The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Recently found by viaLibri....

Beiträge zur Behandlung der Contracturen mittelst Sehnen- und Muskeldurchschneidung (pp.521-532, 542-553, 1 lith. Taf. mit 3 Abb.).
Wschr. ges. Heilk., 1840/33-34. - Berlin, bei August Hirschwald, den 15ten bis 22ten Akugust 1840, 8, pp.521-556, feine Broschur. Erstdruck! Die "Beiträge zur Behandlung der Contracturen mittelst Sehnen- und Muskeldurchschneidung" mitgetheilt vom Dr.H.W.Berend, pract. Arzte und Vorsteher eines orthopädischen Instituts in Berlin (Mit einer Abbildung einer neuen Klumpfussmaschine) beschreiben die Behandlung von Klumpfüssen, Contracturen des Kniegelenks, Contracturen der Finger und die Behandlung der Verkrümmung des Halses. "Auf kaum einen Orthopäden trifft das eingangs Gesagte, nämlich das er zu Unrecht vergessen sei, so wörtlich zu, wie auf Heimann Wolff Berend (1809-1873). Sein Institut ragt weit aus der Masse der vielen hervor durch die gediegene Fachausbildung des Leiters, durch dessen wissenschaftliche Arbeiten und durch seine führende Stellung in der Ärzteschaft. Allein schon die 14 Anstaltsberichte, welche - in erster Line für Ärzte bestimmt - sich fortlaufend über einen Zeitraum von 28 Jahren erstrecken, spiegeln in selten vollständiger Weise den Fortschriff wieder, welcher in dieser für die Orthopädie so wichtigen Periode erzielt wurde. Interessant ist auch, daß das Institut sich über 25 Jahre lang im Zentrum Berlins (Oranienburger Straße bzw. Neue Schönhauser Straße) befand und dann 1870 nach dem Westen (Viktroiastraße) verlegt wurde. Anfnags standen 100, später dann 120 Betten zur Verfügung. In den Jahren 1837 bis 1840 war er Assistent bei Dieffenbach, hier lernte er W.J.Little kennen, der von Hannover, wo Stromeyer ihn von seinem paralytischen Klumpfuß befreit hatte, nach Berlin zurückgekehrt war auf dem Titelblatt der Doktor-Dissertation Littles ist Berend als Opponent verzeichnet. 1840 errichtete er das orthopädisch-gymnastische Institut welches er 31 Jahre, bis kurz vor seinem Lebensende leitete.. Ernst Kormann (1842-1884), Verfasser eines recht guten "Compendium der Orthopädie" datiert eine eigene Periode mit der Einführung der Osteotomie in der orthopädischen Praxis durch Berend, den er als den "ersten wahren Orthopäden" bezeichnet." Valentin, Gesch. Orth., p.239ff., 49,51,62,72,94 (mit Abbilldung der "neunen Klupfussmaschine") ,97,121,125,179,203. "His tratment of club-foot was by Tenotomy followed by an ingenious traction splint." David Le Vay, Hist. Orthop., p.188
      [Bookseller: MedicusBooks.Com]
Last Found On: 2017-10-10           Check availability:      booklooker.de    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/22245482/1840-berend-heimann-wolff-beitrage-zur-behandlung-der-contracturen-mittelst

Browse more rare books from the year 1840


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.