viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Ein Fenster in die Römerzeit - Die Villa rustica von Leutstetten. Starnberger Stadtgeschichte Bd. 2 [Gebundene Ausgabe] Eva Dempewolf (Herausgeber), Stefan Mühlemeier (Autor), Michael Peters (Autor), Ferdinand Pfaffinger (Vorwort), Annette Kienzle (Vorwort), Wolfgang Pusch (Vorwort), C Sebastian Sommer (Mitarbeiter), Ines Gerhardt (Mitarbeiter), Hansjörg Hägele (Mitarbeiter), Hilmar Schneider (Mitarbeiter)
Kulturverlag Starnberg, 2008. 2008. Hardcover. 25 x 17,4 x 1,6 cm. Eine archäologische Rettungsgrabung, initiiert von engagierten Bürgern, führte 2001 zur Freilegung eines römischen Gutshofes südöstlich von Leutstetten. Im 2. Jh. n. Chr. hatte an dieser Stelle, damals wohl mit grandiosem Blick auf See und Gebirge, ein Wohnhaus mit Badetrakt und Fußbodenheizung gestanden. Fachgerecht konserviert und zum Teil durch einen gläsernen Bau geschützt, bilden die Reste der Villa heute ein ebenso attraktives wie lehrreiches Ausflugsziel ein Fenster in die Römerzeit. Die beiden Autoren dieses Buches, der Archäologe Stefan Mühlemeier, der die Ausgrabung leitete, und der Paläobotaniker Michael Peters, der die vegetationsgeschichtlichen Untersuchungen vornahm, zeichnen ein überaus lebendiges Bild von der Landschaft und den Lebensumständen vor rund 2000 Jahren. Man erfährt Wissenswertes und Überraschendes zur Vegetationsgeschichte, zur römischen Siedlungspolitik und zur Bewirtschaftung römischer Gutshöfe im Allgemeinen sowie zur Villa rustica von Leutstetten im Besonderen. Ein rekonstruierter Lebenslauf des Erbauers unserer Villa, verfasst von Ines Gerhardt, entführt auf eine faszinierende Zeitreise. Beiträge von C. Sebastian Sommer (zur Archäologie im Landkreis Starnberg), Hansjörg Hägele (zur Gesellschaft für Archäologie und Geschichte) und Hilmar Schneider (zur Architektur des Schutzbaues) runden das mit über 100 Fotos reich illustrierte Buch ab. Autoren: - STEFAN MÜHLEMEIER M. A., Jg. 1964, studierte in München Provinzialrömische und Klassische Archäologie sowie Alte Geschichte und Vor- und Frühgeschichte und arbeitete mehrere Jahre als Projekt- und Grabungsleiter u. a. für die Landesämter für Archäologie in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Seit 1995 leitet er zusammen mit seiner Ehefrau, der Archäologin Ines Gerhardt M. A., die Grabungsfirma PHOINIX-Archäologie, Pöcking. -- DR. RER. NAT. MICHAEL PETERS, Jg .1961, studierte Geographie, Geologie, Biologie und Geschichte und leitet seit 1999 die Arbeitsgruppe für Vegetationsgeschichte am Institut für Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie und Provinzialrömische Archäologie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Im Zentrum seiner Arbeit steht die Kulturlandschaftsentwicklung während der letzten 15#000 Jahre. Den räumlichen Schwerpunkt bilden Südbayern und der Alpenraum; aktuelle internationale Projekte schließen europäische Küstenregionen, Rumänien sowie Patagonien und Feuerland ein. Eine archäologische Rettungsgrabung, initiiert von engagierten Bürgern, führte 2001 zur Freilegung eines römischen Gutshofes südöstlich von Leutstetten. Im 2. Jh. n. Chr. hatte an dieser Stelle, damals wohl mit grandiosem Blick auf See und Gebirge, ein Wohnhaus mit Badetrakt und Fußbodenheizung gestanden. Fachgerecht konserviert und zum Teil durch einen gläsernen Bau geschützt, bilden die Reste der Villa heute ein ebenso attraktives wie lehrreiches Ausflugsziel ein Fenster in die Römerzeit. Die beiden Autoren dieses Buches, der Archäologe Stefan Mühlemeier, der die Ausgrabung leitete, und der Paläobotaniker Michael Peters, der die vegetationsgeschichtlichen Untersuchungen vornahm, zeichnen ein überaus lebendiges Bild von der Landschaft und den Lebensumständen vor rund 2000 Jahren. Man erfährt Wissenswertes und Überraschendes zur Vegetationsgeschichte, zur römischen Siedlungspolitik und zur Bewirtschaftung römischer Gutshöfe im Allgemeinen sowie zur Villa rustica von Leutstetten im Besonderen. Ein rekonstruierter Lebenslauf des Erbauers unserer Villa, verfasst von Ines Gerhardt, entführt auf eine faszinierende Zeitreise. Beiträge von C. Sebastian Sommer (zur Archäologie im Landkreis Starnberg), Hansjörg Hägele (zur Gesellschaft für Archäologie und Geschichte) und Hilmar Schneider (zur Architektur des Schutzbaues) runden das mit über 100 Fotos reich illustrierte Buch ab. Autoren: - STEFAN MÜHLEMEIER M. A., Jg. 1964, studierte in München Provinzialrömische und Klassische Archäologie sowie Alte Geschichte und Vor- und Frühgeschichte und arbeitete mehrere Jahre als Projekt- und Grabungsleiter u. a. für die Landesämter für Archäologie in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Seit 1995 leitet er zusammen mit seiner Ehefrau, der Archäologin Ines Gerhardt M. A., die Grabungsfirma PHOINIX-Archäologie, Pöcking. -- DR. RER. NAT. MICHAEL PETERS, Jg .1961, studierte Geographie, Geologie, Biologie und Geschichte und leitet seit 1999 die Arbeitsgruppe für Vegetationsgeschichte am Institut für Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie und Provinzialrömische Archäologie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Im Zentrum seiner Arbeit steht die Kulturlandschaftsentwicklung während der letzten 15#000 Jahre. Den räumlichen Schwerpunkt bilden Südbayern und der Alpenraum; aktuelle internationale Projekte schließen europäische Küstenregionen, Rumänien sowie Patagonien und Feuerland ein.
      [Bookseller: Lars Lutzer]
Last Found On: 2017-09-23           Check availability:      Biblio    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/20315909/2008-eva-dempewolf-herausgeber-stefan-muhlemeier-autor-ein-fenster-in-die-romerzeit-die

Browse more rare books from the year 2008


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.