The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1575

        De incertitudine et vanitate scientiarum declamatio invectiva, ex postrema authoris recognitione.

      . Baum, Köln 1575. 311 Bl. A-Z, Aa-Cc12. Titel mit Holzschnitt-Porträt. Kl-8° (12,5 x 7,5 cm.) Pergament mit schwarzgepr. Bordüren, zentralen Vignetten und der Jahreszahl "1584" auf dem Vorderdeckel sowie punziertem Schnitt.Etwas beschabt u. gering beschäd. Vorsatz mit hs. Anmerkungen, Titel mit geschwärztem Besitzvermerk. Durchgängig etwas gebräunt und stellenweise etwas gebrauchsfleckig, mit Knickspuren und einigen kleineren Randläsuren. Vereinzelt kl. Anstreich. - Frühe Ausgabe des wegen seiner okkulten Inhalte und seiner Kritik an Machtmissbrauch und Korruption der verschiedensten Institutionen u. a. der Kirche auf den Index gesetzten Werkes. - Hayn/Gotendorf I, 33..

      [Bookseller: Buchhandlung und Antiquariat Engel u. Co]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Caroli Sigonii Historiarum de regno Italiae Libri quindecim ... Qui libri Historiam ab anno DLXX usque ad MCC continent.

      Basel, Petrus Perna, 1575.. In-8; Titel mit Druckermarke, 3 Bll., 591 pp mit einigen Initialen und Schlussvignette, 1 weißes Bl., 60 Bll. Index; späteres HPgt. mit Rückenbeschriftung (geringfügig fleckig, etwas berieben und bestoßen); durchgehend leicht bis stärker gebräunt, teilweise fleckig oder wasserrandig, Unterstreichungen und Marginalien von alter Hand, Titel mit kl. Besitzvermerken und zwei alt unterlegten Ausschnitten.. Vgl. BMC 627 (Folio-Erstausg. 1574) und Graesse VI/1, 403 (Ausg. Frankfurt 1575). - Auf Quellenstudien basierende Geschichte Italiens im Früh- und Hochmittelalter; 5 weitere Kapitel erschienen 1591 posthum. Geschätztes Hauptwerk des ital. Humanisten und Historikers C. Signio (1524-1584). Die Baseler Ausgabe ist selten.

      [Bookseller: Wiener Antiquariat Ingo Nebehay GmbH]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dispensatorium sive Pharmacorum Conficiendorum Ratio

      Lyon: Ludouicum Cloquemin et Stephanum Michaelem, 1575. Lyon: Ludouicum Cloquemin et Stephanum Michaelem, 1575. Early Edition. Hardcover (Full Leather). Very Good Condition. Early Edition. Hardcover (Full Leather). Full pig skin finely blind tooled but rubbed and worn; still intact and attractive, though with three raised bands on the spine. One or two small repairs to the hinges - housed in a custom chemise and leather backed slipcase. Small octavo (duo-decimo in size but bound in 8vo). Copious notes in an early hand fill the margins and endpapers as well as between many lines of what was obviously a working copy. Scattered underlining and a few marks to the text itself, but nothing rendering it illegible. A few minor dampstains in the margins, rear endpaper loose. With an Epitaph for Cordus and an appendix; 474pp plus the index.& & Cordus (1515-1544) was the author of one of the Renaissance's first major herbals, and this, the first real (surviving) pharmacopoeia which was prepared in manuscript in 1542 but was so popular in Nuremberg that they printed it and it became the official pharmacopoeia of the city. Cordus, remarkably given his young age and other accomplishments, is most famous for his discovery of a method for synthesizing ether. Size: Octavo (8vo). Text is clean and unmarked. Quantity Available: 1. Shipped Weight: Under 1 kilo. Category: Medicine & Health; Antiquarian & Rare. Inventory No: 039475.

      [Bookseller: Pazzo Books]
 3.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Civitates Orbis Terrarium.

      Cologne, Gottfried von Kempen (Part I & II), and Bertram Buchholtz (Part III) 1575 - Part I, II and III in 1 vol. Cologne, Gottfried von Kempen (Part I & II), 1575 and Bertram Buchholtz (Part III), 1593. Latin text. With 3 engraved title-pages, 176 engraved plates, depicting 300 cities (one plate with coat of arms): detailed perspective town plans and views, all beautiful coloured by contemporary hands. Calf binding, restored, new spine (original spine preserved), covers gilt paneled with central arabesque motifs. The Civitates Orbis Terrarum, published in Cologne between 1572 and 1617, is the most famous of the early town atlases. The Civitates was, like Ortelius' Theatrum, one of the best-selling works in the last quarter of the 16th century. Although it had no comparable predecessor, it immediately answered a great public demand because social, political and economic life at that time was concentrated in cities. Apart from that, the pictorial style of the plans and views appealed very much to the uneducated public. For many cities, these are the first plans and views ever published. Many of them include figures in the foreground showing local costumes or other regional details. The first volume was published in 1572. Ultimately the publication would consist of six folio parts with a total of 363 plates of 543 town illustrations. Since each part has its own title and there is no title for the entire set, the title of the first part, Civitates orbis terrarum, is often used as a pars-pro-toto title. But even more often we see the series denoted by the names of the most important compilers - the "Braun & Hogenberg". Georg Braun was the editor of this series, and Frans Hogenberg was the most important engraver. They relied mainly on existing maps, but also on drawings made by the Antwerp artist Joris Hoefnagel (1542-1600), who had travelled through most of Western Europe. After Joris Hoefnagel's death his son Jakob continued the work for the "Civitates". Another important source for maps was the Danish cartographer Heinrich van Rantzau (Rantzovius - 1526-1599), who provided maps of Northern Europe, specially of Danish cities. Other sources were the maps of Sebastian Munster from around 1550 and unpublished works of Jacob van Deventer(1505-1575), and of over a hundred other artists and engravers. Each time a new volume was published, there was a new edition of the previous volumes. The present copy is a three volume edition. Van der Krogt 4, 41:1.1 (1575), 41:1.2 (1575), 41:1.3 (1593) [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Sanderus Antiquariaat]
 4.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Gesamtans.

      . Kupferstich aus Braun - Hogenberg, 1575, 30,4 x 48,5.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Germania. Cum priuilegio (altkolorierter Kupferstich)

      Antwerpen Pantijn. Landkarte aus dem Atlantenwerk Theatrum Orbis Terrarum, ca. 1575 - 1600 (Ortelius 56, Koeman/Meurer 13); Druckbild 36,5 x 50 cm; die 3 Kartuschen zeigen Titel, Wappen u. Maßstab; teils recht kräftige Altkoloration; professionell hinter Glas gerahmt mit Passepartout u. goldfarbenen Holzleisten; Kupferstich;. Gut

      [Bookseller: Versandantiquariat Rainer Kocherscheidt]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Franciae Orientalis (vulgo Franckenlant) Descriptio

      Ortelius, A., 1575. "Franciae Orientalis (vulgo Franckenlant) Descriptio" und "Monasteriensis et Osnabrugensis Episcopatus". Altkol. Kupf.-Ktn. von S. Rotenhan u. G. Maschop (bei A. Ortelius, um 1575). Zwei Karten auf 1 Blatt. 36,5:51 cm. V. d. Broecke Nr. 100a,b - lat. Ausg. 1584 - Zeigt Franken und die beiden Bistümer Münster u. Osnabrück. - Die Frankenkarte mit kl. ausgem. Rollwerkskart., die Münsterkarte mit gr. ausgem Rollwerkskart. u. Windrose.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L'Anno Santo MDLXXV del Pontificato di N.S. Papa Gregorio XIII. [with] Le sette chiese; Le cose maravigliose della città di Roma; La guida Roma [and] L'antichità di Roma di m. Andrea Palladio

