The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1548
2015-02-06 19:31:35
Plutarco
Juan De Brocar, Alcalá De Henares, 1548. Portada original reconstruida manualmente con época, por la falta de la mitad de la plana - 9 hojas - 201 folios y 2 hojas.(Falta la última). Tipografía gótica a tres tamaños y texto a dos columnas, excepto los preliminares y el primer folio. Muy conservado ejemplar, a pesar de la portada, una rotura sin importancia en el folio 17 y antiguas manchas en los últimos 8 folios. Encuadernado de época en pergamino a la romana con la lomera pintada. Palau: 229182. Dice: "El nombre del traductor Diego Gracián, no figura en la portada pero consta en varias partes del texto." Size: 29,5 x 21 Cm. Primera Traducción Completa en Castellan. [Attributes: First Edition; Hard Cover]
Bookseller: BALAGUÉ LLIBRERÍA ANTIQUÀRIA [Barcelona, Spain]
2015-01-16 23:57:24
Frankreich.-
1548. . Mit Titelkopfleiste, oben rechts Kartusche mit Erläuterungen, daneben und in den unteren Ecken Wappendarstellungen, in den Gewässern Seeungeheuer und Schiffe.- Zeigt Frankreich, angrenzend Piemont, Deutschland und ein Teil Englands.
Bookseller: Antiquariat Daniel Schramm e.K.
Check availability:
2014-12-09 15:22:57
ALAMANNI Luigi
Parigi,: Rinaldo Calderio & Claudio suo figliuolo, 1548. Parigi, Rinaldo Calderio & Claudio suo figliuolo, 1548. In-8 p. (mm. 212x155), p. pergam. antica, elegante cornice dorata ai piatti, tit. oro su tassello al dorso, 8 cc.nn., 180 cc.num., frontespizio inquadrato in una bella cornice tipografica figurata. Il poema è diviso in XXIV libri, ovvero Canti in ottava rima. "Rara prima editione", citata dalla Crusca. <br> Cfr. Gamba,21: “Curiosa è la dedicatoria dell'Alamanni ad Arrigo II re di Francia, al quale narra l'origine e l'istituzione de' Cavalieri erranti, detti volgarmente i Cavalieri della Tavola Rotonda” - The British Library, p. 12 - Brunet,I,126 - Graesse,I,50 - Choix de Olschki,XII,18283.<br> Leggerm. corto del marg. sup.; frontesp. restaur. per manc. di 5 mm. al marg. infer.; con fiorit., aloni e lievi arross. interc. nel t. ma complessivam. in buono stato.
Bookseller: Libreria Malavasi sas [Italy]
Check availability:
2014-12-08 00:26:05
Ferdinand I., römisch-deutscher Kaiser (1503-1564).
Augsburg, 17. Januar 1548.. 1 S. Qu.-gr.-4to.. Mitteilung über die Begnadigung des wegen Mordes verbannten Manatus de Manatis an den Landeshauptmann von Görz (Gorizia), Franz Graf von Thurn: "[...] das wir ernenten Manatum de Manatis [...] seiner begangenen Entleibung halben gnediklich begnadt, davon und von beruertem Bann absolviert [...]".
Bookseller: Kotte Autographs GmbH
Check availability:
2014-12-04 18:44:01
TORO, Gabriel
Salamanca, Juan de Junta 1548 - 4º menor (19,2 x 13,8 cm) 10 h. inc. port. arquitectónica plateresca grabada en madera, 158 fols. Tipografía gótica de 33 líneas por plana, capitulares xilográficas. Plena piel avellana, hierros dorados y gofrados en planos, lomo con nervios, título y data en oro [Grimaud] Primera edición conocida. Predicador de Carlos V, Gabriel de Toro, al igual que otros pensadores y economistas de la escuela de Salamanca, defendía la libertad del limosneo y la obligación moral de atender a los pobres. Restauración de polilla en el margen externo de las últimas hojas, sin afectar texto. Palau, 334676; Maggs, Spanish Books, 1022; Ruiz Fidalgo, 312 [Attributes: Hard Cover]
Bookseller: Delirium Books · Susana Bardón
2014-11-12 12:08:11
Cicero, Marcus Tullius:
Lugduni (Lyon), Apvd Seb. Gryphivm (Sebastian Gryphius), 1548.. 784 S., 23 Bl. (Glossar Latein-Griechisch), 1 weißes Blatt, mit dem hübsch gestochenem Druckerzeichen Sebastian Gryphius auf dem Titelblatt (Greif mit umrandigem lateinischsprachigem Druckermotto) und einigen hübsch gestochenen Initialen. Kl. 8° (ca. 12,2x7,6 cm), Ganzlederband mit reicher Rückengoldprägung (ev. Einband des 17. Jahrhundert).. Mit einem Exlibris-Stempel von G. Michel aus Clermant Ferrand auf dem Titelblatt. - In einem geschmackvollem Ganzledereinband wohl des 17. Jahrhundert. Am Rücken oben und unten mit Stoß- und kleineren Fehlstellen, am Außenfalz rechts aufgeplatzt, die Ecken gestaucht, die Kanten und die Deckel etwas beschabt. Durchstrichener, abgeschabter älterer Eignername auf dem fliegenden Vorsatzblatt, Abklatsch des Exlibrisstempels auf das gegenüberliegende Vorsatzblatt. Innen durchgehend etwas gebräunt, einige wenige Seiten mit etwas stärkeren Braunspuren. Durchgehend von privater Hand, ev. des 17. Jahrhundert, fein linierte Umrahmungen, blassrötlich. Für uns nicht deutbare Umrahmungen die für uns allerdings nicht störend wirken. Am Anfang einige Unterstreichungen, Am Rand teils etwas knapp beschnitten, ohne Textverlust! Mit schön marmorierten Vorsatzblättern. In Latein und Griechisch. - Einige Exemplare in verschiedenen Bibliotheken nachweisbar, zeitgleich mit der Ausgabe von Aldus. Ev. handelt es sich bei unser Ausgabe um die 2. Ausgabe bei Gryphius, der schon 1545 die Epistolae von Cicero heraus gebracht hatte (siehe Gültlingen Lyon 5 S. 143; Baudrier VIII S. 196; Ind. Aur. 138.376 … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Versandantiquariat Riepenhausen
Check availability:
2014-10-30 16:37:25
(AEMYILIUS, Paulus) EMILI, Paolo
Apud Audoenum Parvum 1548 In 8°, carte 506. Bella edizione in carattere corsivo. Due segni di tarlo riparati al margine inferiore delle ultime 10 carte. Bella legatura seicentesca in pelle con nervature e fregi in oro al dorso. Mende alle cuffie. Tagli rossi
Bookseller: Studio Bibliografico Marisa Meroni
2014-10-24 10:37:34
TERENTIUS P[ublius Afer].
