The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1854

        Code De La Chasse Du Grand-Duche De Luxembourg: comprenant la loi du 7 juillet 1845 sur la police de la chasse la conference, sous chaque article, de la loi nouvelle, avec les edits, placards et reglements de l'ancien Duche de Luxembourg, ainsi qu'avec les dispositions des lois francaise, belge et neerlandaise sur la chasse le commentaire de la loi par ses motifs combines avec l'opinion des auteurs, la jurisprudence des tribunaux des pays voisins, et celle des tribunaux du Grand-Duche les instructions et arretes du Gouvernement luxembourgeois concernant l'execution de la loi enfin le texte des lois francaise, belge et neerlandaise sur la chasse.

      Luxembourg, Buck, 1854-55.. 2 Teile in zwei Bänden. 22 x 14 cm. 1-239; 240-476, LVI Seiten. Modernes Kunstleder mit Rückentitel in Goldprägung. Original-Broschur eingebunden. Besitzvermerk.. OCLC-Nummer: 67311474. Erste Ausgabe. In zwei Teilen 1854-55 erschienen, was allerdings nur durch die Broschur des zweiten Teiles dokumentiert wird. Sehr selten: nach KVK weltweit weniger als zehn Exemplare.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sammlung von Briefen, Instruktionen und Berichten, hauptsächlich die englischen Kavallerieregimenter in Konstantinopel und Bulgarien betreffend.

      Sewastopol, Kadikoi, Shumla, Konstantinopel, Scutari u. a. O., Ende 1854 bis Frühjahr 1856.. Zus. 74 SS. Zumeist Folio.. Interessante Sammlung von originalen englischen militärischen Korrespondenzien und Archivabschriften aus dem Krimkrieg. Die insbesondere der Kavallerie entstammenden Schriftstücke dokumentieren Eingaben der Offiziere und Veterinäre, Instruktionen für Truppe und Sanitätspersonal, Berichte über Sanitätsinspektionenen (Untersuchungen neu eingetroffener Pferde, Erschießung verletzter Tiere) sowie hygienische Zustände und Maßnahmen (Latrinenbau), Disziplinarisches (Diebstahl, unerlaubtes Entfernen in der Schlacht, nächtliches Ausbleiben auf der jenseitigen Bosporusseite, Nichterscheinen bei der Parade), Berichte von der Heimfahrt etc. Unter den Zeichnenden finden sich bedeutende Befehlshaber wie Sir James Yorke Scarlett (1799-1871), James Bucknall Estcourt (1802-55), Lord George Paget (1818-80) etc. - Teils kl. Einrisse; Spuren alter Faltung; insgesamt sauber. - Detaillierte Beschreibung der Einzelschreiben auf Anfrage.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Bau von feuerfesten Treppen aus natürlichen und künstlichen Steinen. Dargestellt und durch viele Beispiele praktisch erläutert. Zweite Auflage. Mit 15 (8 farbigen) lithogr. Tafeln u. 90 Abb. im Text. Berlin, Riegel, (1860)-1861. 4to. (36,0 x 26,7 cm). 2 Bll., 138 S. Neuer Halbleinwandband.

      . . Umfangreiches Werk zum Bau steinerner Treppen, teilweise unter Verwendung von Portland-Cement bzw. Beton, einer seinerzeit neuen Erfindung. "So leicht, solide und unverbrennlich die gußeisernen Treppen sind, so nachteilig machen sich die Sprödigkeit und Schlagempfindlichkeit des Materials bemerkbar. Man versuchte diesen Mängeln zu begegnen, indem man eiserne Treppen baute, die mit Hohlziegeln kombiniert wurden, oder indem man etwas später, um die Mitte des Jahrhunderts, Kunststeintreppen mit Zementbindung erfand. Dabei ist W. A. Beckers Mitteilung bemerkenswert, daß für die neuen zementgebundenen Treppen die eisernen Konstruktionen vorbildlich sind, weil die Stufen leichter erscheinen. Die erste Spindeltreppe mit 2 Fuß 3 1/2 Zoll freitragenden Stufen wurde 1854 in einem Tanzlokal vor dem Kottbusser Tor... errichtet." (Mielke: Geschichte der dt. Treppen S. 33; bei Becker auf S. 65) - Becker war Preuss. Landbaumeister, dementsprechend beziehen sich auch viele weitere Beispiele auf Berliner Gebäude. - Die Tafeln zeigen ausgezeichnete Konstruktionsdetails, Grundrisse u. Querschnitte sowie farbige Bodenbeläge. Andre S. 4. - Verlags-Verzeichnis Ernst & Sohn (1926) S. 27. - UCBA S. 85. - Etwas stockfleckig. Aus zwei im Format gering abweichenden Teilen zusammengestellt.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zur Erinnerung an die beglückende Ankunft Ihrer königlichen Hoheit der durchlauchtigsten Kaiserbraut Elisabeth Herzogin in Bayern in der Landeshauptstadt Linz Freitag, am 21. April 1854. - Als Typographischer Freuden-Gruss in tiefer Ehrfurcht gewidmet von Alexander Eurich, Buchdrucker.

      Linz, Eurich 1854.. Xylographie mit Tonplatte von Hofmann nach einer Zeichnung von Dr. Elsinger. Auf Karton. 51,5 x 39 cm.. Huldigungsblatt anlässlich der Ankunft, bzw. Zwischenstation der zukünftigen Kaiserin Elisabeth in Linz, auf ihrer Reise zur Hochzeit mit Kaiser Franz Joseph I. nach Wien. In der Mitte des Blattes, in je einem ovalen Rahmen, im Reliefdruck erhabene Portraits des kaiserlichen Brautpaares. Reiche florale Umrandung, oben Mitte eine Abbildung der Stadt Linz und des Raddampfers "Franz Joseph"', der die kaiserliche Braut auf der Donau über Straubing nach Wien in eine nicht immer erfreuliche Zukunft brachte. - Siehe auch den Ausstellungskatalog des Historischen Museums der Stadt Wien: Elisabeth von Oesterreich: Einsamkeit, Macht und Freiheit (1987), Nr. 68. - Am rechten Rand ein kurzer, hinterlegter Einriss, die bedruckte Fläche nur minimal berührend.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kaiser Franz Josef - Kaiserin Elisabeth (Sissi)

      . Zur Erinnerung an die Feier der silbernen Hochzeit des Kaiserpaares. Viribus unitis. 24. April 1854 - 24. April 1879. Tonlithographie v. F. Hecht. P. Hagelberg für Leopold Fried in Wien 1879, 60 x 45 cm - wir garantieren für die Echtheit. Seltener Einblattdruck; in der Mitte Doppelporträt des Kaiserpaares umgeben von alleorischen Darstellungen und 2 Szenen (Hochzeit u. mit den vier Kindern).- Mit 3 geklebt. Randeinrissen (bis zu 4 cm)

      [Bookseller: Kunsthandlung Johannes Müller]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        To her Most Gracious Majesty Queen Victoria, and the Allied Armies of France and England. This military topographical map of the Krima [Crimea] Peninsula, constructed, and founded, on the most recent astronomical observations, verified, and completed from authentic military surveys of the staff of his Imperial Majesty's Quarter Master General's Department, by Major General Mukhin in the year 1816; by express command of Governor General & Aid de Camp Prince Volkonski 2nd during his administration of that country. Is by her Majesty's permission inscribed by her very devoted and faithful servant Thomas Best Jervis F.R.S. Major of the Corps of Engineers E. J. Service. The original map was engraved and printed at the Military Topographical Depôt. Attached to the État-Major or Staff of his Imperial Majesty in the year 1817

      London: Entered at the Stationer's Hall, 20th May, 1854. . A fine military map of the Crimea, in two parts measuring 122 x 92 cm and 122 x 138 cm, i.e. 122 x 230 cm if joined. Original wash colour to the sea, a small geological map of the same region with bright handcolour appears in the lower right corner. Both parts dissected and mounted on linen, grey paper panels to the folded end sections, each featuring a page of printed text describing the Russian Empire and the Seat of the War, the map itself bears a large panel of descriptive text to the lower left corner. The whole housed in a contemporary black morocco case, gilt lettered to the upper board. The spines of the slipcase sympathetically restored, an excellent example. With the ownership inscription of one G.C. Carpenter to both parts, presumably George Charles Carpenter, a Captain in the 15th Hussars.

      [Bookseller: Bow Windows Bookshop]
 6.   Check availability:     booksatpbfa.com     Link/Print  


        Beiträge zur Charakteristik der Kreideschichten in den Ostalpen, besonders im Gosauthale und am Wolfgangsee. ' Denkschr. d. math.-naturwiss. Classe der kais. . Ak. der Wiss.' Bd. 7, I. & II. Abt. I) : Über ihre geognostischen Verhältnisse und ihre Stellung in der Reihenfolge der Schichten. II): Paläontologiche Bemerkungen über die Gosauschichten.

      Wien, kaiserl.-königl. Hof- u. Staatsdruckerei, 1854,. in-4to, 156 S. + 30 Tafeln und dazugehörender Beschreibung. Stempeln, Hldr. (Bibl.).. Complete with 30 plates on petrified shells and plants. Wunderschöne Tonlithographien, meistens auf schwarzem Grund, welcher die Versteinerungen besser zur Geltung bringen. Die schön koloriert e geognostische Karte des Gosauthales und des angrenzenden Theiles des Russbachthales fehlt oft. Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage.

      [Bookseller: Harteveld Rare Books Ltd.]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Il Sistema Ipotecario Ridotto a Principii Generali e Conseguenziali...

