viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Stein, Hermann Frh. v.
- Hermann Frh. von Stein (1859Ð1928), MilitŠr und Kriegsminister. E. Brief und e. Portraitpostkarte mit U. O. O., 1916 und 1917. Zusammen 4_ Seiten auf 3 Bll. (qu.-)8¡. Ð An einen namentlich nicht genannten Professor, wohl der Philologe und Religionshistoriker Otto Kern (1863Ð1942). I: ãNur durch Karte antworte ich auf Ihren gŸtigen Brief. Ich stehe seit 4 Monaten im Gefecht und habe wenig Zeit. Es freut mich, da§ das Buch Ÿber meinen Kriegsschauplatz Ihnen Freude gemacht hat. Auch ich hoffe Ihnen einst in Halle noch die Hand drŸcken zu kšnnen und die Mitglieder der FakultŠt, die mich zu ihrem Ehrendoktor ernannt hat, zu begrŸ§en [.]Ò (Portraitpostkarte v. 18. Oktober 1916; die Bildseite mit einem halbfigŸrlichen Portrait des MilitŠrs in Farbe und faks. Namenszug). Ð II: ãSie sind so gŸtig, meines Aufenthaltes in Ihrem gastlichen Hause so freundlich zu gedenken. Ich komme mir meist sehr merkwŸrdig vor, eine Rolle im šffentlichen Leben zu spielen und Beachtung zu finden. Aus den Reichstagsverhandlungen der letzten Tage werden Sie ersehn, da§ das auch seine Dornen hat. Aber daraus mache ich mir ebenfalls wenig. Aber die Ereignisse dieser Tage lassen es nicht gut erscheinen, da§ mein Sohn bei Ihrem Verein jetzt mitwirkt. Ich scheue mich fŸr meine Person nicht davor. Aber um die Vaterlandspartei tobt hier jetzt der Kampf und man braucht die ganze Angelegenheit gegen den Kanzler und seine Regierung. Wir fŸrchten einen Konflikt nicht, aber jetzt ist er nicht angebracht. Wir brauchen inneren Frieden gerade in dieser Zeit, um unser Werk zum Abschlu§ zu bringen. Da ich dafŸr eintreten mu§, da§ die Politik nicht in das Heer kommt oder jetzt vielmehr, da§ sie wieder herauskommt, so mšchte ich meinen Sohn nicht in diese Dinge verwickeln, so gerne ich ihn sonst zur VerfŸgung stellen wŸrde. Da er noch im Heeresdienst steht, so mu§ er auch den GrundsŠtzen fŸr das Heer folgen. Ist er nicht mehr im Heere, so kann er handeln wie er es fŸr richtig hŠlt [.]Ò (Br. v. 9. Oktober 1917). Ð Frh. von Stein war Generalquartiermeister bei der OHL, Kommandierender General des XIV. Reservekorps und von Oktober 1916 bis Oktober 1918 preu§ischer Kriegsminister. Ð Kern habilitierte sich 1894 fŸr klassische Philologie in Berlin und ging 1897 als a.o.Prof. nach Rostock, wo er seit 1900 als Ordinarius lehrte. Von 1907 bis zu seiner Emeritierung 1931 wirkte er in Halle/Saale. Neben Arbeiten zur Epigraphik arbeitete er vor allem Ÿber die Orphik und verfa§te biographische Skizzen zur Altertumswissenschaft. Hermann Frh. von Stein (1859Ð1928), MilitŠr und Kriegsminister. E. Brief und e. Portraitpostkarte mit U. O. O., 1916 und 1917. Zusammen 4_ Seiten auf 3 Bll. (qu.-)8¡. Ð An einen namentlich nicht genannten Professor, wohl der Philologe und Religionshistoriker Otto Kern (1863Ð1942). I: ãNur durch Karte antworte ich auf Ihren gŸtigen Brief. Ich stehe seit 4 Monaten im Gefecht und habe wenig Zeit. Es freut mich, da§ das Buch Ÿber meinen Kriegsschauplatz Ihnen Freude gemacht hat. Auch ich hoffe Ihnen einst in Halle noch die Hand drŸcken zu kšnnen und die Mitglieder der FakultŠt, die mich zu ihrem Ehrendoktor ernannt hat, zu begrŸ§en [.]Ò (Portraitpostkarte v. 18. Oktober 1916; die Bildseite mit einem halbfigŸrlichen Portrait des MilitŠrs in Farbe und faks. Namenszug). Ð II: ãSie sind so gŸtig, meines Aufenthaltes in Ihrem gastlichen Hause so freundlich zu gedenken. Ich komme mir meist sehr merkwŸrdig vor, eine Rolle im šffentlichen Leben zu spielen und Beachtung zu finden. Aus den Reichstagsverhandlungen der letzten Tage werden Sie ersehn, da§ das auch seine Dornen hat. Aber daraus mache ich mir ebenfalls wenig. Aber die Ereignisse dieser Tage lassen es nicht gut erscheinen, da§ mein Sohn bei Ihrem Verein jetzt mitwirkt. Ich scheue mich fŸr meine Person nicht davor. Aber um die Vaterlandspartei tobt hier jetzt der Kampf und man braucht die ganze Angelegenheit gegen den Kanzler und seine Regierung. Wir fŸrchten einen Konflikt nicht, aber jetzt ist er nicht angebracht. Wi [Attributes: Soft Cover]
      [Bookseller: Kotte Autographs GmbH]
Last Found On: 2013-08-01           Check availability:      AbeBooks    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/369884/1859-stein-hermann-frh-v-stein-hermann-frh-v

Browse more rare books from the year 1859


      Home     Wants Manager     Library Search     561 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.