The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1472
2017-07-20 14:12:45
Honorius of Autun (Honorius Augustodunensis).
Bookseller: Antiquariat INLIBRIS Gilhofer Nfg. GmbH [Vienna, A, Austria]
2017-07-19 00:08:36
[Inkunabelblatt - Gratianus. Decretum].
[Mainz, Peter Schöffer, 13. VIII. 1472]. Gr.-Fol. (Einzelblatt: 47,3 x 33,4 cm; das vorliegende Doppelblatt: 47,3 x 66,8 cm). In Rot u. Schwarz gedruckt. Rubriziert, mit zahlr. Initialen in Rot u. Blau sowie einer farb. Initiale „E“ auf punziertem Goldgrund mit in den Rand auslaufendem floralem Rankenwerk (Got. Typ., 2 Kol., 62 bzw. 80 Zeilen, Text von Kommentar umgeben). Peter Schöffer (um 1425 bis um 1503) „war einer der ersten Buchhändler und Verleger im Zeitalter des Buchdrucks. Er vervollkommnete die von Johannes Gutenberg gemachte Erfindung des Druckens mit beweglichen Lettern und hatte bedeutenden Anteil an ihrem ökonomischen und technologischen Siegeszug zu Beginn der Neuzeit [...]. Als Mitarbeiter Gutenbergs hatte Schöffer gesellschaftlich und innerbetrieblich eine weitaus höhere Stellung als die eines Gehilfen. Schöffer war Urheber technischer und ästhetischer Verbesserungen an den Lettern und entwickelte eigene Drucktypen. Heute wird ihm sogar nachgesagt, dass er als Typograf und Drucker Gutenberg übertraf [...]. Peter Schöffer wird heute als einer der besten Drucker, Verleger und Buchhändler Europas gesehen [...]“ (Wikipedia). - Im oberen Drittel tlw. etw. wasserrandig, sonst nur schwach gebräunt bzw. fleckig. - GW 11353; Hain/C. 7885; Goff G362; BSB-Ink G-254; Proctor 99; ISTC ig00362000. Versand D: 12,00 EUR Gratianus, Gratian, Decretum, Mainz, Schöffer, Inkunabel, Inkunabeln, Inkunabelblatt, Inkunabelblätter, Einzelblatt, Doppelblatt, Bifolium, Einzelblätter
Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes
2017-07-16 10:58:48
[Inkunabelblatt - Gratianus. Decretum]
[Mainz, Peter Schöffer, 13. VIII. 1472]. Peter Schöffer (um 1425-um 1503) „war einer der ersten Buchhändler und Verleger im Zeitalter des Buchdrucks. Er vervollkommnete die von Johannes Gutenberg gemachte Erfindung des Druckens mit beweglichen Lettern und hatte bedeutenden Anteil an ihrem ökonomischen und technologischen Siegeszug zu Beginn der Neuzeit [.]. Als Mitarbeiter Gutenbergs hatte Schöffer gesellschaftlich und innerbetrieblich eine weitaus höhere Stellung als die eines Gehilfen. Schöffer war Urheber technischer und ästhetischer Verbesserungen an den Lettern und entwickelte eigene Drucktypen. Heute wird ihm sogar nachgesagt, dass er als Typograf und Drucker Gutenberg übertraf [.]. Peter Schöffer wird heute als einer der besten Drucker, Verleger und Buchhändler Europas gesehen [.]" (Wikipedia). - Im oberen Drittel tlw. leicht wasserrandig, sonst nur schwach gebräunt bzw. fleckig. - GW 11353; Hain/C. 7885; Goff G362; BSB-Ink G-254; Proctor 99; ISTC ig00362000. la Gewicht in Gramm: 500 Gr.-Fol. (Einzelblatt: 47,1 x 33,2 cm; das vorliegende Doppelblatt: 47,1 x 66,4 cm). In Rot u. Schwarz gedruckt. Rubriziert u. mit zahlr. Initialen in Rot u. Blau (Got. Typ., 2 Kol., 62 bzw. 80 Zeilen, Text von Kommentar umgeben).
Bookseller: Grazer Buch- und Kunstantiquariat Wolfgang Friebes [Austria]
2017-06-28 19:03:58
HONORIUS AUGUSTODUNENSIS (HONORIUS OF AUTUN).
