The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1575
2017-03-08 05:20:08
Benedetto DOTTORI
per Lorenzo Pasquati, Antonio Campagna. First Edition. Rare, absent from the French catalogs and most European libraries. A copy in American libraries. Absent Brunet. Demi used Basane eighteenth, dishes covered with handmade paper. Caps restored. Treaty dreams commenting the work of Aristotle De Insomniis. per Lorenzo Pasquati, Antonio Campagna In Padova 1575 petit in 4 (18,7x13,5cm) 3f. 28ff. relié
Bookseller: Librairie Le Feu Follet
2017-03-05 20:51:23
Saint German [Germain], Christopher; St.
1575. Beale T476. London, 1575. ESTC S116366. 1575 Imprint of Doctor and Student Saint German (Germain), Christopher [?1460-1540]. The Dialoges in Englishe, Betweene a Doctor of Divinitie, And a Student in the Lawes of Englande. Newely Corrected and Imprinted Wyth New Addicions. [London: In Aedibus Richardi Tottelli, 1575]. 177 [i.e. 176], [4] ff. Collates complete. Octavo (5-1/4" x 3-3/4"). Eighteenth-century calf, rebacked, raised bands and lettering piece to spine, endpapers renewed. Some rubbing to extremities, corners bumped and worn. Title printed within woodcut architectural border. Toning to text, faint dampstaining in places, a few worm holes to fore-edge leaves just touching text in a few places, light soiling to title page, which has a chip (1-3/4" x 1/2") to fore-edge with some loss to printed border. Contemporary and later (probably eighteenth- century) annotations to title page and some text leaves, interior otherwise clean. $2,000. * Originally written in Latin in 1523, this work contains two dialogues between a doctor of divinity and a student of English law. It popularized canonist learning on the nature and object of law, the religious and moral standards of law, the foundations of the common law and other issues regarding the jurisdiction of Parliament. A very important work in the development of equity, Doctor and Student appeared in numerous editions. An authority well into the eighteenth century, it influenced several writers, including Blackstone. OCLC locates 4 copies in North American law libraries (Florida State University, Harvard, Social Law, Wa … [Click Below for Full Description]
Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.
2017-03-05 19:41:53
Théodore de BEZE
Chez Eustache Vignon. New edition, reproducing one originally published by the same publisher in 1573.84 letters, text of 36 lines.Recovery binder full vintage parchment. Smooth back. Caisson bottom awkwardly restored and a lack angular on the bottom corner of the second dish. Light worm work on the first guard and the first three layers without damage to the text. A pale wetness on the lower margin of half the volume. Handwritten words on title page "ExLB MMagdal Rochesse 1713".Theodore Beza sums up in his person and Christian humanism; primarily clergyman, he was the undisputed leader of Protestantism from 1575 and ran for fifty years after Calvin Church of Geneva. He was also Latinist and Hellenist, playwright, poet and artist, statesman and diplomat in the service of the cause of the Reformation as evidenced widely correspondence. By its immense correspondence which exceeds in magnitude to those already prodigious Heinrich Bullinger and Calvin, he organized and encouraged the defense of the Reformed faith throughout the European continent. This edition brings together the letters of a theologian and controversialist Beza, concerned with political reflection. Chez Eustache Vignon Genève 1575 in-8 (11x18cm) (8) 370pp. (22 index) Sig. : *4 A-Z8 Aa8 Bb4 relié
Bookseller: Librairie Le Feu Follet
2017-03-03 22:12:21
MAUROLICO, Francesco.
Venice: Franciscum Franciscium Senensem, 1575. First and only edition (see Rara Aritmetica) of the first clear statement of the principle of mathematical induction. "Francesco Maurolico is generally recognized to have been one of the foremost mathematicians of the sixteenth century" (Rosen); Cajori has called him 'the greatest geometer of the sixteenth century'. Only a few of his many works were printed, the present volume containing the majority of his published scientific writings in eight treatises, each published here for the first time: De sphaera liber unus (in which he criticized Copernicus); Computus Ecclesiasticus in summam collectus; Tractatus instrumentorum astronomicorum; Tractatus de lineis horariis; Euclidis propositiones elementorum; Musicae traditione; De lineis horariis; and Arithmeticorum. "The greatest number of Maurolico's mathematical writings are gathered in the Opuscula mathematica; indeed, the second volume of that work, Arithmeticorum libri duo, is wholly devoted to that subject and contains, among other things, some notable research on the theory of numbers. This includes, in particular, a treatment of polygonal numbers that is more complete than that of Diophantus, to which Maurolico added a number of simple and ingenious proofs. L. E. Dickson has remarked upon Maurolico's argument that every perfect number is hexagonal, and therefore traingular, while Baldassarre Boncompagni noted his proof of a peculiarity of the succession of odd numbers... "Among the topics related to mathematics in the Opuscula are chronology (the treatise 'Computus ecclesi … [Click Below for Full Description]
Bookseller: SOPHIA RARE BOOKS
2017-03-03 20:31:21
MUNSTER, Sebastian
Köln, Arnoldo Byrckmanno, 1575. ____ Seconde édition en italien de la plus célèbre cosmographie de la Renaissance. Elle est illustrée par 900 bois gravés et plus de 50 cartes ou vues sur double page, trois vues dépliantes. EXEMPLAIRE COMPLET, ce qui est rare pour ce livre dans lequel les "amateurs" se sont fournis en cartes et illustrations au cours des siècles. Traduit en cinq langues, cet ouvrage a connu pas moins de 35 éditions de 1544 à 1628, un immense succès pour l'époque. La première carte est une mappemonde, signée "DK", de David Kandel. (Shirley, The mapping of the world 92). Les sources auxquelles Münster a puisé pour la composition de sa carte du monde restent à définir car lui-même ne donne aucune indication à ce sujet. Skelton pense que Münster a dû, pour le tracé de l'Ancien Monde, avoir en sa possession une carte du monde d'origine espagnole datée entre 1525-1529, qui, très probablement, ressemblerait à la Carta Universel, 1529, de Diego Riberio. En ce qui concerne le Nord de l'Océan Atlantique et l'Amérique on peut affirmer que le matériel cartographique qui était à la disposition de Münster correspondait au portulan de 1527 de Vesconte de Kaggiolo et à la carte du monde de Hieronimo de Verrazzano, qui à leur tour, s'inspiraient des voyages et des explorations de Giovanni de Verrazzano entre 1522 et 1524. L'influence de la carte de Hieronimo de Verrazzano se manifeste dans l'emploi par Münster des noms "Francisa", "Canada" et "Terra Florida". Marque de l'imprimeur sur le titre, portrait d'Erasme p. 149. Des erreurs de pagination. Deux feuillets à peine effra … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Hugues de Latude
