The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1839

        OLIVER TWIST. SECOND EDITION. IN THREE VOLUMES

      , 1839. 1839. DICKENS, Charles. OLIVER TWIST. SECOND EDITION. IN THREE VOLUMES. VOL. I[-III]. London: Richard Bentley, New Burlington Street, 1839. Despite the title-pages, this is a mixed first and second edition set. 24 etched plates by George Cruikshank. Three 12mo. volumes: [2],331; [2],307; [2],315 pp. Bound without the list of plates in Volume 1 and all half- titles and advertisements. Nineteenth-century tan calf boards, with gilt inner dentelles and marbled endpapers, nicely rebacked with decorative gilt panels and red morocco labels on spines. Bookplate of the New York bookseller Sydney R. Smith (1893-1961), who specialized in sporting books (fox hunting, horse racing, polo, etc.), in all three volumes, with a lengthy and apologetic gift inscription, dated November 20th 1900, from his father, Harry B. Smith (1860-1936), a noted and influential bibliophile (see "A Sentimental Library," a privately printed catalog of his collection of nineteenth-century English literature association material, issued in 1914). OLIVER TWIST was published originally in Bentley's Miscellany from February 1837 through April 1839, without installments for June and October 1837, and September 1838. The three- volume book was first published on November 9, 1838, while the serialization continued. The publisher, Richard Bentley, had to balance the sales of his periodical against the sales (and the expense) of the three volumes, believing that the novel would not be a source of profit unless it preceded the conclusion of the serial in the magazine by several months. So early sheets of the book were set using copy from existing installments in Bentley's Miscellany while, at the same time, Dickens raced to complete his novel before the Miscellany installments were exhausted. Bentley also had a practice of issuing what he called 'fictitious' or 'nominal' second editions - simply the issue of a fresh batch of copies so labelled, with altered title-page - as a low cost marketing tool, timing the release to arouse fresh interest and (possibly) sales. Although the title-pages identify this as a second edition, the term is not easy to apply to the early publishing history of this novel, since the separate volumes seem to have reached their

      [Bookseller: Boston Book Company]
 1.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      Paris, 1839 [?].. 1 S. auf Doppelblatt. Gr.-8vo. Mit eh. Adresse.. An Henri Deponchel (1794-1868), Architekt und Bühnenbildner, seit 1828 Direktor der Pariser Oper. - Eugene Delacroix (1798-1863) war mit Duponchel eng befreundet, man kannte sich aus den gemeinsamen Studienjahren bei Pierre Guerin. 1831 unternahmen die beiden zusammen eine Reise nach Marokko. - In dem Schreiben teilt Delacroix seinem Freund mit, daß er dessen Einladung zum Essen nicht nachkommen könne, da er schon länger als zwei Monate schwer erkrankt zu Bett läge.- Ursprünglich mehrfach gefaltet. Mit Siegellackresten. Im Falz zwei kleine Einrisse. - Vormals gerahmt und im Passepartoutausschnitt leicht gebräunt.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("Metternich").

      Schloß Johannisberg (Rheingau), 22. IX. 1839.. 3 SS. auf Doppelblatt. Gr.-8vo.. An einen Marquis, den er auf Schloß Johannisberg eingeladen hatte: "Si je m'en reconnoissais le droit, je me permetterais quasi d'etre fache contre vous. Vos jeunes gens sont arrives ici bien, mais sans vous! Nous eussions ete bien heureux de vous recevoir dans un lieu dont le sejour offre d'agreables distractions, dont le site est magnifique et dans lequel le Whiggisme n'a pas encore penetre [...]". - Papierbedingt leicht gebräunt und mit kleinen Randläsuren.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ordo Officii Divinie Recitandi. Sacrique Peragendi, Juxta Breviarum, Missaleque Romanum atque. Inedita specialia; Ad usum Patriarchiatus Olisponensis. Anno Domini 1480. Bissexto. Opera, et Studio Vincentii Ferrerii, Extinctae Congreg. Orator. Olispon. Calendaristae.

      Olisipone Lisbon Ex Typographia Nationalii 1839 - ?FIRST EDITION. Small 8vo, 162 x 100 mms. pp. 68, [2], 3 - 8, attractively bound in full red morocco with with gilt floral borders panelled gilt decorations with the central panel, spine rolled in gilt, marbled end-papers, all edges gilt; front hinge very slightly cracked before title-page, some very slight wear to binding, corners very slightly crushed, library stamp on title-page, with contemporary inscription and woodcut ornament; a very good to fine copy. Vincentii Ferrerii or Vicent Ferrer (1350 - 1419) was a Valencian Dominican Friar was canonized by Pope Calixtus III on 3 June 1455. He attended the University of Lleida, from which he received a doctorate in theology. He is said to have visited England during his missionary work. The previously-schismatic Fraternity of Saint Vincent Ferrer, a pontifical religious institute founded in 1979, is named after him. No copy traced in available online databases, e. g., WorldCat and Copac, but there is copy on the Biblioteca Naciional de Portugal of a copy printed in 1857. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: John Price Antiquarian Books, ABA, ILAB]
 4.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        AMERICAN SLAVERY AS IT IS: Testimony of a Thousand Witnesses

      New York: Published by the American Anti-Slavery Society, 1839.. New York:: Published by the American Anti-Slavery Society,. 1839.. 8vo. 9" x 5-3/4". 1st edition (American Imprints 53950; BEAL 9892; Dumond, p. 10; Sabin 102547). vi, [7] - 224 pp (including Index).. Original printed blue paper wrappers, without the "Anti-Slavery Examiner No. 10" that is found on some copies. Chemised, & housed in a handsome brown qtr-calf slipcase with maroon title label to a gilt decorated spine.. Some minor wear to wrapper & textblock extremities, with old tape. reinforcement to spine crown. Withal, a VG copy of a book not often. found in original wrappers.. Per Morris in BEAL, "A detailed documentation of the brutality and degradation to which slaves were subjected is accompanied by the text of the laws which authorized such treatment. Comprehensive index by state, abuse, condition, source, etc., p. 210 - 224."

      [Bookseller: Tavistock Books, ABAA]
 5.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        "München von der Ost-Seite". Blick vom Isarufer unterhalb des Gasteig in westliche Richtung über die Isar auf München.