BMC II, p. 411; Goff H323; Hain 8800; ISTC IH00323000; not in Atabey; Blackmer. First edition of Honorius Augustodunensis's (1080-1154) popular Imago mundi, an encyclopaedia of popular cosmology and geography combined with a chronicle of world history. He takes the river Nile as the boundary between Africa and Asia and calles the whole latter continent "India". This places Arabia, found in the subsection on Mesopotamia, under "India". Mesopotamia, found along the Tigris and the Euphrates, also includes the Kingdom of Sheba, home of the Queen of Sheba, and is inhabited by the Moabites, Syrians, Saracens and others. After Mesopotamia we find Syria, including Phoenicia, which is followed by sections on Palestine and EgyptAugustodunensis's Imago mundi exemplified the picture of Africa and the Orient prevalent in the West ca. 1100 as lands full of marvels. It is one of the five earliest books printed by the great and prolific Nuremberg printer Anton Koberger.With bookplate on pastedown and some early manuscript annotations in the margins. Lacking the second of the two last blank leaves. With a few wormholes, a couple leaves attached to stubs, but otherwise in very good condition. Binding slightly rubbed.
Bookseller: Antiquariaat FORUM BV
Check availability:
2017-06-28 09:31:46
MAYR, (Johann) Simon [Giovanni Simone] 1763-1845
Paris: Carli [PNs 1119, 1126, 1472, 1480-1482, 1499, 1502-1504, 1509-1511, 1524-1525, 1528-1529, 1534-1538, 1546-1548, 1560], 1827. First French Edition. Mayr "was a leading figure in the development of opera seria in the last decade of the 18th century and the first two decades of the 19th." Scott L. Balthazar in Grove Music Online. Ginevra di Scozia, to a libretto by Gaetano Rossi after Ludovico Ariosto's poem Orlando furioso, was first performed at the Teatro Nuovo in Trieste on April 21, 1801. "The première, with a cast that included the famous castrato Luigi Marchesi and tenor Giacomo Davide, was one of Mayr's great early successes, and the opera held a place in the Italian repertory for 30 years. In its many arias with chorus and secondary characters, the music demonstrates Mayr's skill at constructing asymmetrical, multi-sectional lyric numbers infused with action." op. cit.. Folio. Contemporary dark red morocco-backed red boards with "Mme. Deville" gilt to upper, spine in gilt-ruled compartments with titling gilt. 1f. (blank), 1f. (recto title, verso blank), 1f. (recto publisher's catalog with prices, verso cast list and table of contents), 191, [i] (blank) pp. Engraved. Each number with its own price and secondary pagination. First leaf with publisher's handstamp to lower outer corner. With early advertising label of "Krettly, Connu pour le papier réglé pour la Musique, la Reliûre, spécialement celle de musique a Paris" to upper outer corner of front pastedown. Binding somewhat worn, rubbed, and bumped. Minor foxing; occasional staining; small binder's hol … [Click Below for Full Description]
Bookseller: J & J Lubrano Music Antiquarians LLC
2017-06-23 23:45:54
Caracciolus, Robertus
Venice: Franciscus Renner, de Heilbronn, 1472 270 unnumbered leaves. 36 lines. Roman types. NUMEROUS Two- to five-line initial spaces. Initiales rubricated in 2 colors (blue and red, red and purple, blue and purple). Some contemporary notes on the margins, some light stain and minor foxing, delicate restore on the margin of a few leaves, XVI century binding in parchment, restored, little stains on the boards. Acid-free clamshell box. One of the three editions gone out in the same year of the first one, that probably edits in Rome from Pannartz; it deals with the first work in which the name of RENNER appears as the printer. Franz Renner had operated in Venice since 1471, initially alone, then with Nicolaus de Francfordia and Petrus de Bartus. Brunet I, 570; Goff C167; Proctor 4154; BMC V, 191; IGI, 2470. PHOTO AVAILABLE UPON REQUEST.