      Venice: Francesco Rampazetto, 1575. Venice: Francesco Rampazetto, 1575. First Edition. Hardcover (Vellum). Very Good Condition. First Edition. Hardcover (Vellum). A compilation of mostly previously published material representing a culmination of 16th century guides to Rome. In original vellum, worn, with tears to both hinges, but binding sound. Typed and signed presentation laid onto the front endpaper. Scattered foxing, mostly minor, a few small worm trails, first title worn and browned, but largely clean and complete. Printer and date are from the second title page (for Le sette chiese). Many of the sections (there are 19 sections in total) with separate title pages, but the numbering is continuous except for the final work "Predica intorno alle indulgenze del R.P. Christoforo Brenzone". Though guides to the holy city had been around since the middle ages, the 16th century showed a new burst of interest both in the traditional themes of churches and indulgences, but also in the antiquities of the city (as in Palladio here and the adaptation of Thomas Shakerley's La guida Romana here appended to Le cose maravigliose).& & (12), 404, 22 leaves. Most of the individual works are quite scarce, this compilation is very rare with no representation in the auction records and only 3 copies in Worldcat. Not in Adams. & & Size: duodecimo (12mo). Quantity Available: 1. Shipped Weight: Under 1 kilo. Category: Travel & Places; Antiquarian & Rare. Inventory No: 044146.

      [Bookseller: Pazzo Books]
 8.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        "Treveris Trier" (im Bild).

      1575. Holzschnitt aus Belleforest, Cosmographie, Paris 1575. Ca. 22,5 x 37,5 cm.. Seltene Kopie der berühmten Ansicht der Stadt Trier von Sebastian Münster. Panoramablick über die ganze Stadt und die umliegenden Hügel. Im Vordergrund die Mosel mit der Römerbrücke in ihrer befestigten mittelalterlichen Form. Auf dem Fluß zahlreiche Schiffe, darunter ein Treidelkahn. Am mittelalterlichen Krahnen werden Schiffe entladen. Am linken Bildrand Martinskloster und Martinsmühle vor ihrer Zerstörung. Das Stadtbild wird dominiert durch die Vierergruppe von Basilika, St. Gangolf, Dom und Liebfrauen, welche noch den alles überragenden Turmhelm trägt. Die Gebäude und Hügel sind beschriftet. Auf den ersten Blick eine exakte Kopie Münsters, die sich bei genauem Hinschauen jedoch in Details unterscheider (Strichführung, die Signaturen der Mitarbeiter Münsters D.K. und C.S wurden weggelassen. Lit.: Pastoureau, Belleforest, Nr. 38, S. 58. Rosar 2.1.2.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De ratione curandi particulares humani corporis affectus praelectiones, ... accurata Belisarii Gadaldini.

      Folio. 54 n.n. Bl. Index, 460 S. 1 n.n. Bl. Druckermarke. Neuer Halbpergamentband. Hirsch VI, 9. - Waller 9680. - Durling 4418. - Erste Ausgabe. "Trincavelli gehörte zu den vorurteilsfreien und aufgeklärten und allem Aberglauben abholden Ärzten, wie sich das besonders in seinen Krankengeschichten zeigt" (Hirsch). - Ein Blatt gestempelt. Die letzten 4 Blätter mit Wasserfleck. Sonst meist sehr sauber.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 10.   Check availability:     antiquariat.de     Link/Print  


        Sextus Pompei Festi De Verborum Significatione Libri XX. Et in Eos Josephi Scaligeri Iulii Caesaris Filii Castigationes Nunc Primum Publicatae

      Paris: Petrum Santandreanum, 1575. Paris: Petrum Santandreanum, 1575. First Edition. 3/4 Leather. Very Good. First Edition. 3/4 Leather. Bound in 3/4 black modern calf in antique style (leather over marbled boards, 4 raised bands to spine) very slight wear to leather and boards. Internally there are a few light dampstains, one small wormhole that affects no text but generally clean, unmarked and complete. [2pp] title page [26pp] 305pp [24] title page 200pp [24] 76pp [2]. 3 volumes in 1 - the last book is annotations for Sextus Pompei dated 1574. An epitome of Marcus Verrius Flaccus (noted grammarian and instructor to Augustus Caesar's grandsons) by Sextis Pompei Festi that provides uniquely valuable information on the language of Ancient Rome. Existing only in a fragmentary manuscript the Codex Farnesianus in Naples rediscovered during the Renaissance, this edition is Scaliger's attempt to gloss and piece together all available information. "Scaliger's restorations of glosses in the manuscript stand as one of the first examples of modern scholarship" Size: 8vo - over 7¾" - 9¾" tall. Quantity Available: 1. Shipped Weight: Under 1 kilo. Category: Antiquarian & Rare; Languages & Linguistics; Inventory No: 022122.

      [Bookseller: Pazzo Books]
 11.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Pub. Ovidii Nasonis Metamorphoseon libri XV. In singulas quasque fabulas argumenta. Ex postrema Iacobi Micylli recognitione.

      Francofurti ad Moenum [Frankfurt am Main], [Apud Georgium Corvinum, Impensis haeredeum Wigandi Galli] 1575.. 17 x 11 cm. [8] Bl., 573, [1] S., 7 [statt 9] Bl. Mit Holzschnitt-Druckermarke und 178 Holzschnitten. Zeitgenössisches blindgeprägtes Schweinsleder über dünnen Holzdeckeln. Einband etwas beschabt, Papier etwas gebräunt und stellenweise etwas fleckig. Vorderer Spiegel mit handschriftlichen Annotationen, Titelblatt mit mehrfach durchgestrichenen handschriftlichen Besitzvermerken.. VD16 O 1653. Schweiger II, 649. Hübsche Taschenausgabe der Metamorphosen illustriert von Virgil Solis (Nürnberg 1514 - 1562). In der deutschsprachigen Folio-Ausgabe von 1581 wurden die feinen Holzschnitte zusammen mit breiten Rollwerkrahmen gedruckt, die jedoch die feinen Darstellungen fast erdrücken. Die Holzschnitte überwiegend in guten Abdrücken. Die letzten beiden Registerblätter gut auf altem Papier faksimiliert. Vorliegendes Exemplar wurde einer Teilzensur unterzogen, da bei einigen Darstellungen allzu freizügige Stellen mit Tusche abgedunkelt wurden.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Erquickstunden. Von allerlei kurtzweiligen Historien, Philosophischen und Poetischen sprüchen, lehrreichen Fabeln, und schimpflichen Bossen, so man mit nutz und in allen fürfallenden Reden brauchen kan... Von newem gemehret, und neben den Figuren mit einem Register gezieret.