      . Altkol. Aquatintaradierung in Sepia von L. Rottmann nach J. Weiss bei literar. artistischen Anstalt in München, 1839-41, 28 x 42 cm.. Pfister 281,15; Lentner 1121 und 1176,15; Sgl. Proebst 140; nicht bei Maillinger. - Blatt 15 der "seltenen Folge von hervorragend schönen Blättern" (Lentner). Eine von vier Darstellungen die die Fortsetzung der Folge "München und Umgebung" von Emil Kirchner bildet. - In den Rändern leicht angestaubt. Sehr schönes Altkolorit!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L¿ARTISTE, JOURNAL DE LA LITTÉRATURE ET DES BEAUX ¿ ARTS. 2ª Série. Tome 1er. (de 6)

      - Paris. Aux Bureaux de L¿Artiste. Typ. Lacrampe et Ce. 1839. 31x23 cm. 432 págs. texto a dos columnas, pequeños grabados Xilográficos en el texto, letras capitulares, Culs-de-Lampe + 51 láms. + 3 láms. plegadas de 46x22 cm. 40x28 cm. 45x32 cm. este último ¿Ancien Charnier de Saint Sauveur á Rouen¿. Todos los grabados Litográficos, con papel de seda para protección de los mismos. Magnificos grabados por los mas reputados grabadores franceses, desde que Alois Senefelder (Praga, 1771) creo la técnica de la Litografía. Andre Durand, A. de Lemud, Nector d¿Andert, Chapuy, D. dutot, Reguier, Chailamel, Nector d¿ Andert, ect. Ect. Plena piel época, planos y lomo gofrados e hilos dorados, cantos, contra cantos y cortes dorados, guardas con magnifico papel de aguas, explendida encuadernación. Texto en francés. Perfecto ejemplar, muy limpio, grandes márgenes, dos hojas con falta de un trocito de papel en el margen derecho sin afectar. En algunas páginas tienen en el margen un sello ¿Timbre Royal. 5 c. Seine¿. La primera Serie de L¿Artiste, constaba 15 vols. Desde la fundación, 1er. De febrero 1831 al 22 abril de 1838. Se publicaba dos volúmenes por año- # revista. francés [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Torreón de Rueda]
 7.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Deutschlands Flora. Nach natürlichen Familien beschrieben und durch Abbildungen erläutert. 2 Bände - Ein Handbuch für Botaniker überhaupt, so wie für Ärzte, Apotheker, Forstmänner, Oekonomen und Gärtner insbesondere

      Jena, August Schmid, 1839 / 35.. Bd. 1: 346 S. (Text), 226 Bl. (einige mehrfach gefaltet ) mit colorierten Kupfertafeln. . Bd 2: 302 S. (Text), 243 Bl. mit colorierten Kupfertafeln. gebundene Ausgabe, Halbleder, goldgeprägter Deckel und Rücken, Band 1 Fachgerecht neu gebunden unter Verwendung des alten Einbandes, Band Gelenk leicht eingerissen, sonst guter Zustand. alte Bücher +++++ 20 Jahre Antiquariat Christmann in Wiesbaden +++++

      [Bookseller: Wiesbadener Antiquariat Christmann]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Artist.

      German, 1839.. Original colour lithograph depicting a playful and satirical approach of a painter to his work. 47 x 38,5 cm. Excellent condition of this early lithograph - in old, original hand-colouring.. Wonderful example of a very accomplished work using the still young technique of lithography. Playing with all sorts of clichees of artists and their approaches, centering the pastime of the usuccessful artist against the seriousness of the craft. The year 1683 on the easel surely a clue to deciphering the meaning of this image, we were not able to do so. Whoever solves the puzzle, receives 20% discount on the price of this artwork.

      [Bookseller: Old Head Books & Collections]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Borussia Museumfür Preußische Vaterlandskunde. Zweiter Band ( und ) Dritter Band mit je 24 Lieferungen, mit 72 Lithographirten

      Dresden, Eduard Pietzsch und Comp. 1839 - 1842. 19 x 28 cm. (4), 192 u.(4), 192 S. 2 Bände. Mit 144 Lithographien. Grüner Pappband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel. Die Lithographien in Band 2 teils leicht stockfleckig und meist nur am Rand. Die Lithographien ind Band teils stark stockfleckig und unterschiedlich mit leichtem bis sehr starkem Abklatsch der Textseiten. Die restlichen Lithographien kaum bis leicht stockfleckig. Die Bände insgesamt berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Marc Lücke]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Allgemeine Naturgeschichte für alle Stände.

      . 7 Teile in 13 Bänden, Registerband und Atlas. Hoffmann, Stgt. 1839-42. Mit einigen Holzschnitten u. 164 meist handkolor. Kupfertafeln. 8°. u. 4° (Atlas). Hldr. d. Zeit. (Bd. V/2 abweichend in neuerem Hldr.) Etwas berieben, gebräunt u. stockfleckig. Atlas: Hldr. mit Rückensch. Berieben u. bestoßen. Tafeln in schönem leuchtenden Kolorit..

      [Bookseller: Buchhandlung und Antiquariat Engel u. Co]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        1840, auf das Schaltjahr,.

      Berlin, Köni: Preuss:Kalender Deputat. 1839.. gest. Frontisp., gest. Titel, 12 Bll., 304 SS., 1 Bl., 98 SS., 109 SS. und 12 Kst.- Tafeln, kl.- 8°, HLdr.- Bd. d. Zt. m. reicher gold- u. blindgepr. Deckelverz., Rvg. und Ganzgoldschn. ( l. ber. u.best.).. Enthält: Kalendarium, Teil 1 der Geschichte der Mark Brandenburg; eine Novelle: "Der rechte Erbe". Die Kst. mit Ansichten v. Potsdam, Paretz, Burg Hohenzollern, Crossen, Brandenburg, Märk. Schweitz, Prenzlau, Freienwalde, Neu Ruppin, Schwedt, 1 Portrait u. 2 weitere Stiche zur Novelle. - Vorbesitzerexlibris. - Sehr dekoratives, privat gebundenes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Geburt des Menschen, in physiologisch - diätetischer und pathologisch - therapeutischer Beziehung, größtenteils nach eigenen Beobachtungen und Versuchen dargestellt. Mit einer Vorrede zur ersten Auflage von Franz Carl Naegele. - Zweite Auflage.

      Berlin Nicolaische Buchhandlung 1839.. Herausgegeben von Robert Frosiep. 2 in einem Band. 60, 225 und 16, 414 Seiten und 4 mehrfach gefaltete Tafeln. Pappband der Zeit mit farbigem Rückenschild. - Tadellos..

      [Bookseller: Christel Morner - Buch und Kunst]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        u. [Cyprien] Tessie du Motay: Ueber die comprimirte Luft als universelle Triebkraft und unentgeltliches Ersatzmittel der Dampfkraft in ihrer Anwendung auf feststehende Maschinen, auf Locomotiven sowohl bei Eisenbahnen als gewöhnlichen Landstraßen, auf Schifffahrt, Luftschifffahrt, Landwirthschaft, Vertheidigung der Festungen, auf Bergbau, Bohrversuche, pneumatische Bahnen zur blitzschnellen Beförderung der Briefe etc. oder über die unentgeltliche Ansammlung und Aufspeicherung natürlicher Kräfte. Deutsch von C[hristian] H[einrich] Schmidt. Mit 1 gefalt. lithogr. Tafel. Weimar, B. F. Voigt, 1841. 8vo. (20,0 x 11,5 cm). IV, 103 S., (5 S. Anzeigen). Halblederband d. Zt. mit rotem Rückenschild u. Rückenvergoldung.

