The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1915

        >Flusslandschaft mit Burg< Original- Ölgemälde von >Pfund Tyrol München<,

      um 1915.. Öl auf Leinen, Keilrahmen mit dunkelbraunem Holzrahmen und Goldeinlage, rechts unten signiert: Pfund Tyrol München. Bild- Größe: 40 x 50; mit Rahmen 52 x 62.. Inhalt: Eigenhändiges Ölbild von Alois Pfund, geboren am 25. Mai 1876 in Schwaz, gestorben am 2. März 1946 in Hall. Ausbildung an der Münchener Akademie bei Martin Feuerstein, dem Professor für religiöse Malerei. Er selbst war allerdings eher als Landschaftsmaler tätig. (Siehe: Bruckmanns Lexikon der Münchener Kunst, 19./20. Jhd. Bd. VI/Seite 178, sowie Volmmer, Bd. III, Seite 582 und Thieme- Becker, Bd. XXVI Seite 539.) Das Ölbild befindet sich in einem altersgemäß- tadellosen Zustand.

      [Bookseller: Galerie-Antiquariat Schlegl]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The German Forces in the Field.

      London: Printed by Harrison & Sons [for G.H.Q. B.E.F., St. Omer], April, 1915 - Octavo. Contemporary yellow cloth, title in black to spine and upper board. Cloth a little rubbed, sunned and a little bumped at the spine, map has been torn out and carefully reattached. Folding map at the rear. First edition. Extremely uncommon, just 1400 copies printed, COPAC locates copies at IWM only, no copies on OCLC. This copy with the armourial bookplate of Col. Stanley Leonard Barry, aide-de-camp to Field-Marshal Sir John French, Commander in Chief B.E.F., 1914-5; and Assistant Military Secretary, GHQ Home Forces 1916-9 after French's resignation as CiC BEF and appointment as CiC Home Forces. He had previously served with distinction with the 10th Royal Hussars in the Boer War 1899-1902, mentioned in Despatches, Queen's Medal with six clasps, King's Medal with two clasps, D.S.O. Barry has noted in red ink "Corrected, in essentials, up to July 1915", and has carefully annotated the text to that effect throughout. A highly interesting copy of this unfindable book with and superb provenance.

      [Bookseller: Peter Harrington. ABA member]
 2.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        A Christmas Carol

      Philadelphia: J. B. Lippincott Co; London: William Heinemann Ltd,, [1920s]. Philadelphia: J. B. Lippincott Co; London: William Heinemann Ltd,, [1920s]. Octavo. Original red cloth, gilt titles and decoration to spine and front board, illustrated endpapers. Colour frontispiece, decorated title page, 11 colour plates, numerous vignette illustrations in black and white. Slight rubbing to ends and corners, faint partial toning to endpapers, a smart square copy in excellent condition. Inscribed by Rackham on the front free endpaper, "Arthur Rackham, Philadelphia, 22 Nov &#39;27". A reprint of the US edition (first published in 1915), this copy from the library (though not marked as such) of one of the editors at Lippincott.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 3.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("Gf. Zeppelin").

      Gotha, 18. IV. 1915.. 3 SS. auf Doppelblatt. Gr.-4to.. Umfangreicher und inhaltsreicher Brief an einen Herrn von Messing über die Schwierigkeiten bei der Erprobung eines Großflugzeugs im Weltkrieg und die Probleme mit der Fliegerstaffel in Gotha: "Das Großflugzeug hier ist so weit gediehen, daß ich Euere Exzellenz bitten kann, sich dasselbe im Laufe der nächsten Woche (vom 25t[e]n dss. Mts. ab) einmal ansehen zu wollen. Das Flugzeug hat zwar schon kleine Sprünge ganz geschickt ausgeführt; aber es wird doch immer noch 8-10 Tage dauern, bis die Flieger Hirth, Vollmöller und von Schlüter die neuartige gewaltige Maschine ganz in der Hand haben [...] Ich habe hier ein Verhältnis zwischen den Leitern des Flugzeugbaues und dem Kommandeur der hiesigen Fliegerschule Rittmeister Märtens vorgefunden, das der Sache, welcher wir gemeinsam dienen, entschieden schadet. Und es sollten doch alle dazu beitragen, die wichtige Kriegswaffe so schnell und so gut als möglich gebrauchsfertig zu machen. Der Herr Rittmeister aber legt Hindernisse in den Weg, wo er nur kann, weil nach seiner Meinung die Maschine doch nichts taugen werde. Er gebärdet sich dabei, wie wenn er Vorgesetzter des Baues wäre und schreibt an diesen im schroffen Befehlston [...] Unter dem 15ten ds. Mts. erhielt der Versuchsbau das Schreiben B. Nr 373 von der Inspektion der Fliegertruppen, dessen Eingang lautet: 'In Hinsicht auf das von der Flieger-Ersatz-Abteilung 3 gemeldete langsame Fortschreiten des Kampfflugzeugbaues, sieht sich die Inspektion veranlaßt, die Beurlaubung der Piloten Vollmöller und Schlüter dorthin aufzuheben.' Nun ist es Eurer Exzellenz bekannt, daß die Beurlaubung des Leutnant Hirth sowie auch der von ihm als notwendig bezeichneten Flieger nicht etwa dem Flugzeugbau unmittelbar, sondern mir selbst höheren Orts bewilligt worden ist. Eine Zurückziehung dieser Beurlaubungen kann also nur wieder auf dem gleichen Wege geschehen, wie die Bewilligung erfolgt ist. - Was das langsame Fortschreiten des Baues betrifft, so muß gesagt werden, daß weder der Herr Inspektor noch Herr Rittmeister Märtens, welchem letzteren der allgemeine Zutritt gestattet ist, sich in letzter Zeit persönlich von dem Stand dieser Arbeiten überzeugt haben [...]". - Mit kleinen Randläsuren.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sammlung von 13 monochromen Tiroler Alpenpanoramen.

      Isny im Allgäu, um 1915.. Deck- und Aquarellfarben (Grisaille und Deckweiß, teils mit Blautönen) auf Papier (Formate ca. 269:170 bis 400:210 mm). Auf Untersatzkarton montiert. Seidenschutzpapier.. Die dreizehn reizvollen Alpenpanoramen zeigen die Bergwelt Tirols (und teils auch des unmittelbaren Umlands): Ammergauer, Tuxer, Stubaier, Ötztaler, Zillertaler und Lechtaler Alpen, Karwendel, Verwall und Wettersteingebirge. Ausgeführt durch die in Isny/Allgäu angesiedelten, für ihre Genauigkeit und zugleich dekorative Qualität bekannten Postkartenmalereiverlage Eugen Felle und Ott & Ruep; wahrscheinlich durchwegs die Arbeit des Malers Josef Ruep (1886-1940), der bis 1915 wichtigster Mitarbeiter Felles war, bevor er sich mit eigenem Studio selbständig machte (ein Blatt von ihm signiert "Rp."). Zahlreiche der Blätter tragen auf dem Seidenschutzpapier und auf der Rückseite des Untersatzkartons redaktionelle Ergänzungen und Korrekturen in Bleistift; der wiederholte Vermerk "Stempfle" mit Nummernbezeichnung legt nahe, dass einige der Blätter im Innsbrucker Verlag Wilhelm Stempfle Verwendung fanden. - Die Seidenschutzpapiere zumeist knittrig und mit Ein- und Ausrissen; die Zeichnungen selbst durchwegs von tadelloser Erhaltung.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Daddy Cat

      London Blackie & Son Ltd [1915]. Cover worn. Text block just holding with some pages loose. Several tape repairs. Some crayon marking and scattered staining. Lower edge of one page cut at bottom with no impact on illustration First Edition Illustrated hardback board cover 250mm x 170mm (10" x 7"). 34pp. Colour plates.

