viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1848

        Vorwärts und Rückwärts in Preußen

      Leipzig, Jurany 1848: . Leipzig, Jurany 1848. 18 cm. 8, 496 Seiten Festeinband, Halbledereinband der Zeit mit goldgepr. Rückentitel - ADB 39, 601ff. - Stammhammer III, 350, 6 - Friedländer Sammlung 64 - Erstausgabe. Schrift des Vormärz, die Venedey im englischen und französischen Exil abfaßte. Behandelt kritisch die Geschichte des preußischen "Vereinigten Landtages" von 1847. Venedey (1805 - 1871) war ein Vorkämpfer der Ideen von 1848, der für ein republikanisch-demokratisches Deutschland eintrat und die preußische Politik dieser Zeit bekämpfte. Kanten Schabspuren, stellenweise stockfleckig -

      [Bookseller: Wenner Antiquariat]
 1.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("Rodbertus").

      [Ort abbreviert], 13. IV. 1848.. ¾ S. auf Doppelbl. Gr.-8vo. Mit eh. Adresse (Faltbrief).. An Hofrat Bleich: "Ew. Wohlgeboren bitte ich ergebenst, mir, wenn es Ihnen irgend möglich ist, ein Billet zur heutigen Sitzung für einen auswärtigen Freund, der nur heute hierbleibt, gefälligst senden zu wollen [...]". - Der Begründer des "Staatssozialismus" vertrat in der preußischen Nationalversammlung 1848 als Führer des linken Zentrums zusammen mit Hermann Schulze-Delitzsch eine linksliberale Richtung, setzte sich für staatliche Sozial- und Lohnregulierung ein und forderte die Errichtung staatlicher Monopole für Post, Eisenbahn u. a. "Langfristig werde allein aufgrund ökonomischer Notwendigkeit der Boden und das Kapital in Staatsbesitz übergehen. Die kapitalistische Wirtschaft ist nach Rodbertus nicht nur sozial ungerecht, sondern disfunktional für die gesamte Gesellschaft. Obgleich Rodbertus' Theorie der Marxschen Lehrmeinung in vielem ähnlich ist, wurde Rodbertus von Marx erbittert bekämpft, weil [er] den Klassenkampf ablehnte [...] Rodbertus' staatssozialistische Ideen stellten für die sozialreformerische Bewegung der 'Kathedersozialisten' eine Grundlage dar" (DBE). - Bl. 2 mit einem kleinen Ausriß durch Öffnen der Verschlußmarke. - MEGA III/4, 119, 164, 378, 484.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Aid to Ireland : report of the General Relief Committee of the City of New York, organized February 10th, 1847 : with schedules of their receipts in money, provisions and clothing

      New York : The Committee, 1848. New York : The Committee, 1848. 1st Edition. Physical desc.: 186 p ; 23 cm. Notes: "Prepared by the committee appointed for the purpose and completed to the 1st of February, 1848". Committee members: John Jay, James C. King and Stewart Brown.--P. [3]. Subject: General Irish Relief Committee of the City of New York. International relief.Poor - Ireland. Charities - New York (State) - New York. Ireland - Economic conditions. Other names: Jay, John, 1817-1894. King, James G. (James Gore), 1791-1853. Brown, Stewart, 19th cent. Referenced by: OCLC 20064663. Finely bound in modern aniline calf over marble boards. Gilt cross-bands with the title blocked direct in gilt. An exceptional copy - scans and additional bibliographic detail on request.

      [Bookseller: MW Books Ltd.]
 3.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Quer durch Chryse. Forschungsreise durch die südchinesischen Grenzländer und Birma von Canton nach Mandalay. Aus dem Engl. von H. v. Wobeser. 2 Bde. in 1 Band. Leipzig, F. A. Brockhaus 1884. 8°. XXIV, 412 S.; XIII, 406 S. mit 26 Holzst.-Tafeln, ca. 300 Textholzst. u. 2 (1 farb. gef.) Karten, illustr. OLwd.

      . . Cordier, Bibl. Sinica 343 - Henze I, 595.- Erste deutsche Ausgabe.- Der Ingenieur Colquhoun (1848-1914) "unternahm 1882 mit Ch. Wahab eine Reise quer durch SW-China, auf größtenteils von Europäern noch nicht begangener Route. Hauptzweck seines Unternehmens war die Feststellung der kommerziellen und physikalischen Verhältnisse SW-Chinas und der Schan-Staaten sowie die Ermittlung einer geeigneten Eisenbahntrasse nach Burma." (Henze).- Unterrand durchgehend leicht wellig, zu Beginn auch leicht rötlich abgefärbt, insges. ordentliches Ex. im Originaleinband.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Ruhe im Wandel, um 1850

      . Zwei Ölgemälde auf Karton, ein Bild unten links monogrammiert (ligiert): "AK", 22,5 x 16,7 cm bzw. 22,1 x 16,3 cm. Eine seltsame Ruhe hat diese beiden Gemälde von August von Kreling befallen. Ein Mönch wendet den verträumten Blick von seiner Bibel ab und lässt ihn in die Ferne schweifen. Die blauen Schemen der Außenwelt bieten genügend Projektionsfläche für die Wanderwege des Geistes. Eine Nonne kniet an einer Balustrade. Ob sie betet oder nach unten blickt, lässt sich nicht entscheiden. Die Lichtquelle jedenfalls würde ihre Aufmerksamkeit verdienen. Kreling schildert beide Szenen mit einer geradezu fesselnden Nüchternheit. Ihnen fehlt die beißende Satire, wie sie in den Mönchsbildern von Carl Spitzweg dominiert. Sie verharmlosen aber auch nicht, wie dies Eduard von Grützner mit seinen dem Leben so zugewandten Wein-Mönchen tut. Doch Kreling versteht es, seine Komposition mit einem Mindestmaß an Romantizismen zu würzen, die die Nüchternheit nicht ins Belanglose wegkippen lassen. Vielmehr ist es gerade der leise Hauch nostalgischer Schwärmerei, der zum Protagonisten der Bilder wird und so aus der vermeintlich banalen Schilderung zwei Kabinettstücke werden lässt, die von einer Zeit erzählen, in der das Pathos der Romantik schon zum Kitsch einer desillusionierten Generation geworden ist. Solche Bilder sind wunderbare Kinder ihrer Zeit: Sie zitieren die romantischen Topoi im Kontext einer zwischen Realismus und Historismus gelagerten Kunstanschauung. Dabei sind die Zitate aber unvollständige Fragmente einer vergangenen Zeit, die das Gefühl über die Bedeutung stellen. Ihnen fehlt das theoretische Fundament und ohne dieses sind sie zum bloßen Symbol, zur einsamen blauen Blume geworden. Gerade dies ermöglicht es aber den Künstlern, frei mit ihnen zu verfahren und aus diesen Zitatfragmenten neue Gebilde zu bauen. So entsteht, einer Metapher gleich, aus diesem Verweben eine neue Sinnebene. Kreling erlebt das Aufblühen der deutschen Demokratie um 1848 und malt wie so viele am kollektiven Bild einer realistischen, am Bürger ausgerichteten Geschichtsdokumentation mit. Doch auch dieses Projekt infiziert er mit einem romantischen Traum: Erwin von Steinbach lässt er im Buchenwalde wandeln, auf dass er dort die Natur als Baumeisterin einer wahren gotischen Architektur erkennt, und eine Familie fährt die erste reiche Ernte nach dem Ende des 30jährigen Krieges ein. Alles Bilder, die vom Traum einer neu erstarkenden und sich selbst erfindenden Nation getragen sind. Auch Krelings intensive Auseinandersetzung mit dem Kunsthandwerk schlägt in diese Kerbe, denn dort bietet sich die Möglichkeit einer Verquickung von Kunst und Leben und somit ein selbstbestimmtes Gestalten der eigenen Lebenswelt. Denn wenn die Kunst die Historie auf den Tag genau vermisst, darf sie den Menschen der Gegenwart nicht vergessen. Unsere beiden Bilder sind Chiffren des Nachdenkens über die Position und Positionierung des Menschen in jener Welt, in der sukzessiv Glaube durch Geschichte und Hoffnung durch Fortschritt ersetzt wird. Etwas von vergangenen Tagen schwingt in den Bildern mit, ohne dass es sich als hoffnungslose Nostalgie festmachen ließe. Und gleichzeitig kündigen sie vom Umbruch, von einer Kunst, die sich nicht mehr in bestimmten Bahnen bewegt, sondern sich Schemata sucht, die nach Belieben collageartig kombiniert werden können. In dieser freien Verwendung schlummert der Geist der Moderne. Sehr guter und frischer Zustand, inklusive Rahmen.