      Basel, Apiarius für Perna, 1575.. 8°. Titel in Rot und Schwarz mit Druckermarke, 7 Bll., 418 SS., 15 Bll., mit 55 mehrfach wiederholten Holzschnitten Pergament d. Zt.. VD 16 G 4048; Goed. II, 472, 10; Hayn/G. II, 705. Erweiterte, zweite deutsche Ausgabe (deutsch zuerst 1574, noch ohne Register) der oft aufgelegten und in mehrere Sprachen übersetzten "Hore di ricreatione" Guicciardinis (zuerst italienisch 1565 in Venedig gedruckt). Amüsante und hübsch mit emblematischen Holzschnitten illustrierte Sammlung von Anekdoten, Fabeln, Ratschlägen, erbaulichen Betrachtungen etc. Von Bedeutung auch für die deutsche Sprichwort-Forschung. - Exlibris des 17. Jahrhunderts. - Papierbedingt etwas gebräunt, teils gering fleckig, hintere Vorsätze mit altem Papier ergänzt, Einband etwas angestaubt. Insgesamt schönes Exemplar des seltenen deutschsprachigen Holzschnittbuches.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Asiae Nova Descriptio . Cum Privilegio

      ca 1575. Altkolorierter Kupferstich, Blatt: 58,5 x 44 cm, Darstellung: 49 x 37 cm. Sehr dekorative frühe Ausgabe der Asienkarte von Abraham Ortelius ("Cum Priviliegio" links unten, die Insel Farfana mit "F" und der Name "Celebres" in zwei Linien). Zeigt die Arabische Halbinsel, Indien, Russland, China, Indonesien, Borneo, Japan und ein Teil von Neuguinea und Australien. Zwei Wurmlöcher im weissen Rand, Montagespuren a. d. Rückseite. Sonst gut erhalten, mit frischem Kolorit. Verso: Latein 3. Very beautiful example of an early edition of the Asia map by Ortelius ("Cum Priviliegio" in the lower left corner, island Farfana written with a capital F and the name Celebres written in two lines). With Arabian Peninsula, India, China, Japan, Indonesia, Borneo, Philippines ... and with a part of New Gunea and Australia. Two worm holes in white margins, otherwise in a god condition with bright old colouring. Verso: Latin 3

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Dialoges [Dialogue] in Englishe [English] Betweene Doctor Student

      1575. 1575 Imprint of Doctor and Student St. Germain [German], Christopher [?1460-1540]. The Dialoges in Englishe, Betweene a Doctor of Divinitie, And a Student in the Lawes of Englande. Newely Corrected and Imprinted Wyth New Addicions. [London: In Aedibus Richardi Tottelli, 1575]. 177 [i.e. 176], [4] ff. Octavo (5-1/4" x 3-3/4"). Eighteenth-century calf, rebacked, raised bands and lettering piece to spine, endpapers renewed. Some rubbing to extremities, corners bumped and worn. Title printed within woodcut architectural border. Toning to text, faint dampstaining in places, a few worm holes to fore-edge leaves just touching text in a few places, light soiling to title page, which has a chip to fore-edge with some loss to border. Contemporary and later (probably eighteenth- century) annotations to title page and some text leaves, interior otherwise clean. * Originally written in Latin in 1523, this work contains two dialogues between a doctor of divinity and a student of English law. It popularized canonist learning on the nature and object of law, the religious and moral standards of law, the foundations of the common law and other issues regarding the jurisdiction of Parliament. A very important work in the development of equity, Doctor and Student appeared in numerous editions. An authority well into the eighteenth century, it influenced several writers, including Blackstone. OCLC locates 7 copies in North America. Beale, A Bibliography of Early English Law Books T476. English Short-Title Catalogue S116366..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Embdena, Embden urbs Frisiae orientalis primaria

      Köln, 1575. 34,7 : 48,3 cm.. Fauser 3588; Koeman, Town Atlases 1230. - Dekorative, altkolorierte Ansicht von Emden aus einer deutschen Ausgabe des Städtebuchs "Civitates orbis terrarum" von Braun und Hogenberg aus dem Jahre 1575. Mit zwei Wappen, einer Figurengruppe im rechten Vordergrund und reicher Schiffstaffage auf dem Dollart. Der Titel oben mittig in einer schönen Rollwerkkartusche. Rückseitig deutscher Text. - Ausgezeichnete Erhaltung mit original altem Kolorit. - Decorative, old coloured view of Emden from a German edition of the town book "Civitates orbis terrarum" by Braun and Hogenberg in 1575. With two coat of arms, a group of figures in the right foreground and many ships on the Dollard. The title centred on top in a beautiful scrollwork cartouche. Backside German text. - Excellent conditions in beautiful old colours.

      [Bookseller: Götzfried Antique Maps]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Emden, Braun/Hogenberg, anno 1575, french edition, coloured

      Emden, ,1575. Etching, edited by Braun/Hogenberg, part II, anno 1575, size of the view: 34 x 47 cm...

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Alberti Krantzii, Rerum Germanicarum Historici Clariss. - - [2 Bde. in 1]. -

      Frankfurt am Main: Wechel 1575,. 10 Bll., 505 (37) Seiten, 1 Bl.; 11 Bll., 354 Seiten, 17 Bll., aufwendig restaurierter goldgeprägter Ldrbd. der Zeit in moderne HLdr.-Kassette, 33 cm. Auf dem Vorsatz montierte Mappe mit Pergamentfragmenten, die bei der Restaurierung des Einbandes entdeckt wurden (Handschriftenfragmente). - Enthält 1.: "Regnorum Aquilonarium, Daniae, Sueciae, Noruagiae, Chronica" und 2.: "Saxonia". - Aufwendig und sehr sauber restaurierter Band (Das Leder des Einbandes wurde unterlegt, die Vorsätze erneuert, die Seiten 167/168 des ersten Teils und größere Textausschnitte mehrerer Seiten des 2. Teils sind jeweils durch saubere Fotokopien auf ordentlichem Papier ersetzt oder ergänzt). Sonst sehr gutes, attraktives Exemplar..

      [Bookseller: Antiquariat Tautenhahn]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tunis,Mahdia,Penon de Velez, anno 1575, Braun/Hogenberg

      Tunis, ,1575. Etching, edited by Braun/Hogenberg in Civitates Orbis Terrarum, part II, latin edition, anno 1575, size of the leaf: 41x54 cm., little brownish, minor cracs on margins, centerfold and view ok..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht aus der Vogelschau ('Algerii Sarace norum vrbis fortissimae, ... , imago.').

      . kolorierter Kupferstich v. Braun & Hogenberg aus Civitates Orbis Terrarum, Liber Secundus ..., 1575, 35 x 49,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Fauser, Repertorium älterer Topographie. Druckgraphik von 1486 bis 1750, Bd. I, S. 10, Nr. 185. - Dekorative Gesamtansicht aus der Vogelschau. - Unten rechts Titelkartusche; am unteren Rand Erklärungskartusche von A - Z u. von 1 - 47.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kreutterbuch (Kräuterbuch) - Sehr seltene Erstausgabe.