      [Bookseller: Barter Books]
 6.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        The Home of the Blizzard. Being the Story of the Australasian Antarctic Expedition, 1911-1914. 2 Volume set

      London William Heinemann Ltd 1915. G : in Good condition without dust jacket. Cover lightly rubbed. Cracking to inner hinges. Contents firm and bright. Ex.-lib. Cruising Association with minimal internal marking First Edition Blue/silver hardback cloth cover 240mm x 160mm (9" x 6"). xxx, 349pp; xiii, 338pp. Colour plates, b/s plates, maps, text illustrations and 3 folding maps in rear pocket of Volume II.

      [Bookseller: Barter Books]
 7.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        Paris, Kanal mit Bateaux-Lavoir. Öl auf Leinwand. Ca. 1930. Unten links signiert.

      . 38 : 46 cm. - Gerahmt.. A.Holy "besucht 1915-1916 die Ecole des Beaux-Arts in La Chaux-de-Fonds. 1917-1918 bildet er sich an der Ecole des Beaux-Arts in Genf weiter. Nach einem kurzen Aufenthalt in Italien (Forenz u. Rom) nimmt er 1920 Wohnsitz in Paris, wo er zunächst während sechs Monaten im Graphikatelier Waltner an der Ecole des Beaux-Arts studiert." (Künstler-Lexikon der Schweiz XX. Jahrhundert, I, 458/59).

      [Bookseller: Gerhard Zähringer Antiquariat und Galeri]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Blumen-Märchen.

      Köln, Hermann & Friedrich Schaffstein, (1915).. 3. Auflage. 15.-20. Tsd. Quer-4°. (47) S., (1) S. (Anzeigen). Mit 15 ganZS. farb. Illustr. von Ernst Kreidolf. Farbig illustr. Orig.-Halbleinenbd. berieben und bestossen. Im Bund loose.. Vgl. Huggler WV 166. - 3. Auflage nach der 2. Auflage des erstmals 1898 erschienenen ersten Bilderbuches des Schweizer Malers Ernst Kreidolf (1863-1956) mit personifizierten Pflanzen und Tieren. Da er keinen Verleger (für die erste Ausgabe) fand, lithographierte Kreidolf ein Jahr lang die rund 150 Platten, die er für den Farbdruck der Aquarelle benötigte, selber. Seine Hinwendung zur Natur und die Vermenschlichung der Pflanzen, wie sie für den Jugendstil typisch ist, machten das Buch erfolgreich.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Take Up The Sword Of Justice, Join Now. 1915 Color Lithograph.

      1915. [Partridge, Sir Bernard (1861-1945)]. Take Up The Sword Of Justice, Join Now. London: Parliamentary Recruiting Committee, August 1915. Attractively glazed and mounted 6" x 30" color lithograph in 11-1/4" x 35-1/2" wooden frame. Minor rubbing to frame, small brass plaque to center of bottom, light toning to background, negligible light foxing to lower left corner, colors vivid. * Probably intended for the narrow advertising spaces above windows in buses and subway car, this striking text and image of an arm offering a sheathed sword is derived from Partridge's famous full-sized poster issued in the aftermath of the sinking of the RMS Lusitania by a German U-Boot on May 7, 1915. (The larger poster shows that the sword is being offered by Lady Justice, who is standing on the waves as the Lusitania sinks in the distance.).

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        THE HOME OF THE BLIZZARD being the story of the Australasian Antarctic Expedition, 1911-1914

      London, Heinemann, 1915.: . London, Heinemann, 1915.. FIRST EDITION, INSCRIBED BY CAPTAIN JOHN KING DAVIS MASTER OF THE EXPEDITION&#39;S SHIP THE S.Y. AURORA AND SECOND-IN-COMMAND OF THE EXPEDITION, 2 volumes, complete set, 1915. Large thick 8vo, approximately 250 x 170 mm, 9¾ x 6¾ inches, Volume I: photogravure frontispiece portrait of the author who led the expedition, 8 colour plates, 140 black and white photographic plates, 1 folding, 5 double page, 17 illustrations in the text, including 12 maps, plans and charts; pages: xxx, 349; Volume II: photogravure frontispiece, 10 colour plates with captioned guards, 133 photographic plates, 1 folding, 6 double page, 20 text illustrations including 9 maps and plans, 3 tinted folding maps in pocket at rear, pages: xiii, 338 including appendices and index, some of the colour plates and many of the photographic plates have more than 1 image, usually 2. Bound in the original publisher&#39;s dark blue fine ribbed cloth, silver vignette to upper covers, gilt lettering to spine and upper covers. Spine gilt very dull on both volumes, 20 mm (1 inch) damaged at top of spine on Volume II with a closed vertical tear of same height, now neatly repaired but with a lightly wrinkled appearance, head and tail of spine on Volume I slightly worn with 1 tiny nick, lower outer corners on covers lightly damp faded, front inner paper hinge partly cracked, a few inner joints partly cracked, but binding tight and firm, apart from a little occasional faint margin foxing contents very clean and bright. A good complete set with an important inscription. Captain John King Davis has inscribed the front endpaper in ink: "To Commander G. C. Hardy R. N. in remembrance of his kindness to us all in Melbourne from J. K. Davis. April 1915." John King Davis (1884-1967) trained as a seaman gaining his first mate&#39;s certificate in 1906 and his extra master&#39;s certificate in 1908. As a result of a chance meeting with Sir Ernest Shackleton, in 1907 he became chief officer of Shackleton&#39;s steam yacht Nimrod sailing for Antarctica. On a subsequent relief voyage for that expedition in 1909 he was appointed as Master. In 1911 at the age of 28, Davis sailed for the Antarctic again as Master of S.Y. Aurora and second-in-command of the Australasian Antarctic Expedition under the leadership of Douglas Mawson. Davis made five notable cruises, essential in establishing and relieving the wintering bases at Macquarie Island and, on the Antarctic mainland, at Commonwealth Bay and on the Shackleton Ice Shelf. Chapter XVIII The Ship&#39;s Story is written by Davis, there is a photographic portrait of him in the Introduction in Volume I and in Appendix I there is a brief biography. In 1919 Davis published his own account of the missions of the Aurora in the Antarctic. The recipient of the book was Commander George Cecil Hardy of the Royal Australian Navy. Taurus Bibliography of the Antarctic, No. 100. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE. FURTHER IMAGES ON REQUEST. POSTAGE AT COST.

      [Bookseller: Roger Middleton]
 11.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        "K(önigliches) Schloß Berchtesgaden. Hochparterre." Gesamtgrundriß, erstellt vom "K(öniglichen) Obersthofmeister-Stab. Bauabteilung". Tuschfederzeichnung, bez. wie oben und gestempelt "Obersthofmeisteramt König Ludwig III. von Bayern", um 1915. Beiliegen: Neun weitere Architekturentwürfe zum Königlichen Schloß Berchtesgaden (1840 bis 1917).