2017-03-03 16:41:57
AUSONIUS, (AUSONE)
Bordeaux, Simon Millanges, (1575-1580). ____ Première édition des commentaires d'Elie Vinet. Exemplaire du poète Louis Martel, de Rouen, avec des annotations de sa main. On trouve son ex-libris manuscrit en haut de la page de titre, daté de 1585, et, plus bas, sa devise "Illustra Deus Oculum" qui est l'anagramme de Ludovicus Martellus. Louis Martel était proche des poètes de la Pléïade. On trouve quelques uns de ses vers dans les recueil de poésies de son temps. Par exemple, dans les "Oeuvres poétiques de Remy Belleau" (1578), ou dans le "Discours de la vie de Pierre de Ronsard" (1586). Il est aussi l'éditeur de "Poetae tres elegantissimi" (1582). Il enseignait les Belles-Lettres à Rouen et comptait parmi les "plus savants hommes de son siècle" selon le père Farin dans son "Histoire de la ville de Rouen". Martel possédait une fort belle collection de livres et plusieurs manuscrits médiévaux à la BNF portent son ex-libris. Une partie de sa collection est passée ensuite dans celle de Jean Bigot. Au feuillet Aa1verso, on trouve un distique de sa main, "Qua jacet hoc geminos peperit Lucilla, sed aequa / Secti forte, patri vivens, matri manet alter", au sujet d'un épitaphe d'Ausone sur une certaine Lucille, qui mourut, enfantant deux jumeaux, l'un vivant, l'autre mort. Martel a aussi retranscrit des vers, sur la même page et sur le même sujet, de Petrus Loërius et de Pierre Le Loyer. Notons que les oeuvres et mélanges poétiques" de Pierre Le Loyer (1579) contiennent des "Vers à Pierre Le Loyer" de Louis Martel. Enfin, nous avons repéré 16 notes marginales de sa fine écriture en … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Hugues de Latude
2017-03-03 15:22:29
PARÉ, Ambroise
Paris: chez Gabriel Buon, 1575. 1st Edition. Hardcover. Folio - over 12 - 15" tall. Folio (347 x 225 mm). [20], 945, [45] pp. Title within engraved architectural border of the arms of France, portrait of the author to verso of leaf *3, woodcut initials, head and tail-pieces, several woodcut illustrations in text, privilege and errata leaf bound at end. Without the final blank. Signatures: *6 **4 a-z6 A-Z6 Aa-Zz6 AA-NN6 OO4 (-OO4 blank). Later half calf, spine with 6 raised bands and gilt-lettered morocco label in first compartment (spine ends scuffed, boards rubbed and chipped, extremities worn, corners heavily bumped, hinges split but firm). Internally only little browned, occasional minor spotting, title-page little soiled and stained at outer margins and with small paper slip pasted over old signature at top margin, small waterstain to pp. 317-20, upper blank corner of O3 torn, leaf Qq1 with large brown stain and small holes affecting a few letters of text, last few leaves with light marginal waterstainings. Provenance: Grangier Jesuite (signature to lower title); Nancy, Collegio Nancei Societatis Jesu (inscription on title-page). All in all, a sound copy with ample margins and completely unrestored. ----Waller 7171; Doe 29; NLM/Durling 3530; Wellcome I, 4819; USTC 29582; Garrison-M. 4750, Heirs of Hippocrates 271 (1582 latin ed.). EXCESSIVELY RARE FIRST EDITION of Paré's collected works, with several illustrations printed here for the first time. Only two complete copies recorded at auction in the past 30 years (e.g. Sothebys, May 18, 2010, sold for ?132,750). Most co … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Milestones of Science Books
2017-02-27 14:40:47
Trier -
Holzschnitt aus Belleforest, Cosmographie, Paris 1575. Ca. 22,5 x 37,5 cm. Pastoureau, Belleforest, Nr. 38, S. 58. Rosar, Gedruckte Trierer Gesamtansichten von den Anfängen bis ca. 1800, Nr. 2.1.2. Seltene Kopie der berühmten Ansicht der Stadt Trier von Sebastian Münster. Panoramablick über die ganze Stadt und die umliegenden Hügel. Im Vordergrund die Mosel mit der Römerbrücke in ihrer befestigten mittelalterlichen Form. Auf dem Fluß zahlreiche Schiffe, darunter ein Treidelkahn. Am mittelalterlichen Krahnen werden Schiffe entladen. Am linken Bildrand Martinskloster und Martinsmühle vor ihrer Zerstörung. Das Stadtbild wird dominiert durch die Vierergruppe von Basilika, St. Gangolf, Dom und Liebfrauen, welche noch den alles überragenden Turmhelm trägt. Die Gebäude und Hügel sind beschriftet. Auf den ersten Blick eine exakte Kopie Münsters, die sich bei genauem Hinschauen jedoch in Details unterscheider (Strichführung, die Signaturen der Mitarbeiter Münsters D.K. und C.S wurden weggelassen.
Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen [Trier, Germany]
Check availability:
2017-02-11 12:40:48
Tito Livio
Appresso i Giunti, Venetia, 1575. In 4ø, pagg. (4), 537 con numerosi capilettera xilografici, marca tipografica al frontespizio incisa in xilografia e vignetta allegorica incisa al verso dell'ultima pagina dell'opera. Legatura posteriore in mezza pergamena con ricchi fregi e titoli oro su tassello rosso. Rara ristampa, dopo la prima del 1540, di questo celebre volgarizzamento a cura di Iacopo Nardi (1473-1563) della monumentale storia romana di Tito Livio, di cui ci sono pervenute solo alcune parti, ovvero la prima decade, la terza, la quarta e meta della quinta.Dedica a Paolo Sergio Pola all'inizio dell'opera. Secondo il Gamba questa è la stampa più compiuta delle deche di Tito Livio, che contiene il supplemento della seconda Deca (da pag. 160 a pag. 208) fatta da Francesco Turchi e mancante in Tito Livio. Manca l'ultima carta bianca. Alcuni restauri marginali alle prime carte, qualche foro di tarlo che non intacca il testo, sporadiche bruniture nel complesso fresco esemplare, carta forte ed ampi margini. Una gora al margine inferiore dell'ultima parte del volume. Edizione non comune. Gamba 1480. Jacopo. NARDI,– Nacque a Firenze, il 20 luglio 1476, in una famiglia i cui membri in passato avevano ricoperto non di rado cariche pubbliche. Non si sa molto dei suoi primi 25 anni di vita e tutto quello che si può dire relativamente alla sua educazione, forse maturata nellÂ’ambito dello Studio fiorentino, è che dovette essere improntata a una forte religiosità e caratterizzata da una cultura umanistica. Il pensiero successivo di Nardi testimonia la sua adesione alla predicazione e … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Giuseppina Biggio [TORINO, TO, Italy]
2017-02-07 07:50:11
Bellange Jacques (1575 - 1616)
Bookseller: Antique Sommer& Sapunaru KG [München, Germany]
Check availability:
2017-02-04 15:16:04
SAXO GRAMMATICUS. - FØRSTE DANSKSPROGEDE UDGAVE.
