viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Circuli Bavarici . das ist: Kurzgefasste Beschreibung des Bajerischen Kreißes.
W. Michaehelles / J. Adolph, Nürnberg 1703. - kl.8°, Schweinsledereinband, Iv und 252 und 4 Textseiten, 15 Abb.-Seiten (davon 13 handkoloriert) Der volle Titel lautet: „Circuli Bavarici succinta Descriptio. Das ist: Kurzgefasste Beschreibung des Bajerischen Kreißes [Bayerischen kreises] / Darinnen Das Churfürstenthum Ober- und Niederbajern / das Erzbistum Salzburg / die Bistümer Passau, Freysingen und Regenspurg, die gefürstete Probstey zu Berchtoldsgaden, die Abteyen zu Kaisersheim, Haimeran und Waldsachsen etc., die Ober-Pfalz, die Herzogthümer Neuburg und Sultzbach, die Grafschafften Leuchtenberg, Ortenburg, Steinstein, Maxlrain, Wolffstein etc. samt ihren Städten, Vestungen, Clöstern und Schlössern nach ihrer Fruchtbarkeit, Lager, Grösse, Seltenheiten, Gebäuden, Glück- und Unglücksfällen abgehandelt befindlich / und mit beygefügten Kupffern deren vornehmlichsten Städten ans Liecht gegeben worden." „Nürnberg, in Verlegung Wolffgang Michahelles und Johann Adolph, 1703, gedruckt bey Christian Sigmund Froberg". Bemerkenswert an dem vorliegenden Exemplar sind die handschriftlichen Marginalien, die ein Johann Georg Baum, Pfarrer zu Bergen ab 1703 anfügte. Baum hat seinen Namen auf der Titelseite eingetragen und hat zahlreiche Abb.-Seiten in feiner Handschrift mit Anmerkungen versehen. Dabei ging es ihm um die politisch-militärischen Ereignisse der Jahre 1703-1705, als im Zuge des spanischen Erbfolgekrieges auch Süddeutschland Kampfhandlungen erleiden musste. Pfarrer Baum sieht den Max Emanuel eher als Verräter am Reich, denn als aufrechten Regenten Bayerns. Seinen Anmerkungen ist politischer Grimm deutlich anzumerken. So steht beim Titelstich, der Kurfürst Max II Emanuel zeigt: „Dieser sonst berühmte Churfürst hat aus Jalousie gegen das Ertzhaus Oesterreich sich mit Franckreich als dem Reichsfeind conjugiert, Ulm, Memmingen etc. eingenommen und einen landverderblichen Krieg ins Röm. Reich deutscher Naon gezogen, nur daß er seine Ambition stillen, König in Schwaben, Francken u. Neapel werden mögte. 1702. Aber Gott hat ihn ernidriget". Der gedruckte Satz „Chur Fürst in Bayrn" unter dem Portrait ist durchgestrichen, darunter steht: „Herzog in Braband, so lang Gott will.", um das Portrait steht: „Cecidit, Cecidit Bavarorum in Caesarem Maximus Perfidus [.] Coronari aut Rumpi, Echo Rumpi". Die ganzseitigen Stiche zeigen Darstellungen von Max Emanuel, Ingolstadt (hier eine politische Anmerkungen Baums bzgl. der Übergabe der Stadt an den Kaiser 1704), Landshut (ohne Anmerkungen), München (die Abb. nicht koloriert, politische Anmerkungen zu Geschehnissen 1705), Rain, Straubing, Salzburg, Passau (Bild von Anmerkungen umgeben bzgl. der Einnahme der Stadt 1704 durch den Kurfürsten), Amberg (nicht koloriert, Anmerkungen zu Ereignisse im Dezember 1703), Hilpolstein, Neumarkt, Neuburg (mit Anmerkung zu Ereignissen 1704), Lauingen (nicht koloriert), Sulzbach, Regensburg (von Anmerkungen umgeben, auch Rückseite teils beschrieben). Zustand: Etliche handschriftliche Anmerkungen des Baum finden sich auch im Textteil bzgl. einzelner Orte, jeweils zu Ereignissen der Jahre 1703-1705, auch das letzte (leere) Blatt des Blocks ist beschrieben und der hintere Einbanddeckel innen. Einband etwas berieben und fleckig, wenige Seiten mit kleiner Randläsur, sonst gut.
      [Bookseller: Cassiodor Antiquariat]
Last Found On: 2018-01-09           Check availability:      AbeBooks    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/32254425/1703-circuli-bavarici-das-ist-kurzgefasste-beschreibung

Browse more rare books from the year 1703


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.