viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Neues Organon oder Gedanken über die Erforschung und Bezeichnung des Wahren und dessen Unterscheidung vom Irrthum und Schein. Erster (- Zweyter) Band. In zwei Bänden.
bey Johann Wendler, Leipzig 1764 - (9) Bll., 592 S.; Titel, 435, (1) S. Druckfehler. Halblederbände mit zwei farb. Rückenschilden und –vergoldung. Erste Ausgabe (Ueberweg 3,457 und 463ff.; Risse, Logik II,268; Ziegenfuss II,10f.; DSB VII,595ff.; Ruppert, Goethes Bibliothek 3092 [das Werk gehört zu den wenigen in Goethes Bibliothek, die auch schon in dem Verzeichnis von 1788, dort S.21, aufgeführt sind]). – Etwas gebräunt, etwas stockfleckig, Titel recht eng beschnitten. J.H.LAMBERT (Mühlhausen/Elsaß 1728 – 1777 Berlin) „ist als Mathematiker, Astronom und Naturforscher ebenso wie als Philosoph hervorragend.“ (Ueberweg). Von KANT, mit dem er in „bedeutungsvollem Briefwechsel“ stand, wurde er „sehr hochgeschätzt“. In seinem Brief vom 31.Dez. 1765. schreibt KANT: „Es hätte mir keine Zuschrift angenehmer und erwünschter seyn können, als diejenige, womit Sie mich beehrt haben, da ich, ohne etwas mehr als meine aufrichtige Meinung zu entdecken, Sie vor das erste Genie in Deutschland halte, welches fähig ist in derjenigen Art von Untersuchungen, die mich auch vornehmlich beschäftigen, eine wichtige und dauerhafte Verbesserung zu leisten.“ Als Philosoph war sein Einfluss bei den Zeitgenossen gering, zu den wenigen neben KANT, die LAMBERTs Denken zu würdigen wussten, zählte MENDELSSOHN, der den neuen Weg erkannte, den das Neue Organon der Philosophie eröffnete. An ABBT schrieb er am 12.Juli 1764: „Hätte ich des Herrn LAMBERT Neues Organon vor einigen Jahren gelesen, so wäre meine Preisschrift [Abhandlung über die Evidenz in Metaphysischen Wissenschaften, 1763] sicherlich im Pulte liegen geblieben, oder hätte vielleicht den Zorn des Vulkans empfunden. Nur ein LAMBERT weiß die verborgensten Wege der Vernunft, die geheimsten Zugänge zum Tempel der Wahrheit auszusuchen. Sein Werk ist das vortrefflichste von dieser Art .“ Die erste von zwei ausführlichen Rezensionen für die AdB (1766, Bd.3, S.1-23 und 1767, Bd.4, S.1-30), in denen er versuchte, dem Werk die ihm gebührende Aufmerksamkeit zu verschaffen, beginnt MENDELSSOHN mit den Worten: „Wir zeigen unsern Lesern hiermit ein Werk an, das, so kaltsinnig ihm auch von einigen Recensenten begegnet worden, in unseren Augen eines der vortreflichsten ist, die in diesem Jahrhundert zum Vorschein gekommen sind.“ Zu LAMBERTs Förderern zählte LEONHARD EULER, der ihn 1764 trotz des schlechten Eindrucks, den er bei dem König gemacht hatte, an die Berliner Akademie geholt hatte. „LAMBERT gehört zu den großen Vertretern der mathematischen Methodik in der Philosophie; sein Ziel war es, ein System von durchaus geometrischer Augenscheinlichkeit (Evidenz) und Gewißheit zu schaffen . bei der Behandlung der Logik war er der bedeutendste . KANT . hatte die Absicht, ihm die Kritik der reinen Vernunft zu widmen.“ (NDB XIII,437). [Attributes: Hard Cover]
      [Bookseller: Antiquariat Günther Trauzettel]
Last Found On: 2016-03-16           Check availability:      ZVAB    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/1088888/1764-lambert-johann-heinrich-neues-organon-oder-gedanken-uber-die

Browse more rare books from the year 1764


      Home     Wants Manager     Library Search     561 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.