viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Theorie der Augenspiegel aus den elementaren Grundsätzen der Optik entwickelt.
Wien, Carl Gerold & Sohn, 1854, 8, 60 pp., 3 lithograph. Falttafeln, Leinenband der Zeit feines Exemplar. Erste Ausgabe - Seltener "Separat-Abdruck aus der Zeitschrif der k.k. Gesellschaft der Ärzte zu Wien, März- und April-Heft 1854.""Stellwag hat die Idee von Rekoss wieder aufgegriffen. Der Konkavspiegel ist im Zentrum duchbohrt und mit dem Griff durch ein "Nussgelenk" verbunden. Die Schweibe ist an einem Parallelarm montiert und fasst fünf Konkav und 3 Konvexlinsen." Adolf Schett, Der Augenspiegel (186), p.104Karl Stellwag von Carion (1823-1904) war bis 1851 erster Sekundararzt der Augenabteilung im Allgemeinen Krankenhaus Wien. Nach kurzem Aufenthalt als praktischer Arzt in Brünn habilitierte er sich 1854 mit dem dreibändigen Werk "Die Ophthalmologie vom naturwissenschaftlichen Standpunkt", wurde Dozent der Augenheilkunde an der Universität Wien und der medizinisch-chirurgischen Josephs-Akademie, 1858 dort Ordinarius und nach Auflösung der Akademie ordentlicher Professor an der Universität Wien. Der selten vorkommende Lidschlag bei der Basedowschen Krankheit ist als Stellwagsches Zeichen nach Stellwag von Carion benannt.Hirsch-H.V, p.413.
      [Bookseller: MedicusBooks.Com]
Last Found On: 2017-09-23           Check availability:      booklooker.de    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/20370247/1854-stellwag-von-carion-carl-theorie-der-augenspiegel-aus-den-elementaren

Browse more rare books from the year 1854


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.