The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1850

        Fores`s Sporting Scraps. Hunting: 4 montierte handkolorierte Radierungen: Going to the meet - The Meet - Cover Side - Drawing cover.

      - 4 unter Passepartout montierte handkolorierte Original-Radierungen von H. Alken und J. Harris, wohl um 1850, London. Jeweils im Format 11,5 x 19 cm. zusammen unter Passepartout montiert und unter Glas zuwammen untereinander gerahmt. Rahmenmaß: 82,5 x 35,5 cm. Guter Zustand. ( Bitte beachten: Hier kein Versand wegen Bruchgefahr - bitte Selbstabholung in meinem Ladengeschäft ). ( Pic erhältlich // webimage available )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        POLLE/Weser. Gesamtansicht über die Weser mit der Ruine Eberstein.

      - Lithographie von Georg Osterwald, gedruckt von Giere, Hannover, um 1850, 23 x 29,5 cm. Blick vom jenseitigen Ufer auf die Burgruine, links die Ortschaft, auf dem Fluß einige Boote.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Unbezeichnete Darstellung eines einbeinig auf dem Rücken eines galoppierenden Pferdes tanzenden, halbnackten Artisten. Von einer atemlosen Menge bewundert, rechts vorne ein Bajazzo und ein die Peitsche schwingender Herr.

      O. O., ca. 1850. - Monumentales Plakat auf dünnem, hellrosa Papier. Von 4 Platten. Blattgr.: 100 x 139 cm. Außergewöhnlich großes Plakat der Zeit! Die mitreißende, energiegeladene Darstellung mit nur kleineren Erhaltungsmängeln: Wenige der vielfachen Faltungen etwas angerissen, am Bauch des Pferdes ca. 2 x 1 cm Papierverlust. Auf der linken Seite das ober untere Drittel jeweils ca. 1 cm beschnitten.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 3.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Ägyptischer Zauber-Palast mit 300 silbernen und vergoldeten Apparaten und brillanter Gasbeleuchtung. Professor Adolph Bils aus Athen, Hofkünstler Sr. Majestät des Königs Otto von Griechenland und bekannt unter dem Namen "Der griechische Zauberer" wird . Täglich 2 große Vorstellungen in der Experimental-Physik und geheimen ägyptischen Zauberei in drei Abtheilungen geben.

      Frankfurt, Reinhold Baist, ca. 1850. - Plakat mit typographischem Text und 7 gr. Holzschnitten, den Zauberer bei der Vorführung verschiedener Tricks zeigend. Blattgr.: 54 x 39 cm. Das Programm listet 31 vorzuführende Tricks auf, u. a. sich vermehrende Kaninchen, brennende Banknoten, folgsame Karten, die Reise durch die Luft etc. Darauf als Höhepunkt: "Die unerschöpfliche Flasche aus welcher Professor Bils circa 150 Gläser verschiedener Getränke, als Wein, Rum, Cognac, alle Sorten Licquere u.s.w. schenkt und sie dem geehrten Publikum präsentirt". - Das dann wohl sehr fröhliche Publikum konnte dann noch "Das unvergleichliche Verschwinden der Madame Bils" bestaunen. - Adolph Bils stammte aus Kopenhagen (eine anderer Quelle behauptet Potsdam) und besaß mit seinem ebenfalls als Zauberer tätigen Bruder einen Zauberpalast im Tivoli; Auftritte in ganz Europa sind von 1838-1863 verbürgt.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 4.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Souvenirvedute in Rosenform.

      - Farblithographie b. Carl Adler in Hamburg, um 1850, 26 cm (Durchmesser) Stula S. 143. - Laut Stula 1 von 4 bekannten Exemplaren! - Einzige Trachtenrose aus der Serie überhaupt! - Zeigt Schlittschuhläufer (schaatser) aus Noord-Holland (Eiland Marken) und aus der Provinz Groningen, Trachten aus der Provinz Utrecht (Buhschooten), Provinz Zeeland (Zuid Beveland), Provinz Noord-Holland (Zandvoort, Eiland Marken, Vollendam u. Huizen), Provinz Overijssel (Lonneker, Losser), Provinz Friesland (Hindelopen), Noord-Brabant, Provinz Zuid-Holland, Provinz Gelderland (Over-Velue), Beijerland, Amsterdam, Maasluis und Scheveningen. (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request)

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht mit Blick ins Rheintal.

      - Bleistiftzeichnung v. J. Loser, um 1850, 16 x 23 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request)

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dresden. - Gesamtansicht. - Blick vom Belvedere elbaufwärts. - Carl Wilhelm Arldt. - "Aussicht vom Belvedere auf der Brühl'schen Terrasse zu Dresden".

      - Historische Ortsansicht. Lithografie / Tonlithografie, auf gewalztem China, um 1850. Von Carl Wilhelm Arldt, nach Carl Georg Enslen. 42,5 x 60,7 cm (Darstellung / mit Schmuckrahmen) / 51,5 x 66,5 cm (Blatt). Links unterhalb der Darstellung signiert "Lithogr. v. Arldt, Staffagen v. Baumgarten". Mittig betitelt. - Blick auf den Holzhof vor der Brühlschen Terrasse und die Elbe mit dem gegenüberliegenden Neustädter Ufer. Reiche Personenstaffage in der durch ein eigenes Geländer abgetrennnten Restauration des Belvedere. - Blatt mit leichten Lagerspuren. Im Randbereich teils mit kleineren restaurierten Einrissen. Insgesamt aber guter Erhaltungszustand. Carl Wilhelm Arldt (1809 Niederruppersdorf - 1868 Löbtau). Deutscher Landschafts- und Porträtzeichner und Lithograf. Sohn eines Uhrmachers. Lernte das Zeichnen beim Gymnasiallehrer Christian Gotthelf Müller in Zittau. Studierte 1826-30 an der Kunstakademie Dresden bei Carl August Richter. Lernte später bei Ferdinand Hartmann und Heinrich Arnold, wurde aber wegen Unregelmäßigkeiten von der Akademie verwiesen. Erlernte darauf in Dresden den Beruf des Lithografen. Als solcher arbeitete er für verschiedene lithografischen Anstalten in Dresden, dabei entstand ein außerordentlich umfangreiches Werk an Porträtlithografien sowie Ansichten und Landschaften Mitteldeutschlands. Carl Georg Enslen (1792 Wien - 1866 Lille). Österreichischer Maler und Lithograf. Sohn des Johann Carl Enslen. 1808-11 Schüler von Johann Adam Breysig an der Danziger Akademie. 1813-15 An der Berliner Akademie. 1817-18 Reise durch Deutschland mit seinem Vater. 1822-26 und wieder 1844-47 weilte er in Italien. Seit 1833 ist er außerordentliches Mitglied der Berliner Akademie. 1853-57 hielt er sich in Dänemark, Norwegen und Schweden auf. Seit 1862 lebte er in Belgien. [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: GALERIE HIMMEL]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mecklenburgisches Album.,

      Hamburg, B. S. Berendsohn. - Album mit 60 Stahlstichen von Poppel u. Kurz nach Zeichnungen von Julius Gottheil. 60 feinzeichnende Ansichten von Mecklenburg-Schwerin und Mecklemburg Strelitz nach Zeichnungen von dem Maler und Graphiker Julius Gottheil (tätig in Hamburg seit 1850). Dargestellt sind u.a. Das Schloss Schwerin, Der Blücherplatz in Rostock, Die Marienkirche in Wismar, Güstrow, Das Schloss in Ludwigslust, Der heilige Damm am Ostseestrande, Die Doberaner Kirche, Parchim, Boitzenburg, Burg Schlitz, Kloster Malchow, Neustrelitz, Neubrandenburg, Hohenzieritz, Friedland, Burg Stargard, Kloster Ratzeburg. Vollständiges Album. - Durchgehend stockfleckig, meist außerhalb der Darstellung. Mit zwei ehem. Besitzerstempeln auf dem Verzeichnis. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2100 Quer-Gr.-4to. OLwd. mit goldgepr. Titel und Deckelillustration. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Illustrirte Zeitung. Wöchentliche Nachrichten über alle Ereignisse, Zustände und Persönlichkeiten der Gegenwart. Vierzehnter Band 1850 Monat Januar bis December (beide Bände in einem Buch) über Tagesgeschichte, öffentliches und gesellschaftliches Leben, Handel, Gewerbe und Landwirtschaft, Wissenschaft und Kunst, Musik, Theater und Moden. Mit vielen in den Text gedruckten Abbildungen

