viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Die Sitten der Völker. Liebe - Ehe - Heirat - Geburt - Religion - Aberglaube - Lebensgewohnheiten - Kultureigenthümlichkeiten - Tod und Bestattung bei allen Völkern der Erde * H A L B L E D E R - V E R L A G S H A N D E I N B A N D (4 Bände, vollständig)
Vollständige Ausgabe in Handeinbänden der Zeit: 4 Bände, gebunden jeweils als Halblederband (Halbleder / HLdr im Format 21,5 x 27,5 cm) mit reich dekoriertem Rückentitel sowie Deckelvignette in Goldprägung, Deckelbezug mit Batikpapier, Ganzfarbschnitt, Liniendekoration des Einbandleders in Blindprägung, goldgehöhten Schmuckvorsätze und Lederecken, 432/ 459/ 444/ 462 Seiten, Schrift: Fraktur. Band I: mit 500 Abbildungen im Text, 11 farbigen Kunstbeilagen und 3 Kunstblättern in Doppeltondruck / Band II: mit 522 Abbildungen im Text, 13 farbigen Kunstbeilagen und 12 Kunstblättern in Doppeltondruck / Band III: mit 477 Abbildungen im Text, 6 farbigen Kunstbeilagen und 92 Kunstblättern in Doppeltondruck / Band IV: Das deutsche Volk in Sitte und Brauch, Geburt, Liebe, Hochzeit, Familienleben, Tod, Tracht, Wohnweise, Volkskunst, Lied, Tanz und Spiel, Handwerk und Zünfte, Aberglaube. Mit 353 Abbildungen im Text, 4 farbigen Kunstbeilagen und 11 Kunstblättern in Doppeltondruck. - "Warum handgebunden? - Die wesentlichsten Vorzüge des guten Handbandes sind: Als Einbandmaterial kommen sumachgares, lichtechtes Saffian, Kalbleder, vereinzelt auch Rindsleder, ferner naturelles und weißes Schweinsleder sowie Kalbspergament zur Verwendung. Ein mit der Hand hergestelltes, dazupassendes Überzugpapier sowie Handvergoldung oder Blinddruck am Rücken ergänzen das Werk nach außen. Ein solcher Einband entspricht allen Anforderungen, die an einen Gebrauchsband gestellt werden können." Aus einem alten Prospekt von Richard Hönn, ehemals Handbinderei des Verlages Albert Langen, Werkstatt für feine Buchbinder- und Lederarbeiten in München, Dienerstrasse 14. - Aus dem Vorwort: "Als ich den Plan zu dem vorliegenden Werk gefasste, stand Deutschland auf der Höhe seines Ruhmes, auf einer Höhe, wie sie wohl bis dahin kein anderes Volk der Geschichte in so kurzer Zeit erreicht hatte. Es war mitten im Weltkriege, der dem deutschen Volke aufgezwungen worden war, seine Selbständigkeit gegenüber einer Welt von Neidern und Hasser zu verteidigen. Auf französischem Boden standen deutsche Truppen und bedrohten Paris, in Masurien war die russische Walze von Menschenmassen zum Stillstand gebracht, die Ostmark war von den eingedrungenen Scharen gesäubert und Polen von dem Moskoviterjoch befreit worden. Italiener und Rumänen hatten ihre Strafe für den an ihren Bundesgenossen verübten Treubruch erhalten, am Bosporus und am Schwarzen Meer bis zum Kaukasus hielten deutsche und verbündete Truppen die Wacht, Deutsch-Ostafrika hielt noch heldenmütig der Übermacht der vereinigten Feinde stand. Das deutsche Volk hatte seine Zusammengehörigkeit, sein Nationalbewusstsein, seine Vaterlandsliebe bewiesen. Alt und jung, arm und reich, hoch und niedrig hatten in kameradschaftlichen Vereinigung im Schützengraben ausgehalten, männiglich Schulter an Schulter gegen die Übermacht der Feinde gekämpft, und mancher von ihnen hatte seine Treue und Anhänglichkeit zur Heimat mit seinem Herzblut besiegelt. Das deutsche Reich stand auf einer schier schwindenden Höhe, das Vaterland musste nach alledem einer sonnigen Zukunft entgegengehen . . . Aber leider wurden die Hoffnungen, die sich an die Zukunft des deutschen Volkes geknüpft hatten, vollständig vernichtet. Daß ein im Vergleich zu seinen unzähligen Feinden verhält mäßig kleines, wenn auch 70 Millionen zählendes Volk auf Dauer nicht standhalten konnte, wurde immer mehr zur Gewissheit, bis endlich das stolze Bauwerk plötzlich zusammenbrach, das deutsche Volk nach einer mehr als 1000-jährigen ruhmreichen Vergangenheit tief in den Abgrund stürzte" Exemplar in guter Erhaltung (kleiner Eigentümerstempel jeweils auf dem Schmutztitel, Ecken leicht gerieben, sonst sehr gut). - Kulturgeschichte, Deutschtum, Volkskunde, Völkerkunde, illustrierte Bücher, Waffenstudententum, deutsches Vereinswesen, deutsche Menschen und ihre Sitten und Gebräuche, Kunstbuchbinderei im 20. Jahrhundert, Lederband, Lederausgabe, Vorzugsausgabe in Halbleder Versand an Institutionen auch gegen Rechnung
      [Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst]
Last Found On: 2017-06-14           Check availability:      booklooker.de    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/9561205/9999-georg-buschan-die-sitten-der-volker-liebe-ehe

Browse more rare books from the year 9999


      Home     Wants Manager     Library Search     561 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.