      . . Erste deutsche Ausgabe von "De l'air comprime employe comme moteur, ou de la force obtenue gratuiment et mise en reserve" (Paris 1839). - Der Text stammt in der Hauptsache von Andraud (1795-1859), der sich erst zu den im letzten Abschnitt behandelten Versuchen der Jahre 1839 und 1840 mit Tessie du Motay (1818-1880) zusammen getan hatte. Im ersten Abschnitt wird die Theorie der komprimierten Luft behandelt, der zweite Abschnitt befasst sich mit der konkreten Anwendung auf die genannten Maschinen bzw. Technikbereiche. - Die Tafel mit einer Darstellung eines Eisenbahnwagens, der erstmalig am 9. Juli 1840 von komprimierter Luft angetrieben worden ist. Engelmann S. 7. - Metzeltin: Lokomotive S. 12. - Vgl. Haskell 1218 (französ. Ausgabe), Metzeltin: Bahn 82 u. Sohncke: Bibl. mathematica S. 347 (2. Aufl.). - Rücken geschickt erneuert. Teilw. leicht gebräunt. Gestempeltes Bibl.-Exemplar. Vorsatz mit Besitzvermerk.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        MAP OF THE STATE OF NEW YORK COMPILED FROM THE LATEST AUTHORITIES

      Philadelphia: S. Augustus Mitchell, 1839.. Philadelphia: S. Augustus Mitchell, 1839.. Folding pocket map, 17 x 20 1/2 inches, with full period color. Bound into original 16mo. green morocco boards, stamped in blind and gilt. Boards rubbed. Minor repairs, a bit of staining, else good. The fourth Mitchell edition of D.H. Vance's map of New York State, with extensive additions to New York's embryonic railroad system, both on the main and the inset maps. "Sold by Thomas Cowperthwait & Co. No. 253 Market Street" added below neat line and the front covers now stamped" "New-York." With five insets: "Map of the Hudson River," "Vicinity of Albany," "Vicinity of New York," "Vicinity of the Falls of Niagara" and "Vicinity of Rochester." This edition is not in Rumsey or Phillips.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 15.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Stadtplan umgeben von 30 Ansichten ('Plan De Paris divise en 12 Arrondissements et indiquant tous les Changements Dessine Et Grave Par Dyonnet - Paris, chez Danlos ... 1839.').

      . Kupferstich v. Ch. Dyonnet b. Danlos in Paris, dat. 1839, 79 x 110 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Seltener Stadtplan von 5 Platten gedruckt!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Handbuch der Augenheilkunde zum Gebrauche bei seinen Vorlesungen.

      Stuttgart, E. Schweizerbart, 1839-43.. 2 Bände. XX, 436 S. - (1 Bl.), 552 S. Halblederbände der Zeit mit Rückenvergoldung (minimal berieben).; 2. Erste Ausgabe. - Lesky 129; Engelmann 110; Hirsch/H. II, 2; Hirschberg III, § 535, S. 379 ff.; Münchow 389: "Maximilian Joseph von Chelius (1794-1876) studierte in Heidelberg und Landshut Medizin und erhielt in Wien bei Beer eine gründliche augenärztliche Ausbildung. Nach seinem Ruf 1817 als Prof. für Chirurgie und Augenheilkunde an die Univ. Heidelberg richtete er unverzüglich eine chirurg.-augenärztliche Klinik ein; 1819 wurde er zum Ordinarius ernannt. Chelius machte die Heidelberger Klinik berühmt. Er kann zu den Mitbegründern der modernen wissenschaftlichen Augenheilkunde gerechnet werden." - Sein Handbuch beurteilte der kritische Wilhelm Roser als "das umsichtigste und vielseitigste unter den neueren" (Hirschberg). - Bd. 1 (1843) beschreibt die Entzündungen und Neurosen, Bd. 2 (1839) die organischen Krankheiten des Auges. - Schönes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat im Hufelandhaus GmbH vorm. L]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Theorie de la machine a vapeur.

      Brüssel u.a, Wahlen, 1839.. (22 x 14 cm). (4) IV, 280, 31 S. Mit 1 mehrfach gefalteten lithographierten Tafel. Halblederband der Zeit.. Hier sein Hauptwerk, in vielerlei Hinsicht immer noch eines der besten Standardwerke. - Pambour machte ausgedehnte wissenschaftliche Untersuchungen an Lokomotiven über die Verdampfungsfähigkeit, die Beziehung zwischen Geschwindigkeit und Belastung, die Reibung auf den Schienen, den Luftwiderstand etc. und hat sich um die mathematische Theorie der Dampfmaschine große Verdienste erworben. - Stempel auf Titel. Vereinzelt minimal fleckig. Einband leicht bestoßen. Zwei Blätter mit je einem kleinen hinterlegten Einriss. Rücken im Stil der Zeit erneuert. Insgesamt wohlerhalten. - DSB 10, 286 His major work. "Still in many respects one of the best standards on the subject" (DSB). - Contemporary half-calf with new spine in old style. Stamp to title. Minor foxing. A fine copy

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        LES CENT ET UN ROBERT MACAIRE COMPOSES ET DESSINES PAR M.H. DAUMIER SUR LES IDEES ET LES LEGENDES DE M.CH. PHILIPON REDUITS ET LITHOGRAPHIES PAR MM.***.

      CHEZ AUBERT ET CIE 1839 - R240059927: Environ 100 pages - nombreuses lithographies en noir et blanc dans et hors texte - traces de mouillures dans tout l'ouvrage sans réelle conséquence sur la lecture - coins et tranches frottés - tampons sur la page de titre - piqûres de vers sans réelle conséquence sur la lecture - quelques salissures à l'intérieur de l'ouvrage sans réelle conséquence sur la lecture. DESSINES PAR M.H. DAUMIER SUR LES IDEES ET LES LEGENDES DE M.CH. PHILIPON REDUITS ET LITHOGRAPHIES PAR MM.***. In-4 Relié demi-cuir. Etat passable. Couv. défraîchie. Dos satisfaisant. Mouillures Classification Dewey : 840.08-XIX ème siècle [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: le-livre]
 19.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Selskabet "Kringla" eller "Norske Almacks". Farce af Siful Sifadda.

      Kristiania 1839. 8vo. 48 + (Efterspil) s.. Pent nyere pappbind. Sjelden! Otto Engelschiøn sitt Ex libris på forsats. Lyrikk

      [Bookseller: Adamstuen Antikvariat]
 20.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Annaes da Marinha Portugueza (2 Bände).

      Lisboa, Typografia da Mesma Academia, 1839/40.. 525 Seiten; 2 Blatt, Halbledereinbände der Zeit, 21,5 x 16 cm,. In guter Erhaltung.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Trial of Washington L. Townsend on an Indictment for Mayhem, Lying.

      1839 - Maimed with Oil of Vitriol [Trial]. Townsend, Washington L., Defendant. "Trial of Washington L. Townsend on an Indictment for Mayhem, Lying in Wait For and Maiming Joh[n] Reese, By Throwing Oil of Vitriol in His Face," The Extra Sun (New York, 1839). 20" x 15" newspaper broadsheet, six-column text on recto and verso. Light browning and a few tiny stains, horizontal fold line across center, some edgwear and minor chips and tears to margins. * This extra issued by the New York Sun offers a complete account of a grisly assault with sulfuric acid (oil of vitriol). Townsend, a carpenter, and Reese, a bookbinder, were acquaintances who knew each other for about five years. Shortly before his maiming, Reese heard a rumor that Townsend was a bigamist. He shared this information with Townsend's wife. It seems he was conducting an affair with her and was hoping this news would persuade her to leave her husband. Townsend was indicted for mayhem and assault and battery with intent to kill. Townsend, though apparently guilty, was acquitted. According to The Law Reporter, this was a case that "caused much excitement in New York." However, our broadside is appears to be its only popular account. Also, it appears to be unrecorded. The Law Reporter 1 (1838-1839) 344.

