viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Orthopädie und Traumatologie [Gebundene Ausgabe] von Erwin G. Hipp Werner Plötz Günter Thiemel Co-Autor Edgar Biemer, Rainer Burgkart, Reinhard Engst Illustrationen Joachim Hormann, Piotr Gusta, Malgorzata Gusta, Christiane von Solodkoff, Michael von Solodkoff
Stuttgart: Thieme Georg Verlag, Auflage: 1 (2003). Auflage: 1 (2003). Hardcover . 27,4 x 20 x 4,8 cm. Die wichtigsten Informationen zur Orthopädie und Traumatologie in einem Band zusammengefasst! Diese Vorteile bietet Ihnen dieses Buch: Umfassende Information zum Fachgebiet Orthopädie und Traumatologie auf Facharztniveau Besondere Berücksichtigung moderner bildgebender Verfahren wie vor allem CT und MRT Übersichtlich gegliederte und graphisch aufbereitete Darstellung zum raschen Nachschlagen Pure Information, Verzicht auf Nebensächliches Konkrete Handlungs- und Therapieempfehlungen auf der Basis der Autoren- erfahrungen und publizierter Langzeitergebnisse Patientenbezogene Orientierung: konkrete Empfehlungen zur Patienten- führung und -information Englische Synonyma zu jedem Krankheitsbild Definitionen zu jedem Krankheitsbild Wichtige Informationen und Gefahrenhinweise werden besonders hervor- gehoben Umfangreiche Berücksichtigung nationaler und internationaler Literatur Der inhaltliche Aufbau gestaltet sich wie folgt: Epidemiologie Ätiologie und Pathogenese Klinik und klinische Diagnostik Bildgebende und apparative Diagnostik Differentialdiagnosen Therapie im Überblick Konservative Therapiemöglichkeiten Operative Therapiemöglichkeiten Mit 2229 Abbildungen und zahlreichen Tabellen! Das Standardwerk Lange/Hipp ist vielen Orthopäden noch ein Begriff. Dem neuen Herausgeberteam um Hipp, Plötz und Thiemel ist es in ihrem Lehrbuch Orthopädie und Traumatologie gelungen, die beiden Fachgebiete ganzheitlich und integriert darzustellen. Der gewichtige Band beginnt mit einem Kapitel über die beiden Disziplinen gemeinsame Diagnostik. Hier werden auch die neueren Methoden, wie etwa das Spiral-CT, absolut souverän und kundig abgehandelt. Nach Abschnitten über die angeborenen und erworbenen Skelettfehlbildungen folgen Kapitel zu den einzelnen Gelenken und Skelettregionen. Hier zeigt sich die Integration von Orthopädie und Traumatologie am deutlichsten: Alle Erkrankungen, egal ob Unfallfolge, Tumor oder Arthrose, sind jeweils nach ihrer Lokalisation zusammengefasst. Das Hauptaugenmerk liegt dabei offensichtlich auf dem Wissen, das im Gegenstandskatalog des Medizinstudiums und für die Facharztprüfungen festgelegt ist. Folglich finden sich differenzierte Ausführungen zu den Gradeinteilungen der Frakturen und zu deren Klassifikation. Konkrete OP-Beschreibungen oder Praxistipps liefert das Buch ebenfalls, allerdings in nicht allzu großer Zahl. Im Endeffekt kann man damit aufgrund seiner hervorragenden Didaktik und der stringenten Gliederung des an sich sehr komplexen Themas sehr gut lernen. Für die Begleitung der klinischen Ausbildung eignet es sich nur bedingt, hier sollte der Leser z. B. auf die zahlreich verfügbaren speziellen Leitfäden orthopädischer oder traumatologischer Ausrichtung zurück greifen. Orthopädie und Traumatologie schafft es mit seiner klaren Sprache und sicher auch dank der vielen Illustrationen, beim Lernenden den Spaß am Stoff zu wecken. Es eignet sich darüber hinaus als Nachschlagewerk, da es sämtliche theoretischen und klinischen Fakten auf dem aktuellsten Stand versammelt. Das Konzept ist innovativ, wenn auch noch ausbaufähig. Für den Mut zu diesem Buch allein haben die Herausgeber schon großes Lob verdient. Nachdem ich berufsbedingt häufig Orthopädisch/Traumatologische Fachbücher lese und mich zunehmend über einige nicht gerade billige Werke von Herausgebern (Spezialist aus NRW) ärgere die Quantität mit Qualität verwechseln hebt sich dieses Werk völlig positiv ab. Dieses Urteil gilt uneingeschränkt für alle Mitwirkenden. Von mir wurde kein einziger Bereich/Abschnitt gefunden der mein Urteil negativ einfärben konnte. Angefangen von einer übersichtlichen und