Bookseller: Louis Caron
2017-06-23 20:55:40
NICOLAUS DE LYRA
Rome Swyenhym and Pannartz 1472 - One sheet comprising two folio leaves (371x267mm). Printed by Konrad Sweynheym and Arnold Pannartz in Rome in 1471. Printed in Roman type in their distinctive block layout with very few paragraph breaks. This sheet does have one break with an attractive capital C in blue. The text is from Nicolas's chapters on Exodus 17 and 18. Sweynheym and Pannartz's 1471 printing of Nicolaus of Lyra's Postilla super totam Bibliam is one of the most important moments in the history of the book. It is the first full commentary on the Bible to appear in print and predates Mentelin's Strasbourg edition by one year. Only 275 copies were printed. Nicolaus de Lyra (1270-1349) was a French Franciscan and probably the finest biblical scholar of his generation. His commentary covers every verse of the Bible. The practice was that when a Bible was read in public, each verse or short passage would be followed by a comment from Nicolaus or another commentator. To indicate where the comment takes over from Bible text, the reader would add the words 'post illa verba textus', 'after those words of the text .' The commentary then became known as a postilla and the comments themselves postillae. Sweynheym and Pannartz moved to Italy from Mainz in 1464 and in 1467 they settled in Rome. In Italy, they developed, in response to demand, the first Roman typeface as distinct from the Gothic with which they had been working in Germany. The Postilla is a fine example of their Roman type. The typographer Stanley Morison (who in the 1930s commissioned the Times New Roman font later … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Voewood Rare Books
2017-06-23 20:55:40
(Incunable)
[Strassburg: Johann Mentelin, 1472. Single leaf printed recto and verso. Two columns, 62 lines, capitals supplied in red (one on each side), rubrication throughout. 1 vols. Folio. Fine. Single leaf printed recto and verso. Two columns, 62 lines, capitals supplied in red (one on each side), rubrication throughout. 1 vols. Folio. From the Press of Johann Mentelin, 1472. Beautiful leaf from the press of one of Europe's earliest printers -- Mentelin's first book was printed circa 1460. Hain 10366; BMC I, 56
Bookseller: James Cummins Bookseller
2017-06-22 14:45:16
Nicolaus de Lyra
[Strassburg: Johann Mentelin, 1472. 1285 [of 1286] leaves; lacking final blank of volume IV (ZZZ4). Vol I: [1-407] ; Vol. II: [408-657]; Vol. III: [658-936]; Vol. IV (the New Testament): [937-1285] leaves. 2 columns (except for inserted leaf [VVV3] in Vol. IV, with only one column on inner half of each page); 62 lines. Spaces for capitals, and starting in volume III, printed guide letters; several initial capitals supplied in red, ms chapter headings in red throughout, ms. catchwords throughout; and ms foliation (with a few errors) in a contemporary hand; a few pages rubricated; ms. Index on final blank of Vol. III (1 p., on recto) and Vol. IV (verso of ZZ2 and recto and verso of ZZZ3). 4 vols. Folio (412 x 290 mm.). Sewn in 18th-century plain blue-gray wrappers, spines defective and sewing loosening. First few leaves of Vol. I with slight worming at inner margin; slight worming elsewhere; occasional mild stains; overall, a deeply impressive and entirely unsophisticated copy of a magnificent incunable. Custom half morocco slipcase and chemises. 1285 [of 1286] leaves; lacking final blank of volume IV (ZZZ4). Vol I: [1-407] ; Vol. II: [408-657]; Vol. III: [658-936]; Vol. IV (the New Testament): [937-1285] leaves. 2 columns (except for inserted leaf [VVV3] in Vol. IV, with only one column on inner half of each page); 62 lines. Spaces for capitals, and starting in volume III, printed guide letters; several initial capitals supplied in red, ms chapter headings in red throughout, ms. catchwords throughout; and ms foliation (with a few errors) in a contemporary hand; a few pages r … [Click Below for Full Description]
Bookseller: James Cummins Bookseller
2017-06-07 22:19:35
Hamberger, Georg Christoph
8. XL, 1472 S. Schlichte Pappbände d.Z. mit handschriftlichen Rückenschildern. Gutes Exemplar der dritten Auflage des berühmten Lexikons. Unbeschnitten, Einbände mit minimalen Altersspuren. Durchschossenes Exemplar ( d.h. auf jedes gedruckte Blatt folgt ein leeres Blatt für eigene Notizen, alle Zusatzblätter aber unbenutzt ). Schneller Versand auf Rechnung ( Vorauszahlung vorbehalten ) . Versand mit der Post bzw. DHL ( Lieferzeit : D ca. 3-5 Tage, EU ca. 5 - 12 Tage ) .