      1854. Giovanardi, Clemente. Il Sistema Ipotecario Ridotto a Principii Generali e Conseguenziali per Modo di Istituzioni Elementari; Cento Dissertazioni. Imola: Tipografia Galeati, 1854-1857. Four volumes. Octavo (9" x 5-1/2"). Contemporary quarter vellum over marbled boards, gilt fillets and calf lettering pieces to spines. Some rubbing to boards, corners bumped and lightly worn, some soiling to spine and chipping to edges of lettering pieces, spine ends lightly bumped, early owner signature to front free endpaper of each volume. Light foxing in places, interiors otherwise fresh. * Only edition. A thorough treatise on the law of mortgages as it existed in Emilia-Romagna shortly before its incorporation into the Kingdom of Italy. Giovanardi divides his subject into 100 "Dissertazioni," each with sub-categories. OCLC locates 1 copy in North America (at Harvard Law School). Another copy located at UC-Berkeley Law School. Not in the British Museum Catalogue..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        THE QUADRUPEDS OF NORTH AMERICA (3 Volumes, 155 Plates; Complete)

      New York: V. G. Audubon, 1854. New York: V. G. Audubon, 1854. Early state of the first octavo edition.. Full Leather. Royal Octavo. 155 hand-colored lithographs, complete as called for; full bound in matching publisher's brown morocco with boards embellished in blind and spines titled in gold; the endpapers of Volume II are a brown clay paper while the other two volumes are a light patterned paper; some isolated wear to the bindings including the bottom of the front board of Volume III that is rubbed through to the board near the corner and some weakening to the top of the front joint of Volume II else general softening and wear to the corners and light shelfwear; externally the set presents very well; front inner hinge of Volume I has been tastefully mended; previous owner name and some crayon scrawl to the endpapers of Volume I; contents have scattered soiling and toning as do the plates; the majority of the plates are clean or with only light toning to the margins; several have notable toning/foxing; a few show wear to the margins and 2 or 3 have damage including tears and loss affecting the images (pictures and specifics will be supplied upon request); a few of the plates are laid in and could easily be tipped back in if requested; two leaves of the text have early tape repairs; the first section of Volume III has some damage and soiling to several of the text pages; Volume II is lacking its title page but retains the half title; like the other two volumes, it was presumably printed in 1854 but given the complicated printing history of this work that is not a certainty; many tissue guards lacking, several tattered; despite this copy's flaws this is a fantastic book with stunning images. Conceived of before he finished his octavo edition of Birds of America, this octavo edition of Quadrupeds was completed after Audubon's death through the efforts of his sons, Victor Gifford and John Woodhouse. Sabin 2368, Church 1357.

      [Bookseller: Michael Pyron, Bookseller]
 9.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Geschichte Ostfrieslands - in 3 Bänden komplett

      Osnabrück, im Selbstverlage des Verfassers, 1854/1856/1858.. Band 1: Bis 1570; Band 2: Von 1570-1751; Band 3: Unter preußischer Regierung bis zur Abtretung an Hannover von 1744-1815. mit einem Porträt von Onno Klopp und einer farbigen Faltkarte am Ende des 3. Bandes. EA., OHLdr. mit Rückenvergoldung auf Bünden, Dünndruck, VII/472 S./VI/634 S./469 S.. Inhalt Band 1: Erster Zeitraum: Von der Urzeit Ostfrieslands bis zum Einbruch des Dollarts, 1277; Zweiter Zeitraum: Vom Aufkommen der Häuptlinge bis an den Beginn der Reformation. Vom Ende des dreizehnten Jahrhunderts bis 1517; Dritter Zeitraum: Vom Beginn der Reformation bis zum Ausbruch des Bruderzwistes zwischen Edzard II. und Johann. 1517-1570. Band 2: Vierter Zeitraum: Von dem Ausbruch des Bruderzwistes zwischen Edzard II. und Johann bis zum osterhusischen Vergleiche 1570-1611; Fünfter Zeitraum: Vom osterhusischen Vergleiche 1611 bis zur Besetzung Gretsiels und Emdens durch brandenburgische Truppen 1683; Sechster Zeitraum: Von der Besetzung Gretsiels durch die Brandenburger bis zum Aussterben des Hauses Cirksena und der neuen Ordnung der Dinge durch den Preußischen König Friedrich II. 1683-1751. Band 3: Siebenter Zeitraum, in 15 Abschnitten /// Rücken- und Einbandkanten der Bände 1 u. 2 stärker beschabt, -ecken bestoßen. Band 1: Porträt lose, Papier der Titel und der nachfolgenden 5 Seiten fachgerecht restauriert, allerdings stellenweise mit Textverlust (betrifft 2 Seiten des Vorwortes), 1. Vorsatz fehlt, 2. Vorsatzseite gebräunt und mit Rest eines Aufklebers und Eckfehlstelle (ca. 4 x 2 cm), Rückseite Titel ebenfalls mit Rest eines eingeklebten Zeitungsausschnitts, Vorwortseite mit kleiner Eckfehlstelle. Band 2: 1. Vorsatz mit Eckfehlstelle; Band 3: Titelseite mit Fehlstelle (ca. 5,7 x 2 cm) und oben eingeschnittener Streifen. Minimal kleiner als die beiden anderen Bände, da neu eingebunden. Rückenbild identisch, nur Einband etwas heller. Alle Bände stellenweise etwas braun-/stockfleckig, minimale Anstreichungen, sonst gut erhalten. Komplett als EA. sehr selten!

      [Bookseller: HESPERUS BUCHHANDLUNG & VERSANDANTIQUARI]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Real-Encyklopädie für protestantische Theologie und Kirche. 21 Bde. u 1 Bd. Generalregister (compl.).

      Hamburg/ Gotha, Rudolf Besser, 1854-1868. Gr.8°, je ca. 800 S., HLdr. der Zeit m. Rückenschild, Einbände betwas berieben und teilw. beschienen. An 2 bdn. aussengelenk auf 7 cm angerissen - insgesamt gutes Exemplar. Preis in CHF: 715. Erstauflage des großen encyklopädischen Werkes. Der evangelisch-reformierte Theologe J.J. Herzog (Basel 1805 - 1882 Erlangen) begründete das lexikalische Großprojekt und gab nur die vorliegende Erstausgabe vollständig heraus. Das "Lexikon ist im übrigen ein instruktives Beispiel dafür, wie trotz aller konfessioneller Animositäten und Zentrifugalkräfte im 19. Jahrhundert ein wissenschaftliches Opus entstehen konnte, das die unterschiedlichsten konfessionellen und theologisch positionellen Kräfte zu einer gemeinsamen Anstrengung vereinigte. Über 500 z.T. umfangreiche und praktisch alle Gebiete der Kirchengeschichte abdeckende Artikel hat Herzog in der ersten Auflage ... selbst verfaßt. Unter ihnen ragen folgende Beiträge mit gleichsam monographischer Qualität hervor: Abendmahl; Beza, Theodor v.; Calvin, Johannes; Francke, August Hermann; Oekolampad, Johannes; Quäker; Quietismus; Schweiz; Socin, Faustus und die Socinianer; Waldenser; Ximenes, Franz; Refuge, Eglises." (Bautz). - Bautz, BBKL XIX, 674ff. (mit Auflistung wichtiger Artikel). [Besser kann mann es auch nicht sagen. Dank an die Kollegin Klaudia Ketz].

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Friedrich Der Grosse Auf Reisen".

      . Kupferstich von G. Eilers nach Ad.v. Menzel, i.d. Platte dat. 1854, 36,5 x 54,5 cm.. Bötticher, Menzel 21; Thieme-Becker Bd. X, S. 419, G. Eilers. - "Friedrich besichtigt nach beendetem Krieg die Wiederaufbauarbeiten einer zerstörten Ortschaft und nimmt die Huldigungen der Bürgerschaft entgegen. Der König in Begleitung des Generalleutnants Freiherr von Lentulus. Rechts ... der Geheime Rat von Brenckenhoff mit Plänen" (NNG, 19.Jh., 1976, S. 272). Drittes der acht sog. "Friedrichbilder" Menzels, die 1853/54 entstanden. - Auf festem Karton. Unten knapp an die Schrift geschnitten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Donau von ihrem Ursprunge bis Pesth.

      Triest, Literarisch-artistische Abtheilung des Oesterreichischen Lloyd, 1854.. 8°. Gest. Titel, V, 314 SS., 1 Bl., mit 27 Stahlstich-Tafeln und 1 Stahlstich-Karte Original-Leinen mit Deckelblindprägung, Rückenvergoldung und goldgeprägtem Deckeltitel. Andres 339; Nebehay-W. 310. Reich illustrierte Beschreibung der Städte und Landschaften entlang der Donau von den Quellen bis Budapest. Das gestochene Titelblatt mit einer Darstellung der Danubia, die Tafeln mit Ansichten von Bratislava, Ulm, Walhalla, Budapest, Gran, Linz, Passau, Regensburg (2), Straubing, Ulm, Wien (3), u.a.. - Einband etwas berieben, hinterer Deckel mit Resten eines abgelösten Umschlags, Exlibris, Titel und sehr vereinzelt gering stockig, die schönen Tafeln nur in den weißen Rändern teils leicht fleckig. Gutes Exemplar, vollständig mit allen Stichen.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief m. Unterschrift.

