viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Söder du cote du Midi.
Um 1800. - Ca. 30,5 x 44,5 cm. Seltene Ansicht des Schlosses Söder bei Holle im Landkreis Hildesheim. Von 1280 an gehörte Söder den Rittern von Bortfeld. Kurt von Bortfeld starb 1685 nach einem Feldzug der Stadt Venedig gegen die Türken an der Pest. Ein Jahr später starb das letzte Familienmitglied von Bortfeld. Der Fürstbischof von Hildesheim Jobst Edmund von Brabeck belehnte 1690 seine aus Westfalen stammende Familie mit dem Gut Söder. Er beauftragte 1696 den Zisterzienserorden aus dem nahegelegenen Kloster Derneburg mit der Seelsorge in Söder. Die Familie von Brabeck hatte 1735 vorübergehend einen Priester mit der Seelsorge in Söder beauftragen können. Der Neffe des Bischofs, gleichfalls mit dem Namen Jobst Edmund, ließ in den Jahren 1741 bis 1742 das Schloss Söder mit einer Hauskapelle erbauen. Unter Moritz von Brabeck beherbergte Söder von 1788 an eine kostbare Gemäldesammlung, die viele Besucher nach Söder zog.- Mehrere Randeinrisse (tls. bis in die Darstellung) hinterlegt, knapp beschnitten, verso angestaubt u. braunfleckig. Graphik - Ansichten DEUTSCHLAND
      [Bookseller: Antiquariat MEINDL & SULZMANN OG]
Last Found On: 2017-09-20           Check availability:      ZVAB    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/20025669/1800-soder-bei-holle-punktierstich-in-funf-soder-du-cote-du-midi

Browse more rare books from the year 1800


      Home     Wants Manager     Library Search     561 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.