Kiøbenhaffn, Hans Støckelman oc Andreas Gutterwitz, 1575. Folio. Senere hldrbd. i gl. stil med 5 ophøjede bind på ryggen. Rig rygforgyldning, forgyldt rygtitel. Titelbladet trykt i rød/sort og med et gl. ejernavn. Lille udklip i øverste højre hjørne af titelbladet med en mindre reparation. (36),547,(33) pp. Fr. II's træskårne portræt trykt på bagsiden af titelbladet. Nogle blade med gl. tilskrifter. Enkelte spredte brunpletter, men et yderst velbevaret eksemplar trykt på godt papir. Originaludgaven af den første dansk-sprogede Saxo-Udgave - et monumentalværk i dansk litteratur, idet værket først med Vedels oversættelse nåede frem til den almene læser. The first printed Danish translation of Saxo Grammaticus "Danorum Regum heroumque Historie".Laur. Nielsen 1451 - Thesaurus 205.
Bookseller: Lynge & Søn A/S
2017-01-31 12:23:22
Altkolorierte Radierung v. Braun und Hogenberg b. Braun und Hogenberg, Köln., um 1575, 15 x 46,3 cm. Im Vordergrund Szene der Weinlese. Auf der Rückseite Erläuterungen zur Stadt. - Falz leicht bestoßen. In der unteren Hälfte ca. 1,5 cm langer Einriss. - Hübsches Kolorit. JPEG-Bilder auf Anfrage möglich. Tuebingen.: Tubinga. General view. Period coloured etching by Braun und Hogenberg pub. by Braun and Hogenberg, Cologne., ca. 1575, 15 x 46,3 cm. JPEG pictures upon request. In the foreground scenery of grape harvest. On the backside comments about the town.- Strong colouring.
Bookseller: Gertraud Bracker [Weilheim i. Ob., Germany]
2017-01-31 12:23:22
INNSBRUCK:
- kol. Kupferstich v. Braun und Hogenberg, 1575, 33 x 42 Nebehay-Wagner 108/II/42, Adelsberger, Die Stadtvedute Innsbrucks in der Druckgraphik, 2: "Innsbruck wird in der Draufsicht von Nordwesten her dargestellt. Der Betrachterstandort dürfte in etwa in der Gegend des "Großen Gottes" sein, daher ist zum ersten Mal auch der ganze Stadtteil Anbruggen (Mariahilf) dargestellt. Ebenso wird das weite Umland Innsbrucks mit abgebildet und so die Lage Innsbrucks inmitten der Berge verdeutlicht. Der Ausblick öffnet sich von der Pfarrkirche in Hötting, deren Turm noch den gotischen Spitzhelm trägt, am linken Bildrand, bis zum Schloß Ambras auf der rechten Bildseite. Einzelne, dem unbekannten Künstler wichtig erscheinende Bauten und Stadtteile werden separat, wenn auch verballhornt, wie etwa "Schloß Ammens" (Ambras) oder "Weiherburch" (Weiherburg), bezeichnet" (Adelsberger, p. 56); mit lateinischem Rückentext; breitrandiges Exemplar, das Kolorit wohl nicht zeitgemäß aber im Stil der Zeit, sonst tadellos.
Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck
Check availability:
2017-01-30 09:59:54
Gienger von Rotteneck, Georg (hier anonym)
...andere täg des gantzen Jars, von der zeyt und Feyerfesten außgethailt, und täglich zulesen seyen. - Mit Holzschnitt-Titelbordüre und auch alle Textseiten von Holzschnittbordüren eingefasst. Einband berieben sowie etwas fleckig, beschabt und gebräunt Vorderdeckel mit größerem Wasserfleck in der unteren Ecke - auch der vordere Innendeckel (Spiegel) und der Vordervorsatz hier mit größerem, stärkerem (bräunlichen) Wasserfleck Vorderdeckel mit kleiner Bezugsfehlstelle in der unteren Ecke und weiterer, winziger Bezugsfehlstelle im Bereich des unteren Kapitals Rücken mit wenigen kleinen Wurmlöchern und Rückenschild zum größeren Teil abgeplatzt Leder des Schließenbandes der unteren Schließe etwas rissig, Schließe aber noch stabil vorderes Innengelenk angeplatzt Vordervorsatz und die ersten 4 Blätter in der unteren Ecke mit kleinen Läsuren (kleine Löcher, Randeinrisse und Randausrisse - kein Textverlust und nur minimaler Bildverlust bei den Bordüren) erste Blätter und einige weitere Blätter etwas fingerfleckig (meist am Fuß) häufiger etwas stockfleckig (vereinzelt stärker) und vereinzelt leicht fleckig einige Blätter mit breiterem, meist recht schwachem Wasserrand am Kopf zum Schluß hin wenige Blätter am Kopf schwach wasserfleckig vereinzelt kleine Randläsuren (kleine Randeinrisse, kleine Randknicke und geringfügige Anränderungen) manchmal Tintenmarginalien von alter Hand 2 ältere Besitzvermerke auf dem Vordervorsatz. Mit vierseitiger gedruckter Widmung des Verlegers Adam Berg an Anna, Erzherzogin von Österreich und Herzogin von Bayern, einer Tochter von Kaiser Ferdinand I., nach … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Aix Libris [Germany]
2017-01-30 09:59:54
Gienger von Rotteneck, Georg (hier anonym)
Adam Berg, München. 8°, Früher Druck des wohl erstmals ca. 1565 in Wien erschienenen Lektionars, einer Art Fortsetzung oder Umarbeitung von Giengers reformkatholischen Gebetbuch "New Christlich Teutsch Betbuech" (Wien, ca. 1560 u.ö.)., 3 nn. Bll. (Titel und 2 Widmungsblätter), num. Bll. 2-501 (so, abgesehen von einem möglicherweise fehlenden Approbationsblatt am Schluß, vollständig). Schweinslederband der Zeit über dünnen Holzdeckeln, auf 4 Bünden, mit Streicheisenlinien, Rollenstempelprägung und Fleurons auf beiden Deckeln sowie 2 Messing-Lederschliessen. Mit Holzschnitt-Titelbordüre und auch alle Textseiten von Holzschnittbordüren eingefasst. Einband berieben sowie etwas fleckig, beschabt und gebräunt; Vorderdeckel mit größerem Wasserfleck in der unteren Ecke - auch der vordere Innendeckel (Spiegel) und der Vordervorsatz hier mit größerem, stärkerem (bräunlichen) Wasserfleck; Vorderdeckel mit kleiner Bezugsfehlstelle in der unteren Ecke und weiterer, winziger Bezugsfehlstelle im Bereich des unteren Kapitals; Rücken mit wenigen kleinen Wurmlöchern und Rückenschild zum größeren Teil abgeplatzt; Leder des Schließenbandes der unteren Schließe etwas rissig, Schließe aber noch stabil; vorderes Innengelenk angeplatzt; Vordervorsatz und die ersten 4 Blätter in der unteren Ecke mit kleinen Läsuren (kleine Löcher, Randeinrisse und Randausrisse - kein Textverlust und nur minimaler Bildverlust bei den Bordüren); erste Blätter und einige weitere Blätter etwas fingerfleckig (meist am Fuß); häufiger etwas stockfleckig (vereinzelt stärker) und vereinzelt leicht fleckig; einige Blätter mi … [Click Below for Full Description]
Bookseller: AixLibris Antiquariat Klaus Schymiczek [Aachen, Germany]
2017-01-27 10:18:51
CONRADUS, Lancellotus.