Bookseller: Kunsthandlung Primavera
2017-05-09 06:15:31
Rudolf Bauer (Autor), Fridun Kerschbaumer (Autor), Sepp Poisel (Autor) G Spitzer, R Baumann, S Cull René Baumgartner, Reinhard Butschek
Extremitäten Shoulder Schulter Medizin Klinische Fächer Orthopädie Orthopädische Chirurgie Wirbelsäulenchirurgie Zugangswege Operateur Operationsindikationen Die Autoren beschränken sich in der Darstellung im wesentlichen auf bewährte Operationstechniken. Die Auswahl wurde den Bereichsautoren aufgrund ihrer reichen persönlichen Erfahrung überlassen. Damit ist kein Operationslexikon entstanden, sondern ein Werk mit sehr persönlicher Prägung. Basis für die Erstellung der vorliegenden Operationslehre war neben der operativen Erfahrung der Autoren das anatomische Substrat. Um dem Leser die Arbeit mit diesem Werk zu erleichtern, wurden die wesentlichen Zugangswege in einem Einleitungskapitel vorangestellt. Neben einer praxisnahen Darstellung der jeweiligen Operationstechnik wird auf die wesentlichen Operationsindikationen sowie Gefahren und Komplikationsmöglichkeiten eingegangen. Damit soll dem in Ausbildung befindlichen Operateur eine wesentliche Hilfe angeboten werden. Dem Erfahrenen wird die Möglichkeit geboten, sich in kurzer Zeit einen Überblick über Operationstechniken zu verschaffen, die nicht zum täglichen Routineprogramm gehören. Orthopädische Operationslehre, Bd.3, Band 3 Schulter und obere Extremität von Rudolf Bauer (Autor), Fridun Kerschbaumer (Autor), Sepp Poisel (Autor) G Spitzer, R Baumann, S Cull René Baumgartner, Reinhard Butschek Thieme Georg Verlag Extremitäten Orthopädische Chirurgie Schulter Shoulder ISBN-10 3-13-751201-8 / 3137512018 ISBN-13 978-3-13-751201-1 / 9783137512011
Bookseller: LLU-Bookservice
2017-05-02 17:44:05
MÜLLER, G. F.
3. Aufl. ca 17x11 cm (12) 63, 92 Seiten mit 6 kolorierten Kupfertafeln (mit dem ABC) Originalkartoneinband mit kolorierter Vorder- und Hinterdeckelillustration (Einband stark bestoßen und gedunkelt, Kanten beschabt, Exlibris auf Innendeckel, Widmung auf Vorsatzblatt, durchgehender leichter Feuchtigkeitsrand im rechten unteren Eck des Buchblocks, Seiten teils am unteren Rand etwas [finger-]fleckig, der Erzählungs-Teil nach dem Abc-Teil gebunden sonst guter Zustand) Siehe Wegehaupt I, 1472 mit späterer Auflage. Selten im - wenn auch stärker benützten - Originaleinband.
Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien
2017-04-24 17:48:07
Albrecht von Eyb:
Nürnberg Johann Sensenschmidt 2 Dezember Type 1, 1472. Einspaltiges, 35-zeiliges O-Inkunabelblatt mit Wasserzeichen "P" mit Sternstandarte und einer kleinen Randglossse. Blattgröße: 28,2 x 20 cm.
Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist [Seeheim-Jugenheim, Germany]
2017-04-24 17:48:07
Henricus (Ariminensis):
Speyer Drucker der Gesta Christi nach dem 12 November nicht nach 1473 Type 1, 1472. Einspaltiges, 32-zeiliges Original-Inkunabelblatt mit einer roten, dreizeiligen Lombarde und zahlreichen rotverzierten Versalbuchstaben, Marginalglosse der Zeit. Sauberes Blatt, Reste von einem Papiermontagestreifen, zwei kleine Stecknadellöcher im Rand. Blattgröße: 20,7 x 28,6 cm. Incunabula text leaf. Der zweite Drucker Speyers, der "Drucker der Gesta Christi" ist ebenso wie der erste Drucker, namentlich unbekannt geblieben. Der Speyrer Ratsadvokat Thomas Dorniberg datierte seinen Index zu "De quattuor virtutibus cadinalibus" des Henricus Ariminensis auf den 11. November 1472. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die "Druckerei der Gesta" im Besitze Peter Drachs des Älteren war. Hinzu kommt, dass Thomas Dorniberg auch für Peter Drach tätig war. (vgl. Geldner 1968, I 187)
Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist [Seeheim-Jugenheim, Germany]
Check availability:
2016-12-11 22:16:55
Burchard von Ursberg
Mit Titelholzschnitt in ornamentaler Bordüre von Daniel Hopfer, Holzschnittdruckermarke am Schluss und vielen Holzschnittinitialen im Text. 132 unn. Bll. Brauner Kalblederband d. Zt. mit Blindprägung. 32,5 x 22 cm. VD16 B 9800 NDB 3, 30 Adams C 2517 (unter Conrad von Lichtenau) Muther 940 Proctor 10829 A. - Zweite Ausgabe der berühmten, erstmals 1472 gedruckten Weltchronik des Burchard von Ursperg (vor 1177 in Biberach - 1230 oder 1231), Propst des Prämonstratenserstifts. Aus verschiedenen Quellen zusammengetragen schrieb er ab 1229 eine an Eckehard von Aura und Frutolf anschließende, in staufischem Sinne abgefasste Reichschronik bis etwa zum Jahr 1230. Sie ist auch als Quelle für die Regierung Philipps von Schwaben und die erste Zeit Friedrich II. von Bedeutung. Der Titelholzschnitt von Daniel Hopfer zeigt den Assyrerkönig Nino und Friedrich II., umrahmt von einer Bordüre. "Der Meister, Daniel Hopfer, ist sofort zu erkennen. Bei etwas unruhigem Aufbau ist diese Bordüre doch effectvoll, namentlich verdient sie wie alle Hopferschen Bücherornamente, ihre Originalität halber alle Beachtung." (Butsch I, Tafel 21). - Durchgehend rubriziert in Rot. - Rücken stilgerecht erneuert. Es fehlen die Schließen. Spiegel mit einem Manuskript des 15. Jhdts. bezogen. Wenig fleckig, einige wenige zeitgen. Marginalien. Insgesamt recht gutes und frisches Exemplar!
Bookseller: Antiquariat Turszynski
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 19:47:56
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 10:23:11
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 10:23:11
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 10:23:11
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 10:23:11
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 10:23:11
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 10:23:11
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320).
Bookseller: Musinsky Rare Books [USA]
2016-09-10 10:23:11
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320)
Bookseller: Musinsky Rare Books, Inc. [U.S.A.]
Check availability:
2016-09-10 10:23:11
LACTANTIUS, Lucius Coelius Firmianus (ca. 240-ca. 320)
Venice: Vindelinus de Spira, 1472. Median folio (324 x 224 mm.). Collation: [112 212 310 4-228 2312; 248] (1/1 blank, 1/2 list of Lactantius's errors found by Antonius Raudensis, 1/12v blank, 2/1r in praise of the works of Lactantius, 2/2r text, 23/11v metrical colophon, 23/12 blank, 24/1 24/1 Epythomon, 24/8 blank). 205 leaves (of 206, without blank 23/12); fol. 23/1 misbound after 23/11 at time of rebinding. 41 lines. Type: 1:110R2, 110Gk, printed guide letters. First text page illuminated by an 18th-century artist with full border in red, green, purple, blue and liquid gold, incorporating the arms of Pietro Bembo as Cardinal (1539-1547), and with six-line initial in gold and colors; contemporary 2-line initials and paragraph marks in red or blue, book numbers of De divinis institutionibus written in headline (occasionally trimmed), ms. headlines to De ira dei and De opificio dei possibly supplied by the annotator, contemporary foliation, ms. catchwords usually visible at end of each quire, occasional later penwork flourishes added to initials. Pinholes visible at outer corners. One or two small stains, blank forecorner of 4/3 torn away, small wormhole in final quire, first sheet with vellum reinforcement at inner hinge. Eighteenth-century vellum over pasteboards, leather spine label, sprinkled edges, library shelf label on front cover, vellum quire guards. Modern blue morocco-backed folding case. Provenance: Modesto Polentoni, "knight and doctor," his inscription on flyleaf dated 1474 (d. Modesti polentoni militis et doctoris 1474) in red ink, and his neat marginal anno … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Musinsky Rare Books, Inc. [U.S.A.]