      Herausgegeben von Michael Toxites, Getruckt zu Straßburg bey Christian Müller, 1575.. ... darinnen begriffen, unter welchem Zeichen Zodiaci, auch in welchem Gradu ein jedes Kraut stehe, wie sie in Leib und zu allen Schaden zuzubereiten, und zu welcher Zeit sie zu colligieren seien. Vormals nie in Truck aussgangen. - 7 Blätter (14 Seiten) Vorrede, 223 Seiten, 8 Blätter (15 Seiten) Index. Drucker, Druckort und Jahr im Kolophon auf dem letzten Indexblatt. Es fehlt das Titelblatt und möglicherweise ein Widmungsblatt, sonst vollständig. Ca. 15,5 cm x ca. 9,5 cm. Der gesamte Text zweifarbig in schwarz und rot (Schrägstriche/Virgel sowie Teile der Großbuchstaben) gedruckt. Allseits dunkler Farbschnitt. Neuerer kräftiger Ledereinband mit 4 Rückenbünden und geprägtem Rückentitel (fälschlich: "Toxites"), Vorsätze ebenfalls erneuert. - Dieses "kleine" Kräuterbuch Carrichters, das keine Abbildungen enthält, war seine erstes Kräuterbuch. Es wurde zwei Jahre nach Carrichters Tod von Michael Toxites herausgegeben, der die Vorrede dieses Kräuterbuches verfasste. Darin weist er darauf hin, dass dieses Kreutterbuch auch als Ergänzung zu Carrichters "Practica" gedacht sei, einem zweiteiligen medizinischen Werk, das ebenfalls 1575 erstmals erschienen war. Ein Jahr später (1576) war es wiederum Toxites, der Carrichters großformatigeres und mit zahlreichen Holzschnitten geschmücktes "Horn deß Heyles menschlicher Blödigkeit oder Kreutterbuch..." herausgab. Beide Werke erschienen in den beiden folgenden Jahrhunderten in mehreren weiteren Auflagen. - Diese erste Ausgabe eines Kräuterbuches von Bartholomäus Carrichter ist sehr selten. Wir konnten in der Zeit von 1950 bis 2007 lediglich zwei Exemplare in europäischen Auktionen nachweisen. - Pritzel, Thesaurus Literaturae Botanicae 1541 (hieraus der vollständige Titel entnommen); Isphording, Kräuter und Blumen: Botanische Bücher bis 1850 im Germanischen Nationalmuseum 71, 92 (verwechselt teilweise die Ausgaben dieses "kleinen" Kräuterbuches mit den Ausgaben des "Horn des Heyls menschlicher Blödigkeit..."); Wilhelm Ludwig Schreiber, Die Kräuterbücher des XV. und XVI. Jahrhunderts, XLI.. Nur sehr wenig berieben oder bestoßen. Keine Einträge. Nur sehr wenig gebräunt, nahezu frei von Altersflecken, unten gelegentlich sehr leicht waserrandig (deutlich entfernt vom Text). Die rote Farbe im Text teilweise etwas verblasst: sie erscheint dann dunkel, nahezu schwarz. Bindung sehr gut und fest. Zustand insgesamt I - II (deutsche Schulnotenskala), abgesehen vom fehlenden Titelblatt. Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne per E-Mail Fotos des Werkes.

      [Bookseller: Antiquariat Lycaste]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Malaga-Vegel-Mallaga, anno 1575, Braun-Hogenberg, etching

      Malaga-Vegel-Mallaga, ,1575. Etching, edited by Braun/Hogenberg, "Civitates orbis terrarum" part II, latin edition anno 1575, size of the leaf: 42 x 52 cm., latin text on verso. wide margins, little brownish, centerfold without cracs. Genuine map.

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        DECRETA CONDITA IN CONCILIO PROVINCIALI MEDIOLANENSI SECUNDO E TERTIO

      Brixen (Brixiae) : Franciscum et Petrum Mariam fratres de Marchetis 1575. 88 Seiten Gebunden -.

      [Bookseller: Antiquariat Arzt - Der Buecherdoktor]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Warhaffte abcontrafehtung der machtigen und vesten Statt Alkair

      Basel, Petri, um 1575. 23,5 : 39,0 cm.. Fauser 6299. - Alt kolorierte Holzschnitt Ansicht von Kairo in Ägypten von Sebastian Münster. Aus einer deutschen Ausgabe der "Cosmographey". Zeigt die Stadt aus der Vogelschau mit den Pyramiden, der Großen Sphinx von Gizeh, Personenstaffage und Krokodilen im Nil. - Gering bebräunt, zwei kleine Wurmlöcher hinterlegt. - Original old coloured woodcut view of Cairo in Egypt by Sebastian Münster. From a German edition of the "Cosmographey". Showing the city from birdeye perspective with the Pyramids, the Great Sphinx of Giza, crocodiles and ships in the Nile River. - Minor browning, two small wormholes backed.

      [Bookseller: Götzfried Antique Maps]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Drey kurtze Christl. u. Cathol. Tractetlin (betr. Vater Unser, Fegefeuer u. Fürbitte der Verstorb. u. 37 Artickel des kathol. Katechismus).

      Köln bei Gerwin Calenius u. den Erben Johann Quentels 1575 in 8vo (16 x 10 cm).. Einspalt. deutscher Druck mit vielen schwarzen Zier-Initialen auf weißem Grund, einschl. Titel in Rot u. Schwarz: 238, (2) pp. Blind- Prägebd über Holz, Rücken restauriert, Schließen fehlen, sonst gut.- Äußerst seltenes (unbek. bei: BSB-AK Bd 13 p 12/13 u. bei Adams) katechet. Werk, typograph. großzügig gestaltet, des zu früh verstorb. Bamberger Weihbischof, "der sich als Prediger u. Verfasser von Kontroversschr. (vor allem gegen Lucas Osiander sen. , 1534-1604) vehement für die Anliegen der Gegenreformation einsetzte" (DBE). - Der Autor widmet das Werk dem Bamberger Abt Veit des Michaels- Klosters (Mönchsberg) u. zwar mit Vorrede v. 10.10.1574. - Vd 16, F 864 - Re I Nr. 47 m. Abb. = Re Bu 8/113. - Weiter zu Jacob Feucht: DBI (1998) II 881 - Buchberg. III (1931) 1021 - WW IV (1886) 1467.-.

      [Bookseller: Antiquariat Remigius]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Aureum Repertorium de Testibus In Materiis Civilibus Et Criminalibus.

      1575. Scarce Sixteenth-Century Italian Treatise on Roman Criminal Law Monticello [Monticellus], Joannes Maria. Aureum Repertorium de Testibus In Materiis Civilibus Et Criminalibus: Titulorum Ordine Digestum & Ordinatum. Omnibus in Foro Versantibus Apprime Necessarium. Nunc Primum in Lucem Editum. Accessit Eiusdem Praxis Criminalis Regulis XX Congesta, Legentibus non Iniucunda, Cum Materiarum Locorumque; Insignium Indice Locupletissimo. Venice: [s.n.], 1575. [xii], 448, 187, [33] pp. Main text in parallel columns. Quarto (8" x 6"). Contemporary limp vellum, early hand-lettered title to spine. Some staining to boards, chipping to spine ends and along fore-edges, hinges starting, partial split near center of text block, some wear to fore-edges of first and final signatures. Woodcut initials. Toning, faint dampstaining to portions of text, dampspotting to a few leaves, internally clean. * First edition. This is a Roman law treatise dealing with criminal law, criminal procedure, trial practice and witnesses. A second issue with identical pagination was published in 1585. Two copies located in North America, both 1575 imprints, both at law schools: UC-Berkeley and Harvard. One other copy located at GWU. Censimento Nazionale delle Edizioni Italiane del XVI Secolo (EDIT16) CNCE 73291..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le Vray Pourtraict de la Ville de Mets

      1575. Holzschnitt, Blatt: 48 x 37,5 cm, Darstellung: 40,5 x 28 cm. Frühe Holzschittansicht von Metz aus 'La Cosmographie universelle de tout le monde' von Francois de Belleforest, der seltenen französischen Übersetzung von 'Cosmographia' von Sebastian Münster. Leicht gebräunt, Rand etwas fleckig mit winzigen einrissen, ansonsten gut erhalten. Verso Text. Early wood-cut bird's eye view of Metz from 'La Cosmographie universelle de tout le monde' by Francois de Belleforest, a rare French translation of 'Cosmographia' by Sebastian Munster. Slighty age-toned, white margins with light foxing and tiny tears, otherwise in a good condition. Verso text.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Londinum Feracissimi Angliae Regni Metropolis. Altkolorierter Holzschnitt aus *La Cosmographie Universelle de Toute le Monde*.

