The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1997

        CAVOUR E L’ALTRA ITALIA

      Milano, Mondadori, 1997. In-8, cartonato editoriale, pp. 404. In buono stato (good copy).

      [Bookseller: Bottega delle occasioni]
 1.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        RARE AND UNUSUAL FLY TYING MATERIALS: A NATURAL HISTORY. VOLUME TWO - BIRDS AND MAMMALS. By Paul Schmookler and Ingrid V. Sils.

      Published by the authors. The Complete Sportsman. Millis, Massachusetts. - 1997 1st edition. Folio (288 x 363mm). Pp xxiv,347. Magnificent colour plates and photographs throughout, bibliography. Dark blue cloth, spine titled in gilt. Slight end-paper mark but fine copy in fine dust-wrapper. "Treating both standard and rare materials, their sources and geography, as used in classic, contemporary, and artistic trout and salmon flies, displayed in photographs, and in the paintings and engravings of history's greatest ornithological and zoological illustrators." The second volume deals with a few more bird species, and with mammals. It also includes a detailed section on the history of breeding game fowl for hackles, a chapter on modern hackle production in the USA, and a history and discussion of silks and tinsels for fly-tying. Both volumes are magnificent - the most beautiful modern books on fly-tying, fly-dressing materials and their related art and natural history. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Coch-y-Bonddu Books Ltd]
 2.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        In Praise of Patterned Papers

      Oldham: Incline Press, 1997. Quarto. vi, 120pp. One of 300 copies. Contains seven essays on the subject of patterned paper by Paul Nash, Phyllis Barron, Sebastian Carter and others. With numerous samples of paper tipped in. Bound in yellow and red patterned paper backed in yellow cloth. Housed in a slipcase covered with red and white floral paper. Extremely fine. Promotional paper sample laid in.

      [Bookseller: Bromer Booksellers]
 3.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Walt Disney's Bambi. The Sketch-Book Series. Contributing Editors Frank Thomas and Ollie Johnston

      Bedford, Massachusetts: Applewood Books, 1997., 1997. Collector's Edition. Inserted are a limitation slip, stating Limited Edition to 3000 copies of which this is No. 191, and an extra illustrated and titled page SIGNED by Frank Thomas and Ollie Johnston, two of the artists involved with the feature film Bambi. Folio. Publisher's brown cloth with title in black to upper. In its original black cloth slipcase with illustrated pages to sides, the upper with titles. Illustrated with 12 coloured plates tipped on green card, with tissue guard, and black and white drawings throughout. A fine copy of this limited edition issue, offered here with an unusual extra page signed by two surviving artists.

      [Bookseller: Adrian Harrington Rare Books]
 4.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Glorious Art (23 Volume Easton Press Set)

      Norwalk, Connecticut: The Easton Press, 1997. Fine Binding. Like New. 23 volume set. Quarto (12 x 8.5 inches). Maroon leather bindings with pictorial label on front board. Leather accented in 22 kt gold. Gilt edges and silk moire endpapers. Volume set comes from the estate of a Boston-area businessman. Books remain clean and unmarked with no noticeable wear (no ownership ink or bookplates). No smoke smell or other odors. Volumes in this set include The Art of Ancient Greece; The Ancient Near East; Art and Craft in Africa; Early Flemish Paintings; Gauguin and the Nabis; The Glory of Venice; The Gold of the Pharaohs; Michelangelo; Modigliani; Mucha: The Triumph of Art Nouveau; Paris-Montmartre ; Paris-Montparnasse; Picasso; Pompei; Black Africa; Kandinsky and der blaue Ritter; Architecture of the Future; The English Landscape; Leonardo DaVinci ; Tuscany; Friedrich ;Native Arts of North America; and Classical Modern Architecture.

      [Bookseller: Black Paw Books]
 5.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Outsider in The House

      New York: Verso Books, 1997. Book. As New. Hardcover. Signed by Author(s). 1st Edition. First Edition/First Printing. Hardcover in unclipped dustjacket. 244 pages with numerous glossy photographs. The Senator from Vermont's passionate and personal voice, a voice that speaks for working people of this country, not the elite. A rare, signed and dated copy of the first printing. "7/12/97 - Bernie Sanders," on the title page. Includes a lavender 8.5" X 11" flyer of the book signing event with Bernie, that was held in Montpelier, VT laid in. Other than a touch of edgewear to the back dj flap top, this is an As new. Copy. It is also, UNREAD. From my smoke-free collection. Ships in well-padded box..

      [Bookseller: Marvin Minkler Modern First Editions]
 6.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        ASTRONAUT'S LIBRARY (Complete Six-Volume Set)

      Norwalk, Connecticut: The Easton Press, 1997. Leather Bound. Like New. Each book numbered 498 of a signed limited edition of 3,000 copies. Complete six-volume matching set Octavo (9" x 6"). Black leather bindings accented in 22 kt gold, with gilt edges and silk moire endpapers. Signed volumes include Moon Shot by Alan Shepard; Men from Earth by Buzz Aldrin; Schirra's Space by Wally Schirra; Coundown by Frank Borman; We Seven by Scott Carpenter, Gordon Cooper, John Glenn, Virgil Gus Grissom, Wally Schirra, Alan Shepard, and Donald Deke Slayton and Lost Moon by James Lovell. Each book includes the publisher-issued Certificate(s) of Authenticity. These volumes comes from the estate of a Boston-area businessman. Gilt edges show very modest wear, else Fine. Books remain clean and unmarked (no ownership ink or bookplates). No smoke smell or other odors. All said, a beautiful set.

      [Bookseller: Black Paw Books]
 7.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Black Book

      Farrar, Straus and Giroux. Hardcover. 0374113947 SIGNED American first edition, first printing. Published by Farrar Straus Giroux in 1997. Signed and dated 2009 on the inside title page by Mr. Pamuk at the Toronto International Festival of Authors in 2009. The jacket is in Near Fine condition and is NOT price clipped. Covers are clean and bright. Edges are sharp. No tears or creases. Just a tiny amount of incredibly light wear to the extremities. One eighth of an inch nick to top right corner. The book itself is in Near Fine condition with no bumps or marks. The binding is straight and tight. NO remainder mark. Oversize and heavy items may require additional postage. ; Signed By Author . Fine. 1997. First Edition.

      [Bookseller: The Book Scouts]
 8.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        THE NEW LIFE

      New York City, NY: Farrar, Straus & Giroux, 1997. First Edition. First Printing.. Hardcover. Fine/Fine Dust Jacket.. New York City, NY: Farrar, Straus & Giroux, 1997. Hardcover. Fine/Fine. First Edition/First Printing. 296 pages. The author's third novel to be translated into English. One of the greatest novels of our time. The single most successful modern novel to be published in Turkey. The first appearance of the title in the United States. Precedes and should not be confused with all other subsequent editions. Published in a very small and limited first print run as a hardcover original only. It is one of the author's most scarce titles. Presents Orhan Pamuk's "The New Life", his so-called "road novel". The title refers to the way a book transforms the protagonist's life in a magical way, surely a metaphor for the power of reading to change lives. Pamuk's books are censored and often banned outright in his native Turkey, a culture that has to strike a delicate balance between (Eastern) Islam and (Western) secularism. The threat to one's freedom makes writing even more urgent and turns talented writers into great ones. His most passionate critic/admirer in America, the late great novelist John Updike, chose "Snow" as the best novel of the year 2004, bar none. "I read a book one day and my whole life was changed" (Orhan Pamuk). Another masterpiece from a writer who seems incapable of writing a bad book, this is an absolute "must-have" title for Orhan Pamuk collectors. This copy is very boldly and beautifully signed and dated (in the year of publication) in black pen on the front free endpaper by the author: "1997 Orhan Pamuk". It is signed directly on the page itself, not on a tipped-in page. Signed copies of Pamuk's books are scarce and as such, have always been collectible. This title is a great book. This is one of very few signed copies of the First American Edition/First Printing still available online and is in especially fine condition: Clean, crisp, and bright, a pristine beauty. Beware: Many copies available online have serious flaws or are subsequent printings. A rare signed copy thus. Winner of the IMPAC Dublin Literary Award in 2003 for "My Name Is Red". Winner of the Nobel Prize for Literature in 2006, the first Turkish writer to be so deservedly honored. One of the greatest living writers. A flawless collectible copy. (SEE ALSO OTHER ORHAN PAMUK TITLES IN OUR CATALOG). . ISBN 0374221294.

      [Bookseller: Modern Rare]
 9.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        VII virtutum theologicarum et cardinalium Icones artificiosissime a Io. Strad. praeformatas Philip. Gall. aeneis formis eleganter incidit

      senza data (ma fine 500 o inizi 600) - Legatura in cartoncino rivestito con carta marmorizzata settecentesca. Il frontespizio e ciascuna tavola, in splendida tiratura, sono applicati su singoli fogli. Ottimo stato di conservazione. Le incisioni, da disegni dello Stradano, sono attribuite ai fratelli Wierix, mentre il frontespizio è ritenuto di Philip Galle (Mauquoy-Hendrickx, p. 404 citato da A. Baroni Vannucci, Ian van der Straet detto Giovanni Stradano, Jandi Sapi, 1997). Questa suite è certamente poco comune non essendo citata neppure dal Funck (Le livre belge a gravures) nell elenco delle suites dei fratelli Wierik che si incontrano più frequentemente (pag. 158). 8 tavv. incise su rame compreso il frontespizio ciascuna di cm. 19x13,5.