      Verlag J.J. Weber Leipzig, 1850. 2 in einem Band. komplett 416+420 Seiten, grob kollationiert, Erster Band: S. 39-42 unten innen ca 17x11 cm ausgeschnitten, S. 295/96 unten rechts ca13x11 cm ausgeschnitten, S. 297/98 oben ca 12x12 cm ausgeschnitten / Zweiter Band: S. 65-80 unten etwas verfärbt wegen Wasserschaden, Doppelblatt S. 311-314 lose und gerändert Fol., > 35 - 45 cm, gebunden, marmorierter Einband der Zeit, mit grünem, vergoldeten Rückenschild, Rückseite stark abgeschabt, Ecken etwas angestoßem, Nachsatz verschmutzt, innen aber in gutem Zustand: fester Buchblock, weißes Papier, keine Anstreichungen o.ä., ExLibris-Aufkleber auf der Innenseite des Buchdeckels: \"ex Bibliotheca Ludovici L.B. de Bongart in Paffendorf\" Die Illustrirte Zeitung erschien vom 1. Juli 1843 bis zum September 1944 im Verlag J. J. Weber in Leipzig. Verleger und Herausgeber war Johann Jacob Weber. Sechs Monate nach Erscheinen betrug die Auflage 7 500 Exemplare, drei Jahre nach ihrer Gründung stieg sie auf 11 000 Exemplare, die Rekordauflage lag bei etwa 100 000. Die Illustrirte Zeitung war von großer Bedeutung für die Entwicklung der modernen Schachkomposition in Deutschland, da die durch Karl Julius Simon Portius betriebene Schachspalte als damals einziges Organ des deutschen Schachlebens weithin beachtet wurde. [Quelle: Wikipedia] BR7F7 Versand D: 5,00 EUR illustrierte, Dezember, 9, IX, Eisenbahn, Luftschifffahrt, Schach, Noten, Überschwemmung Wien, Ungarn, Dänemark, Verfassungsfrage, Prozeß Steuerverweigerer Görlitz

      [Bookseller: Versandantiquariat Schmitz]
 9.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Souvenirblatt, "Culmbach und die Plassenburg".

      - Litho. m. Tonplatte n. u. v. G. Könitzer ( gedr. b. Engelhard ) b. Th. Graefe in Hof, um 1850, 39,5 x 35 (H) Selten! Mittig eine Gesamtansicht "Culmbach vom Rehberg", darunter und darüber je 3 Teilansichten. Oben: St. Peterskirche, Bahnhof und Burg Guttenstein.Unten: 3 Ansichten von der Plassenburg.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Coleccion de las Leyes, Decretos y Ordenes, 8 Volumes, Complete.

      1850. Scarce Compilation of Nineteenth-Century Mexican Law [Mexico]. [Semanario Judicial]. Coleccion de las Leyes, Decretos y Ordenes, Espedidas por el Congreso Nacional y por el Supremo Gobierno. (Volumes 1-4); Coleccion de las Leyes, Decretos y Ordenes, Espedidas por el Exmo, Sr. Presidente de la Republica, D. Antonio Lopez de Santa-Anna (Volumes 5-8). Mexico City: Imprenta de J. M. Lara, 1850-1855. Eight volumes. Complete set. Octavo (8-1/2" x 5-1/2"). Quarter calf over textured-paper boards (Volumes 6-8 have marbled boards), gilt titles and ornaments to spines. Moderte rubbing with some wear to extremities, spine ends bumped, chipping to head of spine of Volume 5, most hinges cracked. Moderate toning, occasional light foxing, internally clean. Ex-library. Location labels to spines, annotations in pencil to front endleaves, small inkstamps to title pages. A scarce complete set. * Only edition. With indexes. A collection of legislation from an interesting period in Mexican history: from the aftermath of the Mexican-American War to the overthrow of Santa Anna. Volume 6 includes the text of Mexico's first commercial code (the Lares Code). OCLC locates 12 copies in North America.

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 11.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        DATOS DE LOS TRABAJOS ASTRONOMICOS Y TOPOGRAFICOS, DISPUESTOS EN FORMA DE DIARIO. PRACTICADOS DURANTE EL ANO DE 1849 Y PRINCIPIOS DE 1850 POR LA COMISION DE LIMITES MEXICANA EN LA LINEA QUE DIVIDE ESTA REPUBLICA DE LA DE LOS ESTADOS-UNIDOS

      Mexico, 1850. Large octavo. Contemporary half calf, spine gilt. Head of spine rubbed, hinges cracking, corners bumped. Bookplate on front pastedown. Titlepage lightly foxed, minor scattered foxing. Very good. The author was the surveyor for the Mexican boundary survey after the Mexican War. This work describes his surveys from San Diego to the confluence of the Gila and Colorado rivers, and much of the text consists of daily entries made between July 1849 and January 1850. The folding maps illustrate the port of San Diego and the area of California and Arizona around the junction of the two rivers. "Salazar gives the earliest detailed account of the previously unsurveyed border regions of California and Central Arizona" - Hill. This book is quite scarce on the market, and this is only the third copy we have encountered in more than fifteen years.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 12.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Description de la Nouvelle Californie Geographique, Politique et Morale contenant l'historique de la découverte de cette contrée. Un précis des événements politiques qui s'y sont accomplis. Des renseignements détaillés sur sa topographie, son climat, ses productions minérales, végétales et animales. Des notions sur la minérologie, la métallurgie et la géologie. Le caractère, les moeurs, usages, coûtumes de ses habitants. La description de ses baies, ports, villes, missions, villages. Des instructions nautiques sur ses baies et ses ports. Le tarif des douanes en Californie. Des renseignements généraux concernant les routes qui conduisent en Californie, les lieux de passage, description de Chagres, Panama, du cap Horn et de la Terre-de-Feu, e

      Paris L. Maison, Editeur des Guides Richard 1850 - "The Most Complete And Extensive Work Descriptive Of California Published In France At This Time" (Cowan I) FERRY, Hypolite. Description de la Nouvelle Californie Geographique, Politique et Moralecontenant l'historique de la découverte de cette contrée. Un précis des événements politiques qui s'y sont accomplis. Des renseignements détaillés sur sa topographie, son climat, ses productions minérales, végétales et animales. Des notions sur la minérologie, la métallurgie et la géologie. Le caractère, les moeurs, usages, coûtumes de ses habitants. La description de ses baies, ports, villes, missions, villages. Des instructions nautiques sur ses baies et ses ports. Le tarif des douanes en Californie. Des renseignements généraux concernant les routes qui conduisent en Californie, les lieux de passage, description de Chagres, Panama, du cap Horn et de la Terre-de-Feu, etc. etc. Par Hypolite Ferry, Membre de la Société de géographie de Paris. Avec une grande carte de la nouvelle Californie. Des cartes particulières des baies de Monterey et de San-Francisco. De L'Isthme de Panama. Du cap Horn et du Détroit de Magellan. Et plusieurs vues intéressantes de la Californie. Paris: L. Maison, Editeur des Guides Richard, 1850. Second edition, and the exact same as the first edition of the same year, with the exception of the folding map stating second edition. Second edition is not stated on the book, only the map. Octavo (6 7/8 x 4 1/2 inches; 175 x 115 mm). [4], [1]-386 pp. With large frontispiece folding map, three engraved maps and four engraved plates. Bound with the half-title. Contemporary quarter red morocco over pebbled boards. Spine stamped and lettered in gilt. Edges speckled blue. Boards edges rubbed. Outer hinges cracked but holding. Spine with a crack across the upper top portion. With mostly light foxing throughout. Two leaves with minor closed tears, with no loss of text. Large folding map with some minor closed tears and foxing. Previous owner Daniel G. Volkmann, Jr. bookplate on front pastedown. Other small bookplate on front pastedown as well. Overall a very nice copy. Housed in a custom cloth clamshell. The most complete and extensive work descriptive of California published in France at this time" (Cowan I). The views include possibly the first depiction of the big trees of California (see Howell 50) and a view of Sutter's Fort. Cowan, 84, 207. Howes F101. Sabin 24198. HBS 67393. $2,500 [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Heritage Book Shop, ABAA]
 13.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        KÖLN. - Köln und seine Umgebungen. XXII Stahlstiche nach Zeichnungen von L. Lange, G. Osterwald u. B. Schwartz.

      Verlags=Buch=und Kunsthandlung Franz Carl Eisen, um 1850., Köln - 25 x 16,5 cm. Mit 22 Stahlstichansichten. Mit den schönen, bekannten Gesamt- und Teilansichten von Köln, gestochen von Poppel und Kolb. - Einband berieben und gebräunt. Leicht gebräunt und etwas stockfleckig. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 14.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Gesamtans., "Pizzo ( Calabre)".