      Kairo, 28. XII. 1854.. 5 S., 4°.. Der französische Forschungsreisende Louis Maurice Adolphe Linant de Bellefonds trat 1831 als leitender Ingenieur in die Bauverwaltung Ägyptens ein, erhielt dort 1837 den Titel Bey und wurde 1862 Generaldirektor der Bauverwaltung und 1869 Bauminister. Obwohl weniger bekannt als Ferdinand de Lesseps, hatte Linant einen maßgeblichen Anteil an der Planung und am Bau des Suezkanals. "Der mittlerweile nicht mehr im diplomatischen Dienst tätige Lesseps erhielt am 30. November 1854 von dem neuen Vizekönig Said Pascha, einem alten Freund, die erste Konzession zum Bau eines noch nicht genauer definierten Kanals durch den Isthmus mittels einer noch zu gründenden, internationalen Gesellschaft. In dieser Konzession wird Linant als Ingenieur des Vizekönigs bei der Gesellschaft [...] bezeichnet. In den folgenden Monaten erarbeitete Linant mit seinem Mitarbeiter Eugene Mougel (1808-1890), einem französischen Wasserbauingenieur, eine ausführlichere Planung des Sueskanals. Lesseps legte diese Planung mit seinem Bericht vom 30. April 1855 dem Vizekönig vor, der sie mit Bescheid vom 19. Mai 1855 zum Inhalt seiner Anordnung bezüglich des weiteren Vorgehens zum Bau des Sueskanals erklärte. In diesem Bescheid wurde festgelegt, dass Linant und Mougel den Verlauf des Kanals im Gelände festlegen, nivellieren und kartieren sollten, Sondierungen vornehmen und Bodenproben nehmen sowie die wesentlichen Lohn- und Materialkosten ermitteln und eine erste Einschätzung der Zahl der benötigten Arbeitskräfte durchführen sollten. Die daraus resultierenden Planungen sollten veröffentlicht und von einer internationalen Kommission beraten werden; danach sollte die endgültige Trasse entschieden werden. Linant war sich jedoch bewusst, dass eine Tätigkeit unmittelbar für die Gesellschaft nicht mit seiner Position als leitender Ministerialbeamter zu vereinbaren sei, und vermied es somit, eine Stellung unmittelbar beim Bau des Sueskanals anzunehmen. Er setzte vielmehr seine Karriere fort, an deren Ende er ägyptischer Bauminister wurde" (Wikipedia). - Der Empfänger des auf Französisch abgefassten Briefes ist Jacques (Jacob) Mislin (1807-1878). Der aus ärmlichen Verhältnissen stammende Mislin konnte dank seines Onkels an der berühmten Lehranstalt von Porrentruy im Schweizer Kanton Bern studieren, wo er nicht viel später auch selbst unterrichten sollte. Der 1830 zum Priester geweihte kath. Theologe wurde 1836 auf Vermittlung des Grafen von Bombelle an den Wiener Hof berufen, wo er einer der Lehrer der Söhne von Erzherzog Franz Karl und Erzherzogin Sophie wurde und damit sowohl den zukünftigen Kaiser Franz Joseph wie auch Erzherzog Ferdinand Maximilian (später Kaiser Max von Mexiko) unterrichtete (u.a. auch in Erdkunde). Vor der Revolution von 1848 unternahm Mislin eine Pilgerreise von Wien über Budapest und Konstantinopel nach Jersusalem. Der danach erschienene Reisebericht wurde in mehrere Sprachen übersetzt und mehrfach nachgedruckt. In den folgenden Jahren leitete er die Bibliothek am Hof der Herzogin von Parma, Erzherzogin Marie Louise, wurde zum Abt von St. Maria von Deg (Ungarn), geheimer Kämmerer u. Hausprälat Papst Pius' XI., Apostolischer Pronotar, Kanoniker der Kathedrale von Großwardein, Träger zahlr. Orden (u.a. von Spanien, Parma u. des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem) sowie Mitglied zahlr. Akademien. Der Verfasser zahlr. Publikationen und Vertraute des belgischen Königs und des Grafen von Chambord blieb nach der Rückkehr von seiner Pilgerreise in Wien, wo er weiterhin in persönlichem Kontakt mit dem Kaiserhaus stand. - In einem numerierten, von Mislin eigenh. beschrifteten Papierumschlag. -

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Les Ardennes. Illustrations de Martinus A. Kuytenbrouwer.

      Brüssel, Lebeque & Cie. (1854-57).. 2 Teile in einem Band. Folio (40 x 31 cm). 268, 284 Seiten. Mit radiertem Titel, 30 Tafeln (davon 29 radiert auf aufgewalztem Chinapapier, 1 lithographiert), 2 lithogr. Plänen und zahlreichen Textholzstichen. Original-Ganzleinen mit Schwarz und Goldprägung auf Rücken und Deckeln, dreiseitiger Goldschnitt.. Gering berieben, etwas fleckig. Einige Tafeln lose. Ohne den Titel und ein Blatt der Vorstücke in Teil 2. Prachtvolle Publikation in der ersten Auflage. Genaueres zur Editionsgeschichte und den verschiedenen Nachdrucken ausgeführt von Emile van der Vekene in einem beiliegenden zweiseitigen Typoskript für den Cercle Jaillot. An Luxemburger Ansichten sind in dem Werk enthalten: Orval, Esch-le-Trou, Bourscheid (2), Mullerthal, Beaufort, Vianden (2), Falkenstein, Brandenbourg, Feltz und Ansembourg.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Studienblatt mit Baumstämmen. Bleistiftzeichnung.

      1854.. Signiert, datiert "Juli 1854" und bezeichnet "...horn" (teils schwer leserlich). 37,4 x 27,5.. Blattfüllende großformatige Arbeit mit drei Detailstudien zu Baumstämmen. Die voll ausgeführten Zeichnungen zeigen die Textur der alten, knorrigen Baumstämme, deren Rinde in Teilen bereits abgeschält ist. - Der Hamburger Künstler Berend Goos war als Landschafts- und Genremaler tätig. Erst ab 1855 widmete er sich der Malerei: er wurde von Hermann Kauffmann unterwiesen und ging auf dessen Anraten zu J.W. Schirmer nach Karlsruhe. Studienreisen führten Goos nach Schleswig-Holstein, Thüringen, in den Harz und in den Schwarzwald. - In den Ecken teilweise winzige Nadeleinstiche. An den Blattkanten teils etwas unfrisch. Winzige Fehlstelle in der unteren linken Ecke.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Letter with 32 signatures from members of the Association des Artistes peintres, sculpteurs, architectes, graveurs et dessinateurs.

      [Paris], 20. X. 1854.. Folio. 2 pp. Bifolium with engraved letterhead.. As a committee member of the group of artists to Madame Bonjean, who is appointed an honorary member for her generous donation to the Association. The Association des Artistes (called the Fondation Taylor) was created in 1844 by Isidore Justin Severin Taylor and is today one of the most important institutes supporting artists and their work. Beside Taylor and Ingres, the present letter bears the signatures of e. g. Alexandre des Bar, Edouard Cibot, Leon Cogniet, Alexandre Couder, Alexis Dalige de Fontenay, Adrien Dauzats, Antoine-Francois Gelee, Jean-Louis Nicolaus Jaley, Charles Victor Eugene Lefebvre, Augustin Francois Lemaitre, Jean-Baptiste Ciceron Lesueur, Mathieu Roland Meusnier, Pierre Justin Ouvrie, Alexis-Joseph Perignon, Francois-Edouard Picot, Louis Rene Lucien Rollet, Georges Rouget, Louis-Henri de Rudder, Louis Soulange-Teissier, Julien Vallou de Villeneuve, and Horace Vernet. - Rather strong damage to edges and spotty. An extraordinary document of the famous Association des Artistes.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesammelte Schriften. Herausgegeben von Marie Görres. 9 Bände. 'Politische Schriften', 6 Bände und 'Gesammelte Briefe', 3 Bände. Gr.-8°. Blaue, bedruckte Orig.-Broschuren.

      München, Literarisch-artistische Anstalt, 1854-1874.. . Erste Ausgabe. Enthält die teils fast verschollenen Frühschriften aus der revolutionären Zeit ebenso wie die späteren konservativen Schriften. Wegen der langen Erscheinungszeit selten komplett. - Unterschiedlich stockfleckig. Unbeschnitten im Orig.-Lieferungszustand. - Goed. VI 207, 60 und 209, 61.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mittelhochdeutsches Wörterbuch mit Benutzung des Nachlasses von Georg Friedrich Benecke

      Leipzig, Verlag von S. Hizel, 1854-1861. Gr.- 8°, 4 Bde., Hld mit 5 Bünden und Rückengoldprägung, Rotschnitt, Lederecken, Lesebändchen, Ecken und Kanten gering berieben. Ex-Libris in allen vier Bänden am Vorsatz. Kleines Namensetikett am Nachsatz in allen Bänden. Alle Bände innen sehr sauber un. Einzelbände der ersten Ausgabe. Der 2. Band erschien in zwei Teilen. II.1 M - R und II.2 S.

      [Bookseller: Verlag Heyn GesmbH & CoKG]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Kaiserthum Oesterreich, in seinen merkwürdigsten Städten, Badeorten, seinen Domen, Kirchen und sonstigen ausgezeichneten Baudenkmälern alter und neuer Zeit, historisch-topographisch dargestellt... Erste Band mit 75 (von 79) Stahlstichen.

