viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Theodicee, das ist, Versuch von der Güte Gottes, Freyheit des Menschen, und vom Ursprunge des Bösen, bey dieser vierten Ausgabe durchgehends verbessert, auch mit neuen Zusätzen und Anmerkungen vermehret, von Johann Christoph Gottschede. Statt einer Einleitung ist die Fontenellische Lobschrift auf Leibnitz von neuem übersetzt [von Louise Adelgunde Gottschedin]. Hannover und Leipzig: Försters und Sohns Erben, 1744.
- First Gottsched edition of the Theodicee, the standard German edition of the only large philosophical book published by Leibniz in his lifetime. Gottsched appends various short works by Leibniz, four of them in their first German translation. Included are the important essay on binary arithmetic, 'Rechnung mit null und eins', and the description of Leibniz's invention, THE FIRST CALCULATING MACHINE that could add, subtract, multiply and divide. PMM 177, Ravier 421. Bound after the Leibniz is a scarce related work by Joachim Böldicke (1704-1757), friend of G.F. Meier, correspondent of Euler, and commentator on Machiavelli, under the following main title-page: "Abermaliger Versuch einer Theodicee, darinn von dem Ursprunge des Bösen in der besten Welt, der Güte, Weisheit und Gerechtigkeit Gottes, wie auch der Freyheit des Menschen dergestalt gehandelt wird". Berlin und Leipzig: Haude und Spener, 1746. The work is in five parts, paginated continuously, with subsequent title-pages showing the same place, publisher and date: (2) Fortsetzung des von Laurentius Valla angefangenen und von Leibnitz fortgeführten Gesprächs von der Freiheit oder der Gerechtigkeit Gottes bei dem Schicksale des Sextus, als die erste Beylage zum 'Abermaligen Versuch einer Theodicee'. (3) Einwürfe des Herrn Bayle wider die geoffenbarte Lehre vom Ursprunge und der Bestrafung des Bösen. Nebst der Beantwortung des Herrn von Leibnitz, und einer neuen Auflösung nach den Lehrsätzen des abermaligen Versuchs einer Theodicee: als die zweite Beylage zu dieser Theodicee. (4) Erweis, daß keine vollkommenern Gesetze der Glückseligkeit bey vernünftigen Creaturen möglich gewesen als diejenige, so wie in der wirklichen Welt antreffen. Nebst einer Abhandlung dessen, was möglich oder unmöglich ist, und einer Erörterung der Frage, ob eine unbestimmte Freyheit bey Gott oder einer Creatur möglich seyn ist? Als die dritte Beylage zum abermaligen Versuch einer Theodicee. (5) Historische Einleitung in die Lehre von der Uebereinstimmung des Glaubens und der Vernunft, dem Ursprunge des Bösen, der besten Welt und der Freyheit des Menschen. Worinnen zugleich die Wolfischen Streitigkeiten aus des Hrn P. C. G. Ludovici Historie der wolf. Philosophie angeführet werden. Als die vierte Beylage zum abermaligen Versuch einer Theodicee. PHYSICAL DESCRIPTION: 2 works in one volume, 8vo, engraved frontispiece portrait and folding plate of the calculating machine, [xxiv], 64, 843, [52]; [II], xvi, 556, lxxx, [20] pp., contemporary vellum, early ink annotations to front pastedown and flyleaf, minor browning only, a very well-preserved copy. [Attributes: Hard Cover]
      [Bookseller: Rudi Thoemmes Rare Books]
Last Found On: 2014-08-13           Check availability:      AbeBooks    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/637924/1744-leibniz-gottfried-wilhelm-theodicee-das-ist-versuch-von-der

Browse more rare books from the year 1744


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.