Basileae[Basel], apvd Nicol. Brylingervm 1548. 8°. 13 Bll., 692 S. Mit tlw. rubrizierten Initialen. Ldr. d. Zt. über Holzdeckel m. Blindpräg. u eingeprägter Jahreszahl 1549 am Vorderdeckel. 2 intakte Schließen. Erste 10 Bll. durch Faksim. ergänzt! Einige S. m. Unterstreichungen u. Notizen von alter Hand. Bl. 42/43 m. Fehlstelle. diese durch Faksim. erg. Hinterer Vorsatz m. Illustr. v. alter Hand. VD16 T427 - Mit Kommentarbeiträgen von Aelius Donatus, Philipp Melanchthon, Giovanni Calfurnio, Desiderius Erasmus. Versand D: 4,00 EUR Literatur, Altphilologie
Bookseller: Antiquariat Burgverlag [Wien, Austria]
2014-09-30 05:50:01
CATHARINO Polito, Ambrosio
Gabriel Giolito di Ferrarij, Venecia, 1548. Materia: Rara obra impresa a mediados del siglo XVI. Escrita de un modo vehemente por el dominico Ambrosio Cataharino en contra de la doctrina de Savonarola. Publicación: Venecia, Gabriel Giolito di Ferrarij, 1548. Descripción: 8º (160 x 110 mm). 8h. 100 p. Encuadernación del S. XIX en holandesa con tapas marmoladas. Lomo restaurado. Exlibris de Holland House. Estado de conservación: Buen estado. Amarronamiento en el márgen de algunas hojas a mitad de la obra, sin afectar texto. Por lo demás texto limpio y cuidado. Algunas anotaciones marginales de época. Buen ejemplar. Notas: En 1545 el italiano Lancillota Polito profesó como dominico y tomo el nombre de Ambrosio Catharino, Protegido de Julio III, le nombró arzobispo de Ponza y tenía predestinado el capelo cardenalicio. Participó en el Concilio de Trento en donde se le calificó de duro e intransigente contra todo modo de pensar que difiriese del suyo. Esta obra es buen ejemplo del estilo de Polito.Girolamo Maria Francesco Matteo Savonarola fue religioso dominico, confesor de Lorenzo de Médicis y Pico della Mirandola, organizador de las célebres hogueras de vanidad, donde los florentinos estaban invitados a arrojar sus objetos suntuarios y cosméticos, además de determinados libros, como los de Bocaccio y de Petrarca. Condenado a la hoguera por un tribunal de la Inquisición, su obra fue incluida en el índice de libros prohibidos.El libro procede de la antigua biblioteca del palacio Holland House, originalmente conocido como el Castillo de Cope, una de las primeras casas en Kensingt … [Click Below for Full Description]
Bookseller: LIBRERIA MARGARITA DE DIOS [MADRID, Spain]
2014-09-30 05:50:01
Barcelona, 1548 - CONSTITUCIONS FETES PER LO SERENISSIMO, MOLT ALT Y MOLT PODEROS DON PHELIP, PRINCEP DELES ASTURIES Y DE GERONA. ENLA SISENA CORT DE CATHALU[N]YA. CELEBRADA A TOTS LOS REGNES DELA CORONA DE ARAGO DEÇA LA MAR ENLA SGLESIA DE SANCTA MARIA DELA VILA DE MONÇO ENLO ANY MDXLVIJ.Colofón: Barcelona, Pere Mompezat, a despeses de Jaume Cortey, 1548.Folio menor. 4 hojas, 41 folios, una hoja. Impreso en tipografía gótica con la portada a dos tintas. Gran escudo en la portada y maderas de diversos tamaños. Piel moderna.Algunas notas y subrayados en tinta, puntos ocasionales de óxido y alguna sombra de humedad en el centro del margen inferior.Palau 60381. Brocà XXVII.
Bookseller: Els Llibres del Tirant
2014-09-27 02:01:17
PTOLEMY, Claudius/GASTALDI, Giacomo, ed.
Venice, 1548. Hardcover. Very Good.8vo. [17.3 x 11 cm] 214 ff., including woodcut title 8 woodcuts in text, 1 ¾ page of an astronomer, (2) ff. [register/colophon and integral blank at DD8], 184 ff., including 60 double-page engraved maps. Bound in contemporary flexible vellum, resewn, with title inked on spine. Early ownership inscriptions on front pastedown (dated 1562), title and f.[2]. Ink highlighting on title, lower corner restored with imprint just cropped; "Tabula Europa IIII" soiled in lower corner; else excellent with map generally wide-margined and with strong impressions.Sole edition. Discounting the La Freri atlas factices, this was the most important atlas published between Waldseemuller's 1513 edition of Ptolemy and Ortelius' Theatrum of 1570. The litany of "firsts" attached to the Gastaldi's atlas is truly impressive. It was the first small-scale atlas, and related to this, it was at once the first printed atlas in Italian and the first in a vernacular language of any kind. Further, Nordenskiold called it "the very first atlas of the New World," because it was the earliest to contain a series of separate maps of parts of North and South America. Nordenskiold also noted that with this atlas "copper-engraving was reintroduced into the service of cartography," as it was the first atlas in the 16th century to use this process (excluding the later editions of the 1478 Rome Ptolemy). A number of maps were copper-engraved in the 15th century, but this method fell into disuse in the first half of the sixteenth century until this remarkable volume appeared. One might … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Martayan Lan [New York, NY, U.S.A.]
2014-09-26 20:48:19
Alamanni, Luigi
Parigi, Rinaldo Calderio, & Claudio suo figliuolo 1548 - 4to (cm 23), solida legatura in p. pergamena settecentesca con nervetti passanti alle cerniere, titolo in oro al dorso, tagli azzurri; all'interno esemplare fresco e marginoso. Titolo entro bella cornice architettonica, testo corsivo su 2 colonne, cc. (8), 180. Prima edizione di questo poema in 24 canti, adattamento in versi in italiano del 'Gyron le Courtois' scritto originariamente in francese da Rustichello da Pisa. Ispirato all'epica carolingia, il poema segue le avventure di Girone, eroe bretone, e unico personaggio personaggio importante del componimento. Luigi Alamanni (1495-1556) frequent˜ il circolo intellettuale fiorentino e antimediceo degli Orti Oricellari, ove conobbe il Machiavelli, che gli dedic˜ la sua 'Vita di Castruccio'. IA. 102.050; Gamba 21; Melzi 746; Olschki XII, 18283. BMC STC, It. p. 12.
Bookseller: Studio Bibliografico Paolo Rambaldi
2014-09-12 16:48:14
TERENTIUS P[ublius Afer].
Basileae[Basel], apvd Nicol. Brylingervm 1548.. 8°. 13 Bll., 692 S. Mit tlw. rubrizierten Initialen. Ldr. d. Zt. über Holzdeckel m. Blindpräg. u eingeprägter Jahreszahl 1549 am Vorderdeckel. 2 intakte Schließen. Erste 10 Bll. durch Faksim. ergänzt! Einige S. m. Unterstreichungen u. Notizen von alter Hand. Bl. 42/43 m. Fehlstelle. diese durch Faksim. erg. Hinterer Vorsatz m. Illustr. v. alter Hand.. VD16 T427
Bookseller: Burgverlag Buchhandelsges.mb.H.
Check availability:
2014-08-21 11:58:15
Varthema, Lodovico di.