      [Bookseller: H. W. Fichter Kunsthandel e.K.]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Brief mit eigenh. U. ("Imperatriz").

      Rio de Janeiro, 19. II. 1848.. 1 S. Qu.-gr.-8vo.. In spanischer Sprache an Kardinal Oppizoni. - Teresa Maria Cristina di Bourbon, die Tochter von König Franz I. von Neapel-Sizilien und Maria Isabel von Spanien, war als Gemahlin von Peter II. von Brasilien die letzte brasilianische Kaiserin. - Etwas gebräunt und angestaubt sowie mit einem kleinen Einriß am oberen Blattrand; links oberhalb des Textes ein kleines alt montiertes Schildchen.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire des Templiers

      Tours, ad Mame et Cie. Imprimeurs-Libraires, 1848.. 1. Auflage, Dessubre No. 939 308 Seiten Kl.-8°, Hardcover/Pappeinband. Sammlerstück!!! Mittelmäßiger Zustand. Dessubre No. 939. Fehlstellen am Rücken. An den Kanten bestoßen. Innen und am Schnitt gebräunt und stockfleckig. Stempel im Vorsatz. Französisch.

      [Bookseller: The Caithness Antiquarian Ltd.]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hand-Atlas sämmtlicher medicinisch-pharmaceutischer Gewächse

      . oder Naturgetreue Abbildungen und Beschreibung der officinellen Pflanzen für Pharmaceduten, Mediziner und Drogisten. Hrsg. von einem Vereine Gelehrter. Fr. Mauke Vlg. Jena. 1848. XXX m. 127 handcolorierten Kupfertafeln nebst der dazu gehörenden Beschreibung. Hln-Einband berieben und bestoßen-3)innen - 2) Tafeln+Text wenig braunfleckig(guter Zustand)Bild einer Tafel..

      [Bookseller: Versandantiquariat Robert A. Mueller Nac]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Erzähler von Luzern. [Zeitung]. Jahrgang 1848.

      Luzern, Druck von A. Petermann, 1848.. 32 x 23 cm. Gesamter Jahrgang mit 104 Tageszeitung zu je 4 Seiten. Beigebunden: Beilage zum Erzähler von Luzern. Zus. 474 num. Seiten. Halbleinenband der Zeit mit 2 Rückenschildern.. *Sehr seltene liberale und unabhängige Luzerner Zeitung unter der Redaktion von Andreas Weber. Vorliegend das Exemplar des Herausgebers, hinten angebunden sind die originalen handschriftlichen Prozessakten sowie die amtliche Vorladung in einem Verläumdungsprozeß 1845 eines Jakob Bucher Kläger) gegen den Redakteur Andreas Weber. Die Klage lautete auf Lügen und Verläumdung in den Ausgaben 1 und 2 des Jahres 1845 (diese hinten angebunden). Auf 12 handschriftlichen Seiten steht das Prozeßprotokoll und das Gerichtsurteil mit Siegel und Unterschrift des Gerichtspräsidenten (der Redakteur wurde hier freigesprochen, es gab aber 1846 bis 1850 weitere Prozesse wegen Pressevergehen). - Die Zeitung "Erzähler von Luzern" erschien nur im Vormärz in den Jahren 1845-1848. Sie wurde zweimal wöchentlich ausgegeben und enthielt Schweizerische (vaterländische), regionale (Luzernerische) sowie Auslands-Nachrichten. Der Redakteur schreibt mit Witz und liberaler freier Gesinnung. Z.B. kommentiert er mit kecker Feder eine Notiz aus Deutschland, dass der König Max von Bayern einen Preis von 100 Dukaten ausgesetzt hat für die Preisfrage "Wie ist der Noth der untern Klassen abzuhelfen?": "Ich antwortete Ihnen: Der Noth der untern Klassen ist ganz einfach und unfehlbar durch Abschaffung der Obern abgeholfen ... und wenn Sie die Probe machen wollten, so bin ich des Preises gewiß" (S. 460). - In der No. 102 wird die Einstellung des Erscheinens für das kommende Jahr (1849) angekündigt, "um auszuruhen". Vorliegend der vollständige (und wohl letzte) Jahrgang 1848. Äußerst selten, das KVK listet weltweit lediglich ein einziges Exemplar (in der ZHB Luzern). - Vorliegend das Exemplar des Verfassers, getrüffelt mit originalen Gerichtsakten, alles sauber und sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Braun]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mephistopheles. Nr. 1 - Nr. 85. Mit 85 ganzseitigen lithographischen Karikaturen.

      Hamburg (bis Heft 5) bzw. Wandsbek (ab Heft 6), Hoffmann und Campe 1848-1849).. Gr.-8°, 680 SS. (jedes Heft 8 Seiten), roter Halblederband der Zeit. (Hinterdeckel lichtrandig, Bezugspapier gering lädiert). Einige Hefte papierbedingt etwas gebräunt, wenige Flecken, eine Illustration mit kindlicher Kritzelei. Insgesamt gutes Exemplar. Die Lithographien nach Zeichnungen von J.Popper und C.Kiesel. Vorhanden sind die Hefte vom 2.4.1848 bis zum 11.11.1849. Die Zeitschrift erschien erstmalig von Januar bis Mai 1847, wurde dann von der Zensur verboten und erschien wieder vom 2.4.1848 bis zum 27.6.1852. Kulturhistorisch wichtiges satyrisches Wochenblatt. Bertheau S. 72-73 :"Das Blatt ist eine unerschöpfliche Quelle der bittersten und beißendsten Satire auf derzeitige hamburgische und allgemeine politische Ereignisse. Vielfach verboten und durch die Zensur unterdrückt. Zu den Mitarbeitern zählte der jugendliche Julius Stettenheim"..

      [Bookseller: Antiquariat Heinz Tessin]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le gamin de Paris aux Tuileries: "Cristi!.....comme on s'enfonce la dedans".

      1848. Original-Lithographie. Koloriert. Auf Velin. 254 x 225 mm (Darstellung). Kartonblatt ohne rückseit. Text.. Delteil 1743. Einziger Zustand.- Erschienen in "Le charivari", 4.3.1848. Die erste politische Lithographie Daumiers nach 13 Jahren (seit dem Pressegesetz von 1835)! Sie erschien 8 Tage nach der Abdankung Louis-Philippes. Am 24.Februar waren Aufständische in den Tuilerien-Palast eingedrungen und hatten dort geplündert. 25 000 Kilo "Schrott" von Möbeln und anderen Kunstgegenständen sollen wenige Tage später von Trödlern feil geboten worden sein. Ein Gassenjunge aus der bewaffneten Volksmenge läßt sich in den weichen Thronsessel des vormaligen Königs fallen. Eine zentrale Karikatur zur Februarrevolution und die erste Hinwendung Daumiers zu einem explizit politischen Thema nach über einem Jahrzehnt ! "Stil und politische Anschauung des Künstlers haben sich seitdem grundlegend geändert. Daumier ergreift nicht mehr die Partei der Regimegegner, sondern schildert die Ereignisse mit kritschem Abstand." (zit. Nach: H.Daumier. Kunst u. Karikatur, Ausstell.-Kat. Kunsthalle Bremen 1980, Nr 71 m. Abb.).- Häufig reproduziert u.a. bei Escholier und Ed.Fuchs, Daumier Bd 1.- Tadelloses Blatt von großer Farbfrische (lediglich im äußersten weißen Blattrand vereinzelt ganz schwach stock.-bzw.fingerfl.).-- Bei Komplettabnahme aller von mir derzeit angebotenen Daumier-Lithographien ist ein reduzierter Gesampreis verhandelbar.

      [Bookseller: Fontane-Antiquariat Dr.Henning Scheffers]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hand-Atlas sämmtlicher medicinisch-pharmaceutischer Gewächse oder Naturgetreue Abbildungen und Beschreibung der officinellen Pflanzen mit Berücksichtigung aller officiell eingeführten Pharmakopöen für Pharmaceuten, Mediciner und Droguisten.

      1848. Herausgegeben von einem Vereine Gelehrter. Jena, F. Mauke, 1848. 8vo. pp. xxx, (480), xvi, with 240 handcoloured engraved plates. Contemporary half calf, spine with 3 raised bands and gilt lettering. Rare first edition. Although at least 7 editions have been published, all must have appeared in small numbers, as this work is very seldom offered for sale. This edition consists of 30 parts; the titlepage bears the imprint: "Erster Theil", but the work is absolutely complete. Locally slightly spotted, but else a good copy of this attractively illustrated atlas. cf. Nissen BBI, 53 (listing the 5., 6. & 7. edition only!); not in Pritzel..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Auswahl von 31 Karten aus Stieler's Hand-Atlas über alle Theile der Erde nach dem neuesten Zustande, und über das Weltgebäude. Schul-Ausgabe.

