Recently found by viaLibri....
2017-10-10 18:31:05
Wolf, Hugo.
Eigenhändiger Brief mit Unterschrift. Windischgraz am 12. August 81 [1881].
- 2 Seiten auf Doppelblatt. Ca 17,5 x 11,3 cm (Seitenformat). Verzweifelter Brief an eine "Hochverehrte Frau", die sich durch eine "Affaire mit Altmann" beleidigt gefühlt hatte. Der Kaiserliche Rat Leopold Altmann war Wolfs Gönner, der ihn jahrelang unterstützte. ". Es lag ganz sicher nicht [in] meiner Absicht, daß meine, auf den recommd. Brief bezugnehmenden Skrupel in dem Sinne, wie Sie sie auszulegen beliebten gedeutet werden sollten. Ich bitte, unterziehen Sie sich noch einmal der Mühe u. lesen meinen Brief, aber mit jenen Augen, die es gewohnt waren mich in all mein[en] Schwächen u. Fehlern zu schauen, mit jenen Augen die trotzalldem ein Auge zugedrückt, mit jenen Augen die mich ankegklagt [sic!] u. zugleich vertheidigt - kurz, sehen Sie mich als keinen Fremden an - u. Sie werden allsogleich überzeugt sein, daß ich Ihrem Zartgefühl nicht im entferntesten nahegetreten bin. Wie konnten Sie mich doch so mißverstehen? Habe ich denn die vorausgeschickte Affaire mit Altmann deshalb so in die Breite gesponnen, so haarklein, so haarscharf erzählt, daß Sie . zu diesem Resultate gelangen sollten? Merken Sie denn nicht, daß ich das reine Gegentheil damit bezweckt? ." Über den Seelenzustand des Komponisten in dieser Zeit geben die "Daten aus meinem Leben" Auskunft: "Bruch" (mit Vally Franck). "Elend. Jammer. Nur ein Lied componiert ." Schwach fleckig, Bugfalte leicht eingerissen.
Bookseller: Antiquariat Rainer Schlicht
Check availability:

Search for more books on viaLibri

LINK TO THIS PAGE: https://www.vialibri.net/years/books/64386832/1881-wolf-hugo-eigenhandiger-brief-mit-unterschrift-windischgraz-am

Browse more rare books from the year 1881