The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Recently found by viaLibri....

Parochiale curatorum. Angebunden: Surgant, Johann Ulrich. Manuale Curatorum Predicandi prebens modum: tam latino quam vulgari sermone practice illuminatum: cum certis alijs ad curam animarum pertinentibus omnibus curatis tam conducibilis quam salubris.
Basileae [Basel], Furter. 1514 - [4], CCXXIIII Bll. Mit Holzschnitt-Titelbordüre und halbseitigem Titelholzschnitt; [8], CXX Bl., Titel in Rotdruck, Holzschnitt-Druckermarke. Mit Titelholzschnitt, 2 Holzschnitt-Initialen und 1 Textholzschnitt auf Bl. 22 verso. Zeitgenössisches blindgeprägtes Schweinsleder über Holzdeckeln mit Spuren einer Messingschliesse. Einband stark berieben und bestoßen, Fehlstellen an den Kapitalen und Ecken, Schliesse fehlt. Exlibris im Innendeckel. Vorsatzblätter beschrieben. Durchgehend gebräunt an den Rändern teilweise stärker. I. VD16 L 2231. Adams L 1392. Hieronymus II, 132. STC 522. II. VD16 S 10235. Hieronymus II, 75. Nicht im STC und bei Adams. I. Frühe Ausgabe des erstmals 1497 erschienen Lehrbuchs für Pfarrer. Michael Lochmayr von Haideck, „eines der ausgezeichneteren Mitglieder der Wiener Universität aus der rheinischen Nation, als deren Procurator er 1471 und 1473 fungirte. Er war damals magister artium, Baccalaureus der Theologie und Licentiat der Rechte, gehörte somit drei Facultäten an. 1474 und 1479 erscheint er als Dekan der juridischen, 1481 und 1487 als Dekan der theologischen Facultät, 1474 und 1483 bekleidete er auch das Rectorat. Seit 1488 verschwindet er von der Wiener Universität und scheint um diese Zeit als Canonicus, Doctor der Theologie und des canonischen Rechts und Magister der freien Künste Nachfolger Paul Wann's († 1489) auf der Domkanzel in Passau geworden zu sein. Sein Geburts- und Sterbejahr sind unbekannt." Anton Weis in ADB 19, S. 64. Der Titelholzschnitt zeigt einen Prediger mit seiner Gemeinde und eine Ohrenbeichte. II: Johann Ulrich Surgant (ca. 1450-1503) namhafter Homiletiker, 1466 Baccalaureus in Basel, 1472 Magister in Paris, 1479 Promotion in Basel, dort auch Professor (viermal Rektor) und Pfarrer an St. Theodor in Klein-Basel. „Sein Hauptwerk aber ist das erst 1503 erschienene "Manuale curatorum", eine theoretische und praktische Homiletik, ist überhaupt das älteste Werk dieser Art. Obschon noch ganz auf dem alten Boden der Scholastik stehend, bekundet schon der erste, rein theoretische Theil die Einsicht des Verfassers in die wirklichen Bedürfnisse des Volks, indem er von der Predigt vor allem Einfachheit und Verständlichkeit des Inhalts verlangt, zugleich aber nicht nur vor unwürdigen Späßen und dergleichen warnt, sondern auch vor aller nach Effect haschenden Uebertreibung. Noch werthvoller jedoch ist der zweite Theil mit seinen praktischen Anleitungen und deutschen Vorbildern. Denn dieser umfaßt nicht nur die Predigt im engeren Sinne, sondern überhaupt alle Anlässe, bei welchen der Pfarrer von Amtswegen zu reden hat, und enthält deshalb eine vollständige deutsche Liturgie, wie sie früher nirgends zu finden war.". A. Bernoulli in ADB 37, S. 165-166. Zwei Teile der Titelbordüre sowie der Holzschnitt "Jesu Gleichnis vom reichen Mann und dem armen Lazarus" stammen von Urs Graf. Schöner Holzdeckelband mit zwei Werken, die einen guten Einblick geben in die pastorale Praxis am Vorabend der Reformation.
      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
Last Found On: 2017-09-04           Check availability:      ZVAB    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/18167629/1514-reformation-pastorale-praxis-am-vorabend-der-parochiale-curatorum-angebunden-surgant-johann-ulrich

Browse more rare books from the year 1514


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.