      Gotha, Perthes, 1848.. 10 S. Erläuterung, 8 Blatt Verlagsanzeigen. 31 doppelblattgroße, grenzkolorierte Karten in Stahlstich. 37,5 x 24 cm, Original-Leinen mit Gold- und Blindprägung.. Einband etwas fleckig. Gut erhaltenes, sauberes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Druck- und Färbekunst in ihrem ganzen Umfange, von dem Standpunkte der Wissenschaft und der praktischen Anwendung bearbeitet, oder die Kunst, Schafwoll-, Seiden-, Baumwoll- und Leinen-Stoffe zu drucken und zu färben. 3 Bände.

      Wien, Gerold, 1848-50.. (22 x 14,5 cm). XXIV, 556 S., 4 Bll. Verlagsanzeigen/ XIV, 544 S./ 654, XVIII S. Mit 3 Abbildungen. Halbleinwandbände der Zeit.. Erste Ausgabe dieses umfassenden Werkes. - Kurrer (1781-1862), Direktor der Kattundruckfabriken in Großenhain (Sachsen) und Prag sowie Mitbegründer von Dinglers "Polytechnischem Journal", hat gemeinsam mit J. Thomson das Verfahren des Dämpfens verbessert damit Farben besser auf Baumwollstoffen haften. Daneben veröffentlichte er eine ganze Reihe von wichtigen Arbeiten auf den Gebieten des Textildruckes, des Färbens bzw. des Bleichens und gab zusammen mit Dingler die deutsche Übersetzung von Bancrofts Färbebuch heraus. - Titel mit unauffälligem Stempel. Vorsätze leicht angestaubt. Rücken gering berieben, sonst sauber und gut erhalten. - Poggendorff I, 1334.

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Dramatic Works of Shakspeare

      London & Glasgow; April, 1848-March, 1863: Allan Bell and Co., 1837. London & Glasgow; April, 1848-March, 1863: Allan Bell and Co., 1837. In seven volumes, title pages in red and black, each work paginated separately, illustrated. A striking set bound in a light tan morocco fully embellished in gilt depicting a bust of Shakespeare, dramatic masks and royal coat-of-arms, all edges gilt, initials at foot of spines J.W.B. to E.A.B. A fine little set housed in a custom box, lined in velvet. This little set was dedicated to the "Princess" Victoria and may have been published to commemorate her 18th birthday which was in May. She later became Queen approx. one month later, in June. A lovely set containing the following titles. v. 1. Tempest ; Two Gentlemen of Verona ; Merry Wives of Windsor ; Twelfth Night ; Measure for Measure ; Much Ado About Nothing -- v. 2. Midsummer Night's Dream ; Love's Labour's Lost ; Merchant of Venice ; As You Like It ; All's Well That Ends Well ; Taming of the Shrew -- v. 3. Winter's Tale ; Comedy of Errors ; Macbeth ; King John ; King Richard II ; King Henry IV, part 1 -- v. 4. King Henry IV, part 2 ; Henry V ; King Henry VI, part 1 ; King Henry VI, part 2 ; King Henry VI, part 3 -- v. 5. King Richard III ; King Henry VIII ; Troilus and Cressida ; Timon of Athens ; Coriolanus -- v. 6. Julius Caesar ; Antony and Cleopatra ; Cymbeline ; Titus Andronicus ; Pericles -- v. 7. King Lear ; Romeo and Juliet ; Hamlet ; Othello.. 3 5/8" x 2 1/4".

      [Bookseller: Alcuin Books, ABAA-ILAB]
 15.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        ou descriptions et figures des plantes les plus rares et les plus meritantes... Tome quatrieme [Bd. 4 von 23 Bdn.]. Mit 108 (davon 98 kolor., farb. lithogr. und 14 mehrfach gefalt.) Tafeln sowie einigen Textholzschnitten.

      Gent, Louis [Benoit] van Houtte 1848.. Ca. 133 Bll. (Text). Gr.-8°. HLdr. d. Zt. auf 4 Zierbünden mit goldgepräg. Rückentitel und Rückennummer ("IV."), Ganzgoldschnitt und Lesebändchen.. Nissen BBI 2254. - Great Flower Books, S. 157f. - Vollständiger 4. Band, bzw. 4. Jahrgang 1848 dieser bekannten, reich illustrierten, botanischen Zeitschrift hrsg. von Louis van Houtte (1810-1876) und Charles Lemaire (1800-1871). Sie gilt mit ihren prächtig ausgearbeiteten kolor., farbig lithographierten Tafeln als eine der schönsten Gartenbauzeitschriften ihrer Zeit und zeigt einerseits neu entdeckte exotische Pflanzen aus aller Welt und andererseits ebenso populäre europäische Kulturpflanzen. Die "Flore des serres..." erschien monatlich ab 1845 und stellte ihr Erscheinen mit dem 23. Band 1880 ein. Der Belgier Louis van Houtte war von 1836-1838 Leiter des "Jardin Botanique de Brussels", nach dem er auf Expeditionen in Brasilien und Afrika exotische Pflanzen und speziell Orchideen sammelte. In Gent gründete er die "belgische Royal Horticultural Society" und es entstand in den Folgejahren die größte Gärtnerei mit Gartenbauschule auf dem europäischen Kontinent auf einer Fläche von 14 Hektar und mit über 50 Gewächshäusern. In seiner eigenen lithographischen Anstalt, inmitten der Gewächshäuser, entstanden seine prächtigen Verkaufskataloge. Hier wurden auch die Jahrgänge der "Flore des serres..." in Zusammenarbeit mit den bekannten Botaniker und Zeichner Charles Lemaire und Michael Joseph Francois Scheidweiler (1799-1861) verlegt, die viele der schönen Farbtafeln zeichneten und in prächtiger Qualität farbig lithographierten, feinere Details wurden durch Handkolorit ausgeführt. Bekannte Botaniker trugen mit Ihren Beiträgen ihren Anteil an der Qualität der Jahrgänge, u.a. "Ad. Brongniart, J. Decaisne, Alph. de Candolle, F. E. L. Fischer, Ch. Lemaire, G. Miquel, Achille Richard, M. Scheidweiler, de Vriese" (a. d. Titelblatt). - Vorliegender Band enthält u.a. die Lithographien Nr. 303-424, wobei u.a. die 14 gefalteten Lithographien eine Doppelnummer erhielten. - Mit Register der bis dahin erschienenen Jahrgänge (Table generale alphabetique"). - Einband gering bestoßen, Rücken etwas berieben und verblichen. - Wenige Tafeln mit leichtem Farbabklatsch. - Im Gesamteindruck gut erhaltene Ausgabe. - Weitere Jahrgänge dieser Ausgabe auf Anfrage. - Other volumes of this edition on request. - We accept all main credit cards. - Wir akzeptieren Kreditkarten. - *** 82 Jahre Antiquariat Arno Adler (1932-2014) ***

      [Bookseller: ARNO ADLER - Buchhandlung und Antiquaria]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Revolutionsjahr 1848, 2 Bde., Waldburger Jakob, selten

      Revolutionsjahr 1848, ,. Titel: Das Revolutionsjahr 1848 oder die denkwürdigen Ereignisse in Europa vom Sonderbundskrieg bis zur Gründung der römischen Republik nach Berichten von Augenzeugen und den zuverlässigsten Quellen geschildert ; mit Porträts der hervorragendsten Zeitgenossen, nebst Darstellungen von Gefechten und Barrikaden kämpfen Verfasser: Jakob Waldburger Verlag: Bern Verl. der Vereinsdruckerei. 8°, 19x13 cm., gering gebräunt, Bd. I: IV, 262 S., I Bl., Bd. II: IV, 335 S.. Sehr selten.

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("AVHumboldt").

