viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Sonate XII. di violino, e basso dedicate à S. A. R. la Principessa elettorale di Sassonia Maria Antonia Walburga di Baviera. Wien, (Bernardi) 1754. Quer 4º. 2 Bll. (hs. Titel und Widmung), 65 S. mit gest. Noten von G. Nicolai, Ldr. d. Zt. mit Deckel- u. RVerg.
- Eitner VIII, 23 - RISM P5121 - MGG X, 1455.- Sehr seltene erste Ausgabe.- Widmungsexemplar des weltweit nur in wenigen Bibliotheken nachweisbaren Erstdrucks. Titel und Widmung sind in kalligraphierter Handschrift auf demselben Papier wie der Druck ausgeführt. Nach dem RISM befindet sich in der Sächsischen Landesbibliothek Dresden ebenfalls ein Exemplar mit handschriftlichem Titel und Widmung. Dieses war urspünglich im Besitz der "Königlichen Privat-Musikaliensammlung" in Dresden (J. Petzholdt, Maria Antonia Walpurgis von Sachsen, Dresden 1857, S. 12), und von dort dürfte auch unser Exemplar stammen. Ein kleiner Notizzettel auf dem vorderen Spiegel enthält einen Kaufvermerk, datiert Leipzig, 22. August 1864. Denkbar wäre, daß unser Exemplar eine Zweitschrift ist und daher beim Übergang in die Sächsische Landesbibliothek als Dublette abgegeben worden ist, und zwar noch vor der Stempelung.- Der neapolitanische Komponist Nicola Porpora (1686-1768) war 1748-51 Gesanglehrer der Prinzessin von Sachsen, Maria Antonia Walpurgis, in Dresden. 1752 ging er nach Wien, wo Joseph Haydn sein Schüler und Diener wurde. Dort veröffentlichte Porpora auch die vorliegenden Sonaten, in deren Widmung er sich noch Kapellmeister des Königs von Polen nennt. Die aus Bayern stammende Prinzessin war eine große Fördererin der Künste, insbesondere der Musik.- Durchgehend mit Wasserrändern, sonst nur leicht gebräunt und fleckig, Kapitale beschäd., Ebd. etw. berieben u. bestoßen.# Very rare first edition.- Dedication copy of the first issue recorded worldwide only in a few libraries. Title and dedication are in calligraphic handwriting on the same paper as the printing.- The Neapolitan composer Nicola Porpora (1686-1768) was the singing teacher of the princess of Saxony, Maria Antonia Walpurgis, at Dresden from 1748 till 1751. In 1752 he went to Vienna and Joseph Haydn became his student and servant. There Porpora published also the present sonatas, in their dedication he still calls himself "Kapellmeister" of the king of Poland. The princess who came from Bavaria was a great patron of arts, in particular music.- With waterstains throughout, otherwise only slightly browned and soiled, contemporary calf with gilt (turn-ins damaged; scratched and scuffed). [Attributes: First Edition; Hard Cover]
      [Bookseller: Antiquariat Müller]
Last Found On: 2014-06-09           Check availability:      AbeBooks    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/595472/1455-porpora-nicola-sonate-xii-di-violino-e-basso

Browse more rare books from the year 1455


      Home     Wants Manager     Library Search     561 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.