      Paris, 1575.. Bildmaß der Darstellung: 33 x 48 cm ( Höhe x Breite ). Gezeigt wird die Stadt London aus der Vogelschau, bildmittig die Theme mit zahlreichen Schiffen. Oben rechts und links 2 Wappendarstellungen, bildmittig oben die Titelei, unten 2 Rollwerkskartuschen mit Bildlegende sowie zum unteren Bildrand mittig 4 stehende Figuren. Auf dem Plan findet sich nur 1 Brücke über die Themse, südlich der Themse grasendes Vieh. Das Blatt in schönem Altkolorit. Das Blatt leicht stockfleckig. Unter Passepartout und Glas gerahmt ( Rahmenmaß: 56 x 69 cm ). Das Passepartout stärker fleckig, der Rahmen etwas bestoßen. ( Bitte beachten: Hier kein Versand wegen Bruchgefahr - hier nur Selbstabholung in meinem Ladengeschäft ) >>>Belleforest based his plan upon Braun and Hogenberg's seminal map of 1572. The map depicts Elizabethan London in all its glory with bull and bear pits in evidence south of the River Thames, animals grazing in the nearby fields, and the river teeming with Tudor barges and sailing vessels. The only bridge across the Thames is London Bridge which joins the City of London to Southwark. The three cities of London, Westminster, and Southwark are depicted as quite separate entities at this time. In the foreground are four Londoners in traditional Tudor dress. The figures are flanked by text and, above the plan, the title is flanked by the royal and the City of London's coats-of-arms. Belle Forest use of woodcut, rather than Hogenberg's copper engraving, gives the plan a subtler look.The plan was published by Belle Forest in 'La Cosmographie Universelle de Toute le Monde' of 1575. <<<. ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Commentarii in Iudiciales Regulas Cancellariae.

      1575. Gomez, Luis [d. 1545]. [Milles de Souvigny (16th. Cent.)]. Commentarii in Iudiciales Regulas Cancellariae. Ioannis Millaei, Ac Aliorum Doctissimorum Virorum Adnotationibus Illustrati. Eiusdem, Utriusque Signaturae Compendium. Lyons: Apud Carolum Pesnot, 1575. [civ], 474 [i.e. 472] pp. Octavo (7" x 4-1/2"). Contemporary blind-tooled pigskin, early hand-lettered title to spine, early owner monogram black-stamped to front board, 1583 black-stamped to rear, edges rouged. Some soiling, minor wear to spine ends and corners, small scuff to front board, front hinge starting. Toning, faint dampstaining in a few places, chip to p. 254 with minor loss to text, internally clean. * Third edition. With indexes. Gomez was the Bishop of Sarno, Italy. First published in 1540, Commentarii is a treatise on trial practice in canon law. Also a practical work, it describes the rules of practice in detail. Its final edition, the fourth, was published in 1610. KVK and OCLC locate 4 copies of the 1575 edition. Not in Adams. Palau, Manual del Librero Hispanoamericano 103.620..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De ratione curandi particulares humani corporis affectus praelectiones, ... accurata Belisarii Gadaldini.

      Venedig, Borgominero, 1575.. Folio. 54 n.n. Bl. Index, 460 S., 1 n.n. Bl. Druckermarke. Neuer Halbpergamentband.. Hirsch VI, 9. - Waller 9680. - Durling 4418. - Erste Ausgabe. "Trincavelli gehörte zu den vorurteilsfreien und aufgeklärten und allem Aberglauben abholden Ärzten, wie sich das besonders in seinen Krankengeschichten zeigt" (Hirsch). - Ein Blatt gestempelt. Die letzten 4 Blätter mit Wasserfleck. Sonst meist sehr sauber.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Moscavw (Gesamtansicht aus der Vogelschau).

      Köln 1575,. Kupferstich, 50 x 35 cm. Sehr gut erhalten / excellent condition. (aus: Braun/Hogenberg: De praecipuis totius universi urbibus, liber II. Köln 1575).. * Sehr dekorative Gesamtansicht aus der Vogelschau. In Bildmitte die "Arx" (der Kreml), umgeben von zahlreichen Kirchen und einfach gebauten Holzhäusern, alles umrahmt von einer imposanten Stadtmauer. Am Unterrand (gezeichnet nach Vorlagen des Rußlandreisenden und kaiserlichen Gesandten Sigmund von Herberstein) vier reitende Moskowiter in ihrer Kriegsrüstung, mehrere russische Reisende auf Schlitten und Schneeschuhen/Ski, ein russischer Adliger sowie Abbildungen je eines seltenen Bison und eines Auerochsen (Urus). Oben links ein großes Wappen, unten rechts die Titelkartusche mit dem Hinweis, Moskau sei die Metropole Russlands, doppelt so groß wie Prag (die damalige Reichshaupstadt); es gäbe in Moskau zahlreiche Holzhäuser und viele Plätze und ausgedehnte Felder. Rückseitig lateinische Beschreibung der Stadt. Vorliegend eine der ältesten graphischen Darstellungen der russischen Hauptstadt; sie geht auf die Erinnerungen des österreichischen Diplomaten Sigmund von Herberstein zurück, der 1517 und 1526 in kaiserlichem Auftrag nach Moskau reiste und eine vielbeachtete Landesbeschreibung verfasste. A decorative, finely engraved bird's-eye view of the Russian metropolis, with the "Arx" (=Kreml) in the centre, and various churches. At the bottom we see four Russian soldiers with their weapons on horseback, travellers on sledges, a bison and an urus-bull, as well as a Russian nobleman wearing his traditional coat and fur hat. The title cartouche draws attention to a new myth of Moscow as being twice as great Prague in Bohemia (the then capital of the German Empire). Latin text on verso.

      [Bookseller: Antiquariat Ruthild Jäger]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wien+Budapest,anno 1575, Braun/Hogenberg

      Wien+Budapest, ,1575. Wien+Budapest,anno 1575, Braun/Hogenberg Etching, edited by Braun/Hogenberg, Civitates Orbis Terrarum, french edition, part I, anno 1575, size of the leaf: 40 x 52 cm., clean print. no cracs, centerfold ok..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vesontio. Besanson. Altkolorierter Kupferstich.

      1575.. 35x49. Rand mit Papier verstärkt. Kl. Randeinriß.. Besancon. Plan aus der Vogelschau. Lateinischer Text ("Vesontio. Besanson. Byzantz.") und Seitennummer ("I6") auf der Rückseite.

      [Bookseller: Altstadt Antiquariat Beata Bode]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Meissen, anno 1575, Panorama

      Meissen, ,1575. Etching, II part, latin edition anno 1575, size of the view: 32 x 48 cm.Radierung aus dem Teil II, verlegt anno 1575 lat. Ausgabe, Ansicht: 32 x 48 cm.. Herrliche Panoramaansicht der Stadt an der Elbe.

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De Privilegiis Rusticorum: Lib III O Fortunatos Nimium, Sua Si...

      1575. Choppin, Rene [1537-1606]. De Privilegiis Rusticorum: Lib. III. O Fortunatos Nimium, Sua Si Bona Norint, Agricolas, Gnauosque Senes, Extrema per Illos Iustitia Excedens Terris Vestigia Fecit. Paris: Apud Nicolaum Chesneau, 1575 [colophon: 29 November 1574]. [xvi] 248, [24] pp. Quarto (9" x 6-1/2"). Contemporary limp vellum, early calligraphic title to spine, ties lacking. Negligible light shelfwear, text block partially detached from binding. Woodcut printer device to title page, woodcut decorated initials. Some toning, light dampspotting and early annotations to a few leaves. * First edition. Choppin (or Chopin) was a French jurist and an avocat of the Parlement of Paris. Like Jean Bacquet and Jean Bodin, Choppin drew on Roman law and feudal principles to advocate a centralized state under royal rule. De Privilegiis Rusticorum addresses legal privileges enjoyed by rural people in Roman and civil law. A well-written and remarkably comprehensive work, it went through seven subsequent editions in Latin. Its final edition, translated into French, was published in 1634. This was a rarely explored topic, and Choppin's treatise is the only early example we have encountered. According to the Biographie Universelle, "it deserves notice for the singularity of its subject, for its profound research, and the decisions it contains" (8:499). All editions are scarce today and rare in North American law libraries. OCLC locates three copies of the 1575 edition (at Columbia, George Washington University and Harvard). Camus, Profession d'Avocat 1477..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('Dantzigk').