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd., ABAA ILAB]
 22.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Domo d'Ossola

      Valdossola - Domodossola 1839 - Bella veduta della famosa piazzetta, animata da personaggi."Viaggio pittorico nell'Ossola - Incisioni e litografie dell'ottocento" di Franco Bianchetti pag. 80 n° 44 mm 272x404

      [Bookseller: Sergio Trippini]
 23.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        2 eigenh. Briefe mit U. bzw. Paraphe ("Zedlitz" bzw. "Z").

      O. O., 1839 bzw. o. D.. Zusammen (1+1 =) 2 SS. auf 4 Bll. (Kl.-)8vo.. An Fürst Dietrichstein: "[...] Ich bin seit ein paar Tagen mit der Übersiedlung in meine neue Wohnung beschäftigt gewesen. Es konnte nicht fehlen, daß tausend Erinnerungen meine Wünsche wieder blühen machten, und so fühle ich mich moralisch und körperlich, seit dem sehr angegriffen. Um mich aus dieser Stimmung gewaltsam heraus zu reißen, will ich morgen mit Louis Pereira nach Schwarzenau fahren, von wo ich Mittwoch zurückkomme [...]" (undat. Br.). - "Eben erfahre ich den Tod der Herzogin von Sagan, die um 11 [?] Uhr verschied. Vorgestern sah ich sie noch einen Augenblick, und Niemand glaubte Ihren Zustand gefährlich. Wieder eine Notabilität aus der Zeit des Wiener Congresses weniger! [...]" (Br. v. 29. XI. 1839). Wilhelmine von Sagan (geb. 1781) spielte mit ihrem Salon wie durch ihre Liaison mit Clemens Fürst Metternich eine bedeutsame Rolle in der europäischen Diplomatie. - Nachdem Zedlitz, der Sohn eines fürstbischöflichen Amthauptmanns, die militärische Laufbahn eingeschlagen und als Oberleutnant und Ordonnanzoffizier u. a. 1809 an den Schlachten von Regensburg, Aspern und Deutsch Wagram teilgenommen hatte, quittierte er auf Wunsch seiner Familie seine militärische Laufbahn, ging zur Bewirtschaftung der eigenen Güter nach Ungarn, kehrte 1810 aber als Kammerherr nach Wien zurück und verkehrte dort in literarischen Zirkeln. 1836 verfaßte der u. a. mit Grillparzer befreundete Zedlitz den Text für die Kaiserhymne auf Ferdinand I., im Jahr darauf trat er in den Dienst der Staatskanzlei, verfaßte österreichfreundliche Artikel für die "Augsburger Zeitung" und war in diplomatischer Mission tätig. Sein literarisches Schaffen umfaßt neben Lyrischem vorwiegend Dramen. - Mit Siegel bzw. einem Rest desselben.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      Frankfurt a. M., 29. XI. 1839.. 1 S. auf Doppelblatt. Gr.-8vo. Mit eh. Adresse (Faltbrief).. An den Sänger Ludwig Cramolini (1805-1884) in Hamburg: "Sollte sich Cramolini nicht mehr erinnern, daß ein Gollmick irgendwo in der Welt herumfährt, so giebt derselbe hiermit ein Lebenszeichen von sich, u. zugleich ein Zeichen seiner alten Lieb u. Achtung. Zugleich spricht er die Hoffnung aus, daß auf dem Baume unserer jungen Freundschaft ein Reislein 'Wiedersehen' gepfropft wurde, wenn Cramolini Aufmerksamkeit u. Werth auf folgende Notiz legt. Noch immer wohne ich mit Meek in einem Hause, der wie Du weißt seitdem Director unseres Theaters geworden. Da sich nun gestern abend im engeren Kreise der lebhafte Wunsch aussprach, einen tüchtigen Spieltenor hier zu gewinnen (da Nissen abgeht) u. man sich Deiner mit Theilnahme erinnerte, so ergreife ich denn sogleich die Feder, Dir einen Wink davon zu geben, der, sympathisierte er vielleicht mit Deiner Idee, zu reellen Resultaten führen dürfte. Im Falle Du Dich an die [...] Direction wenden würdest, garantiere ich Dir eine willkommene Antwort. Abgesehen von dem größeren Lebensinteresse, freute ich selbst mich specialiter ungemein, mit Dir m. Freund in unseren gesegneten für Kunst ganz behaglichen Fluren ein recht freysames Seyn durchleben zu können [...]". - Karl Gollmick war seit 1818 am Frankfurter Stadttheater tätig, zunächst als Paukenschläger im Orchester, später als Korrepetitor. Er komponierte, übertrug zahlreiche Opern aus dem Englischen, Französischen und Italienischen und bearbeitete sie neu. Er trat außerdem als Librettist, als Verfasser von Lehrbüchern, musiktheoretischen Aufsätzen und Lustspielen hervor. - Papierbedingt etwas gebräunt.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Strozzi di Firenze

      Firenze 1839 - Fascicolo che raccoglie le vicende genealogiche della famiglia con stemma miniato all'epoca contenente 22 tavole di testo e 12 di incisioni di cui 2 con personaggi miniati folio

      [Bookseller: Sergio Trippini]
 26.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Jack Sheppard

      , 1839. 1839. first edition. By Far the Best of Cruikshank's Designs"With Plates In Two StatesAnd An ALS From the Author[CRUIKSHANK, George, illustrator]. AINSWORTH, William Harrison. Jack Sheppard. A Romance. With Illustrations by George Cruikshank. In Three Volumes. London: Richard Bentley, 1839. First edition in book form, originally serially published in Bentley's Miscellany in fifteen parts Jan. 1839 - Feb. 1840. Three octavo volumes (7 7/8 x 4 5/8 in; 201 x 117 mm). viii, [4], 352; iv, 292; vi, 312, [2, list of illust.], [1, adv.], [1, blank] pp. Twenty-seven etched plates in two states, plain and hand-colored, a total of fifty-four plates. Two woodcuts.Bound c. 1890 by Riviere and Son in full crimson crushed morocco with French fillets, gilt-rolled board edges, gilt-ruled raised bands, gilt decorated and ornamented compartments, gilt dentelles. Deep blue coated endpapers. Original cloth preserved at rear to each volume. A fine and exceptional copy. Housed in a fleece-lined cloth slipcase. The only copy with duplicate plates, hand-colored or otherwise, that we have ever seen; no such copies have come to auction, according to ABPC, since at least 1923. The coloring is exceptional: delicately vibrant with subtle detail and restrained drama. The coloring appears to have been executed at the time of binding. "From their Hogarthian character and careful attention to detail, I consider these by far the best of Cruikshank's designs. They raised him to a point he had never before attained" (Ainsworth to Blanchard Jerrold, as cited by Patten). "The fit between text and picture is so explicit that nether could have been produced without consulting the other" (Patten II, p. 99). With an ALs from Ainsworth on Brighton & Sussex Club note-paper dated Nov. 19, 1850 to an unnamed poet mentioning this novel, an historical romance and a Newgate novel based on the real life of the 18th-century criminal Jack Sheppard. Here, Ainsworth accepts a ballad the poet submitted to him for publication in the New Monthly Magazine, which Ainsworth had purchased in 1845 from its owner, Henry Colburn.My dear Sir: I have just received and read your charming Ballad, and will be delighted to give it a place in the next New Monthly. I ought to have thanked you for the very serviceable notice you were were pleased to give me. [illegible] next No. will actually merit your approval. - We commence a Memoir of Peel with original letters, written by the great [illegible] old friend, the Dean of York. - Thanks also for your promised aid to your wild protegée Jack Sheppard.You will receive a proof in a few hours of your ballad. It evidently comes [illegible] free - the only true source of inspiration - the heart. But how do you write poetry amidst all your associations and multifarious [illegible] on your time?Ever yours faithfully,W. Harrison AinsworthWe strongly suspect the recipient to be Charles Kent (1823 - 1902), the industrious journalist, editor, poet, biographer, and lawyer who, in 1862, published Dreamland, or Poets in their Haunts, which collected the twenty poems he had contributed to Ainsworth's New Monthly.Ainsworth letters directly referring to his books are rare in the marketplace with only three, according to ABPC, at auction since 1975. Cohn 12. Sadleir 14. Wolff 53.