      Potsdam, 30. VI. 1848.. 1 1/2 SS. auf Doppelblatt. Gr.-4to.. Schreiben an eine "Excellenz", die er mit "einer ganz gehorsamsten Bitte zu belästigen" wagt: "[...] Ich nehme lebhaften Antheil an der Ausbildung [...] eines sehr ausgezeichneten jungen Geographen und [...] Zeichners Lange aus der Anstalt des Professor Berghaus, Sohn des tref[f]lichen Geheimen Justitzraths Lange in Stettin, in dessen Hause ich [...] mehrmals gewohnt. Der junge recht sprach- und fachkundige Mann ist auf meine dringende Empfehlung lange in Schottland (Edinburgh) im Hause des Hrn. Geographen Johnston beschäftigt gewesen und hat mit an dem Prachtwerke Physical Atlas gearbeitet. Vielleicht hätten Ew Excellenz mit der Zeit Gelegenheit Herrn Lange bei der Plankammer zu beschäftigen. Sie würden mich zu neuer Dankbarkeit lebhaft verpflichten [...]". - Offenbar handelt es sich um Heinrich (Henry) Lange, der 1839 in der damals gerade gegründeten "Geographischen Kunstschule" von Heinrich Berghaus in Potsdam zusammen mit seinem Freund August Petermann seine Ausbildung begonnen hatte und Mitarbeiter an dem von Berghaus herausgegebenen "Physikalischen Atlas" wie auch an dessen englischer Ausgabe gewesen war. - Mit zeitgen. Bearbeitungsvermerk; etwas fleckig und mit kleinen Randläsuren.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Panorama vom Kreuzberg aus gesehen ('Bonn').

      . Lithographie v. C. Philippart b. Henry & Cohen in Bonn, dat. 1848, 30,5 x 70 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Frankfurter Nationalversammlung (Mappe mit 57 Karikaturen aus dem Nachlaß August Reichensperger)

      Um 1848.. Original-Mappe aus dem Nachlaß des Juristen und Politikers August Reichensperger (1808 - 1895) mit 57 Parlaments-Karikaturen (Lithographien, Radierungen etc.).Grüne Ganzleinenmappe im Format 36 x 27 cm mit goldgeprägtem Deckeltitel. Die Mappe trägt auf dem Vorsatz das handschriftliche Monogramm A. R. (August Reichensperger). August Reichensperger war von 1844 bis 1848 am Landgericht Trier, von 1849 bis 1878 dann als Appellationsgerichtsrat in Köln tätig. Er war 1848 Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung an. Von 1871 bis 1884 gehörte er als Mitglied der Zentrumsfraktion dem Deutschen Reichstag an. Enthalten sind unter anderem folgende Karikaturen: "Drei deutsche Professoren", Federlithographie von Alfons von Boddien (Mit Zorn und Eifer = MZE 39); "Ein umgekehrter Laubfrosch", kolorierte Federlithographie v. A. v. Boddien (MZE 49); "Patrizia und Schnapp-Hahnsky", anonyme Lithographie (MZE 58); "Vor den Wählern / In der Paulskirche", Radierung von Friedrich Pecht (MZE 59); "Ein Genius der Wahrheit", kolorierte Lithographie von a. v. Boddien (MZE 62); "Neustes aus Wien", unbezeichnete kolorierte Lithographie (MZE 63); "Ultra - Ultra", Lithographie v. A. v. Boddien (MZE 75); "Vorschlag zu einer einfachen und gleichmässigen Ausrüstung der Bundes-Streitmacht", teilkolorierte Lithographie v. A. v. Boddien (MZE 76); "Er wird mir gemüthlich schwer - dieser Antrag", unbezeichnete Lithographie (v. Moritz Oppenheim, MZE 82); "Auch eine Weltanschauung", kolorierte Lithographie v. A. v. Boddien (MZE 92); "8ten August (Erste Räumung der Gallerie), Kreidelithographie v. Christian Becker nach Edward von Steinle (MZE 95); "Der Ministerial-Proletarier", Federlithographie v. Wilhelm Völker (MZE 106); "Das Ministerium der Gegenwart", unbezeichnete Radierung von Friedrich Pecht (MZE 107); "Lavatrix Parlamentaris Centralis", Lithographie v. Gerhard Malß (Liberalnichtoftsky und der deutsche Michel 8); Der Reichs-Kanarienvogel", teilkolorierte Lithographie v. A. v. Boddien (Liberalnichtoftsky 21); "Die Menschen sind abgeschafft", Lithographie v. A. v. Boddien ( Liberalnichtoftsky 22); "Insolitus Parlamenti camelus", Lithographie (Liberalnichtoftsky 26); "Ich bewege mich, wie Sie sehen, meine Herrn", Lithographie v. Gerhard Malß (Liberalnichtoftsky 27); "Kampf der Rechten und Linken mit den Waffen des historischen Rechts", Lithographie (Liberalnichtoftsky 44); "Es bereitst sich eine furchtbare Reaktion vor", Lithographie (Wolf, Politische Karikaturen, 1.27.61); "Gar kein Standpunkt", Lithographie (Wolf 1.49.14): "Mabuchodonsor, der Minister der Zukunft", Federlithographie v. E. v. Steinle (Wolf 1.55.8).. Die Karikaturen-Mappe leicht berieben und leicht fleckig, sonst in sehr gutem, sauberem Zustand; die Karikaturen sauber und gut erhalten, allenfalls partiell an Rändern mit leichten Fingerspuren. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (bitte Art.-Nr. auf der Angebotsseite in das Suchfeld eingeben). Ein Fotoordner mit den Abbildungen sämtlicher Karikaturen auf Anfrage erhältlich.

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht vom Giesinger Berg aus, umgeben von 16 Teilansichten (u.a. Odeonsplatz, Universität, Frauenkirche, Residenz, Nationaltheater, Siegestor, Isartor, Glyptothek).

      . Altkol. Lithographie mit Tonplatte von Valentin Ruths, gedruckt von J.B. Kuhn, 1848, 41 x 53 cm.. Maillinger III,49; Lentner 1141. - Die Hauptansicht zeigt einen ungewöhnlichen Blick über die Dächer des alten Giesing auf die Stadt, rechts Teil der alten Kirche. Auf der Straße im Vordergrund sitzt eine betende alte Frau, daneben ein Mädchen; den Berg herauf kommt ein Ochsengespann sowie ein ländliches Paar in Tracht. Auch die kleinen Teilansichten sind zumeist reich staffagiert. - Breitrandig und mit feinem zeitgenössischen Kolorit. Imposantes, sehr seltenes Souvenirblatt in tadelloser Erhaltung!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Trattato Delle tre Potesta, Maritale, Patria e Tutelare del Sig...

      1848. Nineteenth-Century Family Law in the Kingdom of the Two Sicilies Chardon, [Olivier Jacques] [1762-1846]. Lombardi, Antonino, Editor. Cafaro, Fortunato, Editor. Trattato Delle tre Potesta, Maritale, Patria e Tutelare del Sig. Chardon. Arricchito di Tutte le Quistioni Esaminate nel Trattato dei Diritti delle Mogli, Del Cubain; Nel Codice della Minorita, Ec., Del Marchand; E nel Trattato della Minorita, Ec., Del Magnin; Non che Della Giureprudenza e Legislazione Belga. 1. Versione Italiana su la Edizione Belga del 1844, Di Antonino Lombardi, Accomodata Alle Leggi ed Alla Giureprudenza del Regno Delle Due Sicilie, Ed Arricchita di Note per le Cure di Fortunato Cafaro. Naples: Presso G. Pedone Lauriel/G. Dura, 1848. Three parts in one, each with title page and individual pagination. Main texts in parallel columns. Royal octavo (10" x 6-1/2"). Quarter calf over marbled boards, gilt-edges raised bands and gilt title to spine, marbled endpapers. Light rubbing to extremities, hinges cracked. Negligible toning to text, occasional light foxing, internally clean. * Only Italian edition. Edited for the post-Napoleonic Kingdom of the Two Sicilies, which had a system based on French law, this book collects three treatises on family law by the French jurist Chardon. Part One: husband and wife; Part Two: parent and child; Part Three: guardian and ward. OCLC locates 2 copies in North America (at the Library of Congress and the New York Public Library)..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Rose Garden. In two divisions.

      London, Sherwood, 1848.. Gr. 8°. II, 3 unn. Bll., 151 S.; 177 S., 3 unn. S. Index. Mit 15 handkolorierten Rosentafeln und zahlreichen Textholzschnitten. Geprägter Orig. Leineneinband mit Deckel- u. Rückenvergoldung. Einband gering berieben. 1 Tafel lose.. Teil 1: Geschichte der Rosen, Anlage von Rosengärten etc. Teil 2: Beschreibung der unterschiedlichen Rosenarten, der Zucht u. Pflege. Sehr schöne Tafeln in feinem Kolorit.