      . Kupferstich v. Braun & Hogenberg, 1575, 32,5 x 48 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Islanda

      Venedig, S. Galignani, G. Porro, um 1575. 11,0 : 14,7 cm.. Attraktive Kupferstich Karte von Island aus der berühmten "L'isole piu famose del Mondo" von T. Porcacci. Die Landkarte wurde von Girolam Porro gestochen und erstmals 1572 in Venedig gedruckt. - Kleiner Braunfleck links neben der Kartusche. Sehr gutes Exemplar. - Attractive copper engraved map of Iceland from the famous "L'isole piu famose del Mondo" of T. Porcacci. The map was engraved by Girolamo Porro, and first printed 1572 in Venice. - Minor brown spot left to the cartouch. Excellent conditions.

      [Bookseller: Götzfried Antique Maps]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gli Asolani di Mss Pietro Bembo (etc.).

      In Vinegia Appresso Jacomo Vidali anno MDLXXV (1575).. 12°. 1 unbedr. Bl., 11 nn. Bl. (Widmung, Index), 236 S., 1 nn. Bl., mit Kopfleisten, Initialen u. kleinen Zier- u. Schlußvignetten. - Dazugeb. (Adl.): Bembo, Pietro. Le Prose ... Nelle Qvali Si Regiona Della Volgar Lingua, Scritte Al Cardinal De' Medici ... Diuise in tre Libri. E Di Novo Aggionte le Postille nel margine, e reuiste con somma diligenza. Con La Tavola. Vinegia, Jacomo Vidali 1575. 1 unbedr. Zwischenblatt, Titelbl., 24 nn. Bll. (Widmung, Index), 250 S., 2 nn. Bll. (Index), S. 251-258, 1 nn. Bl., Titelblatt mit e. kleinen Zierrahmen, sow. Vignetten in Holzschnitt, mit d. Holzschnittporträt d. Bembo am 24. ungezählten Blatt verso, Kopfleisten, Initialen, kleinen Zier- u. Schlußvignetten, sow. e. Bogenregister, e. Druckermarke u. d. Impressum (Vinetia bzw. Vinegia, Iacomo Vidali 1575) am letzten Blatt avers jedes enthaltenen Druckes. Pergamentband d. Zeit, Rücken in jüngerer Zeit mit schwarzer Tinte beschriftet, Buchschnitt rotgefärbt, etwas fleckig, Vorsatz mit alten Schimmelflecken, am Buchrücken handschriftlich die Jahreszahl 1571 (!) aufgetragen. Buchblock teilw. knapp beschnitten, kaum vergilbt, wenig fleckig, einige Blätter unbedeutend wasserrandig. Erstes Titelblatt fehlt, Titel auf erstem unbedrucktem Blatt v. alter Hand ergänzt. Zwei Indexblätter d. dazugeb. Werkes irrtümlich zwischen S. 250/51 eingebunden.. Adams 1,109,577 (Prose). BM Italian Books 80 (Gli Asolani). Vgl. Kindler 4,1215f. u. 18,7852f. - Sammelband mit zwei venetianischen Drucken des 16. Jh., verfasst von B. (1470-1547), italienischer Humanist, Gelehrter u. Kardinal, welcher mit den "Asolaner Gesprächen" eine Art des Dialogs in die Literatur einführt, bei welchem Gebildete ein elegantes Gespräch über verschiedenste Themen - hier die Liebe - führen. Mit seinem Traktat "Über die Volkssprache (Prose della volgar lingua)" trug er wesentlich zur Etablierung d. Italienischen als Literatursprache bei u. veröffentlichte darin auch eine erste italienische Grammatik.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Omnia, quae adhuc in veteribus bibliothecis inveniri potverunt, opera.

      Bordeaux, Millange (1575)-1580.. 4°. Mit 2 ganzseitigen und einigen kleineren Textholzschnitten. 394 nn. Bl. (4 weiße Bl. angebunden). Marmoriertes Leder des 18. Jahrhunderts mit reicher Rückenvergoldung, goldgeprägtem Rückenschild und goldgeprägten Deckelfileten (etwas beschabt und bestoßen, oberes Kapital mit Fehlstelle von ca. 2 cm). - Erste Auflage dieser gesuchten Werkausgabe des spätantiken Autoren aus Bordeaux mit dem Kommentar von Elias Vinet, als reine Textausgabe bereits 1575 gedruckt. - Adams A 2282; Index Aurel. 110.907; Ebert 1423. - Unterschiedlich gebräunt, teils etwas braunfleckig. Lage q in sich verbunden und mit kleinem Einriß im Bugsteg, 4 weitere Blatt mit kleinen Rand- oder Eckfehlstellen außerhalb des Textes, ein Blatt (FFF1) mit Papierbruch / Einriß in den untersten 5 Zeilen (ohne Textverlust). Etwas gebräuntes, ansonsten durchaus gterhaltenes Exemplar in attraktivem Einband..

      [Bookseller: Antiquariat Christoph Sebald]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tractatus de Mercatura, Seu Mercatore, Omnia Quae ad Hoc Genus...

      1575. Early Printing of Stracca's Landmark Commercial Law Treatise that Includes an Equally Important Treatise on Insurance Stracca (Straccha), Benvenuto [1509-1578]. [Santerna, Pedro de]. Tractatus de Mercatura, Seu Mercatore, Omnia Quae ad Hoc Genus Pertinent, Susissime Complectens. Huc Accessit Propter Tractatus de Sponsionibus & Affecu Rationibus Mercatorum. Venice: Apud Michaelem Bonellum, 1575 (colophon dated 1576). [lxxx], 375, [2] pp. Octavo (6" x 4"). Later three-quarter vellum over marbled boards, lettering piece to spine, endpapers renewed, speckled edges. Some rubbing to extremities with mild wear to board edges, corners and spine ends bumped, front hinge cracked, rear hinge starting. Light toning to text, negligible dampstaining and foxing in places. Early struck-through signature to title page, interior otherwise clean. Ex-library. Location label to spine, small inkstamps to title page and its verso. A solid copy of a scarce title. * Third edition, "newly revised," and the last authorial edition. An eminent jurist from a prominent business family, Stracca was the first to treat commercial law as a distinct field. Perhaps as a result of his background, his approach blended jurisprudence and the practical necessities of commercial life. First published in Venice in 1553 by Aldus Minutius, De Mercatura is his principal work. This pathbreaking treatise went through several editions throughout Europe, the final appearing in 1669. Notable for its blend of synthesis and original thought, it is a systematic exposition on commercial law with an emphasis on maritime and bankruptcy law. It also has sections on usury, the restriction of trade and the value of free navigation. This edition also contains the Tractatus de Sponsibus et Assecurationibus Mercatorum, which begins on fol. 322, is an important treatise on insurance first published in 1554. According to the Kress catalogue, this is "the first modern treatise" on the subject. Pedro de Santerna was a Portuguese jurist who represented his nation's commercial interests in Florence, Livorno and Pisa. KVK locates 8 copies of this edition. OCLC locates 7 copies of this edition and 11 copies of all editions in North America. This edition not in Adams or the British Museum Catalogue. Censimento Nazionale delle Edizioni Italia.