      Darmstadt, Gustav Georg Lange, 1854.. Titelblatt, Kaiserpaarbildnis und gestochener Titelblatt in Stahlstich, XIV, 364 Seiten. Zeitgenössischer Halbledereinband mit Rückentitel und -vergoldung sowie Lederecken. Gr.8vo.. Die Stahlstiche zeigen Ansichten Innsbruck, Karlsbad, Eger, Franzensbad, Salzburg, Wien, Triest, Prag. Die Erstausgabe erschien 1842. Stahlstichtafeln sauber, zum Buchende minimal braunfleckig. Es fehlen folgende 4 Stahlstiche: Eger-Totalansicht; Innsbruck-Totalansicht; Salzburg-Der Residenzplaz; Salzburg-Der St. Peterskirchhof.

      [Bookseller: Antiquariat Karel Marel]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht aus der halben Vogelschau mit Weitblick; im Vgr. das Schwarze Meer mit zahlreichen Schiffen ('A Bird-Eye View Of The City Of Varna. - A Seaport Of Turkey On The Western Voast Of The Black Sea').

      . getönte Lithographie v. Day & Son n. Edmund Walker b. Lloyd & Brother in London, 1854, 36,5 x 51,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Unter dem Blatt Erklärungen von 1 - 19.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Physikalische Briefe für Gebildete aller Stände. Neue vermehrte und verbesserte Auflage in vier Theilen mit vielen Holzschnitten. KOMPLETT!

      J. B. Müller's Verlagshandlung, Leipzig, Stuttgart. Hartkarton/Leder Sehr gut. Marmorierter Hartkarton-Einband, Lederecken minimal abgerieben, Lederrücken zeitgenössisch, mit vielen Skizzen, Diagrammen, Figuren, Holzschnitten im Text. Die drei ersten Teile sind 1854 erschienen, der vierte 1853. ERSTER THEIL: XIV Seiten Vorwort von J. Müller (1847) und Inhaltsübersicht, 204 Seiten. ZWEITER THEIL: 258 Seiten. DRITTER (ERGÄNZENDER) THEIL: 170 Seiten. VIERTER THEIL: 68 Seiten mit 23 Holzschnitten. Eine sehr schöne und seltene Ausgabe, fast stockfleckenfrei, in sehr gutem Zustand. Leonhard Euler (1707-1783), Schweizer Mathematiker, der wegen seiner Beiträge zur Analysis, zur Zahlentheorie und zu vielen weiteren Teilgebieten der Mathematik als einer der bedeutendsten Mathematiker gilt. --- A card board, half leather bound monograph, complete in four parts, clean contempory leather spine, profusion of sketches and woodcuts, almost no foxing. FIRST PART: XIV, 204 pages. SECOND PART: 258 pages. THIRD PART: 170 pages. FOURTH PART: 68 pages. Altogether very good condition for this genuienely rare collection of essays by the pioneering Swiss mathematician and physicist Leonhard Euler (1707-1783). 12 x 18,5 Cm. 0,6 Kg.

      [Bookseller: Antiquariat Clement]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Les Historiettes. Troisieme edition entierement revue sur le manuscrit original et disposee dans un nouvel ordre par MM. Nonmerque et Paulin Paris. 9 volumes.

      Paris, Techener, 1854-1860.. circa 22,5 x 14,7 cm. Together more than 4500 pages Contemporary red Marocco with gilt spine (original wrappers bound in). " Vicaire VII, 744. New critical edition with commentary, several supplementary texts, a dictionary "La langue de des Reaux" etc. The stories are today considered as an important source for the French history of the 17th century and are according to recent researches believed to be authentic to a much higher degree than thought before, when des Reaux was descibed as an author who invented scandals for mere literary entertainment. "

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Faust. Eine Tragödie. Mit Zeichnungen von Engelbert Seibertz. Erster Theil. Und: Faust. Eine Tragödie. Zweiter Theil. Mit zahlreichen ganzseitigen Stahlstichen und Textholzschnitten.

      Stuttgart und Tübingen: J. G. Cotta 1854 und 1858.. 165 Seiten und 214 Seiten. Reich illustriertes grünes orig. Leder mit Rücken-, Deckel-, Steh- und Innenkantenvergoldung sowie umlaufenden Goldschnitt (etwas berieben und bestoßen, das vordere Außengelenk mit einer kleinen Schabstelle, der Rücken etwas lichtspurig (aufgehellt), teilweise etwas stockfleckig, sonst gutes und sauberes Exemplar). 2°. Prachteinband. Jeweils erste Ausgabe. Exemplar der seltenen Vorzugsausgabe in Ganzleder. Die Stahlstiche des Werkes sind unter der Mitwirkung von A. Spieß und M. Storz gestochen von Adrian Schleich. Die Holzschnitte, nach den Originalzeichnungen auf Holz übertragen von J. Schnoor, sind von Allgaier und Siegle. Sämtliche Arbeiten wurden ausgeführt unter der unmittelbaren Aufsicht und Correctur des Zeichners Engelbert Seibertz.

      [Bookseller: Antiquariat Kristen (Inhaber Dr. Lorenz ]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kreuzesblumen katholischer Legenden von Dr. I. F. Castelli. (Noch ungedrucktes Manuskript).

      [Wien, nicht vor 1854].. Eigenh. Manuskript. Kalligraphiertes Titel- und Widmungsblatt, 216 nicht numerierte Seiten. Mit einem lithographierten Portrait des Dichters. Zeitgenössischer Leinenband mit goldgeprägter Deckelvignette, Rückentitel und -vergoldung. Blindgeprägte Deckelfileten und Eckstücke, Seidenmoireevorsätze, dreiseitiger Goldschnitt. 4to.. Das hier vorliegende Werk sollte - entgegen Castellis Annahme am Titelblatt - ungedruckt bleiben; weder bei Kosch, der neben einer Bibliographie der knapp zweihundert veröffentlichten Werke Castellis auch eine Aufstellung der nicht gedruckten bringt, noch bei Wurzbach findet sich ein Hinweis auf den vorliegenden Titel. Wie aus dem kalligraphierten Widmungsblatt hervorgeht, hatte Castelli sein lyrisches Alterswerk zur Dedikation an "Seine Heiligkeit Papst Pius IX." vorgesehen. Das Manuskript durchgehend in der sauberen Kurrentschrift Castellis, die Titel und Überschriften jeweils kalligraphisch hervorgehoben. Einige Gedichte (u. a. "Bischof Ludgerus", "Die Schildwache Gottes" u. "Der Braten") - ebenfalls eigenh. von Castelli - mit blauem Farbstift korrigiert. Der Humorist und Dramatiker Castelli, der zu Lebzeiten als "der populärste Dichter Österreichs" (Wurzbach, zit. nach DBA I, 183, 63) galt und dessen Gedichte u. a. "von Goethe mit Lob bedacht" (Kosch II, 531) wurden, widmete sich im Alter neben der Niederschrift seiner Memoiren vor allem humanistischen und sakralen Werken. - Am fliegenden Vorsatzblatt der eigenhändige Besitzvermerk von Castellis Tochter Emilie Weyringer-Castelli; später Teil der Autographensammlung des berühmten Wiener Mediziners Rudolf Ritter von Vivenot (1807-1884, vgl. DBE). Vivenot, "einer gesuchtesten und beliebtesten Ärzte" seiner Zeit (Wurzbach zit. nach DBA I, 1309, 333), erwarb von Castelli selbst schließlich auch dessen Alterssitz, das Gut Berghof in Lilienfeld (nach Wurzbach in: DBA I, 183, 60 [Castelli] und 1309, 313 [Vivenot]). - Der dekorative Einband an den Ecken und Kapitalen etwas berieben, innen papierbedingt minimal gebräunt; im Ganzen sehr ansprechend gestaltetes und gut erhaltenes Widmungsmanuskript.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte des Tabaks und anderer ähnlicher Genußmittel. Mit Abbildungen, Frankfurt am Main 1854.

      Frankfurt am Main, Heinrich Ludwig Brönner, 1854.. XXII, 440 S., Tafeln I - XVII. Bräunlich marmorierter Original-Pbd. mit goldgeprägtem Rückentitel auf schwarzem Rückenschild. Legendäre Kulturgeschichte des Tabaks und des Rauchens. Enthalten sind 17 teils ausfaltbare lithographierte Tafeln mit kulturgeschichtlichen Motiven. Inhalt: Die Spanier werden auf den Westindischen Inseln mit dem Tabak bekannt - Tabak in Mexico und Central-Amerika - Tabak in Südamerika - Ttabak in Nordamerika - Die Tabakpflanze gelangt nach Europa und wird als Arzneimittel gebraucht - Einführung des Tabakrauchens in Europa - Einführung und Verbreitung des Tabaks in Afrika - Einführung und Verbreitung des Tabaks in Asien - Tabak in Australien - Worin ist der Reiz und das Anziehende des Tabaks begründet - Die Tabakpflanze - Chemische Untersuchung des Tabaks - Versuche an Thieren über die Wirkungen des Tabaks - Wirkungen des Tabaks auf den Menschen - Ist das Tabakrauchen der Gesundheit nachtheilig - Wirkungen des Tabakschnupfens - Einfluß des Tabaks auf die socialen Verhältniße, die Sitten, den Handel, den Landbau und die Gewerbe in Deutschland - Rauchen von Hanf - Opium-Rauchen - Das Schnupfen verschiedener narkotischen Kräuter bei vielen Völkerschaften Südamerikas üblich - Betelkauen - Kaad-Chaat oder Khat-Kauen - Kauen von Guru-Gola oder Kola-Nüssen - Coca-Kauen.. Rücken und Deckel etwas berieben. Die Bildung - wie zumeist bei Fadenbindungen - etwas gedehnt, aber intakt. Seiten (vor allem Seitenränder) zum überwiegenden Teil etwas fleckig (aber akzeptabel). Die sehr originellen Tafeln im Anhang vollständig enthalten (Tafelhintergründe partiell etwas gebräunt). Namenseintrag von alter Hand auf Titelblatt ausgestrichen, Exlibris auf Titelblattrückseite. In toto gutes, ansehnliches Exemplar des sehr gesuchten Bandes. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (Rubrik: Einzeldarstellungen: Kulturgeschichte)

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Rolandseck".

