The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Recently found by viaLibri....

Gebirgslandschaft mit Bauernhaus und Vieh am Wasser.
. Feder in Dunkelbraun, grau und blau laviert, auf grautonigem Bütten mit Wasserzeichen: Baseler Stab, verso ältere Sammlernotiz und -nummer. 19:30,2 cm. Vergleichsliteratur: Ausst. Katalog: A. de Andres/H.Chr. von Tavel, Windwende. Menschen und Landschaften in der Schweizer Malerei um 1800. Pfäffikon 2002, Nrn. 44-53 mit farb. Abb.. Nach einer Ausbildung bei seinem Vater Tiberius W.(1728-1799) trat Marquard Wocher 1779 als Illuminist in die Werkstatt J.L. Aberlis (1723-1786)in Bern ein, wo er das Veduten- und Porträtmalen erlernte. Anschließend war er als Illuminist bei dem Berner Kunstverleger A. Wagner beschäftigt. 1782 übersiedelte er nach Basel, wo er als Maler, Zeichner und Radierer von Bildnissen, Landschaften und Buchillustrationen arbeitete. Um 1806/7 unternahm er eine Reise nach Paris. 1812 war er Gründungsmitglied der Basler Künstlergesellschaft. 1825 war er vermutlich in Italien. Wochers bekanntestes Werk ist sein Panorama von Thun, das er seit 1809 ausführte und 1814 in einem Rundbau in Basel ausstellte.
      [Bookseller: Galerie Joseph Fach GmbH]
Last Found On: 2015-04-09           Check availability:      ZVAB    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/906248/1800-wocher-marquard-fidel-dominikus-1760-mimmenhausensalem-gebirgslandschaft-mit-bauernhaus-und-vieh-am

Browse more rare books from the year 1800


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.