hauptsächlich schlüssigen Gliederung endtäuscht dieses Buch in keinem Bereich. Die Themenbereiche sind anschaulich und auch Sprachlich einwandfrei dargestellt. Letzteres scheint ja manchen Medizinern schwer zu fallen! Die tabellarische Darstellungen sind übersichtlich und erleichtern das lernen erheblich. Auch die zusätzlich dargebotene unterstützende Röntgenbildgebung ist gelungen und veranschaulicht die dargestellten Krankheitsbilder optimal. Untersuchungsverfahren werden dargelegt, die richtige Deutung erklärt ebenso Differential Diagnosen aufgeführt. Diagnostische Schritte werden erklärt ebenso wie korrekte Einstelltechnniken der Bildgebenden Diagnostik und derren Interpretation. Wichtige Operative Zugänge werden erläutert. Unterschiedliche operative Therapiemöglichkeiten werden erörtert und die jeweils beste Versorgung beschrieben und fundiert begründet aber auch Prognosen sowie Grenzen der operativen Versorgung kritisch aufgezeigt. Aber auch die konservative Therapiemöglichkeiten derren Anwendung sowie die Grenzen dieser werden anschaulich und eindrucksvoll dargestellt. Seltenere Krankheitsbilder fehlen ebensowenig. Insgesamt gehört dieses Werk sicher zu den besten Fachbüchern die ich jemals gelesen habe wenn es nicht das Beste insgesamt ist. Orthopädie und Traumatologie Erwin G. Hipp Werner Plötz Günter Thiemel Diagnostik Skelettfehlbildungen Gelenke Arthrose Tumor Facharztprüfungen Frakturen Differentialdiagnosen Ätiologie Pathogenese Epidemiologie Krankheitsbilder Operative Zugänge Thieme Georg Verlag Co-Autor Edgar Biemer, Rainer Burgkart, Reinhard Engst Illustrationen Joachim Hormann, Piotr Gusta, Malgorzata Gusta, Christiane von Solodkoff, Michael von Solodkoff Zusatzinfo 2229 Abb., 40 Tab. Maße 195 x 270 mm Gewicht 2596 g Einbandart gebunden Medizin Pharmazie Klinik und Praxis Orthopädie Orthopädie Traumatologie ISBN-10 3-13-124421-6 / 3131244216 ISBN-13 978-3-13-124421-5 / 9783131244215 Diagnostik Skelettfehlbildungen Gelenke Arthrose Tumor Facharztprüfungen Frakturen Differentialdiagnosen Ätiologie Pathogenese Epidemiologie Krankheitsbilder Operative Zugänge Thieme Georg Verlag Die wichtigsten Informationen zur Orthopädie und Traumatologie in einem Band zusammengefasst! Diese Vorteile bietet Ihnen dieses Buch: Umfassende Information zum Fachgebiet Orthopädie und Traumatologie auf Facharztniveau Besondere Berücksichtigung moderner bildgebender Verfahren wie vor allem CT und MRT Übersichtlich gegliederte und graphisch aufbereitete Darstellung zum raschen Nachschlagen Pure Information, Verzicht auf Nebensächliches Konkrete Handlungs- und Therapieempfehlungen auf der Basis der Autoren- erfahrungen und publizierter Langzeitergebnisse Patientenbezogene Orientierung: konkrete Empfehlungen zur Patienten- führung und -information Englische Synonyma zu jedem Krankheitsbild Definitionen zu jedem Krankheitsbild Wichtige Informationen und Gefahrenhinweise werden besonders hervor- gehoben Umfangreiche Berücksichtigung nationaler und internationaler Literatur Der inhaltliche Aufbau gestaltet sich wie folgt: Epidemiologie Ätiologie und Pathogenese Klinik und klinische Diagnostik Bildgebende und apparative Diagnostik Differentialdiagnosen Therapie im Überblick Konservative Therapiemöglichkeiten Operative Therapiemöglichkeiten Mit 2229 Abbildungen und zahlreichen Tabellen! Das Standardwerk Lange/Hipp ist vielen Orthopäden noch ein Begriff. Dem neuen Herausgeberteam um Hipp, Plötz und Thiemel ist es in ihrem Lehrbuch Orthopädie und Traumatologie gelungen, die beiden Fachgebiete ganzheitlich und integriert darzustellen. Der gewichtige Band beginnt mit einem Kapitel über die beiden Disziplinen gemeinsame Diagnostik. Hier werden auch die neueren Methoden, wie etwa das Spiral-CT, absolut souverän und kundig abgehandelt. Nach Abschnitten über die angeborenen und erworbenen Skelettfehlbildungen folgen Kapitel zu den einzelnen Gelenken und Skelettregionen. Hier zeigt sich die Integration von Orthopädie und Traumatologie am deutlichsten: Alle Erkrankungen, egal ob Unfallfolge, Tumor oder