      . Tuschfederzeichnung, um 1915, 80 x 120 cm.. Längs- und Querfalten, im Rand Wasserflecken. - Die neun Beilagen sind (mit Angabe der Blattgröße in cm): 1. "Plan über die Vergrößerung des Königlichen Residenzschlosses zu Berchtesgaden und zwar mittels Ausbau des sogenannten Grubengebäudes" usw. Längendurchschnitt mit Kellergeschoß, drei Obergeschoßen und Dachstuhl. Alt abgetrenntes Oberteil der folgenden Beilage Nr. 2 (29 x 57). 2. "Ausgebautes Königliches Residenzschloß. Grubengebäude." Vier Grundrisse des Erdgeschoßes und der drei Stockwerke, auf einem Blatt. Aquarellierte Federzeichnung, sign. "Mennas Schoenauer", um 1840 (59 x 57). 3. Zwei Architekturzeichnungen von Gebäuden im Innenhof des Schlosses auf einem Blatt: eine Fassadenansicht und ein Längsschnitt. Teilaquarellierte Tuschfederzeichnungen, wohl um 1840. Auf Velin mit WZ "Schoeller". Mittelbug (59 x 52). 4. "Entwurf über die Herstellung eines hölzernen Verschlages zur Unterkunft für zwey Lakayen im Corridor des Wohnstockes am Priesterstein. Längsansicht. Durchschnitt. Grundriß." Drei aquarellierte Federtuschzeichnungen "zum Kostenanschlag ... des Hofbau-Etat pro 1839/40", auf einem Blatt. Mittelbug (42 x 32). 5. "Kgl. Schloss Berchtesgaden. Ansicht der Seite mit dem Portal gegen den Schlossplatz." Fassade und Grundriß. Zwei Darstellungen auf einem Blatt. Bleistiftzeichnung, sign. "C. Bürklin", mit Stempel "A. Maltan, Baugeschäft Berchtesgaden Inhaberin Katharina Maltan". Zwei Längsfalten (38 x 57). 6. "Kgl. Schloß Berchtesgaden. Aufführung eines neuen Kamines für Zim(mer) No. 95 u. Herstellung einer Rabitzwand dortselbst." Mit den Zimmern 91 und 92 (Wohnung der Frau Gräfin Deym), 94 und 95, rechts oben die Priesterstein-Terrasse. Zwei Grundrisse auf einem Blatt, dat. November 1902. Mittelbug (42 x 33). 7. "Kgl. Schloß Berchtesgaden. Hauptbau. Facadenteil gegen den Scjhloßplatz." Ansicht des Erdgeschosses. Hs. ergänzter Lichtdruck, sign., gestempelt und dat. "J. Pronn", Bautechniker in Berchtesgaden, Bezirksamtlicher Baukontrolleur, Dezember 1906. Längsfalten (21 x 86). 8. "Fassade des Stallgebäudes". Längs- und Seitenansicht. Verso alt bez. wie oben. Aquarellierter Lichtdruck, sign. " K. Hirsch Bauf.", dat. Dezember 1909. Längsfalten, dort alt hintergte Papierdurchbrüche, Randläsuren (33 x 68). 9. "Kgl. Schloss Berchtesgaden. Prunkbeschläge für die Zimmer im Dekanatsbau. München, im April 1917." Zwei Bleistiftzeichnungen auf einem Blatt (40 x 32 cm). Insgesamt zehn Darstellungen auf zehn Blättern.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        27 Original-Bleistiftzeichnungen auf kariertem Papier.

      ca. 1915-1946.. 15 (7 beidseitig benutzte) Bll. Format 13 x 9,5 cm bis 34 x 21 cm.. Skizzen und Studien des "Simplicissimus"-Zeichners zu Karikaturen und Genreszenen mit Themen aus der Zeit des Ersten Weltkriegs bis zu den 30er und 40er Jahren, z. T. in Anlehnung an bereits früher verwendete Motive. - 1 Blatt mit hinterleg. Ausriss. Sonst sauber und frisch.

      [Bookseller: Antiquariat Lutz-Peter Kreussel]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        THE VOYAGE OUT. With A Letter From Virginia Woolf To Clive Bell

      London: Duckworth, 1915. London: Duckworth, 1915 Woolf, Virginia. THE VOYAGE OUT. With A Letter From Virginia Woolf To Clive Bell. London: Duckworth & Co., 1915. First Edition of Virginia Woolf&#39;s first novel. 8vo. 458 pp. + 22 pp. of adverts and publisher&#39;s catalogue. ALS on 29, Fitzroy Square stationary, (c. October, 1908), from Virginia Woolf to Clive Bell tipped-in. "Dear Clive, There is nothing much in this, but I send it partly to show my sense of gratitude for your services with my box & to supplicate that the novel I left behind may be sent, & to thank also for my entertainment at your hands, & those of my great mistress (Vanessa Bell). I was very happy. Yr AVS. [Adeline Virginia Stephen]" An uncommon early lettter, published in, The Letters Of Virginia Woolf, Volume 1, pp. 369. Clive Bell, now Virginia Woolf&#39;s brother-in law became Woolf&#39;s valued literary confidant at this time, showing him several drafts of The Voyage Out. "I count immensely on your encouragement" she wrote and he was "the first person who thought I&#39;d write well". A bright, fresh copy in green cloth, gilt titles to the spine, lettered in black on upper front cover showing modest use, in a custom slipcase with chemise. Kirkpatrick and Clarke A1a. . Signed. First Edition.

      [Bookseller: TBCL The Book Collector's Library]
 14.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        THE DEVIL'S DEVICES, OR, CONTROL VERSUS SERVICE. With woodcuts by Eric Gill.

      Published at The Hampshire House Workshops, Hampshire Hog Lane, Hammersmith, London. 1915 - FIRST EDITION. 8vo. (7.5 x 5.2 inches). Illustrated with 12 wood engravings. One of 1500 copies. Inscribed by Gill on the front free endpaper "Eric Gill for H. Davis, 22.3.28". A very good copy in original grey canvas spine, lettered in black, with red paper covered boards with black lettering and illustration to the front board. Some loss to the paper on the boards, affecting 7 letters of the address at the bottom. Spine with just a little darkening. Overall a very good copy. Uncommon inscribed by Gill. --Evan Gill. Bibliography of Eric Gill. No. 259. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Paul Foster-ABA.]
 15.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Reveries Over Childhood and Youth. Two volumes

      Dundrum The Cuala Press 1915. VG : in very good condition without dust jacket. Some pages uncut. In clear protective wraps Limited Edition [of 425 copies] Cream cloth spine on grey paper-covered boards 220mm x 150mm (9" x 6"). 128pp; 4 plates. Portfolio volume with four loose plates by Jack B Yeats to accompany the text volume. These comprise two plates of John Butler Yeats and his wife together with a colour plate entitled 'Memory Harbour' and a page of text to accompany this written by W B Yeats.

      [Bookseller: Barter Books]
 16.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        L'evenement illustree 1.-6. Jahrgang. 1re Annee. Fevrier 1915. No. 1 - 45 (1er Janvier 1916), 2e Annee. Samedi 8 Janier 1916. No 1 (bzw. 46-97 (Samedi 30 Decembre 1916). 3 e Annee, Samedie 6 Janvier 1917, No. 98-149. 4e et Cinquieme Annee (4.und 5. Jahrgang in einem Band) Samedi 5 Janvier 1918 und ab 5. Jahrgang Samedi 4 Janvier 1919 - Samedi z Juin 1919, No. 150-189. Fortsetzung Cinquie,e Annee, Samedie 14 Juin 1919, No. 190 - 218, dann Sixieme Annee, Samedie 3 Janvier 1920. No. 219 - 236 Samedi 1er Mai 1920.

