The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Recently found by viaLibri....

(Hrsg.) Geschichte der Feldzüge des Herzogs Ferdinand von Braunschweig-Lüneburg. Band III. (1757, 1758, 1759.) Urkundliche Nachträge zu dem nachgelassenen Manuscript von Christian Heinrich Philipp Edler von Westphalen.
Berlin (Mittler), 1871. Gr. 8°. XIX, 956 S. + zwei mehrfach gefaltete Übersichskarten im Anhang. HLn der Zeit. Ordnungsgemäß ausgesondertes Bibliotheksexemplar (Stempel, Rückenschild). Deckel mit Kratzspuren, eine Ecke gestaucht, innen nur vereinzelt stockfleckig, insgesamt von guter Erhaltung. EA von allergrößter Seltenheit. Beim Ausbruch des Siebenjährtigen Krieges im August 1756 führte Herzog Ferdinand eine der drei in Sachsen einrückenden Heersäulen der preußischen Armee, besetzte Leipzig und brach am 13. September nach Böhmen auf, wo er in der Schlacht bei Lobositz am 1. Oktober den rechten Flügel befehligte. Bei dem Einrücken in Böhmen im April 1757 führte er die Vorhut und trug viel zum Sieg in der Schlacht bei Prag am 6. Mai bei. Ferdinand wusste die gesunkene Moral seiner Soldaten so zu heben, dass sie fast immer Sieger über das weit stärkere französische Heer blieben. Nachdem er noch im Dezember 1757 den Marschall von Richelieu nach Celle zurückgedrängt hatte, trieb er dessen Nachfolger Graf Clermont im Frühjahr 1758 auf das linke Rheinufer zurück und schlug ihn in der Schlacht bei Krefeld am 23. Juni 1758; 1759 wurde er in der Schlacht bei bergen am 13. April geschlagen, brachte aber am 1. August dem französischen Feldherrn Marquis de Contades in der Schlacht bei Minden eine entscheidende Niederlage bei. Zwar konnte er trotz der siegreichen Schlacht bei Warburg nicht verhindern, dass die Franzosen 1760 Hessen wieder einnahmen; doch hielt er sie im folgenden Jahr durch die ihnen beigebrachte Niederlage bei Vellinghausen am 16. Juli in Schach. Den Feldzug von 1762 eröffnete er mit dem Überfall bei Wilhelmsthal am 24. Juni und beendete er mit der Schlacht an der Brücker Mühle am 21. September und dem dann dort geschlossenen Waffenstillstand vom 15. November. (Wikipedia) Versand D: 6,00 EUR Armee, Militaria, Preußen, Sachsen, Militär, Militaria
      [Bookseller: Antiquariat Bebuquin]
Last Found On: 2018-02-01           Check availability:      buchfreund.de    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/34838638/1871-westphalen-fowh-von-hrsg-geschichte-der-feldzuge-des-herzogs

Browse more rare books from the year 1871


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.