(Frankfurt/Main, Hermann Gülfferich), 1548.. 220 unnum. SS. Titel und Titelholzschnitt gedruckt in rot und schwarz; ganzseitiger Holzschnitt am Titel verso und 44 Textholzschnitte von Jörg Breu d. Ä. Mit 8 zeitgenöss. Beibindungen (s. u.). Blindgepr. Schweinslederband der Zeit über Holzdeckeln. Reste von Schließen. Dreiseitiger Rotschnitt. 4to.. Nach Goedeke die siebte deutsche Ausgabe des zuerst 1510 zu Rom in italienischer Sprache erschienenen, äußerst farbigen Berichts von Varthemas zwischen Ende 1502 und 1508 unternommener Reise. Diese führte ihn von Italien nach Alexandria, von wo aus er nilaufwärts fuhr; später nach Beirut und von da aus nach Aleppo und Damaskus. Als Mameluk schaffte er es in die heiligen Städte des Islam, die er recht genau schildert. In Aden wird er als christlicher Spion gefangengenommen; frei kommt er durch die Gunst einer jemenitischen Sultana, worauf er eine gründliche Reise durch die Länder am arabischen Golf machte. Von Aden stach er in See und besuchte kurz Äthiopien, segelte dann nach Indien und kam 1508 in Lissabon an. - Varthemas Reisebericht ist sehr drastisch und anschaulich geschrieben. Er geht auf die Herrschaftsformen ein, berichtet von den Institutionen, der Rechtssprechung, aber auch von den Baudenkmälern und den Landesprodukten. Auch berichet er vom Kannibalismus auf Java, wo die "alten Menschen verkauffet zu Essenn" werden; das zugehörige Bild zeigt einen Schlächter am Werk, neben ihm einen Mann, der sich eben ein menschliches Gigot erstanden hat. - Beigebunden acht Flugschriften, davon zwei Türkenschriften und zwei bibliographisc … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH
Check availability:
2014-08-19 21:04:52
[WRITING BOOK]. ROGEL, Hans.
Andresen IV, p. 86-87; Berlin Kat. 4799 (11 ll.); Bonacini 1548 (11 ll.); Doede 21. Cf. Becker 57 (1631 ed.); Deutsche Kunstblatt (1853), p. 318 (Neurenberg, heirs of Joh. Ulrich Schönig, 10 ll.). Impressive writing master's woodcut copybook by Hans Rogel (1532-1592), school teacher, poet, woodcutter, engraver, printer and publisher at Augsburg. All 9 samples and the title are large, richly calligraphic woodcuts with letters in white against a black printed background. The beautiful writing examples include two leaves with alphabets of textura and Roman initials and seven leaves with elaborate calligraphic models of one to six capitals. The last leaf in our copy is dated 1568 and the sixth to ninth leaves numbered 3-6.The book appeared with varying imprints and most copies contain eleven leaves (Boston, Berlin and Hamburg), although both the copy in Vienna and the copy described in Andresen contain ten leaves.Rebound and fully restored, with the 1984 restoration report. Good, professionally restored, copy of a beautiful woodcut copybook.
Bookseller: ASHER Rare Books (Since 1830)
Check availability:
2014-08-11 17:21:41
Marcus Junianus Justinus
. Zustand: Excelente Einband: Encuadernacion de tapa dura 1 Edicion. Lvgdvni. 1548. 12X8. Miniatura. Pergamino flexible. 418Pag+24h. Manuscrito en 2 paginas y pequenas anotaciones en margenes en algunas paginas. Rarissima Obra la que presentamos, la cual trata de un resumen de la vida de Pompeyo. Ref 6.3 Bibliotec
Bookseller: Libreria Anticuaria Marc & Antiques
Check availability:
2014-08-06 18:36:15
Münster, Sebastian
Basel 1548. Karte zeigt gesamt Wien, Auf 2 Platten gedruckt und zusammen gesetzt, altkoloriert, Holzschnitt, 23,5 x 76,5. Zustand: Falz etwas restauriert
Bookseller: Antique Sommer & Sapunaru KG
Check availability:
2014-07-01 13:56:31
AUGSBURGER INTERIM -
Frankfurt an der Oder, Durch Nicolaum Wolrab, 1548.. 8vo. Titelblatt in Rot-Schwarz-Druck, 77ungezählte Seiten. Späterer Pappband mit Buntpapierüberzug. Pappband etwas fleckig, einige Innenblätter an den Kanten nachträglich verstärkt, stark gebräuntes Papier, klarer Druck. Einige Unterstreichungen und handschriftliche Bemerkungen aus älterer Zeit.. ERSTER und sehr seltener Druck des Augsburger Interims! Die Confessio Augustana auf dem Augsburger Reichstag von 1530 wies Kaiser Karl V. zurück und nahm eindeutig zugunsten der Altgläubigen (Katholiken) Stellung. Die Lage spitzte sich zu und es kam zu kriegerischen Auseinandersetzungen. Kaiser Karl V. und den Katholiken stand der protestantische Schmalkaldische Bund unter der Führung des sächsischen Kurfürsten gegenüber. Der April 1547 brachte schließlich die Entscheidung zugunsten des Kaisers: Kurfürst Johann Friedrich von Sachsen geriet in kaiserliche Gefangenschaft, der Schmalkaldische Bund war zerschlagen. Zwar war des Kaisers Position durch den Schmalkaldischen Krieg und seinen Sieg gestärkt, jedoch Gebietsgewinne waren nicht zu verzeichnen. Das AUGSBURGER INTERIM von 1548 sollte bis zum Abschluss eines Konzils die Grundlage der Religionsverhältnisse im Reich bilden. Im Interim kamen die religiösen Vorstellungen der Portestanten nur am Rande zum Zuge, ihnen wurde die Ehe und der Laienkelch zugestanden. Insgesamt war das Augsburger Interim in den protestantischen Ländern nicht durchsetzbar, allein die Reichsstädte stimmten ihm zu. So trat das ein, was der Kaiser gerade verhindern wollte, statt einer Einigung folgte nach dem … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Azo-Antiquariat
Check availability:
2014-06-25 03:59:21
Stumpff, Johann:
Zürich, Froschauer, 1548.. 2 Teile in 1 Bd. 4°. 1 Titelblatt (als Fotokopie auf Büttenpapier), 4 Bl., 1 Bl., 332 Bl., 8 Bl (Register).; 1 Bl, 467 (von 468. leeres Blatt fehlt) Bl. (davon 8 ganzseitige Gebietskarten der Schweiz), 1 Bl. Korrigenda, 9 Bl. (Register). Mit 5 doppelblatt-grossen Landkarten und zahlr. Textholzschnitte. Lederband auf Holzdeckeln der Zeit mit Roll- und Plattenstempelprägung und 2 erneuerten Metall-Leder-Schliessen.. Lonchamp 2819. - Leeman-van Elck, Froschauer 106 f. und Zürcherische Buchillustr. 52 ff. - Haller IV, 396. - Brunet V, 572. - Barth II, 10219. - Erste Ausgabe der berühmten Schweizer Chronik mit der ersten umfassenden geschichtlichen Darstellung des Landes, von Caspar Waser und Marr Widler bis 1606 fortgesetzt. - "Dieses Monumentalwerk entsprach einem wirklichen Bedürfnis der Zeit... Es sollte bezüglich seinem nie dagewesenen Aufwand an Abbildungen zu einem eigentlichen Volksbuche werden. Gegen 4000, teilweise künstlerisch hochwertige Holzschnitte schmücken das Prachtwerk. Es überbietet selbst die berühmte 1493 in Nürnberg gedruckte Weltchronik von Hartmann Schedel" (Leeman-van Elck). Die Chronik beginnt mit einer Beschreibung Europas, Deutschlands und Frankreichs und schildert dann ausführlich die Schweizer Kantone. - Es fehlt das Titelblatt und das leere (weisse) Blatt 188 im zweiten Teil. Papier durchgehend gebräunt, wasserrandig und stockfleckig. Vorsätze wurmgängig und einzelne Seiten mit hinterlegten Einrissen.
Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz
Check availability:
2014-06-08 22:00:54
Huge, Alexander:
Tübingen, U. Morhart 1548.. Mit Holzschnitt-Titelbordüre. 14 unnum., 225 num. Bll. Mit breitem blindgepr. Schweinsleder-Rücken d. Zt. auf Holzdeckeln mit 2 intakten Schließen. Folio. 31,5 x 22 cm.. VD 16 H 5817. STC 421. - Nicht bei Adams. - Einer von zwei Drucken aus demselben Jahr, beide bei Morhart. - Das oftmals aufgelegte Formularbuch war erstmals 1528 erschienen. Huge war Stadtschreiber zu Basel, Pforzheim und Calw. - Rücken mit kleinen Fehlstellen, Deckel mit kleinem Ausbruch und etwas beschabt. Am Ende mit Wurmspuren im Kopfsteg (minimaler Buchstabenverlust). Tls. etwas fleckig und gebräunt.
Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski
Check availability:
2014-05-18 14:58:39
Roemischer auch zu Hungern und Behem etc. Ku. Mai.
(Zwickau, Meyerpeck, 1548).. (28,5 x 18,5 cm). 24 nn. Bll. Mit großem Titelholzschnitt (kaiserliches Wappen), blattgroßem Textholzschnitt mit einer Bergwerkszene sowie zahlreichen Initialen und Zierleisten in Holzschnitt. Moderner Halbpergamentband im Stil der Zeit.. Erste Ausgabe der im Auftrag von Kaiser Ferdinand I. herausgegebenen Bergordnung für die teils zwischen 1529 und 1534 gegründeten Städte im Westerzgebirge in Böhmen, typographisch sehr schön gedruckt und mit ornamentalen sowie figürlichen Initialen und Leisten verziert. - Von besonderem Interesse ist die erstmalige Erwähnung des Bergbaus auf dem Mückenberg. - Stellenweise leicht gebräunt, sonst wohlerhalten. - VD16 D1243; Hoover 309
Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber
Check availability:
2014-05-03 07:56:20
Tejeda, Gaspar De ( Gaspar De Texeda )
Zaragoza, En Casa De George Cocí Por Pedro Bernuz, 1548. Bella portada grabada con el título en el fondo, de rojo y negro, en un escudo que sostienen dos angelitos; a la vuelta de la portada la tabla, así: la orden que lleva esta obra y lo que en ella contiene: -Un Memorial de Crianza para criar los hijos de los señores y hacerlos avisados. - Un Banquete de Manjares Virtuosos. - Una plática sobre comida que hacen ciertos caballeros, sobre la cantidad de la virtud. - Unos Proverbios y Avisos y Amonestaciones que hace una vieja discreta a los del banquete. - Dichos y Avisos de un Sabio truhán llamado Don Francesillo. - La Salsa de toda la Obra y lo postrero son unos Consejos de una Vieja a su hijo Bobo, y la respuesta de él a ella. No tiene foliación. 37 h. Tipos góticos. Ejemplar completo, repasado con la completísima descripción de José Sancho Rayón. Portada remarginada y antigua mácula en el papel.Buen tintaje. Encuadernación de época en pergamino. ==Obras de Tejeda, Gaspar de: "Cosa nueua. Primero libro de cartas mêsageras, en estilo cortesano, pa[ra] diuersos fines y propositos con los titulos y cortesias q[ue] se vsan en todos los estados / compuesto por Gaspar de Texeda" Valladolid, 1553. Y "Suma de arithmetica pratica y de todas mercaderías : con la horden de contadores." Valladolid, 1546. Size: 8ºmayor [Attributes: First Edition; Hard Cover]
Bookseller: BALAGUÉ LLIBRERÍA ANTIQUÀRIA [Barcelona, Spain]
2014-04-06 09:02:01
NELLI PIETRO)
Per Pauolo Gherardo,, In Vinegia, 1548. Due volumi legati in uno di cc. 80; 96 (4). Grandi marchi tipografici ai due frontespizi, testate e bei capolettera istoriati. Legatura d'inizio settecento in piena pergamena rigida con piccole unghie e titoli in oro su tassello al dorso. Una nota bibliografica settecentesca manoscritta alla carta di guardia. Esemplare genuino ed in ottimo stato di conservazione. Non comune insieme delle due parti di quest'opera che vide la luce per la prima volta solo due anni prima (per lo stesso stampatore). L'autore, d'origini senesi, si proponeva prudenzialmente in forma anonima data la scabrosità che talvolta caratterizzava i suoi testi. Cfr. Melzi. [Attributes: Hard Cover]
Bookseller: Studio Bibliografico Benacense [riva del garda, Italy]
2014-03-27 10:21:49
. Wien die Hauptstatt im Erzherzogthumb Oesterreich, aller Welt wolbekannt... Anno Domini 1548. Holzschnitt von H.R. Manuel und H. Holzmüller nach einem Kupferstich von August Hirschvogel aus Sebastian Münster "Cosmographey oder beschreibung aller Länder,...". Basel, Petri um 1590, 22,5 x 77 cm. - wir garantieren für die Echtheit. Nebehay-W. 440 / 4.- Schöne große Panorama-Ansicht von 2 Druckstöcken.-
Bookseller: Kunsthandlung Johannes Müller
Check availability:
2014-03-24 16:18:40
Munster Sebastian
fine '500, Francoforte - Germania - Colorata, testo al retro mm 200x288
Bookseller: Sergio Trippini
2014-03-24 13:28:38
Roemischer auch zu Hungern und Behem etc. Ku. Mai.