Arthrose, sind jeweils nach ihrer Lokalisation zusammengefasst. Das Hauptaugenmerk liegt dabei offensichtlich auf dem Wissen, das im Gegenstandskatalog des Medizinstudiums und für die Facharztprüfungen festgelegt ist. Folglich finden sich differenzierte Ausführungen zu den Gradeinteilungen der Frakturen und zu deren Klassifikation. Konkrete OP-Beschreibungen oder Praxistipps liefert das Buch ebenfalls, allerdings in nicht allzu großer Zahl. Im Endeffekt kann man damit aufgrund seiner hervorragenden Didaktik und der stringenten Gliederung des an sich sehr komplexen Themas sehr gut lernen. Für die Begleitung der klinischen Ausbildung eignet es sich nur bedingt, hier sollte der Leser z. B. auf die zahlreich verfügbaren speziellen Leitfäden orthopädischer oder traumatologischer Ausrichtung zurück greifen. Orthopädie und Traumatologie schafft es mit seiner klaren Sprache und sicher auch dank der vielen Illustrationen, beim Lernenden den Spaß am Stoff zu wecken. Es eignet sich darüber hinaus als Nachschlagewerk, da es sämtliche theoretischen und klinischen Fakten auf dem aktuellsten Stand versammelt. Das Konzept ist innovativ, wenn auch noch ausbaufähig. Für den Mut zu diesem Buch allein haben die Herausgeber schon großes Lob verdient. Nachdem ich berufsbedingt häufig Orthopädisch/Traumatologische Fachbücher lese und mich zunehmend über einige nicht gerade billige Werke von Herausgebern (Spezialist aus NRW) ärgere die Quantität mit Qualität verwechseln hebt sich dieses Werk völlig positiv ab. Dieses Urteil gilt uneingeschränkt für alle Mitwirkenden. Von mir wurde kein einziger Bereich/Abschnitt gefunden der mein Urteil negativ einfärben konnte. Angefangen von einer übersichtlichen und hauptsächlich schlüssigen Gliederung endtäuscht dieses Buch in keinem Bereich. Die Themenbereiche sind anschaulich und auch Sprachlich einwandfrei dargestellt. Letzteres scheint ja manchen Medizinern schwer zu fallen! Die tabellarische Darstellungen sind übersichtlich und erleichtern das lernen erheblich. Auch die zusätzlich dargebotene unterstützende Röntgenbildgebung ist gelungen und veranschaulicht die dargestellten Krankheitsbilder optimal. Untersuchungsverfahren werden dargelegt, die richtige Deutung erklärt ebenso Differential Diagnosen aufgeführt. Diagnostische Schritte werden erklärt ebenso wie korrekte Einstelltechnniken der Bildgebenden Diagnostik und derren Interpretation. Wichtige Operative Zugänge werden erläutert. Unterschiedliche operative Therapiemöglichkeiten werden erörtert und die jeweils beste Versorgung beschrieben und fundiert begründet aber auch Prognosen sowie Grenzen der operativen Versorgung kritisch aufgezeigt. Aber auch die konservative Therapiemöglichkeiten derren Anwendung sowie die Grenzen dieser werden anschaulich und eindrucksvoll dargestellt. Seltenere Krankheitsbilder fehlen ebensowenig. Insgesamt gehört dieses Werk sicher zu den besten Fachbüchern die ich jemals gelesen habe wenn es nicht das Beste insgesamt ist. Orthopädie und Traumatologie Erwin G. Hipp Werner Plötz Günter Thiemel Diagnostik Skelettfehlbildungen Gelenke Arthrose Tumor Facharztprüfungen Frakturen Differentialdiagnosen Ätiologie Pathogenese Epidemiologie Krankheitsbilder Operative Zugänge Thieme Georg Verlag Co-Autor Edgar Biemer, Rainer Burgkart, Reinhard Engst Illustrationen Joachim Hormann, Piotr Gusta, Malgorzata Gusta, Christiane von Solodkoff, Michael von Solodkoff Zusatzinfo 2229 Abb., 40 Tab. Maße 195 x 270 mm Gewicht 2596 g Einbandart gebunden Medizin Pharmazie Klinik und Praxis Orthopädie Orthopädie Traumatologie ISBN-10 3-13-124421-6 / 3131244216 ISBN-13 978-3-13-124421-5 / 9783131244215
      [Bookseller: Lars Lutzer]
Last Found On: 2017-06-22           Check availability:      IOBABooks    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/10462050/2003-erwin-g-hipp-werner-plotz-gunter-orthopadie-und-traumatologie-gebundene-ausgabe-von

Browse more rare books from the year 2003


      Home     Wants Manager     Library Search     561 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.