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Register Dess Tieffen Stollens auff den allden Berge Riedt. Gott angefangen freytagk Noch Martini dess 1574. Jhares und endet Siech freytagk Noch Cantatae dess 1575 Jhares. Geedt in Siech 26 Wochen. Durch Paul Krafft.

      [Altenberg/Sachsen], 1575.. 99 Bll.; davon 4 Bll. weiß; 1 S. von anderer Hand (a6, b-n8: Bl. a1 und n8 als Spiegel auf den Innendeckel geleimt; n6 bis auf einen Steg beschnitten). Flexibler Pergamentband der Zeit unter Verwendung einer Lektionarhandschrift des 15. Jahrhunderts in schwarzer und roter Tinte (durchgehend rubriziert, mit Lombardinitialen in blau und rot); am Vorderdeckel hs. betitelt "Die Rechnung Trinitatis 1575". 4to.. Halbjahres-Rechnungsbuch der Zinngrube "Tiefer Stollen" in Altenberg/Sachsen für den Zeitraum vom 15. November 1574 bis 9. Mai 1575, eigenhändig geführt vom dortigen Schichtmeister Paul Krafft zur Kontrolle durch den wendigen kurfürstlichen Kammermeister Hans Harrer (um 1530-80). - Der Zinnbergbau wurde in Altenberg schon seit Mitte des 15. Jahrhunderts betrieben und bildete einen wichtigen Wirtschaftsfaktor im Herzogtum. Als 1553 August Kurfürst von Sachsen wurde, erließ er schon im Folgejahr die erste Altenberger Bergordnung, die das wegweisende Direktionsprinzip einführte. Zur finanziellen Kräftigung seines von langen Kriegen verschuldenen Territoriums begann er ab 1563 ein umfassendes Programm tiefgreifender Reformen, "die darauf ausgingen, durch schärfere Überwachung der Beamten dem Rechnungswesen größere Sicherheit und Stetigkeit zu geben" (Müller, 64) - ein Projekt, dessen schon Früchte bereits in den 1570er Jahren deutlich zu erkennen waren. Schlüsselfigur bei dieser Reformierung des kurfürstlichen Rechnungswesens, die zu einem sprunghaften Anwachsen aktenmäßiger Belege in allen Bereichen führte, war der sowohl in Adels- als auch Wirtschaftskreisen bestens vernetzte Kammermeister Hans Harrer. Er besaß selbst Anteile an verschiedenen Zechen und organisierte die penible Buchführung in den Erzgruben des Kurfürstentums. "In Altenberg, wo damals der Bergbau blühte, begann er mit dem Münzmeister Hans Biener, im August 1572 als Teilhaber der Gewerkschaft 'des tiefen Stollens' auf Zinn zu bauen. Er besaß ursprünglich 2/32 [... und] spielte bei der Verwaltung wegen der Kenntnis der Verhältnisse eine große Rolle [...] Von Zeit zu Zeit war er [...] tagelang in Altenberg damit beschäftigt, den Betrieb zu mustern und Abrechnung zu halten. Die Lohnregister mussten ihm regelmäßig zur Prüfung zugeschickt werden. Außerdem war man auf die Heranziehung tüchtiger Beamten bedacht. Erwähnt wird u. a. ein Schichtmeister Paul Kraft [Hauptstaatsarchiv Dresden, Kop. 376b I, 38]" (ebd., 105). Kraffts Name findet sich nicht nur am Titel des vorliegenden Raitbuchs, sondern auch wiederholt in den enthaltenen Kuxlisten ("Paul Krafft Gephurt Miettel Mhuel Zwietter") sowie im Schlußbericht "Dess Dieffen Stollns Gerechtikeyt": "[...] Den Stollen habe ich Paul Krafft 3 wher an der Creuesser schnure und pflocke auf genhommenn, Ist wie Bergkbuch vorschrieben solche massen mit Einen pewer Bauhafftiegk zu halden [...] Den querschlagk habe ich diesse Rechnung durch die Geschworne den Stollen zu Gutte frey fharen lassen [...]". - Einband minimal fleckig; die Deckel unbedeutend aufgeworfen. Ausgesprochen wohlerhaltener Band mit gut lesbarer Handschrift auf sauberem, kaum gebräuntem Papier. Es handelt sich bei dieser Bergrechnung des Zinnreviers Altenberg um ein hochseltenes, besonders wertvolles Zeugnis sächsischer Montangeschichte. Für das Revier Altenberg sind abgesehen von einigen wenigen Rechnungen vom Beginn des 16. Jahrhunderts überhaupt keine Bergrechnungen mehr erhalten, insbesondere nichts aus der zweiten Jahrhunderthälfte, der Blütezeit des Zinnbergbaus. Die Bedeutung der vorliegenden Rechnung liegt nicht nur in ihrer faszinierenden Detaillfülle, die völlig neue Deutungen zu Ablauf und Organisation des Zinnbergbaus zuläßt, sondern auch in dem enthaltenen Verzeichnis der Gewerken (Bergbauunternehmer), das erstmals überhaupt Aussagen zu den bislang namentlich absolut unbekannten Investoren im Bergwesen ermöglicht. - Vgl. Georg Müller, "Hans Harrer, Kammermeister des Kurfürsten August", in: Neues Archiv für Sächsische Geschichte und Altertumskunde XV (1894), S. 63-118.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sacrae bibliothecae sanctorum patrum tomus quartus (-octavus). (Dabei:) Appendix.

      Paris, Michel Sonnius, 1575-1579.. 8 Bde. in 3 und Appendixband. Zus. 9 Bde. in 4. Mit 4 wdh. Druckermarken. Blindgepr. Schweinslederbände der Zeit auf 5 Bünden über Holzdeckeln. Folio (250:370 mm).. Erste Ausgabe dieses mehrfach wiederaufgelegten Pionierwerks der französischen Patristikforschung und -kritik. Der Theologe Marguerin de la Bigne (um 1546-95) war Kanonikus von Bayeux und Doktor der Sorbonne. Er "unternahm eine zur leichteren Widerlegung der Magdeburger Centuriatoren längst gewünschte Sammlung aller Väter und Kirchenschriftsteller, soweit von einzelnen derselben nicht bereits größere Editionen vorlagen. Dieß ist die über 200 Schriftsteller enthaltende Bibliotheca" (Wetzer/W.). - Kaum gebräunt; Ecken bestoßen mit Fehlstellen im Bezug. Die hübschen, unterschiedlich beriebenen Einbände zeigen innerhalb einer Bogenfries- und einer Ornamentwerksrolle eine jeweils mit den Initialen "I.B." bezeichnete Tugendenrolle (Haebler I, 54: I.B., V, Nr. 1) sowie im Mittelfeld Crucifixus-, Auferstehungs-, Justitia- und Fortuna-Platten (z. B. Haebler I, 57: I.B. Varia, Nrn. I und II), außerdem Reichswappen und Porträtplatte Maximilians II. "Unter den Initialen I. B. verbergen sich ohne Zweifel eine ganze Anzahl von Druckern [und Bindern...] Das Nürnberger Meisterbuch verzeichnet als ersten Buchbinder vor Begründung der Innung den Joachim Bruck" (Haebler I, 51f.). Zeitgenöss. hs. Besitzvermerk am Kopf des Titels alt überklebt; Stempel der Haller Ritter-Waldauf-Bibliothek. Der kaiserliche Protonotar Florian Waldauf (auch: Baldauf; um 1450-1510; 1495 in Antwerpen Gegenzeichner des Vorvertrags zur habsburgisch-spanischen Doppelhochzeit) und seine Frau Barbara hatten 1501 der Pfarrkirche in Hall eine Marienkapelle, eine Reliquiensammlung und ein Predigtamt gestiftet. Die Stadt Hall als Verwalterin der Waldauf-Stiftung hatte dafür zu sorgen, "das alle jar etliche puecher nach anzaigen des predigers zum predigambt gekauft und in der heiligen capellen liberei an ketten gehangen und versorgt werden"; ferner sollten der Bibliothek Bücher aus den Nachlässen der Prediger und Meßkapläne zukommen. Entgegen der Anordnung Waldaufs wurde die Bibliothek kaum durch gezielte Ankäufe vermehrt, sondern größtenteils durch die zufällige Übernahme von Büchern und Schenkungen, hauptsächlich von Geistlichen, Stiften und Schülern. Der bekannteste Vorbesitzer ist Johannes Eck. "Nach 400 Jahren ihres Bestehens und nur fallweisem Zuwachs schien das Interesse am Fortbestand der Ritter-Waldauf-Bibliothek als geschlossener Sammlung verlorenzugehen. Obendrein war das Stiftungsvermögen im Ersten Weltkrieg vollends untergegangen. Während des Zweiten Weltkriegs wurde eine unbekannte Anzahl wertvoller Handschriften und Drucke an Privatpersonen in Hall und Umgebung ausgehändigt, um sie vor der Beschlagnahmung durch die Nationalsozialisten zu sichern. Nach Kriegsende wurde jedoch keines dieser Bücher rückerstattet" (Hdb. der hist. Buchbestände in Dtl.). - Adams L 4. Wetzer/Welte II, 812. BM-STC French 249 (nur Appendixband).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('La Noble, Et Ample Ville De Cologne ...').