(Zwickau, Meyerpeck, 1548).. (28,5 x 18,5 cm). 22 Bll. Mit großem Titelholzschnitt (kaiserliches Wappen), blattgroßem Textholzschnitt mit einer Bergwerksszene sowie zahlreichen Initialen und Zierleisten in Holzschnitt. Moderner Halbpergamentband im Stil der Zeit.. Erste Ausgabe der im Auftrag von Kaiser Ferdinand I. herausgegebenen Bergordnung für die 1547 an die böhmische Krone gefallenen Städte, typographisch sehr schön gedruckt und mit ornamentalen sowie figürlichen Initialen und Leisten verziert. - Papierbedingt leicht gebräunt. Stellenweise etwas stockfleckig, sonst wohlerhalten. - VD16 D1208; Hoover 305
Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber
Check availability:
2014-03-09 13:38:04
BRAUN, KONRAD (hier: CONRADUS BRUNUS):
Mainz, Franz Beham, 1548.. (10) Bl., 223, (1) S. Mit einer großen und zahlreichen kleineren Holzschnitt-Initialen und Holzschnitt-Druckermarks am Schluß. (10) Bl., 154 S. Halbleder-Band des 19. Jahrhunderts, mit goldgeprägtem Rückentitel und etwas Linienvergoldung (Goldprägung und Ecken stellenweise berieben), 31,5 x 20 cm.. (VD16 B 7198 und VD16 B 7204; ebenfalls 1548 war im gleichen Verlag 'De legationibus libri quinque' erschienen; alle drei Werke im sind VD 16 (B 9076) unter dem Titel 'Opera tria, nunc primum aesita' aufgeführt.). 'De caeremoniis libri sex' liegt hier in der zweite Ausgabe vor. Konrad Braun, der als einer der prominentesten katholischen Theologen der Reformationszeit galt, hatte diese wichtige kirchenreformatorische Schrift über die Zeremonien und Feiern der katholischen Kirche zusammen mit Johannes Dobneck (Cochläus) herausgegeben. Braun (1491 - 1563) hatte in Tübingen zum Doktor der Rechte promoviert, war seit 1521 Professor, wurde 1526 zum Rat des Bischofs von Würzburg und 1535 zum Kanzler desselben ernannt. 1540 wurde er Direktor der Kanzlei des Reichskammergerichts, 1542 trat er in die Dienste des Herzogs Ludwig von Bayern, später in die des Bischofs von Augsburg. "In zahlreichen gedruckten und ungedruckten Abhandlungen trat Braun als Vorkämpfer der katholischen Sache auf; ... Sein Hauptziel war die Wiederherstellung der Glaubenseinheit durch Rückführung der Neugläubigen in eine von innen heraus erneuerte Kirche." (NDB, Band II, S. 556). Das erste hier vorliegende Werk enthält einen Verhaltenskanon für die katholische Geistlichkeit bei den untersch … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Elvira Tasbach
Check availability:
2014-03-08 06:00:01
Valleriola, Francisco
Venedig, Erasmiana, 1548. 8°. 774 S., (1) Bl. (Druckermarke). Mit wiederholter Druckermarke auf dem Titel und dem letzten Blatt sowie einer Tabelle im Text. Späterer flexibler Pergamentband. + Wichtig: Für unsere Kunden in der EU erfolgt der Versand alle 14 Tage verzollt ab Deutschland / Postbank-Konto in Deutschland vorhanden + Adams V, 208. ? Wellcome I, 6451. ? Hirsch-H. V, 697. ? Zweite Ausgabe des erstmals in Leiden erschienenen Kommentars. Valleriola (1504?1580), aus Montpellier stammend, wurde 1572 Professor der Medizin in Turin und galt als einer der besten Kommentatoren Galens und Hippokrates. ? Die ersten 20 Blatt mit kleiner Wurmspur. Sauberes Exemplar.
Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz [Switzerland]
2014-02-28 15:25:17
PANTHERA (Giovanni Antonio) ou PANTERA
Vinegia, appresso Gabriel Giolito de Ferrari, 1548.. In-8, plein velin rigide a petits rabats (rel. vers 1650), piece de titre de maroquin bordeaux, tranches vert bronze, (1) f., (26) p., (2) f. blancs, 314 p. Cette precoce edition publiee a Venise par Gabriel Giolito de Ferrari en 1548 manque a l'ensemble des bibliotheques en ligne : manque a la BnF et au CCFr, a KVC, a WorldCat. Un unique exemplaire a la reunion des Bibliotheques italiennes (ICCU). Bayle a commente cet ouvrage dans son dictionnaire (art. 'Xenophane', 4:518), a propos de la partialite des historiens : "J'ai lu un livre italien qui a pour titre 'Monarchia del nostro signor Giesu Christo' ( ). L'auteur y donne l'histoire des combats de Lucifer contre Jesus-Christ, depuis le commencement du monde jusqu'au temps du Mahometisme ". La page de titre est restauree et doublee, sans manque de texte, quelques defauts de papier et restaurations aux 8 prem. feuillets. Exemplaire bien relie..
Bookseller: Librairie Hatchuel
Check availability:
2014-02-24 15:43:32
Vetter Conrad (Pseud. C. Andreae).
. . I) VD17 12:109426D - Dünnhaupt 25 - De Backer-S. 617ff.- II) VD16 V 944.- Conrad Vetter, mit Pseud. Conrad Andreae, eifriger Verfechter der Gegenreformation und aktiver Kontroverspublizist, wurde 1548 im schwäbischen Engen geboren und starb am 11.Oktober 1627 im jesuitischen Ordenshaus St. Michael in München. Schon als Novize zeigte sich seine brillante Rhetorik wie auch das oratorische Talent, das ihn zum künftigen Propagandisten der Gegenreformation geradezu prädestinierte. Seine scharf polemischen antilutherischen Publikationen stießen allerdings auf erhebliche Kritik.- Tls. etw. braunfleckig od. gering wasserrandig, Ebd. leicht fleckig, Deckel etw. verzogen, insges. schönes Exemplar.
Bookseller: Antiquariat Johannes Müller
Check availability:
2014-02-23 02:32:11
Rörer, Georg (= Rorarius, 1492-1557, Theologe u. Bibliothek.): Vgl. Jöcher III 2216 - ADB LIII 480.
Nürnberg 1548 b.Joh. Montanus (=Berg) u. Ulrich Neuber (vgl NDB 2,74+19,101) in 12mo (12x7cm).. Einspalt. Druck mit Holzschnitt-Dr.-Marke (Metamorphosis Christi) beim Kolophon. Einschl. Titel: 12 ungez. Bl., 268 mit Hand foliierte Bl (Bl 265 fehlt) u. 9 ungez. Bl (davon 5 pp m. der Hand angel. Inh.- Verz., der Rest ist weiß). Tit. m. alten Besitzverm., auf dem Vorsatz u. hinter der Widmung lat. geschr. Gebete, teils fleckig u. vereinzelt Unterstreichungen, brauner zeitgenöss. Ldbd auf 3 echten Bünden m. intakten Schließen, insges. wohlerh. u. gut. - Autor dieser 'Blüten -Lese', einer Anthologie von Bibelsprüchen/Trostworten, die Luther u. andere Mitreformatoren in Bibeln geschrieb. haben, ist G. Rörer, Luth. Hausgenosse (famulus) u. spätere Redactor von Luth. erster Ges.ausg. (auch über 30 Jahre Korrekt. in der Luft'schen Druckerei) u. der erste von Luther ordinierte Theologe. Die EA erschien 1 Jahr zuvor (1547) in deutscher Sprache (Vd 16, R 2809). Für vorlieg. lat. EA stammt die Übers. v. dem poeta laureatus u. protest. Pfarrer der Oberpfalz, Kaspar Bruschius (1518-1559, vgl. ADB III 455 - NDB II 690 - DBE II 175). Auf den lat. 'Lobgesang' des Übersetzers an Herzog Albrecht von Brandenburg-Preußen (1490-1558, vgl. ADB I 293 ff - NDB I 171 ff), den letzt. Hochmeister des Deutschen Ordens u. ersten Herzog in Preußen, folgt die Autoren-Widmung aus der deutschen EA, die Bruschius getreulich übersetzt (e Germanice in Latinum versa). - Die Durchsicht des lat. opus ermöglicht folgende Feststellung: Vor der Autoren-Widmung wird ausdr. gesagt, daß die Texte, die Bruschius übersetz … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Remigius
Check availability:
2014-02-23 02:32:11
Karl V., röm.-dt. Kaiser (1500-1558).