      Brüssel, Revue, Hebdomadaire, Documentaire, Artistique et Litteraire, 1915-1920.. Supplement a l'Evenement Illustre No. 1-28 für den 1. Jahrgang.. 904 S., ca. 150 S. (mit unklarer Seitennumerierung), 1060 S., ca. 150 S. (mit unklarer Seitennumerierung), 916 S., ca. 50 S. (unklare Seitennumerierung), 224 S., 296 S., 792 S., 308 S., reich illustriert wohl im Kupfertiefdruck meist nach Photographien und Bildern.. 4°, Halbleinenbände der Zeit mit roten Rückenschildern.. 1. Jahrgang: insg. berieben und die Deckel mit Kratzspuren, die Ecken und am Rücken mit Stoßspuren, teils etwas aufgeplatzt, innen durchgehend gebräunt, teils leicht rissige Ränder. 2. Jahrgang, eine Seite des Rückens lose, Kratz-und Stoßspuren, Seiten gebräunt und teils randrissig. 3. Jahrgang, an den Rückenteilen oben und unten etwas rissig, etwas berieben, leichtere Kratzspuren auf den Deckeln, die Ecken leicht gestaucht, innen gebräunt, teils leichter randrissig. 4./5. Jahrgang: insg. leichter berieben und mit leichten Kratzspuren auf den Deckeln, innen papierbedingt gebräunt und vereinzelt etwas randrissig. 5./6. Jahrgang wie oben. In Französisch. Seltene Kriegszeitung des 1. Weltkrieges die im von den deutschen Truppen besetzten Belgien ab Februar 1915 das erste mal erschienen ist. Hier also beginnend mit dem allerersten Jahrgang 1915. Mit einer Fülle an herausragendem Bildmaterial, in den Kriegsjahrgängen 1915-1918 zu fast 90 % Bilder vom Kriegsgeschehen an den verschiedenen Frontabschnitten auch in Übersee. Nach 1918 mit oft Themen zu Belgien und Frankreich und den Nachkriegsjahren, den kriegsbedingten Auswirkungen etc.p.p. Von uns im Handel nicht nachweisbar!

      [Bookseller: Versandantiquariat Riepenhausen]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Rossijskij imperatorskij flot i floty Germanii i Turcii. Voennyje floty 1915 g."

      Petersburg, "I. D. Sytin", o. J.,. OLWd., 239 S., 8° mit zahlreichen Textaufnahmen von Kriegsschiffen u. 1 Porträt von Zar Nikolaus II. im Text. Exemplar wenig berieben u. bestossen. Oberfläche des Bandes gering beschmutzt. Bindung leicht gelockert. Seiten stellenweise mit Bleistiftanmerkungen in russisch versehen. Ansonst in gutem Zustand. Selten. Sehr gut erhalten. * Our books are stored in our warehouse, not in the shop. Please notify beforehand, if you want to visit us and see a specific book.Unser ZVAB-Bücher-Bestand befindet sich in unserem Lager am Stadtrand Prags, nicht in unserem Geschäft. Bitte, teilen Sie uns vorher mit wenn Sie uns besuchen möchten und bestimmtes Buch auswählen wollten *.

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Home of the Blizzard. Being the Story of the Australasian Antarctic Expedition, 1911-1914. 2 Volume set

      G : in Good condition without dust jacket. Cover lightly rubbed. Cracking to inner hinges. Contents firm and bright. Ex.-lib. Cruising Association with minimal internal marking First Edition Blue/silver hardback cloth cover 240mm x 160mm (9" x 6"). xxx, 349pp; xiii, 338pp. Colour plates, b/s plates, maps, text illustrations and 3 folding maps in rear pocket of Volume II.

      [Bookseller: Barter Books]
 19.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        12 eigenh. Briefe mit U. und 1 eh. Postkarte mit U. (jeweils "Hans").

      Wohl München und Berlin, 1910er und 1920er Jahre.. Zusammen 53 SS. auf 31 Bll. Meist gr.-4to.. Inhaltsreiche Korrespondenz mit seiner Mutter: "Mir geht's, seitdem ich die neue Arbeit habe, die meine Gedanken anständig beschäftigt und mir einen Rückhalt gibt, viel besser. Arbeit ist vielleicht etwas schönes. Aber nur wenn sie einem erfreuliche Möglichkeiten gibt u. wenn man ihren Zweck einsieht u. mit ihm einverstanden ist. Nur dann. Sonst ist es schrecklich trostlos. Und wenn ich bedenke, wie selten mir das zuteil geworden ist bisher, dann wunderts mich nicht, dass ich bis heute so wenig geleistet habe. Es ist nicht meine Schuld. Wirklich nicht [...]" (aus einem undatierten, wohl 1915 verfaßten Brief). - "[...] Also das Fest! Charlie u. ich waren zwei dunkel-grau-blaue indianische Neger sehr edlen Stammes [...] Wir sahen fabelhaft aus. Unglaublich vornehm und kultiviert. Fast alle hielten uns für Brüder oder Zwillinge. Einige ihn für meine Frau! Viele versicherten einander nach dem Fest, wir wären die schönsten Menschen u. Masken des Abends. Franz Blei z. B. war begeistert u. sagte: ich tanzte göttlich. Und nachdem ich mit einer echten kleinen Zigeunerin solo getanzt hatte wurden uns stürmische Ovationen bereitet. Max Oppenheimer will uns beide malen und alle Leute fragen mich immer nach meinem entzückenden kleinen Bruder. - Also: ein durchschlagender Erfolg. Es war wirklich sehr nett. Gar nicht so wüst, wie ich gefürchtet hatte. - Trotzdem sah noch gestern die ganze Gallerie [!] grauenhaft aus und erst heute wird sie unter den Händen von Anstreichern [...] allmählich wieder anständig. Wenn es geht, soll morgen die neue Ausstellung eröffnet werden: deshalb geht alles in grosser Weile vor sich. (Auch dieser Brief). Wie das ja immer so ist, kenne ich nun auf einmal einen ganzen Haufen Leute. Aber bevor man die netteren herausgefunden hat lohnt es sich noch nicht über sie zu schreiben. Sehr liebenswürdig ist vor allem Oppenheimer. Ein junger Maler der so zwischen Schiele u. Kokoschka steht. Sehr gut sind seine Bilder nicht, doch [?] verdient er viel Geld damit. Er ist zu intelligent, interessant u. interessiert um ein grosser Künstler sein zu können. Er kennt 1000 Leute. Kerr, Blei, Heinrich Mann mit dem er sehr befreundet ist und überhaupt alles was Bedeutung hat. Da er mich scheinbar sehr in sein Herz geschlossen hat, werde ich wohl auf irgendeine Weise die Grossen, die ich kennen lernen will, kennen lernen [...]" (aus einem undatierten, wohl im Berlin der 1920er Jahre verfaßten Brief auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf der Neuen Galerie). - "[...] Ich komme gerade aus dem Theater. Eine Situation, in der ich mich in dieser Zeit recht häufig befinde. 6 Tage bin ich hier: und 4 Abende war ich im Theater. Und habe allerlei schönes gesehen. An Schauspielerei. Die Stücke - sehr mit Unterschied. Das Beste: der zerbrochene Krug: am schlechtesten gespielt. Aber immer doch ganz nett. Auf keine Weise tot zu kriegen. Es heisst ja immer es wäre so schwierig aufzuführen. Eine der kümmerlichsten aller Theaterlügen! Und das will viel sagen! Aufgebracht haben muss das ein Faultier mit Schleife oder ein so riesendämliches Schaf dass es mindestens General-Oberintendanturrat irgendwo war. Wahrscheinlich hier [...]" (aus einem undatierten, acht Seiten umfassenden Brief mit kleinem Einriß auf Bl. 1).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        INTORNO AL CASTELLO DI BRENO. Storia di Valle Camonica, Lago d?Iseo e vicinanze da Federico Barbarossa a S. Carlo Borromeo. Studio critico -su 1400 nuove fonti documentarie- giudicato dalla R. Accademia dei Lincei pel Concorso al Premio Reale.

