The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Recently found by viaLibri....

Visuelle Netze. Wissensräume in der Kunst von Hans D. Huber, Bettina Lockemann und Michael Scheibel
Hatje Cantz Verlag 2004 2004 Softcover 224 S. 23,6 x 17 x 1,6 cm Zustand: gebraucht - sehr gut, Der vorliegende Band dokumentiert die Forschungsergebnisse des Modellprojekts Visuelle Kompetenz im Medienzeitalter an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, welches vor dem Hintergrund einer expandierenden visuellen Kultur versuchte, das Internet als visuellen Wissensraum in die Kunstausbildung zu integrieren. Dabei stand die Entwicklung von Bildungsmodellen im Vordergrund, die nicht nur den technischen Bereich der Programmierung, sondern auch ästhetisch-gestalterische Aspekte sowie umfangreiche theoretische Hintergrundinformationen beinhalten. Der Schwerpunkt lag darauf, die Online-Medien in ihrer Komplexität zu vermitteln und für kreative Prozesse nutzbar zu machen. Die Kunstausbildung als zentrale Disziplin visueller Kompetenzbildung sollte erweitert werden. Begleitende Forschungsarbeiten entwickelten zukunftsfähige Bildungsmodelle im Sinne einer interdisziplinären Lehre. Eine vertiefende theoretische Analyse ermöglicht nun, die Projekterfahrungen in eine allgemein lehrbare Grundlagenforschung im Kunstbereich zu überführen.Autor:Bettina Lockemann (Dr. phil.) ist Künstlerin und Kunstwissenschaftlerin. Sie lehrt künstlerische Fotografie und Kunsttheorie u.a. in Stuttgart, Leipzig und Zürich. Versand D: 6,95 EUR Der vorliegende Band dokumentiert die Forschungsergebnisse des Modellprojekts Visuelle Kompetenz im Medienzeitalter an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, welches vor dem Hintergrund einer expandierenden visuellen Kultur versuchte, das Internet als visuellen Wissensraum in die Kunstausbildung zu integrieren. Dabei stand die Entwicklung von Bildungsmodellen im Vordergrund, die nicht nur den technischen Bereich der Programmierung, sondern auch ästhetisch-gestalterische Aspekte sowie umfangreiche theoretische Hintergrundinformationen beinhalten. Der Schwerpunkt lag darauf, die Online-Medien in ihrer Komplexität zu vermitteln und für kreative Prozesse nutzbar zu machen. Die Kunstausbildung als zentrale Disziplin visueller Kompetenzbildung sollte erweitert werden. Begleitende Forschungsarbeiten entwickelten zukunftsfähige Bildungsmodelle im Sinne einer interdisziplinären Lehre. Eine vertiefende theoretische Analyse ermöglicht nun, die Projekterfahrungen in eine allgemein lehrbare Grundlagenforschung im Kunstbereich zu überführen.Autor:Bettina Lockemann (Dr. phil.) ist Künstlerin und Kunstwissenschaftlerin. Sie lehrt künstlerische Fotografie und Kunsttheorie u.a. in Stuttgart, Leipzig und Zürich.
      [Bookseller: Buchservice-Lars-Lutzer]
Last Found On: 2017-11-16           Check availability:      buchfreund.de    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/26613706/2004-hans-d-huber-bettina-lockemann-und-visuelle-netze-wissensraume-in-der-kunst

Browse more rare books from the year 2004


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.