      [Bookseller: David Brass Rare Books, Inc.]
 27.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Über den Erhalt des Ewiggeldes vom Kloster der Salusianerinnen in Dietramszell. Deutsche Handschrift auf Pergament.

      München, 13. Dezember 1839.. (16,5 x 28,5 cm). 1 gefaltetes Blatt mit angehängtem Siegel in Holzkapsel.. Für die Geschichte des Alten Hackerhauses hochbedeutende Urkunde. Darin bestätigt Joseph Pschorr (1770-1841), der Gründer der berühmten Hacker-Pschorr-Brauerei in München, dass die Beleihung des Alten Hackerhauses in der Sendlinger Straße von den Salusianerinnen abgelöst und an ihn ausbezahlt wurde. Sein Sohn Mathias hat das Haus 1835 von seinem Vater käuflich erworben. Die vom Königlich Bayerischen Kreis- und Stadt-Gericht in München ausgefertigte Urkunde trägt einen Gebührenstempel über 9 Gulden. - Leicht angestaubt, sonst gut erhalten

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Württembergischen Brüdergemeinden Kornthal und Wilhelmsdorf, ihre Geschichte, Einrichtung und Erziehungs-Anstalten. Geschrieben und zum Besten der Gemeinde herausgegeben von M. S. C. Kapff. Mit einem Plane der beiden Gemeinden.

      Kornthal, Selbstverlag / Kommission: Stuttgart, S.G Lisching, 1839.. 8° (20x13), X, 250 S., mit 2 Plänen auf gefalteter Tafel, Hln d.Zt. mit handschriftl Schild, Kanten etwas bestossen, im Schriftspiegel stark gebräunt,. sehr selten.- <Korntal / Wilhelmsdorf>

      [Bookseller: Antiquariat an der Stiftskirche : Bad Wa]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dresden, Leipzig, Halle, Cöthen, Magdeburg und Dessau cöthensche Eisenbahn-Karte verbunden mit einer Dampfschifffahrts-Karte von Dresden bis Tetschen, mit der sächsischen und böhmischen Schweiz. Mit historischen Notizen versehen v. Schönberg-Mülter. Randkoloriert. 140 x 25 cm.

      Magdeburg, 1839.. Gerahmt hinter Glas, beiliegend die Orig.-Schuberrolle mit altem Titelschild.. vgl. Catalog der Commerz-Bibliothek in Hamburg 1841. Hamburg, H. G. Voigt 1841, Sp. 350.

      [Bookseller: Antiquariat K. Schöneborn]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        BAYREUTH/ Oberfranken: Gesamtansicht; um 1839, Lithographie, selten, 13x18 cm

      . BAYREUTH/ Oberfranken: Gesamtansicht, um 1839, Lithographie, selten, 13x18 cm.

      [Bookseller: Antiquariat Murr Bamberg]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Statute Laws of the Territory of Iowa, Enacted at the First

      , 1839. 1839. [Iowa]. The Statute Laws of the Territory of Iowa, Enacted at the First Session of the Legislative Assembly of Said Territory, Held at Burlington, A.D. 1838-&#39;39. Published by Authority. Du Buque: Russell & Reeves, Printers, 1839. [ii], 597, [1] pp. Octavo (8-1/4" x 5"). Contemporary quarter sheep over paper-covered boards, lettering piece to spine. Moderate rubbing with wear to corners, spine lightly abraded, hinges cracked. Toning, light foxing to most of text, faint dampstaining and inkspots in places. Early annotations in pencil to endleaves, interior otherwise clean. A solid copy of a scarce imprint. * First edition. With the texts of the Declaration of Independence, the U.S. Constitution and Bill of Rights, including the original non-ratified 13th Amendment, the Northwest Ordinance and the act establishing the territory and its organic law. Part of the Louisiana Purchase, Iowa Territory, which included parts of present-day Minnesota and the Dakotas, was created in 1838. It became a state in 1846. The present volume is significant because it was the first law book, and second book of any kind, printed in Iowa. The statutes offer a valuable perspective on the early days of the territory. Babbitt, Hand-List of Legislative Sessions and Session Laws 121.

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 32.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Beschreibendes Album oder Beschreibung, Geschichte und Sage des Rheingaues und Wisperthales mit der Umgegend. Mit 30 Stahlstichen von den besten englischen und deutschen Künstlern nach Originalzeichnungen und einer Charte.

      Mainz, C.G. Kunze o.J. [um 1839]. 8°, blauer Ganzledereinband mit geprägten Deckeln und am Rücken mit Goldprägung. 4 Bl., 95, 20, 55 Seiten. Schöne Faltkarte auf hinterem Einbanddeckel. 30 Stahlstiche komplett.. Kanten etwas berieben, Ecken leicht bestoßen, alter Namenseintrag auf Vorsatz von 1873, Papier leicht fleckig, sonst sehr guter Zustand. Das Rheinische Album ist eine schöne Abhandlung über den Rheingau, das Wispertal und eigenen Kapiteln zu den Städten Mainz, Wiesbaden. Teils mit einleitenden Gedichten. Behandelt werden ferner Niederwallauf, Eltvill, Kiedrich, Rauenthal, Erbach, Hattenheim, Kloster Eberbach, Schloß Reichartshausen,Oestrich, Mittelheim und Winkel, Schloss Johannisberg, Marienthal, Geisenheim, Nothgottes, Rüdesheim, Asmanshausen, Lorch, Sauerthal, Kammerberger Mühle, Geroldstein. Verkauf in Kommission, es wird keine MwSt ausgewiesen.

