viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Untersuchungen über die Verbreitungsart der Cholera nebst Betrachtungen über die Massregeln, derselben Einhalt zu thun.
- München, Cotta, 1855, 8°, X, 374 pp., mit 10 mehrf. gefalt. lith. Taf. und einem lith. Plan von München, Halbleinenband der Zeit mit Rückenschild; frisches und unbeschnittenes Exemplar. Seltene erste Ausgabe! - Max Joseph von Pettenkofer's (1818-1901) überragende Bedeutung liegt vor allem auf dem Gebiet der Hygiene, für die er die wissenschaftliche Grundlage schuf. In seinem vorliegenden Hauptwerk bekämpft er im wesentlichen die Ansicht von der bakteriologischen Herkunft der Cholera und tritt für die Kombination mehrerer Faktoren ein, namentlich des Einflußes der Boden- und Grundwasserbeschaffenheit. - "Vor 1883 war Pettenkofer mit seiner Theorie im Vorteil gewesen, denn er hatte durch seine minutiöse Untersuchung der Münchner Epidemie von 1854 und durch die Anlage seines berühmten "Häuserbuchs" erstmals plausibel erscheinende Momente für eine Erklärung der Ausbreitungsmuster der Cholera gefunden und seine Thesen mit detaillierten Statistiken untermauert. Die von ihm vorgeschlagenen Maßnahmen der Hygiene, und hierbei besonders die Etablierung der Kanalisation, waren effektiv und besserten die öffentliche Gesundheitssituation. Der berühmte Pathologe Rudolf Virchow hatte auf der 1885 publizierten "2. Konferenz zur Erörterung der Cholerafragen" öffentlich seine Zustimmung zu der von Pettenkofer postulierten zeitlichen, örtlichen und individuellen Disposition ausgesprochen, was für den Münchner Forscher eine große Auszeichnung bedeutete und ihm internationale Reputation als führender Choleraexperte einbrachte. Mit der Entdeckung des vibrio cholerae 1883 durch Robert Koch wendete sich die Meinung der Fachwelt entschieden zu Gunsten des Berliners, spätestens ab diesem Zeitpunkt schenkte die Mehrzahl der deutschen Ärzte ihm ihr Vertrauen." Gregor, Raschke, Die Choleratheorie Max von Pettenkofers im Kreuzfeuer der Kritik - Die Choleradiskussion und ihre Teilnehmer. - Pettenkofer gründete 1879 das Hygienische Institut in München, das erste seiner Art auf der Welt, und war Vorsitzender der Cholerakonferenz. - - First Edition, very fine copy! - Max Josef von Pettenkofer "postulated the theory that a specific germ, certain local conditions, certain seasonal conditions, and certain individiual conditions are necessary for an epedemic to occur". - Garrison & Morton No.5107; Hangen-Hein/Schwarz II, p.491 [Attributes: First Edition; Hard Cover]
      [Bookseller: Medicusbooks]
Last Found On: 2014-10-29           Check availability:      AbeBooks    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/781458/1855-pettenkofer-max-josef-v-untersuchungen-uber-die-verbreitungsart-der-cholera

Browse more rare books from the year 1855


      Home     Wants Manager     Library Search     561 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.