      [Bookseller: Antiquariat Lorych]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historia del levantamiento, guerra y revolución de España por el Conde de Toreno; adicionada y corregida por su autor, precedida de su biografía y exornada con su retrato grabado en acero

      Imprenta de J. Martin Alegria, Madrid 1848 - Pasta española con tejuelo LXXXIV-423-98-473-57-534-21-463-55 pags. 4 volúmenes. Retrato del autor grabado al acero. Muy bien conservado

      [Bookseller: LIBRERÍA GULLIVER]
 24.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Leeser, Isaac (letter to him)

      1848 - My dear sir I learn from Mr. Solis that he has given you in charge the 12 copies of my Maimonides which he was kind enough to take with him to America and I am very much obliged to you for the endevors you are making to dispose of them. I see you have advertised them in the Occident. I am un-acquaint -ed as []en with the terms which you take charge of [?geneist] literary works but I hope to learn them as soon as you write again to England, as i take to be hon [Verso:] -ored with a few times from you. I do not know if you have re -ceived a copy of this book which I sent you because [] ti[] after its appearance through [] [][][] ( [] Mrs. Levitus) who processed to forward it to you. [] it not have reached you Please accept one of those an hand as a mark of the deep respect which I entertain for you and your labors in behalf of Judaism. Believe me [] 3 New [?Millaran] [?My] dear sir [] [] [] yours sincerely London Nov. 27, 1848. [Signature:][A Becuser?] Please remember me kindly to Mr Solis. Rev. I. Leeser []

      [Bookseller: Meir Turner]
 25.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Letter from D. Winkler in London to Rev. Isaac Leeser. Written 15 June 1848, and mailed from London, Postmarked New York July 10

      1848 - [This letter is related 006233 and 00625 offered on [Address on verso:] To the Rev. Mr. Isaac Leeser Philadelphia. [Bottom right:] Winkler. [Orange rubber stamp impression:] New York 10 JUL 5 cts. [Recto:] 120 William Square London 15 June 48 Dear and Revd Sir! I hope you are in possession of my last letter and I trust you are at liberty to do according to my direction I have since you I also have [missing section in letter]d to [our] [] Mr Ansel but I believe as you are in possession of the said concern you need not wait until or for his consent. Mr H. Cohen most likely will advise you in the matter if you require it. be so a kind and [as?] a friend to me I shall always be thankful to you for it. Perhaps I may visit you one of this days, and make it all right again in Europe is it all at an end I know not how to earn a shilling If I had these fees [] now I could help me a little with it. I therefor hope you try your best. Please let me know in your next it is in America whether it is advisable to go there now Receive my kind Regards & wishes I remain yours truly D Winkler To the Revd Mr. I. Leeser Philadelphia [The Leeser archives have the following that is related:] Mr Isaac Leeser Baltimore November 9/47 dear Cousin I received this morning a Letter from you enclosing me One from Mr Winkler which surprised me much, and also regretted that I had never heard or known any thing of his having made a shipment to me of any artickes (sic) of goods, I regret it much as he must be in want of the money and where I to receive the articles I would of course remit him some money forthwith although he send the articles of his own accord without my Order, As I had written him that I did not deal on any thing of the Kind. I have no letters from him nor any means to Irdentify (sic) the Goods, if your friend whom you mention Can find out so as to get them I should take it as a particular favor. Should on order or Receipt of mine be necessary I will send it with pleasure Mrs Ansel and Sarah desire to be particularly Rememberd to you I shall wait further advise from you or your friend before I write to Mr. Winkler which I hope will be ere long My bussiness (sic) is quite prosperous hir (sic), but dont like Balt as I do Phil I presume you are aware that the Mitzwiss are not sold in our shool hir (sic) and they have abolished it because you spoke or wrote against its practice, Still the order and decorum which a house of worship is entitled to ours dont re¿ receive, as the yare a very hard sett I hope your health is good and should you come to Balt shall be please to see you. I remain your Cousin M. Ansel Revvr Isaac Leeser Philadelphia Pa. [Another letter from the Leeser archives sheds light on this:] New York Novembre (sic) 30th 1847 My dear Mr Leeser At last I have obtained the Care of Naidwan ([?] to Mr Ansel by D Winkler of London) from the Custom House and forward the same this day to you address for [?] & for Express. I hope it will reach you in safety The appraisers at Custom &c. have placed the value of the Goods much below Mr Winklers valuation, they making it only £28. besides charges. And the whole amt of expenses, including Duty Bonds Permits &c &c in $43.90/100. The appraiser who valued the Goods says if they cost £41.10.8. they were purchased at enormously high prices. And thinks there must be some mistake in the figures. For contents of the case appear to be principally Razors. but as to there (sic) value or quality I am totally unacquainted. I have no doubt however but that they can be sold I regret that I was compelled to leave here without serving you but having been sent for I had no alternative. I shall probably have to [?] here all the wish. Should you have anything requiring attention here, please address me as heretofore. I hope Mr Cozens and little Ella are well. Please give my love with a kiss to each. And believe me as ever Sincerely Yours [?] Revd. Isaac Leeser Phila

      [Bookseller: Meir Turner]
 26.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Letter from D. Winkler in London to S. Solis in Liverpool regarding Isaac Leeser. Written 22 June 1848, London Postmark 23 June, Liverpool postmark 24 June

      1848 - [This letter is related 006249 and 006250 offered on this site] Transcription: [Address on verso:] S. Solis Esq at the Grecian Hotel paid Liverpool [Two round rubber stamp impressions:] LIVERPOOL JU24 1848 [Recto:] London 22 June 1848 10 William Square Sir! I have received I have received your kind note And take the liberty to inclose a firm basis to Mr. Leeser which you kindly will forward to him [?In] closing [] I feel thankful to you and should you yourself [thin?] I wish you a pleasant journey and my best compliments to Mr. I. Leeser I remain Sir Yours respectfully D. Winkler NB. by advising Mr. Leeser how to act with the goods, in order that I come to my money I [] be very obliged to you DW [= D. Winkler] Mr. S. Solis Liverpool in haste [Another letter from the Leeser archives sheds light on this:] New York Novembre (sic) 30th 1847 My dear Mr Leeser At last I have obtained the Care of Naidwan ([?] to Mr Ansel by D Winkler of London) from the Custom House and forward the same this day to you address for [?] & for Express. I hope it will reach you in safety The appraisers at Custom &c. have placed the value of the Goods much below Mr Winklers valuation, they making it only £28. besides charges. And the whole amt of expenses, including Duty Bonds Permits &c &c in $43.90/100. The appraiser who valued the Goods says if they cost £41.10.8. they were purchased at enormously high prices. And thinks there must be some mistake in the figures. For contents of the case appear to be principally Razors. but as to there (sic) value or quality I am totally unacquainted. I have no doubt however but that they can be sold I regret that I was compelled to leave here without serving you but having been sent for I had no alternative. I shall probably have to [?] here all the wish. Should you have anything requiring attention here, please address me as heretofore. I hope Mr Cozens and little Ella are well. Please give my love with a kiss to each. And believe me as ever Sincerely Yours [?] Revd. Isaac Leeser Philadelphia

      [Bookseller: Meir Turner]
 27.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Positions of the Upper and Lower Gold Mines on the South Fork of the American River, California, July 20th, 1848. [Plus]. Upper Mines. Nos 1&*. Lower Mines or Mormon Diggings.

      [Washington, DC]:: , 1848. Two lithograph maps, 9 1/2" x 18", and 9" x 6 1/2", with folds as issued. A couple of margin tears on the larger map, and a small corner margin piece missing, not affecting image, extra crease in one corner; smaller map one small margin chip, both with slight aging and scattered foxing; otherwise both maps are in really nice condition.These are two rather scarce early maps of the California gold discoveries covering Sacramento, the American River, South Folk and Webers Creek. The smaller map presents the precise locations of the earliest discoveries, the first showing Sutter's Mill. These maps were issued in U.S. House Ex. Doc. No1, 30th Congress Second Session, which accompanied the Report of Col. Richard B. Mason, published with President Polk's Message to Congress of December 5, 1848. According to Wheat, Mason actually sent small pieces of gold with his report, and there are numbers printed on the map to indicate where the gold came from. The actual drawing of the maps has been credited to William T. Sherman, who was a young lieutenant at the time. Wheat, p. 64 and Gold Region 51 & 52. OCLC.

      [Bookseller: Nicholas D. Riccio Rare Books & Prints ]
 28.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Berlin und Postdam. Ihre Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

      München Poppel u. Kurz, 1848.. 24 Stst.- Tafeln mit Ansichten, 84 SS., 1 Bl., 8°, Or.- Glwd. mit goldgeprägtem Deckeltitel. ( l. ber. u. best. ).. So nicht in der Berlin - Bibliothek. Vergl. aber Berl.- B., C21, S. 53, dort als Galerie europäischer Städte, Lieferung 17 - 21, 1846 ) angegeben. - Schönes Berlinalbum mit Ansichten der wichtigsten Gebäude, Straßen und Plätze aus Berlin ( 16) und Postdam (8). Alle Ansichten umgeben von einer gestochenen Bordüre nach Vorlagen von Poppel. Die Ansichten durchgängig leicht fleckig, dennoch ein gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Notizen für praktische Ärzte über die neuesten Beobachtungen in der Medicin, mit besonderer Berücksichigung der Krankheits-Behandlung. 1. bis 9. Jahrgang. 9 Bde.

