The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Recently found by viaLibri....

Wissenschaftliche Ergebnisse der Schwedischen Südpolar-Expedition. 1901-1903.
Stockholm; Paris; Berlin; London. Lithographisches Institut des Generalstabs; Haar & Steinert, A. Eichler, Succ:r.; A. Asher & Co.; Dulau & Co.1908-1921. Einzige Ausgabe. 6 Bände in 7. (Bände 4.1 u. 4.2) 27,5x22 cm. Moderne, weinrote Leinwand mit goldenem Rückentitel auf schwarzem Grund und fünf Zierbünden. Sehr guter Zustand. Fußkanten tlw. minim. berieben. Innen vereinzelt etwas stockfleckig, Titel gebräunt. Mit 59 Beiträgen verschiedener Wissenschaftler u. Expeditionsteilnehmer, davon 11 auf englisch u. 4 auf französisch, die übrigen auf deutsch. Selten komplett anzutreffen. Bd. 1 (1920): Geographie, Hygiene, Erdmagnetismus Bd. 2 (1910): Meteorologie Bd. 3 (1911): Geologie und Paläontologie Bd. 4.1/2 (1908-21): Botanik Bd. 5 (1908): Zoologie I Bd. 6 (1920): Zoologie II Mit zahlreichen, tlw. farbigen Karten und tlw. farbigen lithographischen Tafeln (u. a. gefaltet). Komplett sehr selten. With 59 articles of different scientists and members of the expeditions, 11 in English, 4 in French and all the others in German. Rarely complete edition. With lots of maps (frequently in colour) and lithographic plates (sometimes folded). Nils Otto Gustaf Nordenskjöld (* 6. Dezember 1869 auf Sjögelö im Kirchenspiel Häsleby, Jönköpings län; † 2. Juni 1928 in Göteborg) war ein schwedischer Geologe an der Universität Uppsala und Polarforscher, der für seine Expedition mit dem Schiff Antarctic unter Kommando von Kapitän Carl Anton Larsenbekannt wurde. Er studierte an der Universität Uppsala und wurde 1894 zum Doktor der Geologie und später Dozent und Hilfsprofessor. 1905 wurde er zum Professor der Geografie und Ethnografie an der Universität Göteborg ernannt. Otto Nordenskjöld war der Neffe Adolf Erik Nordenskjölds, der im selben wissenschaftlichen Bereich tätig war und auch einige Expeditionen unternahm.In den Neunzigerjahren des 19. Jahrhunderts leitete Nordenskjöld mehrere mineralogische Expeditionen in Patagonien, 1898 auch nach Alaska und in das Klondike Gebiet. 1901 brach Nordenskjöld zu seiner Schwedischen Antarktisexpedition auf. Nach Zwischenhalt in Buenos Aires stieß sein Schiff, die Antarctic, bis an die Packeisgrenze vor und ließ dort Nordenskjöld und fünf Männer auf Snow Hill Island zurück, worauf sie nach Norden zurückkehrte und die Expedition im nächsten Frühjahr wieder abholen sollte. Das Schiff blieb allerdings auf dem Rückweg in die Antarktis im Packeis stecken und sank am 12. Februar 1903. Kapitän Carl Anton Larsen brachte sich mit 16 Mannschaftsmitgliedern auf der Pauletinsel in Sicherheit. Gerettet wurden die Männer vom argentinischen Schiff Uruguay (Korvette), im Dezember 1903 kehrte man nach Buenos Aires zurück. Die Expedition wurde als wissenschaftlicher Erfolg angesehen und brachte Nordenskjöld zwar großen Ruhm ein, stürzte ihn privat jedoch in tiefe Schulden. Nordenskjöld erforschte 1909 auch Grönland und kehrte Anfang der Zwanzigerjahre nach Südamerika zurück, um Chile und Peru zu erforschen. Versand D: 6,00 EUR Botanik und Zoologie; Geographie; Geologie; Meteorologie; Paläonthologie; Südpol; Wissenschaft
      [Bookseller: P.u.P. Hassold OHG]
Last Found On: 2015-12-26           Check availability:      buchfreund.de    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/1039565/1908-nordenskjold-otto-wissenschaftliche-ergebnisse-der-schwedischen-sudpolar-expedition

Browse more rare books from the year 1908


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.