      [Bookseller: Verkaufsagentur Thomas Lagally]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Musée pour rire, Le

      , 1839 1839. With 150 Hand-Colored Lithographs,including Forty-Five by Honoré Daumier and Forty-Two by Gavarni[DAUMIER, Honoré, Gavarni, and others, illustrators]. [ALHOY, Maurice, Louis Huart, and Ch[arles] Philipon, editors]. Le Musée pour rire. Dessins par tous les caricaturistes de Paris; Texte par MM. Maurice Alhoy, Louis Huart et Ch. Philipon. Paris: Chez Aubert, Editeur des Cent-et-Un Robert-Macaire, 1839-1840.First edition. Three quarto volumes bound in one (10 x 7 5/8 in; 251 x 193 mm.). [1, half-title], [2, title], [600] pp. With 150 numbered hand-colored lithographs heightened with gum arabic by Honoré Daumier (forty-five), Gavarni (forty-two), Frédéric Bouchot (twenty-two), Victor Adam (ten), Plattier (seven), Benjamin [i.e. Benjamin Roubaud] (four), Bourdet (three), Pruche (three), Platel (two), Grandville (two), Edme-Jean Pigal (two), Alophe Menut (two), Charles Vernier (two), Charles-Joseph Traviès (one), and others.Bound ca. 1886-1890 by James Screeton of Hull (with label to rear pastedown) half black pebbled morocco over gray-brown cloth. Elaborately gilt tooled compartments, gilt-rolled raised bands. All edges gilt. Some foxing and toning throughout, but still a very good copy.&#147;The house of Aubert was ingenious in marketing its products. Its lithographs&#133;were published one by one in periodicals like Le charivari and together in suites by the same artist without letterpress. Still a third form of publication was in albums made up of lithographs by several artists with accompanying texts. These collections most commonly took the form of volumes with the generic title Paris comique, which consisted of twenty colored lithographs accompanied by quite unrelated texts. Aubert remarked that the resulting hodgepodge had &#145;a plan that is easy to follow, for it consists in not having any,&#146; and in fact this was indeed a frugal procedure for reusing old texts and already published plates. The interest of the various volumes of Paris comique resides entirely in the lithographs they happen to contain. It can be considerable, however, since Daumier and Gavarni are the predominant artists. Le musée pour rire represents a more considerable effort on the part of Aubert. To accompany 150 lithographs, including forty-five by Daumier (among them twenty-seven from Croquis d&#146;expression[s] and eight from La galerie physionomique) and forty-two by Gavarni, new commentaries were commissioned on each plate, all except two by Alhoy and Huart. Daumier&#146;s lithographs were trimmed slightly, and their captions were relettered. The designs of the other artists were provided with decorative frames. The whole was then published in three handsome volumes, and in copies with expert contemporary coloring like this one, Le musée pour rire is among the freshest and most attractive of romantic illustrated books&#148; (Ray, The Art of the French Illustrated Book).Le Musée pour Rire &#147;contained 150 lithographs by Daumier, Gavarni, Bouchot, Traviès etc. These are re-impressions (some of them in mirror image), which had previously already been used for publication in Le Charivari. Most prints of the series &#145;Croquis d&#146;expressions&#146; are contained in the book. The name of the series is missing and the texts were printed in a different type than in the original Charivari version. We do not consider these prints original lithographies, but rather prints &#145;after Daumier&#146;&#148; (The Daumier Register at http://www.daumier-register.org).James Screeton was the son of bookbinder William Screeton of Hull. It appears that he was partner of binder William Wardell until opened his own shop in 1886. Ray, The Art of the French Illustrated Book, 164.

      [Bookseller: David Brass Rare Books, Inc. ]
 34.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Die vier Bücher von der Nachfolge Christi.

      St. Pölten, Passy 1839.. Mit 4 farbigen und goldgehöhten Miniaturen, 1 goldgehöhten Wappenmalerei und Buchschmuck von E. J. v. Steinle. 186 Bll. (inkl. Wappen). Langgenarbeter hellbrauner Maroquinband mit reicher Rücken-, Deckel- und Innenkantenvergoldung, hellbraunen goldgepr. Seidenvorsätzen, gepunztem Goldschnitt sowie 2 Messingschließen. 20 x 13,5 cm.. Rümann, 19. Jh. 2539. - Prachtversion der bei den Wiener Mechitaristen gedruckten Ausgabe, jedes der vier Bücher von einer prächtigen Miniatur eingeleitet, jede Seite mit figürlicher rotbrauner Holzschnittbordüre nach E. J. v. Steinle, der auch die unter den Miniaturen liegenden Holzschnitte schuf. Das Wappen, ebenfalls von einer rotbraunen Holzschnittbordüre umgeben, ist das königliche sächsische. Vorsatz mit eigenhändigem Bibelspruch und Widmung von Maria Anna Leopoldine Elisabeth Wilhelmine von Bayern (1805-1877; Zwillingsschwester der Mutter des Kaisers Franz Joseph I., Erzherzogin Sophie von Österreich), Königswitwe von Sachsen (ihr Gatte Friedrich August II. verstarb an den Folgen eines Unfalls am 8. August 1854 in Tirol), zur Firmung eines Patenkindes am 14. April 1855. Die Metallschließen mit diesem Datum und den Initialien FA und M. - Etwas berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bäuerin mit Kind. Bleistift mit Weißhöhung.

      Unten links signiert und datiert "Valerio 1839".. 22 x 18 cm. - Detailreiche Bleistiftzeichnung einer jungen Bauersfrau, an der linken Hand einen ärmlich gekleideten Jungen, am rechten Arm einen Korb mit einem Krug haltend. - Der in Paris ansässige Maler, Lithograph und Radierer italienischer Herkunft fertigte bei seinen Reisen nach Deutschland, Italien, Ungarn und Südslawien zahlreiche Bildnisse von Hirten und Bauern an. - Versandkosten auf Anfrage..

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grundlinien der Geschichte der Staatswissenschaften, der Ethnologie, dees Naturrechts und der Nationalökonomie.

      Georg Friedrich Heyer, Gießen. 1839.. XVI, 666 S. 8°, Pbd. d. Zt.. Zweite Auflage. Dieser Band enthält die ersten fünf Bücher aus 'Zwölf Bücher vom Staate, oder systematische Encyklopädie der Staatswissenschaften' des Germanisten und Staatsrechtlers Schmitthenner (1796-1850). Erstes Buch: Von dem Wesen des Staates und der Staatswissenschaft; Zweites Buch: Geschichte der Staatswissenschaft; Drittes Buch: Ethnologie; Viertes Buch: Natürliches Privatrecht; Fünftes Buch: Nationalökonomie. Das Werk Schmittheners blieb unvollendet (erschienen ist Bd. 1 und Bd. 3, Gießen 1839 u. 1845). Einband etwas berieben, Ex libris auf Deckelinnenseite, sonst guter Zustand. Für unsere Schweizer Kunden: Konto in der Schweiz vorhanden

      [Bookseller: Rotes Antiquariat]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Handbuch des im Königreiche Württemberg geltenden Privatrechts.