      [Bookseller: Libreria Ex Libris ALAI-ILAB/LILA member]
 10.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Teatro escolar latino del Siglo XVI. La obra de Pedro Pablo de Acevedo, S.J. [«Lucifer Furens». «Occasio». «Philautus». «Charopus»]. Edición y coordinación de Vicente Picón, et alii

      Madrid, 1997. 4to.; 618 pp. Cubiertas originales.

      [Bookseller: Hesperia Libros]
 11.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Ius Fugit. Revista Interdisciplinar de Estudios Histórico-Jurídicos, de la Facultad de Derecho de la Universidad de Zaragoza. Volúmen 5 - 6, 1996 - 1997. (Javier Barrientos Grandón: "Mos italicus" y praxis judicial indiana; Juan Antonio Caballero Juarez: Los asientos de la avería de la Armada de la Carrera de Indias; Beatriz Bernal: Las constituciones liberales cubanas; Pilar Sanchez: Después de las Alteraciones aragonesas. Aspectos de la represión inquisitorial de la revuelta de 1591; Salustiano de Dios: El absolutismo regio en Castilla durante el siglo XVI (186 pp.) y otros estudios)

      Zaragoza, 1997. 4to. mayor; 557 pp. Cubiertas originales. Incluye entre otros estudios : Salustiano de Dios: El absolutismo regio en Castilla durante el Siglo XVI; Pilar Sánchez: Después de las Alteraciones aragonesas. Aspectos de la represión inquisitorial de la revuelta de 1591; José Antonio Caballero Juárez: Los asientos de la Avería de la Armada de la Carrera de Indias; José Solís Fernandes: Sobre provisión de oficios en el Reino de Murcia por el Archiduque Carlos; José María Vallejo García - Hevia: Sobre los Intendientes españoles del Siglo XVIII. (A propósito de las investigaciones de Fabrice Abbad y Didier Ozanam).

      [Bookseller: Hesperia Libros]
 12.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Magical Painted Papers of Eric Carle

      (Rockport, Maine): Gehenna Press, 1997. Carle, Eric. Quarto. 12ff + 30 leaves containing tipped-in paper samples. Illustrated with a woodcut portrait of Carle by Leonard Baskin. From an edition of forty copies, this is one of thirty that were offered for sale. Illustrated with thirty examples of painted papers created by the author of The Very Hungry Caterpillar. Carle reveals in his Artist's Note that his approach to illustration was shaped early on by the use of collage. As he developed his process, he discovered that using acrylic paint on a tissue paper suited him best, and this is how he arrived at the luminescent colors found in his books. With a scholarly essay on paper decorating processes by Sid Berger, which places Carle's work in a larger, historical context. Signed by Carle and Baskin on the colophon, as issued. Although not called for this copy is additionally signed by Berger, who notes that this is the first copy he has signed. Bound by Daniel Gehnrich using Carle's paper for the boards, backed with a black morocco spine, with a painted paper lettering piece. Housed in a cloth folding case. Extremely fine copy of an uncommon Gehenna title.

      [Bookseller: Bromer Booksellers]
 13.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Rolls of arms Edward I (1272-1307), Herald's Roll, Dering Roll Camden Roll, St. George's Roll, Charles' Roll, Segar's Roll ...... Volumes one and two.

      The Boydell Press, Woodbridge 1997.. in english language, each 8°, cloth, 523 und 552 pages, Aspilogia III. both with ExLibris on cover in the inside, nearly as new

      [Bookseller: Cassiodor Antiquariat]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        RARE AND UNUSUAL FLY TYING MATERIALS: A NATURAL HISTORY. VOLUME TWO - BIRDS AND MAMMALS. By Paul Schmookler and Ingrid V. Sils.

      Published by the authors. The Complete Sportsman. Millis, Massachusetts. - 1997 1st edition. Folio (288 x 363mm). Pp xxiv,347. Magnificent colour plates and photographs throughout, bibliography. Dark blue cloth, spine titled in gilt. Fine in slightly used dust-wrapper. Signed by both authors. "Treating both standard and rare materials, their sources and geography, as used in classic, contemporary, and artistic trout and salmon flies, displayed in photographs, and in the paintings and engravings of history's greatest ornithological and zoological illustrators." The second volume deals with a few more bird species, and with mammals. It also includes a detailed section on the history of breeding game fowl for hackles, a chapter on modern hackle production in the USA, and a history and discussion of silks and tinsels for fly-tying. Both volumes are magnificent - the most beautiful modern books on fly-tying, fly-dressing materials and their related art and natural history. [Attributes: First Edition; Signed Copy; Hard Cover]

      [Bookseller: Coch-y-Bonddu Books Ltd]
 15.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Lawrence Weiner & Jean-Claude Lebensztejn - À fripon, fripon et demi --------- [ Collection Une rêverie émanée de mes loisirs , LIVRE VI ]

      Yvon Lambert - Paris 1997. Sous étui : 2 volumes - ( non paginé [44], [44] p.) : ill. ---- Livre conçu par l'artiste qui reprend le texte de Lebensztejn sous le titre "À fripon fripon & demi" avec, d'une part, une intervention au Centre du livre imprimée en sérigraphie, l'ensemble sur papier BFK Rives, et, d'autre part, le double de cet ouvrage, entièrement imprimé en typographie en bleu gauloise sur papier Cyclus. - Signature de l'auteur et de l'artiste. *********************** Tiré à 108 ex. numérotés *********************** Livre VI de la Collection Une rêverie émanée de mes loisirs ******************* Original edition of 150 copies, among which 42 are not for sale, numbered and signed by the artist . ************ Yvon Lambert asks artists to create a book that may or may not deal with Lebensztejn text. The frist four books of the collection were printed at the french "Imprimerie Nationale", according to the tradition of bibliophilia. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Okmhistoire]
 16.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The Complete Works of Marcel Duchamp. Revised and expanded edition. 2 Volumes

      London: Thames and Hudson, 1997. Revised and Expanded.. Hardback. 4to. (12 x 10 inches). Volume I: pp.v, 267. Volume II: pp.ix, 974. With 1,222 illustrations, 222 in colour. Original brown cloth, publisher's device and titles to spines gilt. Pictorial dustwrappers. Original cloth-covered slipcase. Covers and contents clean and bright. Binding firm and square. First published in 1969, this edition is the most recent update of the definitive catalogue raisonné of all Duchamp's known works. A Fine set. Heavy books, requiring eye-watering and prohibitive amounts of extra postage overseas. Too heavy for some territories unless going by Parcel Force, which for this set would be hugely expensive. Courier in UK. We reduce the default shipping charge for lighter books or use it for a tracked service if books are expensive or uncommon. We pack books securely in boxes, or corrugated card or cardboard, and protect corners with bubble-wrap.

      [Bookseller: John Taylor Books P.B.F.A.]
 17.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        The Lovecraft Tarot / Mythos Books, with Illustrations By D L Hutchinson ( Tarot Card Set Inspired By H P Lovecraft )( 1st Issue )

      Poplar Bluff, MO.: Mythos Books / David Wynn, 1997, 1st Edition, First Printing, 1997, Hard Cover, Book Condition: Fine, First Edition, Illustrated By: D L Hutchinson ( Daryl ). -----------boxed set of heavy stock tarot cards, housed in a lightly rubbed Near Fine box, box is about 5 x 7 inches, cards are about 4 x 5.5 inches, all cards are present, all cards are Fine, included is the accompanying booklet, this is the first issue which was done in an "odious blue" versus the 2nd edition which was done is brownish sepia tones, each card has a photo of HPL on one side with the other side having examples of DLH's unique Lovecraftian visions, a nice set, quite scarce, any image directly beside this listing is the actual book and not a generic photo

      [Bookseller: Leonard Shoup]
 18.   Check availability:     Bookzangle     Link/Print  


        Charlton Heston Presents the Bible: A Companion for Families (1997) (Signed)

      New York, New York, U.S.A.: GT Publishing Corp., 1997. Book. Fine. Hardcover. Signed by Author(s). First Edition. 4to - over 9¾" - 12" tall. Hard cover, Fine +, with shiny beige boards with photo of Charlton Heston with a copy of the King James Bible, inside the ruins of a first-century amphitheater in Israel. Back cover, Giovanni Battista Gaulli's painting "Saint Joseph and the Infant Christ". Dust jacket, Fine + is identical to the front and back boards but has a gold circular sticker attached "The Greatest Stories From the Old & New Testaments". Binding tight. Pages clean with fairly large print. 288 pages. LARGE SIGNATURE BY AUTHOR (Moses himself!) on first title page in bold black marker "CHARLTON HESTON". Many color illustrations throughout the book including beautiful reproductions of classic works of art. Outstanding signed first edition of an inspiring book..

      [Bookseller: Rare Finds Booksellers]
 19.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Polarization of Light

      Wiley-Blackwell, 1997. Hardcover. New. SKU: MM-60137485; EAN: 9780471965367

      [Bookseller: Media Mall]
 20.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The World Trading System

      Routledge, 1997. Hardcover. New. SKU: MM-60094521; EAN: 9780415123648

      [Bookseller: Media Mall]
 21.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Hymni - Inni

      Alpignano , TALLONE, 1997 - Con la vita di Ambrogio di Paolino da Milano. Premessa del cardinale Carlo Maria Martini. Testo originale latino con versione italiana di Luca Canali. Una tavola a colori. 4to. pp. 218 (10). . Ottimo (Fine). Al frontespizio dedica al sen. Paolo Bufalini (Inscribed to the Italian senator Paolo Bufalini). Edizione di 330 esemplari. . Brossura, camicia, custodia (wrappers, chemise, slip-case) [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Studio Bibliografico Marini ALAI - ILAB]
 22.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Moderne Kunst. Auktion 325 am 24. Mai 1997

      Selbstverlag 1997. 309 S. Taschenbuch - Exemp. i.sehr gut.Zust. Geringste Lager-o.Altersspuren b.genauster Betr., mögl. Ecken und Kanten leicht bestoßen. Schnitt etwas angeschmutzt. Innen wie neu. Keine persönlichen Markierungen o.ä. Sauberer und frischer Gesamtzustand..

