The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Recently found by viaLibri....

Deutsche Blätter. Erster Band enthaltend Nro. 1 – 54 (- Sechster Band, enthaltend No. 215 – 254). In sechs Bänden. Mit einem gestochenen, gefalteten Plan und zwei gefalteten Titelkupfern. Leipzig und Altenburg, (F.A.Brockhaus) 1813 – 1815. [Und:] DERS. Dass. Neue Folge. Herausgegeben von . Erster Band, enthält: No. 1 – 34. Tagesgeschichte. No. 1 – 6. (- Dritter Band, enthält: No. 1 – 40.). In drei Bänden.
Altenburg und Leipzig, (F.A.Brockhaus) 1815 – 1816 - Interimspappbände d.Zt. mit Rückenschild. Berieben, etwas fleckig, Ecken und Kapitale bestoßen, Papieraufkleber mit handschriftl. Jahreszahlen a.d. Rücken. - Erste Ausgabe (Estermann 1.89; Diesch 1561; Kirchner 1868). – Teils etwas fleckig, Titel mit jeweils zwei alten handschriftl. Besitzeinträgen, späteres Exlibris a.d. Innendeckeln. In Bd.4 fehlen der Bandtitel, das „Inhaltsverzeichnis“ sowie ein Faltkupfer und die dazugehörige Erklärung. In Bd.3 der „Neuen Folge“ fehlen die Hefte 28 – 38; ein komplettes Exemplar dieses Bandes in zeitgenöss. Broschur liegt bei. - Fast (s.o.) vollständiges Exemplar der Zeitschrift, in der sich wie in kaum einer zweiten die Zeit der Befreiungskriege seit der „Völkerschlacht“ bis hin zu der beginnenden Restauration erlebbar wird. „Großes Aufsehen erregten die von BROCKHAUS unmittelbar nach der Schlacht bei Leipzig ins Leben gerufenen Deutschen Blätter, welche noch heute eine Fundgrube historischer Thatsachen und interessanter Mittheilungen aus jener bewegten Zeit bieten.“ (ADB III, 338). Der Erfolg der Deutschen Blätter, die 1814 mit einer Auflage von 4000 Exemplaren zur damals größten deutschsprachigen Zeitschrift wurden, lag anfangs wesentlich begründet in dem seltenen „Glücksfall“ unmittelbarer zeitlicher und räumlicher Nähe zu den welthistorisch bedeutsamen Ereignissen von Leipzig im Oktober 1813. Über alle Entwicklungen rund um die „Völkerschlacht“ (16. bis 19.Oktober) setzte BROCKHAUS seine Leser durch Reportagen wie auch durch offizielle Verlautbarungen als erster in Kenntnis. Anfangs werktäglich, von 1814, Nr.124 an dreimal wöchentlich erscheinend veränderte sich der Inhalt weg von der aktuellen Berichterstattung hin zu teils umfangreichen politischen wie auch literarischen Aufsätzen. In den späteren Heften künden etliche zensierende Eingriffe die beginnende Restauration an. Daneben fanden zahlreiche Gedichte, oftmals Erstdrucke, Aufnahme; unter den Autoren finden sich vielfach E.M.ARNDT und F.G.WETZEL, weiterhin CL.BRENTANO („Bei Christian Grafen von Stolbergs Tod zu St. Amand“; nicht bei Mallon), M.CLAUDIUS, FOUQUÉ, H.V.KLEIST („Germania an ihre Kinder“, Sembdner 18), TH.KÖRNER, D.F.KOREFF, O.H.V.LOEBEN (pseud.: Isidorus), FR. RÜCKERT, J.G.SEUME, CHR.E. und FR.L. ZU STOLBERG u.v.a. (ausführliches Autorenverzeichnis bei Estermann). [Attributes: First Edition; Hard Cover]
      [Bookseller: Antiquariat Günther Trauzettel]
Last Found On: 2018-02-25           Check availability:      ZVAB    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/37224338/1816-brockhaus-friedrich-arnold-hrsg-deutsche-blatter-erster-band-enthaltend-nro

Browse more rare books from the year 1816


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.