The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1488
2014-06-21 15:19:14
ALEXANDER APHRODISAEUS.
Venedig, Antonius de Strata [de Cremona] 8. Dec. 1488; 15. Jan. 1488; 3. Jan. 1488.. 2°. Rom. Typ. 88 nn. Bll. HLdr. d. Zt. über Holzdeckel mit Nägeln auf beiden Deckeln u. Kanten u. 2 intakten Schließen. Rü. restaur. Vors. m. altem Papier erneuert. Einzelne Wurmlöcher, tlw. unterlegt. Zeitgen. hs. Annotationen u. Unterstreichungen in roter u. schwarzer Tusche. Stellenw etw. stockfl. u. gering. wasserrand. EA. Hain 658; BMC V, 295; Goff A 387; GW 860; Walsh 1850 - Erstausgabe. In drei Kapiteln: Alexander Aphrodisaues übers. v. G. Valla. - Aristoteles hrsg. v. Nicolaus Gupalatinus, Plutarch hrsg. v. von Marcus Aurelius Calphumius. a1-8, b1-6, c1-n6, o1-8; 55 Zeilen.
Bookseller: Burgverlag Buchhandelsges.mb.H.
Check availability:
2014-06-12 12:31:06
Ferdinand V, and Isabella I of Spain.
- Valladolid: 28 November, 1488. 1 p., 4to , 10 x 8 1/2 inches, written in brown ink on paper, edges waterstained, the paper seal with the royal coat of arms still present on the back. An official letter (cedula) to the cities and towns of Andalusia ordering them to allow the city of Loja to buy provisions, dated in Valladolid 28 November 1488. It was written by the royal secretary, Fernando çlvarez de Toledo in a standard cursive court hand. The context is Ferdinand and IsabellaÕs war against the Moorish kingdom of Granada, which would surrender 2 January 1492. At the time Loja was apparently at or near the front line, and was having a hard time getting food supplies. A poignant item of Americana interest for obvious reasons.
Bookseller: John Windle Antiquarian Bookseller, ABAA
2014-03-07 06:33:30
Ludolphus de Saxonia (Ludolf von Sachsen):
Antwerpen, Claes (Klaas) Leeu, 20. November 1488, Type 4.. Zweispaltiges, 40-zeiliges Original-Inkunabelblatt mit einem ganzseitigen Holzschnitt (12,7 x 18,5 cm). Im Randbereich etwas fleckig, Papier an den Ecken fachgerecht angeschöpft und stabilisiert. Blattgröße: 21 x 27,5 cm. Incunabula text woodcut leaf.. Das Hauptwerk des Dominikaner, nachmals Kartäusermönches Leutholf von Sachsen, 1377 zu Strassburg gestorben, war die "Vita Jesu Christi". Geschickt und lehrreich stellte er Texte aus den vier Evangelien, den Kirchenvätern und eigene fromme Erwägungen in einer schlichten erbaulichen Sprache, zu einem Buch zusammen. Das Werk wurde zu einem der beliebtesten Erbauungsbücher des Mittelalters. (vgl. Buchberger) Dieses Blatt beinhaltet das LXXXVII. Kapitel. Der Holzschnitt zeigt Jesus bei der Brotvermehrung.
Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist
Check availability:
2014-03-07 06:30:23
Ludolphus de Saxonia (Ludolf von Sachsen):
Delft, Christian Snellaert, 22. Mai 1488. Type 1. Zweispaltiges, 39-zeiliges O-Inkunabelblatt mit einem ganzseitigen Holzschnitt (14,3 x 17,7 cm) und einer 2-zeiligen roten Lombarde. Blatt im Rand etwas fingerfleckig und mit Wasserzeichen. Blattsignatur "gg ii". Blattgröße: 17 x 24,6 cm. Incunabula text woodcut leaf.. Nach Schretlen gehören die Holzschnitte dieser Snellaert-Ausgabe der "Vita Christi" zu den Besten des unbekannten Delfter Holzschneidekünstler, den Schretlen als sonst unausgeglichen bezeichnet. Er schreibt: "There are in this set (Vita Christi C.A. 1182) a number of woodcuts which are among the very best work by this unbalenced Delft artist". (Schretlen 1925, S. 41) Das hier angebotene Blatt ist im Werk "Dutch and Flemish woodcuts of the fifteenth century" von Schretlen abgebildet. (Schretlen 1925, Tafel 62 A) Das Hauptwerk des Dominikaner, nachmals Kartäusermönches Leutholf von Sachsen, 1377 zu Strassburg gestorben, war die "Vita Jesu Christi". Geschickt und lehrreich stellte er Texte aus den vier Evangelien, den Kirchenvätern und eigene fromme Erwägungen in einer schlichten erbaulichen Sprache zu einem Buch zusammen. Das Werk wurde zu einem der beliebtesten Erbauungsbücher des Mittelalters. (vgl. Buchberger) Christian Snellaerts erster datierter Druck wurde am 18. Juni 1485 in Delft vollendet. (GW) Der mittelalterliche Holzschnitt erzählt die Folgen des Verates von Judas: Während im Hintergrund Judas Ischariot das Geld für den Verat erhält wird Jesus im Vordergrund vor den römischen Statthalter Pontius Pilatus geführt, der von 26 - 36 n. Chr. Präfekt des rö … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist
Check availability:
2014-03-07 06:30:23
Ludolphus de Saxonia (Ludolf von Sachsen):
Delt, Christian Snellaert, 22.Mai 1488. Type 1, (3 und 4).. Zweispaltiges, 39-zeiliges Original-Inkunabelblatt mit zwei 3-zeiligen roten Lombarden und einem kolorierten Holzschnitt (14,2 x 17,5 cm). Blatt etwas fingerfleckig. Blattgröße: 17,1 x 24,4 cm. Incunabula text woodcut leaf.. Nach Schretlen gehören die Holzschnitte dieser Snellaert-Ausgabe der "Vita Christi" zu den Besten des unbekannten Delfter Holzschneidekünstler, den Schretlen als sonst unausgeglichen bezeichnet. Er schreibt: "There are in this set (Vita Christi C.A. 1182) a number of woodcuts which are among the very best work by this unbalenced Delft artist". (Schretlen 1925, S. 41) Das Hauptwerk des Dominikaner, nachmals Kartäusermönches Leutholf von Sachsen, 1377 zu Strassburg gestorben, war die "Vita Jesu Christi". Geschickt und lehrreich stellte er Texte aus den vier Evangelien, den Kirchenvätern und eigene fromme Erwägungen in einer schlichten erbaulichen Sprache, zu einem Buch zusammen. Das Werk wurde zu einem der beliebtesten Erbauungsbücher des Mittelalters. (vgl. Buchberger) Christian Snellaerts erster datierter Druck wurde am 18. Juni 1485 in Delft vollendet. (GW)
Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist
Check availability:
2014-03-05 16:43:18
Johannes de Thurocz:
Augsburg, Erhart Ratdolt für Theobald Feger in Budapest, 3. Juni 1488. Type 7.. Einspaltiges, 38-zeiliges Original-Inkunabelblatt mit einem altkolorierten Holzschnitt (12 x 5,5 cm). Kleine Fehlstelle im Rand, Blatt etw. fleckig. Blattgröße: 15,9 x 21,9 cm. Incunabula text woodcut leaf.. Seltenes Inkunabelblatt aus der zweiten Ausgabe der Ungarn-Chronik des J. de Thurocz, die im gleichen Jahr der Erstausgabe, in Brünn von Konrad Stahel und Matthias Preinlein gedruckt wurde. Die Holzschnitte dieses Werkes zeigen Nähe zum Hausbuch-Meister, den Meistern ES und FVB und zu Meister des Ulmer Boccaccio (Arnim), welches auf die Qualität dieser Holzschnitte hinweist. Die Ausführung des vorliegenden Schlachtenbildes lässt auf eine handschriftliche Vorlage schließen, da sie ganz im Federzeichnungsstil gehalten ist (Tenschert, 1991, 209f).
Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist
Check availability:
2014-03-05 16:43:18
Johannes de Thurocz:
Augsburg, Erhart Ratdolt für Theobald Feger in Budapest, 3. Juni 1488. Type 7.. Einspaltiges, 38-zeiliges Original-Inkunabelblatt mit einem Holzschnitt (11,5 x 5,4 cm) und zwei altkolorierten fünfzeiligen Holzschnitt-Initialen. Blattgröße: 15,7 x 19,8 cm. Incunabula text woodcut leaf.. Seltenes Inkunabelblatt aus der zweiten Ausgabe der Ungarn-Chronik des J. de Thurocz, die im gleichen Jahr der Erstausgabe, in Brünn von Konrad Stahel und Matthias Preinlein gedruckt wurde. Die Holzschnitte dieses Werkes zeigen Nähe zum Hausbuch-Meister, den Meistern ES und FVB und zu Meister des Ulmer Boccaccio (Arnim), welches auf die Qualität dieser Holzschnitte hinweist. Die Ausführung des vorliegenden Schlachtenbildes lässt auf eine handschriftliche Vorlage schließen, da sie ganz im Federzeichnungsstil gehalten ist (Tenschert, 1991, 209f).
Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist
Check availability:
2014-03-05 16:43:18
Johannes de Thurocz:
Augsburg, Erhart Ratdolt für Theobald Feger in Budapest, 3. Juni 1488. Type 7.. Einspaltiges, 38-zeiliges Original-Inkunabelblatt mit einem altkolorierten Holzschnitt (12 x 5,5 cm) von Martin Schongauer. Reste von 2 Papiermontagestreifen. Blattgröße: 15,9 x 21,9 cm. Incunabula text woodcut leaf.. Seltenes Inkunabelblatt aus der zweiten Ausgabe der Ungarn-Chronik des J. de Thurocz, die im gleichen Jahr der Erstausgabe, in Brünn von Konrad Stahel und Matthias Preinlein gedruckt wurde. Die Holzschnitte dieses Werkes zeigen Nähe zum Hausbuch-Meister, den Meistern ES und FVB und zu Meister des Ulmer Boccaccio (Arnim), welches auf die Qualität dieser Holzschnitte hinweist. Die Ausführung des vorliegenden Schlachtenbildes lässt auf eine handschriftliche Vorlage schließen, da sie ganz im Federzeichnungsstil gehalten ist (Tenschert, 1991, 209f). Ilona Hubay weist nach, dass einige wenige Holzschnitte dieser bei Ratdolt gedruckten ungarischen Chronik die geübte Hand Schongauers erraten lassen. So zeigen "die kampfeslustigen Pferde in dem kleinen (hier vorliegenden) Reitergefecht ... seinen (Martin Schongauers) graphischen Stil, den epischen Charakter seines Vortrages"(Hubay 1962, 397). (vgl. Hubay: Die illustrierte Ungarnchronik des Johannes von Thurocz. In: Gutenberg Jahrbuch 1962, 390 - 399)
Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist
Check availability:
2014-03-04 13:20:12
Nicolaus de Tudeschis:
Basel, Johann Amerbach, 1488. Type 1, 4, 11.. Zweispaltiges, 60-zeiliges O-Inkunabelblatt aus dem Beginn des Proemium (a2). Mehrfarbige, 7-zeilige Goldgrund-Initiale und gemalte Blüten- und Blattranken im unteren Blattrand. Im Randbereich wenig fingerfleckig. Blattgröße: 23 x 32,7 cm. Incunabula text woodcut leaf.. Nicolaus de Tudeschis (1386 - 1445) war einer der bedeutenden Dekretalisten und eine einflußreiche Persönlichkeit der äußerst bewegten Kirchengeschichte des 15. Jahrhunderts. N.d.T. hat als Rechtsgelehrter und Diplomat das Geschehen auf dem Konzil von Basel (1431-1437) wesentlich