viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Practica civilis Marchica rerum forensium, quae in Aula ac Judicio praesertim Camerali Marchico, tractari solent, per Resolutiones subsequentes demonstrata ex fontibus juris, tum civilis, tum feudalis, constitutionibus,...
Berlin, Frankfurt, Völckerus, 1678.. (..., ordinationibus recessibus, edictis, consuetudinibus ac responsis Camerae. ) ( Vorlageform des Erscheinungsvermerks: Berolini et Francofurti. Sumptibus Ruperti Völckeri, Bibliopol. M. DC. LXXVIII. ). ( angebunden: Handschrift von alter Hand mit zahlreichen alphabetisch sortierten Rechtsvorschriften meist bezüglich des Land- und Handelsrechts in der Mark Brandenburg um 1680 - 1710. Nebst Wiedergabe von Entscheidungen König Friedrich Wilhelms I. bezüglich u.a. Bernhard von der Marwitz ). Mit Vortitel, gestochenem Titelfrontispiz ( gezeigt wird eine Gerichtsszene. Kupferstich von Christian Romstet ), Titelblatt in rot und schwarz gedruckt, 4 n.n. Blätter ( Dedikation und Index Resolutionum ), 330 Seiten, 1 Blatt *Errata* sowie 28 n.n. Blätter *Index Rerum et Verborum*. ( Inhalt so vollständig ), Wiedergegeben sind CXXV ( 125 ) *Resolutiones*. Angebunden im vorliegenden Folioband: Eine umfangreiche alte deutsche Handschrift wohl von einer Hand mit ca. 130 n.n. Blättern auf Büttenpapier mit umfangreichen alphabetisch sortierten Rechtsvorschriften und Kostenangaben ( Steuern und Abgaben bzw. Taxen sowie Angabe der jeweils letzten Edikte hierzu ). Die Handschrift wohl um 1700 erstellt mit zahlreichen Stichworten wie : *Wegen der von Adel-Erbschaften / Absetzung der Kirchen- und Schulbedienten ( 8. Sept. 1679 ) / Elbzug / Elbzug-Briefe / Acten-Verschickung / Adeliche Unterthanen / Adeliche Witben ( Witwen ) / Alimente / Allodial-Güter / Advocatus / Arrest / Belehrung / Beichte / Begräbnis-Posten / Besserungs-Posten / Bier / Bier-Versetzung / Brandwein / Bürger / Burg-Lehn / Burg-Gassen / Collectandi-Modus / Consens des Lehnherren / Contribution / Copulation / Curator / Decime / Deputat / Diaconi / Dienstboten / Doppelte Metzen / Ehe-Geld / Ehe-Stiftung / Einquartierung / Feld-Hüther / Fiscus / Fischerey / Folge im Jagen / Fräulein-Steuer / Frey-Häuser / Garn /Geburts-Briefe / Gerichts-Gebühren / Getreyde / Gewand-Schnitt / Glocken-Gießen / Gnaden-Jahr / Handwercker / Haus / Hausinnen / Hauswehr / Herrenlose Leute / Herrschaft-Diener / Holz / Hochzeits-Kosten / Hofmeister / Honig-Markt / Hufen / Hunde / Hypotheca / Jagden / Jagd-Sachen / Jagd-Gebühren ( Anno 1653 ) / Inquisition / Inspectores / Juden / Kaufmannschaft / Kind-Taufen / Kirchen / Kirchen-Häuser / Kirchhöfe / Kleider-Ordnung / König-Schießen / Kriegs-Disciplin / Krüge / Küster / Küster-Ehen / Landes-Casse / Land-Weyn / Lehn-Fehler / Lehn-Güter / Lehn-Gelder / Lehn-Schulden / Leibeigenschaft / Leibgedinge / Leinweber / Maltz / Maaß / Magistratus in den Städten / Monopol / Mühlen / Müller / Mühlen-Steine / Neumarck / Pfarrer / Offfizier / Pacht / Patronen / Pfändung / Pfarrer / Prozess / Ruhestunden / Salpeter / Salz / Saltz-Preiß / Schaafe / Schäferey / Scheffel / Schmiede / Schneider / Schultzen / Schützen-König / Spinnen / Städte / Steinfuhren / Taxe / Taxe-Ordnung / Todtes Vieh / Trauerkleier / Tuchmacher / Unbewegliche Güter / Uneheliche Kinder / Untertanen / Wachen / Wege- und Wege-Besserung / Wein / Weide / Wild-Schaden / Wittiben / Wolfs-Jagdten / Woll-Haus / Woll-Märkte / Zehenden / Zimmerleute / Zinsen / Zoll. / Zöllner. Die angeführten Vorschriften und Tax-Abgaben meist zwischen 1650 - 1690 erlassen. Hieran anschließend 4 n.n. Blätter mit handschriftlichen Eintragungen bezüglich Bernhard von der Marwitz aus dem Jahre 1708 sowie 1 Blatt mit Anordnungen aus Küstrin 1725. Leider ohne Angabe des Schreibers der diese Vorschriften und Entscheidungen minutiös zusammengetragen hat. In deutscher Schreibschrift, teils etwas schwer leserlich. Überschriften teils in Kalligraphie. Zusammen in einem Halbpergamentband der Zeit, die Deckel jeweils mit Brokatpapierbezug, Folio ( 34 x 22 cm ) .Einband berieben, Ecken und Kanten bestoßen ( Buchkanten teils stark bestoßen ), der schmale Einbandrücken oben handschriftlich betitelt *Fried. Mülleri: Practica civilis Marchica*. Innen der Vortitel mit alter Siegelmarke und stärker angestaubt. Das Frontispiz-Kupfer und das Titelblatt stärker angestaubt, etwas fleckig sowie mit Seitenrandverstärkung alter Zeit. Ansonsten Seiten teils gering fleckig oder fingerfleckig, teils leicht stockfleckig, meist aber sauber und von guter Erhaltung. 1 Blatt mit Randläsion am Oberrrand außerhalb des Textes - die handbeschriebenen Blätter von guter Erhaltung. ( Gewicht 2200 Gramm ) >>> Friedrich Müller: *1615 in Berlin und verstorben 1677 wohl ebenda. Über verschiedene Jahre hinweg Oberbürgermeister der Stadt. Friedrich Müller legte den Amtseid als Bürgermeister am 19. Februar 1668 ab. Drei Jahre lang stand er gemeinsam mit Johann Tiefenbach und ein Jahr zusammen mit Matthias Neuhaus an der Spitze der Berliner Stadtverwaltung. Davor war Müller Lizentiat der Rechte gewesen ( ein akademischer Grad, der zum Halten von Vorlesungen berechtigte ), seit 1638 Kurfürstlich-Brandenburgischer Kammergerichtsadvokat und seit 1661 Syndikus der Stadt Berlin. <<< ( Pic erhältlich // webimage available ).
      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
Last Found On: 2014-08-08           Check availability:      ZVAB    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/634180/1678-mafller-friedrich-1615-1677--practica-civilis-marchica-rerum-forensium-quae

Browse more rare books from the year 1678


      Home     Wants Manager     Library Search     561 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.