The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Recently found by viaLibri....

Nienborgscher Atlas : Description über die Grund-Legung und in richtigen Abriß gebrachte berühmte Handels-Stadt Leipzig / Historische Kommission der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
Berlin : Akad.-Verlag Umfang/Format: 34 x 43 cm Gesamttitel: Quellen und Forschungen zur sächsischen Geschichte , Bd. 11 Mit dem nunmehr vorliegenden Druck der von dem kursächsischen Oberlandfeldmesser Hans August Nienborg (1660-1729) stammenden Description über die GrundLegung und in richtigen Abriß gebrachte berühmte Handels-Stadt Leipzig und den dazu von dem Leipziger Stadtarchivar Ernst Müller (1894-1972) in jahrelanger Forschungstätigkeit erarbeiteten Erläuterungen in Form eines Häuserbuches wird ein weiteres wichtiges Zeugnis sächsischer Geschichte einer breiteren Öffentlichkeit vorgelegt. Seitdem die Sächsische Kommission für Geschichte als Band 13 ihrer Schriften die Federzeichnungen kursächsischer und meißnischer Ortschaften aus den Jahren 1626-1629 von Wilhelm Dilich (1571/72-1650), dem von 1625 bis 1650 in kursächsischen Diensten stehenden Architekten, Ingenieur und Geographen aus Hessen, im Jahre 1907 veröffentlicht hat, ist es das zweite Mal, daß sich eine Publikation der Kommission einem sächsischen Geographen und Kartographen zuwendet. Es ist dies zugleich die erste Publikation in der 1963 eröff neten Reihe Quellen und Forschungen zur sächsischen Geschichte , die einen möglichst originalgetreuen Kartendruck zum Gegenstand hat. Damit wird eine besonders interessante und anschauliche Quellengattung, die der historischen Karte, der Öffentlichkeit allgemeiner zugänglich gemacht. Dies hat auch insofern zusätzliche Bedeutung, weil dadurch die bisher nur für den spezialisierten Fachmann in den Kartenabteilungen einiger weniger Archive und Bibliotheken zugäugigen Einzelkarten und Kartenwerke öffentlich bekannt werden. Das 18. Jahrhundert hat, vor allem unter der Regierung von Kurfürst Friedrich August 1., eine Fülle eindrucksvoller und bedeutsamer kartographischer Arbeiten hervorgebracht. Nach einem ersten Höhepunkt sächsischer Kartographie in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts mit der ersten kursächsischen Landesaufnahme durch Matthias Öder (um 1535-1614) und Balthasar Zimmermann (um 1568 bis um 1633/1634) kam es im augusteischen Zeitalter zu einer zweiten Blütezeit kursächsischer Kartographie. Das ist im ersten Drittel des 18. Jahrhunderts mit den Namen von Hans August Nienborg und Adam Friedrich Zürner (1679-1742) ebenso verbunden wie im letzten Drittel jenes Säculums ab 80 mit der dritten, der topographischen Landesaufnahme durch das Ingenieurkorps der sächsischen Armee gepflegtes Exemplar, nur kleine Lesespuren, ***SEHR SCHÖN***Versand D: 12,90 EUR
      [Bookseller: Antiquariat-Artemis]
Last Found On: 2018-02-26           Check availability:      buchfreund.de    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/37328865/1660-nienborgscher-atlas-description-uber-die-grund

Browse more rare books from the year 1660


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.