      Associazione ?Pro Valle Camonica? 1915 gr. vol. in-8, pp. XIV, (2), 624, leg. m. tela edit. con cop. fig. Con molte tavv. raffiguranti antichi documenti e vedute della Val Camonica. Belliss. esempl. su carta forte. [201]

      [Bookseller: Studio Bibliografico Scriptorium]
 21.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        D'r luschdig Zipiti und sini Schbezel. 8 farbigi Bilderboge (Original Schteizeichnige) mit "lehrreiche Reimsche".

      Basel, Wepf, Schwabe u. Co., [1915].. 8 nn. lose Tafeln mit 9 Farblithographien (davon 1 auf dem Umschlag) von Paul Hosch. Quer-4°, illustr. OUmschlag.. Thieme-Becker XVII, 542. LSB S. 38 (mit Abb. Tafel 14). Kaiser, Schweizer Bilderbücher aus 100 Jahren, S. 29 (mit Abb. S. 28). - Erste Ausgabe des einzigen Bilderbuches des Architekten und Graphikers Paul Hosch (1886-1975). Die Bilderfolge gilt als eines der schönsten Schweizer Kindrbücher. Die Tafeln im Stil der Wiener Werkstätte, jeweils mit einem kurzen erklärenden Text in Schweizerdeutsch. - Hosch bereiste nach seinem Architekturstudium Amerika, Japan, China, Inidien und Ägypten und gründete in Basel mit seinem Schüler Hans Melching die "Schweizer WErkstätten", die stark vom wiener Jugendstil beeinflusst waren. - Umschlag etwa gebräunt und berieben, mit kleinen Randeinrissen und gestauchten Ecken.

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        D'r luschdig Zipiti und sini Schbezel. 8 farbigi Bilderboge (Original Schteizeichnige) mit "lehrreiche Reimche".

      Basel, Wepf und Schwabe [1915].. Quer-4°. Folge von 9 blattgr. Farblithographien (davon 1 als Umschlag). Lose in farbig ill. Orig.-Umschlag (Ecken geknickt, mit Randeinrissen, HDeckel mit kleiner Randläsur, 1 Ecke mit Verlust eingerissen).,. Erste Ausgabe des seltenen Kinderbuches, das als eines der schönsten in der Schweiz gilt. - Der vielseitige Künstler und Basler Architekt Paul Hosch (1886 - 1975) schuf die schönen, teils sehr plakativen Tafeln im Stil der Wiener Sezession (Wiener Werkstätte). Jede Tafel erzählt eine eigene Geschichte, die in Schweizerdeutsch erklärt wird. Es ist sein einziges, zusammen mit Melching kreiertes Bilderbuch. "In 1915 one of the most wonderful Swiss childrens' books was published: beautiful lithographs by the architect Paul Hosch illustrate the verses written in Basle dialect" (Kaiser, Swiss Picture Books, S. 33). - Nach seinem Architekturstudium in Eberfeld kam der Illustrator Hosch 1907 zur Künstlerkolonie in Darmstadt, wo er von der Wiener Sezession und der Wiener Werkstätte beeinflusst wurde. In Berlin beschäftigte er sich später noch mit Gobelinweberei, Batik und Plakatkunst. Auf seinen Reisen besuchte er 1912 Amerika, 1913 Japan, 1914 China, Indien und Aegypten, bevor er nach Basel zurückkehrte, wo er zusammen mit seinem Schüler Hans Melching die "Schweizer Werkstätten" gründete - eine vom Jugendstil Josef Hoffmanns (Wiener Werkstätte) beeinflusste Institution. - Tafeln schön und sauber. - Thieme/Becker 17/18, S. 542. Vollmer II, S. 489. LSB S. 38 (mit Abb. Tafel 14). Kaiser, Schweizer Bilderbücher aus 100 Jahren, S. 29 (mit Abb. S. 28). Bankverbindung in Deutschland vorhanden.

      [Bookseller: Buch + Kunst + hommagerie Sabine Koitka]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gloria, Viktoria. Ein Weltkriegs-Bilderbuch.

      (ca. 1915).. Halbleinenband mit buntem Deckelbild; quer 20,5 x 26 cm; 5 dicke Pappen mit buntem Deckelbild und 8 ganzseitigen Innenbildern mit kleinen, am unteren Blattrand stehenden Versen. - "Der Franz und Michel bauen friedlich an ihrer Festung urgemütlich, ..", d.i.: Die Jungen in Uniform bauen eine Strandburg. Dann werden sie angegriffen vom Nickelwitsch, Lausikoff, vom Louis usw. de; 1. (Deckel etwas gewölbt, sonst guter Zustand) - *** sehr selten! - (Lager PH 1)

      [Bookseller: Versandantiquariat Wolfgang Kohlweyer]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Von Hänschen, Paul und Peter die Streiche hör, ein jeder, Die sie verübt bei Tante und auch als Räuberbande.

      Lausanne, Spes o.J. (ca. 1915).. Quer-4°. 12 Bll. (inkl. Titel). Mit Titelill. und 12 Farbtafeln. Orig.-Halbleinenbd. (Ecken bestossen, Gelenk angeplatzt, Rücken mit Klebeschildchen, etwas fleckig)., fester Einband. Seltenes Schweizer Bilderbuch mit deutschsprachiger Uebersetzung einer ursprünglich holländischen Geschichte des holländischen Malers und Karikaturisten. - Kleinere Randeinrisse, gebräunt, Titelblatt fleckig, Klammern rostig, 2 Lagen im Falz geklebt, hinterer Innendeckel mit Bleistiftspuren. - Seebass I, 842. Bankverbindung in Deutschland vorhanden.

      [Bookseller: Buch + Kunst + hommagerie Sabine Koitka]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        North of Boston,

      Henry Holt and Company, 1915. Henry Holt and Company, 1915. Second Edition. Hardcover. Very Good. New York: Henry Holt, 1915: Second American Edition (though the first to be printed in America), Fifth Printing, in original dust jacket. In Very Good condition, in a Very Good dust jacket. Clean pages, sound binding. Light, sporadic foxing, most pronounced at prelims. Cloth shows light fading to edges and spine. The dust jacket has a split at the front panel and spine, which has been repaired from the verso by archival mending tissue. Split starting to rear spine fold, repaired from the verso as well. Presents well in Mylar.

      [Bookseller: Odd Duck Books]
 26.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Die Hanseatische Südsee-Expedition im Jahre 1909. 3 Teile in 1 Band.

      Frankfurt, Senkenbergische Naturforschende Gesellschaft, 1915.. Erster Teil: Reisebericht. (Wissenschaftliche Ergebnisse der Hanseatischen Südsee-Expedition 1909, I.) S. 109 -164. Mit 12 Lichtdrucktafeln, 1 gefalt. farb. Karte und 57 Abbildungen im Text. Zweiter Teil: Lucas von Heyden. Coleoptera. (Wissenschaftliche Ergebnisse der Hanseatischen Südsee-Expedition 1909, II.) S. 165 - 178. Dritter Teil: Strand, Embrik. Indoaustralische, Papuanische und polynesische Spinnen des Senckenbergischen Museums. (Wissenschaftliche Ergebnisse der Hanseatischen Südsee-Expedition 1909, III.) S. 179 - 274. Mit 7 (2 farbigen) Tafeln. Halblederband im Stil der Zeit, 4°. Sehr gutes Exemplar, sauber und frisch.***Seltenes Werk über die Südsee-Expedition im Jahre 1909. - Abhandlungen der Senckenbergischen Naturforschenden Gesellschaft Band 36(2). Gesamte Buchbeschreibung © Antiquariat Ralf Eigl. Reise. Reisen. Expedition. Expeditionen. Geographie. Ozeanien. Südsee. Pazifik. Tonga-Inseln. Travel. Exploration. South Seas. Pacific. Pazifik..