      - kol. Lithographie v. Du Moncel ( Druck A. Bry ) aus De Venise à Constantinople . b. Gambart, um 1850, 33 x 51

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 15.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        DEI COSTUMI DELL’ISOLA DI SARDEGNA comparati cogli antichissimi popoli orientali.

      Civiltà Cattolica,, Napoli, 1850 - 2 parti in un vol. in-8, pp. LXXI, 139, 300, bella leg. m. pelle coeva con fregi, nervi e tit. oro al d. Con 2 gr. tavv. ripiegate al fine raffiguranti monumenti sepolcrali e le varie tipologie di nuraghi. Belliss. esempl.

      [Bookseller: SCRIPTORIUM Studio Bibliografico]
 16.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        WITTENBERG. Gesamtansicht von einem erhöhten Standpunkt mit Blick zum Dom.

      - Altkol. Lithographie von Carl Frühsorge, gedruckt bei H. Arnold, um 1850, 36 x 59 cm. Einige kleinere Randeinrisse sorgfältig geschlossen. Rare Gesamtansicht, aufwendig in Echtgoldleiste gerahmt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        ANSBACH. "Ansichten der Stadt Ansbach. Der obere Markt". Reich belebte Ansicht (14,5 x 24 cm), umgeben von 9 Teilansichten und einer Gesamtansicht von der Theresienhöhe.

      - Lithographie mit Tonplatte von Theodor Rothbarth nach Carl Kaeppel, um 1850, 32,5 x 44,5 cm. Thieme-Becker Bd. XIX, S. 421 (Kaeppel). - Der Landschaftsmaler und Kupferstecher war Schüler von Fr. Geissler. Zusammen mit Theodor Rothbarth schuf er eine schöne Folge von Ansichten der Fränkischen Schweiz. - Makellos erhaltenes großes Souvenirblatt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Deseret News, Volume I - Number 1 - 39

      Salt Lake City, UT, June 15, 1850 - August 19, 1851. Volume 1, Number 1-39. 312pp. Quarto [26 cm] Rebound in blue pebbled leather with a gilt stamped title and decorative gilt stamping to the backstrip. Missing issue 32 (p.241-248). Tape on page 1. ink stain in the upper corners pp. 24-40 (does not affect the text) Minor spotting and foxing throughout. Published three years after the Saints reached Deseret; this is an almost complete run, of the first volume of this influential periodical. The first issue is exceedingly scarce with a print run of around 300. Most of these copies have either been lost to time, or are in institutional holdings. The 'News' was the official organ of the Mormon church in the Great Basin Kingdom and was the only outlet for the scattered Saints to receive news from their territorial and ecclesiastical (many times these were one and the same) leaders. "A paper that is worth printing, is worth preserving; if worth preserving, it is worth binding; for this purpose we issue in pamphlet form; and if every subscriber shall preserve each copy of the "News," and bind it at the close of the volume, their children's children may read the doings of their fathers, which otherwise might have been forgotten; ages to come." - from the original prospectus. "Considering with respect to the conditions under which it was created, the apparently insuperable difficulties encountered and surmounted in its publication; the spirit which guided and characterized it; and the decisive power it wielded, the 'Deseret News' may well be described as perhaps the most remarkable and historically interesting newspaper that ever existed." - Seymour Dunbar. Scarce. Alter pp.28. Flake/Draper 2822. Auerbach I:314. Saunders 18. Scallawagiana 38. Crawley 494. Mormon Fifty 34

      [Bookseller: Ken Sanders Rare Books, ABAA]
 19.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        QUARTETTS in miniature score [with] Two Quintetts, Sestett, & Septett

      Mannheim: K. Ferd. Heckel (Last trwo volumes by Ewer, London), 1850. Lovely little volumes, but for the caoutchouc style of unsewn binding wherein the pages tend to pop. Four volumes. 12mo. Bound by J. Rowbotham, "caoutchouc bookbinder" in quarter maroon pebbled morocco with cloth sides, the spines with gilt titles and ornamental bands. Each with a decorative title page, one title supplied in facsimile. Includes Quartets 1-17, Septet Op. 20, Sextet Op. 18, Quiintets Op. 4 and Op. 29. Most unusual to fine these early miniature scores at all.

      [Bookseller: First Folio]
 20.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        ST. GALLEN. "Ansicht der Stadt St. Gallen". Prächtige Gesamtansicht von einem Hügel aus, links Kuhherde.

      - Lithographie mit Tonplatte von G. Matter nach Egid Federle bei J.U. Locher, um 1850, 32 x 46 cm. Die schöne Ansicht auf leichten Karton aufgezogen wegen Knickspuren und einem Randeinriß links. Zwei Buchstaben der Titelbeschriftung retuschiert. Trotz der Mängel noch sehr dekoratives und ansehnliches Blatt. [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Skizzen und Bilder aus Rom und der Umgegend. Folge von 6 teilweise farbigen, teilweise getönten Kreidelithographien.

      Köhler Stuttgart ( Ohne Erscheinungsjahr - um 1850 erschienen: Die Ausgabe erschien in 6 Heften a 6 Blatt, hier ein vollständiges Lieferungsheft vorliegend ). Vorhanden sind hierin die Blätter: Die Basilika des Konstantin ( Bildgröße: 22 x 30,5 cm (Höhe x Breite - getönt ) - Monti Pincio ( Bildgröße: 17,5 x 31 cm - farbig ) - Königl. Preuss. Gesandtscaft (sic! ) Garten auf dem Kapitol ( Bildgröße: 25 x 24,5 cm - farbig ) - Roem. Wasserleitung , Aqua Claudia ( Bildgröße: 22,5 x 31,5 cm - getönt ) - Albano ( Bildgröße: 22 x 30,5 cm ) - Die Neptuns Grotte mit den Tempeln der Vesta und Sibilla in Tivoli. ( Bildgröße: 30,5 x 24,5 cm ). Die Blattgröße der 6 Blätter jeweils 37 x 47 cm oder im Hochformat 47 x 37 cm. Die Blätter in der Darstellung jeweils von guter Erhaltung - der breite weiße Außenrand teils etwas fleckig, teils zu den Ecken etwas angeknickt oder eselsohrig. Der Original-Lieferungsumschlag stark beschädigt, mit handschriftlichem Vermerk auf der rechten unteren Ecke *Emil Bendemann, 1852*. ( Pic erhältlich // webimage available ) Versandkostenfreie Lieferung Lindemann, Frommel, Rom, Lithographie, Kreidelithographie, Konstantinsbasilika, Monte Pincio, Königlich Preussischer Gesandtschaftsgarten, Kapitol, Aqua Claudia, Aquädukt, Albano, Neptunsgrotte, Vesta, Sibilla, Tivoli, Emil Bendemann, Google

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 22.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Stadtplan, "Plan von Potsdam und Umgebung, mit Benutzung der Gartenpläne des Königl. Garten - Directors Lenne aufgenommen und gezeichnet von W. Möllendorf. Plan und Umgebung gestochen von Bimbé".

      - mit altem Teilkolorit, Stahlstich v. W. Bimbe (die Gebäude v. Hössel) n. Möllendorf, um 1850, 42 x 51,5 Nicht bei Drescher/Kroll und Giersberg/Schenedel. - Seltener Stadtplan ( hier mit dem Druckfehler "Bimbe", gemeint ist "Bembe"), umgeben von 23 Teilansichten der Stadt und nahen Umgebung. Diese zeigen: Rathaus, Neue Palais, Sanssouci, Brandenburger Tor, königl. Schloß, Colonade und die Communs, Militair Waisenhaus, Antiken Tempel, Jap. Haus, Casino, gothischer Turm, Heil. Geist Kirche, Chin. Turm, Marmorpalais, Schloß Kl.- Glienicke, Charlottenhof. Casino Kl. Glienicke, Belvedere, Garnisonkirche, maurische Tempel, königl. Schauspielhaus, Grotte des Neptuns und Freundschaftstempel. - Am oberen Rand ein althinterlegter kleiner Einriß.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Album von Zwickau und Umgegend. Mit 12 (sic!) Blatt Lithographien.

