viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Die Osthannoversche Eisenbahnen AG: Eine Chronik [Gebundene Ausgabe] Jens Jahnke (Herausgeber)
Bahn-Media / Wiekra Edition 2008 2008 Hardcover 168 S. 24,4 x 16,4 x 1,4 cm Die aktuelle chronologische Darstellung der OHE-Unternehmensgeschichte dokumentiert nicht nur den enormen Stellenwert der OHE innerhalb der privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen, sondern ermöglicht zugleich eine interessante Rückschau auf die Entwicklung der Verkehrs- und Wirtschaftspolitik von der Nachkriegszeit bis heute. Nachdem die 1994 veröffentlichte Festschrift zur 50jährigen Geschichte der Osthannoversche Eisenbahnen AG bisher nur einem kleinen Kreis von Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Eisenbahnfreunden zugänglich war, bietet Dr. Jens Jahnke, Vorstandsvorsitzender der OHE, in der vom WIEKRA-Verlag herausgegebenen, aktualisierten und erweiterten Neuauflage einen ebenso spannenden wie informativen Rückblick auf die vergangenen 62 Jahre von Deutschlands größter Privatbahn. Über 350 Stichpunkte (auf rund 100 Seiten) dokumentieren nicht nur den enormen Stellenwert der OHE innerhalb der Eisenverkehrsunternehmen sondern ermöglichen zugleich eine interessante Rückschau auf die Entwicklung der Verkehrs- und Wirtpolitik von der Nachkriegszeit bis heute. Die reiche Ausstattung mit historischen und zum Teil erstmals veröffentlichten Abbildungen aus den Archiven der OHE und privater Sammlungen machen das Buch zu einen profunden Nachschlagewerk für alle Eisenbahn-Enthusiasten, Historiker und geschichtlich interessierten Leser. Keine Frage, da hat die OHE eine tolle Werbung in eigener Sache herausgebracht. Alleine schon das Durchblättern der vielen Bilder lässt ein jedes Lokherz höher schlagen. Allen Freunden der Niedersächsischen Bahngeschichte - und natürlich auch denen, die es werden wollen - sei dieses Buch ans Herz gelegt. Gespickt mit reichlich Informationen erfährt man hier von Anfang an, wie es zum Zusammenschluss der Nordostniedersächsischen Eisenbahnen bis zum heute so erfolgreichen Metronom kam. Vor allem die tollen und seltenen Aufnahmen haben mich begeistert. Dr. Jens Jahnke ist langjähriger Vorstand der OHE und hat mit der aktuellen Chronik einen umfassenden Überblick über die Geschichte der Osthannoversche Eisenbahnen AG veröffentlicht. Die OHE wurde 1944 gegründet und kann, wenn man die Vorgängerbahnen der OHE berücksichtigt, mittlerweile auf eine über 100-jährige Unternehmensgeschichte zurückblicken. Wer weiß zum Beispiel schon, dass die OHE 1948 die gesamte Kohle, die damals per Luftbrücke nach Berlin geflogen wurde, mit alten Dampflokomotiven über ihr Gleisnetz transportiert hat? Sehr interessant sind auch die kurzen Texte, die unabhängig der Chronologie laufen und ausgewählte Themen besonders hervorheben. Beispiel: Das Eisenbahnausbesserungswerk Bleckede, die Luftbrücke oder die \"\"roten Riesen aus der Lüneburger Heide\"\" (hier werden die großen, sechsachsen und 2000 PS starke Deutzloks vorgestellt, die viele Jahre das Bild der OHE prägten). Alles in allem ein überaus interessantes Buch Wiekra-Edition Suhlendorf Bahn-Media Verlag 2008 ISBN 978-3-940189-01-1 168 S., 104 Farb- und 45 sw-Fotos, 2 Gleispläne, 1 Hochbauzeichnung, 2 hist. Werbe- und 3 Dokumentenfaksimiles, 1 graph. Darstellung, stat. Daten, Verlagswerbung, Format: 25 x 17 cm, OPbd., Chronologische Darstellung zur Geschichte der OHE, 1944 bis 2008. Eisenbahn Niedersachsen Privatbahnen OHE Arriva Wiekra Zusatzinfo 136 Fotos Maße 160 x 240 mm Einbandart gebunden Natur Technik Fahrzeuge Schienenfahrzeuge Celle Niedersachsen Eisenbahn Osthannoversche Privatbahn ISBN-10 3-940189-01-4 / 3940189014 ISBN-13 978-3-940189-01-1 / 9783940189011 Versand D: 6,95 EUR Eisenbahn Niedersachsen Privatbahnen OHE Arriva Wiekra Schienenfahrzeuge Celle Osthannoversche Privatbahn Die aktuelle chronologische