      [Bookseller: Versandantiquariat Ralf Eigl]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Centralblatt für Bakteriologie, Parasitenkunde und Infektionskrankheiten. Erste Abteilung. Medizinisch-hygienische Bakteriologie und tierische Parasitenkunde.

      Jena. Gustav Fischer. 1915 - 1918.. 4 Bände (Referate: Bd. 63 - 65). 8°. 802 S., 740 S., 611 S., 623 S. Halblederbände mit zwei Rückenschildchen, marmorierter Buntpapierbezug, Lederecken.. Fundgrube zur wissenschaftlichen Literaturrecherche innerhalb der Infektionskrankheiten für den Zeitrabschnitt des ersten Weltkrieges. Unter dem Begriff "Referate" sind hier alle nationalen und internationalen Zeitschriftenauswertungen zu zahlreichen Abschnitten der Bakteriologie zusammen gefasst worden so z.B.: Amöbenerkrankungen, Arthropoden, Cholera, Fleckfieber, Diphterie, Helminthen, Immunitätsforschung, Lepra, Malaria, Milzbrand, Mykosen, Pneumokokken, Pocken, Poliomyelitis, Scharlach, Syphilis, Tetanus, Tuberkulose, Typhus etc. Die Auflistung erfolgte teilweise annotiert und sehr ausführlich. Ergänzt werden alle Beiträge durch ein umfangreiches Schlagwortregister! - Diese Bände enthalten keine Originalbeiträge, sondern sind vielmehr als kumulierende Bibliographie zum Thema zu verstehen. - Alle Bände sehr dekorativ gebunden und gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Michael Eschmann]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        North of Boston

      Henry Holt, 1915. New York: Henry Holt, 1915: Signed. Stated Second American Edition (though technically the first edition to be printed in America), Fourth Printing. In a first issue dust jacket with "fain" instead of "faint" on the front panel. Signed and dated with a location by Robert Frost on the front free end paper; signed at the Elizabethan Club of Yale University. Book and dust jacket are in Very Good+ condition. Clean pages, sound binding. Pages are lightly age toned. Slight ding to top edge of front board. Cloth is faintly sunned, with faint mottling at gutters. The dust jacket shows minor chipping to corners and head of spine, light wear at folds, light surface wear with light scratches, a short closed tear to the rear panel, and a small stain to the front panel. A very handsome copy; signed and in the original dust jacket.

      [Bookseller: Odd Duck Books]
 29.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Collection of notebooks, photographs and other material from the estate of Leslie J. Bright, batman to Lawrence of Arabia.

      Arabian Peninsula (Hejaz, Egypt, etc.) and other places, 1915-1950s, with some later material.. Photograph album from the Middle East, c. 1918, comprising 79 photographs. Also, a collection of 157 family photographs and picture postcards, many written during the Great War from the Middle Eastern theatre. Also, two ceremonial curved daggers, probably Egypt, c. 1900. With two cameras: a Houghton Ensignette and a Kodak No. 1 Brownie (both c. 1910/15). Stored in felt-lined wooden box (30 x 22 x 14 cm), elaborately inlaid and with mother-of-pearl decorations. Includes Bright's personal copy of T. E. Lawrence's "Seven Pillars of Wisdom" (London, 1935), inscribed to him in 1952.. Intriguing archive of Leslie John Bright, batman (ie., soldier assigned to a commissioned officer as personal servant) to T. E. Lawrence, with numerous photographs showing British operations on the Arabian Peninsula during the Great War as well as Lawrence himself and several of his bodyguards. The album, kept during the years 1916-18, shows scenes from both Egypt and the Hejaz, including "Sheiks on King of Hejaz's staff, Rabegh 1916" and several British aircraft ("Two of 14th Squadron RFC Planes; "Plane in Hanger [!]", etc.). In an image dated "Rabegh, 1916", we see T. E. Lawrence and Major A. J. Ross of the Royal Flying Corps standing before a biplane in the desert, with a group of officers in conversation with a sheikh a little ways off. In his "Seven Pillars of Wisdom", Lawrence paid tribute to Ross's operational contributions: "Rabegh, shaken by the first appearance of Turkish aeroplanes on November the seventh, had been reassured by the arrival of a flight of four British aeroplanes, B.E. machines, under Major Ross, who spoke Arabic so adeptly and was so splendid a leader that there could be no two minds as to the wise direction of his help" (p. 115; Bright's personal copy included with this set). Among the other images are a "Turk wounded being dressed by doctor of H.M.S. Humber, Arabia 1916", "Two of Col. Lawrence's bodyguards, Arabia 1918", and many snapshots of British officers, pack camels crossing a river, scenes from lower Egypt (the pyramids with the Nile river, Fellahs and Egyptian irrigation techniques, "Mohamed Ali Mosque, Cairo, 1916"), as well as numerous local and British vessels: "S.S. Elele, RFC Store Boat. Sherm Rabegh, Arabia, 1916"; "Monitor No. 31, Rabegh, Arabia 1916"; "Boarding S.S. El Kahira, owing to troubles with natives"; "Native of Rabegh in his canoe", "Egyptian soldiers unloading Tibben Rabegh from native dhows, 1916" etc. Interestingly, the cameras with which these photographs must have been taken are also preserved with the collection: the famous (if ubiquitous) Kodak No. 1 "Brownie" and Houghton's "Ensignette", one of the earliest mass-market cameras with a brass body (both manufactured in the first half of the 20th century's second decade). This trove of unpublished photographs is nicely complemented by Bright's family correspondence, much of which consists of picture postcards written home during the War years and showing local views or portrait photographs of himself and his British comrades-in-arms. In addition, the ensemble includes two double-bladed curved "janbiya" daggers with richly inlaid ivory handles and fine sheath decorations, obviously mementos acquired by Bright during his war service in Arabia. All stored in an appealing, elaborately inlaid hardwood coffer, undoubtedly also acquired on the spot. - With a handwritten statement of authenticity provided by Bright's nephew A. S. White.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Musterbuch mit 119 montierten, gedruckten Vorlagen für Einladungs-, Tafel-, Programm-, Menu-, Visitenkarten etc.

      Zwickau, ca. 1915.. Vorlagen in verschiedenen Formaten, 4,5 x 10 bis 33 x 24 cm, teils zum Aufklappen, oft farbig gestaltet oder illustriert. Original-Halbleinen mit Firmenschild, 31,5 x 25,5 cm.. Rücken und Hinterdeckel fleckig. Wenige Vorlagen am Rand etwas geknickt. Insgesamt sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Bildpostkarte mit U.

