viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Rheintöchter.
. Tachographie, 1892, auf festem hellbraunem Papier, mit Tinte signiert. 39,1:46,1 cm. Provenienz: Sammlung Heinrich Stiebel, Frankfurt am Main, Lugt 1367; Sammlung H.A. Wolf, Bensheim, nicht bei Lugt. Literatur: Beringer, Griffelkunst 10. Handdruck des Künstlers, von größter Seltenheit! Im Rand etwas stockfleckig, verso Reste alter Verklebung an den Rändern.. Thoma begann nach Lehren als Lithograph und Anstreicher in Basel sowie als Uhrenschildmaler in Furtwangen, die er nicht beendete, autodidaktische Mal- und Zeichenstudien. 1859 studierte er an der Karlsruher Kunstakademie bei Ludwig Des Coudres (1820-1878) und Johann Wilhelm Schirmer (1807-1863). 1868 reiste er nach Aufenthalten in Basel und Düsseldorf mit Otto Scholderer (1834-1902) nach Paris. 1870-1877 lebte er in München, wo er mit dem Leibl-Kreis verkehrte. Sein erster Aufenthalt in Italien war 1874, ein zweiter 1880. 1876 zog er nach Frankfurt am Main. Nach sehr zögerlich einsetzendem Erfolg - seinen ersten größeren Auftrag hatte er 1882, 1890 seine erste erfolgreiche Sonderausstellung in München - führte seine steigende Bekanntheit 1898 zur Professur an der Karlsruher Kunstakademie und 1899 zum Direktorat der dortigen Kunsthalle.
      [Bookseller: Galerie Joseph Fach GmbH]
Last Found On: 2015-06-09           Check availability:      ZVAB    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/928717/1892-thoma-hans-1839-bernauschwarzwald-karlsruhe-1924-rheintochter

Browse more rare books from the year 1892


      Home     Wants Manager     Library Search     561 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.