viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Eigenh. Brief mit U.
Karlsbad, 9. VII. 1849. - ¾ S. 4to. Mit eh. Adresse (Faltbrief) und Siegel. An den Komponisten Alexander Dreyschock (1818-1869) in Prag: "Ihrer gütigen Zuschrift zufolge bedaure ich sehr, Ihnen im Betreff eines guten Instruments keine genügende Antwort ertheilen zu können, indem auf hiesigen Platze die besten Instrumente nur von hiesigen Meistern Wagner et Feller gebaut, und für einen Kunst-Heros wie Sie, nicht sonderlich zu empfehlen sind [ ]". - Josef Labitzky wurde 1835 Kapellmeister des Karlsbader Kurorchesters. Es gelang ihm, das Orchester in kurzer Zeit auf eine solche Höhe zu bringen, dass er 1846 auch Sinfoniekonzerte geben konnte. Die Erfolge Labitzkys als Kapellmeister und Komponist ermöglichten Reisen des Orchesters nach Pilsen 1838, Prag, Wien, Warschau, Petersburg 1839 und London (vgl. MGG Bd. 08, S. 14). Alexander Dreyschock folgte 1862 einer Berufung als Prof. des Klavierspiels an das neugegründete Konservatorium Rubinsteins in St. Petersburg, wurde dort zugleich Direktor der Theatermusikschule und russischer Hofpianist (DBE).
      [Bookseller: Antiquariat INLIBRIS Gilhofer Nfg. GmbH]
Last Found On: 2015-02-22           Check availability:      AbeBooks    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/881164/1849-labitzky-joseph-komponist-1802-1881-eigenh-brief-mit-u

Browse more rare books from the year 1849


      Home     Wants Manager     Library Search     561 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.