Gr.-8. Tit., 31 ungez. Bll. (Widm., Proömium, Inh. u. Repertorium), 234 [recte 236] num. Bll. Mit 1 Druckermarke auf Tit. sowie mehreren, z. Tl. wh. Init. in Holzschnitt. Flex. Pergamentbd. d. Zt. m. Rü.beschrift. v. alter Hd. Buchblock aus Einbd.decke gelöst Einbd. abgerieben u. stellenw. fleckig Wurmgänge auf Vorderdeckel sowie an den Rü.kanten 2 Fehlstellen auf Rü. 3 Ecken lädiert Vorsätze u. ersten Bll. abgegriffen, gebräunt u. im Falz m. Wurmfraß Tit. m. Wappenstemp. im Text vereinzelt randrissig, abgegriffen u. eselsohrig. BMC Italian books 194 (hier die Ausg. v. 1575). Venezianischer Druck einer frühen kirchenrechtlicher Schrift des italienischen Rechtsgelehrten Corradi Lancellotto (1520-1590). Enthält in 2 Büchern (zusammen 20 Kapiteln) die, durch das kanonische Recht definierte Herrschaftsstruktur, also den grundlegenden, organisatorischen Aufbau des heiligen römischen Reiches. Beschrieben werden diverse Machthaber sowohl auf weltlicher als auch auf der kirchlicher Seite und deren Aufgaben, Amtseinhebung etc. Das erste Buch umfasst eine Juridifizierung der weltlichen Herrscher, der zweite Teil befasst sich mit den hohen Kirchenämtern. Der Text ist zweispaltig gesetzt. Die Widmung an Carlo Borromeo, den Kardinal und Erzbischof von Mailand, ist verfertigt von Marius Conradus, der demnach offensichtlich als Herausgeber des Werkes fungierte. Weder über den Verfasser noch den Herausgeber konnten wir genauere Lebensdaten ermitteln.
Bookseller: Antiquariat Löcker
2017-01-20 17:57:21
Dietrich Conrad
VD17 39:114483B - Jöcher II, 118-119.- Erste Ausgabe.- Conrad Dietrich (1575-1639) war Theologe und Professor für Philosophie an der Universität Gießen und wurde später als Superintendent nach Ulm berufen. In zahlreichen veröffentlichten Schriften fasst er seine Predigten zusammen und verteidigt darin die Lehren Luthers. Berühmt wurde er vor allem durch die Edition vier größerer Werke, die unter den Titeln "Institutiones dialecticae" (Gießen 1609), "Institutiones catecheticae" (Gießen 1613), "Institutiones rhetoricae" (Gießen 1613) und "Institutiones oratoriae" (Gießen 1613) erschienen sind (vgl. Jöcher und ADB V, 157-158).- In der hier vorliegenden Abhandlung beschäftigt sich Dietrich mit möglichen Ursachen und Deutungen von Träumen, wobei er oft pragmatisch argumentiert; so identifiziert er zum Beispiel eine schwere Mahlzeit vor dem Zu-Bett-Gehen als Grund für bewegte Träume. Seine Ansätze führt er dann auf einer theologisch-philosophischen Ebene weiter aus.- Titel und stellenweise im Block etwas stärker wasserfleckig, gebräunt und stockfleckig, einige alte Marginalien in Sepia, letztes Blatt im Bug angesetzt, Innengelenke mit stärkeren Wurmgängen.- Der interessante Einband mit einem Fragment aus einer liturgischen Handschrift mit Text und romanischer Quadratnotation auf fünfzeiligem System etw. fleckig.# First edition of this treatise on causes and interpretations of dreams.- Bound in manuscript vellum of the 15th century.- Partially water-stained, browned and brown-stained. [Attributes: First Edition]
Bookseller: Antiquariat Johannes Müller [Salzburg, Austria]
2017-01-13 05:10:50
T. Marsh?] 1575?], London - Modern cloth-backed marbled boards, some staining, else crisp; eight copies in STC, including this, the Hetherington (now the Taussig) copy The last early printing of the acts of the last Parliament of Henry VIII, twenty-four chapters in total, introducing for the first time in England a lawful interest rate (10%), the laws against usury remaining in effect until their repeal in 1854 [Attributes: Hard Cover]
Bookseller: Meyer Boswell Books, Inc., member ABAA
2017-01-13 01:12:44
ÄGYPTEN ( Egypt ): ALEXANDRIA ( Al - Iskandariya ):
- Kupferstich aus Braun - Hogenberg, 1575, 36,2 x 48
Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck
Check availability:
2017-01-07 08:18:30
MASCALL, Leonard
Woodcut vignette on title, one full-page woodcut, & several smaller woodcuts in the text. Black letter. 11 p.l., 88, [10] pp. Small 4to, late 18th cent. calf (upper joint cracked but strong, small paper flaw on blank outer margin of title, fore-edges faintly dampstained), spine lettered in gilt. London: J. Wight, 1575. The third edition of the first English gardening manual; the first edition appeared in 1569 and all 16th-century printings are rather rare on the market. Mascall took most of his text from David Brossard's Art et Manière de Semer et Faire Pépinières de Sauvageaux (Paris: 1552) with certain Dutch practices added. "Brossard, a Benedictine monk at the abbey of Saint-Vincent near Le Mans, who lived during the second half of the sixteenth century, was a skilful horticulturist?The English translation proved extremely popular and it appeared in many editions. Comparatively little is known of the translator, Leonard Mascall (d. 1589), who was the owner of a mansion called Plumpton Place, a few miles northwest of Lewes, in Sussex. He became clerk of the kitchen in the household of Matthew Park, Archbishop of Canterbury. It is said that in 1525 Mascall introduced pippin apples into England and established an orchard at his home in Sussex."-Henry, I, pp. 63-64 & p. 258 in the bibliography. A very good copy. Head of spine a bit chipped and a few headlines just shaved. [Attributes: First Edition; Hard Cover]
Bookseller: Jonathan A. Hill, Bookseller Inc. [New York, NY, U.S.A.]