      [Bookseller: Guthschrift Antiquariat]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        American Bibliography and A Checklist Of American Imprints, 1801-1846

      New York: Scarecrow Press, 1997. First Edition. Hardcover. Very good. Fifty-six volumes complete; Octavo; burnt orange cloth; some fading to spines of the earlier volumes;. Fifty-six (56) volumes, complete including all indices. The continuation of Evans. Rarely found complete.

      [Bookseller: Austin's Antiquarian Books]
 24.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Large Lizard Lounge (Colour)

      Lexington, KT: Petro III Graphics,, 1997. Screenprint in nine colours on white Coventry cotton paper. Sheet size: 97 X 127 cm. Excellent condition. Edition of 77. Signed and dated in pencil lower right by Steadman, titled lower centre and numbered lower left.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 25.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The New Life

      Farrar, Straus and Giroux. Hardcover. 0374221294 SIGNED American first edition, first printing. Published by Farrar Straus Giroux in 1997. Signed and dated 2009 on the inside title page by Mr. Pamuk at the Toronto International Festival of Authors in 2009. Virtually no wear to jacket. Jacket is NOT price clipped. Covers are clean and bright. Edges are sharp. No tears or creases. The book itself is in Near Fine condition with no bumps or marks. The binding is straight and tight. NO remainder mark. Oversize and heavy items may require additional postage. ; Signed By Author . Fine. 1997. First Edition.

      [Bookseller: The Book Scouts]
 26.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        News of a Kidnapping

      New York: Knopf, 1997. First U.S. edition. Hardcover. Hardcover. First U.S. edition. A fine book in a fine dust jacket. The story of the kidnapping of 10 Colombia men and women by drug czar Pablo Escobar. Signed and inscribed by Marquez on the title page: "Por mi amigo. Marquez." Dated in 1999. Signed by the author.

      [Bookseller: Sawtooth Books]
 27.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Matrix Structural Analysis

      John Wiley & Sons, 1997. Paperback. New. SKU: MM-60157150; EAN: 9780471123248

      [Bookseller: Media Mall]
 28.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Communication Arts May/June 1997, Volume 3, Number 2

      Communication Arts, 1997.. 192 S.. Sofortversand! Gutes Exemplar, geringe Gebrauchsspuren, Cover/SU berieben/bestoßen, Schnitt/Papier nachgedunkelt, innen alles in Ordnung; good - edges/text pages yellowed/darkened Immediate delivery in bubble wrap envelope! Good copy, light signs of previous use, cover/dust jacket has some rubbing/wear (along the edges), edges/text pages show yellowing/darkening, interior in good condition 150618axe61

      [Bookseller: Berliner Büchertisch eG]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gutsherrschaftsgesellschaften im europäischen Vergleich / hrsg. von Jan Peters

      Berlin : Akad.-Verlag - Umfang/Format: 546 Seiten , 25 cm Erscheinungsjahr: 1997 Schlagwörter: Mitteleuropa, Gutsherrschaft, Osteuropa , Sozialgeschichte 1400-1800 , Kongress , Werder (Havel) 1995 Inhalt Jan Peters Einleitung 9 I. Gutsherrschaften - Allgemeines und Vergleichendes . . . 15 William W. Hagen Die brandenburgischen und großpolnischen Bauern im Zeitalter der Gutsherrschaft 1400-1800. Ansätze zu einer vergleichenden Analyse 17 Edgar Melton Gutsherrschaft im ostelbischen Deutschland und in Rußland. Eine vergleichende Analyse 29 Claus K. Meyer Like a Foodal Lord of Back History ? Gedanken zu einem Vergleich von Südstaaten-Plantage und ostelbischem Rittergut 45 Andreas Suter Informations- und Kommunikationsweisen aufständischer Untertanen 55 Werner Troßbach Annäherungen an ein Wespennest. Argumente für eine integrierte Sicht der mecklenburgischen Agrargeschichte (vornehmlich 18. Jahrhundert) 69 II. Gutsherrschaft als soziales Ordnungssystem 89 Markus Cerman Gutsherrschaft vor dem Weißen Berg . Zur Verschärfung der Erbuntertänigkeit inNordböhmen 1380bis 1620 91 6 Inhalt Antonin Kostlän Die Wandlungen sozialer Ordnungssysteme. Untertanen und Gutsherrschaft in Böhmen undMähren vom 16.-18. Jahrhundert 113 Tünde Lengyelovä Oppida - Marktflecken als Zentren von Gutsherrschaften in Ungarn. Konflikte zwischen Grundherr und Bürgern und der Aufstand der Frauen in Prievidza 121 Axel Lubinski Ländliches Kreditwesen und Gutsherrschaft - Zur Verschuldung des Adels in Mecklenburg-Strelitz im 18. Jahrhundert 133 Jaroslav Pänek Aristokratie - Klientel - Untertanen im 16. Jahrhundert. Institutionelle und soziale Beziehungen auf dem südböhmischen Dominium der letzten Herren von Rosenberg . . . 177 Jan Peters Informations- und Kommunikationssysteme in Gutsherrschaftsgesellschaften des 17. Jahrhunderts 185 Dana Stefanovä Herrschaft und Untertanen. Ein Beitrag zur Existenz der rechtlichen Dorfautonomie in der Herrschaft Frydlant in Nordböhmen (1650-1700) 199 Ales Stejskal Bauer - Beamter - Herr. Grundsätze des Kommunikations Systems auf dem Rosenbergischen Dominium in den Jahren 1550 1611 211 Heide Wunder Aspekte der Gutsherrschaft im Herzogtum und Königreich Preußen im 17. und zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Das Beispiel Dohna 225 III. Herrschaftsformen 251 Andräs Väri Der Großgrundbesitz als Konfliktgemeinschaft. Herrschaftsbeamte ungarischer Großgrundbesitzer im späten 18. und frühen 19. Jahrhundert 253 AntoniMaczak Die höfische Gesellschaft im Polen-Litauen des 18. Jahrhunderts 275 Vaclav Büzek Die Balance der kommunikativen und kulturellen Systeme in der Gesellschaft aristokratischer Höfe frühneuzeitlicher böhmischer Länder 283 Inhalt 7 Martina Schattkowsky Ein kursächsischer Hofmarschall als Gutsherr: Christoph von Loß auf Schleinitz (1574-1620) 295 Hartmut Zuckert Vielfalt der Lebensverhältnisse in unmittelbarer Nachbarschaft. Die Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen in brandenburgischen Dörfern 311 Heinrich Kaak Untertanen und Herrschaft gemeinschaftlich im Konflikt. Der Streit um die Nutzung des Kietzer Sees in der östlichen Kurmark 1792-1797 323 Ernst Münch Herrschaftsstreit in den Augen der Gutsuntertanen: Das Beispiel Toitenwinkel bei Rostock 343 Thomas Rudert Grenzüberschreitungen. Frühformen der Gutsherrschaft im mecklenburgisch-pommerschen Grenzgebiet im 16. Jahrhundert 351 IV Bauern in Gutsherrschaftsgesellschaften 385 Eduard Maur Die Chodenbauern. Eigensinn und Widerständigkeit einer privilegierten Untertanengruppe in Böhmen im 16.-18. Jahrhundert 387 Lieselott Enders Das bäuerliche Besitzrecht in der Mark Brandenburg, untersucht am Beispiel der Prignitz vom 13. bis 18. Jahrhundert 399 Alix Johanna Cord Ostholsteinische Hufner im Spannungsfeld zwischen extremer Gutsherrschaft und Zeitpacht 429 Vladimir Dja tlo v Gutsherrschaftliche Bestrebungen in der Ukraine aus bäuerlicher Sicht (1654- 1783) . . 445 Jaroslav Cechura .diepauern leben wie sie wollen. Logik und Taktik der Bauern beim Aufstand im Jahre 1680 in der Herrschaft Broumov (Braunau) in Böh

      [Bookseller: Antiquariat Artemis]
 30.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Seven Pillars of Wisdom. A Triumph. The complete 1922 text.

      Fordingbridge: Castle Hill Press 1997 - Limited edition, one of 650 sets from a total edition of 752, three volumes, 4to. Volume III contains 41 portraits and 86 photographs, signed on the half title of volume I by the editors, Jeremy and Nicole Wilson, and with a further, separate, inscription overleaf. Text volumes cloth backed boards, illustration volume limp full cloth, d.w.'s, fine in a cloth slipcase. An excellent set.

      [Bookseller: Bow Windows Bookshop (ABA, ILAB)]
 31.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Seven Pillars of Wisdom A Triumph The complete 1922 text

      Fordingbridge: Castle Hill Press, 1997.. Limited edition, one of 650 sets from a total edition of 752, three volumes, 4to. Volume III contains 41 portraits and 86 photographs, signed on the half title of volume I by the editors, Jeremy and Nicole Wilson, and with a further, separate, inscription overleaf. Text volumes cloth backed boards, illustration volume limp full cloth, d.w.'s, fine in a cloth slipcase. An excellent set.

