The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1829

        Erfurth mit seinen Umgebungen. nach seiner Geschichte und seinen gegenwärtigen gesammten Verhältnissen dargestellt..

      Erfurth. bei Friedrich Wilhelm Andräe, 1829.. kl.8°. 314 Seiten, Hardcover in Pappband,. In gutem Zustand. der schöne spätere Marmorpapiereinband leicht berieben, eine Tafel im Rand fachgerecht repariert (ohne Bildverlust), teils gering braunfleckig, ein Pappband der Zeit das originale Lederückenschild aufgeklebt,. Ein Handbuch für Einheimische und Fremde. Herausgegeben von Dr. Heinrich August Erhard. Mit 8 Ansichten und einer Karte (diese Karte fehlt) Frontispiz und weitere 7 Kupfer.

      [Bookseller: Leipziger Antiquariat]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vulkan von Antuco ('Vulcan von Antuco').

      . Lithographie v. I.A. Sedlmayer in München n. Eduard Pöppig aus Atlas zur Reise in Chile, dat. 1829 u. 1834, 30 x 42 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Die Erstbesteigung erfolgte 1829 durch Eduard Poeppig (* 16. Juli 1798 in Plauen - + 4. September 1868 in Wahren bei Leipzig).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Erfurth mit seinen Umgebungen. Ein Handbuch für Einheimische und Fremde. Erfurt, Andreä 1829. Kl.8° (17,5 x 11 cm). Mit 1 grenzkolorierten gefalteten lithographischen Karte (22 x 27 cm), einer gefalteten lithographischen Gesamtansicht von Erfurt (13,5 x 29 cm) und 8 lithographischen Ansichten auf 7 Tafeln. XXIII, 314 S., 3 Bl. Pappband um 1890 mit goldgeprägtem Rückenschild.

      Erfurt: Andreae, 1829. Erste Ausgabe. - Herrmann 160,41. - Zur Geographie der Stadt und Umgebung, Geschichte seit der germanischen Besiedlung, über die kirchlichen und weltlichen Bauten, Wirtschaft und Handel etc. - Die hübschen Ansichten zeigen den Anger, Dom und Severikirche, Barfüßer- und Predigerkloster, Rathaus, Regierungspalast, das Kaufhaus und das Naumannsche Haus; die lithographische Gesamtansicht der Stadt im Vordergrund mit Spaziergängern und ländlicher Umgebung, gezeichnet von C. Spaetzel. - Durchgehend etwas braunfleckig. - Mit allen Ansichten, wie hier, sehr selten !.

      [Bookseller: Nürnberger Buch- und Kunstantiquariat]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ichneumonologia Europaea 3 Vols. in 6

      Vratislavia 1829 - First Edition. Leather wrapped spines. Rubbing to to all edges. Foxing in all volumes. Ex University of California, Berkeley library book with usual library markings. Binding is tight, text clean. Donated to the library by Prof. Charles A. Kofoid as per bookplate in the front of each vol. Charles A. Kofoid (1865-1947) was an American zoologist known for his collection and classification of many new species of marine protozoans which established marine biology on a systematic basis. Vol. 1.1 (front hinge cracked) and 1.2, 827pp.; Vol. 2.1 and 2.2 (front hinge cracked), 989pp.; Vol. 3.1 and 3.2, 1,097pp. Professor Gravenhorst (1777-1857), is the author of a great monograph on the Ichneumon Flies (Ichneumonologia Europaea), one of the most difficult and extensive groups of insects. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Orca Knowledge Systems, Inc.]
 4.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Allegorie auf das Berliner Künstlerleben