O. O., 16. I. 1548.. 1 S. Qu.-Folio. Mit Adresse.. In spanischer Sprache an den Kardinal von Carpi. - Mit stärkeren Randläsuren und einigen Papierdurchbrüchen; etwas angestaubt und fleckig.
Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH
Check availability:
2014-02-16 13:21:45
Aristoteles (Stagirita, 384-322 a.Chr.n., antiker griech. Philosoph, vgl dtv-'Kl.Pauly' I 582-591)
Paris 1548 bei Matthaeus David für Joann Roigny 'via quae est ad D. Jacobum' in 4to (22 x 17 cm). Einspalt. Druck (Index zweispalt.) mit einer Holzschn.-Leiste u. 11 großen ornament. Initialen. 16 nnff, 198 pp. Titelbl. - ohne Textverl. - restauriert, desweit. einige kleine Wurmspuren. Zeitgenöss. flexibl. Pgtbd, Schließbänder fehlen, sonst tadellos..
Bookseller: Antiquariat Remigius
Check availability:
2014-02-13 20:47:39
Stumpf, Johannes
Zürich, Froschauer, 1548. "Die vierdt Landtafel haltet inn die alt Helvetiam Julii Cesaris / mit iren anstoessen wie die im vierdten buech verzeichnet wirt". Orig. Holzschnitt aus J. Stumpfs Schweitzer Chronik. Bei Ch. Froschauer, Zürich, 1548. Mit gedrucktem dt. Kopftitel und Kartusche mit floral Bordüre. 30:42 cm.. Sehr seltene südorientierte Karte von der Schweiz aus Stumpfs Schweitzer Chronik. - Johannes Stumpf (1500 in Bruchsal - 1577/78 in Zürich) war ein Schweizer Theologe, Kartograf, Historiker und Chronist.
Bookseller: Antikvariat Karel Krenek
Check availability:
2014-02-12 09:51:34
Mylius Georg
. . I) VD 17, 23:667877N.- Georg Mylius (1548 -1607) war Professor der Theologie in Wittenberg und Jena und Generalsuperintendent der sächsischen Kurkreise.- II) VD 17, 39:152273P. - III. VD 17, 39:152256Y. - Ohne das gestoch. Portrait. - IV. VD 17, 23:282897B.- Joseph Hall (1574-1656) war Bischof in Exeter u. Norwich. "Er vertrat theologisch einen milden Anglikanismus (Broad Church Party), wandte sich aber mehrfach in seinen Schriften polemisch gegen Rom. Seine Erbauungsbücher gehörten zu den meistgelesensten im England des 17. Jahrhundert." (BBKL XV, 685).- VD 17, 1:068916N.- Ph. Müller (1640-1713) war prof. der Theologie in Jena.- Etw. gebräunt, Rücken fleckig.
Bookseller: Antiquariat Johannes Müller
Check availability:
2014-02-11 20:26:30
Stumpf, Johannes
Zürich, Christoffel Froschouer [Froschauer], 1548. 2° (40 x 27 cm). Tieblatt in rot u. schwarz mit Druckermarke von Froschauer. 1. Bd.: 6 Bl., mit 5 doppelblattgrossen Holzschnitt-Karten (Europa, Germania, Gallia und 2 Helvetia), 332 Bl., 9 Bl.(Register); 2.Bd.: 467 Bl., 8 ganzseitige Holzschnitt-Karten der Gaue, 10 kleinere Karten, 10 Bl. (Register). Insgesamt gegen 4'000 Text-Holzschnitte., Geprägter Ledereinband über Holzdeckel des 19. Jhts. über 5 echten Bünden, mit Rückenschild; je 2 Metallschliessen, rotgefärbter Rundumschnitt. Mit je einem goldgeprägtem Supralibros a. Deckel., Deckel etwas berieben, Exlibris a. Vors. (eingeklebte alte Buchbeschreibung. Blätter dem fliegenden Vorsatz gegenüber gebräunt fleckig, sonst schönes sauberes Exemplar. Einige Blätter etwas wurmlöchrig meist am unteren Steg und einige wenige etwas wasserändig. 1 bl. m. Riss und ein Bl. mit kleiner Fehlstelle a Kopfsteg.- Insgesamt ein sehr schönes Exemplar. Bd. 2: Paginierung falsch: Bl. 222 statt 121. Bl. 294 (Titelblatt des "zähend buoch" rot koloriert.) Preis in CHF: 19800. Rudolphi, Froschauer 333 (unter 1546!). Leeman-van Elck, Froschauer 106 f. und Zürcherische Buchillustr. 52 ff. Haller IV, 396. Lonchamp 2819. Brunet V, 572. Ebert 21872. "Dieses Monumentalwerk entsprach einem wirklichen Bedürfnis der Zeit... Es sollte bezüglich seinem nie dagewesenen Aufwand an Abbildungen zu einem eigentlichen Volksbuche werden. Gegen 4000, teilweise künstlerisch hochwertige Holzschnitte schmücken das Prachtwerk. Es überbietet selbst die berühmte 1493 in Nürnberg gedruckte Weltchronik von Hartmann Sched … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Peter Petrej
Check availability:
2014-02-10 08:31:13
Ioannes Damascenus (Johannes von Damaskus) / Beitragend: Ioannes Oecolampadius (Johannes Oecolampad, Oekolampadius, Oekolampad); Jacobus (Jakob) Faber Stapulensis (i.e. Jacques le Fevre d Etaples), et al.
Basileae, per Henrichum Petri / Basel, Henricpetri 1548.. 4° (32 x 20.5 x 4.5 cm). 10 Bll., 618, 1 Bl., 99 SS. Titel u. Zwischenblatt verso mit Holzschnitt-Druckermarke, 2 gest. Schemata i. Text, wenige gest. Zierinitialen (einige grösser, teilw. mit figuralen Sujets). Druck a. Bütten (Wasserzeichen). Schriftsatz der Quellentexte zweispaltig (griech. resp. lat. Sprache/Schrift), der Kommentare einspaltig. Arrangierter HSchweinsleder-Einband d.Zt. mit Blindprägedekor, Pappdeckel aus verleimten (wohl zeitgenöss. od. älteren) Manuskript-Blättern mit ebensolchem Bezug (verso Musiknoten), mont. Rückenschild mit vergold. Rückentitel. (Wohl Erste Ausgabe dieser Version). Einband etwas bestossen, berieben/beschabt (Rückendeckel mehr) u. min. fleckig, vorderes Gelenk im Fuss etwas angeplatzt/rep. Titelblatt mit hinterlegten Randläsuren (dadurch etwas knittrig/wellig) u. remontiert, erste Lage mit sauberen Reparaturstellen im Bundsteg (ausserhalb Text). Seiten gelegentlich schwach feuchtigkeitsspurig (blass, kaum störend), wenig fleckig, eine hintere Lage mit kleinem Wurmgang (Text kaum störend tangiert). Alters-, Lagerungs- u. Manipulations-, weniger eigentliche Gebrauchsspuren, altes hs. Sigel a. Titel. Gesamthaft weitestgehend sauberes, sehr ordentliches u. relativ gepflegtes Exemplar.. VD 16 J-52; vgl. F. Hieronymus, Em Basileia tes Germanias: Griechischer Geist aus Basler Pressen. Basel 1992, Nr. 455; Graesse (unter Joannes Damascenus, als eigenständiges und sehr frühes gedrucktes Werk). - Quellentexte in griechisch-lateinischem Paralleltext. - Wasserzeichen: steigender Löwe nac … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel
Check availability:
2014-02-09 20:30:53
Vitruvius Pollio, Marcus.