mitbestimmt. Aufgrund seiner Fachkenntnis im Kirchenrecht wurde er zu Rate gezogen für die Lösung der Probleme, welche die Verfassung der Kirche betrafen und der Grund für die konziliaren Auseinandersetzungen über die Frage waren, ob die höchste Autorität in der Kirche dem Papst oder dem Konzil als einer übergeordneten Instanz zukomme. - N.d.T. wurde 1386 in bescheidenen Verhältnissen in Catania auf Sizilien geboren. Sein Familienname verweist auf eine angeblich auch deutsche Abstammung. Er trat sehr jung dem Benediktinerorden bei und wuchs dort zu einem Ordens- und Kirchenmann heran. 1405 ermöglichte ihm der Senat seiner Heimatstadt ein umfassendes Studium in Norditalien. Er studierte die Rechtswissenschaften in Bologna bei Antonius de Butrio. Danach setzte er seine Studien fort in Padua bei Franciscus Zabarella, wo er zum Doktor beider Rechte promoviert wurde. 1417 nahm er eine eigene professorale Tätigkeit auf, zunächst in Parma und schließlich noch in Siena, Bologna und Florenz. Bere … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist
Check availability:
2014-02-19 20:58:23
Thomas a Kempis, Saint]
Joannes Rubeus Vercellensis. 22 March, 1488, Venice - Goff I-45; GW M46878; ISTC ii00045000. ISTC cites 9 locations in North America and 25 in Europe (mostly Italy). BMC V: 416. See PRINTING & THE MIND OF MAN #13 (the 1473 first printing) calling the IMITATIO "The most widely read devotional manual apart from the Bible."The first edition in Italian of Thomas a Kempis' IMITATIO CHRISTI, handsomely rubricated, and with an additional gathering bound in at end with a manuscript copy of the second Parabola of St. Bernard of Clairvaux. Considered among the most significant works of Christian devotional literature, IMITATIO CHRISTI was composed in the Netherlands circa 1418-1427, and was an immediate success. It circulated widely in manuscript, and was first printed in Augsburg in 1473; ISTC cites over 70 incunable editions. Vernacular editions appeared early, starting with a Catalan edition in 1482; by 1500, the text had been printed in German, French, Italian, Spanish, Dutch and Czech. ISTC records 12 editions in Italian. Authorship of the text was long debated, but it is now generally agreed that it is the work of Thomas a Kempis (ca. 1380-1471). The translator of this Italian version is not known.The manuscript at the end of the volume is Bernard's DE CONFLICTU DUORUM REGUM; it is the second of the eight texts known as the PARABOLAE. It is written in a hasty and somewhat careless humanist cursive, most likely non-professional; the first page has a single large initial and is rubricated in red. 4to. ff.(78). Roman type, 36 lines per page. Initial spaces with printed guide lette … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Kenneth Karmiole, Bookseller, Inc. ABAA
2014-02-11 06:37:07
[Barbarigo, Agostino, Doge von Venedig (um 1420-1501)].
Venedig, 1488.. 1 S. Qu.-4to. Auf Pergament..
Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH
Check availability:
2014-02-11 06:37:07
Illuminierter und goldgehöhter Holzschnitt auf Papier.