      . kol. Lithographie v. L. Sabatier ( Lithogr. bei Lemercier ) b. Goupil & Cie Editeurs, dat. 1854, 38 x 62,5. Blick von Rolandseck aus über Nonnenwerth hinweg zum Drachenfels ( mittig), links die Häuser von Rolandseck und der Rolandsbogen, rechts Bad Honnef. Im Vordergrund ein Raddampfer, der drei Lastensegler im Schlepptau hat.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Album Brivadois

      - E Exemplaire enrichi d'un bel Envoi - Lettre ,Autographe de l' auteur de la préface A. VERNIERE Mon cher ami, Je viens tenir unepromesse que votre oncle vous a faite en mon nom. Pardonnez moi de ne pas m' être executé plustôt et d'avoir [.].[signature]. Ouvrage très rare - Recueil d'articles de Paul et/ ou Camille LE BLANC publiés dans leJournal de Brioude de novembre 1854 à août 1855. Exemplaire d'un tirage limité àseulement 30 exemplaires. AUTEUR: Paul et/ ou Camille LE BLANC ; Préface et Lettre A. VERNIERE TITRE:Album Brivadois LIEU: EDITEUR, DATE:Sans page de titre , Société de l' Album, imp. à Brioude chez Gallice ca 1879 COLLATION: v-155 pages COmplet FORMAT: in-8 22 14 cm RELIURE: Belle reliure de l' époque en demi veau glacé , dos orné de 2 pièces et des très fins fers dorés. Roulettes sur les nerfs. Toutes tranches rouges. ILLUSTRATIONS: Une belle planche - gravure en taille- douce ( voir photo ) ETAT: Reliure de bonne facture, solide et décorative, infimes défauts d'usage. Intérieurfrais et propre malgré les quelques petites tâches sur les premiers 3 feuillets. Ex Libris collé surle contreplat de Henri Mosnier. TRES BON EXEMPLAIRE BIOGRAPHIE & THEME: Contient: Curiosités héraldiques de l' arrondissement deBrioude , La Bastiova Les Sabots, Boiseries de l' Eglise de Brioude Communications du Puy avec Brioude avant 1789 etc. POIDS: 600 g NOUVEAU ! Indiquez-nous vos desiderata pourêtre averti par email de la mise en vente de nouveaux ouvrages qui vous interessent ! [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Gribaudo Vandamme]
 28.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Handbuch für Reisende durch Tyrol ( Tirol ) und Voralberg

      Verlag Haendel Leipzig Erscheinungsjahr 1854. Format 8° **Bestellen Sie an einem Tag mehr als einen Titel bei uns, so versenden wir innerhalb Deutschlands generell versandkostenfrei** . - 3. gänzlich umgearbeitete Auflage - ,IV S. + 308 S. + 30 frische Stahlstiche, privater Leineneinband unter Verwendung des alten Papiereinbandes ( im Original handelte es sich um eine Broschur ) , guter Textblock ebenfalls fast ohne Stockflecke , Erhaltung 1- = seltener früher Reiseführer , unter Hinblick auf die Verwendung solcher Broschuren als Reiseführer selten gut erhalten ! Auch wurden viele Exemplare zur Verwendung als dekorative Graphik zerlegt = Auf Anfrage ist die Zusendung von einigen Abbildungen des Buches als normale Zipdatei möglich - beachten Sie daß Sie diese dann auch " auspacken " können ! =

      [Bookseller: Antiquariat Alfred Tauchnitz]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wiener Stammbuchkassette mit eigenh. Albumblättern von Fanny Elßler, Franz Grillparzer, Johann Vesque von Püttlingen u. a.

      Wien, zumeist 1854-1887.. Zusammen 43 Bll. in einer dunkelroten Samtkassette der Zeit mit vier vergoldeten Messingbeschlägen und Moireeseidenvorsätzen. Dreiseitiger Goldschnitt, roter Lederrücken. Qu.-gr.-8vo. Mit einer Beilage (s. u.).. Die insgesamt 33 Eintragungen - teils am Blatt selbst bzw. auf darauf montierten Albumblättern bzw. Briefen - stammen von den Dichtern und Schriftstellern Eduard von Bauernfeld, Ignaz Franz Castelli, Franz Grillparzer ("Was man den Kindern thut | Ist doppelt gut; | Weil im Erfolg, den Jeder sieht | Man ihre Ältern miterzieht"), Friedrich Halm (d. i. Freiherr von Münch-Bellinghausen), Paul Maria Lacroma, Heinrich Laube, Betty Paoli, Otto Prechtler und Moritz Gottlieb Saphir; den Gelehrten Helene von Druskowitz, Carl Helm, Ernst Pauer und Johann Emanuel Veith; dem Komponisten J. Hoven (eigentlich Johann Vesque von Püttlingen, fünftaktiges Notenzitat mit dem unterlegten Text "und wäre nicht das Bißchen Liebe, so gäb' es nirgends einen Halt"); den Sängern Alois Ander und Emil Götze; den Schauspielern Marie Bayer-Bürck, Carl und Elisabeth Fichtner, Amalie Haizinger, Stella Hohenfels (eh. Namenszug), Carl von La Roche, Carl Lucas, Louise Neumann, Carl und Julie Rettich, Mathilde Wildauer, Charlotte Wolter und Zerline Würzburg (verh. Gabillon) sowie von der Tänzerin Fanny Elßler (Fragment). Eine Unterschrift von Kaiser Franz Joseph I. ist einmontiert. Abgerundet wird die hübsche Kassette durch eine Aquarellmalerei (sign. Franz Steinfeld, Flußlandschaft) und eine Ölmalerei (sign. "J. W.", Landschaftsdarstellung, Ecken defekt). - Beiliegend ein eh. Brief mit U. von Ignaz Franz Castelli (dat. Wien, 25. III. 1864).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hamburg und seine Umgebungen. Eine Sammlung malerischer Ansichten der Stadt und Umgegend, mit besonderer Berücksichtigung der schönsten Punkte unserer Alster- und Elbufer, des Sachsenwaldes etc..( Mappe mit 50 lithographischen Tafeln )

      Hamburg, Gassmann, 1854.. Umfangreiche Mappe mit 50 lose inliegenden getönten lithographischen Tafeln, Ohlnmappe mit Schließbändern, QuerGroß4° ( 31 x 39 cm ). Die schönen qualitätsvollen Ansichten ( jeweils mit umlaufender Bordüre ) zeigen: Hotel de l'Europe - Helgoland - Neuer Jungfernstieg und Lombardsbrücke - Alster Arkaden und Alter Jungfernstieg - Die kleine Michaeliskirche - Die Börse und Bank - Steinstraße und Neue Wasch- u.Badeanstalt - Aumühle bei Friedrichsruh - Eimsbüttel und Heuß-Hof - Steinwärde - Vorstadt St.Georg- Bahnhof und Palmaille in Altona - Pferdemarkt mit Markthalle, Jacobikirche und Thalia-Theater- Mühlenberg bei Blankenese - Altona vom Steinwärder gesehen - Rathausmarkt in Altona - Neue Lesehalle Bleichenbrücke - Fischmarkt in Altona - Aussicht von der Kunsthalle auf Binnenalster, Esplanade, Außenalster - Esplanade von der Alsterhöhe gesehen - Ellernthorsbrücke und alter Steinweg- Hamburg vom St.Georgs-Kirchturm gesehen - Blankenese - Gebäude der Patriotischen Gesellschaft - Senator Godeffroy's Landhaus in Dockenhuden - Baron Brandt's Landhaus in Neumühlen- Alter Jungfernstieg - Der Zoologische Garten mit Bärenzwinger, Wasserfallgrotte, Stelzvogelhaus - Der Zoologische Garten Restaurationsgebäude - Herrn Th.Dill's Landhaus Grindelhof - Tivoli Theater St.Georg - Landhaus der Frau Dr.von Hess Harvestehuder Weg - Uhlenhorst II Landhäuser - Holstentor - Die St.Nicolai-Kirche - Partie aus Bauers Garten Blankenese - Das Rathaus in der Admiralitätsstraße - Schulgebäude Johanneum - Die neue Lombardsbrücke vom Alsterglacis gesehen - Sophienbad Reinbek - Hamburg von der Außenalster gesehen - Die St.Catharinenkirche - Aussicht vom Stintfang Elbhöhe - Die Infanteriekaserne - Elbpark - Schmidt's Tivoli St. Georg- Harburg von der Höhe in Willstorf gesehen - Das Postgebäude - Zollvereins-Niederlage an der Sternschanze - Kehrwieder und Binnenhafen. Die Tafeln im weißen Außenrande teils etwas staub- bzw. stockfleckig ( wenige Tafeln stärker, wenige Tafeln auch in der Darstellung gering stockfleckig, 2 Tafeln in der Darstellung etwas stärker stockfleckig ), einige Tafeln mit kleinem Feuchtigkeitsfleck im Ober- bzw. Unterrand, insgesamt jedoch wohlerhalten. Wenige Tafeln mit kleinen Randläsionen. Einbandmappe etwas angestaubt und fleckig, Ecken und Kanten berieben und etwas bestoßen.( Gesamtgewicht 1600 Gramm) ( Pic / webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nach den vorzüglichsten Quellen gesammelt von den Schülern der polyt. Schule zu Hannover. Hannover, Lithog. u. Druck v. J. G. Schwab, 1854. Folio (ca. 38 x 27 cm). Mit lithogr. Titel u. 108 (5 gefalt., 1 auf 2 Blatt; von 111) im Überdruck hergestellten lithogr. Tafeln. Halbleinwandband d. Zt. mit goldgeprägtem Rückentitel.

