viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Eigenh. Brief mit U. ("Bode").
[Berlin], 6. IV. 1916.. 2¾ SS. auf Doppelblatt. Kl.-4to.. An einen Herrn Hauptmann: "Sehr vielen Dank für die freundliche Mitteilung, die uns die Hoffnung gibt, daß Sie schließlich doch zum Ziele kommen! Es scheint mir ganz richtig, daß Sie Sr. D[ur]chl[au]cht nicht gleich den ganzen Preis, den wir anlegen würden, gasagt haben, sondern sich noch eine kleine Reserve aufgespart haben. Wenn Sie bei weiterer Besprechung mit dem Fürsten es für aussichtsvoll halten sollten, zu einem raschen Abschluss zu kommen, so würde ich Ihnen soofrt Hrn. Direktor Demmler schicken können, der die Zahlung und Übernahme der Figur ev. gleich erledigen könnte [...]". - Wilhelm von Bode war seit 1883 Direktor der von ihm begründeten Skulpturensammlung, von 1890 an auch Direktor der Gemäldegalerie an den Kgl. Museen zu Berlin. "Durch umfassende Ankaufstätigkeit, Gründung neuer Abteilungen und Errichtung von Museumsneubauten (u. a. Dahlem, Pergamon-Museum) verschaffte Bode den Berliner Museen Weltniveau. Seine Schriften befaßten sich u. a. mit der italienischen und deutschen Renaissance ( Die Kunst der Frührenaissance in Italien', 1923) sowie der niederländischen Malerei des 17.Jahrhunderts" (DBE). - Auf Briefpapier mit gepr. Vignette der Kgl. Museen zu Berlin.
      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
Last Found On: 2014-05-02           Check availability:      ZVAB    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/570823/1916-bode-wilhelm-von-kunsthistoriker-1845-1929-eigenh-brief-mit-u-bode

Browse more rare books from the year 1916


      Home     Wants Manager     Library Search     561 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.