      um 1829. Bleistift auf Papier, unten links bezeichnet: "entworfen u. gez von meinem Vater.", 19,3 x 19,5 cm. Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung sind das Lebenselixier von Gruppen wie dem 1825 gegründeten Verein der jüngeren Künstler in Berlin. Ihm gehörten Maler, Architekten, Bildhauer und Graphiker ebenso an wie Kunstfreunde und -forscher, die mangels Reputation keinen Zutritt zu dem von Gottfried Schadow gelenkten Berliner Künstler-Verein von 1814 fanden. Obwohl im Unio Junior', der die "Beförderung eines allgemeinen, regen Kunststrebens" nicht zuletzt "durch freie Mittheilung der Ideen" intendierte, ein zwanglos-ironischer Ton herrschte, der sich bei Festen und den zu diesen Anlässen geschaffenen Graphiken manifestierte, bestand zwischen beiden Parteien keine fundamentale Opposition. So empfing die Jugend Schadow mehrfach als Ehrengast, erkor ihn zum Mitglied und schenkte ihm 1834 zum 70. Geburtstag ein Album "selbsterfundener Compositionen und Zeichnungen". Umgekehrt trat manch einer, etwa Adolph Menzel, dem der jüngere Verein die schönsten Festkarten verdankte, mit wachsendem Ruhm dem Kreis der Arrivierten bei. Nur einmal scheint vom Wege der friedlichen Koexistenz abgewichen worden zu sein, als der 1755 geborene Gustav Taubert, Gründungsmitglied des älteren Vereins, im Jahr 1829 eine Karikatur nebst Spottgedicht auf die in Puttenform gezeigte "junge Brut der Kunst" verbreitete, die ihn, den Vertreter eines vermeintlich überlebten Stils, zum Friedhof karrt. Freilich endete der Vorwurf rücksichtslosen Traditionsbruches mit einer Essenseinladung eher konziliant. Wie wenig sich die Junioren die Kritik zu eigen machten und stattdessen die Berührungspunkte hervorhoben, stellte Eduard Daege in vorliegender Zeichnung - wohl dem Entwurf zu einer nicht nachweisbaren Festkarte oder zu einem verschollenen Albumblatt - gleichnis- und bekenntnishaft klar. Der Meisterschüler Wilhelm Wachs zählte mit dem Architektur- und Landschaftsmaler Heinrich Hintze6 und dem vielseitigen Musensohn und Kunsthistoriker Franz Kugler zum Vorstand des Vereins. Alle drei Personen wie auch den Provokateur vermeint man auf Daeges Blatt wiederzuerkennen, das als Replik auf die Attacke des Seniors in den Jahren 1829/30 entstanden sein wird. Der epitaphartige Prospekt fußt auf der bühnenartigen Sockelzone eines üppigen, architektonisch gefassten Akanthusfrieses, dem seitlich ein Satyr bzw. Gaslicht entwächst, während in der Mitte zwei Putten eine Muschel emporheben, auf der sich die Gestalt einer botticellihaften Venus präsentiert. In tänzerischer Pose trägt sie nichts als eine weit abflatternde Draperie, so dass unklar bleibt, ob es sich um eine Statue, ein (lebendes) Bild oder ein Aktmodell handelt. Die Realitätsebenen bruchlos verwebend, rücken ihm vier auf der Arabeske sitzende und stehende Männer zu Leibe. Begnügen sich die zwei Künstler im Vordergrund mit konventioneller Handzeichnung, wagt es der links Stehende, die Göttin mit dem Zirkel zu vermessen, derweil ein Dandy mit Feldstecher sein Augenmerk weniger ihrer antikischen Schönheit als der in weiter Ferne liegenden Natur widmet. Flankiert und überwölbt wird die Szene von zwei Säulen, auf deren Kapitellen je ein Putto mit Schriftbändern das Lob der Künste anstimmt und eine abenteuerliche Giebelkonstruktion aus Balken, Ast-und Blattwerk aufgeht, in der Genien als Repräsentanten verschiedener Gewerke eilfertig dabei sind, den Bau zu vollenden. In dessen Mitte thront die Personifikation der Architektur, die von einem Akroter hinter sich bekrönt' und durch das Wappen auf dem Abhängling als Berliner Stadtgöttin ausgewiesen ist. Nicht minder grotesk sind die Stützen konstruiert: Während die Säule ionischer Ordnung ihr Profil den über die Voluten des Kapitells laufenden Ketten eines Flaschenzuges verdankt, womit der auf einem Weinfass stehende Putto zwei die Basis bildende Flaschen zu entkorken sucht, ist das dorische Pendant durch das Geschäft eines auf halber Höhe platzierten Knaben geprägt, der in jeder Hand eine lange, mit den Kanneluren verschmelzende Tabakspfeife hält. Die Kapitellform auf technische Ursachen wie den Rollenzug zurückzuführen oder die Säulenstege als (Pfeifen-) Rohr wörtlich zu nehmen, verweist ähnlich der im vegetabilen Dachstuhl assoziierten romantischen Idee der Gotik als einer aus der Natur entwickelten Bauform auf eine ehrfurchtsvoll-respektlose, gewissermaßen pragmatische Haltung gegenüber kanonischer Überlieferung. Die Szenerie spiegelt indes nicht nur die Vereinspraxis, neben Vorträgen, Turnstunden, Ausflügen und Festen auch Zeichenübungen und Kompositionswettbewerbe zu veranstalten, sondern zielt weiter: Venus Anadyomene im Schnittpunkt des Geschehens verkörpert das im "Festlied" zum unveräußerlichen Ziel erhobene Ideal des Vereins. Neben ihr steht der am typischen Sokrateskopf' erkennbare Dichter Franz Kugler selbst, dessen Messgerät an sein 1829 abgelegtes Feldmesserexamen wie an den empirischen Ansatz seiner "auf Autopsie beruhenden Forschungen" erinnert. Vis-a-vis schreitet Heinrich Hintze, dessen Spezialisierung auf die Vedute ihm gestattete, das Antikenstudium (fahr)lässig zu ignorieren. Als Genre- und Historienmaler war dies dem vorne rechts platzierten Daege verwehrt, doch löst er bezeichnenderweise den Blick vom Muster, um nicht Sklave der Nachahmung der Alten' zu werden. Sein über das Zeichenbrett gebeugter Nachbar, dessen Bejahrtheit im juvenilen Zirkel verblüfft, fixiert hingegen das Vorbild so intensiv, als dürfe ihm kein Detail entgehen. Adlernase und vorspringendes Kinn entsprechen Tauberts Physiognomie, wie sie das Selbstporträt (1828) oder Eduard Gaertners Lithographie (1832) en face überliefern. Mit der Integration der Väter-, ja Großvätergeneration unterbreitete Daeges Allegorie den Honoratioren ein satirisches Friedensangebot, ohne die Relativierung akademisch-klassizistischer Positionen zu widerrufen. Die quasiprogrammatische Darstellung reflektierte zugleich das tolerante, doch beileibe nicht sezessionistische Selbstverständnis der Junioren, in deren Augen Aufbruchstimmung und Rücksicherung in der Tradition einander nicht ausschlossen. Die ambivalente junge Brut' war weder eine "gezielte Gegenbewegung" noch "Trutzvereinigung" gegen das Establishment, sondern in mehrerer Hinsicht "ein Durchgangspunkt", insofern es ihr um eine zeitgemäße Vermittlung von Idealismus und Realismus bzw. hohen poetischen und niederen prosaischen Genres ging und die Gruppe zum anderen infolge des erfolgreichen Marschs vieler Mitglieder durch die Institutionen in den 1840er Jahren von der Bühne verschwand, um mit dem Verein Berliner Künstler der nächsten jungen Generation Platz zu machen.