      . . Einzige Ausgabe. - An der Polytechn. Schule in Hannover waren im Jahr 1854 der Begründer der Hannoverschen Schule, Conrad Wilhelm Hase (1818-1902) u. Heinrich Ludwig Debo (1818-1905) Lehrer für Baukunst. Unter ihrer Aufsicht ist das vorliegende Werk wohl entstanden. Dies zeigt auch der eindeutig auf dem Mittelalter liegende Schwerpunkt. Im Einzelnen sind vorhanden: Europäische Vorzeit (6 Taf.), Amerika, Asien, Afrika inkl. Islamischer Kunst (25), Antike (9), byzantinische, normannische, romanische u. gotische Architektur des Mittelalters (53), Renaissance (6) sowie Neuzeit (10). 35 Tafeln (darunter auch viele gefaltete) zeigen Gesamtdarstellungen, auch mit dem Schwerpunkt auf dem Mittelter, die anderen häufig mit nur zwei, viele aber auch mit mehreren Abbildungen pro Blatt. Möglicherweise nicht nach Vorlagen sondern nach der Natur stammen Darstellungen eines Hauses sowie der Aegidienkirche in Hannover, interessant auch der Aufriss der Mariahilfkirche in München (auf 2 Blatt) sowie der Universität in Athen. - Unter den Zeichnern finden sich einige Hase-Schüler wie z. B. Carl Blickwede, Otto Göring (ca. 1832-1894), Peter von der Heyde, Georg Peters, Eugen Reissner, Wilhelm Simon (ca. 1832-1877) u. Otto Wilmans. Bekannt ist auch der später in Norwegen tätige Architekt Peter Andreas Blix. - Modernes Exlibris Walther W. Lehnert. Gegenüber dem Vergleichsexemplar der Universitätsbibliothek Kiel (Signatur V 1701, Standort 19), dem ein ausführliches handschriftliches Register inkl. Druckfehler-Verzeichnis beigebunden ist, fehlen nur die folgenden Tafeln: Abt. X b (Romanik in Frankreich), Nr. 2: Kirche zu Mantes. Abt. XI a (Gotik in Deutschland), Nr. 4: Münster von Freiburg u. Nr. 14: Dom zu Köln (sehr wahrscheinlich gefaltet, im vorliegenden Ex. offensichtlich entfernt). Einige Blätter sowie Abteilungen sind nicht erschienen. Beschabt, Kanten bestoßen. Etwas finger- u. stockfleckig. Unregelmäßige Ränder teilw. etwas eingerissen. 2 Tafeln lose.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historisch-Geographischer Hand-Atlas. Erste, Zweite und Dritte Abteilung in 3 Bänden (komplett). 1. Abtheilung: Atlas Antiquus. Ein und dreissig in Kupfer gestochene colorirte Karten mit CXXVIII Nebenkarten. Nebst erläuternden Vorbemerkungen. 2. Abtheilung: Geschichte der Staaten Europas vom Anfang des Mittelalters bis auf die neueste Zeit. Drei und Siebzig in Kupfer gestochene colorirte Karten nebst erläuternden Vorbemerkungen. 3. Abtheilung: Zur Geschichte Asiens, Africa's, America's und Australiens. Achtzehn colorirte Karten nebst erläuternden Vorbemerkungen.

      Gotha, Justus Perthes, 1854, 1855, 1865.. 4°. 38,5 cm. 1. Band: 2 Titelblätter, 17 Seiten, 31 Blatt. 2 Band: 2 Titelblätter, 58 Seiten, 73 Blatt. 3. Band: 2 Titelblätter, 11 Seiten, 18 Blatt. Original-Halblederbände mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel.. 2. Auflage. (Band 1 in 3. Auflage). Blattmaße der Karten: 37,2 x 46,2 cm. Einbände wenig berieben, wenig bestoßen, Band 1 mit kleiner Fehlstelle am Kapital, Band 2 mit kleinem Einriss an der Außenfalz, Titelblätter mit sauber gelöschten Stempeln. Karten in sehr gutem Zustand. Second edition. (Volume 1 in third edition). Original half leather bindings. Covers with light traces of use. Maps in fine condition.

      [Bookseller: Antiquariat Lenzen GbR]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Denkwürdigkeiten von Jakob Casanova von Seingalt. Band 1 - 10 ( von 12 ) in 5 Bänden. Herausgegeben von M.O. Herni.

      Hamburg, Lembcke ( Institut für Literatur und Kunst ), 1854.. ( Erscheinungszeitraum 1854 - 1856 ) Band 1-2 mit: 1 Blatt ( jeweils Inhaltsregister ), 306, 1 Blatt; 312 Seiten - Band 3-4 mit: 1 Blatt, 303; 1 Blatt, 290 Seiten - Band 5-6 mit: 1 Blatt, 301; 2 Blätter, 323 Seiten - Band 7-8 mit: 1 Blatt, 325; 2 Blätter, 312 Seiten - Band 9-10 mit: 2 Blätter, 336 Seiten; 2 Blätter, 336 Seiten. ( Es fehlt der abschließende Band 11-12!) Jeweils in goldgeprägter Ohldr, 8°. Die letzten Bände mit marmoriertem Buchschnitt. Die Einbände der ersten beiden Bände stärker fleckig, Rücken des ersten Bandes angeplatzt und beschädigt, Buchdeckel hier fast lose. Beim zweiten Band ist die Goldprägung des Rückens abgerieben, die übrigen Bände stärker berieben, Ecken und Kanten bei allen Bänden teils stärker bestoßen. Innen Besitzvermerke, meist zu Beginn und Ende hin etwas stärker stockfleckig, sonst nur gering stockfleckig. - seltene frühe deutschsprachige Casanova-Ausgabe leider ohne den letzten Band - ( Gesamtgewicht 2700 Gramm ) ( Pic erhältlich / webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eine Reise nach Centralafrika oder Leben und Landschaften von Egypten bis zu den Negerstaaten am weissen Nil. Uebersetzt von Johannes Ziethen. Leipzig, Voigt & Günther 1855. 8°. XIV, 474 S., Hldr. d. Zt.

      . . Engelmann 165. - Henze V, 293 - vgl. Gay 131 (engl. Originalausgabe v. 1854).- Erste deutsche Ausgabe.- Das vorliegende Werk beschreibt den oberen Nil "in der Frühzeit seines Bekanntwerdens vielfach lebendiger als vergleichbare Werke von Arnaud, Knoblecher und Werne." (Henze).- Titel gestempelt, nur gering braunfleckig, Ebd. etw. berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Deutsches Wörterbuch. Komplett mit 16 Bänden in 32 Büchern. Ohne das Quellenverzeichnis. Im Einzelnen: Band I: A-Biermolke (1854). Band II: Biermörder-D (1860). Band III: E-Forsche (1862). Band IV,I,1: Forschel-Gefolgsmann (1878). Band IV,I,2: Gefoppe-Getreibe (1897). Band IV,I,3: Getreide-Gewöhniglich (1911). Band IV,I,4: Gewöhnlich-Gleve (1949). Band IV,I,5: Glibber-Gräzist (1958). Band IV,I,6: Greander-Gymnastik (1935). Band IV,II: H,I,J (1877). Band V: K (1873). Band VI: L,M (1885). Band VII: N,O,P,Q (1889). Band VIII: R-Schiefe (1893). Band IX: Schiefeln-Seele (1899). Band X,I: Seeleben-Sprechen (1905). Band X,II,1: Sprecher-Stehuhr (1919). Band X,II,2: Stehung-Stitzig (1941). Band X,III: Stob-Strollen (1957). Band X,IV: Strom-Szische (1942). Band XI, I, 1: T - Treftig (1935). Band XI, I, 2: Treib - Tz (1952). Band XI, II: U - Umzwingen (1936). Band XI, III: Un - Uzvogel (1936). Band XII, IV: - Verzwungen (1956). Band XII, II: Vesche - Vulkanisch (1951). Band XIII: W - Wegzwitschern (-zwiesel) (1922). Band XIV, I, 1: Weh - Wendunmut (1955). Band XIV, I, 2: Wenig - Wiking (1960). Band XIV, II: Wilb - Ysop (1960). Band XV: Z - Zmasche (1956). Band XVI: Zobel - Zypressenzweig (1954).