Check availability:
2016-08-24 00:29:53
Rudolf Bauer (Autor), Fridun Kerschbaumer (Autor), Sepp Poisel (Autor) G Spitzer, R Baumann, S Cull Ren? Baumgartner, Reinhard Butschek
Thieme Georg Verlag, 1472. Extremit?ten Shoulder Schulter Medizin Klinische F?cher Orthop?die Orthop?dische Chirurgie Wirbels?ulenchirurgie Zugangswege Operateur Operationsindikationen Die Autoren beschr?nken sich in der Darstellung im wesentlichen auf bew?hrte Operationstechniken. Die Auswahl wurde den Bereichsautoren aufgrund ihrer reichen pers?nlichen Erfahrung ?berlassen. Damit ist kein Operationslexikon entstanden, sondern ein Werk mit sehr pers?nlicher Pr?gung. Basis f?r die Erstellung der vorliegenden Operationslehre war neben der operativen Erfahrung der Autoren das anatomische Substrat. Um dem Leser die Arbeit mit diesem Werk zu erleichtern, wurden die wesentlichen Zugangswege in einem Einleitungskapitel vorangestellt. Neben einer praxisnahen Darstellung der jeweiligen Operationstechnik wird auf die wesentlichen Operationsindikationen sowie Gefahren und Komplikationsm?glichkeiten eingegangen. Damit soll dem in Ausbildung befindlichen Operateur eine wesentliche Hilfe angeboten werden. Dem Erfahrenen wird die M?glichkeit geboten, sich in kurzer Zeit einen ?berblick ?ber Operationstechniken zu verschaffen, die nicht zum t?glichen Routineprogramm geh?ren. Orthop?dische Operationslehre, Bd.3, Band 3 Schulter und obere Extremit?t von Rudolf Bauer (Autor), Fridun Kerschbaumer (Autor), Sepp Poisel (Autor) G Spitzer, R Baumann, S Cull Ren? Baumgartner, Reinhard Butschek Thieme Georg Verlag Extremit?ten Orthop?dische Chirurgie Schulter Shoulder ISBN - 10 3 - 13 - 751201 - 8 / 3137512018 ISBN - 13 978 - 3 - 13 - 751201 - 1 / 9783137512011
Bookseller: LLU-Bookservice
2016-08-23 11:30:18
APPIANUS Alexandrinus
Spira, Vindel. de, 1472. in - folio, ff. 146, senza numeraz. e segnatura (mancante del primo e ultimo bianchi). Legatura moderna ad imitazione antica in pelle con fregi a secco ai piatti. In fine il bel colophon: ''hunc impressit e vindelinus/Quem spira nobilis parens dedalei/Produxit ingeni faceti lepidique/Carmen est Raphaelis Zovenzonii Istri Poetae/M.CCCC.LXXII''. Prima edizione della traduzione latina a cura del Decembrio dell'opera di Appiano, con commento dello Zovenzonius. L'opera di Appiano, storico greco vissuto a Roma nel II sec. d.C., ebbe il merito di mutare l'usuale struttura annalistica della storiografia romana, dividendola sistematicamente per argomenti. Questa parte dell'opera di Appiano narra le guerre dei Romani contro Cartagine, contro Antioco, contro i Parti e Mitridate. Fu l'unica pubblicata da Vindelino da Spira, prototipografo a Venezia col fratello Iohannes. Per l'editio princeps della prima parte, congiunta ad una riedizione della seconda, si dovette attendere sino al 1477 (Venezia, Maler). Buon esemplare a grandi margini (lieve alone al primo f., qualche lavoro di tarlo in fine, lievi macchie d'umido).
