viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Naturhistorische Alpenreise.
Solothurn, bey J. Amiet-Lutiger / Leipzig in Commission bey Friedrich Fleischer, 1830, - in-8vo, XVI + 1 Bl. + 378 S., 1 gest. Frontisp. nach Friedrich Dietler, 1 gest. Titel mit Vignette nach Martin Disteli, 16 (davon 5 gef.) Kupfertafeln (Profilansichten), 2 gef. kolorierte Karten und 9 neue gef. Tabellen berechneter Höhenunterschiede, Ex-Libris ?Arnold Schmuziger?, Halb-Lederband (Ende XIX. Jhd.) Rücken mit Vergoldung, orangefarbenes Rückenschild, orig. Buchdeckel, gelber Schnitt. Erste Ausgabe eines der Hauptwerke der frühen alpinen Literatur und erste Gletscherüberquerung mit Darstellungen von Martin Disteli. Schönes Exemplar. Klassiker der geologischen und alpinen Literatur. Der berühmte Frontispiz-Kupferstich stellt eine Kletterei der Expedition an der Bärenwand im Aufstieg von der Stufensteinalp auf dem Weg ins Rottal dar (gestochen nach Fr. Dieter), und ist eine der frühesten, wenn nicht sogar die früheste Darstellung einer Bergbesteigung in den Schweizer Alpen. Er wurde ebenso wie die Vignette (Rast auf dem Rottalgletscher) von Disteli auch als Aquarell ausgeführt (vgl. Abb. in Leitess, Noseda, Wiebel 1977 S. 32). "Das Werk ist eines der wichtigsten Bücher zur Naturgeschichte und Struktur der Alpen in der frühen Fachliteratur. Charakteristisch für den Text ist die Mischung aus naturwissenschaftlicher Exaktheit und Terminologie und pathetischer Ergriffenheit angesichts der Naturphänomene. Wissenschaftsgeschichtlich bedeutsam sind die tabellarischen Darstellungen und die Alpenprofile" (Wiebel).Hugi's «Naturhistorische Alpenreise» gehört neben Christ's «Pflanzenleben», Heer's «Urwelt der Schweiz» und Tschudi's «Tierleben der Alpenwelt» zu den vier klassischen Hauptwerken der Schweiz. Franz Joseph Hugi, Geologe, verschaffte sich einen grossen Ruf durch kühne Erforschungen von bis dahin für unzugänglich gehaltenen Gletscherregionen, so 1828 und 1829 im Gebiete der Jungfrau und des Finsteraarhorns.Als Naturforscher drang er in jene Gletschergebiete des Berner Oberlandes ein, deren erste nähere Durchforschung das Werk der Familie Meyer gewesen war und die während 15 Jahren niemand mehr betreten hatte. Hugi war vielleicht der erste Reisende, der (zum Zweck geologischer Untersuchungen) das Rotthal bei Lauterbrunnen gründlich und bis in seinen Hintergrund durchforschte und während dreier aufeinander folgender Jahre (1827-1829) voll anerkennenswerter Ausdauer mit wissenschaftlich geschulten Gehilfen und starken Kolonnen von Führern und Trägern versuchte, die Jungfrau von dieser abschreckend erscheinenden Seite aus zu ersteigen, ein Unterfangen, dem angesichts der übrigen, der Durchführung sich entgegenstellenden natürlichen Schwierigkeiten und dem Widerwillen der Führer gegen das Unternehmen, ein Erfolg versagt bleiben mußte.Mit vorliegendem Werk lenkte Hugi die Aufmerksamkeit der für Forschungen dieser Art empfänglichen Kreise wieder auf das Alpengebiet des Berner Oberlandes. Er war der erste Tourist, der es gewagt hatte, die Gletscher im Winter zu begehen, ja der sogar dort wochenlang unter den schwierigsten Verhältnissen ausharrte.?F.J. Hügi est un savant suisse, géologue, glaciologue et paléontologue, contemporain de Desor et Agassiz. Il enseigne les sciences naturelles à l?école cantonale de Solothurn (Soleure). Il réalise de nombreuses explorations dans les Alpes bernoises, dont une tentative poussée au Finsteraarhorn en 1828; l?année suivante lors d?une nouvelle tentative, ses guides J. Leuthold et J. Wahren parviennent les premiers au sommet (Hugi s?étant foulé le pied, dut rester en retrait). Il fonde en 1833 la Société soleuroise des sciences naturelles et est nommé docteur honoris causa de l?université de Berne. L?ouvrage in-8° est illustré d?un frontispice, d?une vignette de titre, de 2 cartes, 16 planches (panoramas au trait et coupes géologiques) et 9 tableaux hors-texte? (Perret, Regards sur les Alpes, 100 livres d?exception, 1515-1908. Notice 51). Reliure en d.-cuir (début XXème), dos orné or avec pièce de titre orange, plats cartonnées originales d?époque. Bel exemplaire. First edition. Frontispiec [Attributes: First Edition; Hard Cover]
      [Bookseller: Harteveld Rare Books Ltd.]
Last Found On: 2017-10-24           Check availability:      ZVAB    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/23813523/1830-hugi-franz-joseph-1791-1855-disteli-naturhistorische-alpenreise

Browse more rare books from the year 1830


      Home     Wants Manager     Library Search     561 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.