      Zwickau Gebr Thost 1850 - 90 S., qu.4°. Hln. m. lith. Deckeln. Die 14 (!) Lithos zeigen: Zwickau von Oberhohndorf aus - Bockwa (koloriert) - Die Bergkeller - Steinkohlen, Pflanzenwelt zu Zwickau - Die Königin Marien Hütte - Vereins-Kohlenwerke (6 Abb.) - Der Bergmann vor Ort (6 Abb.) - Zwickaus Fabriken I (4 Abb.) - Zwickau und Erzgebirge von Mosel aus - Zwickaus Fabriken II (4 Abb.) - Der Markt-Platz in Zwickau - Der Korn-Markt - Schloss Stein - Plan von dem Schwanenfelde bei Zwickau. Vorsätze und Rückenleinen - somit Bindung - erneuert, durchgehend stockfleckig, Deckel angestaubt und berieben, Stempel auf Titel und Deckel, durch die sorgfältige Restaurierung aber insgesamt gut erhaltenes Exemplar dieses seltenen Werkes. 1200 gr. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat Koenitz im Schloss Pillnitz]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Stadtplan, umgeben von 24 Teilansichten, "Erinnerung an Postdam".

      - Lithographie m. Tonplatte v. Loeillot, Druck b. L. Zöllner b. Zawitz in Berlin, um 1850, 36,5 x 52 Mittig der Stadtplan ( 24,5 x 36 cm. lithographiert von Huchtemann.) - Die Randansichten zeigen: Marmorpalais, Belvedere in Glienicke, Ruinenberg, Pfaueninsel, Sanssouci, Obelisk und Eingang in Sanssouci, Schloß auf dem Babertsberg, Schloß Glienicke, Russ. Kirche, Partie in Charlottenhof, Neues Palais, Charlottenhof, Civil Cabinat, Neue Kammer, Sanssouci, Freundschaftstempel, Chin. Haus, Cummuns, Neptunsgrotte, Königl. Schloß, Neue Palais, Gärtners Wohnung in Charlottenhof, Rathaus, Hof in Glienicke. - Es gibt dieses Blatt - mit gleichem Titel - auch mit einer Gesamtansicht von Potsdam als Mittelbild.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Aegyptischer Zauber-Palast mit 300 silbernen und vergoldeten Apparate und brillanter Gasbeleuchtung. - Professor Adolph Bils aus Athen, Hofkünstler Sr. Majestät des Königs Otto von Griechenland und bekannt unter dem Namen "Der griechische Zauberer" wird heute (.) eine große Vorstellung in der Experimental-Physik und geheimen ägyptischen Zauberei in drei Abtheilungen geben.

      (Frankfurt), Druck von Reinhold Baist, ca. 1850. - Einblattdruck mit Holzschnitt-Illustration (14 x 16 cm). Blattgr.: 57 x 22 cm. Das Programm listet 31 vorzuführende Tricks auf, u. a. sich vermehrende Kaninchen, brennende Banknoten, folgsame Karten, die Reise durch die Luft etc. Darauf als Höhepunkt: "Die unerschöpfliche Flasche aus welcher Professor Bils circa 150 Gläser verschiedener Getränke, als Wein, Rum, Cognac, alle Sorten Licquere u.s.w. schenkt und sie dem geehrten Publikum präsentirt". - Das dann wohl sehr fröhliche Publikum konnte dann noch "Das unvergleichliche Verschwinden der Madame Bils" bestaunen. - Adolph Bils stammte aus Kopenhagen (eine anderer Quelle behauptet Potsdam) und besaß mit seinem ebenfalls als Zauberer tätigen Bruder einen Zauberpalast im Tivoli; Auftritte in ganz Europa sind von 1838-1863 verbürgt.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        WALLGAU. "Wallgau mit dem Isarthale". Schöner Blick auf Ortschaft, Isartal und die umliegenden Berge.

      - Kolorierte Lithographie mit Tonplatte von Max Kuhn bei Mey u. Widmayer, um 1850, 12 x 19 cm. Lentner 10932. - Seltene und gesuchte Ansicht. Mit vollem Rand und in feinem Kolorit.

      [Bookseller: Franziska Bierl Antiquariat]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Coleccion de las Leyes, Decretos y Ordenes, 8 Volumes, Complete.

      1850 - Scarce Compilation of Nineteenth-Century Mexican Law [Mexico]. [Semanario Judicial]. Coleccion de las Leyes, Decretos y Ordenes, Espedidas por el Congreso Nacional y por el Supremo Gobierno. (Volumes 1-4); Coleccion de las Leyes, Decretos y Ordenes, Espedidas por el Exmo, Sr. Presidente de la Republica, D. Antonio Lopez de Santa-Anna (Volumes 5-8). Mexico City: Imprenta de J. M. Lara, 1850-1855. Eight volumes. Complete set. Octavo (8-1/2" x 5-1/2"). Quarter calf over textured-paper boards (Volumes 6-8 have marbled boards), gilt titles and ornaments to spines. Moderte rubbing with some wear to extremities, spine ends bumped, chipping to head of spine of Volume 5, most hinges cracked. Moderate toning, occasional light foxing, internally clean. Ex-library. Location labels to spines, annotations in pencil to front endleaves, small inkstamps to title pages. A scarce complete set. * Only edition. With indexes. A collection of legislation from an interesting period in Mexican history: from the aftermath of the Mexican-American War to the overthrow of Santa Anna. Volume 6 includes the text of Mexico's first commercial code (the Lares Code). OCLC locates 12 copies in North America. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd., ABAA ILAB]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tharandt. - Burgruine. - "Ansicht der Burgruine Tharandt".

      - Historische Ortsansicht. Federzeichnung, aquarelliert, um 1850., nach Christian Gottlob Hammer. 32 x 44 cm (Darstellung / Blatt). Verso mit Blei bezeichnet. - Romantische Ansicht der Ruine der aus dem frühen 13. Jahrhundert stammenden Burg Tharandt. Im Vordergrund links zwei Wanderer. - Restaurierte Fehlstelle im Kolorit im Bereich des Himmels. Der Rest des Blattes ist in gutem Erhaltungszustand. Christian Gottlob Hammer (1779 Dresden - 1864 Dresden). Deutscher Landschaftsmaler und Kupferstecher. Ab 1794 Studium an der Dresdner Akademie, dort 1798 Meisterschüler bei Johann Philipp Veith. 1816 Mitglied der Akademie, 1829 Professor.

      [Bookseller: GALERIE HIMMEL]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Aegyptischer Zauber-Palast mit 300 silbernen und vergoldeten Apparate und brillanter Gasbeleuchtung. - Professor Adolph Bils aus Athen, Hofkünstler Sr. Majestät des Königs Otto von Griechenland und bekannt unter dem Namen "Der griechische Zauberer" wird heute (...) eine große Vorstellung in der Experimental-Physik und geheimen ägyptischen Zauberei in drei Abtheilungen geben.

      (Frankfurt), Druck von Reinhold Baist, ca. 1850.. Einblattdruck mit Holzschnitt-Illustration (14 x 16 cm). Blattgr.: 57 x 22 cm. Das Programm listet 31 vorzuführende Tricks auf, u. a. sich vermehrende Kaninchen, brennende Banknoten, folgsame Karten, die Reise durch die Luft etc. Darauf als Höhepunkt: "Die unerschöpfliche Flasche aus welcher Professor Bils circa 150 Gläser verschiedener Getränke, als Wein, Rum, Cognac, alle Sorten Licquere u.s.w. schenkt und sie dem geehrten Publikum präsentirt". - Das dann wohl sehr fröhliche Publikum konnte dann noch "Das unvergleichliche Verschwinden der Madame Bils" bestaunen. - Adolph Bils stammte aus Kopenhagen (eine anderer Quelle behauptet Potsdam) und besaß mit seinem ebenfalls als Zauberer tätigen Bruder einen Zauberpalast im Tivoli; Auftritte in ganz Europa sind von 1838-1863 verbürgt.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 30.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        A Feejeean and English Dictionary:: With examples of common and peculiar modes of expression and uses of words. Also, containing Brief Hints on Native Customs, Proverbs, the Native Names of Natural Productions of the Islands, Notices of the Islands of Feejee, and a List of the Foreign Words introduced.

      1850 [1852], Vewa, Fiji printed at the Wesleyan Mission Press 1850 - The Mission Press was established at Vewa in 1844, and was the only press in Fiji until a commercial press was established in 1868. "The most notable book printed during this time was David Hazlewood's Grammar and Dictionary. This was first printed in 1852 (not 1850 as title) in an edition of 700," Lingenfelter, p.65. A very good copy bound in early 20th century cloth, W.D. Kington gilt stamped on front board. Small stain to lower margin of title and following page. Edges of pages 136-40 frayed. Stain to edge of last few pages and bottom corner of last leaf. Two early ownership signatures (D.W. Black, Suva, 1922; and Geof Johnson, 1872)

      [Bookseller: John Randall (Books of Asia), ABA, ILAB]
 31.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Dedicated to the Righ Hon. the Lady Mayoress, (without permission,) by a ragged scholar.

