viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Original-Fotopostkarte mit dem Blick auf die Uferpromenade von Ascona, beschrieben hauptsächlich in der Handschrift des "Seelöwen" [unaufgelöst] an den Kunstsammler Heinrich Kirchhoff in Wiesbaden.
Verlag von Foto-Pancaldi,, Ascona, 1931 - Ascona, Verlag von Foto-Pancaldi, datiert vom 12. September 1931, 14,2 x 8,9 cm, ungelaufen und ohne Briefmarke (wohl im verschlossenen Briefumschlag verschickt), mit zwei skizzenhaften Zeichnungen mit Tinte, beide wohl die Tänzerin Tatjana Barbakoff darstellend, eine mit ihrem handschriftlichen Zusatz: "Kommen!!" und ihrer Unterschift, die Skizzen von Christian Rohlfs, eine von ihm monogrammiert, die andere nur mit "T.B" bezeichnet, daneben eine weitere unaufgelöste Signatur. Ferner noch weitere Grüße von "Kulli" und "Schäfchen". Zustand: I. Seit 1927 lebten Helene und Christian Rohlfs in Ascona. Im Sommer 1931, wenige Wochen vor der Datierung dieser Postkarte, entstand dort der Tatjana-Zyklus: 21 Blätter und mehrere Kohlezeichnungen, die die russische Ausdruckstänzerin Tatjana Barbakoff (1899 bis 1944, eigentlich Tispara Edelberg, ermordert im Konzentrationslager Auschwitz) darstellen. Zu ihrem Aufenthalt und den Auftritten in Ascona zu diesem Zeitpunkt siehe ausführlich in: Tatjana Barbakoff, Tänzerin und Muse, Nr. 43 Schriftenreihe Verein August Macke Haus Bonn, 2002, z. B. Seite 177. - Der Wiesbadener Sammler und Kunstmäzen Heinrich Kirchhoff (1874-1934) sammelte nicht nur Kunst, sondern unterstützte auch Künstler (beispielsweise Felixmüller, Jacob und vor allem Jawlensky). Durch diese engen Verbindungen zu den Künstlern entstanden auch einige Porträts Kirchhoffs, von seiner Frau Tony und seinem Garten. In seiner direkten Nachbarschaft in der Beethovenstraße wohnte auch Alexej von Jawlensky; mit Jawlensky verband ihn eine enge Freundschaft. Nach dem Tod von Heinrich Kirchhoff wurde seine Sammlung aufgelöst. - Literatur: Katalog Christian Rohlfs, Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, München, 1996, Blatt 120 (Tatjana-Zyklus). - Zu Tatjana Barbakoff siehe Weltkunst, Heft 2, 2003, Seite 192f. mit einer Wiedergabe aus dem Ascona-Zyklus (Mongolischer Fahnentanz IV). - Tatjana Barbakoff, Tänzerin und Muse, Nr. 43 der Schriftenreihe Verein August Macke Haus, Bonn. Sprache: Deutsch mit zwei skizzenhaften Zeichnungen mit Tinte, beide wohl die Tänzerin Tatjana Barbakoff darstellend, eine mit ihrem handschriftlichen Zusatz: "Kommen!!" und ihrer Unterschift, die Skizzen von Christian Rohlfs, eine von ihm monogrammiert, die andere nur mit "T.B" bezeichnet, daneben eine weitere unaufgelöste Signatur. Ferner noch weitere Grüße von "Kulli" und "Schäfchen". [Attributes: Soft Cover]
      [Bookseller: Stader Kunst-Buch-Kabinett]
Last Found On: 2013-12-03           Check availability:      AbeBooks    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/445973/1931-rohlfs-christian-barbakoff-tatjana-original-fotopostkarte-mit-dem-blick-auf

Browse more rare books from the year 1931


      Home     Wants Manager     Library Search     561 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.