Nürnberg, Petreius, 1548.. (32 x 20 cm). 18 nn., 320 num. Bll. Mit ca. 190 teils ganzseitigen Textholzschnitten. Moderner Halbpergamentband im Stil der Zeit.. Erste deutsche Ausgabe dieses klassischen Werkes zur Baukunst, von Ryff mit umfangreichen Kommentaren und Zitaten aus dem architektonischen Schrifttum der Renaissance versehen. - "Dieses Handbuch der klassischen Baukunst ist das einzige von der griechischen Architektur angeregte römische Werk, das uns überliefert ist. Seine Bedeutung liegt folglich darin, daß es unsere Hauptquelle zahlreicher verlorengegangener griechischer Schriften über diesen Gegenstand darstellt... Seine Darlegung der Grundsätze der klassischen Architektur an Hand von Beispielen machte es auf Jahrhunderte hinaus zum grundlegenden Lehrbuch der Baukunst" (PMM). - Die schönen, P. Flötner, Virgil Solis, G. Pencz und H. Brosamer zugeschriebenen Holzschnitte zeigen neben der eigentlichen Baukunst auch Gegenstände der Technik, perspektivische, geometrische, astronomische und optische Darstellungen, darunter Kriegswerkzeuge, Wasserräder, eine Badestube mit Ofen, Hafenanlagen, Schiffe, Flaschenzüge etc. - Papierbedingt gering gebräunt, sonst nahezu fleckenfrei. Titel mit kleinem Stempel, handschriftlichem Besitzeintrag von 1614 und hinterlegtem Einriss. Vereinzelt mit sauberen, sepiafarbenen Marginalien von alter Hand. Ein Blatt mit angesetztem unteren Rand, vermutlich aus einem anderen Exemplar. Insgesamt schönes, gut erhaltenes und breitrandiges Exemplar. - VD16 V1765; Adams V 913; Benzing, Ryff 185; Ebhardt, Vitruv 70; Fowler 404; vgl. PMM 26 (Ausgabe 1 … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber
Check availability:
2014-02-08 14:42:58
a) Polybius (griech. Historik., 200-120 a.Chr.n.) - b) Florus, Luc. (Histor.aus N-Afrika, 2.Jh.p.Chr.n)
Lyon 1548 bei Sebastian Gryphius in 12mo (12 x 8 cm).. Einspalt. Druck in ital. Drucktype u. mit niedl. Holzschn.-Init., beide Titel mit dem 'Greifen'-Signet (Baudrier VIII 43 Nr. 2 bis) geziert. Einschl. Titel: 592 pp; 118 pp. Grüner Ldbd, leicht beschabt, auf 4 erhab. Bünden, Rücken mit Goldfileten u. Titel geziert. GGSchn. mit ornament. Punzung, stärker fleckig am Fuß im weißen Rand, am Außenrand der Spiegel (über dem Leder) leimschattig, sonst gut. - Von des Polybius 40 Bücher d. Weltgeschichte werden die 5 ersten erhaltenen Bücher in der klass. Übersetzung von Nicolaus Perotti wiedergegeben, dessen Prooemium Papst Nicolaus V. (1397/1447- 55) gilt, der zur Übersetzung die Anregung gab. Der Autor nennt seine Geschichtsschreibung 'pragmatisch'. d. h. nach dem inneren Zusammenhang der Ereignisse geordnet; sie ist eindringl. u. sachl., ohne doch an das Vorbild Thukydides heranzureichen. - Florus geschichtl. Abriß - 14 Dekaden in 140 'Bücher' abhandelnd - ist eine Kompilation aus Livius u. anderen Schriftstellern u. stellt sich als Lobpreis auf die Größe Roms dar, jed. ohne besond. historisch. Wert. - Baudrier VIII 224 bzw 228 (zu: Florus) u. 227 (zu: Polybius) - v. Gültlingen V 168 Nr. 1037 (Florus) u. 170 Nr. 1051 (zu: Polybius) - BSB-AK XXXVII 155 (zu: Polybius) - Graesse V 395 - Hoffmann. Griechen. III (Leipzig 1845) p 272 zu: B a - Re I 107 mit Abb. - Zu Polybius aus Megalopolis (200-120 a.Chr.n.): Vgl. Hoffmann. Griechen (1845). Bd III 265 ff - dtv-Kl. Pauly IV 983 ff Ziff 3 - Tusculum Lex (1963) p 416/17 - Jöcher III 1670/71. - Zu Lucius Florus (2. Jh. p.Chr.n.): Vgl. … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Remigius
Check availability:
2014-02-03 19:53:21
Huge, Alexander:
T?gen, U. Morhart 1548.. Tübingen, U. Morhart 1548.. Mit Holzschnitt-Titelbordüre. 14 unnum., 225 num. Bll. Mit breitem blindgepr. Schweinsleder-Rücken d. Zt. auf Holzdeckeln mit 2 intakten Schließen. Folio. 31,5 x 22 cm. VD 16 H 5817. STC 421. - Nicht bei Adams. - Einer von zwei Drucken aus demselben Jahr, beide bei Morhart. - Das oftmals aufgelegte Formularbuch war erstmals 1528 erschienen. Huge war Stadtschreiber zu Basel, Pforzheim und Calw. - Rücken mit kleinen Fehlstellen, Deckel mit kleinem Ausbruch und etwas beschabt. Am Ende mit Wurmspuren im Kopfsteg (minimaler Buchstabenverlust). Tls. etwas fleckig und gebräunt.
Bookseller: Antiquariat Turszynski
Check availability:
2013-11-06 00:00:00
MELANCHTHON Philip
4to. [16]ff. (last blank). Modern boards.
Bookseller: Maggs Bros. Ltd. [U.K.]