      [York: n.p.] [c.1850] single 4to broadside on thin paper printed on recto only with drop head title above 12 stanzas of verse in 2 columns; a few old folds but a remarkable survival. v.g.Not in the BL or Library of Congress; no copies recorded on Copac or OCLC; no other copies traced. A satirical poem written upon the occasion of a royal banquet on October 25th 1850 in support of the forthcoming Great Exhibition. Hosted by the Lord Mayor of York, George Hicks Seymour, the dinner was attended by the Prince Consort as guest of honour along with the Lord Mayor of London, John Musgrove, and the Prime Minister, Lord Russell. The banquet, overseen by Alexis Soyer, the celebrated French chef, included a choice of over 70 dishes with a 'Hundred Guinea' dish for the Royal table that combined turtle heads and all kinds of birds, from turkeys to larks. The pomp and excess of such a dinner is sarcastically attacked by the anonymous writer who plays the part of a pupil of a ragged school. 'The Guildhall is deck'd/In magnificent taste,/And Soyer has cooked/All his frogs and his paste./Two pounds and tens shillings/Each Mayor has to pay,/The value of which/They will soon stow away... I'd give you their speeches/If I were but there,/But I'm a ragged Scholar,/And not yet a Mayor./ I had hoped the spare grub/Would have come to our School,/But Soyer will bone it,/I'm told - aint this cool?' Established as the first ragged school in York in 1848 (and the only ragged school operating in 1850), the York Industrial Ragged School was designed to keep orphans, waifs and strays off the streets of the Parish. The school was overseen by the parish beadle George Pimm. Affected by alcoholism, paranoia and greed, he kept the children in cold and unclean conditions leading to the premature deaths of several of his charges. In order to keep the money attributed to each child, he would secretly bury those who did not survive the squalid conditions. PLEASE NOTE: For customers within the UK and the EU, this item is subject to VAT.

      [Bookseller: Jarndyce Rare Books]
 32.   Check availability:     Direct From Bookseller     Link/Print  


        Hamburgisches Album. Mit lithographiertem Titel, 32 Stahlstich-Ansichten mit Umrandung und einem gefaltetem lithographischen Panorama "Der neue Jungfernstieg in Hamburg", aufgenommen von Gottheil (aufgefaltet 18,8 x 88 cm).

      B.S. Berendsohn, (Hamburg) 1850 - (um 1850). Titelei, 32 Blatt, gefaltetes Panorama. Rotes Orig.-Leinen mit dekorativer Goldprägung und dreiseitigem Goldschnitt. (leicht bestoßen, Einband etwas gelockert, hinterer Innenfalz angeplatzt, Widmung von alter Hand auf Vorsatz, durchgängig leicht braunfleckig, 7 Tafeln etwas stärker braunfleckig, die Tafel "Hamburg vom Hafen gesehen" auf gebräuntem Papier gedruckt, .im Ganzen aber recht gut erhalten). - Sehr dekoratives Album, die Tafeln fein gestochen von Gray, teils nach Vorlagen von Jessen, jeder Druck durch gelbes Transparentpapier geschützt. Die handschriftliche Sütterlin-Widmung auf dem Vorsatz lautet: "Zur Erinnerung an Hamburg und deinen hamburgischen Freund / Ernst Frankfurter / Zur freundlichen Erinnerung an / Ida Frankfurter. / Zum Andenken an / Emma Frankfurter. / Vergiß nicht / Pauline Frankfurter." Die Tafeln zeigen: 1.: Hamburg, von der Aussenalster gesehen. 2.: Das Alster-Bassin in Hamburg vom Victoria-Hôtel gesehen. 3.: Der alte und neue Jungferstieg vom Walle gesehen. 4.: Der alte Jungferstieg von der Reesendamsbrücke. 5.: Der Bazar am Jungfernstieg. 6.: Der alte Jungfernstieg (vom Gänsemarkt gesehen). 7.: Der neue Jungfernstieg. 8.: Der Neuerwall vom Jungfernstieg gesehen. 9.: Das Hôtel de L'Europe. 10.: Die Reesendamms-Brücke. 11.: Die Alsterarkaden. 12.: Die Börse und die Börsen-Arkaden. 13.: Die Bank in Hamburg. 14.: Der Alsterdamm. 15.: Die neue Petrikirche. 16.: Die Michaelskirche. 17.: Das Innere der St. Michaelskirche. 18.: Das Postgebäude. 19.: Das Thalia-Theater. 20.: Die neue Markthalle. 21.: Die Schleusenbrücke. 22.: Die Adolphsbrücke. 23.: Der Hopfenmarkt. 24.: Das neue Hafenthor. 25.: Die Landungsbrücken und die Hebemaschine in St.Pauli. 26.: Der Hafen von der Landungsbrücke. 27.: Hamburg vom Hafen gesehen. 28.: Hamburg vom Stintfang gesehen. 29.: Die Steinstrasse von der Altmannshöhe. 30.: Das Dammthor. 31.: Der Botanische Garten. 32.: Blankenese vom Fährhause gesehen. 550 Gramm. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Versandantiquariat Bürck]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Gallerien von München- Eine Stahlstichsammlung der vorzüglichsten Gemälde der Königl. Pinakothek, der Herzogl. Leuchtenberg`schen und Schleissheimer Gallerien. Ohne Text. 2 Bde. in 1. Mit 120 Stahlstichen.

      Aachen, Leipzig u. Dresden, A. H. Payne, ca. 1850. - Sehr schöner Ganzledereinband mit vergold. Titel u. Blindprägung auf Vordeckel u. Rückenvergoldung. Mit Aufkleber "Fabryka Fryd Friedleina" auf Innenspiegel. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1550

      [Bookseller: Antiquariat an der Uni Muenchen]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zur Geschichte des Deutschen Verfassungswerkes 1848-1849.

      Braunschweig, Vieweg, 1850-1857. - XIII, 523; VIII, 501; X, 734 S. Einband berieben und bestoßen.Schnitt angeschmutzt und fleckig. Innen durchgehend (auch stärker) fleckig. Gutes Leseexemplar. "Carl Heinrich Jürgens (* 3. Mai 1801 in Braunschweig; † 2. Dezember 1860 in Wiesbaden) war ein deutscher lutherischer Theologe, Redakteur, Publizist und Politiker. Sein Vater war Schatzeinnehmer. Nach dem Abschluss der Schule studierte Jürgens Theologie in Göttingen und promovierte zum Dr. theol. Er war seit 1820 Mitglied des Corps Brunsviga Göttingen. Danach war er Pfarrer in Amelunxborn, Negenborn und Stadtoldendorf. In den 1830er Jahren kam er in Kontakt mit Karl Steinacker. Durch diesen kam er in Verbindung mit Carl Theodor Welcker. An dem von diesem mitherausgegeben Rotteck-Welckerschen Staatslexikon hat er als Autor ebenso mitgearbeitet wie an Konversationslexika und als Autor von Zeitschriftenbeiträgen. Daneben war er Mitbegründer des Gustav Adolf Vereins. Dadurch geriet er in Widerspruch zur Kirchenleitung. Nach der Entthronung von Herzog Karl II. 1830 hat Jürgens sich zwar gegen ein Naturrecht auf Widerstand gewandt, gleichwohl an die Fürsten insbesondere den preußischen König Friedrich Wilhelm III. nachdrücklich appelliert, endlich ihr Verfassungsversprechen aus der Zeit der Befreiungskriege einzulösen. In seiner Schrift „Über die Notwendigkeit durchgreifender Reformen bei der gegenwärtigen Lage Deutschlands" wandte er sich gegen die naturrechtliche Vertragslehre vom Wesen des Staates sowie gegen jede revolutionäre Bewegung. Stattdessen plädierte er für eine fortschreitende evolutionäre Entwicklung. Im Kern hat er diese Auffassung auch später stets vertreten. In den Jahren 1837 bis 1839 war er Mitglied im Braunschweiger Landtag. Im Jahr 1842 wurde er erneut gewählt, hat das Mandat aber nicht angetreten. Revolution 1848/1849 Zu Beginn der Märzrevolution war er der Führer der liberal-nationalen Bewegung in Braunschweig. Er war Mitglied des Frankfurter Vorparlaments und des Fünfzigerausschusses. In diesen gelang es ihm gegen radikale Kräfte eine Gruppe Gemäßigter zusammenzubringen, die damit weitergehende Beschlüsse verhindern konnten. Für den Wahlkreis Braunschweig-Stadt wurde Jürgens in die Frankfurter Nationalversammlung gewählt. Dieser gehörte er bis zum Ende an. Er war Mitglied im zentralen Wahlausschuss und im Verfassungsausschuss. An der Verfassungsdiskussion hat er sich intensiv beteiligt. Er gehörte zunächst der Casinosfraktion und später der Fraktion Pariser Hof an. Einen deutschen Einheitsstaat ohne Untergliederung in einzelne Länder lehnte er ab. Er konstatierte die Schwäche der Nationalversammlung und der provisorischen Zentralgewalt. In der Auflösung des Bundestages und der Nichtbeteiligung der Länder am Verfassungswerk sah er große Fehler. Bei der Verfassungsdebatte drang Jürgens auf eine Beschleunigung des Beschlusses über die Grundrechte. Er lehnte ein Erbkaisertum ab und wählte Friedrich Wilhelm IV. nicht zum Kaiser. Autor und Publizist Er gab seit dem 14. Juni 1848 die „Flugblätter aus der deutschen Nationalversammlung" heraus, in denen er in grober Weise seine Vorstellungen verbreitete. Als die Zeitung immer mehr zu einer Schmähschrift wurde, zogen sich anfängliche Unterstützer und Mitarbeiter zurück. Neben seiner politischen Tätigkeit war Jürgens auch als Autor erfolgreich. Dies gilt etwa für seine Lutherbiographie „Luther von seiner Geburt bis zum Ablassstreit" erschienen in drei Bänden seit 1846. Die Schrift wurde in Fachkreisen breit rezipiert. Nach dem Ende der Nationalversammlung konzentrierte sich Jürgens auf die Tätigkeit als Autor und Redakteur. Er veröffentlichte auch als Rechtfertigungsschrift 1850 in zwei Bänden: „Zur Geschichte des deutschen Verfassungswerkes." Nachdem 1850 in Hannover eine gemäßigt-reaktionäre Regierung gebildet worden war, wurde Jürgens Redakteur der amtlichen „Hannoverschen Zeitung." Nach dem Rücktritt des Ministeriums 1851 gab er diese Stellung wieder auf. In dieser Zeit zog Jürgens zunächst nach Frankfurt am M [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Göppinger Antiquariat]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        ALBUM PINTORESCO, DE LA REPUBLICA MEXICANA