2016-12-26 09:40:27
CONRADUS, Lancellotus.
Gr.-8. Tit., 31 ungez. Bll. (Widm., Proömium, Inh. u. Repertorium), 234 [recte 236] num. Bll. Mit 1 Druckermarke auf Tit. sowie mehreren, z. Tl. wh. Init. in Holzschnitt. Flex. Pergamentbd. d. Zt. m. Rü.beschrift. v. alter Hd. Buchblock aus Einbd.decke gelöst Einbd. abgerieben u. stellenw. fleckig Wurmgänge auf Vorderdeckel sowie an den Rü.kanten 2 Fehlstellen auf Rü. 3 Ecken lädiert Vorsätze u. ersten Bll. abgegriffen, gebräunt u. im Falz m. Wurmfraß Tit. m. Wappenstemp. im Text vereinzelt randrissig, abgegriffen u. eselsohrig. BMC Italian books 194 (hier die Ausg. v. 1575). Venezianischer Druck einer frühen kirchenrechtlicher Schrift des italienischen Rechtsgelehrten Corradi Lancellotto (1520-1590). Enthält in 2 Büchern (zusammen 20 Kapiteln) die, durch das kanonische Recht definierte Herrschaftsstruktur, also den grundlegenden, organisatorischen Aufbau des heiligen römischen Reiches. Beschrieben werden diverse Machthaber sowohl auf weltlicher als auch auf der kirchlicher Seite und deren Aufgaben, Amtseinhebung etc. Das erste Buch umfasst eine Juridifizierung der weltlichen Herrscher, der zweite Teil befasst sich mit den hohen Kirchenämtern. Der Text ist zweispaltig gesetzt. Die Widmung an Carlo Borromeo, den Kardinal und Erzbischof von Mailand, ist verfertigt von Marius Conradus, der demnach offensichtlich als Herausgeber des Werkes fungierte. Weder über den Verfasser noch den Herausgeber konnten wir genauere Lebensdaten ermitteln.
Bookseller: Antiquariat Löcker
2016-12-21 18:27:34
Marco SADELER
'-, 1575. Veduta archeologica di Roma con la colonna Antonina e la Basilica di Adriano cm 25,5 x 40 circa Incisione su rame
Bookseller: Libreria Editrice Belriguardo [Ferrara, Italy]
2016-12-20 19:08:46
Zimara, Marco Antonio
3 Bll., 636 (recte 640) S., 8 Bll., mit dreiteiligem Kupfertitel / 4 Bll., 182 S., Kl.-8, Pergament d. Zt. mit handschrftl. Rückentitel VD17 23:639145P Ferguson II, 566 Caillet 11591 Ferchl 596. Das Werk erschien zuerst 1575 unter dem Titel "Antrum magico-medicum", ein zweiter Teil folgte ein Jahr später, von dem jedoch keine deutsche Übersetzung nachweisbar ist (vgl. Ferguson). Nach Ferchl ein Text, der vermutlich dem Autor untergeschoben wurde. - Ausführlich werden Mittel beschrieben, um die Gebrechen des menschlichen Körpers zu heilen. U.a. über: Fieber Frantzosen-Kranckheit Geburts-Glieder-Schmertzen Gelbsucht Krebs Seitenstechen Zahn-Schmertzen Das Buhlwerck zubefördern etc. Außerdem über "Der Kranckheiten Signaturen" "Magische Sigill und Bildungen..." desweiteren umfassende alchemistische Anleitungen wie Arzneimittel aus Mineralien u. Gewächsen zu gewinnen sind ein Tractat "Von den Schmincken und Anstreichen" "Von allerhand Präparirungen der Mineralien und Metallen" (Der ordentliche Philosophische Ofen, Aquafort, des Goldes in ein Oel, Ein Tingir-Oel, Eine Solaische Cementation). Das auf dem Titel erwähnte "Perpetuum Mobile" wird nur kurz auf der letzten Seite abgehandelt. - Marcantonio Zimara (ca. 1460-1532), der italienische Philosoph "hinterließ einige Schriften, deren Inhalt ein seltsames Gemisch aristotelischer und arabischer Lehrer darstellt" (Hirsch-H. V, 1041). - Zum ANGEBUNDENEN Titel "Gockel": VD17 3:313503E Graesse S.42 Cornell 240 Hayn-Gotendorf III,198: "Rar!" - U.a. über: Ob es Zauberer / Hexen u. Unholden gebe? Wie u. welcher Gestalten die Zauberer / He … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Versandantiquariat Hans-Jürgen Lange
2016-12-15 16:33:24
BEMBO, Pietro.