      [Bookseller: Bow Windows Bookshop]
 32.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Das ökonomische Wechselkursrisiko internationaler Unternehmungen.

      Ferber'sche Universitätsbuchhandlung 1997 - Exemp. i.sehr gut.Zust. Geringste Lager-o.Altersspuren b.genauster Betr., mögl. Ecken und Kanten leicht bestoßen. Innen in einwandfreiem Zustand. 249 S. Deutsch 376g [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: Guthschrift Antiquariat]
 33.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        WEISSE NÄCHT

      [Berlin]: Edition Galerie auf Zeit, [1997].. Folio (46 x 34.5 cm). Pictorial cloth. Illustrated throughout. About fine in faintly handsoiled white slipcase. First edition in this format, the text rendered in script, and accompanied by illustrations, all as screenprints, by Klaus Zylla. One of 103 numbered copies, signed by the author and the artist. Additionally, each full-page illustration has been signed by the artist in the margin. Laid in is a poster, a press release and an invitation related to publication of the book. Affixed to the blank opposite the justification page is a full color photograph (215 x 152 mm) of actor Ben Becker reading from the book at the publisher?'s gallery, and a small clipped notice of that occasion - a publication party for the book.

      [Bookseller: William Reese Company - Literature ABAA-]
 34.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Vom Bild zum Raum. From canvas to space. Du tableau a l'espace. Mit 4 Originalradierungen.

      Mainz und München, Chorus Verlag und Galerie Dorothe van der Koelen. 1997,. in-4to, (30.2x 21.2cm.) 87 S. mit zahlreichen Abbildungen + 4 O.-Radierungen, Original Pappband, O.-Kartonmäppchen und O.-Schuber.. Erschien anlässlich des 80. Geburtstag Honeggers und der in diesem Zusammenhang stattgefundenen Ausstellung in der Galerie Dorothea van der Koelen in Mainz. Eins von 60 Ex. d. Vorzugsausgabe mit den 4 separaten , signierten u. nummerierten Originalfarbradierungen (drei davon mit Prägedruck) von Gottfried Honegger. Tadellos erhalten. Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage.

      [Bookseller: Harteveld Rare Books Ltd.]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Complete Sagas of Icelanders, Including 49 Tales

      Leifur Eiriksson Publishing Ltd, 1997. Hardcover. Very Good. Reykjavik, Iceland: Leifur Eiriksson, 1997. Hardcover. Complete 5 volume set. As new, lacking slipcase.

      [Bookseller: Stick Figure Books (ABAA/ILAB)]
 36.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Neue Holzarchitektur in Skandinavien [Gebundene Ausgabe] von Christoph Affentranger (Autor) Architektur Holzbau Scandinavia Architecture Kunst Architekten ISBN-10 3-7643-5458-5 / 3764354585 ISBN-13 978-3-7643-5458-9 / 9783764354589 978-3764354589 Zwischen Tradition und High-Tech Zeitgenössische Holzarchitektur in Norwegen Im Gegensatz zur weltweiten Entwicklung, die erst seit wenigen Jahren von einem neuen Interesse an Holzarchitektur geprägt ist, erfreute sich der Holzbau in den nordischen Ländern, insbesondere in Norwegen, einer konstanten Beliebtheit. Ausgehend von einer bedeutenden Tradition, realisierten norwegische Architekten jüngst einige bemerkenswerte Bauten. Mit der Technik des Stabbaues revolutionierten die Wikinger um das Jahr 1000 den Bootsbau und begründeten so im Hochmittelalter ihre Stellung als eine führende Seemacht. Die Anwendung der Stabbautechnik im Hochbau führte im Zusammenhang mit der Christianisierung des Nordens, die nur mit mehr oder weniger sta