      Mexico, 1850. Oblong folio. Later green cloth spine and corners over original printed green boards. Some wear and soiling. Quite clean internally. Images bright and fresh. Very good. The first great Mexican lithographic and color plate book, and a very difficult book to obtain in nice condition. Though the album is undated, it contains battle scenes of the Mexican-American War (1846-47) and depicts the equestrian statue of Carlos IV in the courtyard of the University, from which it was removed in 1852, suggesting a date of circa 1850. The colored plates depict various inhabitants in their local costumes standing amid sweeping terrain and graceful plazas. These include rancheros, tortilleras, and local Indians, among others. The tinted views show Vera Cruz, Mexico City, Independence Fountain, National Theatre, Chihuahua, Bay of Acapulco, and numerous other locales. The final six plates show scenes from the Mexican-American War, depicting the "heroica defensa" put up by the Mexican Army. The number of plates varies from thirty-nine to forty- nine, and the work seems to have been issued on an on- demand basis. The Mellon copy at Yale has thirty-nine plates, and in their cataloguing Yale refers to the book as the "first major color plate book produced in Mexico." The Bancroft Library holds a copy with forty-nine plates. The copies at the University of Texas and the University of Missouri have forty-five plates, as in the present copy. The only other copy we locate on OCLC is one at the National Library of Art in Britain. The DeGolyer copy at Southern Methodist University is not present in OCLC, but their copy also has forty-five plates, as do two copies we know of in private collections. The six Mexican-American War views are at the end of the book, suggesting they were added to the original assemblage of thirty-nine plates. The best study of this work is the Condumex reprint edited by W. Michael Mathes in 2000. The publisher, Julio Michaud, was a native of France who moved to Mexico and worked there as a publisher and bookseller from the 1830s to the 1860s. His partner was also a transplanted Frenchman, Jean Baptiste Thomas. Michaud later dealt in photographic material and was himself a photographer. A rare and beautiful work.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 36.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Mecklenburgisches Album.

      Hamburg, B. S. Berendsohn. Album mit 60 Stahlstichen von Poppel u. Kurz nach Zeichnungen von Julius Gottheil. Quer-Gr.-4to. OLwd. mit goldgepr. Titel und Deckelillustration. 60 feinzeichnende Ansichten von Mecklenburg-Schwerin und Mecklemburg Strelitz nach Zeichnungen von dem Maler und Graphiker Julius Gottheil (tätig in Hamburg seit 1850). Dargestellt sind u.a. Das Schloss Schwerin, Der Blücherplatz in Rostock, Die Marienkirche in Wismar, Güstrow, Das Schloss in Ludwigslust, Der heilige Damm am Ostseestrande, Die Doberaner Kirche, Parchim, Boitzenburg, Burg Schlitz, Kloster Malchow, Neustrelitz, Neubrandenburg, Hohenzieritz, Friedland, Burg Stargard, Kloster Ratzeburg. Vollständiges Album. - Durchgehend stockfleckig, meist außerhalb der Darstellung. Mit zwei ehem. Besitzerstempeln auf dem Verzeichnis. Versand D: 5,00 EUR Mecklenburg, Schwerin, Strelitz, Rostock, Ansichten, Stadtansichten, Julius Gottheil

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 37.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Alpine Zeichen-Studien. Lose Blätter aus seinem Skizzenbuche zum Studium und zur Vervollkommnung im landschaftlichen Zeichnen. Wien, Freytag & Berndt (1893). Fol. (42 x 30 cm). Mit 20 lithogr. Tafeln, lose in OHlwd.-Flügelmappe.

      - Dreyer 29 - nicht in Nebehay-W.- Überaus seltene alpinistische Zeichenvorlagen, alle vom Künstler in der Platte signiert; in 5 Lieferungen zu je 4 Bll. erschien (über KVK nur 1 Ex. in St. Gallen mit 16 Tafeln nachweisbar).- ?Der Vorzug des Werkes vor ähnlichen seiner Art liegt hauptsächlich darin, dass es wirkliche Bilder nach der Natur enthält? (aus einer Verlagsanzeige).- Der Salzburger Maler Anton Paul Heilmann, (* 30. Mai 1850 in Neumarkt am Wallersee, ? 21. Juli 1912 in Mödling) unternahm schwierige Bergtouren mit Bergführer, wo an Ort und Stelle zahlreiche Skizzen und Aquarelle der Hochgebirgswelt entstanden. Viele Illustrationen für alpine Zeitschriften erschienen nach seinen Vorlagen.- Mit Ansichten aus Österreich, Bayern u. Südtirol (u.a. ?Capelle bei Lienz; aus den Debanter Bergen; Gipfel des Gross-Glockners, Partie vom Birnhorn; Am Gipfel des Nuvolau; Schneeberg; Sulzthaler Ferner; Bei Cortina (Ampezzothal); Am Steinernen Meer; Blick von der Mautheneralpe in`s untere Gailthal).- Tls. kleine Randläsuren, gering fleckig, Ebd. etw. angestaubt u. berieben. [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: Antiquariat Müller]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Law Student, Or Guides to the Study of the Law in Its Principles

      1850. An 1850 Handbook for Aspiring Lawyers Anthon, John [1784-1863]. The Law Student, Or Guides to the Study of the Law in Its Principles. New York: D. Appleton & Company, 1850. [ii], [3]-384 pp. Includes two-page publisher's catalogue of "Important New Law Books." Octavo (9-1/2" x 6"). Contemporary sheep, blind fillets to boards, raised bands and lettering piece to spine. Moderate rubbing, boards slightly bowed, minor worming to front joint, foot of spine bumped. Moderate toning to text, light foxing in a few places. Early owner signatures, of Benjamin Waterhouse, dated Trenton, 1877, to endleaves, interior otherwise clean. A nice copy. $500. * Only edition. Anthon was a lawyer in New York and the author of several widely used treatises, including American Precedents of Declarations (1802), The Law of Nisi Prius (1809) and An Analytical Abridgment of the Commentaries of Sir William Blackstone (1809), an introductory "nutshell" for students. Cohen, Bibliography of Early American Law 8583.

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 39.   Check availability:     Direct From Bookseller     Link/Print  


        15 eigenh. Briefe m. Unterschrift.