      Berlin, Hirzel 1854 - 1954.. Gr.-8°. 32 uniforme Schwarze Originalhalblederbände mit goldgeprägten Rückentiteln und wenig goldgeprägter Rückenverzierung. Durchgehend ungewöhlich gut erhalten, nur einige Lagen papierbedingt etwas gebräunt / braunfleckig. Richtig gut erhaltenes Exemplar.. Versandkosten innerhalb Deutschlands 20EUR, innerhalb der EU 40EUR, Andere Länder bitte anfragen! #GastroUeb

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sammelband mit sieben Schriften: 1) Kurze Anleitung zur Erziehung und Pflege des Maulbeerbaums und zum Seidenbau. / 2) Jahresbericht über die Wirksamkeit des Vereins zur Beförderung des Seidenbaues in der Mark Brandenburg und Niederlausitz im Jahre 1853- 1854. / 3) Jahresbericht über die Wirksamkeit des Vereins zur Beförderung des Seidenbaues für die Provinz Brandenburg im Jahre 1854- 1855. / 4) Anleitung zum Seidenbau nach den in Deutschland und andern Ländern gewonnenen praktischen Erfahrungen. / 5) Mittheilungen über Seidenbau und Maulbeerbaumzucht aus landwirtschaftlichen Büchern, Zeitschriften, Briefen anerkannt tüchtiger Seidenzüchter, gesammelt seit 1853 durch den Verein zur Beförderung des Seidenbaues in der Provinz Schlesien. / 6) Verzeichnis der Obst- und Maulbeerbäume, die in den Baumschulen von A. v. Türk zu Kl.-Glienicke & Türkshof bei Potsdam für beigesetzte Preise im Herbst 1848 & Frühjahr 1849 zu haben sind, sowie auch der Maulbeersamen und Seideneier. / 7) Erster Jahresbericht über die Wirksamkeit des sächsischen Provinzialvereins zur Beförderung des Seidenbaues in Merseburg.

      In Commission bei G. Bethge. Zweite Auflage. Berlin. 1854 und 1855 / Otto Hendel - Halle. 1855. / Günther - Breslau. O.J. / Krämer-Potsdam 1848.. 8°, geringfügig unterschiedlich. Marmorierter Karton der Zeit mit grünem montierten Papierschild und tintenbeschriftetem Titel auf dem Rücken. Das Bezugspapier teils durchrieben, Deckel und Rücken an den Kanten bestossen. Die Titel gestempelt "Landwirtschaftskammer für den Freistaat Braunschweig" und "Reichsnährstand Landesbauernschaft Braunschweig". Beschreibung der einzelnen Schriften: 1) "Kurze Anleitung zur Erziehung und Pflege des Maulbeerbaums und zum Seidenbau" 73 Seiten. Titelblatt unten geklebt, S. 73 stärker fleckig, rückseitig Reste von Bleistiftzeichnungen von Kinderhand. / 2) "Jahresbericht über die Wirksamkeit des Vereins zur Beförderung des Seidenbaues in der Mark Brandenburg und Niederlausitz im Jahre 1853- 1854. " 40 Seiten. Auf S. 20 eine doppelt gefaltete Tabelle. durchgehend fleckig. / 3): "Jahresbericht über die Wirksamkeit des Vereins zur Beförderung des Seidenbaues für die Provinz Brandenburg im Jahre 1854- 1855." 68 Seiten. / 4): "Anleitung zum Seidenbau nach den in Deutschland und andern Ländern gewonnenen praktischen Erfahrungen." mit gestochener Titelvignette. 21 Seiten und 3 Seiten ganzseitige Abbildungen. Die Seiten sind 1,6 cm breiter und somit in diesem Bereich gewellt und wasserfleckig, stärker angeschmutzt. / 5): "Mittheilungen über Seidenbau und Maulbeerbaumzucht aus landwirtschaftlichen Büchern, Zeitschriften, Briefen anerkannt tüchtiger Seidenzüchter, gesammelt seit 1853 durch den Verein zur Beförderung des Seidenbaues in der Provinz Schlesien" 64 Seiten, fleckig. / 6): "Verzeichnis der Obst- und Maulbeerbäume, die in den Baumschulen von A. v. Türk zu Kl.-Glienicke & Türkshof bei Potsdam für beigesetzte Preise im Herbst 1848 & Frühjahr 1849 zu haben sind, sowie auch der Maulbeersamen und Seideneier." 8 Seiten, 1 cm breiter und dort lichtrandig. Alle Seiten mit Querknick und fleckig. / 7): "Erster Jahresbericht über die Wirksamkeit des sächsischen Provinzialvereins zur Beförderung des Seidenbaues in Merseburg." 8 Seiten, diese wasserrandig und fleckig. Noch gutes Exemplar.. Selten. Schlagworte: - Standort: FLUR #FL2401

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Karoline, Elise & Margarete Bock, am 2ten April 1854. Signierte Original-Photographie von C. Monatti.

      1854.. 15 x 14 cm, hinter Passepartout montiert. Foto mit Tusche stark überarbeitet, teils weiß gehöht, weiß signiert. Auf dem Rahmen bezeichnet.. Sehr früher photographischer Abzug auf Papier. - Passepartout etwas stockfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beyträge zu nützlichem und vergnügendem Gebrauch und Verbesserung des Microscopii, in zwey Theilen, enthaltend I. eine Untersuchung der Salze und salzigen Substanzen ....II. eine Nachricht von mancherley kleinen Thierlein, die niemals vorher beschrieben worden, und ...... .... durch siebzehn Kupferblatten erläutert. Aus dem Englischen übersetzt

      Augsburg Eberhard Klett 1854,. 576 S., 8°, OLdr. Ledereinband mit reichlich goldener Rückenverzierung. Rotschnitt. Lesebändchen. 576 Seiten + 16 n.n. Seiten Register. Mit allen 17 (Frontispizabbildung des Microscopium ist die 16. Tafel) durchnumerierten Tafeln. Keine Stockflecken. Das Rückenschildchen mit der Titelbezeichnung hat sich gelöst und fehlt. Sehr saubere und gute Ausgabe.

      [Bookseller: Buchhandlung W. Neugebauer GmbH]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Walden; Or, Life in the Woods

      Boston: Ticknor and Fields, 1854. Boston: Ticknor and Fields, 1854: First Edition, First Printing with catalog at rear dated October, 1854. Map at page 307 intact. In Good condition, with signs of use and age. Brown ribbed cloth is rubbed, mottled and edge worn, frayed and chipped at extremities with exposed tips. Spine lettering still legible, though lightly rubbed. Binding is fragile, with a few leaves beginning to separate. Historical museum stamps to paste downs with no other institutional indications. Vintage bookseller inkless emboss to front free end paper. Previous owner name on first three pages, with occasional pencil marking in margins, and text; could be erased with extreme care. Pages show age related wear. A complete, unrestored copy of one of the most important Transcendentalist works.

      [Bookseller: Odd Duck Books]
 40.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The history of the decline and fall of the Roman Empire. With notes by Dean Milman and M. Guizot. Edited with additional notes.

      Boston, Little Brown, and cy., 1854-1855.. 8 vol. in-8, reliure d'edition en percaline brune (imitant le maroquin a grain long), dos lisse, titre, tomaison dores, plats ornes a froid, portrait de l'auteur en frontispice, xxxii-415, x-425, viii-433, viii-410, viii-415,viii-428, x-414, ix-434pp, illustre de nombreuses cartes gravees depliantes, plusieurs avec limites coloriees. Ensemble en excellent etat, sans rousseurs..

      [Bookseller: Librairie Le Trait d'Union]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Russians in Bulgaria and Rumelia in 1828 and 1829, during the campaigns of the Danube, the sieges of Brailow, Varna, Silistria, Shumla, and the passage of the Balkan by Marshall Diebitch.

      London, John Murray, 1854.. VI, (2), 476 SS. Mit Faltkarte und 12 Schlachtplänen auf 11 Falttafeln. Roter Leinenband der Zeit mit goldgepr. Rückentitel. 8vo.. Erste englische Ausgabe von Moltkes "Der russisch-türkische Feldzug in der europäischen Türkei 1828-1829" (Berlin 1845). Überragende Geschichte des Russisch-Türkischen Krieges von 1828/29, für den der griechische Unabhängigkeitskampf die Initialzündung geliefert hatte. "BM 162:392 attributes the translation to Lady Duff Gordon" (OCLC). Das Vorwort weist den Verfasser irrtümlich als bereits verstorben aus. - Gelegentlich unbedeutend stockfleckig; Ecken und Kanten leicht bestoßen. - OCLC 3800702.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Guide de la conversation (grammaire, dialogues, vocabulaire) Francais - Turc [Turque]. Avec la prononciation figuree. Enrichi d'un tableau comparatif des monnaies, poids et mesures. / Fransizdje ve turktche tekellum ricaleci.

      Paris, Librairie Orientale de Maisonneuve, 1854.. Oblong small octavo. Pp. xxxii, 112. Set in triple columns. Publisher's catalogue. Bound in the original orange stiff wrappers, worn under plasticization, corner clipped off from half-title, date stamp on last page. In good condition. ~ First edition. The first part is an extended introduction; the second part brings fragments of basic conversation; the third part is a vocabulary list of most common, or practical words. All three parts are printed in French, Turkish, and in a useful transcription of the Turkish into Latin characters. The work concludes with a table of the currencies, weights, and measures of the Ottoman Empire, again in the same triple language system. See Julius Theodor Zenke: Bibliotheca orientalis: Manuel de bibliographie orientale (Leipzig, 1846). Rare. Apparently there is no copy in any European library. No records found in KVK. No copies in European Register of Microform and Digital Masters. No copy in French Union Catalog..

      [Bookseller: Librarium of The Hague]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Schlitter und Holzhauer aus den Vogesen, oder vier-und-zwanzig Stunden im Hohwald. Natur- und Menschenskizzen von A. Grun.

      Strasburg, E. Simon, 1854,. in-Folio, 13 S., mit 43 Original Zeichnungen, etwas stockfleckig, Original-Leinenband. Mit Tiefprägung u. Goldaufdruck, schönes Exemplar.. Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage.

      [Bookseller: Harteveld Rare Books Ltd.]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Halbfigur nach halbrechts in Hofkleidung der geborenen Prinzessin von Sachsen-Altenburg, neben ihrem Gemahl Georg V. das Festcaroussel im Königlichen Reithaus zu Hannover anläßlich ihres Geburtstages am 13. April 1853 abnehmend, unten die Ziffer "III".