      Birkhäuser Verlag, 1997. Auflage: 1 (Mai 1997). Hardcover. 21,2 x 2,1 x 29 cm. Blockbauweise Stabkirchen Zeitgenössische Holzarchitektur Norwegen Holzbau nordische Länder norwegische Architekten Technik des Stabbauens Wikinger Bootsbau Stabbautechnik Hochbau skandinavische Architektur Zwischen Tradition und High-Tech Zeitgenössische Holzarchitektur in Norwegen Im Gegensatz zur weltweiten Entwicklung, die erst seit wenigen Jahren von einem neuen Interesse an Holzarchitektur geprägt ist, erfreute sich der Holzbau in den nordischen Ländern, insbesondere in Norwegen, einer konstanten Beliebtheit. Ausgehend von einer bedeutenden Tradition, realisierten norwegische Architekten jüngst einige bemerkenswerte Bauten. Mit der Technik des Stabbaues revolutionierten die Wikinger um das Jahr 1000 den Bootsbau und begründeten so im Hochmittelalter ihre Stellung als eine führende Seemacht. Die Anwendung der Stabbautechnik im Hochbau führte im Zusammenhang mit der Christianisierung des Nordens, die nur mit mehr oder weniger standardisiert errichteten Gotteshäusern schnell vorangetrieben werden konnte, zu einem Höhepunkt des europäischen Holzbaues: den Stabkirchen. Einst gab es zwischen Island und Nordnorwegen mehr als 1200 solcher Kirchen, die praktisch ausnahmslos im 12. und frühen 13. Jahrhundert entstanden. Die meisten wurden früher oder später Opfer von Feuersbrünsten. Was die Jahrhunderte überdauerte, zerfiel wegen mangelnden Unterhaltes oder der Geringschätzung im 19. Jahrhundert. Heute sind nur mehr rund 25 Stabkirchen erhalten. Stabbautechnik und Schweizer Stil Die Wiederentdeckung der Stabbautechnik, bei der im Gegensatz zur Blockbautechnik vertikale Hölzer als freistehende oder in die Aussenwand integrierte Säulen die Dachlast auf das Fundament übertragen, erfolgte Mitte des letzten Jahrhunderts. Neue Sägetechniken erlaubten standardisierte Bauhölzer, die die Ausdrucksmöglichkeiten revolutionierten. Als Pendant zum «Laubsägestil» der Schweizer entstand in Norwegen der sogenannte Schweizer Stil. Ausgehend vom ersten derartigen Gebäude, dem 1839 von H. D. F. Linstow erbauten Wachthaus neben dem königlichen Schloss in Oslo, verbreitete sich die neue Bauweise schnell über das ganze Land und führte vorab in der Bahnhofarchitektur zu Pionierbauten. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Schweizer Stil von dem daraus weiterentwickelten und mit Dekorationselementen der Stabkirchen versehenen Drachenstil verdrängt. Das Konstruktionsprinzip von vertikalen und horizontalen Bauhölzern, verkleidet und ausgesteift mit Brettern, hat sich seit Mitte des letzten Jahrhunderts zwar noch perfektioniert, aber nicht mehr grundlegend verändert. Noch heute entsteht die Mehrzahl der Einfamilienhäuser in Norwegen nach diesem Bauprinzip. Die bedeutendste Neuerung der letzten 100 Jahre verdankt der Holzbau dem Leim. Mit Leim lässt sich das unregelmässig gewachsene Material in seinen Eigenschaften homogenisieren. Sperr-, Tischler- und Spanholzplatten, insbesondere aber Leimholzträger zählen zu den wichtigsten Entwicklungen. Mit letzteren lassen sich beachtliche Spannweiten überwinden. Bei 96 Metern steht gegenwärtig der «Weltrekord», erreicht vom «Wikingerschiff» in Hamar, der bekanntesten Sporthalle der Olympischen Spiele von Lillehammer (NZZ 8. 2. 94). Moderne Aspekte des HolzbausIn Ås, einer kleinen Ortschaft östlich von Oslo, baute sich der Architekt Bjørn Hovstad, Partner bei 4B Arkitekter, 1993 ein Wohnhaus, und zwar auf einem nach Süden geneigten Waldgrundstück am Rande eines Einfamilienhausquartiers. Da laut Baureglement keine Bäume gefällt werden durften, stand für das Haus nur eine Grundfläche von sechs mal sechs Metern zur Verfügung. Der Architekt stapelte drei Geschosse aufeinander und ergänzte hangseitig auf der West- und Ostseite das Grundvolumen um je einen Flügel. Das Gebäude betritt man durch einen Windfang im westlichen Flügel, kreuzt die offene Küche und gelangt in das Treppenhaus im ostseitigen Flügel. Im ersten Obergeschoss liegt der Wohnraum, der auf der Süd- und der Nordseite gegenüber der tiefer liegenden Küche als offene Galerie ausgebildet ist. Dieses Zurücksetzen von der Fassade erlaubte eine Verglasung über zwei Geschosse, die das Licht quer durch das Haus fliessen lässt. Im dritten Geschoss befindet sich das Schlafzimmer. Hier gelangt man vom Treppenhaus aus über eine kleine Brücke direkt auf eine in einer Waldlichtung liegende Felskuppe. Das nicht unterkellerte Gebäude wurde vollständig in Holz errichtet. Das etwa einen Meter auskragende Vordach schützt die darunterliegende Konstruktion und lässt auch heute, vier Jahre nach Bauabschluss, die Holzverkleidung noch wie neu erscheinen. Die Gestalt des Hauses ist geprägt vom weit auskragenden Dach mit Wasserspeiern in den Ecken und der zweigeschossigen Verglasung auf der Nord- und Südseite. Hervorzuheben ist, dass Bjørn Hovstad nicht zugunsten einer modernen Formensprache auf den konstruktiven Holzschutz verzichtete, sondern das eine mit dem andern verknüpfte. Mit nur wenigen, gezielten Eingriffen ist es dem Architekten gelungen, das Potential zeitgenössischer Gestaltung mit dem Werkstoff Holz im Wohnhausbau aufzuzeigen. Entstanden ist dabei ein Haus zu günstigem Preis und hohem Wohnwert. Regionale Aspekte Karasjok liegt dort, wo sich die Melancholie der Endlosigkeit wie ein schwerer Nebel über die Landschaft senkt: Weit oberhalb des Polarkreises, nahe der finnischen Grenze und nur etwa 200 Kilometer südlich vom Nordkap. Rund zweitausend Einwohner, vorwiegend Samen, zählt die Ortschaft. Das 1990 errichtete Samenlandzentrum der Architekten Bjerk & Bjørge findet man an einer der beiden Strassenkreuzungen des Ortes. Das Gebäude, das im Grundriss einen von der Kreuzung abgewandten Viertelkreis bildet, hat ein elegant geschwungenes, auf eigenen Stützen stehendes Vordach auf der Innenseite des Kreises. Dieses Vordach schützt die Eingänge und umfasst einen Marktplatz, auf dem im Sommer verschiedenste Erzeugnisse den Touristen verkauft werden. Während des restlichen Jahres geschieht dies in den untereinander verbundenen Geschäften im Gebäude selbst, das auch eine Cafeteria und das lokale Touristenzentrum beherbergt. Markantestes Merkmal der gesamten Anlage aber ist der Versammlungssaal, dessen Dach an die Zelte der Samen erinnern soll. Auch die Farbwahl orientiert sich am Gelb-Rot-Blau des seit kurzem autonomen Volkes. Doch dieser ähnlich schon einmal vor gut 100 Jahren unternommene Versuch, über die Form einen nationalen «Stil» zu prägen, erweist sich als problematisch. Auch bei anderen Gebäuden in Karasjok wurde der Versuch unternommen, das Zelt der Samen in Holz, Beton und Backstein zu transformieren. Doch nur in einem Fall ist dies gelungen: beim Restaurant unmittelbar neben dem Samenlandzentrum. Hier stimmt die Form mit der traditionellen Funktion des Zeltes überein. Der Versammlungsraum des Samenlandzentrums, der bis zur Fertigstellung des Parlamentsgebäudes in Kautokeino den Politikern als Provisorium dient, orientiert sich in seiner Ausformung am bekannten Layout: Hier die Parlamentarier, gegenüber die Vorsitzenden, in den Ecken die Übersetzer, die Besucher und die Presse. Diese Anordnung deckt sich nicht mit der Kreisform des Zeltes. Deshalb wurde sie hier zum Viereck. Entsprechend erzwungen wirkt das Interieur des Raumes. Die Anspielungen an das Nationale, die Politisierung der Form, wirkt trotz der guten Handhabung der Details und der insgesamt gelungenen Architektursprache aufgesetzt, ein Eindruck, der durch die mehrheitlich touristische Nutzung das Gebäude gleich noch potenziert wird. Nichts ist offensichtlich so schwierig wie der Versuch, sich aus 2000 Kilometern Distanz ?- die Architekten stammen aus Bergen ?- am Aufbau eines neuen kulturellen Ausdrucks zu beteiligen, ohne selbst Betroffener zu sein. Traditionelle Aspekte Von einer kleinen Hochebene über der nördlich von Bergen am Dalsfjord gelegenen Ortschaft Dale geniesst man einen schönen Blick über das Tal, den Fjord und auf die Berge. Hier steht ein 1997 von den jungen Architekten Hage & Grove, Boge, Egge und Hjeltnes realisiertes Künstlerzentrum, das fünf neue Gästehäuser für Künstler, fünf untereinander und mit einer Werkstatt verbundene Ateliers und ein Wohnhaus für den Direktor umfasst. Die insgesamt sieben Bauten liegen wie auf einer Perlenschnur gereiht im Halbkreis entlang der Hangkante. Die fünf bahnwagenähnlichen Gästehäuser sitzen auf Stützen gestellt quer zur Höhenkurve direkt auf dem Übergang von der Hochebene zum steil abfallenden Hang. Man betritt die Häuser von der Stirnseite her, passiert je nach Typus ein, zwei oder drei Schlafzimmer und gelangt am Ende in das Wohnzimmer, hat zur Linken die Garderobe und das Bad in einem aussen angehängten Volumen und in der Verlängerung, im Wohnzimmer, die aufgereihten Elemente der Küche. So verschlossen sich die Eingangsseite zeigt, so offen ist die talseitige Fassade mit vorgelagertem, überdecktem Balkon. Der Innenraum ist geprägt durch verschraubte Sperrholzplatten und einen Fussboden aus Kiefernholz. Aussen dominiert das hier seit den dreissiger Jahren nicht untypische aluminiumverkleidete Tonnendach das Erscheinungsbild. Das Werkstattgebäude mit den hangseitig angeordneten Nebenräumen und die fünf separaten Ateliers entwickeln sich etwa im Viertelkreis entlang einer Felskuppe. Verbunden sind die sechs Volumen mit einem breiten Korridor, der auf der einen Seite in die Werkstatt und auf der anderen ins Freie mündet. Grosse Schiebetüren trennen die etwa sieben mal sieben Meter messenden, rund acht Meter hohen und mit einem Pultdach versehenen Atelierräume vom Korridor ab. Gegen das Tal und zur Aussicht hin sind die Atelierräume auf der gesamten Raumhöhe verglast. Die talseitige Wand der Werkstatt hingegen ist mehrheitlich geschlossen. Verkleidet ist sie auf der gesamten Höhe ?- dies als eigenwilligstes Merkmal der gesamten Anlage ?- mit einem Geflecht aus Wacholderästen, das der eigentlichen Wand als ein Schutzschild vorgelagert ist. Diese alte und in der Herstellung recht aufwendige Bautechnik war an der Westküste Norwegens einst weit verbreitet und diente zum Abdämpfen der in dieser Gegend sehr starken Windkraft. Das Rustikale, das dieser Wandaufbau und die Stülpschalung der Gästehäuser ausstrahlen, kontrastiert mit den grossen Glasflächen, den Aluminiumdächern und dem im Innenausbau filigran eingesetzten Sperrholz. So sind in der Werkstatt die geschwungenen Primärträger des Daches derart dünn geraten, dass sie mit Seilen und Distanzhaltern aus Stahl unterspannt werden mussten, was die papierene Erscheinung nur noch verstärkt. Gerade im Bereich der Werkstätten erhält man den noch von Rundungen im Bereich der Oberlichtfenster sowie schwungvollen Formen der Innenraumunterteilung unterstützten Eindruck von einer modernen Interpretation des expressiven Schweizer Stils. Alles in allem ist in Dalsåsen eine kleine Überbauung entstanden, deren Gestalt traditionelle Bautechniken kunstvoll mit einer zeitgenössischen Architektursprache kombiniert. Dass dabei einige der Details auf eine schnelle Abnutzung programmiert sind, widerspiegelt den Zweck der Anlage: Künstlern von innerhalb und ausserhalb Skandinaviens für einen zeitlich beschränkten Aufenthalt einen «provisorischen» Raum zu bieten. Christoph Affentranger -Neue Zürcher Zeitung Synopsis This text examines Scandinavia's noteworthy contribution to contemporary wood architecture. It presents a detailed analysis of 19 buildings, with photographs, drawings and technical details, and briefly introduces 71 further buildings.etet eine fundierte Darstellung dessen, was die fünf skandinavischen Länder Dänemark, Island, Norwegen, Schweden und Finnland in den letzten zwanzig Jahren an bemerkenswerter Holzarchitektur aufzuweisen haben. Ausführlich werden anhand von Photos, Plänen und technischen Details 19 Gebäude analysiert und 71 weitere steckbriefartig vorgestellt. Alle Bautypen sind vertreten: vom Einfamilienhaus zur Kirche, vom Industriebau zur Bibliothek, von der temporär-experimentellen Architektur bis zur Großraumhalle. Historische Exkurse erläutern die jahrhundertealte Tradition (Blockbauweise, Stabkirchen etc.) und analysieren ihren Vorbildcharakter für die heutigen Architekten. Neue Holzarchitektur in Skandinavien [Gebundene Ausgabe] von Christoph Affentranger (Autor) Architektur Holzbau Scandinavia Architecture Kunst Architekten ISBN-10 3-7643-5458-5 / 3764354585 ISBN-13 