      Stuttgart, Verlag der J. B. Metzler'schen Buchhandlung, 1839-42.. 2 Bde (in 3). 8vo. XVI, 695; VIII, 696-1146; 856 S. Schöne zeitgenössische braune Halblederbände mit Goldrückenprägung und marmoriertem Buntpapierbezug.. Sehr schöne erste Ausgabe, sehr selten. - Sehr schöne erste Ausgabe, sehr selten. - Wächter (1797-1880), von 1819 bis 1851 Professor an der Universität Tübingen, unterbrochen lediglich in den Jahren 1833 bis 1835, als er an der Universität Leipzig lehrte. Im Jahre 1851 ging er als Präsident des Oberappellationsgerichts nach Lübeck, ab 1852 nahm er erneut einen Ruf an die Universität Leipzig an. Im Jahre 1860 zählte Wächter zu den Mitbegründern des Deutschen Juristentages, dessen erster Präsident er wurde. In dieses Amt wurde der hochangesehene Gelehrte fünf Mal wiedergewählt. Er wurde bereits zu Lebzeiten von seinen Zeitgenossen als einer der bedeutendsten Rechtswissenschaftler des 19. Jahrhunderts angesehen. Das vorliegende Werk gilt als sein Hauptwerk. - I/1 u. 2. Geschichte, Quellen und Literatur des Württembergischen Privatrechts; II. Allgemeine Lehren.

      [Bookseller: Antiquariat + Verlag Klaus Breinlich]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Technologische Encyklopädie oder alphabetisches Handbuch der Technologie, der technischen Chemie und des Maschinenwesens. Kupfertafeln, zweite Abteilung, enthaltend Tafel 102 - 230, zu Band VI-X.

      Stuttgart, Cotta,. ( Ohne Jahresangabe - laut Karlsruher Virtueller Katalog 1839 erschienen, nur dieser Band hier apart vorliegend ) Mit Titelblatt sowie 128 Kupfertafeln, Ohldr, Quer4° ( 24,5 x 38,5 cm ). Einband berieben, Ecken und Kanten bestoßen, Einbandrücken mit Bibliotheksschildchen. Innen 2 montierte alte Klebemarken, Titelblatt mit handschriftlicher Nummerierung, einige Tafeln gering fleckig, einige Tafeln gering angeknickt, insgesamt aber guter Zustand. ( Gewicht 1700 Gramm ) ( Pic erhältlich / webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Diario da Navegação da armada que foi á Terra do Brasil em 1530 sob a Capitania-Mor de Martim Affonso de Souza

      - Typographia da Sociedade Propagadora dos Conhecimentos Uteis, Lisboa, 1839. De 130 págs. 21,5cm. Enc. Primeira edição rara. Frontíspicio com gravura de Martim Affonso de Souza. Encadernação meia francesa.Bom estado de conservação. Ex-Libris,Super-Libros no pé da lombada Duque de Palmela . O Diário da Navegação da Armada que foi à terra do Brasil em 1530 é um relato, escrito por Pero Lopes de Souza, da expedição de seu irmão Martim Afonso de Sousa, de 1530-32. O manuscrito foi redescoberto pelo historiador brasileiro Varnhagen, que o publicou em 1839, em Lisboa. Diz-se na Brasiliana da Biblioteca Nacional: Navegador afeito à acção, Pero Lopes oferece passagens que emocionam o leitor, com um tom entre deslumbrado e surpreso diante da realidade geográfica e humana da terra visitada, como a chegada à baía do Salvador e do Rio de Janeiro, o relato da subida pelos rios Paraná e Uruguai, a fundação da vila de São Vicente, ou ainda, o ataque aos núcleos franceses que comerciavam o pau-brasil. Sobre a sua chegada ao Rio de Janeiro, diz: ´A gente deste Rio é como a da Bahia de Todos os Santos, senão quanto é mais gentil gente. Toda a terra deste Rio é de montanhas e serras muito altas. As melhores águas há neste que podem ser. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquário do Chiado]
 40.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Allgemeiner Hand-Atlas der ganzen Erde nach den besten astronomischen Bestimmungen, neuesten Entdeckungen und kritischen Untersuchnungen entworfen.

      Weimar, Geographisches Institut, um 1839.. 33 (von ?) doppelblattgr. grenzkol. Stahlstichkarten, imp.- folio, HLdr.- Bd. d. Zt. (st. ber., besch. u. best., m. Bezugsfehlst. ). vgl. Espenhorst 25. - Atlas, dessen Karten zwischen 1829 und 1839 datiert sind und fast ausnahmslos von Carl Ferdinand Weiland gezeichnet wurden. - Unter anderem mit einer Weltkarte in 2 Hemisphären, Karten von Europa, Asien, Afrika, Amerika, Australien, Spanien mit Portugal, Italien (2) und Österreich (2). - Leicht gebräunt, teils etwas fleckig und minimal wasserrandig. - Insgesamt aber gut erhaltenes Kartenmaterial.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Schweitz [=Schweiz] in Bildern, nach der Natur gezeichnet von W. H. Bartlett, Esq. und mit beschreibendem Text von Dr. Wilhelm Beattie, Mitgliede der Universität zu Edinburg, der Königlichen Societät der Aerzte zu London, ...[usw. usw.] aus dem Englischen uebersetzt und mit Anmerkungen begleitet von Dr. Johann von Horn, vorm. Kais. Russ. Militair Intendanten und Gouverneur, Director des Instituts für Diplomaten zu Göttingen...[usw. usw.]. Erster Band [und] Zweiter Band.

      London: Societät zur Beförderung der Schönen Künste ohne Erscheinungsjahr (Vorrede v. Mai 1839).. Band 1 u. 2, in einem Band gebunden (168 u. 152 Textseiten; plus 106 Tafeln mit Stahlstichen), Fadenheftung, Format 21 x 27 cm, alter Halblederband. Band 1 enthält gemäß "Verzeichniss der Stahlstische (!) zum ersten Bande" 57 Stahlstiche; der zweite Band 49 Stahlstiche; außerdem eine Ausfalt-Karte im Format 50 x 33,5 cm. Vor jedem Stahlstich ein transparentes Schutzpapier. Vor den deutschen Titeln jeweils ein illustriertes Titelblatt in Englisch: "Switzerland by William Beattie, M.D. Illustrated in a series of views taken on the spot and expressly for this work by W. H. Bartlett, Esq." Die englischen Titelblätter geben das Erscheinungsjahr 1839 an. Reich ornamentierter Leder-Rücken mit Titel-Golddruck; geprägter bzw. gemusterter Deckelbezug im biedermeierlichen Stil. Erhaltung: Alle 106 Stahlstiche sind vollzählig. Die meisten Tafeln mit Braunflecken, aber überwiegend an den unbedruckten Rändern. Durchgehend auch Fingerflecken an den Ecken rechts-unten. Die Ausfaltkarte mit einem Einriss. Der Rücken an den Kanten beschabt; die Ecken der Deckel angestossen.++++++++++++ Unser Antiquariat hat weitere Schweiz-Raritäten aus dem 19. Jahrhundert eingestellt. Sie finden sie in der Rubrik "Reisen".

      [Bookseller: Versandantiquariat Gernot Kunze]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grandes descubrimientos polares terrestres y marítimos hechos desde el año de 1829 al de 1833 en las regiones árticas. Traducción directa del Inglés por Guillermo Casey. TRES TOMOS. Obra completa.

