The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Recently found by viaLibri....

Die Urkunden der Belagerung und Schlacht von Murten im Auftrage des Festcomités auf die vierte Säkularfeier am 22. Juni 1876.
Freiburg / Fribourg, Buchdruckerei Ed. Bielmann 1876. - 4°. XXI, 679 SS. Farb. lithogr. Front. (durchgestaltete Komposition von mehreren Ansichten und Sujets), 1 Tf. nach Diebold Schilling, 1 Karte im Anhang. HLdr. d.Zt. (etwas berieben) mit vergold. Rückentitel u. marmorierten Deckeln. Seiten unterschiedlich etwas stockfleckig (v.a. Titelbl. u. äusserste Lagen, Front., Tafel u. Karte kaum betroffen). Alters- u. Lagerungs-, weniger eigentliche Gebrauchsspuren, Besitzervermerk u. ev. frühere fremde Widmung in Tinte a. Front.-Rückseite. Gesamthaft grösserenteils sauberes und relativ gepflegtes, recht gutes Exemplar. Inhalt: I. Manuale und Missiven (Fürsten; Bischöfe; Gesandte; Grössere Versammlungen; Einzelne Orte; Beamtete; Hauptleute; Privatpersonen) / II. Chronisten und Dichter / III. Rechnungen und Rödel. Mit einer chronologischen Übersicht des Burgunderkrieges, einem Kalender von 1476, und einem kritischen Exkurs über Belagerung und Schlacht. ? Bedeutendes historisches Quellenwerk zu der zweiten der drei grossen Schlachten im Krieg mit Burgund unter Herzog Karl dem Kühnen. (Vgl. u.a. ausführlicher dazu B. Mesmer et al., Red., Geschichte der Schweiz - und der Schweizer, 1, 1982, pp. 291 ff.; P. Dürrenmatt, Schweizer Geschichte 1, 1963, pp. 114 ff.; R. Feller, Geschichte Berns 1, 1949, Kap. VI, bes. pp. 401 ff.; R. v. Fischer, Die Burgunderkriege, in: Feldmann/Wirz, Red., Schweizer Kriegsgeschichte, Heft 2, 1935, pp. 118 ff., bes. pp. 177?185). Aus kriegswissenschaftlicher Sicht bezügl. des Schlachtverlaufs s. auch H. Delbrück, Geschichte der Kriegskunst 3, 1907, pp. 621 ff., bes. pp. 638?655. ?Die gewaltige Ueberzahl und das stürmische Vordringen der Schweizer, die Verwirrung und Vereinzelung bei den Burgundern machte alle Anstrengungen scheitern. Nur ein Teil der Berittenen entkam; das Fussvolk, darunter die berühmten englischen Bogenschützen, wurde von der feindlichen Reiterei, die ja sehr zahlreich war, ereilt und zum grossen Teil niedergehauen; die ganzen Heeresabteilungen aber, welche die Stadt Murten umschlossen hielten, waren abgeschnitten [.]. Sie wurden sämtlich hingeschlachtet oder im See ertränkt (etc.; Delbrück op. cit. p. 651). Delbrück, der 1888 mit Ochsenbein zusammen das Schlachtfeld besichtigte [p. 653], setzt sich kritisch mit dem Quellenmaterial auseinander, führt das Urkundenbuch an und zitiert daraus zumindest in Fussnoten. Und er empfiehlt zur allgemeinen Lektüre: ?Hervorragend unbefangen beurteilt die Verhältnisse Dierauer in seiner ?Geschichte der Schweizerischen Eidgenossenschaft? (zweiter Band 1892), einem überhaupt sehr verdienstlichen Buch.? (p. 628). ? Widmung: ?A mon ami E. Duey [Druey?], Préfet à Avenches de son Hans Jenny à Morat / Souvenir de sa visite à Morat. Solennité, 22. Juin 1888? Besitzervermerk: ?Hch. Sulzer? (dieser Heinrich Sulzer nicht näher identifizierbar). ?? NETTOGEWICHT 2 kg Sprache: de [Attributes: Soft Cover]
      [Bookseller: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel]
Last Found On: 2017-10-12           Check availability:      ZVAB    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/22479687/1876-ochsenbein-gottlieb-friedrich-bearb-die-urkunden-der-belagerung-und-schlacht

Browse more rare books from the year 1876


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.