Recently found by viaLibri....
2019-11-09 21:13:07
Preller d.Ä., Friedrich - (1804 Eisenach - Weimar 1878)
Tiberlandschaft; Acqua acetosa.
Aquarell über Bleistift, um 1861, auf Velin. 18,6:44,7 cm. - Papier leicht vergilbt, Fehlstelle im rechten Rand ergänzt. Schmale Oberflächenverletzung im Unterrand rechts farblich angeglichen. Vergleichsliteratur: I. Weinrautner, Friedrich Preller d. Ä. (1804-1878) Leben und Werk. Bonn, Universität, Diss. 1996, 291 und 292. Während seines zweiten Romaufenthaltes 1859/61 war die Gegend um Acqua acetosa ein beliebtes Ziel von Prellers Wanderungen in die Umgebung Roms. In dem 1842 erschienenen Reiseführer von Ernst Platner, den die Reisegefährtin der Familie Preller, Olinda von Bouterweck, nachweislich benutzte, ist Acqua acetosa ausführlich beschrieben. Bereits im Alter von erst 10 Jahren begann Friedrich Preller, dessen Talent von seinen Eltern gefördert wurde, mit Studien an der Weimarer Zeichenschule. 1818 setzte er bei dessen Direktor, dem Maler und Kunstschriftsteller Heinrich Meyer (1760-1832), einem engen Freund und Mitarbeiter Goethes, seine Malstudien fort. 1821 - er hatte sich Geld durch Kolorieren von Stichen für Friedrich Justin Bertuch (1747-1822) verdient - ging er nach Dresden. Hier begann er mit dem Kopieren von Altmeistergemälden aus der Dresdener Galerie. Erste Fahrten mit anderen Kunststudenten zum Studium der Natur in die nähere Umgebung Dresdens folgten. Durch Goethes Vermittlung - Preller war inzwischen dessen Schützling geworden - lernte er auch Carl Gustav Carus (1789-1869) kennen, der ihn künstlerisch anleitete. Goethe selbst beauftragte Preller nach dessen erstem Dresden-Aufenthalt, für seine naturwissenschaftlichen Untersuchungen Reinzeichnungen von … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Galerie Joseph Fach GmbH [Oberursel im Taunus, Germany]
Check availability:

Search for more books on viaLibri

LINK TO THIS PAGE: https://www.vialibri.net/years/books/146615472/1861-preller-da-friedrich-1804-eisenach-weimar-tiberlandschaft-acqua-acetosa

Browse more rare books from the year 1861