Bookseller: Libreria Antiquaria Pregliasco
2016-05-09 08:02:02
APPIANUS Alexandrinus
Bookseller: Libreria Antiquaria Pregliasco [Torino, Italy]
2016-03-30 20:03:30
Inkunabelblatt - Gratianus. Decretum].
[Mainz, Peter Schöffer, 13. VIII. 1472]. - Peter Schöffer (um 1425-um 1503) „war einer der ersten Buchhändler und Verleger im Zeitalter des Buchdrucks. Er vervollkommnete die von Johannes Gutenberg gemachte Erfindung des Druckens mit beweglichen Lettern und hatte bedeutenden Anteil an ihrem ökonomischen und technologischen Siegeszug zu Beginn der Neuzeit [.]. Als Mitarbeiter Gutenbergs hatte Schöffer gesellschaftlich und innerbetrieblich eine weitaus höhere Stellung als die eines Gehilfen. Schöffer war Urheber technischer und ästhetischer Verbesserungen an den Lettern und entwickelte eigene Drucktypen. Heute wird ihm sogar nachgesagt, dass er als Typograf und Drucker Gutenberg übertraf [.]. Peter Schöffer wird heute als einer der besten Drucker, Verleger und Buchhändler Europas gesehen [.]" (Wikipedia). - Ränder leicht gebräunt bzw. (feuchtigkeits-) fleckig. Goldgrund der Initiale min. berieben. Fußsteg mit zwei winzigen Einstichen. - GW 11353; Hain/C. 7885; Goff G362; BSB-Ink G-254; Proctor 99; ISTC ig00362000. la Gewicht in Gramm: 500 Gr.-Fol. (47,2 x 33,2 cm). Rubriziert, mit zahlr. Initialen in Rot u. Blau sowie einer farb. Initiale „Q" auf punziertem Goldgrund mit in den Rand auslaufendem floralem Rankenwerk (Got. Typ., 2 Kol., 62 bzw. 80 Zeilen [einige Zeilen in Rot gedruckt], Text von Kommentar umgeben).
Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes
Check availability:
2016-03-29 18:59:36
[Inkunabelblatt - Gratianus. Decretum].
[Mainz, Peter Schöffer, 13. VIII. 1472]. Gr.-Fol. (Einzelblatt: 47,1 x 33,2 cm; das vorliegende Doppelblatt: 47,1 x 66,4 cm). Rubriziert, mit zahlr. Initialen in Rot u. Blau sowie einer farb. Initiale „D“ auf punziertem Goldgrund mit in den Rand auslaufendem floralem Rankenwerk (Got. Typ., 2 Kol., 62 bzw. 80 Zeilen [einige Zeilen in Rot gedruckt], Text von Kommentar umgeben). Peter Schöffer (um 1425-um 1503) „war einer der ersten Buchhändler und Verleger im Zeitalter des Buchdrucks. Er vervollkommnete die von Johannes Gutenberg gemachte Erfindung des Druckens mit beweglichen Lettern und hatte bedeutenden Anteil an ihrem ökonomischen und technologischen Siegeszug zu Beginn der Neuzeit [...]. Als Mitarbeiter Gutenbergs hatte Schöffer gesellschaftlich und innerbetrieblich eine weitaus höhere Stellung als die eines Gehilfen. Schöffer war Urheber technischer und ästhetischer Verbesserungen an den Lettern und entwickelte eigene Drucktypen. Heute wird ihm sogar nachgesagt, dass er als Typograf und Drucker Gutenberg übertraf [...]. Peter Schöffer wird heute als einer der besten Drucker, Verleger und Buchhändler Europas gesehen [...]“ (Wikipedia). - Ränder etw. gebräunt bzw. (feuchtigkeits-) fleckig. Fußsteg mit zwei winzigen Einstichen. - GW 11353; Hain/C. 7885; Goff G362; BSB-Ink G-254; Proctor 99; ISTC ig00362000. Versand D: 12,00 EUR Gratianus, Gratian, Decretum, Mainz, Schöffer, Inkunabel, Inkunabeln, Inkunabelblatt, Inkunabelblätter, Einzelblatt, Doppelblatt, Bifolium, Einzelblätter
Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes
______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     564 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2020 viaLibri™ Limited. All rights reserved.