      Paris u. Rom, 1850-1868. Zus. 41 S., 8°. Veuillot gilt als der führende Verteidiger der ultramontanen Bewegung innerhalb der kath. Kirche Frankreichs im 19. Jahrhundert. Er „entstammte einem armen Elternhaus und war Autodidakt. Im Jahre 1831 nahm er seine journalistische Tätigkeit auf. Von 1832 bis 1836 gab er in Périgueux die Zeitung ‚Mémorial de la Dordogne‘ und von 1836 bis 1838 in Paris die ‚Charte de 1830‘ heraus. Während eines Aufenthalts in Rom im Jahre 1838, wo er eine Audienz bei Papst Gregor XVI. hatte, faßte er den Entschluß, ein aktives Leben nach dem kath. Glauben zu leben. Im Jahre 1843 übernahm er die Leitung der Zeitung ‚L\'Univers‘, die er bis zu seinem Tode innehatte. Es handelte sich anfangs um eine unbedeutende Zeitung, doch wurde sie bald durch seine Verteidigung des Papsttums und der kath. Kirche zu einer Autorität von internationalem Rang. Mit allem Nachdruck verteidigte Veuillot auch die weltliche Macht des Papsttums. Er bekämpfte entschieden den Gallikanismus innerhalb des französischen Katholizismus sowie den Liberalismus. Er stritt vehement für einen größeren Einfluß der Kirche auf das französische Erziehungswesen. Die Heftigkeit seines Stils und seiner Anklagen gegen die Regierenden führten zu seiner Verhaftung im Jahre 1844. Politisch wechselte Veuillot öfters die Fronten. Zunächst zog er die Revolution von 1848 der sog. Juli-Monarchie vor. Doch bald änderte er seine Meinung und unterstützte den Staatsstreich Louis Napoleons. Wegen dessen antikirchlicher Italienpolitik wandte er sich allerdings von diesem bald ab. Von 1860 bis 1867 konnte ‚L\'Univers‘ wegen der kontinuierlichen Ablehnung der napoleonischen Österreich-Politik überhaupt nicht erscheinen; Veuillot ließ sich dennoch nicht entmutigen, sondern setzte in dieser Zeit seine literarische Tätigkeit durch Veröffentlichung einer Reihe von Büchern und Streitschriften fort. Versuche bestimmter Kreise, die Religion mit modernen Zeitströmungen zu versöhnen, lehnte er entschieden an. In der Frage der Dogmatisierung der päpstlichen Unfehlbarkeit neigte er zu extremen Ansichten, die ihm nicht nur die Opposition der Freidenker, sondern auch ‚moderater‘ Katholiken, z.B. J.-R.-F. Dupanloup, H.-L.Ch. Maret, Ch.F.-R. de Montalembert, eintrug. Während des ersten vatikanischen Konzils genoß er die Unterstützung Papst Pius IX., so daß ‚L\'Univers‘ fast zu einem offiziellen Organ des Vatikans wurde. Während der Belagerung von Paris im Jahre 1870 entschloß sich Veuillot, in der Stadt zu bleiben. Allgemein wurde er wegen seiner Aufrichtigkeit geachtet. Er hatte besonderen Einfluß auf die französische Geistlichkeit seiner Zeit. Nach seiner Pensionierung ging die Leitung von ‚L\'Univers‘ auf seinen Bruder Eugène über, der eine eher gemäßigte Linie im Sinne Papst Leos XIII. verfolgte. Nach seinem Tode begründete seine Schwester Élise die Zeitschrift ‚La vérité française‘, welche die intransingente Linie von Louis Veuillot fortsetzte“ (Biographisch-bibliographisches Kirchenlexikon XII, 1310ff.). - Veuillots Bedeutung drückt wohl auch die von 1924-1940 in 40 Bänden erschienene Gesamtausgabe aus, innerhalb der seine Korrespondenz alleine 12 Bände umfasst. - Der Empfänger der auf Französisch abgefassten Briefe ist Jacques (Jacob) Mislin (1807-1878). Der aus ärmlichen Verhältnissen stammende Mislin konnte dank seines Onkels an der berühmten Lehranstalt von Porrentruy im Schweizer Kanton Bern studieren, wo er nicht viel später auch selbst unterrichten sollte. Der 1830 zum Priester geweihte kath. Theologe wurde 1836 auf Vermittlung des Grafen von Bombelle an den Wiener Hof berufen, wo er einer der Lehrer der Söhne von Erzherzog Franz Karl und Erzherzogin Sophie wurde und damit sowohl den zukünftigen Kaiser Franz Joseph wie auch Erzherzog Ferdinand Maximilian (später Kaiser Max von Mexiko) unterrichtete (u.a. auch in Erdkunde). Vor der Revolution von 1848 unternahm Mislin eine Pilgerreise von Wien über Budapest und Konstantinopel nach Jersusalem. Der danach erschienene Reisebericht wurde in mehrere Sprachen übersetzt und mehrfach nachgedruckt. In den folgenden Jahren leitete er die Bibliothek am Hof der Herzogin von Parma, Erzherzogin Marie Louise, wurde zum Abt von St. Maria von Deg (Ungarn), geheimer Kämmerer u. Hausprälat Papst Pius\' XI., Apostolischer Pronotar, Kanoniker der Kathedrale von Großwardein, Träger zahlr. Orden (u.a. von Spanien, Parma u. des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem) sowie Mitglied zahlr. Akademien. Der Verfasser zahlr. Publikationen und Vertraute des belgischen Königs und des Grafen von Chambord blieb nach der Rückkehr von seiner Pilgerreise in Wien, wo er weiterhin in persönlichem Kontakt mit dem Kaiserhaus stand. - In einem numerierten, von Mislin eigenh. beschrifteten Papierumschlag. - Beiliegend 3 eigenh. Briefe m. U. seines Bruders Eugène (1862-84; 6 S.) sowie 3 eigenh. Briefe m. U. seiner Schwester Élise (1859-63; 8 S.). - Versand D: 12,00 EUR Mislin, Veuillot, L\'Univers, Frankreich, Brief, Letter, Lettre, Briefe, Autograph, Autographe, Autographen, Autograf, Autografe, Autografen, Signatur, Signiert, Signed, Signature, Unterschrift, Eigenhändig, Handschrift, Handschriften, Manuscript, Manuscrit, ALS, A.L.S., LAS, L.A.S.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 40.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        [AUTOGRAPH LETTER, SIGNED, FROM MARTIN TUFTS TO A FRIEND IN GEORGIA, RELATING PRICES AND FINANCIAL CONDITIONS IN GOLD RUSH SAN FRANCISCO, AS WELL AS PROSPECTS FOR GAIN IN THE GOLD MINES]

      San Francisco, 1850. on a folded folio sheet. Letter soiled and stained. Strengthened with tissue at center fold, tissue repairs to a few small holes, other small holes not repaired. Overall, still quite readable and in good condition overall. In a half morocco and cloth folding case, spine gilt. A nice Gold Rush letter written to a friend back home, seeking to disabuse him of notions of quick riches or plentiful jobs in California. Martin Tufts appears to have been a Georgia native who served during the Mexican- American War. His letter, written relatively early in the Gold Rush period, is full of caution about prospects in California. He begins by describing the situation for non-mining work in San Francisco and in the gold regions: "You can tell your friends that it is very difficult to obtain a situation here of any kind on account of the innumerable quantity of clerks and young men capable of all kinds of business who have made their way into this country. You can form no estimate of the number of young men who are here out of employment & how they get along is a mystery to me. They do not know what hard work is and consequently get disgusted with the mines and venture here to find employment. They pay very good salaries here as an instance some of the river boats pay $500 per month for a clerk, but every one cannot obtain these situations as there is but few of them. I am after one but I am fearful will not get it." Tufts goes on to write that prices for goods such as flour and timber can be high on occasion, but that recent shipments of both from South America have caused a severe price deflation. He hopes to hear about his application for a clerkship soon, but if not, "off for the mountains to cheat some Indians of a little gold dust." He continues "As for the mines I know that there are quantities of gold but there is a very small average, one seldom makes more than ordinary wages. Sometimes a man is fortunate and makes a pretty fortune in a short while but I can assure you it is not general notwithstanding the tremendous stories which are published. I believe if a man will make up his mind to save his money he can go into the mines and work faithfully and in a few years will gather a very pretty sum, but it is a dog's live [sic] and very hard work; if I go into the mines again I will hire Indians and trade, money has been made by working Indians, but they are a lazy lot.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 41.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Cape Town, Cape of Good Hope'.