978-3-7643-5458-9 / 9783764354589 978-3764354589 Blockbauweise Stabkirchen Zeitgenössische Holzarchitektur Norwegen Holzbau nordische Länder norwegische Architekten Technik des Stabbauens Wikinger Bootsbau Stabbautechnik Hochbau skandinavische Architektur Zwischen Tradition und High-Tech Zeitgenössische Holzarchitektur in Norwegen Im Gegensatz zur weltweiten Entwicklung, die erst seit wenigen Jahren von einem neuen Interesse an Holzarchitektur geprägt ist, erfreute sich der Holzbau in den nordischen Ländern, insbesondere in Norwegen, einer konstanten Beliebtheit. Ausgehend von einer bedeutenden Tradition, realisierten norwegische Architekten jüngst einige bemerkenswerte Bauten. Mit der Technik des Stabbaues revolutionierten die Wikinger um das Jahr 1000 den Bootsbau und begründeten so im Hochmittelalter ihre Stellung als eine führende Seemacht. Die Anwendung der Stabbautechnik im Hochbau führte im Zusammenhang mit der Christianisierung des Nordens, die nur mit mehr oder weniger standardisiert errichteten Gotteshäusern schnell vorangetrieben werden konnte, zu einem Höhepunkt des europäischen Holzbaues: den Stabkirchen. Einst gab es zwischen Island und Nordnorwegen mehr als 1200 solcher Kirchen, die praktisch ausnahmslos im 12. und frühen 13. Jahrhundert entstanden. Die meisten wurden früher oder später Opfer von Feuersbrünsten. Was die Jahrhunderte überdauerte, zerfiel wegen mangelnden Unterhaltes oder der Geringschätzung im 19. Jahrhundert. Heute sind nur mehr rund 25 Stabkirchen erhalten. Stabbautechnik und Schweizer Stil Die Wiederentdeckung der Stabbautechnik, bei der im Gegensatz zur Blockbautechnik vertikale Hölzer als freistehende oder in die Aussenwand integrierte Säulen die Dachlast auf das Fundament übertragen, erfolgte Mitte des letzten Jahrhunderts. Neue Sägetechniken erlaubten standardisierte Bauhölzer, die die Ausdrucksmöglichkeiten revolutionierten. Als Pendant zum «Laubsägestil» der Schweizer entstand in Norwegen der sogenannte Schweizer Stil. Ausgehend vom ersten derartigen Gebäude, dem 1839 von H. D. F. Linstow erbauten Wachthaus neben dem königlichen Schloss in Oslo, verbreitete sich die neue Bauweise schnell über das ganze Land und führte vorab in der Bahnhofarchitektur zu Pionierbauten. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Schweizer Stil von dem daraus weiterentwickelten und mit Dekorationselementen der Stabkirchen versehenen Drachenstil verdrängt. Das Konstruktionsprinzip von vertikalen und horizontalen Bauhölzern, verkleidet und ausgesteift mit Brettern, hat sich seit Mitte des letzten Jahrhunderts zwar noch perfektioniert, aber nicht mehr grundlegend verändert. Noch heute entsteht die Mehrzahl der Einfamilienhäuser in Norwegen nach diesem Bauprinzip. Die bedeutendste Neuerung der letzten 100 Jahre verdankt der Holzbau dem Leim. Mit Leim lässt sich das unregelmässig gewachsene Material in seinen Eigenschaften homogenisieren. Sperr-, Tischler- und Spanholzplatten, insbesondere aber Leimholzträger zählen zu den wichtigsten Entwicklungen. Mit letzteren lassen sich beachtliche Spannweiten überwinden. Bei 96 Metern steht gegenwärtig der «Weltrekord», erreicht vom «Wikingerschiff» in Hamar, der bekanntesten Sporthalle der Olympischen Spiele von Lillehammer (NZZ 8. 2. 94). Moderne Aspekte des HolzbausIn Ås, einer kleinen Ortschaft östlich von Oslo, baute sich der Architekt Bjørn Hovstad, Partner bei 4B Arkitekter, 1993 ein Wohnhaus, und zwar auf einem nach Süden geneigten Waldgrundstück am Rande eines Einfamilienhausquartiers. Da laut Baureglement keine Bäume gefällt werden durften, stand für das Haus nur eine Grundfläche von sechs mal sechs Metern zur Verfügung. Der Architekt stapelte drei Geschosse aufeinander und ergänzte hangseitig auf der West- und Ostseite das Grundvolumen um je einen Flügel. Das Gebäude betritt man durch einen Windfang im westlichen Flügel, kreuzt die offene Küche und gelangt in das Treppenhaus im ostseitigen Flügel. Im ersten Obergeschoss liegt der Wohnraum, der auf der Süd- und der Nordseite gegenüber der tiefer liegenden Küche als offene Galerie ausgebildet ist. Dieses Zurücksetzen von der Fassade erlaubte eine Verglasung über zwei Geschosse, die das Licht quer durch das Haus fliessen lässt. Im dritten Geschoss befindet sich das Schlafzimmer. Hier gelangt man vom Treppenhaus aus über eine kleine Brücke direkt auf eine in einer Waldlichtung liegende Felskuppe. Das nicht unterkellerte Gebäude wurde vollständig in Holz errichtet. Das etwa einen Meter auskragende Vordach schützt die darunterliegende Konstruktion und lässt auch heute, vier Jahre nach Bauabschluss, die Holzverkleidung noch wie neu erscheinen. Die Gestalt des Hauses ist geprägt vom weit auskragenden Dach mit Wasserspeiern in den Ecken und der zweigeschossigen Verglasung auf der Nord- und Südseite. Hervorzuheben ist, dass Bjørn Hovstad nicht zugunsten einer modernen Formensprache auf den konstruktiven Holzschutz verzichtete, sondern das eine mit dem andern verknüpfte. Mit nur wenigen, gezielten Eingriffen ist es dem Architekten gelungen, das Potential zeitgenössischer Gestaltung mit dem Werkstoff Holz im Wohnhausbau aufzuzeigen. Entstanden ist dabei ein Haus zu günstigem Preis und hohem Wohnwert. Regionale Aspekte Karasjok liegt dort, wo sich die Melancholie der Endlosigkeit wie ein schwerer Nebel über die Landschaft senkt: Weit oberhalb des Polarkreises, nahe der finnischen Grenze und nur etwa 200 Kilometer südlich vom Nordkap. Rund zweitausend Einwohner, vorwiegend Samen, zählt die Ortschaft. Das 1990 errichtete Samenlandzentrum der Architekten Bjerk & Bjørge findet man an einer der beiden Strassenkreuzungen des Ortes. Das Gebäude, das im Grundriss einen von der Kreuzung abgewandten Viertelkreis bildet, hat ein elegant geschwungenes, auf eigenen Stützen stehendes Vordach auf der Innenseite des Kreises. Dieses Vordach schützt die Eingänge und umfasst einen Marktplatz, auf dem im Sommer verschiedenste Erzeugnisse den Touristen verkauft werden. Während des restlichen Jahres geschieht dies in den untereinander verbundenen Geschäften im Gebäude selbst, das auch eine Cafeteria und das lokale Touristenzentrum beherbergt. Markantestes Merkmal der gesamten Anlage aber ist der Versammlungssaal, dessen Dach an die Zelte der Samen erinnern soll. Auch die Farbwahl orientiert sich am Gelb-Rot-Blau des seit kurzem autonomen Volkes. Doch dieser ähnlich schon einmal vor gut 100 Jahren unternommene Versuch, über die Form einen nationalen «Stil» zu prägen, erweist sich als problematisch. Auch bei anderen Gebäuden in Karasjok wurde der Versuch unternommen, das Zelt der Samen in Holz, Beton und Backstein zu transformieren. Doch nur in einem Fall ist dies gelungen: beim Restaurant unmittelbar neben dem Samenlandzentrum. Hier stimmt die Form mit der traditionellen Funktion des Zeltes überein. Der Versammlungsraum des Samenlandzentrums, der bis zur Fertigstellung des Parlamentsgebäudes in Kautokeino den Politikern als Provisorium dient, orientiert sich in seiner Ausformung am bekannten Layout: Hier die Parlamentarier, gegenüber die Vorsitzenden, in den Ecken die Übersetzer, die Besucher und die Presse. Diese Anordnung deckt sich nicht mit der Kreisform des Zeltes. Deshalb wurde sie hier zum Viereck. Entsprechend erzwungen wirkt das Interieur des Raumes. Die Anspielungen an das Nationale, die Politisierung der Form, wirkt trotz der guten Handhabung der Details und der insgesamt gelungenen Architektursprache aufgesetzt, ein Eindruck, der durch die mehrheitlich touristische Nutzung das Gebäude gleich noch potenziert wird. Nichts ist offensichtlich so schwierig wie der Versuch, sich aus 2000 Kilometern Distanz ?- die Architekten stammen aus Bergen ?- am Aufbau eines neuen kulturellen Ausdrucks zu beteiligen, ohne selbst Betroffener zu sein. Traditionelle Aspekte Von einer kleinen Hochebene über der nördlich von Bergen am Dalsfjord gelegenen Ortschaft Dale geniesst man einen schönen Blick über das Tal, den Fjord und auf die Berge. Hier steht ein 1997 von den jungen Architekten Hage & Grove, Boge, Egge und Hjeltnes realisiertes Künstlerzentrum, das fünf neue Gästehäuser für Künstler, fünf untereinander und mit einer Werkstatt verbundene Ateliers und ein Wohnhaus für den Direktor umfasst. Die insgesamt sieben Bauten liegen wie auf einer Perlenschnur gereiht im Halbkreis entlang der Hangkante. Die fünf bahnwagenähnlichen Gästehäuser sitzen auf Stützen gestellt quer zur Höhenkurve direkt auf dem Übergang von der Hochebene zum steil abfallenden Hang. Man betritt die Häuser von der Stirnseite her, passiert je nach Typus ein, zwei oder drei Schlafzimmer und gelangt am Ende in das Wohnzimmer, hat zur Linken die Garderobe und das Bad in einem aussen angehängten Volumen und in der Verlängerung, im Wohnzimmer, die aufgereihten Elemente der Küche. So verschlossen sich die Eingangsseite zeigt, so offen ist die talseitige Fassade mit vorgelagertem, überdecktem Balkon. Der Innenraum ist geprägt durch verschraubte Sperrholzplatten und einen Fussboden aus Kiefernholz. Aussen dominiert das hier seit den dreissiger Jahren nicht untypische aluminiumverkleidete Tonnendach das Erscheinungsbild. Das Werkstattgebäude mit den hangseitig angeordneten Nebenräumen und die fünf separaten Ateliers entwickeln sich etwa im Viertelkreis entlang einer Felskuppe. Verbunden sind die sechs Volumen mit einem breiten Korridor, der auf der einen Seite in die Werkstatt und auf der anderen ins Freie mündet. Grosse Schiebetüren trennen die etwa sieben mal sieben Meter messenden, rund acht Meter hohen und mit einem Pultdach versehenen Atelierräume vom Korridor ab. Gegen das Tal und zur Aussicht hin sind die Atelierräume auf der gesamten Raumhöhe verglast. Die talseitige Wand der Werkstatt hingegen ist mehrheitlich geschlossen. Verkleidet ist sie auf der gesamten Höhe ?- dies als eigenwilligstes Merkmal der gesamten Anlage ?- mit einem Geflecht aus Wacholderästen, das der eigentlichen Wand als ein Schutzschild vorgelagert ist. Diese alte und in der Herstellung recht aufwendige Bautechnik war an der Westküste Norwegens einst weit verbreitet und diente zum Abdämpfen der in dieser Gegend sehr starken Windkraft. Das Rustikale, das dieser Wandaufbau und die Stülpschalung der Gästehäuser ausstrahlen, kontrastiert mit den grossen Glasflächen, den Aluminiumdächern und dem im Innenausbau filigran eingesetzten Sperrholz. So sind in der Werkstatt die geschwungenen Primärträger des Daches derart dünn geraten, dass sie mit Seilen und Distanzhaltern aus Stahl unterspannt werden mussten, was die papierene Erscheinung nur noch verstärkt. Gerade im Bereich der Werkstätten erhält man den noch von Rundungen im Bereich der Oberlichtfenster sowie schwungvollen Formen der Innenraumunterteilung unterstützten Eindruck von einer modernen Interpretation des expressiven Schweizer Stils. Alles in allem ist in Dalsåsen eine kleine Überbauung entstanden, deren Gestalt traditionelle Bautechniken kunstvoll mit einer zeitgenössischen Architektursprache kombiniert. Dass dabei einige der Details auf eine schnelle Abnutzung programmiert sind, widerspiegelt den Zweck der Anlage: Künstlern von innerhalb und ausserhalb Skandinaviens für einen zeitlich beschränkten Aufenthalt einen «provisorischen» Raum zu bieten. Christoph Affentranger -Neue Zürcher Zeitung Synopsis This text examines Scandinavia's noteworthy contribution to contemporary wood architecture. It presents a detailed analysis of 19 buildings, with photographs, drawings and technical details, and briefly introduces 71 further buildings.etet eine fundierte Darstellung dessen, was die fünf skandinavischen Länder Dänemark, Island, Norwegen, Schweden und Finnland in den letzten zwanzig Jahren an bemerkenswerter Holzarchitektur aufzuweisen haben. Ausführlich werden anhand von Photos, Plänen und technischen Details 19 Gebäude analysiert und 71 weitere steckbriefartig vorgestellt. Alle Bautypen sind vertreten: vom Einfamilienhaus zur Kirche, vom Industriebau zur Bibliothek, von der temporär-experimentellen Architektur bis zur Großraumhalle. Historische Exkurse erläutern die jahrhundertealte Tradition (Blockbauweise, Stabkirchen etc.) und analysieren ihren Vorbildcharakter für die heutigen Architekten. Neue Holzarchitektur in Skandinavien [Gebundene Ausgabe] von Christoph Affentranger (Autor) Architektur Holzbau Scandinavia Architecture Kunst Architekten ISBN-10 3-7643-5458-5 / 3764354585 ISBN-13 978-3-7643-5458-9 / 9783764354589 978-3764354589