      . Farblithographie nach E. Frederich bei J. Giere, Hannover, 1854, 38,5 x 52,5 cm.. Aus der Serie "Gedenkblätter des Festcaroussels" usw. - In einer Bühnenkulisse mittig das Innere des Reithauses mit den Majestäten, an denen Reiter und Trabanten in historischen Kostümen und eine Kutsche vorbeiziehen, oben das Allianzwappen, seitlich je ein berittener Offizier, unten Wachsoldaten mit Hellebarden usw. - Im Rand gering fleckig.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Koch- und Wirthschaftsbuch oder: die erfahrene Hausfrau. Nach der 25sten englischen Auflage für Deutsche Frauen bearbeitet von B. Kopsius, praktischem Koch in Berlin.

      Berlin, M. Simion's Verlag, 1854.. 8vo. XX, 484 S. Mit einem Frontispiz in Holzschnitt. Dunkelgrüner Leinwandband (Kalliko) der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel, Romantiker-Rückenvergoldung, blindgeprägten Buchdeckeln und goldgeprägter Vignette auf dem Vorderdeckel; minimal bestoßen.. Erste und einzige Ausgabe. "Sehr seltenes Werk" (Weiss). Einzige zeitgenössische deutsche Übersetzung eines der Werke des berühmten Kochs. Sehr dekorativ gebundenes Exemplar. "Alexis Soyer (Meaux 1809 - London 1858) war die schillerndste Persönlichkeit der Geschichte der Gastronomie. Nach seiner Ausbildung als Koch verlässt er Frankreich 1830 während der Juli-Revolution in Richtung London, wo sein Bruder als Küchenchef beim Herzog von Cambridge tätig ist. Nach mehreren Anstellungen in herrschaftlichen Häusern übernimmt er 1837 den berühmten Reform Club. Dort lässt er sich eine nach seinen Plänen gestaltete Musterküche einrichten. Nebst seiner Arbeit im Reform Club organisiert er verschiedene große Bankette, u.a. für die Krönung der [Queen] Victoria. 1847 schickt ihn die englische Regierung nach Dublin, um die Opfer der Hungersnot mittels Suppenküchen zu ernähren. Weil viele Iren meinen, diese Nahrung werde ihnen nur abgegeben, um das Irische Volk zu schwächen, muß er das Land fluchtartig verlassen. 1851 findet die große Weltausstellung im Crystal Palace statt, gegenüber richtet Soyer ein Luxusrestaurant ein. Obwohl das Restaurant gut besucht ist, die Kosten für Einrichtung und den Betrieb die Einnahmen aber weit übertreffen, muß er sein Restaurant mit grossem persönlichem Verlust wieder schließen. Während des Krimkrieges betreut er Militärküchen, wo er auch mit Florence Nightingale zusammenarbeitet. Er reorganisiert die Militärküchen und entwirft Kücheneinrichtungen wie transportable Herde, die bis zum 1. Weltkrieg in der englischen Armee Verwendung finden." (Weiss S. 506). Das Frontispiz, gestochen von Haase (wohl Gottlieb Christian Wilhelm Haase, 1829-1872), mit dem Motto: "Den schönen Frauen und Töchtern Deutschlands." zeigt eine Frau mit Papier und Federkiel in Händen, umgeben von einem Kranz aus Früchten, Gemüsen, Fisch und Geflügel. - Schwach gebräunt, durchgänig mit Wasserfleck in der oberen Außenecke (ohne Textberührung), zu Beginn und am Schluß mit Wasserfleck in der unteren Innenecke (ohne Textberührung), vereinzelt gering, an wenigen Stellen auch stärker stockfleckig, Frontispiz mit kleiner Ergänzung der unteren Innenecke aus passendem Papier (ohne Bildberührung); insgesamt sehr schönes Exemplar des seltenen Titels. - Weiss 3641.

      [Bookseller: Antiquariat C. Rinnelt]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A collection of 63 original watercolours, titled in manuscript: Mammiferes. 63 Dessins representant les principaux individus de la race Mammalogique. Dessins de Mr. Werner, Dessinateur du Museum d'Histoire naturelle. Paysages de Mr. Alexandre de Bar. Paris, L Curmer. 1854.

      . Folio (378 x 265mm). With calligraphic title in pen as above and 63 paintings, watercolours, gouache, and pencil on paper, each signed by the artists in pencil, most titled and with notes on the scale of the drawings; in fine condition, bound in contemporary red half morocco and marbled boards, spine gilt, top edge gilt, engraved bookplate of Grandidier. A fine series of original paintings for Paul Gervais' 'Les Trois Regnes de la Nature: Regne Animal. Histoire naturelle des mammiferes' (Paris, 1854-55). This album includes the original paintings for all 56 plates in the work, and a further 7 paintings that were not used. The animals were all painted by Werner, and the uncoloured backgrounds, in finely shaded pencil, were executed by Alexandre de Bar. Jean-Charles Werner (1798-1856) was a natural history artist and comparative anatomist for the Museum d'Histoire Naturelle in Paris, where he contributed some 350 paintings of animals on vellum for the famous Collection des velins between the years 1826 and 1856. The Collection, initiated in 1631, contained work by the finest natural history artists in France, including Nicolas Robert and Pierre-Joseph Redoute. Werner provided illustrations for the publication of Dumont d'Urville's expeditions to Australia and the South Pacific, and also worked with Cuvier, Etienne Geoffroy Saint-Hilaire, and Henri Ducrotay de Blainville. Isidore Geoffroy Saint-Hilaire named a species of monkey after him. The animals depicted include many recently discovered on the voyages of Dumont d'Urville and others. On plate 40 there is a note by Werner to the colourist Alfred Joseph Annedouche 'faire l'animal plus force'. The published plates were engraved on steel, and the animals alone were hand-coloured, leaving the backgrounds plain as here. Provenance: engraved bookplate of Alfred Grandidier (1836-1921), French naturalist and explorer, and author of the monumental 40-volume survey of Madagascar 'Histoire physique, naturelle et politique de Madagascar' (1875-1937)..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wanderungen zwischen Hudson und Mississippi 1851 und 1852. 2 Bände.

      Stuttgart u. Tübingen, Cotta, 1854,. 8vo. 3 Bl., 390 S.; 3 Bl., 381 S. Lwd. d. Zeit m. goldgeprägt. Rückentitel.. Erste Ausgabe. - Busch (1821-99) beschloß nach der gescheiterten Revolution 1848 nach Amerika auszuwandern. "1851 ging er dahin ab, aber schon im nächsten Jahr kehrte er, nachdem er einen großen Teil der atlantischen und westlichen Staaten bereist und sich vorzüglich in Ohio aufgehalten, in die Heimat zurück. Die Zustände Amerikas hatten seinem Ideal nicht entsprochen..." (Embacher, S. 63). - Einbände geringfügig berieben, Gelenke d. 1. Bd. angeplatzt u. sorgfältig geklebt. Stellenweise etw. stockfleckig, meist nur im Rande. Ordentliche Bände.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Naturgeschichte des Pflanzenreichs in Bildern. Nach der Anordnung des allgemein bekannten und beliebten Lehrbuchs der Naturgeschichte von G. H. v. Schubert. Bearbeitet von Ch. F. Hochstetter.

      Stuttgart/Esslingen, Schreiber und Schill (1854).. 1. Auflage. gr.4°. 2 Bll., 52 doppelblattgr. Tafeln mit rd. 600 kolorierten Lithographien. 39 S. deutscher u. 40 S. franz. Text, 3 Bll. Register. Restaurierter illustr. OHLn. (dieser fleckig und berieben, oben mit Besitzervermerk, die Tafeln wenig stockfleckig und weitgehend sauber, an den Rändern tlw. etwas fingerfleckig) Auflage:1. Gotthilf Heinrich von Schubert (* 26.4.1780 in Hohenstein; + 30.6.1860!, Prächtig koloriertes Pflanzenwerk. Bei den ersten Tafeln Vermerk der Pflanzennamen mit Bleistift von frühem Besitzer. Das "Lehrbuch der Naturgeschichte für die Schule und zum Selbstunterrichte" erzielte noch zu Zeiten des Verfassers 19 Auflagen. Das "Pflanzenreich" ist eine Teilausgabe dieses sehr beliebten Werkes. Die sauber kolorierten Abbildungen machen das Buch besonders wertvoll.

      [Bookseller: AEGIS Buch - und Kunstantiquariat]
 49.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte der Türkei. Deutsch von Johannes Nordmann. 8 in 4 Bdn.

      Wien, J. B. Wallishausser, 1854-1856.. 259, 266; 266, 276, 238; 282, 259, 257 S. Neuer Ppbd. mit braunem Kleisterpapierbezug und weinrot. RSch.. Erste deutsche Ausgabe. - Stellenw. stockfleckig, NaT. - Der französische Schriftsteller Alphonse Marie Louis Prat de Lamartine (1790-1869), berühmt durch seine "Meditations poetiques", Diplomat u. Abgeordneter, 1848 kurze Zeit Außenminister, zog sich nach dem Staatsstreich von 1851 völlig aus der Politik zurück. Aus Geldnot zum Schreiben gezwungen, verfaßte er u.a. mehrere historische Werke, darunter, ausgelöst durch den Krimkrieg, die Geschichte der Türkei, die sofort ins Deutsche übersetzt wurde. - Mit Quellenangaben in der Nachschrift zur Vorrede.

      [Bookseller: Antiquariat Reinhold Pabel]
 50.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.