      Berlin, Hirschwald, 1848-1857.. Gr.-8°. Je Band ca. 900 SS. Hldr. (Bde. I-IV) bzw. Hlwd. (Bde. V-IX) d. Zt. mit goldgepr. Rtit.. Hirsch, Biogr. Lex. d. hervorrag. Aerzte aller Zeiten und Völker, Bd. II, S. 623. - Bd. I: 1. Jg. 1848. XXXIV, 1120 SS. - Bd. II: 2. und 3. Jg. 1850. XXVI, 978 SS. - Bd. III: 4. Jg. 1850. Bln. 1851. XXVIII, 851 SS., 2 Bll. - Bd. IV: Das Jahr 1851. Bln. 1852. XXVIII, 913 SS., 1 Bl. - Bd. V: Das Jahr 1852. Bln. 1853. XXIV, 973 SS., 1 Bl. - Bd. VI: Das Jahr 1853. Bln. 1854. XXIV, 880 SS. - Bd. VII: Das Jahr 1854. Bln. 1855. XXIV, 914 SS. - Bd. VIII: Das Jahr 1855. Bln. 1856. XXIV, 914 SS. - Bd. IX: Das Jahr 1856. Bln. 1857. XIV, 891 SS. - Vors., erste und letzte Bll. tls. gering stockfleckig, sonst innen sauber und ungelesen. Bd. I und V mit größeren Fehlstellen und Beschädigungen des Deckelbezugs, bei Bd. V auch an der Leinenkaschierung des Vorderdeckels. Sonst lediglich die Kanten tls. ganz wenig berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Lutz-Peter Kreussel]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Verhandlungen der Versammlung zur Vereinbarung der Preußischen Staats-Verfassung. Erster Band - Enthaltend die Sitzungen 1 bis 39 - Band 1 von 3 -

      Berlin 1848, Deckersche Geheime Ober-Hof Druckerei, 1848.. IV, 769 Seiten 4°, Halbleinen. Einband altersgemäß berieben und . best. , Kanten best., Papier teils altersfleckig- stockfleckig, insg. recht ordentliches Exemplar. Buchblock fest, Einband intakt. Vorbesitzeintrag am Vorsatz , Vorsatzblatt zerknittert, die letzten 3 Seiten etwas anlädiert- gerändert 061

      [Bookseller: Versandhandel Rosemarie Wassmann]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Verhandlungen der Versammlung zur Vereinbarung der Preußischen Staats-Verfassung. Erster Band - Enthaltend die Sitzungen 1 bis 39, - Band 1 von 3 -

      Berlin 1848, Deckersche Geheime Ober-Hof Druckerei, - IV, 769 Seiten Einband altersgemäß berieben und . best. , Kanten best., Papier teils altersfleckig- stockfleckig, insg. recht ordentliches Exemplar. Buchblock fest, Einband intakt. Vorbesitzeintrag am Vorsatz , Vorsatzblatt zerknittert, die letzten 3 Seiten etwas anlädiert- gerändert 061 International shipping air mail: 3.50 euros to 500 grams. 7 Euros to 1000 grams. Books about 1000 grams individually Sprache: de Gewicht in Gramm: 2500 [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Versandhandel Rosemarie Wassmann]
 32.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Berlin's Barrikaden. Ihre Enstehung, ihre Vertheidigung und ihre Folgen. Eine Geschichte der März - Revolution.

      Berlin, Schröter, 1848.. VIII, 127 SS. m. 6 Federlith. von L. Burger, 8°, Ppbd. d. Zt. ( ber. u. best. ).. Berl.- Bibl., S. 100; Slg. Friedländer 112; Rümann 142. - Erste Ausgabe. - "Burger liebte überhaupt mehr die Außenseite; es reizte ihn, wildes Schlachtengetümmel oder pathetische Szenen darzustellen ..." ( Rümann S. 332 ). - Titel verso gestempelt, die Tafeln außerhalb der Dastellung minimal wasserrandig. Der Text nut leicht gebräunt. Ein gutes Exemplar dieses seltenen Titels.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vorwärts und Rückwärts in Preußen. VIII, 496 S. Hübscher Halblederbd d. Z. mit reicher Rückenvergoldung.

      Leipzig, Jurany, 1848.. . Erste Ausgabe, schon Ende 1847 niedergeschrieben. Venedey (1805-1871) wurde als kritischer Autor und Teilnehmer am Hambacher Fest in Deutschland verfolgt und eingekerkert. Nach dem Umschwung im Februar 1848 kehrte Venedey aus seinem Pariser Exil nach Deutschland zurück, beteiligte sich am Vorparlament, wurde Mitglied des Fünfziger-Ausschusses und gehörte mit Robert Blum und Johann Jacoby zum linken Flügel. Venedey sieht in der Geschichte des nur kurz tätigen und schnell aufgelösten "Vereinigten Landtages" von 1847 ein für Preußen und Deutschland typisches Symptom und schließt sein Buch mit der Befürchtung. "Die Revolution aber wird kommen, schrecklicher als in irgend einem Lande der Welt - unheilgeschwängert von communistischem und socialistischem Unsinne - wenn die deutschen Freunde des Fortschritts zu bürgerfeige sein sollten, sie durch das offene Wort, durch männlichen und unabläßlichen gesetzlichen Widerstand überflüssig zu machen; oder wenn die deutschen Machthaber, durch das Gesetz besiegt, offene Gewalt versuchen." - Friedlaender 64. Stammhammer III 350, 6.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        HISTORIA, TRAJES Y CONDECORACIONES DE TODAS LAS ORDENES DE CABALLERIA

      - Barcelona. Imprenta J.Roger. Agencia Médica Catalana. 3 Tomos Obra Completa(normalmente tomo 1º). 444 + 364 +150 mas indices corespondiente. Profusamente ilustrada con 103 laminas iluminadas a mano(José Palau) mas algunas láminas mas no paginadas. Tercer tomo y ultimo"Historia y Trajes de las Ordenes Religiosas militares"1848(Abate Tiron). Primera edición Española.Una autentica Obra de Arte. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Libros Antiguos Marc & Antiques]
 35.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("AVHumboldt").

      Potsdam, 11. VI. 1848.. 1 S. auf Doppelblatt. Gr.-8vo.. Aus dem Revolutionsjahr 1848; ein Bittschreiben an einen Minister in der Sache Arnold Mendelssohn: "Darf ich es wagen, theuerste Excellenz, mitten unter den zunehmenden unheimlichen Bewegungen der Hauptstadt Sie an Ihr Wohlwollen für mich, an die Bittschrift zu erinnern, die Sie die Gewogenheit haben wollten, in meinem Namen (in Angelegenheit der hoch betrübten Mendels[s]ohnschen Familie) dem König zu überreichen. Die Sache liegt mir schmerzhaft am Herzen! [...]". - Arnold Mendelssohn (1817-1854), ein Cousin von Felix Mendelssohn Bartholdy, war 1846 durch Ferdinand Lassalle in die sogenannte "Kassettenaffäre" verstrickt worden, die sein Leben ruinieren sollte; im Februar 1848 wurde er deswegen zu fünf Jahren Zuchthaus verurteilt und verlor das Recht, seinen Beruf als Arzt auszuüben. Seine Komplizen Lassalle und Oppermann wurden freigesprochen. Auch auf Grund der Fürbitte von Humboldt erfolgte 1849 die Begnadigung und Ausweisung aus Deutschland. - Etwas knittrig; die unbeschriebene Verso-Seite von Bl. 2 gering fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Resultate für den Maschinenbau.