      . Holzschnitt v. Francois de Belleforest aus La Cosmographie Vniverselle De Tovt Le Monde. ... b. Nicolas Chesneau & Michel Sonnius in Paris, 1575, 24 x 37,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Poemata omnia, annotationibus, atque notis illis, quibus syllabarum modus, versuumq(ue); ratio indicatur, ad singulas odas appositis, illustrata. Venedig, J. Gryphius 1575. 160 num.Bll., mit Holzschn.-Druckermarke am Titel, schwarzer Maroquin d. 19. Jhdts. mit Rverg., Deckelfil. u. Stehkantenverg.

      . . Nicht in Adams.- Seltene Ausgabe (über WorldCat nur 1 Ex. in Italien nachweisbar).- Titel etw. fleckig u. aufgezogen, tls. etw. gebräunt od. braunfleckig, einige zeitgenöss. Anmerkungen u. Unterstreichungen, schön gebundenes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ad Iacobi Auberti Vindonis de ortu et causis metallorum contra Chymicos Explicationem brevis Responsio. Eiusdem de exquisita Mineralium, Animalium, & Vegetabilium medicamentorum Spagyrica praeparatione & usu, perspicua Tractatio.

      Lyon, Lertot, 1575.. 8°. 8 Bll., 186 SS., 7 Bll., mit 2 Druckermarken Neuerer Pappband mit Marmorpapier-Bezug. Duveen 492; Ferguson II, 234; Neu 1238; Thorndike VI, 247. Erste Ausgabe des ersten Werkes von Duchesne, in dem er Paracelsus gegen seine Gegner verteidigt. "His Responsio to Aubert was a strong defense of the iatrochemical position, and although it was a short work, it was reprinted often and attracted considerable attention." (DSB IV, 209). Mit etlichen pharmazeutischen Rezepten, ab Seite 77 mit eigenem Titel: De mineralium, animalium, & vegetabilium medicamentorum spagyrica praeparatione & usu. - Besitzvermerk von 1576 und durchgehend alte Anstreichungen oder Anmerkungen, darunter auch Alchemistisches. Etwas fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bewerter Historien der Lieben Heiligen Gottes. Von irem Christlichem, Gottseligem leben, warhaffter bekanntuß, herrlichen thaten, bestendigem leiden: Das ist: Wie sie Christo, den sie iren Gott, unnd ainigen der gantzen Welt Seligmacher erkent...

      Mchn., Adam Berg 1575.. Anfaenglich Lateinisch inTruck geben. Jetzt aber mit nit wenig mühe, gemainer Teutscher Nation zu gutem, auß dem Latein Durch Iohan. a Via, der H. Schrifft Doctorn, trewlich verteutschet, Diß Theil begreifft Mertz und Aprill. 2°. Tit. in Rot u. Schwarz m. wdh. Titelvign., Kupfertaf., 24 Bll., DCXIII num. Bll. Mit 1 Portrait auf Bl. a3, wdh. Holzschnitt-Taf. auf Bl. Aaa2, zahlr. Initialen. HLdr. d. Zt. über Holzdeckel. Schließen fehlen. Kap. berieb. Erste Bll. gering wurmstichig.. VD16, S10265 - Berühmte Sammlung von Heiligenlegenden, die ein Vorbild für spätere Sammlungen wurde. (vgl. Lex.f.Th.u.K. IX, 911). Der aus Lübeck stammende Kartäuser Laurentius Surius (1523-1676) war ein Freund Peter Canisius' der ihn auch zum Katholizismus brachte. In seiner inges. 12 Bde. umfassenden Heiligenlegende legte er besondere Rücksicht auf die großen Gestalten der Frühkirche. Die Kupfer- sowie die Holzschnitt-Taf. zeigen den knieenden Fürsten Herzog Albrecht V. von Bayern, das bayrische Wappen vor einer Ansicht Münchens. Das Portraittextkupfer zeigt ebenfalls Albrecht. - Der vorl. Band für die Monate März und April enthält die Heiligen: Albin von Angers, Suitbert, Herkulanus von Perugia, Caedda von Lichfield, Winwaloe von Landevennec, Callupanus, Kunigunde, Equitius, Thomas von Aquin, Vierzig Märtyrer von Sebaste, Attala von Bobbio, Gregor der Große, Petrus Diakonus, Theophan Confessor, Sabinus von Hermopolis, Euphrasia von Konstantinopel, Nikephorus von Konstantinopel, Longinus von Cäsarea, Abraham von Chiduna, Heribert von Köln, Gertrud von Karlburg, Josef von Nazareth, Landoald, Wulfram von Sens, Cuthbert von Lindisfarne, Benedikt von Nursia, Lea von Rom, Katharina von Schweden, Hermeland von Aindre, Ludger von Münster, Markus und Cyrillus von Arethusa, Agape mit Chionia und Irene von Thessalonike, Hugo von Grenoble, Walarich von Leuconay, Franz von Paula, Niketas von Medikon, Richard von Chichester, Agathopus und Theodulus von Thessalonike, Ambrosius von Mailand, Isidor von Sevilla, Theodora und Didymus von Alexandrien, Vinzenz Ferrer, Eutychius von Konstantinopel, Wilhelm von Eskill, Calliopius, Alber von Vercelli, Terentius von Karthago, Makarius von Antiochien, Antipas von Pergamon, Stanislaus von Krakau, Sabas der Gote, Justinus der Philosoph, Martin von Clermont, Paternus von Avranches, Eleutherius von Illyricum, Ursmar von Lobbes, Elphegus von Canterbury, Anselm von Canterbury, Akepsimas mit Joseph und Aithalas von Persien, Theodor Sykeota, Wolfhelm von Brauweiler, Georg, Felix presbyter romanus, Adalbert von Prag, Robert von Chaise-Dieu, Markus Evangelist, Basilius von Amassia, Richarius, Anthimus von Nikomedien, Vitalis von Ravenna, Valeria von Mailand, Theodora von Alexandrien, Hugo von Cluny, Robert von Molesme, Petrus von Mailand, Katharina von Siena, Marianus und Jacobus.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.