12. 1 unbedr. Bl., 11 nn. Bl. (Widmung, Index), 236 S., 1 nn. Bl., mit Kopfleisten, Initialen u. kleinen Zier- u. Schlußvignetten. - Dazugeb. (Adl.): Bembo, Pietro. Le Prose ... Nelle Qvali Si Regiona Della Volgar Lingua, Scritte Al Cardinal De Medici ... Diuise in tre Libri. E Di Novo Aggionte le Postille nel margine, e reuiste con somma diligenza. Con La Tavola. Vinegia, Jacomo Vidali 1575. 1 unbedr. Zwischenblatt, Titelbl., 24 nn. Bll. (Widmung, Index), 250 S., 2 nn. Bll. (Index), S. 251-258, 1 nn. Bl., Titelblatt mit e. kleinen Zierrahmen, sow. Vignetten in Holzschnitt, mit d. Holzschnittporträt d. Bembo am 24. ungezählten Blatt verso, Kopfleisten, Initialen, kleinen Zier- u. Schlußvignetten, sow. e. Bogenregister, e. Druckermarke u. d. Impressum (Vinetia bzw. Vinegia, Iacomo Vidali 1575) am letzten Blatt avers jedes enthaltenen Druckes. Pergamentband d. Zeit, Rücken in jüngerer Zeit mit schwarzer Tinte beschriftet, Buchschnitt rotgefärbt, etwas fleckig, Vorsatz mit alten Schimmelflecken, am Buchrücken handschriftlich die Jahreszahl 1571 (!) aufgetragen. Buchblock teilw. knapp beschnitten, kaum vergilbt, wenig fleckig, einige Blätter unbedeutend wasserrandig. Erstes Titelblatt fehlt, Titel auf erstem unbedrucktem Blatt v. alter Hand ergänzt. Zwei Indexblätter d. dazugeb. Werkes irrtümlich zwischen S. 250/51 eingebunden. Adams 1,109,577 (Prose). BM Italian Books 80 (Gli Asolani). Vgl. Kindler 4,1215f. u. 18,7852f. - Sammelband mit zwei venetianischen Drucken des 16. Jh., verfasst von B. (1470-1547), italienischer Humanist, Gelehrter u. Kardinal, welcher mit den "Asolaner … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Löcker
2016-12-15 15:18:56
Altkolorierte Radierung v. Braun und Hogenberg, um 1575, 34 x 48,5 cm. Sehr gut erhaltene Ansicht aus der halben Vogelschau mit Erläuterungen in lateinischer Sprache bezüglich der Stadt und ihrer Geschichte rechts unten. Darüber hübsche Darstellung "Deus Rheni". Im linken Bildrand vier Figuren aus der Renaissance. Im oberen Bildrand rechts und links zwei Wappen. JPEG-Bilder auf Anfrage möglich.
Bookseller: Gertraud Bracker [Weilheim i. Ob., Germany]
2016-12-14 17:05:30
Bullinger, Heinrich
4, 16 Bl. (Vorreden von J. Haller, H. Bullinger), 6 Bl. (Glaubensbekenntnis), 22 Bl. (Register), CCCLX Blatt, 1 Bl Correctur., Blindgeprägter Pergamentband der Zeit, Rundum eingedunkelter Rotschnitt. 2 Schliessen, Deckel angeschmutzt, Besitzereintrag von 1575 a. Vorsatz. Einige Blätter m. Wasserrand, 2 Bl. fingerfleckig, 11 Bl. mit Fehlpaginierung (Bl.-Nr. CCCXVII übersprungen) - insgesamt ein schönes Exemplar. Zweite deutsche Ausgabe (die erste erschien 1558 bei Apiarius in Bern) der zuerst 1549 aufgelegten Predigten: "Sermonum Decadas duae", 1552 dann auf 50 vermehrt ("Sermonum Decadas quinque"). Uebersetzer war der aus Wil stammende Pfarrer Johann Haller (1523-1575), ein treuer Schüler Bullingers, der 1547 erster Archidiakon am Zürcher Grossmünster war, 1548 dann aber als oberster Pfarrer nach Bern ging.Diese fünfzig Predigten Bullingers (1504-1575) hatten programmatischen Charakter und spielte eine wichtige Rolle in den theologischen Auseinandersetzungen vorab in den Niederlanden und in England. Bibliographie: Staedtke Nr. 193 VD16 B 9702 Hollweg, Heinrich Bullingers Hausbuch (1956), 73 Zürcher Pfarrerbuch (1953), S. 318 (zu Hans od. Johann Müller).
Bookseller: antiquariat peter petrej
2016-12-14 08:18:36
Hogenberg, Frans und Georg Braun
original Kupferstich aus der französischen Ausgabe von Braun Hogenbergs berühmten Städte-Atlas von ca. 1575 in seltenem unkolorierten Originalzustand! - rückseitig mit französischem Text! - Blattmasse: ca. 52 x 41 cm - gut erhalten. rare original copper engraving in uncolored state out the French edition of Braun Hogenberg's famous City Atlas from circa 1575 - with French text on back side - size of sheet: circa. 20.5 x 16.1 inches - good condition. Dies ist ein Original! - Kein Nachdruck! - Keine Kopie! -- This is an original! - No copy! - No reprint!
Bookseller: steffen völkel
2016-12-14 08:18:36
Hogenberg, Frans und Georg Braun
original Kupferstich aus der französischen Ausgabe von Braun Hogenbergs berühmten Städte-Atlas von ca. 1575 in seltenem unkolorierten Originalzustand! - rückseitig mit französischem Text! - Blattmasse: ca. 52 x 41 cm - gut erhalten. rare original copper engraving in uncolored state out the French edition of Braun Hogenberg's famous City Atlas from circa 1575 - with French text on back side - size of sheet: circa. 20.5 x 16.1 inches - good condition. Dies ist ein Original! - Kein Nachdruck! - Keine Kopie! -- This is an original! - No copy! - No reprint!
Bookseller: Antiquariat Steffen Völkel GmbH
2016-12-13 20:53:22
Cicero, Marcus Tullius und Philip Melanchthon
...Ciceronis (...) [Text Lateinisch]. - (etwas berieben und bestoßen, kleine Lederverluste an den Kanten des hinteren Deckels, Schließen entfernt, Wurmlöcher auf vorderem Deckel, Vorsätze auf Spiegeln erneuert, im Ganzen ordentlich erhalten, detaillierte Beschreibung weiter unten) Das Papier ist etwas gebräunt, der Druck ist stellenweise etwas flau. 16 Seiten sind falsch paginiert, das Buch ist aber vollständig. Auf der Titelei sind zwei Besitzvermerke von alter Hand, die untere Ecke des Buchblocks ist leicht beschnitten, zahlreiche entfernte Eselsohren, an vielen Stellen dezente Feuchtigkeitsränder, auf den Seiten 193 bis 216 stärker, vereinzelt finden sich Radierspuren, Blatt 7/8 ist gelockert, 227/28 mit Fleck und Loch im weißen Rand, 461 stärker fleckig, die letzten Blätter mit Wurmspur im weißen Rand, nur das letzte Blatt mit kleinem Buchstabenverlust, das letzte Blatt mit hinterlegtem Loch von 1,5 cm Durchmesser und kleinem Textverlust. - Cicero (107 - 44 v. Chr.) war in politischer und philosophischer Hinsicht eine der bemerkenswertesten Persönlichkeiten der römischen Antike. Seine Prosa in Reden und Briefen war meisterhaft und galt den Humanisten nach der Wiederentdeckung der Schriftrollen durch Petrarca und Salutati im 14. Jahrhundert als absolutes Vorbild für den lateinischen Stil (vgl. Greenblatt: Die Wende. Wie die Renaissance entstand.). Neben den Briefen an seinen Bruder Quintus, den Briefen an Brutus und an Atticus bilden die Briefe an Familienmitglieder und an Freunde (epistulae ad familiares) eine eigene Kategorie. Nach der Erfindung des Buchdrucks wurden … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Versandantiquariat Bürck
2016-12-13 17:50:31
Hogenberg, Frans und Georg Braun
original Kupferstich aus der französischen Ausgabe von Braun Hogenbergs berühmten Städte-Atlas von ca. 1575 in seltenem unkolorierten Originalzustand! - 2. Zustand mit "West Muster" und dem Royal Exchange - rückseitig mit französischem Text! - Blattmasse: ca. 52 x 41 cm - mit wenigen kleinen Braunflecken, sonst sehr gut erhalten. rare original copper engraving in uncolored second state out the French edition of Braun Hogenberg's famous City Atlas from circa 1575 - with French text on back side - size of sheet: circa. 20.5 x 16.1 inches - with few small foxings, otherwise in good condition. Dies ist ein Original! - Kein Nachdruck! - Keine Kopie! -- This is an original! - No copy! - No reprint!
