viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Actions / Agit-Pop / De-Collage / Happening / Events / Antiart / L´autrisme / Art Total / Refluxus. Festival der neuen Kunst, 20. Juli 1964, Aachen, Technische Hochschule.
Köln. Selbstverlag T. Schmit. 1964. 1. Auflage. 4°. Titelblatt + 14 Blatt. OBroschur, Klammergeheftet. Umschlag vorne mit sehr kleiner Fehlstelle am rechten Rand, Papierbedingt leicht gebräunt. Sonst sehr gutes, vollständiges Exemplar der fragilen Broschüre. Dokumentation des berühmten Happenings in der TH Aachen am 20. Juli 1964. Enthält Texte und Beiträge der Teilnehmer: Eric Andersen, Joseph Beuys, Bazon Brock, Stanley Brown, Henning Christiansen, Robert Filliou, Ludwig Gosewitz, Arthur Koepcke, Tomas Schmit, Ben Vautier, Wolf Vostell, Emett Williams. Organisiert wurde die Aktion von Valdis Abolins und Tomas Schmit, die Programm & Dokumentations - Publikation wurde herausgegeben von Schmit und Vostell. Enthält 14 geklammerte, hektographierte Blätter und ein kartoniertes Titelblatt mit Dreifachwiederholung aller Fotos der Teilnehmer. Dieses wiederholt sich hier als letztes Blatt noch einmal, über Kopf geheftet, die Fotos nach Außen gerichtet. Auf Blatt 11 ist, in einem montierten blauen Umschlag, ein \"Vivograph\" von Tomas Schmitt eingelegt. Die kleine Blaupausenzeichnung (Auto-Seismo-Grafik) ist eingelegt zwischen zwei Blatt Blaupause und bei allen bislang eruierten Arbeiten unterschiedlich, das heißt unikatär. Der Umschlag ist hier noch ungeöffnet. Er enthält auf der Vorderseite einen Anleitungstext von Tomas Schmit: \"reissen sie dieses couvert von diesem blatt ab! / lassen sie es verschlossen! / stecken sie es in ihre brieftasche / oder hosentasche / oder unter ihr strumpfband / in ihre schlafanzugtasche / etc: jedenfalls tragen sie es immer mit sich! / öffnen sie es nach einer woche / oder nach 100000 atemzügen oder nach ihrem nächsten autounfall / etc: zumindest keinesfalls früher als nach drei tagen! / : - und sehen sie ihre auto-seismo-graphik!\" Enthält ferner den eingehefteten \"OZUP-Bon\" von Ludwig Gosewitz nach Blatt 8. Der Publikation liegen hier einige Dokumente der Aktionen bei: Ein Flugblatt zur Publikumsbeteiligung von Wolf Vostells de-coll/age Ereignis \"Nie wieder - Never - Jamais\" während des Festivals am 20.7.1964 in roter Typographie, maschinenvervielfälltigt; ein Flugblatt zu einer Aktion von Emmett Wiliams und Robert Filliou, die ihre rosaroten Ohrenpfropfen im Rahmen der Veranstaltung für 1 DM anbieten; ein Flugblatt von Wolf Vostell und Tomas Schmit, datiert Köln 8.5.1964, Schreibmaschinentext hektographiert: \"Was in Europa passierte ... und in Morsbroich fehlte!\" [Zweiseitiger chronologischer Verweis auf alle Fluxus-Aktivitäten in Europa seit dem 13.11.1959 mit der Musik-Aktion von Nam June Paik in der Galerie 22 bis zum Erscheinen von decollage 4]; ein Flugblatt in skandinavischer Sprache zu Aktionen von Beuys, Vostell, Brock, Schmit, Andersen und Koepcke; die Titelseite der Broschüre mit den Passfotos der Teilnehmer, hier als loses Blatt und auf besserem, gestrichenem Papier. (2 Flugblätter ungenutzt, 3 mittig ein mal gefaltet). Das als Happening geplante Festival musste nach einer Intervention des Rektors der TH Aachen als Gedenkfeier des 20. Juli Attentates umgedeutet werden. Durch diesen Eingriff, aber auch durch die von Seiten der Künstler erfolgte Proklamation des Aktionstages neugierig gestimmt, war das Audimax mit über 800 Gästen überbelegt. Schon während der ersten Aktionen kam es zu Tumulten, die so weit eskalierten, das nur ein Teil der geplanten Aktionen ausgeführt werden konnten. Während der Aktion von Joseph Beuys wurde diesem von einem zornigen Studenten der TH die Nase blutig geschlagen - er bezog diese Störung und ihre Folgen in die Aktion mit ein und brach nicht ab. Dies war allerdings noch nicht der Grund für den endgültigen Abbruch - der erfolgte, nachdem Vostell gelben Farbstaub aufwirbelte, der das Luftfiltersystem des Audimax verstopfte. Allerdings war nicht allein die diffuse Zusammensetzung des Publikums aus Architekten, Maschinenbauern und Fluxusfreunden Anlaß für die kontinuierlichen Unterbrechungen; auch nicht in das Programm einbezogene Künstler wie Timm Ullrichs und Franz Erhard Walther sorgten im Vorfeld und während der Aktionen für Störungen. Der als Programmheft gedachte Katalog des Festivals wurde nur in recht wenigen Exemplaren vervielfälltigt. In dieser Erhaltung und Vollständigkeit mit dem ungeöffneten Briefumschlag sowie 5 Flugblättern ist es extrem selten. [Vgl. Fluxus. Eine lange Geschichte mit vielen Knoten. Kat., S. 26 / happening & fluxus, materialien, 1970; \"Nie wieder Störungsfrei\", S. 22 ff; Wollt Ihr das totale Leben? Fluxus und Agit-Pop der 60er Jahre in Aachen, S. 7ff sowie ausführlich zu den Aktionen S. 33ff. Mit Abbildungen und Nachdruck des Kataloges]. Versand D: 2,00 EUR Deutschland / Germany, Fluxus / Fluxus, nach 1945 / after 1945, Happening, Künstlermanifeste
      [Bookseller: Antiquariat Querido - Kunst und Fotograf]
Last Found On: 2016-03-16           Check availability:      buchfreund.de    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/1088762/1964-vostell-wolf-und-tomas-schmit-actions-agit-pop-de-collage-happening

Browse more rare books from the year 1964


      Home     Wants Manager     Library Search     561 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.