viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Polyaeni Stratagematvm ad D D. Antoninum & Verum Impp. libri octo, quibus ampliss. foecundissimaque rei militaris doctrina continetur: nunquam antea in lucem editi, ac nuper adeò è Graeco sermone in latinum conuersi. Ivsto Vvlteio Vuetterano Interprete. Cum Caes. Maiest. gratia & priuilegio ad quinquennium. Basileae, Per Ioannem Oporinum [Basel, Johannes Opporin 1549].
Basel Opporin 1549 - 414 Seiten; 1 (weißes) Blatt. Späterer Einband (des 18. Jahrhunderts ?) aus einem recyceltem älteren Pergamentband gefertigt, auf dem Rücken noch schwach eine entfernte ältere Beschriftung zu erahnen, im Stil der Pergamentbände des 17. Jahrhunderts, mit fünf durchgezogenen Pergamentstreifen geheftet, allseitig beschnitten, neuere Vorsätze, handumstochene Kapitalbändchen, sowie handschriftliche Titelei auf dem Rücken. (15,4 x 10,2 cm) Kl.8°. - Die "Kriegslisten" (Stratagemata) des Polyänus - Schweiger I, 271 ("Diese Übersetzung hat kritischen Werth, da sie aus einem Mscr. gemacht ist."). GG 264 [*4] ("Griechischer Geist aus Basler Pressen", online: (h t t p : / / w w w .)ub.unibas.ch/cmsdata/spezialkataloge/gg/higg0264.html). OCLC 165479896. VD16 P 4077 und 4078 [beide von der Bayer. Staatsbibl. digitalisierte Expl. mit unterschiedlichen Paginierungsfehlern, im ersten eine Lage verbunden !]. Auf dem vorderen Innendeckel in Tinte von alter Hand: "raro n°", auf dem hinteren Innendeckel unten wird wohl die vorne fehlende Nummer nachgeliefert: "I352", weiter oben alter Eintrag mit Bleistift "Editio princeps". Die unterschiedlichen Paginierungsfehler, in unserem Exemplar wurden die Seiten 259, 262, 266 ff und 330 falsch bezeichnet, im Vergleich zu den digitalisierten Exemplare deuten auf Preßkorrekturen noch während des Ausdruckens hin. Auf unseren Seiten 36 und 37 zwei Randbemerkungen von alter Hand in Tinte, die beim ansonsten sehr geschickten Neubinden angeschnitten wurden. Der Einband mit leichten alters- und Gebrauchsspuren, innen nur lagenweise papierbedingt etwas gebräunt, nicht fleckig. "Erster Druck überhaupt der "Kriegslisten", deren Sammlung der Rhetor Polyaen den Kaisern Antoninus und Verus gewidmet hat; der erste Druck des griechischen Originals erschien erst 1589 in Lyon, von Isaac Casaubon mit unserer Übersetzung zusammen herausgegeben, die ersten italienischen Übersetzungen 1551 und 1552. Der Übersetzer, der Hesse Justus Vulteius aus Wetter (um 1528-1575), studierte, nach Marburger Semestern, seit 1547/48 in Basel, von wo er 1549 auch seine Jugendarbeit seinen Landesfürsten, den Landgrafen Wilhelm und Ludwig von Hessen gewidmet hat. 1550-1560 war er Schulrektor in Wetter, dann Pädagogiarch und Professor für Hebräisch in Marburg. (.) Signatur: Bc VIII 171:1." Recht selten, nur einige Exemplare in Bibliotheken in Basel, Gotha, Wien, Budapest, Freiburg, Stanford, München, Erlangen, Neuburg und Amberg im Netz nachweisbar. Unser Verfasser Polyainos sollte nicht mit dem epikureeischen Philosophen und Mathematiker Polyainos von Lampsakos (um 300 v. Chr.), dem Rhetoriker gleichen Namens der um 60 vor Chr. lebte oder dem Epigrammatiker Iulius Polyainos verwechselt werden, hier irrt stellenweise auch die einschlägige Literatur, bzw. manch geschätzter Kollege. "Polyaenus (fl. ca. 153 A.D.). Strategemata (Basileae: Per Ioannem Operinum), 1549. This ancient Macedonian Greek writer, who lived in Rome, utilized many sources (most now lost), including the Persian Wars and earlier conflicts. It was written in anecdotal format specifically for use by emperors Marcus Aurelius and Lucius Verus, who were fighting the Parthian Wars (162-165 A.D.). Among the many suggestions, Polyeanus wrote, "The General must station lovers, beloveds, and relatives together in the phalanxes in such a manner that they will die for each other." [Morse Department of Special Collections]" ex: (h t t p : / / w w w .)l i b . k-state. e d u /depts/spec/rarebooks/military/ Der Übersetzer Justus Vultejus aus der hessischen Wetterau lebte von 1528 bis 1575, der Drucker des Büchleins Johannes Oporin lebte von 1507 bis 1568. "ein Erstdruck des lateinischen Koran von 1542/43 (der erste gedruckte Koran weltweit) brachte Oporinus in erhebliche Schwierigkeiten." Anmerkungen: [ ] "Polyänus, griech. Rhetor aus dem 2. Jahrh. n. Chr. Schrieb: »Ueber die Kriegslisten«, eine für die Kriegsalterthümer nicht unwichtige Schrift (Ausgabe von Korais, Paris 1809)." Quelle: Herders C [Attributes: First Edition; Hard Cover]
      [Bookseller: Heinrich Heine Antiquariat oHG]
Last Found On: 2015-06-09           Check availability:      AbeBooks    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/928706/1549-polyaen-polyaeni-stratagematvm-ad-d-d-antoninum

Browse more rare books from the year 1549


      Home     Wants Manager     Library Search     561 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.