viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Zur Kenntniss der ältesten Rassenschädel (pp.473-478, 1 lith. Taf.).
Arch. Anat. Phys., 1858. Berlin, G. Reimer, 1858, 8, IV, 649 pp., mit 24 Kupfertafeln, Leinenband d.Zt fleckig. First Edition!"First description of the Neanderthal skull by Hermann Schaafhausen (1816-1893), the first human fossil skull morphologically distinct from the skulls of modern Homo sapiens, discovered in 1856 in Neanderthal Cave in the Neander Valley, near Düsseldorf.""Einige Arbeiter in einem Steinbruch förderten 1856 aus einer Kalksteingrotte im Neanderthal zwischen Düsseldorf und Elberfeld einige Knochen zutage. Der Teil eines Schädels und einige lange Knochen gelangten schließlich in die Hände des Lehrers Johann Carl Fullrott (1804-1877) in Elberfeld. Dieser erkannte sofort die Wichtigkeit dieses Fundes, doch war es ihm nicht möglich, noch mehr Knochen von dem sicherzustellen, was aller Wahrscheinlichkeit nach ein ganzes Skelett war. Einen Abguß der Hirnschale schickte er an Professor Schaffhausen an der Bonner Universität, der sofort überzeugt war, daß es sich hier um einen Menschen handelte und daß dieser ungewöhnliche Schädel kein pathologisches Exemplar war, sondern von einem gesunden Menschen einer alten Rasse stammte, die sich allerdings erheblich von allen neueren Rassen unterschied. Diese Ansicht unterbreitete Fuhlrott Anfang 1857 der Naturgeschichtlichen Gesellschaft in Bonn, und im selben Jahr noch stellte er zusammen mit Schaafhausen einen eingehenden Bericht über den Fund zusammen"."Lange Zeit glaubte man nicht recht an das Alter der Knochen. Virchow und andere waren davon überzeugt, daß diese seltsame Hirnschale die eines Idioten war anderseits erkannten jedoch manche (vor allem in England) den Fund als tatsächliches Beweismittel für die Entwicklung des Menschen an. So wurde eine (diese) Abhandlung Schaffhausens zu diesem Thema von Buck unter dem Titel "On the Crainia of the Most Ancient Races of Man" ins Englische übersetzt - ein Werk, das auch in Huxleys "Man's Place in Nature" (1863) zur Geltung kommt. Doch nur langsam fand dieser Fund seine Anerkennung, obwohl man 1864 in Gibraltar und 1866 in La Naulette noch weitere entdeckte, die ebenfalls für die Existenz einer Rasse mit fliehender Stirnform sprechen. Erst im Jahre 1866 wurde Funde des Neanderal-Typus mit äußerster wissenschaftlicher Präzision untersucht, wonach es keinen Zweifel mehr geben konnte, daß es sich beim Neandertaler um ein sehr altes und durchaus normales Lebewesen handelt." Carter & Muir, Bücher die Welt verändern, pp.622-623Garrison & Morton No. 204 Ecce Homo 3.502
      [Bookseller: MedicusBooks.Com]
Last Found On: 2017-08-22           Check availability:      booklooker.de    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/16881965/1858-schaafhausen-hermann-zur-kenntniss-der-altesten-rassenschadel-pp473

Browse more rare books from the year 1858


      Home     Wants Manager     Library Search     561 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.