The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Recently found by viaLibri....

Meine Schwarzwald-Anlage - Von den ersten Plänen bis zur betriebsfähigen Modellbahn - Eisenbahn Journal Josef Brandls Traumanlagen 1-2010 von Josef Brandl
VGB Verlagsgruppe Bahn: VGB Verlagsgruppe Bahn, 2010. 2010. Softcover. 30 x 20,6 x 1,4 cm. Editorial Ungewöhnlich Galerie Stromgetrieben Schwarzer Wald Neue Zeit Nebenbahnromantik Anlagenporträt Mein Traum oderWie alles anfing Zwei Jahre Planung Erster Kontakt Das Motiv Anlagenentwicklung Überlegungen zu Betrieb und Praxis Steuerung der Anlage Am Anfang steht der Unterbau Der Baufortschritt Neustadt kommt nach Neustadt Der Betrieb in der Scheune Probleme und Widrigkeiten Und nun? Herr Bertelsmann beschreibt in wunderbarer Weise den Weg zu einem Wahnsinn, der sich in einer Großanlage materialisiert hat. Wahnsinn deshalb, weil ein Privatmann solch ein üppiges Sujet umgesetzt hat. So etwas sieht man wirklich nicht alle Tage. Chapeau. Denn dank Josef Brandls überaus bekannte Handschrift, die über jeden Zweifel erhaben ist, ist hier eine Anlage zu besichtigen, die einfach stimmig ist. Sehr schön sind die großformatigen Fotos, in die man sich richtig gut versenken kann. Unter den Titeln „Im Hochschwarzwald“ und „Im hinteren Höllental“ wurde in der Eisenbahn-Journal-Reihe „Super-Anlagen“ eine Modellbahn-anlage der Extraklasse vorgestellt. Während sich der erste Band vor allem mit den ländlichen Nebenbahnstationen Bonndorf und Lenzkirch befasst, thematisiert das zweite Heft den bekannten Bahnhof Neustadt im Schwarzwald und die von ihm ausgehenden Strecken. Nicht nur, dass die drei Bahnhöfe der Anlage in ihrer Gleis- und Längenentwicklung konsequent im Maßstab 1:87 gehalten sind und dass die umgebenden Gebäude einzeln vermessen und für die H0-Anlage maßstabsgetreu nachgebaut wurden. Das besondere Flair dieser Anlage beruht sicher nicht zuletzt auch auf der exquisiten Landschaftsgestaltung durch Josef Brandl. Ihm ist es hier gelungen, die Eigenarten des südwestdeutschen Mittelgebirges überzeugend einzufangen und nachzuempfinden. In dieser Sonderausgabe der Eisenbahn-Journal-Redaktion erfahren Sie, wie Dieter Bertelsmann über das Vorbild recherchierte und Pläne konkretisierte, wie Unterbau, Gleise und Elektrik entstanden und wie schließlich im Zusammenspiel zweier kongenialer Partner zunächst eine Idee und dann ein Anlagentraum zur Realität wurden. Auszüge aus unserem Inhalt: Editorial Ungewöhnlich Galerie Stromgetrieben Schwarzer Wald Neue Zeit Nebenbahnromantik Anlagenporträt Mein Traum oder: Wie alles anfing Zwei Jahre Planung Erster Kontakt Das Motiv Anlagenentwicklung Überlegungen zu Betrieb und Praxis Steuerung der Anlage Am Anfang steht der Unterbau Der Baufortschritt Neustadt kommt nach Neustadt Der Betrieb in der Scheune Probleme und Widrigkeiten Und nun? ISBN-10: 3896103210 ISBN-13: 978-3896103215 Gleise Eisenbahn Bahnhof Neustadt Schwarzwald Modellbahn-anlage Hochschwarzwald Höllental Herr Bertelsmann beschreibt in wunderbarer Weise den Weg zu einem Wahnsinn, der sich in einer Großanlage materialisiert hat. Wahnsinn deshalb, weil ein Privatmann solch ein üppiges Sujet umgesetzt hat. So etwas sieht man wirklich nicht alle Tage. Chapeau. Denn dank Josef Brandls überaus bekannte Handschrift, die über jeden Zweifel erhaben ist, ist hier eine Anlage zu besichtigen, die einfach stimmig ist. Sehr schön sind die großformatigen Fotos, in die man sich richtig gut versenken kann. Unter den Titeln „Im Hochschwarzwald“ und „Im hinteren Höllental“ wurde in der Eisenbahn-Journal-Reihe „Super-Anlagen“ eine Modellbahn-anlage der Extraklasse vorgestellt. Während sich der erste Band vor allem mit den ländlichen Nebenbahnstationen Bonndorf und Lenzkirch befasst, thematisiert das zweite Heft den bekannten Bahnhof Neustadt im Schwarzwald und die von ihm ausgehenden Strecken. Nicht nur, dass die drei Bahnhöfe der Anlage in ihrer Gleis- und Längenentwicklung konsequent im Maßstab 1:87 gehalten sind und dass die umgebenden Gebäude einzeln vermessen und für die H0-Anlage maßstabsgetreu nachgebaut wurden. Das besondere Flair dieser Anlage beruht sicher nicht zuletzt auch auf der exquisiten Landschaftsgestaltung durch Josef Brandl. Ihm ist es hier gelungen, die Eigenarten des südwestdeutschen Mittelgebirges überzeugend einzufangen und nachzuempfinden. In dieser Sonderausgabe der Eisenbahn-Journal-Redaktion erfahren Sie, wie Dieter Bertelsmann über das Vorbild recherchierte und Pläne konkretisierte, wie Unterbau, Gleise und Elektrik entstanden und wie schließlich im Zusammenspiel zweier kongenialer Partner zunächst eine Idee und dann ein Anlagentraum zur Realität wurden. Auszüge aus unserem Inhalt: Editorial Ungewöhnlich Galerie Stromgetrieben Schwarzer Wald Neue Zeit Nebenbahnromantik Anlagenporträt Mein Traum oder: Wie alles anfing Zwei Jahre Planung Erster Kontakt Das Motiv Anlagenentwicklung Überlegungen zu Betrieb und Praxis Steuerung der Anlage Am Anfang steht der Unterbau Der Baufortschritt Neustadt kommt nach Neustadt Der Betrieb in der Scheune Probleme und Widrigkeiten Und nun? ISBN-10: 3896103210 ISBN-13: 978-3896103215
      [Bookseller: Lars Lutzer]
Last Found On: 2018-02-19           Check availability:      Biblio    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/36668960/2010-josef-brandl-meine-schwarzwald-anlage-von-den-ersten

Browse more rare books from the year 2010


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.