Darstellung der OHE-Unternehmensgeschichte dokumentiert nicht nur den enormen Stellenwert der OHE innerhalb der privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen, sondern ermöglicht zugleich eine interessante Rückschau auf die Entwicklung der Verkehrs- und Wirtschaftspolitik von der Nachkriegszeit bis heute. Nachdem die 1994 veröffentlichte Festschrift zur 50jährigen Geschichte der Osthannoversche Eisenbahnen AG bisher nur einem kleinen Kreis von Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Eisenbahnfreunden zugänglich war, bietet Dr. Jens Jahnke, Vorstandsvorsitzender der OHE, in der vom WIEKRA-Verlag herausgegebenen, aktualisierten und erweiterten Neuauflage einen ebenso spannenden wie informativen Rückblick auf die vergangenen 62 Jahre von Deutschlands größter Privatbahn. Über 350 Stichpunkte (auf rund 100 Seiten) dokumentieren nicht nur den enormen Stellenwert der OHE innerhalb der Eisenverkehrsunternehmen sondern ermöglichen zugleich eine interessante Rückschau auf die Entwicklung der Verkehrs- und Wirtpolitik von der Nachkriegszeit bis heute. Die reiche Ausstattung mit historischen und zum Teil erstmals veröffentlichten Abbildungen aus den Archiven der OHE und privater Sammlungen machen das Buch zu einen profunden Nachschlagewerk für alle Eisenbahn-Enthusiasten, Historiker und geschichtlich interessierten Leser. Keine Frage, da hat die OHE eine tolle Werbung in eigener Sache herausgebracht. Alleine schon das Durchblättern der vielen Bilder lässt ein jedes Lokherz höher schlagen. Allen Freunden der Niedersächsischen Bahngeschichte - und natürlich auch denen, die es werden wollen - sei dieses Buch ans Herz gelegt. Gespickt mit reichlich Informationen erfährt man hier von Anfang an, wie es zum Zusammenschluss der Nordostniedersächsischen Eisenbahnen bis zum heute so erfolgreichen Metronom kam. Vor allem die tollen und seltenen Aufnahmen haben mich begeistert. Dr. Jens Jahnke ist langjähriger Vorstand der OHE und hat mit der aktuellen Chronik einen umfassenden Überblick über die Geschichte der Osthannoversche Eisenbahnen AG veröffentlicht. Die OHE wurde 1944 gegründet und kann, wenn man die Vorgängerbahnen der OHE berücksichtigt, mittlerweile auf eine über 100-jährige Unternehmensgeschichte zurückblicken. Wer weiß zum Beispiel schon, dass die OHE 1948 die gesamte Kohle, die damals per Luftbrücke nach Berlin geflogen wurde, mit alten Dampflokomotiven über ihr Gleisnetz transportiert hat? Sehr interessant sind auch die kurzen Texte, die unabhängig der Chronologie laufen und ausgewählte Themen besonders hervorheben. Beispiel: Das Eisenbahnausbesserungswerk Bleckede, die Luftbrücke oder die \"\"roten Riesen aus der Lüneburger Heide\"\" (hier werden die großen, sechsachsen und 2000 PS starke Deutzloks vorgestellt, die viele Jahre das Bild der OHE prägten). Alles in allem ein überaus interessantes Buch Wiekra-Edition Suhlendorf Bahn-Media Verlag 2008 ISBN 978-3-940189-01-1 168 S., 104 Farb- und 45 sw-Fotos, 2 Gleispläne, 1 Hochbauzeichnung, 2 hist. Werbe- und 3 Dokumentenfaksimiles, 1 graph. Darstellung, stat. Daten, Verlagswerbung, Format: 25 x 17 cm, OPbd., Chronologische Darstellung zur Geschichte der OHE, 1944 bis 2008. Eisenbahn Niedersachsen Privatbahnen OHE Arriva Wiekra Zusatzinfo 136 Fotos Maße 160 x 240 mm Einbandart gebunden Natur Technik Fahrzeuge Schienenfahrzeuge Celle Niedersachsen Eisenbahn Osthannoversche Privatbahn ISBN-10 3-940189-01-4 / 3940189014 ISBN-13 978-3-940189-01-1 / 9783940189011
      [Bookseller: Buchservice-Lars-Lutzer]
Last Found On: 2017-07-18           Check availability:      buchfreund.de    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/13134442/2008-jens-jahnke-herausgeber-die-osthannoversche-eisenbahnen-ag-eine-chronik

Browse more rare books from the year 2008


      Home     Wants Manager     Library Search     561 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.