      [Bookseller: H. W. Fichter Kunsthandel e.K.]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Burgansicht, bei Mondschein.

      . Lithographie m. Tonplatte v. Villeneuve n. Ring b. Engelmann, 1829, 20 x 29,5.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kurze Anleitung zu den Roulette- und Trente-un-Spielen. Guide pour jouer a la roulette et au trente-un ou rouge et noire. Neu verbesserte und vermehrte Ausgabe.

      Baden-Baden, Selbstverlag, (1829).. (14 x 10 cm). 47 S. Mit 4 (2 gefalteten) lithographierten Tafeln. Lithographierte Original-Broschur.. Seltene kleine Spielanleitung mit deutsch-französischem Paralleltext und mehreren Umrechnungstabellen. Auf den beiden blattgroßen Tafeln sind Ansichten von Baden-Baden und dem Conversationshaus zu sehen; die beiden gefalteten Tafeln zeigen die Spieltische für Roulette und Trente-un. - Stellenweise gering gebräunt bzw. stockfleckig. Einband leicht fleckig und mit sehr kleinen Randläsuren. Insgesamt wohlerhalten

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Ueberlingen am Bodensee". Blick von Westen zum Münster, umgeben von zahlreichen Fachwerkhäusern; rechts vorne Wäscherinnen an einem Bach und Brunnen.