      Ediciones de la Imprenta de José Matas y de Bodallés,, Barcelona 1839 - Sir Juan Ross, como le titula el libro, fué capitan de la marina real inglesa, en su segunda expedicion a las regiones árticas en busca de un paso nor oeste; inclusas las noticias del capitan Jaime Clark Ross tambien en la marina real, en orden a lasexploracion del polo magnético boreal. TOMO I, 320 pags, TOMO II;287 pags. TOMO III y último, 224 pags y UN GRAN MAPA DESPLEGABLE de los descubrimientos del Capitan John Ross. Esta obra se edito en cuadernos, por lo que es rarisima y muy dificiol de encontrar. Debido al tipo de papel y los años de los libros, tienen un cierto desgaste exterior, pero el interior esta diafano y sín nada de óxido. 22 x 15 [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Reus, Paris, Londres]
 43.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Die vier Bücher von der Nachfolge Christi

      St. P?n, Passy 1839.. St. Pölten, Passy 1839.. Mit 4 farbigen und goldgehöhten Miniaturen, 1 goldgehöhten Wappenmalerei und Buchschmuck von E. J. v. Steinle. 186 Bll. (inkl. Wappen). Langgenarbeter hellbrauner Maroquinband mit reicher Rücken-, Deckel- und Innenkantenvergoldung, hellbraunen goldgepr. Seidenvorsätzen, gepunztem Goldschnitt sowie 2 Messingschließen. 20 x 13,5 cm. Rümann, 19. Jh. 2539. - Prachtversion der bei den Wiener Mechitaristen gedruckten Ausgabe, jedes der vier Bücher von einer prächtigen Miniatur eingeleitet, jede Seite mit figürlicher rotbrauner Holzschnittbordüre nach E. J. v. Steinle, der auch die unter den Miniaturen liegenden Holzschnitte schuf. Das Wappen, ebenfalls von einer rotbraunen Holzschnittbordüre umgeben, ist das königliche sächsische. Vorsatz mit eigenhändigem Bibelspruch und Widmung von Maria Anna Leopoldine Elisabeth Wilhelmine von Bayern (1805-1877; Zwillingsschwester der Mutter des Kaisers Franz Joseph I., Erzherzogin Sophie von Österreich), Königswitwe von Sachsen (ihr Gatte Friedrich August II. verstarb an den Folgen eines Unfalls am 8. August 1854 in Tirol), zur Firmung eines Patenkindes am 14. April 1855. Die Metallschließen mit diesem Datum und den Initialien FA und M. - Etwas berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 44.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Bridge of Sighs Venice." Seufzerbrücke (Ponte dei Sospiri) zwischen Gefängnis und Dogenpalast über den Rio di Palazzo

      Lithographie mit Tonplatte von Samuel Prout aus "Sketches in France, Switzerland and Italy" 1839: . Lithographie mit Tonplatte von Samuel Prout aus "Sketches in France, Switzerland and Italy" 1839. 36.5x26.5 cm. - Abbey, Travel 34, 12 - Hübsche Staffage mit Gondeln auf dem Wasser.

      [Bookseller: Wenner Antiquariat]
 45.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Allgemeines deutsches Conversations-Lexikon für die Gebildeten jeden Standes mit den gleichbedeutenden Benennungen der Artikel in der lateinischen, französischen, englischen und italienischen Sprache, nebst der deutschen Aussprache der Fremdwörter, in 10 Bänden. Zweiter Abdruck der ersten Original-Auflage. Zehn Bände. Dazu: Encyklopädische Darstellung des letzten Jahrzehnts in seinen welt- und culturgeschichtlichen Hauptmomenten. Ein selbstständiges Werk und zugleich Ergänzung zu jedem Conversation

      Leipzig: Reichenbach 1839-1844.. Zusammen ca. 12000 Seiten. Einheitliches Halbleder der Zeit mit Rückenschildern, Groß-8°.. (bestossen, stärker beschabt, Rücken und Gelenke teils eingerissen, teils etwas wasserrandig und eselsohrig, gebräunt und etwas braunfleckig, insgesamt passabel erhalten) ns-Lexicon. Zugleich Supplement zum Allgemeinen deutschen Conversations-Lexikon für die Gebildeten eines jeden Standes. Zwei Bände. Zusammen 12 Bände (so komplett !). - Selten ! Eine Art Nachahmung des Lexikons von Pierer, hier allerdings nicht nur_für das höhere Bürgertum komzipiert, sondern ganz im Sinne des Vormärz für alle Stände. Die Supplementbände sind als Quellen zur Geschichte des Vormärz heute noch bedeutsam. Seemann, Bibliotheca Lexicorum 8.

      [Bookseller: Versandantiquariat Bürck]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Malerische Ansichten von Italien, der Schweiz und Tyrol. Nach Originalzeichnungen von Prout, Stanfield und Harding. In Stahl gestochen von den berühmtesten Künstlern Englands.

      Berlin, London & St. Petersburg, A. Asher. (1839?).. 2 Bände. 8°. 100 Stahlstich-Tafeln unter Seidenhemdchen mit je 1 Bl. Text, 2 Titelbl., 2 Inhalts-Bl. und je 16 S. Anzeigen. Halblederbände der Zeit mit etwas Rückenvergoldung und Ganzgoldschnitt.. Komplett selten. - Uniform gebunden, Farbe der Lederrücken jedoch leicht abweichend. Mit eingebundenen Originalbroschur-Vorderdeckeln mit montierten Deckelbildern. - Einbände berieben, etwas fleckig und mit Lichtrand. Stellenweise schwach gebräunt und Ränder leicht fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Botanist. Vol. III and Vol. IV in two volumes.

      London, Groombridge; Edinburgh, W. White and Co.; Dublin, Robertson and Co.; Paris, M. Galignani; Brussels, Hauman and Co., New York, Jackson, (1839 - 1840).. The Botanist; containing accurately coloured figures, of tender and hardy ornamental plants; with descriptions, scientific and popular; intended to convey both moral and intellectual gratification. -- Each volume with two title pages (one engraved, one printed). Vol. III: Titles, Index (2 pages) + 50 coloured engraved plates, each followed by a thin pergamin sheet (1 missing) and one or two or three text leaves. Vol. IV: Titles, Index (2 pages) + 50 coloured engraved plates, each followed by one or two text leaves, without pergamin sheets. Plates and explaining text pages nor paginated. Ca. 20,5 cm x ca. 16 cm. All edges gilt. Halfleather with decorated and gilt covers and spine. Cloth of vol. III green, of vol. IV brown. In English. - Each plate shows one plant in page size (in Maund's Botanic Garden each plate shows smaller figures of 4 plants). - Here only vols. III and IV (of V) with 100 plates (of 250). ALSO AVAILABLE: vols. I and II. - Stafleu and Cowan, Taxonomic Literature 5.713. Little rubbed or bumped. No entries. Paper quality is decreasing from vol. I/II (very good) to vol. IV: in vol. III only some pages with browning and isolated foxing, vol. IV contains more pages with browning and little foxing. Several plates with fading traces of text impressions, nearly only at the blank rear side. Binding very good. At all good condition. Fotos available by e-mail.

      [Bookseller: Antiquariat Lycaste]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.