2013-07-22 19:27:22
Bernardino de Bordalba
Zaragoza, Pedro Bernuz, 5 de diciembre de 1548 - Folio, [4]+LV+[1] folios, pergamino flexible posterior con algunas manchas, rasgaduras en plano posterior con pequeña pérdida, resto de cierres de cuerda, lomo rotulado y con tejuelo de biblioteca, cortes tintados. Papel oscurecido, pequeñas pérdidas en margen derecho de portada y algunas hojas, sin afectar; galerías en margen derecho de varias hojas, las cuales sólo afectan parcialmente a dos apostillas marginales; leves huellas de humedad, algunas manchas de grasa. Portada arquitectónica compuesta por cuatro tacos xilográficos, texto de portada a dos tintas, escudo de Zaragoza en portada. Capitulares xilográficas, tipografía gótica, texto a línea tirada. Colofón, marca de impresor en Recto de último folio (sin paginar). Sánchez 276
Bookseller: MIQUELEIZ ANTIGUEDADES
2013-07-22 19:16:29
- dos Ca | nonicos regulares da ordem de nosso | Padre sancto Augustinho. | [Colofón]: Agloria & louuor de todo poderoso deos, & fer- | mosura de nossa religiam, imprimasse | o pre | sente liuro per os Canonicos regulares do | moesteyro de sancta Cruz da cidade de | Coimbra, em o anno de nossa | redempcam, | 1548 | & da reformacam do dito | moesteyro, anno | XXI. In 4º (de 19x13 cm) com 69 (aliás 68) fólios. Encadernação inteira de pele mosqueada do início do século xix, com ferros a ouro na lombada. Ilustrado com 1 frontispício gravado no (fólio a1) representando uma portada arquitectónica enquadrando ao centro a santa cruz sustentada por três anjos; 1 gravura de página inteira no verso da portada (fólio a1) representando os monges em sinodo; 2 letras capitulares xilográficas decorativas de grandes dimensões adornadas com belas figuras historiadas (na frente do fólio a2 e a3) e dezenas de outras capitulares de menor dimensão em todos os parágrafos da obra. Exemplar com ex-libris manuscrito coevo no pé da folha de rosto 'Ad usum Fr. Antonio da Costa' e leves manchas de humidade entretanto já desvanecidas pelo tempo. Segunda edição ou versão das constituições desta importante congregação, todas as edições são rarissimas. Não constam exemplares nas principais bibliografias consultadas como por exemplo Samodães ou Biblioteca de D. Manuel II. [EN] Binding: early 19th Century full mottled calf gilt at spine. Illustrated with wood cut engravings: at frontispiece in folio a1 representing an architectural framing and at centerpiece the Holy Cross (icon of the Monasteries of the Hol … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Livraria Castro e Silva
2013-07-22 19:16:29
COSTA. Aires da.
- [Cólofon] FORAM IMPREESSOS ESTES | tratados em Lisboa em casa de Germão | Galharde imprimidor. Acabaramse | aos .xxix. dias do mes de Ju | lho de .M. D. 48. [1548] In 8.º de 19,5x12 cm. Com [iii], 48 fólios. Encadernação em pergaminho flexivel do século xvii. Impressão em caracteres góticosimpressos a duas cores preto e vermelho com 28 linhas por fólio. Ilustrado com um magnífico frontispício gravado com o escudo de armas do arcebispo de Braga D. Manuel de Sousa primaz das Espanhas, a quem é dedicada a obra. No reverso do frontispício uma bela portada arquitetónica novamente com o título da obra acrescentado com o subtítulo e a data de impressão. Capitulares xilográficas ao longo do texto. Exemplar com ex-libris coevo manuscrito no verso do primeiro fólio 'Do P. Antonio Gomes de Sande' e pequeno restauro marginal nos primeiros fólios. Obra extremamente rara da qual não existe exemplar desta variante na BNP, na verdade trata-se de uma impressão totalmente distinta. Anselmo 636 [descreve exemplar da BNP em muito mau estado]; D. Manuel II, 284 [exemplar desta 'variante' incompleto]. Inocêncio I, 317. 'P. AYRES DA COSTA ou ARIAS DA COSTA, Conego da Sé Cathedral de Braga, e Abbade de Sancta Lucrecia, provido no anno de 1525. - M. em 1551. - E. 1779) (C) Cerimonial da missa, canones penitenciaes, ha bulla in cena dñi, modo como se ham de ministrar hos sanctos sacramentos da eucharistia e matrimonio. 1548. E no fim: Foram impressos estes tratados em Lisboa, em casa de Germão Galharde imprimidor. Acabaramse aos XXIX dias do mes de Julho de M. D. 48. Consta de xlvij folhas 4.º got … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Livraria Castro e Silva
2013-07-19 12:20:24
Apianus, Petrus
The first Spanish edition, illustrated with a World map. 1548. Antwerp. Gregorio Bontio. In 4to (204 mm x 148 mm). 1 [blank] + 2 ff. + 68 + 2 ff. [lacking at least three volvelles]. Brown 19th century velvet, blind stamped, clasps missing and rather worn but holding firm. A very clean and fresh copy, one woodcut with a third of the image with white paper glued on top for some reason, folding map with loss to lower margin and some tears, a few foxing spots, else a very good copy in original condition. First Spanish edition, possibly the rarest of all. The first edition was published in Latin in 1524, augmented by Frisio in 1529. A profusely illustrated work; with several woodcuts in text ?two of them world maps of the ?ancient? world-, three volvelles and a folding cordiform world map. The map of the world, first issued in the 1529 edition, was probably designed by Regnier Gemma Frisius (1508 -1555), a mathematician of the court of Charles I of Spain; the map is presented in a cordiform projection, the continents mostly based on the 1541 Mercator´s globe gores and is nicely decorated with mythological figures. This is one of the earliest ?obtainable- maps of the Americas, and constitutes one of the most important as well. North America bears the name ?Baccalearum?. The author, Peter Bienewitz (1495 ? 1552), better known for the Latinized Petrus Apianus, was a German humanist, scientist as might be expected, and an inventor or mathematical instruments; studied in Leipzig from 1516 to 1519, his works swiftly gained the favor of the most important King of Europe, Charles V of S … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Hs Rare Books
Check availability:
2013-07-17 04:01:01
SUETONIUS, Gaius
Lyon: Apud Ioannem Frellonium, 1548. Hardcover. Folio. pp. [78], 760, [3]. Colophon: "Lugduni, excudebat Ioannes Frellonius, anno a Christo nato, M.D.XLVIII." Text surrounded by two columns of glosses; decorative initials throughout. Occasional pages mis-numbered. Old ex-libris inscription on front blank fly leaf; an early inscription (faded and crossed out) is present on the title page (between the 3rd and 4th lines); a small worm hole is located in the bottom marginal corner of the prelims. Interior pages contain minor spotting and soiling; a moderate amount of damp staining is present on the lower outer margin corners throughout. A couple small marginal tears are carefully sealed. Page 31 contains 7 lines of neat marginalia written in an old hand. Bound in full period calf with gilt arms stamped on front and rear covers. Spine is also gilt with arms in seven compartments. All edges are gilt. Some rubbing and wear to boards; head and tail caps of spine are neatly restored. Gaius Suetonius (69/75 - after 130 c.e) was a Roman author and historian who became secretary to the emperor Hadrian. His "Twelve Caesars" covers the biographies of the first 12 rulers / emperors of the Roman Empire - Julius Caesar, Augustus, Tiberius, Caligula, Claudius, Nero, Galba, Otho, Vitellius, Vespasian, Titus, and Domitian. [Adams S-2044; Baudrier V, p. 212; Schweiger, p. 975].
Bookseller: Robert McDowell Antiquarian Books
Check availability:
______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     564 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2020 viaLibri™ Limited. All rights reserved.