Bookseller: steffen völkel
2016-12-13 11:57:49
Petrarca, Francesco
Domenico Nicolino, 1575. Seiten 345, 13 und 6 Kupferstiche. Schöner Pergamenteinband zwei Bünde Ecken Kanten gering berieben. Noch weitere Bilder des Buchs unter dem link unten. https://picasaweb.google.com/100761747119399162807/7Bilder?authkey=Gv1sRgCKXxrP7fxuPb6AE
Bookseller: Miezmann [Germany]
2016-12-13 11:41:32
VERGILIUS MARO, Publius).
gr.-4. 318 num. Bll. Mit gest. Titel- u. Schlußvign. sowie 12 Kopfleisten u. zahlr. Initialen. HLdr. d. späten 18. Jhdts. m. Rückengoldpr., Rü. angeplatzt. Stellenw. gebräunt, Wurmgänge a. Blattrand ohne Textverl. Randnotizen v. alter Hand. Kl. Fehlstellen m. Textverl. a. d. ersten 4 Bll. hinterlegt u. hs. ergänzt. Vors. erneuert. Seltene und interessant kommentierte Übertragung der Aeneis ins Toskanische, in 12 Kapiteln gegliedert, wobei die ersten 7 von Fighine und die letzten 5 von Filippo da Cortona verfasst worden sind. Giovanni Fabrini da Fighine relativiert, in einer Gegenüberstellung gleich am Titelblatt, den Status der "lengua volgare" im Verhältnis zur "lengua latina", indem er beim Leser (des vorl. Buches) sowohl die Kenntnisse des Lateinischen als auch des Toskanischen als Lektürevoraussetzung erwartet. Fighine übersetzte u. a. auch Cicero, Terentius u. Horaz ebenfalls ins Toskanische. Eine frühere Ausg. erschien 1575 ebenfalls in Venedig.
Bookseller: Antiquariat Burgverlag
2016-12-13 11:28:36
Hogenberg, Frans und Georg Braun
original Kupferstich aus der französischen Ausgabe von Braun Hogenbergs berühmten Städte-Atlas von ca. 1575 in seltenem unkolorierten Originalzustand! - rückseitig mit französischem Text! - Blattmasse: ca. 52 x 41 cm - gut erhalten. rare original copper engraving in uncolored state out the French edition of Braun Hogenberg's famous City Atlas from circa 1575 - with French text on back side - size of sheet: circa. 20.5 x 16.1 inches - good condition. Dies ist ein Original! - Kein Nachdruck! - Keine Kopie! -- This is an original! - No copy! - No reprint!
Bookseller: Antiquariat Steffen Völkel GmbH
2016-12-12 20:31:45
Hogenberg, Frans und Georg Braun
original Kupferstich aus der französischen Ausgabe von Braun Hogenbergs berühmten Städte-Atlas von ca. 1575 in seltenem unkolorierten Originalzustand! - rückseitig mit französischem Text! - Blattmasse: ca. 52 x 41 cm - gut erhalten. rare original copper engraving in uncolored state out the French edition of Braun Hogenberg's famous City Atlas from circa 1575 - with French text on back side - size of sheet: circa. 20.5 x 16.1 inches - good condition. Dies ist ein Original! - Kein Nachdruck! - Keine Kopie! -- This is an original! - No copy! - No reprint!
Bookseller: Antiquariat Steffen Völkel GmbH
2016-12-12 19:39:11
Hogenberg, Frans und Georg Braun
original Kupferstich aus der französischen Ausgabe von Braun Hogenbergs berühmten Städte-Atlas von ca. 1575 in seltenem unkolorierten Originalzustand! - rückseitig mit französischem Text! - Blattmasse: ca. 52 x 41 cm - mit kleinem Papierfehler in oberer Kartusche dadurch kleine Öffnung im Mittelbug außerhalb des Bildes mit 2 kleineren Einrissen, sonst gut erhalten. rare original copper engraving in uncolored state out the French edition of Braun Hogenberg's famous City Atlas from circa 1575 - with French text on back side - size of sheet: circa. 20.5 x 16.1 inches - with small paper imperfection in top cartouche, with two smaller tears in bottom middle fold, otherwise in good condition. Dies ist ein Original! - Kein Nachdruck! - Keine Kopie! -- This is an original! - No copy! - No reprint!