Paris, Pierre Le Rouge für Vincent Commin 1488 / 89 (GW M 39081; ISTC ir00346000; BMC VIII, 109; Slg. Schäfer 294; ein Pergamentexemplar liegt in der BN in Paris); der illuminierte Holzschnitt befindet sich auf der verso-Seite.. Die beiden frühesten Ausgaben des "Rudimentum novitiorum", die erste - lateinische - bei Brandes in Lübeck (1475) und die zweite, die französische unter dem Titel "Mer des hystoires" bei Le Rouge, sind in ihren Illustrationen teilweise aufeinander bezogen, besonders bei der Anlage der Stammbäume hat sich der Formschneider von Le Rouge durch die Lübecker Ausgabe anregen lassen (Details in Katalog Schäfer und bei Baer). Trotz dieser Anregungen gelten die Holzschnitte der Le-Rouge-Ausgabe als eigenständige (E.A. Wright:"The most impressive features of the illustrations of the Mer des Hystoires are entirely new"), und so unterscheiden sich die Holzschnitte, die Alexander d. Gr. in beiden Drucken ins Bild setzen, unverkennbar voneinander (ein Vergleich lässt sich am einfachsten über die jeweiligen Digitalisate der BSB München bzw. der BN Paris durchführen). Wenn E. Spencer - bezogen auf Verard - schreibt: "None of the woodcuts inked and printed in the vellum copies are ever merely coloured" (in: Trapp [Hg.], Manuscripts in the fifty years after the invention of printing, London 1983, S. 67), so gilt das auch für unsere Alexander-Darstellung auf Papier: Der Illuminator hat über den eingedruckten Holzschnitt eine eigenständige Miniatur gemalt, die der Linienführung des Holzschnittes nicht immer folgt. Die Miniatur zeigt Alexander auf einem Thron sitzend, d … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Büchel-Baur
Check availability:
2014-02-09 01:01:07
Thomas von Villanova:
. . VD17 23:319032R. Predigtwerk in lateinischer Sprache. St. Thomas von Villanova, OSA (geboren 1488 als Tomas Garcia Martinez in Ciudad Real; gest. starb in Valencia, 8. September 1555), war ein asketischer Prediger, Schriftsteller und spanischer Mönch vom Orden des Heiligen Augustinus. - Er ist der Namensgeber und Patron der Villanova University (Philadelphia), die von seinem Orden gegründet wurde Blindgeprägter Pergamentband auf Holzdeckeln mit Schließen. Einband etwas berieben, eine Schließe fehlt. Vorsätze stärker, durchgehend gering fleckig, vorderes Gelenk etwas locker. Gutes Exemplar. Bei Bestellungen gegen offene Rechnung bitte Telefonnummer angeben. Danke!
Bookseller: Antiquariat Roland Moser
Check availability:
2013-05-07 16:53:01
TARTAGNI Alessandro
PER MAGISTRUM ANDREAM CALABRENSEM DE PAPIA 1488 Interessante e rara legatura alla rustica strettamente d'epoca, dorso in pergamena di epoca posterire a quattro nervi su cartoni colorati in rosa-arancio; al piatto superiore, ex-libris della biblioteca del Castello di Duino, presso Trieste, proprietà dei Thurn und Taxis. Per la I pubblicazione: 201 carte non numerate, con mancanza della prima carta bianca (indicata nel registro finale come " vacat", ma anche Hin indica solo 201 fogli); all'ultima carta, sul recto al fondo, explicit con titolo e dati tipografici; sul verso, dati di registro. Carattere gotico, 66 linee per pagina. Per la II pubblicazione: 29 carte non numerate, con mancanza dell'ultima carta bianca (ma nache Hain indica solo 29 fogli); incipit con titolo all'inzio del testo, explicit con dati tipografici e di registro al fondo dell'ultima facciata. Carattere gotico, 66 lineee per pagina. Testo in lingua latina con numerose abbreviazioni, centinaia di iniziali elegantemente manoscritte negli spazi vuoti, nonché segni di paragrafo, il tutto vergato da mano coeva con pigmento azzurro e rosso. Pochissime e discrete annotazioni marginali a penna di mano coeva. Il volume, di prestigiosa provenienza, comprende due impressioni di argomento giuridico di grande rarità, uscite a distanza di soli cinque giorni presso lo stesso tipografo attivo a Venezia. Hain descrive un volume contenente le due impressioni, nello stesso ordine, e composte rispettivamente di 201 e 29 carte, come l'esemplare in esame. L'IGI, invece, separa i due incunaboli descrivendoli con diversa numeraz … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Libreria Antiquaria Il Cartiglio di R. C
______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     564 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2020 viaLibri™ Limited. All rights reserved.