The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Recently found by viaLibri....

Vierteljahresschrift für technische Chemie, landwirthschaftliche Gewerbe, Fabrikwesen und Gewerbetreibende überhaupt 3. Jahrgang Hefte: 2, 3, 4 (1861) Hrsg. Wilibald Artus
3 Nummern in original Broschur, 8, Seite 129-527 mit 3 ausfaltbaren im Holzschnitt Zustand Exemplar gestempelt 2. Heft im Bund gebrochen, Exemplar, gestempelt Erscheinungsverlauf: 1.1859 - 10.1869 ? INHALT: 2. Heft: Woher stammt die Phosphorsäure? Und werden die im Mineralreiche vorkommenden phosphorsauren Salze zu agronomischen Zwecken so benutzt, wie es wünschenswerth erscheint? // Guido SCHNITZER: Erläuterungen und Ergänzungen zu dem neuen Verfahren der Fabrikation von schwefelsaurem Kali uns schwefelsaurem Natron in einer Folge. // E. HESSE: Bereitung des Neublau. // Anton BRÜGGEMANN: Die Dollirmaschine. // Anton BRÜGGEMANN: Schornstein-Aufsatz, um das Rauchen zu verhindern. // Anton BRÜGGEMANN: Weiße Wolken schneeweiß zu machen. // Anton BRÜGGEMANN: Die vorzügliche Pelzgerbung. // Anton BRÜGGEMANN: Sämisch-Leder. // Anton BRÜGGEMANN: Ueber eßbares Rüböl. // Anton BRÜGGEMANN: Für Leimfabrikaten. // Anton BRÜGGEMANN: Ueber Holzschuhe. // Anton BRÜGGEMANN: Bischof-Extract. // Anton BRÜGGEMANN: Vanille-Liqueur. // HEEREN: Reibmaschine für technische Laboratorien. // RÜHLMANN: Zur Rauchverbrennungsfrage bei Dampfkesselfeuerungen und anderen gewerblichen Betrieben. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Praktisches, leicht ausführbares Verfahren, den Indigo zu prüfen. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Ueber Holzverarbeitungsmaschinen und deren Anwendung, namentlich für Bauarbeiten. // Guido SCHNITZER: Neues Verfahren der Fabrikation von Salpeter, Seignette-Salz, chemisch reinem Weinstein, Weinsteinsäure, Schwefelsaurem Kali und schwefelsaurem Natron in Einer Folge.// OHNE ANGABE DES AUTORS: Ueber das Färben des Kautschuks mit den Anilinfarben. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Ueber die Anwendung des Zinkoxyds statt des Bleioxyds bei der Fabrikation des Glases. // JOLLE: Ueber die vortheilhafteste Weise das Wachs zu läutern. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Ueber eine neue Methode der Flachsbereitung.// OHNE ANGABE DES AUTORS: Ein neues Polstermaterial. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Verfahren, Marmor zu bleichen. // Joh. L. LEUCHS: Einfluß verschiedener Substanzen auf die Gährung. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Rectificirung des Alkohols. // MUSCULUS: Ueber die Umwandlung der Stärke in Glukose und Dextrin. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Die Fortschritte bei der Lenoir'schen Gasmaschine. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Ueber phosphorsaures Kobaltoxydul-Zinkoxyd, als Porzellanfarbe. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Elektrisches Licht durch Quecksilber erzeugt. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Mischung zum Einfetten der Wolle. // E. v. GORUP-BESANEZ: Ueber die Anwendung des Ozons zur Reinigung alter vergilbter Drucke, Holzschnitte und Kupferstiche. // E. MEINE: Ueber ein Neues Reagens auf Anilin. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Neues Verfahren, um vertiefte Gravierungen in erhabene umzuwandeln. // A. KRÖTE: Ueber das günstige Meischverhältniß der Kartoffelmeische. // Bruno MISCHEL: Melasse als Zukühlung. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Ueber die Erkennung von reinem Zinn. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Ueber die technische Verwendbarkeit der weißen und grünköpfigen Riesenmöhre. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Die Bildung von Cyan und Ammoniak aus atmosphärischem Stickgas. // SAUERWEIN: Künstlicher Bimsstein für Tischler. // Wilibald ARTUS: Ueber das Reinigen des Kolophoniums. UND Ueber das Verbrennen einer in dem Taurin ähnlichen Schwefelverbindung in den Destillationsprodukten der schiefererigen Braunkohle, und Verfahren, die Schwefelverbindung abzuschneiden. // Wilibald ARTUS: Ueber das Manganbraun. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Ueber das Pergamentpapier. // Carlos KÖCHLIN: Ueber gebleichtes Bluteiweiß. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Die Anwendung des Leuchtgases zu Cementation. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Neue Methode der Schnellgerberei mittels Gerbestoffes aus Eichenrinden und Anwendung einer Luftpumpe. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Campagnat's Vorschriften zur Bereitung von Kautschukfirnissen und deren Anwendung auf Saffian und zu lackirende Schaffelle. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Imprägnierung des Holzes. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Läutgaserzeugung aus Kokesöfen. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Glycerinschlichte für Mousselinweber. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Eigenschaften des Cokosnußöles. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Wasserdichte Beschuhung. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Grenier's Verfahren , Seile wasserdicht zu machen. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Mit Calomel imprägnirtes Papier zu Schreiben und Zeichnen. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Steinkohlenaschen-Kalkmörtel. // Wilibald ARTUS: Ueber die Darstellung völlig entbitterten Stärkmehls aus der Frucht der Rosskastanie. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Neue goldähnliche Legirung. // GANDON: Galvanische Einfassung der Schmucksteine. // Heinrich MEYER : Anwendung des smaragdgrünen Chromoxyd-Hydrats statt Schweinfurtergrün in der Fensterrouleaux- und Tapeten-Fabrikation. // STROTT: Neues einfaches Verfahren, Gegenstände aus Glas mit Vergoldeten Buchstaben oder Zeichnungen zu verzieren. // August VOGEL: Löthen mit Cyankalium. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Galvanische Verzinkung. Nach Person und Sire. // G. R. DAHLANDER: Ueber eine Methode das Barometer und einige andere physikalische Instrumente durch Elektricität selbstregistrirend zu machen. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Kalk, als Mittel OHNE ANGABE DES AUTORS: Seide echt carmoisinroth zu färben. // PAYEN: Den Wein alt zu machen. // R. A. BROOMANN: Mittel zur Beseitigung der Krustenbildung bei Dampfkesseln. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Darstellung der lithographischen Tuschen. // Heinrich LAUBMANN: Ein Beitrag zur Beheizung der Brennöfen für irdene Waaren. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Anwendung des Diastas, um Kattun von der Appretur zu befeien. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Verfahren, aus dem Kleber eine eiweiß- oder leimartige Substanz (Eiweißleim) darzustellen. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Vorschriften zu fetten Gold-Lackfirnissen. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Ueber Lackierung der Holzarbeiten. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Quantitatätsverhältnisse des gemäßteten und mageren Ochsenfleisches. 3. Heft: Oskar KROPFF (& Comp. Zu Nordhausen in Preußen): Der patentirte Maischkühl-Apparat für Frucht- und Kartoffel-Brennereien. // Emil HESSE: Erörterungen über Erdfarben. // Anton BRÜGGEMANN: Ueber das Färben der Glacé-Handschuhe. // Anton BRÜGGEMANN: Das Waschen bedruckter Kattune und Mousseline. // Anton BRÜGGEMANN: Seidenzeuge zu waschen. // Anton BRÜGGEMANN: Beachtenswerthe Beobachtung bei Düngeverfahren. // Anton BRÜGGEMANN: Kranken Bienenstöcken wieder aufzuhelfen. // Anton BRÜGGEMANN: Binsen auf Wiesen zu vertreiben. // Jean TRÖLLER: Ueber Handschuhfabrikation. // Jean TRÖLLER: Pensée (Veilchenfarbe) auf Glacé-Handschuhleder. // Jean TRÖLLER: Husinger'sche neu construirte Dachziegel. // Jean TRÖLLER:Die Dollirmaschine. // Jean TRÖLLER: Wolle, Garn und Zeug schön grün zu färben. //Wilibald ARTUS: Ueber das Permanentweiß, dessen Darstellung, Anwendung und Vorzüge vor dem Bleiweiß. // LE CROSNIER: Herstellung wasserdichter Stoffe. // A. STOTZ: Ueber asphaltierte Pappröhren für Wasser- und Gasleitungen. // DEPOUILLY und LAUTH sowie GIRARD und G: DELAIRE: Neue patentirte Verfahrungsarten zur Darstellung von Anilinviolet und Anilinroth. // Charles COWPER: Darstellung von Farbstoffen aus dem pechartigen Rückstande von Destillation des Steinkohlentheers. // Wilibald ARTUS: Verfahren zur Darstellung eines Extraktes aus den Farbhölzern, die unter dem Namen "Barwood" und "Camwood" im Handel vorkommen. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Vorrichtung, um Dampfkessel gegen die schädliche Einwirkung des Feuers zu schützen. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Ueber die Verwerthung der Drehspäne von Gußeisen. // E. F. ANTHON: Ueber die Anwendung des Kieselerdehydrates und des Alaunerdehydrates zum Entkalken des geläuterten Rübensaftes, und die Möglichkeit der Fällung der Alkalien aus demselben. // LANDOLT: Ueber die Verfälschung des Wachses mit Paraffin. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Gewinnung des Goldes aus alten Vergoldungen. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Ueber Silberextraktion mit Hülfe von unterschwefelsäurigem Natron. // GOLDSCHMIDT: Verfahren, den Zinnoxydgehalt des zinnsauren Natrons zu bestimmen. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Über das Bleichen des Palmöls. // SCHNEIDER Verfahren zur Bestimmung des Gehalts am Leimsubstanzen in den Leimsortendes Handels. // Verfahren zur Herstellung einer Vergoldung auf Porzellan, di nach dem Einbrennen sofort glänzend ist, also nicht polirt zu werden braucht. Von den Gbr. DUTERTRE Nach einem Bericht von SALVETAT // OHNE ANGABE DES AUTORS: Anfertigung galvanoplastischer Platten für Buchbinderpressen. // J. G. GENTELE: Darstellung von Krystallisirten Natronlaugen. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Bemerkungen über das Löthen. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Ueber die Schädlichkeit der mit Zinkoxyd imprägnirten Gummisauger. // C. KAPP: Ueber das Purourblau (Purpur Schwefelsäure-Natron) der Gebrüder Boillieg. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Erzeugung violetter Farben und dergleichen Nüancen auf wollenen Garnen und Zeugen. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Stroh silbergrau zu färben. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Bereitung eines violetten Farbstoffes aus Naphtylamin. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Chemische Untersuchungen eines in der Türkischroth-Färbrberei als Zusatz zu den Oelbeizen empfohlenen Geheimmittels. // L. KRUPSKI: Ueber die Schumgährung und deren Verhütung. // Ueber Prüfung eines mit Roggenmehl vermischten Weizenmehls. Nach Cyrille Cailletet. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Darstellung eines Kittes für Wasserleitungsröhren. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Masse zu einer bleifreien Töpferglasur. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Neue Methode, Photographien und Zeichnungen mit Hülfe von Emailfarben auf Glas zu fixiren. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Ueber das Verwittern der Sandsteine und die Mittel zu seiner Verhütung. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Worin besteht der Unterschied zwischen Portland- Roman- und gemeinem Cement? // OHNE ANGABE DES AUTORS: Rüböl in anderen fetten Ölen zu entdecken. // Gust. JÄCKEL: Ueber den Gerbrauch des Glaubersalzes zur Fabrikation von Spiegelglas auf der Spiegelmanufaktur zu Münsterbusch bei Stolberg. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Einrichtung zum geruchlosen Ausschmelzen des Talges. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Gewinnung des Fleichextraktes und des Salzes aus der Salzlake des Fleisches in Form von Salz, Und Anwendung desselben, um kraftlose Suppen in kräftige Fleischbrühe zu verwandeln. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Anwendung der Kohlensiltrirbälle bei der Kaffeebereitung. // H. KALISCH: Herstellung von Reservoirs und Bassins, welche für die meisten Flüssigkeiten, namentlich für siedende Laugen unangreifbar sind. // J. MARTIGNONI: Neues Verfahren, Eisen oberflächlich zu verstählen. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Ueber den Stickstoffgehalt des Eisen und Stahls. // Neues Reagens auf schweflige Säure. Nach E: BÖDECKER // OHNE ANGABE DES AUTORS: Die beste Art, Leim zu kochen. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Empfehlungswerther Aufstrich für gedielte Fußböden. // HÖRMANN: Ueber die Anwendung des Zinnsalzes zur Entfernung von Rostflecken. // Franz Ritter von UCHATIUS: Weißes Schießpulver. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Ueber die Bessemersche Patentkohle. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Neuste Verwendung des Rapsstrohs. // Wilibald ARTUS: Prüfung des von Ch. Meine empfohlenen neuen Reagens auf Anilin. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Neues Blau aus Berlinerblau und Indigcarmin. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Neues Pigment. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Ueber die Auffindung und quantitative Bestimmung von Harzöl in damit verfälschten fetten Oelen. // OHNE ANGABE DES AUTORS: Reinigung des Kupfervitriols von Eisen. // C. A. CAMERON: Noch ungelöste Probleme der Agriculturchemie. // Benj. CORENWINDER: Ueber die Wanderungen des Phosphors in den Gewächsen. // WENDLER: Ueber das Keelmann'schePatentbrodt. // 4. Heft: Oskar KROPFF (& Comp. Zu Nordhausen in Preußen):Der Hitze-Apparat für Feuerarbeiter, welche sich der Gebläse bedienen. // Jean TRÖLLER: Fabrikation des französisch-gahren Kalb- und Ziegenleders für feinere Fußbeklei
      [Bookseller: ANTIQUARIAT.WIEN Fine Books & Prints- Fl]
Last Found On: 2018-02-24           Check availability:      booklooker.de    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/37180307/1859-vierteljahresschrift-fur-technische-chemie-landwirthschaftliche-gewerbe

Browse more rare books from the year 1859


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.