      [Wohl Wien], 28. XII. 1915.. 16 Zeilen in Bleistift. Qu.-8vo.. An ihren Mann, den Maler Anton Peschka (im Felde): "Lieber Tonibär! Und Du willst wissen was ich bekommen zu Weihnachten. Ein Portemonai von Deiner Mutter mit Armenlos. Von Olga ein reizendes Körbchen mit Süßigkeiten [...] Putz bekam eine Badepuppe mit Trikot. Ein Pferderl m. Wagen. Ein Haserl aus Gummi, einen Hampelmann u. Peitsche die schon gebrochen ist. Der Baum war sehr hübsch. Deine Leute sind lieb, doch Du solltest hier sein. Deine Gerti." Adressiert an den "Einj[ährigen] Kadett[en]-Asp[iranten] Anton Peschka, Inf. Reg. 42. VI. Komp. II. Zug, Feldpost 96". Die Bildseite zeigt ein posaunespielendes Kind im Schnee mit der Druckzeile "Herzliche Neujahrsgrüße". - Gerti, Lieblingsschwester des mittlerweile in der Wiener Kunstszene sehr erfolgreichen Egon Schiele, diente ihrem Bruder oft als Modell. 1913 hatte sie Peschka, Freund und ehemaliger Studienkollege ihres Bruders, kennengelernt und im Folgejahr, mit Erreichung der Volljährigkeit, geheiratet. "Putz" ist wohl der gemeinsame Sohn Anton Peschka jun., der Ende 1914 geboren wurde und von seinem Onkel ebenfalls verewigt ist.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Despatches Regarding Operations in the Persian Gulf and in Mesopotamia.

      London, Darling & Son, 1915.. Folio. 54 pp. Sewn.. Military reports from East India, issued by Generals W. S. Delamain, A. A. Barrett, and J. E. Nixon between 1914 and 1915, in the early months of the British Empire's Mesopotamian campaign against the Central Powers (mainly the Ottoman Empire). - Perfectly preserved. - OCLC 44868586.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Gedichte von Friedrich von Hardenberg genannt Novalis [alles in Versalien].

      Den Haag, Zilverdistel 1915.. 2 (w) Bll; 127 S; 2 (w) Bll. Auf Rücken und Vorderdeckel goldgeprägter, flexibeler Original-Interims-Pergamentband. 8°.. "Von de Zilverdistel im Haag [bis hierhin in Versalien] herausgegeben, wurde dieses Buch in der Satzanordnung und unter Leitung des Verlags gedruckt auf den Handpressen von Joh. Enschede en Zonen. Die Auflage beträgt 200 Exemplare. [Pressensignet in Blau] Juni MCMXV [in Rot]". In Schwarz, Rot und Blau auf allseitig unbeschnittenes Bütten mit zwei verschiedenen bildlichen Wasserzeichen ("Gekröntes Buch", sowie "Händedruck") gedruckt. Goldgeprägter Verfassername in Versalien auf dem Rücken, sowie ebenfalls goldgeprägter Silberdistel auf dem Vorderdeckel. Provisorisch, aber fest auf drei Heftstreifen genäht. Die Deckel etwas geworfen. * Wenn Sie Ihre VISA oder EUROCARD/ MASTERCARD zur Zahlung nutzen möchten kontakten Sie uns bitte. *

      [Bookseller: Heinrich Heine Antiquariat]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Gedichte.

      . (Den Haag, Zilverdistel 1915,) biegs.Or.-Perg.m.VDeckel-u.RVerg.128 S.Einer der schönsten Drucke der 1.holländischen Privatpresse.Handdruck in der Schoeffer-Type bei J.Enschede in blau, rot u.schwarz auf unbeschnittenem Bütten in 200 Expl.Kopfschnitt schwach stockig, sonst sehr sehr gutes Expl..

      [Bookseller: Antiquariaat Die Schmiede]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        VICTORY. An Island Tale.

      Methuen & Co. Ltd. London. 1915 - FIRST EDITION. 8vo. 1st state of the title page with the comma present after Essex Street. 4pp of publishers adverts, dated autumn 1915. 31pp publishers catalogue, dated 8/5/15 at rear. A very good clean, tight copy in publishers original red cloth, titles and decoration to spine in gilt. Boards a little spotted. Gilt still bright and sharp. In the uncommon original colour illustrated dustwrapper. Small area of loss to the top of the spine just affecting the top of the Y in the title. Small v shaped chip to the bottom front hinge, not affecting any lettering or illustration. Overall a superior copy. Loosely inserted is a copy of the publishers 8pp Joseph Conrad _ A Prospectus. A biographical sketch & list of his books published by J. M. Dent & Sons Ltd. from 1921. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Paul Foster-ABA.]
 36.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        KROMOBLANDA'-- Over't Vraagstuk van 'het Wonen' in Kromo's groote Land.

      Den Haag, 1915-1923.. 6 Bände in 7 (Bd. VI in Fotokopie !) . EA. Über 1.200(!) montierte bzw. eingeklebte fotografische Abb., eine große Zahl teils kolorierter, teils gefalteter Karten und Pläne sowie reichlich Zeichnungen, Tabellen, Register und Literaturverzeichnisse. 187,/ 266,/ 217,/ 218-685,/ 417,/ 416-960, 28 (1) S.; insgesamt über 2.100 Seiten. Folio (32x26cm). Bd. 1 und 2 in weißem OBr., Bd. 3, 4 und 5(1. Teil) und 5(2. Teil) in schwarzem OBr., jeweils mit montierter Photographie auf dem Broschurdeckel. Der extremst seltene Band 6, der selbst bibliothekarisch kaum nachweisbar bzw. erhältlich ist, liegt hier leider nur in guter Fotokopie vor! Alle Broschur- Einbände mit geringen Gebrauchsspuren, teils etwas knittrig, teils leicht fleckig; Bd. 4 mit geringfügigem Wasserschaden (keinerlei Beeinträchtigung von Text oder Bild,lediglich leichte Verfärbung und leicht wellig auf einigen Seiten), Bd. 1 etwas stärker stockfleckig. 3 Bände mit kleinen, ablösbaren Papier-Märklein auf dem Einband und einem kleinen Stempel auf dem Titelblatt. Insgesamt gute und vollständige Exemplare mit teils sauber ausgebesserten Rückenpartien.. Selten! So fast vollständig wird das monumentale Werk äußerst selten angeboten. H.F. Tillema hat einen großen Teil seiner Lebenszeit in Indonesien in die Verwirklichung dieses Projektes 'Kromoblanda' gesteckt. Allein die große Zahl von ausgezeichneten Fotografien aus den unterschiedlichsten - meist wenig bekannten - Quellen zeugt schon vom enormen Aufwand. Die ganze Serie ist über viele Jahre hinweg in geringer Stückzahl und nicht über den Buchhandel produziert und verteilt worden. Dementsprechend schnell waren die einzelnen Bände nicht mehr zu bekommen. Das Werk beschäftigt sich mit den Lebensverhältnissen der indonesischen Bevölkerung unter gesundheitlichen Aspekten wie z.B. Wasserversorgung oder Hygiene. Auch die Naturvölker fast aller Inseln werden ausführlich berücksichtigt. Einmalig!

      [Bookseller: Kaiapo Fachantiquariat für Ethnologie de]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Autograph letter signed.

      "1 Byron Villas - Vale of Health - Hampstead N. W.", i. e. London, 4. XII. 1915.. 4to. 2 pp.. To J. B. Pinker: "It seems The Rainbow is going to struggle out of the cloud of obscurity after all - one gleam of sunshine is enough to show a rainbow. I will let you have the galley-proofs to print from - I wish I could lay hold of the revised proofs, but I am afraid they have gone to Russia. Are you going on with the protest from the authors? I enclose a letter from Paris - nothing, I expect. Prince Bibesco came to see me - he is writing to Conrad [...]". - Published in: Zytaruk, George and James T. Boulton (eds.): The Letters of D. H. Lawrence. Vol. III. 1913-1916. Cambridge, Cambridge University Press, 1981, p. 464.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        VICTORY. An Island Tale

      Methuen & Co. Ltd. London. 1915. Methuen & Co. Ltd. London. 1915. FIRST EDITION. 8vo. 1st state of the title page with the comma present after Essex Street. 4pp of publishers adverts, dated autumn 1915. 31pp publishers catalogue, dated 8/5/15 at rear. A very good clean, tight copy in publishers original red cloth, titles and decoration to spine in gilt. Boards a little spotted. Gilt still bright and sharp. In the uncommon original colour illustrated dustwrapper. Small area of loss to the top of the spine just affecting the top of the Y in the title. Small v shaped chip to the bottom front hinge, not affecting any lettering or illustration. Overall a superior copy. Loosely inserted is a copy of the publishers 8pp Joseph Conrad _ A Prospectus. A biographical sketch & list of his books published by J. M. Dent & Sons Ltd. from 1921.