      - Stahlstich b. Carl Adler in Hamburg, um 1850, 26,5 cm (Durchmesser) Stula S. 143. - Faltbare Souvenirvedute in Rosenform mit 21 Ansichten von 2 Seiten bedruckt. - Der original Umschlag mit Gesamtansicht von Kapstadt. - Das Deckblatt in Farblithographie. - Die Ansichten zeigen auf der Vorerseite die Simons Bay (2x), Simons Town, Table Bay, Adderley Street Plein Street, Royal Observatory, Sea Point House u. Gouverment House, die Rückseite zeigt Port Elizabeth mit Algoa Bay, Südafrikaner, Botanical Garden in Cape Town, Castle in Cape Town, Grahamston, Library Museum in Cape Town, Great Constantia, River Valley, Kalk Bay, Wynberg Hill u. Knysna. - Sehr selten! (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request) [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      O. O., "Samedi soir, 24". - 1 S. auf Doppelblatt mit Siegelresten und Adresse am Gegenblatt verso. 8vo. An Marie-Cathérine-Célèste Spontini (née Érard), Gattin von Gaspare Spontini: "Non pas à onze heures, Madame, mais à midi, je serai à vos ordres et j'irai moi même vous chercher. Sincerèment et hommage / Chateaubriand". - In seinen berühmten Memoiren ("Mémoires d'Outre-Tombe", 1850) schildert Chateaubriand die Frau des berühmten Komponisten humorvoll: "Madame Spontini, fille de M. Erard, était agréable, mais elle semblait expier la volubilité du langage des femmes par la lenteur qu'elle mettait à parler : chaque mot divisé en syllabes expirait sur ses lèvres ; si elle avait voulu vous dire : Je vous aime, l'amour d'un Français aurait pu s'envoler entre le commencement et la fin de ces trois mots. Elle ne pouvait pas finir mon nom, et elle n'arrivait pas au bout sans une certaine grâce."

      [Bookseller: Antiquariat INLIBRIS Gilhofer Nfg. GmbH]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [CUBAN SUGAR PLANTATION]

      [Cuba, 1850. Excellent displayable condition. Framed. This attractive landscape painting depicting a Cuban sugar plantation was almost certainly executed by artist Charles DeWolf Brownell, in the mid to late 1850s. As would be customary with Brownell, who was greatly influenced by the artists of the Hudson River School, the image is dominated by the Cuban landscape of lush greenery, rolling hills, and blue sky, with the main buildings on the edges of the work. There are various types of trees dotting the landscape, as well as shrubs, a stone fence, and livestock. At the bottom of the painting a horse ridden by a black servant pulls a barranca-style carriage occupied by a woman in a pink dress. In the center a man in a white suit and hat walks up a hill toward the plantation house beside a horse carrying a similarly dressed man. Five of the plantation structures are depicted. The main house, a white two- story gabled building with a balcony, is on the far left. A woman stands in the doorway. On the far right of the painting is a slat-roofed building with a large billowing chimney and slaves at work. In the center of the image are three more buildings: a thatch-roofed hut filled with sugarcane, and two storage buildings. The sky is bright blue, with pillowy white clouds rolling by. Charles DeWolf Brownell (1822-1909) was born in Rhode Island and spent most of his adult life in Hartford and New York City. Trained as a lawyer, he abandoned the law out of conscience and turned to painting. He was greatly influenced by the Hudson River School, and his most notable works are landscape paintings. His maternal relatives, the DeWolfs, owned several sugar plantations in Cuba, and beginning in 1854, Charles Brownell spent seven consecutive winters on the island. He returned to Cuba several times over the ensuing decades. He traveled throughout the island, boarding in several plantations. Inspired by the Cuban landscape, he created a number of paintings of the island, including portraits of plantations done as commissions to help pay his expenses. In his diary Brownell notes that these commissioned paintings usually brought between forty and sixty dollars. The present work, painted in oil on a relatively modest size canvas, is in keeping with the style and form of these other works. A 1991 Kennedy Gallery exhibition catalogue of Brownell's work notes that these paintings of Cuban plantations survive in only a small number. A fine representation of mid-19th- century Cuban plantation life. Early paintings of Cuba are rare.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 44.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        \"Maximilian II. König von Bayern. Marie Königin von Bayern, mit Kronprinz Ludwig u. Prinz Otto.\" Hüftbilder nach halbrechts bzw. halblinks, der König stehend in Uniform mit Orden an einem Fenster der Residenz, rechts Ausblick auf den Max-Josephs-Platz. Marie sitzend mit Hermelin, auf dem Schoß Otto, stehend Kronprinz Ludwig.

       2 Lithographien mit breiter Umrahmung in Golddruck, um 1850, je 43,5 x 35,5 cm. Vgl. Slg. Maillinger Bd. III, Nr. 666. - Porträt Maximilian: Auf dem Max-Josephs-Platz um das Denkmal viele Truppen und Bürger, im Hintergrund Teilansicht des Toerring-Palais` (ehem. Hauptpost). - Porträt Marie: Der spätere König Ludwig II. (1845-1886) überreicht seinem Brüderchen Otto (1848-1916) ein Blumensträußchen. - Die Goldumrahmung mit bekröntem Wappen. Insgesamt zwei Darstellungen auf zwei Blättern. - Die beiden seltenen Porträts sauber und frisch. Versand D: 6,00 EUR Porträts, Ludwig II., Maximilian II. Kön.v.Bay.

      [Bookseller: Antiquariat Bierl]
 45.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        BAD TÖLZ. Gesamtansicht vom Kalvarienberg im Norden aus mit schönem Blick ins Isartal und die Berge; im Vordergrund Heuernte, auf der Isar Flößer.

      - Lithographie mit Tonplatte von Hohbach, um 1850, 18 x 27 cm. Nicht bei Lentner. - Sehr seltene, mit einer Ernteszene im Vordergrund und Flößern hübsch staffagierte Ansicht.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Personal History of David Copperfield.

      London: Bradbury and Evans, 1850. First edition, first printing. Octavo, bound in three quarter calf. Gilt titles and tooling to the spine, front and rear panel. In near fine condition. Illustrated with 40 etchings by Hablot Knight Browne. "Charles Dickens and Hablot Knight Browne are the most celebrated author-artist team in the history of English book illustration," and Copperfield was their "most popular success" (Hodnett, 111-12).

      [Bookseller: Raptis Rare Books, ABAA/ ILAB]
 47.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Der Templer und die Jüdin. Übermalte Lithographie, teils mit Eiweiß gehöht.

       Um 1850. Die übermalte Lithographie ist auf einen braunen Unterlagekarton montiert, mit einer breiten schwarzen Einfassungslinie sowie mit einer gemalten Bordüre und handschriftlichem Titel versehen. 40 x 52,5 cm (Darstellung). Karton: 50,8 x 68,5 cm. In kräftigen und leuchtenden Farben übermalten Lithographie. Das Motiv ist der romantischen Oper von Heinrich Marschner, die auf Walter Scotts \"Ivanhoe\" basiert, entlehnt. Die Oper wurde 1829 am Stadttheater Leipzig uraufgeführt. - Oberer Rand mit Randeinrissen, davon einer in den Darstellungsrand reichend. Der Karton im Rand etwas fleckig. Minimale Kratzspuren und ein winziger Nadeleinstich. Ränder etwas unregelmäßig geschnitten. Versand D: 5,00 EUR Musik, Heinrich Marschner, Oper, Der Templer und die Jüdin, Walter Scotts \"Ivanhoe\"

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 48.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Sovereign.

      Darmstadt, Ernst Kern, [c. 1850]. - 560 x 456 mm. Toned lithograph (the stallion "Sovereign" in its stable at the Royal Württemberg Stud). Captioned in German and English. Fine lithographed portrait of the thoroughbred Sovereign, foaled by Mervinia and the stallion Champion, and thus a descendant of the Godolphin Arabian on the paternal side and of the Darley Arabian by his mother's line (both lines including Marske and Eclipse). The horse, formerly in the stables of King George IV, had in 1841 entered the famous stud of the King of Württemberg, the first Arabian stud in Europe. Drawn from life by the Darmstadt artist Frederick Frisch (1813-86), sometime court painter to the Margrave of Baden, and lithographed by G. Küstner. Frisch had visited the orient on the commission of the King of Württemberg, painting "The Camp of Ibrahim Pasha" and "Ibrahim Pasha's Retreat Through the Desert". He also published lithographed "Sketches from the Orient" (1843). Mainly a painter of animals, Frisch produced great horse paintings, some of which were exhibited at the 1906 Berlin Centennial. Cf. Thieme/B. XII, 491.

      [Bookseller: Antiquariat INLIBRIS Gilhofer Nfg. GmbH]
 49.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.