      Mannheim, Bassermann, 1848.. (24 x 15 cm). XII, 352 (1) S. Mit 23 lithographierten Tafeln. Halblederband der Zeit.. Seltene erste Ausgabe seines grundlegenden Werkes. - Redtenbacher (1809-1863), Professor am Polytechnikum in Karlsruhe, gilt als Begründer des wissenschaftlichen Maschinenbaus. "Unter den großen Hochschullehrern, die die Wissenschaft des Maschinenbaues begründet und auf selbständige Füße gestellt haben, steht Redtenbacher an erster Stelle. Ihm ist es zu danken, daß man sich endgültig von der französischen Schule... befreit und eine eigene Lehre geschaffen hat..." (Matschoss). - Stempel auf Titel. Stellenweise minimal stockfleckig bzw. gebräunt. Rechter Rand der Tafeln teils etwas knapp beschnitten. Einband leicht berieben und bestoßen. Insgesamt wohlerhalten. - Poggendorff II, 583

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Autograph letter from Jophier Joel to Theodore J. Seixas

      1848 - This letter has references to the importation, duties, and the U.S. to London shipping delays relating to Isaac Leeser¿s magazine, Occident, and his book, The Jews and Mosaic Law, as well as duties and customs. Theodore J. Seixas was a dealer in copper at 215 Water Street, New York City, and from 1852 he conducted a plaster mill on 11th street. He moved to Philadelphia in 1857 and in 1858 established himself at South Bend, Indiana. Here he became a prominent businessman and was one of the organizers of the St. Joseph¿s Bank. His brother David G. Seixas joined him in South Bend in 1860 or 1861 and was his business partner in a department store. Theodore was at one point a secretary of the Hebrew Society of Brotherly Love. His grandfather, the founder of the Seixas family in America, was Isaac Mendez Seixas, a Portuguese Jew, born in Lisbon in 1708, who came to America c. 1730 and died in Newport, Rhode Island November 3, 1780. Isaac Mendez Seixas was a merchant in New York City for many years, married Rachel, daughter of Moses Levy, by whom he had 7 children. One of them was Gershom, who at age 21 became a minister at Shearith Israel Synagogue in NYC. Gershom¿s son was Theodore, who married Anna Judah.

      [Bookseller: Meir Turner]
 38.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The Book of Snobs

      Punch Office (Bradbury and Evans), London 1848 - First edition. viii, 180. Page 126 misnumbered 124 [as usual in first edition copies]. Half title not present. Full calf gilt with inlaid panels, rebacked, original spine relaid, marbled endpapers, top edge gilt, slightly rubbed but a very attractive binding. Old book label of George¿s Bristol, armorial stamp Francis Frederick Fox to front blank. Vignette and other black and white illustrations to text. Slightly foxed. Nice copy of an increasingly rare item. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Celsus Books]
 39.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Die Schwämme des Waldes als Nahrungsmittel oder kurze Anleitung zur Kenntniss der bei uns wildwachsenden essbaren Schwämme und zu ihrem zweckmässigen Gebrauche.

      Bern, Druck und Verlag der Haller'schen Buchdruckerei. 1848.. 8°. 2 n.n. Bl., 114 S., 1 n.n. Bl. Inhalt. und 20 lithographierte handkolorierte Tafeln von C. Duxheim nach Zeichnungen von Jakob Christian Bergner. Schlichter Halbleinwandband der Zeit mit Papierrückenschild.. Volbracht 2131 "Sehr selten". - Nissen 2006. - Pritzel 9534. - Nicht bei Weiss, Gastronomia. - Erste und einzige Ausgabe. - Seltenes, nicht nur zur Bestimmung, sondern auch zur Anwendung in der Küche gedachtes Pilzbuch. Auf Empfehlung der Oekonomischen Gesellschaft in Bern entstanden, zur Linderung der damals in den ländlichen Regionen herrschenden Mangelernährung. Beschreibt 74 essbare Pilze, die man in der Schweiz findet, die meisten mit Kochrezepten. - Wir legen dem Exemplar 3 Originalaquarelle eines geübten Malers mit Pilzen bei (20x 2,5 cm) datiert 4.10.1885 Dählhölzli, Bern. - Wenige schwache Stockflecken.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Wahnsinn in seiner psychologischen und socialen Bedeutung erläutert durch Krankengeschichten. Ein Beitrag zur praktischen Philosophie. Erster Band (mehr nicht erschienen)

      Bremen, Schlodtmann, 1848.. 22 x 14cm, Originabroschur, Rücken durch Gewebestreifen verstärkt, unbeschnitten, Namensstempel auf Vortitel und S.1; 1 Bl., 384 S.. sehr seltenes Werk von Ideler, der von 1840 bis 1860 Direktor der Irrenanstalt der Charite war. In mehreren Monographien zeigte er seine Fähigkeit zur vertieften biographisch-psychogenetischen Betrachtungsweise. Aus der Bibliothek von Prof. Zutt (dem bekannten Psychiater) mit dessen Namensstempel

      [Bookseller: Versandantiquariat Am Osning]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        LETTERS ON EDUCATION; addressed to a friend in the bush of Australia

      Sydney, W. and F. Ford, 1848.: . Sydney, W. and F. Ford, 1848.. FIRST EDITION 1848, 8vo, approximately 180 x 105 mm, 7 x 4¼ inches, folding facsimile letter with some tears, neatly repaired by laying on paper, tipped in errata slip present at final page, pages: vi, (2), 169, bound in contemporary dark brown morocco, expertly rebacked with original backstrip laid on, gilt lettered and 2 small gilt ornaments, new leather showing on hinges, marbled endpapers. One small surface scrape to upper cover, bookplate of Dr George Mackaness and another small modern name label on front pastedown, ownership blindstamp of T.M. Ramsay on initial blank, faded ownership inscription on title dated 1872, some light spotting and browning, 3 pages lightly browned all over, no loss of legibility, short repair in top margin of final page. A very good copy of a rare early Australian treatise on education. [Ferguson, Bibliography of Australia, Volume IV, page 172, 4717: "An attempt to assist bush mothers in the education of their children, other means of instruction being absent. One of the earliest Australian educational treatises". MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE. FURTHER IMAGES ON REQUEST. POSTAGE AT COST.

      [Bookseller: Roger Middleton]
 42.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        "An American dictionary of the English language; containing the whole vocabulary of the first edition in two volumes quarto; the entire corrections and improvements of the second edition in two volumes royal octavo; to which is prefixed and introductory dissertation on the origin, history, and connection of the languages ... Revised and enlarged by Chauncey A. Goodrich"

      Springfield: George and Charles Merriam, 1848. Springfield: George and Charles Merriam. 1848. "First edition of the first Merriam-Webster dictionary; thick 4to, pp. lxxxiv, 1367; engraved frontispiece portrait after Samuel F.B. Morse; full original sheep, lacking spine label; the whole quite scuffed and rubbed, preliminaries foxed with one soil spot; previous ownership signature on front flyleaf has been neatly cut out; texblock very good and sound.& & Vancil, p. 262."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books]
 43.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Leeser, Isaac (letter to him from Jacob A. Franklin)

      1848 - Dated 1 March 5608 [=1848]. 5608 is the Jewish calender year. This is peculiar dating, Gregorian calendar date for the day and month and Jewish calendar date for the year. The Jewish calendar date of this letter was the 26th day in the month of Adar I, 5608. Jacob A. Franklin, who started the Voice of Jacob in London in 1841.

      [Bookseller: Meir Turner]
 44.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      Dresden, 19. V. 1848.. 2¾ SS. auf Doppelblatt. Gr.-4to. Mit eh. Adresse (Faltbrief).. Wichtiger politischer Brief an Franz Jacob Wigard (1807-1885), den Abgeordneten aus Sachsen in der deutschen Nationalversammlung in Frankfurt a. M. Wagner fordert in dem mit "patriotischer Sorge" verfaßten Brief den Abgeordneten auf, sich dafür einzusetzen, daß "das deutsche Parlament [...] beschließt: 1. Der bisherige deutsche Bundestag ist aufzuheben [womit die Nationalversammlung die einzige konstituierende Gewalt wäre] [...] 2. Sofortige Einführung der Volksverfassung nach dem uns bekannten Modus. 3. Schutz u. Trutz-Bündnis mit Frankreich [...] Der vierte Schritt sei nun: Die territoriale Frage der deutschen Staaten. Hat die Frankfurter Versammlung die Aufgabe, eine Deutschland einigende Verfassung zu Stande zu bringen, so muß sie zunächst die Hand an die Ungleichheit der deutschen Binnenstaaten legen: sie muß eine Commission niedersetzen, welche nach dem Grundsatz, Staaten unter 3 u. über 6 Millionen Bevölkerung nicht mehr zuzulassen, eine vernünftige u. naturgemäße Herstellung des deutschen Staatenbestandes in Vorschlag bringen soll [...]". Danach "hängt es von dem Benehmen der Fürsten ab, welches Los sie sich bereiten wollen; beginnen sie feindselig [...] so sind sie sammt und sonders in Anklagezustand zu versetzen [...] Könnten Sie [...] in diesem Sinne die Versammlung leiten, so wäre Ihr Verdienst unsterblich [...]". - Als im Februar 1848 in Paris die Revolution ausbrach und in Wien und Berlin gekämpft wurde, war Wagner noch ganz mit der Lohengrin-Partitur beschäftigt, die er am 28. April abschließen sollte. Unmittelbar darauf reichte er einen "Entwurf zur Organisation eines deutschen Nationaltheaters für das Königreich Sachsen" an das Ministerium ein und verfaßte auch im Mai ein umfangreiches Gedicht 'Gruß aus Sachsen an die Wiener". Der Anlaß zur Darlegung seiner politischen Ideen in vorliegendem Brief war das Zusammentreten der Nationalversammlung am 18. Mai in Frankfurt. - Franz Jacob Wigard, Stenograph und später Arzt, war 1845 aufgrund seines politischen Wirkens seiner Professur für Stenographie in Dresden enthoben worden; 1848/49 war er als abgeordneter für Dresden Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung und gehörte dem Ausschuß zum Entwurf der Reichsverfassung an. - Abgedruckt nach einem Zeitungsausschnitt und ohne Verweis auf das Originnal in: R. W.: Sämtliche Briefe, II, Nr. 256. - Leicht angestaubt und mit einigen fachmännisch ausgebesserten Einrissen.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        THE COMMERCIAL CRISIS 1847-1848

