The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Recently found by viaLibri....

Empfindsame Reise nach Schilda. 191 S. Mit gestoch. Frontispiz, gestoch. Titel und 4 großen Textkupfern. Schlichter Halbldederbd d. Z.
Leipzig, Wilhelm Heinsius, 1793. - Erste Ausgabe des geistreichen Frühwerks. "Satire auf politische und gesellschaftliche Verhältnisse. Aktualisierung von Episoden aus dem Lalebuch, damit Anknüpfung an einen ähnlichen Versuch von Johann Gottlob Schulz: Die neuen Schildbürger oder Lalenbuch in den Tagen der Aufklärung . Nürnberg 1791" (Kawa). Die hübschen Kupfer sind von Dornheim nach Schubert gestochen. Rebmann (1768-1824) gilt neben Forster als einer der bedeutendsten deutschen Jakobiner. Seine Entwicklung vom aufgeklärten Publizisten über den reformerisch gesinnten Satiriker bis zum Volkstribun zeigt exemplarisch die Situation der deutschen Intelligenz im letzten Jahrzehnt des 18. Jahrhunderts. Nach seiner Promotion war er ab 1789 als Prokurator in Erlangen tätig. Als Verfechter der Prinzipien der Französischen Revolution wie der Menschenrechte entlassen, wandte er sich der Publizistik zu und war nach 1792 wiederholt zur Flucht gezwungen, Redakteur und Herausgeber verschiedener politischer Zeitschriften (u. a. 'Das neue graue Ungeheuer') in Dresden, Erfurt, Altona und Paris. Nach der Annexion des Rheinlandes durch Frankreich wurde Rebmann 1797 Richter am Kriminalgericht zu Mainz, wo er 1803 den Prozess gegen die berüchtigten Räuber Johannes Bückler (Schinderhannes) und Damian Hessel führte. Im Jahre 1810 wurde er Präsident des kaiserlichen Gerichtshofs zu Trier. Nach dem Sturz Napoleons wurde er in den Justizdienst Pfalzbayerns übernommen und war zuletzt Oberpräsident des Appellationsgerichtshofs in Zweibrücken. Neben Walter Grab und Kawa haben sich bisher nur Wadle und Sauder (Schriften der Siebenpfeiffer-Stiftung, Band 4) ausführlicher mit Rebmann und seinem Werk beschäftigt. – Anfangs etwas fingerfleckig. Sehr breitrandiges, unbeschnittenes Exemplar. – Goed. V 547, 6, 3. Kawa 8. Hayn/G. VI 404. Rümann 905. Wolfstieg 41579. [Attributes: First Edition; Hard Cover]
      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
Last Found On: 2017-10-10           Check availability:      ZVAB    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/22249903/1793-rebmann-andreas-georg-friedrich-empfindsame-reise-nach-schilda-191-s

Browse more rare books from the year 1793


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.