      [Bookseller: Lars Lutzer]
 37.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        History of America (Easton Press: 16 volume set, sixteen)

      Norwalk: Easton Press, 1997. Collectors Ed.. LeatherBound. VG/No Jacket. Complete sixteen volume Collector's Edition issued in 1997 by one of the great historians of our times. Bound in full tan leather with four raised spine bands, 22-karat gilt decorations, gilt spine lettering on burgundy squares, moire endpapers & silk ribbon. Comprehensive index in last volume. Each volume measures 6.5 x 9.5 inches and the set will occupy 26 inches of shelf space. No wear or blemishes on leather. VG/No Jacket. All volumes firm & unread, with sharp corners. However all contain an Easton Press owner bookplate with name affixed to front endpaper. Most volumes have small losses to gilt edges. Thus rated only VG. Item #: B9227.

      [Bookseller: Schroeder's Book Haven]
 38.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Atlas of the Body Transparent

      North Vancouver, British Columbia:: Capilano College Printmaking Institute,, 1997.. Edition of 14. 18 x 22" closed , opens to 16 feet; 8 pages. Accordion fold. Etchings and aquatints by Biden. Text by Roy Harper. Printed on Arches 88 paper in 44 colors from 32 plates. Letterpress text in Bembo Roman and Italic. Housed in an aluminum case. Thirty-two etchings, depicting the human anatomical interior, that were developed and printed by Biden to parallel the verse of English poet and songwriter Roy Harper. This work explores the relationship between our physical and spiritual selves, experiences and nature, mortality and transcendence. A large scale contemporary artist's book and beautifully rendered bookwork that invites reflection.

      [Bookseller: Vamp & Tramp, Booksellers, LLC ]
 39.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        She Talks in Circles, He Talks in Squares

      Portland, Maine:: Rebecca Goodale,, 1997.. One of a kind. 22 x 30" folded banner book with hand colored screen print on handmade rag and coconut paper, book cloth, ribbon, wood, ink. Goodale created this banner book to illustrate the difficulties heterosexual couples have in communicating. Rebecca Goodale: The books that I make include unique (one-of-a-kind) volumes and limited silkscreened editions. My motifs include loquacious female figures, quiet wanderings in dream-like landscapes, and feminine biology. I am concerned with structure and create books in a variety of physical forms. Some are cascading accordion books that are six feet tall, while others are more intimate objects which incorporate a variety of materials and media to generate images as well as original texts.

      [Bookseller: Vamp & Tramp, Booksellers, LLC]
 40.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Harry Potter and the Philosopher's Stone

      London: Bloomsbury,, 1997. Octavo. Original pictorial wrappers, titles to front cover in yellow, white and dark green, titles to spine yellow, white and black. Issued without a dust jacket. Ownership signature to half-title. Contents lightly toned, rear cover a little creased, tips a little curled; an excellent copy. First edition, first impression, paperback issue, one of 5,150 copies. With all the requisite points of first printing: Bloomsbury imprint, 10-down-to-1 number line, and the list of equipment on p. 53 with "1 wand" appearing twice in the list.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 41.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Robin im Kindergarten. Aus dem Niederländ. von Lourine Tielman und Gerold Anrich

      Weinheim : Anrich, 1997.. 126 S. ; 22 cm 8°, Pp. Gut erhaltenes Exemplar. K19174 ISBN 3891062982.

      [Bookseller: Antiquariat Buchhandel Daniel Viertel Ei]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mitteldetails der homöopathischen Arzneimittel: Materia medica synthetica 3. Bände (Gebundene Ausgabe) von Jürgen Becker (Vorwort), Armin Seideneder Mitteldetails der homöopathischen Arzneimittel