      . Altkol. Lithographie von A. Borum nach Dom. Quaglio bei Ebner, Augsburg, um 1829, 33 x 41 cm.. Schefold 34481 (gibt 1818 als Entstehungsjahr an); Nagler II, p 100; Trost LN 5. - Aus der Folge der großen Maas- und Rheinansichten in 6 Blättern. - Im breiten Rang etwas fleckig. In diesem feinen Altkolorit extrem selten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Schlafende

      um 1829. Bleistift auf Papier, unten links signiert: "J. Hantzsch", Provenienz: Friedrich Schöne (Lugt 3622), 25,7 x 20,7 cm. Johann Gottlieb Hantzsch stieg in den 1830er und 40er Jahren zu einem sehr beliebten und gefragten Maler häuslicher Genreszenen auf. Allein von 1828 bis 1836 kaufte der Sächsische Kunstverein in Dresden neun seiner Gemälde an. Teilweise wurden sie von seinem engen Freund Ludwig Richter gestochen, auf den Hantzschs Bildwelten in ihrer komprimierten, häuslichen Form großen Einfluss, besonders für sein späteres Schaffen, hatten. Zur Klärung der Datierungsfrage kann man jenes erste Bild heranziehen, das der Sächsische Kunstverein von Hantzsch angekauft hat. Es trägt den Titel 'Jägers Ruhe' und zeigt einen beinahe schlafenden Jäger vor seiner erlegten Beute. Haltung und Ausdruck ähneln unserer Zeichnung und selbst in der Physiognomie mag man Ähnlichkeiten erkennen. Es ist also gut denkbar, dass die Zeichnung im zeitlichen Umfeld des Gemäldes entstanden ist. Hantzsch folgte in seinen Gemälden gänzlich Johann Gottlob von Quandts Vorstellungen eines idealen Genrebildes biedermeierlicher Prägung, in dem "der Maler den Begebenheiten des Alltagslebens eine Seite abzugewinnen habe, welche Blicke in das Innere des Herzens vergönne". Mit einfachen Mitteln, schlichten Szenerien und eigentlich selbstverständlichen zwischenmenschlichen Beziehungen gelang es Hantzsch, eine tief anrührende Emotionalität zu generieren, die heutzutage zwar wenig Beachtung findet, zu seiner Zeit in ihrer Einfachheit aber eine tiefe Innigkeit ausdrückte, die in den Gemälden selten anzutreffen war. Es ist auch diese Kombination aus schlichter Anschauung und emotionaler Übertragung, die der vorliegenden Zeichnung ihre Intensität verleiht. Eingesunken in den friedlichen Schlaf ist dieses Blatt Ausdruck jener Sicherheit und Ruhe gebenden Häuslichkeit, die für Hantzsch zum zentralen Schaffenspunkt wurde. Der Rückzug ins Private, die Verkleinerung der Welt auf einen überschaubaren und kontrollierbaren Bereich bot jene Sicherheit, die die selbstvergessene Ruhe des hier Schlafenden voraussetzt. Allerdings, und dies ist der entscheidende Schritt hinein ins Biedermeier, ist dies keine flüchtige Momentaufnahme, sondern eine deutliche und bildmäßig durchgeführte Manifestation, die eben gerade nicht den Rückzug ins Private (worunter man den Schlaf verstehen kann) als voyeuristische Vorstellung zu Papier bringt, sondern ihm einen neuen Stellenwert zuordnet, der sich aus der engeren Welt der reduzierten Heimat speist. Was Chodowiecki noch als zufällige Besonderheit in kleinen Skizzen dokumentarisch festhielt, oder was Menzel später durchaus gesellschaftskritisch in Szene zu setzten verstand, das wird bei Hantzsch zu einem künstlerischen Wert um seiner selbst willen. Im hier schlafenden Jüngling verkörpert sich die Reinheit und Unversehrtheit seiner Bildwelten.