Bookseller: Antiquariat Steffen Völkel GmbH
2016-12-12 08:30:49
Hogenberg, Frans und Georg Braun
Köln 1575. original Kupferstich aus der französischen Ausgabe von Braun Hogenbergs berühmten Städte-Atlas von ca. 1575 in seltenem unkolorierten Originalzustand! - rückseitig mit französischem Text! - Blattmasse: ca. 52 x 41 cm - gut erhalten. | rare original copper engraving in uncolored state out the French edition of Braun Hogenberg's famous City Atlas from circa 1575 - with French text on back side - size of sheet: circa. 20.5 x 16.1 inches - good condition. | Dies ist ein Original! - Kein Nachdruck! - Keine Kopie! -- This is an original! - No copy! - No reprint! Versand D: 5,00 EUR
Bookseller: Antiquariat Steffen Völkel GmbH [Germany]
2016-12-11 17:39:46
Caesar, Gaius Iulius
Francofurti ad Moenum [Frankfurt a.M.], G. Corvinum, 1575. 2°. Titel, 11 n.n. Bll., 265 + 1 S., 11 n.n. Bll., 35 + 1, 207 S. Blindgeprägter Ledereinband der Zeit, auf sechs Bünden. In lat. Sprache. Vgl. VD 16, C47. Mit 28 Karten, tlw. altkoloriert, davon 2 doppelseitig sowie Initialen und Druckmarken. Mit eingeprägten Wappen - Supralibros. - Mit Exlibris a. V., hds. Notizen a. T., alte fachmännisch ausgeführte Kaschierungen und Ergänzungen, kl. Feuchtigkeitsrand a. ersten S. 20, leicht stockfleckig, leichte Gbrsp. - Schöne kräftige Abzüge der Karten und zusätzlich kl. eingeklebter Kupferstich (ca. 9 x 6 cm): Ivlivs Caesar (a. S. 1). Gutes Expl. Versand D: 7,00 EUR Alte Drucke
Bookseller: Antiquariat Weinek [Austria]
2016-12-11 16:12:42
Altkolorierte Radierung b. Braun und Hogenberg, Köln., um 1575, 15 x 47,5 cm. Dekorative Ansicht mit genauen Gebäudebezeichnungen. Im Vordergrund Reiter und Pferdegespann. Auf der Rückseite lateinische Ortsbeschreibung. Kräftiges Altkolorit. Unten angerändert. Bug restauriert JPEG-Bilder auf Anfrage möglich. Period colouring etching. Pub. by. Braun und Hogenberg, Köln, 1575. 15 x 47,5 cm. JPEG Decorative copy with exact description of the building. In the front horseman and harnessed horse team. On the verso latin topography. Rich period coloured. Remargined at the bottom. Fold restored.
Bookseller: Gertraud Bracker [Weilheim i. Ob., Germany]
2016-12-05 11:42:07
Maximilian II, Emperor of the Holy Roman Empire of the German Nation (1527-1576).
1575. Large 4to. 2 pp. on double leaf. With address and papered seal. To the councillor of the St. Stephan monastery.
Bookseller: Antiquariat Inlibris
2016-12-05 11:42:07
Nordrhein-Westfalen.-
1575 Gesamtansicht auf die ummauerte Stadt in schönem Altkolorit. Versand D: 5,00 EUR
Bookseller: Antiquariat Schramm
2016-12-03 19:17:44
PLUTARQUE ; [ AMYOT, Jacques ]
Translatées de Grec en François, Revues et corrigées en cette Troisième Edition en plusieurs passages par le Translateur, 2 vol. in-folio reliure XVIIIe pleine basane marron, dos à 6 nerfs richement orné, exemplaire réglé, Par Michel de Vascosan, Paris, 1575, Tome I : 5 ff., 357 folios ; Tome II : 1 f. (titre), folios 359-668, 89 ff. (privilège et index) Agréable exemplaire, entièrement réglé (à l'exception des titres), de cette belle troisième édition de la fameuse traduction de Jacques Amyot, dont les grandes lettrines à fond végétal sont identiques à celles de l'édition originale de la traduction d'Amyot des "Vies des Hommes Illustres" parue la même année chez Vascosan (accrocs aux coiffes avec mq., rel. un peu frottées avec qq. accrocs en coins et coupes, qq. mouill. en fin d'index).
Bookseller: SARL Librairie du Cardinal
2016-12-03 18:58:28
,
The last early printing of the acts of the last Parliament of Henry VIII, twenty-four chapters in total, introducing for the first time in England a lawful interest rate (10%), the laws against usury remaining in effect until their repeal in 1854. Modern cloth-backed marbled boards, some staining, else crisp; eight copies in STC, including this, the Hetherington (now the Taussig) copy. T. Marsh?], London, 1575?].
Bookseller: Meyer Boswell Books, Inc. [U.S.A.]
2016-12-02 17:25:09
DANZIG (Gdansk) / Polen (Poland / Polska):
Bookseller: Antiquariat Norbert Haas [Bedburg-Hau, Germany]
Check availability:
2016-12-02 17:25:09
DANZIG (Gdansk) / Polen (Poland / Polska):
Bookseller: Antiquariat Norbert Haas [Bedburg-Hau, Germany]
2016-12-02 17:25:09
DANZIG (Gdansk) / Polen (Poland / Polska):
Bookseller: Antiquariat Norbert Haas [Bedburg-Hau, Germany]
2016-12-02 17:25:09
DANZIG (Gdansk) / Polen (Poland / Polska):
Bookseller: Antiquariat Norbert Haas [Bedburg-Hau, Germany]
2016-12-02 17:25:09
DANZIG (Gdansk) / Polen (Poland / Polska):
Bookseller: Antiquariat Norbert Haas [Bedburg-Hau, Germany]
2016-11-30 20:54:52
Eredi di Antonio Blado, 1575. In 8vo (cm 16), solida pergamena rigida recente, cc. 16 [i.e. 21], (1). Il frontespizio, che curiosamente non contiene il titolo dell'opera, ma la dedica a Jacopo Boncompagni, presenta un bel fregio tipografico e, al centro, l'aquila della marca tipografica del Blado. Piccola figura in legno nel margine della carta 18 che mostra due pezzi di arteria. Piccola bruciatura che al massimo raggiunge un centimetro di profondità  nel margine esterno bianco delle ultime carte senza danno al testo, leggere fioriture, ma ottima copia. RARA EDIZIONE ORIGINALE di questa piccola sezione (relativa ai libri 1 e 3) del vasto commento cardaniano agli Epidemiorum libri di Ippocrate. Il commento fu stampato integralmente solo nell'Opera omnia di Lione del 1663. «The Epidemics was a lifelong interest. Cardano's effort to interpret and apply these books, pioneering in 1526, were still unusual in the 1560s and 1570s when he wrote his expositions of Books 1 and 2, even though two other leading medical figures, namely, Fuchs and Da Monte, had by that time preceded him in commenting on parts of the work. Although Cardano wrote commentaries only on Books 1, 2 and part of 3, he read and perhaps intended to comment on all seven books of the Epidemics.. He evidently perceived in this Hippocratic work a model for his own method, in all disciplines that he held to be somehow conjectural, of collecting examples from which predictive rules might be extracted or confirmed» (N. G. Siraisi, The Clock and the Mirror. Girolamo Cardano and Renaissance Medicine, Princeton, 1997, pp. 1 … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Libreria Govi Alberto
______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     563 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2019 viaLibri™ Limited. All rights reserved.