      Similimum-Vlg, 1997. 1997. Hardcover. Good. Ganzheitsmedizin Medizin Pharmazie Naturheilkunde Homöopathie Arzneimittel Heilpflanzen Homöopath Naturmedizin homöopathisches Arzneimittel Eine hochklassige Arzneimittellehre im Enzyklopädieformat, die auch neuere Autoren wie z.B. Candegabe, Coulter, Masi, Sankaran und Vithoulkas berücksichtigt und in ihrer Art konkurrenzlos ist. Sie hat sich durch exzellente Qualität, Zuverlässigkeit und Vollständigkeit in wenigen Jahren den Spitzenplatz in der deutschen Literatur der Arzneimittellehren erobert und genügt höchsten Ansprüchen. Jedes Symptom ist mit Quellennachweis versehen. Bei kleineren Rubriken werden differentialdiagnostische Hinweise auf Vergleichsmittel gegeben. Um die 1300 Mittel von rund 280 Informationsquellen werden beschrieben. Es gelingt dem Autor, die charakteristischen Zeichen am Anfang jedes Mittelbildes auf den Punkt zu bringen, bevor das übliche Kopf-Fuß-Schema die Symptome im Einzelnen aufführt. Dieses große Werk ist in einem Zug mit Herings, Allens oder Clarkes Enzyklopädien zu nennen und setzt deren Tradition in unserer Zeit fort. Gleichzeitig nimmt es viele neue Gesichtspunkte und Mittelideen auf, die in den klassischen Enzyklopädien noch nicht zu finden sind. Die Mitteldetails sind nach dem Heilmittelarchiv, auch von Armin Seideneder, die derzeit beste und umfangreichste Arzneimittellehre. Wer auf der Suche nach einer „Arzneimittellehre fürs Leben?" ist, wird über kurz oder lang nicht an Armin Seideneders Mitteldetails vorbeikommen. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass den Bedürfnissen eines homöopathischen Praktikers im Hinblick auf die Materia medica mit der Kombination aus einer kleineren kompakten Arzneimittellehre wie z. B. von Boericke oder Murphy für den schnellen Überblick und den Mitteldetails, um ?- wie der Name schon sagt ?- ins Detail zu gehen, vollauf Rechnung getragen wird. Die umfangreichste deutschsprachige Materia medica. Enthält komplettalle Symptome von Hahnemann, Clarke sowie die umfangreichen Symptome aus 300 weiteren Quellen. Lüchenloses Arzneimittel-Mosaik aus 200 Jahren Homöopathie. Mit Hinweisen und Sonderrubriken, die Sie in keiner anderen Materia medica finden, z.B. Gemütssymptome der Kinder. Medizin Pharmazie Naturheilkunde Homöopathie Arzneimittel Heilpflanzen Homöopath Naturheilkunde Mitteldetails der homöopathischen Arzneimittel: Materia medica synthetica 3. Bände (Gebundene Ausgabe) von Jürgen Becker (Vorwort), Armin Seideneder Mitteldetails der homöopathischen Arzneimittel Ganzheitsmedizin homöopathisches Arzneimittel ISBN-10 3-930256-12-6 / 3930256126 ISBN-13 978-3-930256-12-9 / 9783930256129 Ganzheitsmedizin Medizin Pharmazie Naturheilkunde Homöopathie Arzneimittel Heilpflanzen Homöopath Naturmedizin homöopathisches Arzneimittel Eine hochklassige Arzneimittellehre im Enzyklopädieformat, die auch neuere Autoren wie z.B. Candegabe, Coulter, Masi, Sankaran und Vithoulkas berücksichtigt und in ihrer Art konkurrenzlos ist. Sie hat sich durch exzellente Qualität, Zuverlässigkeit und Vollständigkeit in wenigen Jahren den Spitzenplatz in der deutschen Literatur der Arzneimittellehren erobert und genügt höchsten Ansprüchen. Jedes Symptom ist mit Quellennachweis versehen. Bei kleineren Rubriken werden differentialdiagnostische Hinweise auf Vergleichsmittel gegeben. Um die 1300 Mittel von rund 280 Informationsquellen werden beschrieben. Es gelingt dem Autor, die charakteristischen Zeichen am Anfang jedes Mittelbildes auf den Punkt zu bringen, bevor das übliche Kopf-Fuß-Schema die Symptome im Einzelnen aufführt. Dieses große Werk ist in einem Zug mit Herings, Allens oder Clarkes Enzyklopädien zu nennen und setzt deren Tradition in unserer Zeit fort. Gleichzeitig nimmt es viele neue Gesichtspunkte und Mittelideen auf, die in den klassischen Enzyklopädien noch nicht zu finden sind. Die Mitteldetails sind nach dem Heilmittelarchiv, auch von Armin Seideneder, die derzeit beste und umfangreichste Arzneimittellehre. Wer auf der Suche nach einer „Arzneimittellehre fürs Leben?" ist, wird über kurz oder lang nicht an Armin Seideneders Mitteldetails vorbeikommen. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass den Bedürfnissen eines homöopathischen Praktikers im Hinblick auf die Materia medica mit der Kombination aus einer kleineren kompakten Arzneimittellehre wie z. B. von Boericke oder Murphy für den schnellen Überblick und den Mitteldetails, um ?- wie der Name schon sagt ?- ins Detail zu gehen, vollauf Rechnung getragen wird. Die umfangreichste deutschsprachige Materia medica. Enthält komplettalle Symptome von Hahnemann, Clarke sowie die umfangreichen Symptome aus 300 weiteren Quellen. Lüchenloses Arzneimittel-Mosaik aus 200 Jahren Homöopathie. Mit Hinweisen und Sonderrubriken, die Sie in keiner anderen Materia medica finden, z.B. Gemütssymptome der Kinder. Medizin Pharmazie Naturheilkunde Homöopathie Arzneimittel Heilpflanzen Homöopath Naturheilkunde Mitteldetails der homöopathischen Arzneimittel: Materia medica synthetica 3. Bände (Gebundene Ausgabe) von Jürgen Becker (Vorwort), Armin Seideneder Mitteldetails der homöopathischen Arzneimittel Ganzheitsmedizin homöopathisches Arzneimittel ISBN-10 3-930256-12-6 / 3930256126 ISBN-13 978-3-930256-12-9 / 9783930256129

      [Bookseller: Lars Lutzer]
 43.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Weihnachtsbackbuch : Lieblingsrezepte von Baur-Kunden und weihnachtliche Bastelideen.

      Baur-Versand, 1997.. 80 S. kart. Kl.-8°, Softcover/Paperback Gut erhaltenes Exemplar., K19145.

      [Bookseller: Antiquariat Buchhandel Daniel Viertel Ei]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Hobbit *Signed Alan Lee Deluxe Ltd Ed *

      London: Harper Collins, 1997. Limited/Numbered. Quarter Leather. Near Fine/No Jacket, as Issued. Alan Lee. Signed by Illustrator. 4to - over 9¾" - 12" tall. The Hobbit, or There and Back Again, by J.R.R. Tolkien. Published by Harper Collins in 1997 to celebrate the 60th Anniversary of the original publication of The Hobbit. This Edition is Quarter bound in Burgundy leather and cloth, housed in the publisher's original burgundy clothbound slipcase. Number 447 of a Limited Edition of only 600, specially bound and Slipcased by the publisher to celebrate the 60th anniversary of the first publication of "The Hobbit". Signed by the renowned artist, Alan Lee. Gilt title, gilded page edges, and gilt image of Smaug on the book and slipcase. A stunningly beautiful and scarce edition in Near Fine Condition. Digital photo's available, inquire if interested. Other Tolkien books available, include both the UK and US editions, original cloth bindings, custom fine bindings, and Signed/Numbered/Limited Editions. Matched in size and style with the Limited/Numbered Editions by Harper Collins, of the "Silmarillion" and "Lord of the Rings" Near Fine / No Jacket, as Issued.

      [Bookseller: The Tolkien Bookshelf]
 45.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Mary Poppins, Revised Edition

      San Diego: Odyssey/Harcourt Brace Young Adult Classic, 1997. First Edition Thus. Hardcover. Fine. Mary Shepherd. Signed by Author. Sterling condition hardcover copy, a signed copy of the Revised Edition, with unbruised tips, tight binding, and clean internals, showing only very slight shelf- and edge-wear; not ex-library, with neither underlining nor highlighting anywhere. Lovingly illustrated by Mary Shepherd throughout. Blue cloth covers with whimsical illustration on paper label affixed firmly to the front cover. Clean, bright, white pages throughout. Lovely condition. From the personal library of a former representative of Harcourt Brace, Jovanovich, who made sure to get signed copies of each and every author they published when they came to town. 202 pp. Additional postage may be required for oversize or especially heavy volumes, and for sets.

      [Bookseller: Blue Jacket Books]
 46.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        [Mural]: Mothership Connection. Parliament-Funkadelic

      Large mural. Approximately 72" wide by 36" high. Luminous or florescent paint, probably acrylic-based (similar to DayGlo paint) in many colors on large 1/2" Weyerhaeuser plywood. Signed in the lower right quadrant: "Chet Williams, 12-11-78." Corners a little rounded, some rubbing to a few sections, grain of the plywood shows through a bit, overall very good. A spectacularly colorful accomplished representation of the band, staged in front of the giant Mothership, and with a cerise ray gun blast bisecting the painting horizontally. Parliament and The Funkadelics were two separate bands that played concurrently, both under the direction of George Clinton, and both with roughly the same complement of musicians. By the late 1970s, the term Parliament-Funkadelic became the catchall phrase for the creative and increasingly uncatagorizable music project. The wildly creative members of Parliament-Funkadelic, who played a mixture of funk, soul, psychedelic rock, and jazz improvisations, were an important influence on post-disco and post-punk music, as well as a seminal influence on hip hop music, and in some sense have become a genre unto themselves. In the years following their commercial decline, brought about by a number of reasons, hip hop DJs began to extensively sample P-Funk beats, which helped to reinvigorate the band, with the subsequent re-issue of their catalog and the reconstitution of the band. They were inducted into the Rock and Roll Hall of Fame in 1997. This spectacular vernacular mural pretty perfectly captures the P-Funk lineup at their most creative, as well as during their most commercially successful iteration, when they evolved the entire P-Funk mythos, complete with references to science-fiction, and featuring their prop "Mothership" that was central to their touring show. A unique artifactual evocation of the P-Funk phenomenon. We can find out nothing conclusive about the artist, but apparently this was found in southern Connecticut. .

      [Bookseller: Between the Covers- Rare Books, Inc. ABA]
 47.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Zero Minus Ten. Tomorrow Never Dies. The Facts of Death. High Time to Kill. The World Is Not Enough. Doubleshot. Never Dream of Dying. The Man With The Red Tattoo. Die Another Day (James Bond novels)

      London: Hodder and Stoughton. 1997-2002, 1997. 9 volumes. James Bond originals and film novels. Fine in like dust wrappers. FIRST EDITIONS. ALL VOLUMES SIGNED IN FULL. The entire series of Raymond Benson's Bond novels, housed in an elegant fleece-lined cloth slipcase with ribbon pull.

      [Bookseller: Adrian Harrington Rare Books]
 48.   Check availability:     Biblio     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.