Recently found by viaLibri....
2017-01-13 02:15:42
Max, Gabriel Cornelius Ritter von
Gemälde - Von alten Legenden [Jung Siegfried?]. Öl auf Lwd auf Karton.
um 1885 61 x 42 cm, 77 x 56 cm (gerahmt), Bild: tadellos. Rahmen: etwas berieben. Max (1840 in Prag- 1915 in München) deutscher Maler und Professor für Historienmalerei an der Königlichen Akademie der Bildenden Künste in München. Darwinist und Spiritist. Gabriel Max war der Sohn des Bildhauers Joseph Max und dessen Ehefrau Anna Schumann. Seine erste künstlerische Ausbildung in der Historienmalerei erhielt er durch seinen Vater. Mit 15 Jahren begann er ein dreijähriges Studium an der Kunstakademie Prag und wurde dort Schüler von Eduard von Engerth. Durch dessen Empfehlung wurde Gabriel Max 1858 an der Wiener Akademie aufgenommen. Dort war er bis 1861 Schüler bei den Professoren Karl von Blaas. Karl Mayer. Christian Ruben und Carl Wurzinger. 1863 ging er nach München an die Königliche Akademie der Bildenden Künste zu Carl Theodor von Piloty und blieb dort bis 1867[1]. Durch seine Münchner Studienkollegen Hans Makart und Franz von Defregger machte er dann auch Bekanntschaft mit dem Malerfürsten Franz von Lenbach. 1878 wurde Max zum Professor für Historienmalerei an der Münchner Akademie berufen; doch dieses Amt samt Titel gab er bereits 1883 wieder zurück. 1884 trat er der Loge Germania und damit der Theosophischen Gesellschaft bei. in Maxens Haus am Starnberger See fand auch die Gründungsveranstaltung der Loge Germania statt. Mit Wirkung vom 2. Dezember 1900 wurde Max in den bayerischen Personaladel erhoben. Ungefähr ab dieser Zeit lebte und wirkte Gabriel von Max sehr zurückgezogen meistenteils in seiner Villa in Ammerland am Starnberger See. Dort hielt er noch Kontakt mit … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Peter Petrej
Check availability:
LINK TO THIS PAGE: https://www.vialibri.net/years/books/97827650/1885-max-gabriel-cornelius-ritter-von-gemalde-von-alten-legenden-jung-siegfried

Browse more rare books from the year 1885