      London:: Letts, Son, and Steer,, 1848.. London:: Letts, Son, and Steer,. 1848. First edition. The author's first book. "Facts and figures illustrative of the events of that important period, considered in relation to the three epochs of The Railway Mania, The Food and Money Panic and The French Revolution." A scarce contempory historical account. Also containing an appendix with a list of the "English and Foreign Mercantile Failures, with the Balance Sheets and Statements, of the Most Important Houses." 151 pages, plus 80-page appendix and 16 pages of publisher ads. Evans, was assistant city correspondent on the Times, a post he occupied several years before assuming direction of the money articles in the Morning Herald and Standard. In addition to his regular work, Evans was connected with several other commercial and financial periodicals, among them the Bankers' Magazine, to which he was a principal contributor; the Bullionist; and the Stock Exchange Gazette. He also conducted the literary and statistical departments of the Bankers' Almanac and Diary. This first book was followed by "History of the Commercial Crisis, 1857-8," and the "Stock Exchange Panic, 1859," among others. About very good in somewhat soiled and faded original cloth, which has been rebacked with original spine laid down, and with new endpapers, linen hinges and sewn headbands added.

      [Bookseller: Quill & Brush]
 46.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        "The natural history of man comprising inquiries into the modifying influence of physical and moral agencies on the different of the human family ... Third edition, enlarged, with fifty coloured and five plain illustrations engraved on steel, and ninety-seven engravings on wood."

      London: Hippolyte Bailli?e, 1848. London: Hippolyte BailliËre. 1848. "Thick 8vo, pp. xvii, [1], 11, [1] (ads); 55 pates in all (50 of them hand- colored), plus illustrations in the text; original pictorial red cloth stamped in gilt on upper cover and spine; slight cracking of the cloth along the front and rear joint, corners bumped, else a very good copy. Among the numerous portraits are several of Native Americans, including the Ojibway and Sioux. & & Accompanied by the uncommon separately published atlas, as advertised on the verso of the half-title, Six Ethnological Maps, illustrative of ""The Natural History of Man,"" and Researches into the Physical History of Mankind, by James Cowles Prichard, second edition, 1851, folio, containing 6 large hand-colored maps and 3 pages of explanatory notes, original black morocco-backed cloth boards, printed paper label on upper cover, neatly rebacked in black cloth. Sabin 65474."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books]
 47.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Die sieben Raben. Oper in einem Vorspiel & drei Akten. Clavierauszug. 296 Seiten Notenhandschrift mit Text in deutscher Handschrift.

      . Leinwand des 19. Jahrunderts mit Deckelgoldtitel (Rücken fehlend! Vorderdeckel lose, die erste Lage lose, sonst gutes, nur gelegentlich etwas fingerfleckiges Exemplar mit einigen nachträglichen Korrekturen). Quer-4°. fest gebunden. Vollständige orig. Notenschrift des Komponisten (Peter) Paul (Heinrich) Schumacher mit dessen Namensstempel auf der ersten Seite. Auf dem vorderen fliegenden Vorsatz ein einmontierter Zettel mit einem kurzem eigenhändigen, erläuternden Text. Schumacher, 6.11.1848 - 25.4.1891 war ein Schüler von Fr. Lux und des Leipziger Konservatoriums. Er gründete um 1882 in seiner Heimatstadt Mainz ein Musikinstitut unter dem Namen "Paul Schumacher'sches Conservatorium der Musik", das 1920 von der Stadt übernommen wurde und sein 1936 als Peter-Cornelius-Konservatorium firmiert. Er komponierte außerdem u.a. eine Symphonie (Serenade) (in D moll) für grosses Orchester, Op. 8; Trauer-Marsch für grosses Orchester, Op. 10; Bilder vom Rhein. Moderne Suite für grosses Orchester, Op. 48 u.a. - Vgl. Frank/Altmann (Tonkünstlerlexikon), 12. Auflage, p. 364f.

      [Bookseller: Antiquariat Kristen (Inhaber Dr. Lorenz ]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenhändige Kolleghefte des Freiherrn Josef von Wrede nach Vorlesungen der Forstwissenschaftler Julius Ratzeburg und Wilhelm Pfeil. Zusammen 19 Lehrfächer, zusammengefaßt in 11 schmalen Bänden, davon 2 mit Wredes Namenszug im vorderen Innendeckel. Beiliegend 3 bisher unbekannte dendrologisch-entomologische Einblattdrucke der Lehranstalt.

      Neustadt-Eberswalde, Wintersemester 1848/49 - Sommersemester 1850.. 4to (23 : 18.5 cm). Einheitliche deutsche Kursive mit Randzeichnungen in schwarzbrauner Feder. Schwarzgrün marmorierte Pappbände d. Zt. mit grünen Papierrückenschildern, einer mit blaßgrünem Leinenrücken und goldgeprägtem Rückentitel.. Der zweijährige Kursus an der 1830 gegründeten preußischen Lehranstalt bereitete auf den höheren Forstdienst vor. Die Frühzeit der Anstalt resümierte B. Danckelmann in seiner "Festschrift für die Fünfzigjährige Jubelfeier der Forstakademie Eberswalde", Berlin 1880. Danach trat Wrede aus Westfalen im Wintersemester 1848/49 ein (Anlage III, p. XIV, no. 511). Nicht alle seiner Mitschriften sind datiert, die spätesten jedoch mit dem Sommersemester oder August 1850. Danckelmann meldet für 1872 Wredes Demission als Oberförster in Hardehausen und Übernahme von Gut Bredelar, beide im Sauerland. - Verglichen mit dem "Unterrichts-Plan" für 1838-40 (Festschrift, Anlage I) überliefert Wrede das theoretische Lehrprogramm Ratzeburgs fast vollständig, dasjenige Pfeils knapp zur Hälfte (die genaue Kursfolge ist auf Anfrage verfügbar). Praktische Übungen in Forstgarten und Revier werden durch die beiliegenden Einblattdrucke dokumentiert: (1) "Verzeichniss der im Königl. Forstgarten zu Neustadt-Ew. im Jahre 1845 vorhandenen lebenden Holzgewächse". Ohne Druckadresse, um 1845. Folio (36 : 23 cm). 4 S. auf einem Doppelblatt. Gefaltet. - Verzeichnet 520 Baumarten mit Abbreviaturen für Klasse, Belaubung, Größe, Standort etc. Bisher war nur ein Verzeichnis von 1835 bekannt, unselbständig in Pfeils "Kritische Blätter für Forst- und Jagdwissenschaft" IX/1, 1835, p. 175-190 publiziert. Der Forstgarten war 1831/32 durch Pfeil angelegt worden. - (2) "Systematische Aufzählung der sehr schädlichen ..., der wichtigsten merklich schädlichen und einiger täuschenden, so wie der nützlichsten Forstinsecten". Ohne Druckadresse, um 1845. 4to (22.5 : 18.5 cm). Beidseitig bedrucktes Einzelblatt. - Verzeichnet 127 Arten, wiederum mittels Abbreviaturen spezifiziert. Mit handschriftlichen Ergänzungen in brauner Feder. - (3) Dasselbe, fast titelgleich, am Schluß: Zweite Ausgabe. Ohne Druckadresse, um 1850. 4to (21.5 : 17.5 cm). Beidseitig bedrucktes Einzelblatt. - Nunmehr 136 Arten, die Korrekturen des Erstdruckes sind eingearbeitet. Wiederum mit zahlreichen Ergänzungen in schwarzer Feder sowie Unterstreichungen in farbigem Pinsel. Beide Insekten-Verzeichnisse gehen ohne Zweifel auf Ratzeburg zurück. - Einbände etwas berieben und bestoßen. Vereinzelt Braun- und Tintenflecken, sonst wohlerhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Müller & Draheim]
 49.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.