      [Bookseller: Paul Foster Books]
 39.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Experimenteller Nachweis der Ampereschen Molekularströme. SS. 152-170. - Und: A. Einstein. Berichtigung... S. 203. - Und: Dieselben. Notiz zu unserer Arbeit... S. 420. In: Verhandlungen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Band 17, Hefte 8, 10, 22 und 24. Zus. 4 Hefte.

      Braunschweig, Vieweg, 1915.. (22 x 15 cm). SS. (131)-170/ SS. (189)-204/ SS. (405)-420/ SS. (437)-470. Mit Abbildungen. Rückenbroschuren in moderner Leinwand-Kassette.. Erste Ausgabe. "Principal work", von Weil mit einem Stern versehen. - Die beiden Verfasser weisen hier erstmals experimentell nach, dass ein Eisenstab beim Magnetisieren oder Entmagnetisieren ein Drehmoment um die Achse der Magnetisierung ausübt. Dieser makroskopische Effekt kommt dadurch zustande, dass das Elektron gleichzeitig einen Drehimpuls (Spin) und ein magnetisches Moment besitzt. Mit diesem Experiment lässt sich zudem die Existenz der Nullpunktsenergie beweisen. - Wohlerhalten. - Weil 73* - Die Hefte enthalten weiter Beiträge von Laue, Warburg, Siegbahn, Born etc. sowie von Planck: Die Quantenhypothese für Molekeln mit mehreren Freiheitsgraden First edition. First printing of one of the major works by Einstein, marked by Weil with an asterisk, denoting a principal work. - Original wrappers in recent slipcase. Minor soiling to one issue, else fine

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        3 Patentschriften für die Erzherzogin.

      Wien, Budapest und Berlin, 1915.. 13 gedr. Seiten und 3 gefaltete Tafeln. 4to und folio. Beiliegend eine Photographie der patentierten Erfindung auf Untersatzkarton mit gepr. Signet des Ateliers B. Reiffenstein, Wien. 113:150 mm (Bildausschnitt). Die Patentschriften jeweils mit Kordelheftung (schwarz-gelb, rot-weiß-grün, schwarz-rot-weiß) verbunden und mit blauem Band in flexibler Leinenmappe mit goldgepr. Erzherzogskrone eingehängt. Die Innendeckel mit Seidenmoireebezug. Folio.. Die vorliegenden Patenturkunden in deutscher und ungarischer Sprache für die k. u. k. Monarchie und das Deutsche Reich betreffen eine "Vorrichtung zum stoßfreien Transport von Verwundeten bzw. von Personen im allgemeinen auf Fahrzeugen", d. i. ein flexibles Gestell, das zwischen der Personentragfläche - Tragbahre, Feldtrage, Matratze oder Polsterung - und dem eigentlichen Fahrzeug eingespannt ist und die in der Längsrichtung sowie in der Vertikalen auftretenden Stöße behebt oder zumindest erheblich dämpft. - Marie Therese, geb. Prinzessin von Braganca und Infantin von Portugal, nahm nach dem Tod von Kronprinz Rudolf als Gattin des neuen Thronfolgers Erzherzog Karl Ludwig nach der zumeist verhinderten Kaiserin die Stelle der ersten Dame des Reichs ein. Auch nach dem Tod ihres Gatten 1896 diese "vorzüglich" ausfüllend, gab es sogar "Spekulationen über eine mögliche Ehe mit Kaiser Franz Joseph" (Hamann, Habsburger, 349). Während des Ersten Weltkriegs "arbeitete sie als 'Schwester Michaela' in der Krankenpflege. In den Umsturztagen soll sie (nach Aussage der Kaiserin Zita) ihr Palais in der Wiener Favoritenstraße mit dem Jagdgewehr gegen die Roten Garde verteidigt haben" (ebd., 350). Daß sich die Erzherzogin zudem als Erfinderin betätigt hat, dürfte nicht Allgemeingut der Historie sein, finden sich doch selbst in den einschlägigen Quellen keine Hinweise darauf. - Ein seltenes Dokument und hervorragend erhalten; der Einband mit einer kleinen unbedeutenden Fehlstelle.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        In Mr. Knox&#39;s Country

      London: Longmans, Green, 1915. London: Longmans, Green, 1915. First edition. 8vo. With 8 illustrations by E. OE. Somerville. [viii], 312 pp. Original green cloth, spine a little faded, ends slightly rubbed. Gift inscription on front flyleaf: "To Molly Brown, on the occasion of her being 26 years & 364 days younger than her devoted Ford Madox Hueffer 16 Dec MCMXV". Hudson p. 30; Sadleir 3121 . The final volume of the authors&#39; three popular "Irish R.M." books, with an interesting gift inscription from the great English novelist Ford Madox Ford (to a younger niece or cousin?)

      [Bookseller: James Cummins Bookseller]
 42.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Über die Uhren im Bereich der islamischen Kultur.

      Halle, Ehrhardt Karras für die Akademie in Kommission bei Wilh. Engelmann in Leipzig, 1915.. Folio. 272 pp. With 136 text illustrations. Modern half cloth with gilststamped spine title.. Study of mediaeval Arabic clock-making techniques, based on published works and unpublished Arabic manuscripts. - Perfectly preserved in a modern private library binding. - OCLC 4703118.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        BERICHTE DER DEUTSCHEN PHYSIKALISCHEN GESELLSCHAFT im Jahre 1915 enthaltend Verhandlungen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Im Auftrage der Gesellschaft hrsg. v. Karl SCHEEL. 17. Jg. Halbmonatliches Literaturverzeichnis der "Fortschritte der Physik" dargestellt von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft redigiert von K. Scheel u. R. Assmann.

      Braunschweig, Vieweg (1915).. VI, 489 pp. Mit zahlr. Textabb. / with textill. HLdr. d. Zt. / Half-calf. Tit. gestemp.. Enthält u.a. folgende Beiträge in Erstdruck: A. EINSTEIN u. W. J. DE HAAS. Experimenteller Nachweis der AMPERE'schen Molekularströme. M. v. LAUE. Die EINSTEIN'schen Energieschwankungen. A. EINSTEIN. Berichtigung zu meiner gemeinsam mit Herrn J. W. DE DE HAAS veröffentlichten Arbeit "Experimenteller Nachweis der AMPERE'schen Molekularströme". M. PLANCK. Die Quantenhypothese für Molekeln mit mehreren Freiheitsgraden. Erste Mitteilung. A. EINSTEIN u. W.J. DE HAAS: Notiz zu unserer Arbeit "Experimenteller Nachweis der AMPERE'schen Molekularströme". M. PLANCK. Bemerkungen über die Entropiekonstante zweiatomiger Gase. M. PLANCK. Die Quantenhypothese für Molekeln mit mehreren Freiheitsgraden. Zweite Mitteilung. A. EINSTEIN. Die allgemeine Relativitätstheorie und die durch sie gelieferte Erklärung der Perihelbewegung des Merkurs.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.