viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Lehrbuch der Psychiatrie. ( 1)
- Berlin, Verlag von Julius Springer, 1916, 8°, VIII, 518 pp., 49 Abbildungen, orig. Leinenband; mit Namenszug von "Walter Gloor / 1.X.1916)" auf Titelblatt und Unterstreichungen und Anmerkungen im Text. Erste Auflage! - - "Das Buch soll das dem Mediziner für die Praxis notwendige Wissen vermitteln helfen. Es setzt aber zu einem vollen Verständnis den Besuch der psychiatrischen Klinik voraus, die die Darstellung illustriert und vor allem zeigt, was die psychiatrischen Benennungen wirklich meinen. Leider bedeuten diese von Lehrer zu Lehrer nicht das Gleiche, und noch schlimmer ist, daß die dahinter steckenden Begriffe zu einem nicht kleinen Teil auch nicht einheitlich sind und sogar oft der nötigen Klarheit entbehren. Ich habe mich bemüht, mit scharfen Begriffen zu arbeiten, und, wo das noch nicht möglich ist, den Mangel ins Licht zu setzen; unscharfe Begriffe, die für klare gehalten werden, schaden einem wirklichen Verständnis viel mehr als Nichtwissen. Die Rücksicht auf den Umfang des Buches machte es unvermeidlich, die psychologischen Darstellungen gegenüber der unendlichen Mannigfaltigkeit des Gegenstandes etwas zu systematisieren. - Dem Lehrzweck entsprechend habe ich mich nicht gescheut vor manchen Wiederholungen, die die nämliche Sache in verschiedenen Zusammenhängen zeigen. Bloße Verweisungen haben nicht den gleichen Wert. Im übrigen suchte ich kurz zu sein, das Selbstverständliche weglassend wie z. B. die Bedeutung der Anamnese bei gewissen Differenzialdiagnosen. - Volles Verständnis für psychologische und gar für psychiatrische Dinge ist leider noch nicht bei jedem Medizinstudenten vorauszusetzen. Ich habe vorgezogen, in erster Linie auf diejenigen Rücksicht zu nehmen, die verstehen wollen und können. Glatt abgerundete Krankheitsbilder sind ebenso leicht faßbar, wie schwer auf die Wirklichkeit anzuwenden, der sie. etwa entsprechen mögen wie Schillers Jungfrau von Orléans der historischen. Das Aufnehmen wirklicher Krankheitsbilder verlangt etwas mehr Arbeit. Ich nehme aber an, ein Lehrbuch sei nicht zum Auswendiglernen da, sondern zum Denken, und eines für Akademiker sogar auch zum Weiterdenken. - Ziemlich viel Wert habe ich auf das psychologische Verständnis gelegt, weil eine Psychiatrie ohne Psychologie eine Krankheitslehre ohne Physiologie ist, aber auch deshalb, weil nur derjenige ein guter Arzt sein kann, der den ganzen Menschen erfaßt; das psychologische Denken ist heutzutage dem Mediziner erschwert durch die allgemeine Schulung des Gedankenganges nach anderen Richtungen; ein Gegengewicht ist deshalb zur Notwendigkeit geworden. Übrigens gehört etwas psychologisches Verständnis immer mehr zur allgemeinen Bildung; ich habe auch darauf ein wenig Rücksicht genommen. - Leider muß sich aber heute noch jeder die spezielleren psychologischen Begriffe selber schaffen; die hier benutzten sind aus der Beobachtung herausgewachsen und seit 35 Jahren an der Wirklichkeit gemessen worden. Eine theoretische Färbung derselben war aber unvermeidbar, weil uns die Sprache keine unparteiischen Ausdrücke zur Verfügung stellt. Wer andere psychologische Grundanschauungen hat als der Verfasser, wird Begriffe und Worte, wenn er sie verstanden hat, nicht zu, schwer in seine Denkweise übersetzen. - Ähnlich schwankend ist noch die Einteilung der Psychosen. Es scheint mir ein Unrecht gegen die Studierenden, ohne zwingende Gründe hier neue Begriffe zu schaffen oder alte neu abzugrenzen; deshalb habe ich mich möglichst genau an die einmal angenommene Einteilung gehalten, von der aus sich in der Psychiatrie, ebensogut wie in anderen Disziplinen, von einer bekannten Auffassung aus abweichende Ansichten diskutieren lassen. Warum ich gerade KRAEPELINS Systematik gewählt habe, ist im Abschnitt G kurz ausgeführt. - Im übrigen ist eine Psychopathologie vergleichbar einer Kartenskizze über ein weites reiches Land, das erst von wenigen gangbaren Wegen durchschnitten wird; die weißen Stellen bezeichnen die größten Gebiete." Zürich-Burghölzli, im . [Attributes: Hard Cover]
      [Bookseller: Antiq. F.-D. Söhn - Medicusbooks.Com]
Last Found On: 2017-06-15           Check availability:      AbeBooks    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/9708807/1916-bleuler-eugen-lehrbuch-der-psychiatrie-1

Browse more rare books from the year 1916


      Home     Wants Manager     Library Search     561 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.