      [Bookseller: H. W. Fichter Kunsthandel e.K.]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        LONGHOLLOW: A COUNTRY TALE (In Three Volumes)

      Whittaker, Treacher, and Arnot, Ave Maria Lane, London 1829 - 3 vols. cm.18. xv, 334p.; 291p.; 261p. No half-titles. Half leather with marbled boards. Spine of vol. 1 and 2 heavily worn, chipped at head, heavily rubbed and chipped along whole spine. Vol 3 spine with light rubbing. Edges of boards lightly worn and a bit darkened. Endpapers lightly foxed. Contents very good, very clean throughout. Volumes tight and square. Despite wear tp spines of 2 volumes, set is clean and rather very good. 12mo [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Karol Krysik Books]
 10.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        The Wept of Wish Ton-Wish: A Tale

      Carey, Lea & Carey, Philadelphia 1829 - The Wept of Wish Ton-Wish: A Tale by James Fenimore Cooper. First edition in original plain boards with paper labels. 2 Volumes. Publisher: Carey, Lea & Carey, Philadelphia, 1829. Binding in good to very good condition, nearly disbound, labels and spine heavily chipped. Contents clean but with toning and foxing. Labels generally intact. 249,234 pages plus ads. 4 ½ x 7 7/8 inches. Protected by Mylar and housed in a custom slip case, grey cloth with paper label. Inventory #12-316. Price: $645. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Discovery Bay Old Books]
 11.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Abbildungen aus dem Gesammtgebiete der theoretisch-praktischen Geburtshülfe nebst beschreibender Erklärung derselben. Mit 67 von gesamten 68 Litogrpahien - ohne Nr. 24!

      Berlin, Friedrich August Herbig, 1829,. HLDr.der Zeit, iv, [1], iv, [1], 6 - 254 S., [2], 8° mit zahlreichen Bild-Tafeln; ohne Tf. 24. Einband gering berieben u. abgegriffen. Seiten durchg. etwas stockfleckig. Ansonst gut erhaltenes Exemplar. * Our books are stored in our warehouse, not in the shop. Please notify beforehand, if you want to visit us and see a specific book. Unser ZVAB-Bücher-Bestand befindet sich in unserem Lager am Stadtrand Prags, nicht in unserem Geschäft. Bitte, teilen Sie uns vorher mit wenn Sie uns besuchen möchten und bestimmtes Buch auswählen wollten *.

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beschreibung der Königl. Sächsischen Heil- und Verpflegungsanstalt Sonnenstein. Mit Bemerkungen über Anstalten für Wiederherstellung und Verwahrung von Geisteskranken nebst erläuternden Beilagen und zwölf Kupfertafeln. Erster Theil, erste Abtheilung

      Dresden, Walthersche Buchhandlung, 1829.. 8°, zeitgenöss. Pappband, Rücken berieben, vergoldeter Schnitt, Ex-Libris auf Innenseite des vord. Deckels, Namenszug auf Titel, gefalt. Titelkupfer ("Sonnenstein um die Mitte des achtzehnten Jahrhunderts"), 3 Bl., XVII, 569 S.. sehr selten! G. A. E. Nostitz und Jänckendorf (1765-1836) hatte bedeutende Positionen in der Sächsischen Verwaltung inne, war u.a. Vorsitzender des Geheimen Raths, Direktor der Straf- und Versorgungsanstalten und auch verantwortlich für die Landesarmenkommission. Er übernahm die Neuorganisation der Anstalten für Geisteskranke und gestaltete den Umbau der Festung Sonnenstein zur "Heil- und Verpflegungsanstalt". In diesem "Ersten Theil" seiner Beschreibung (es erschienen noch die zweite Abteilung sowie ein "Zweiter Theil") beschreibt er ausführlich die Geschichte und den Zustand der Versorgung von Kranken in Sachsen allgemein und die Geschichte des Sonnensteins seit der Gründung 1811. Die im Titel erwähnten Kupfer sind in der 2. Abteilung enthalten, das Titelkupfer hier ist von Canaletto gezeichnet und entspricht weitgehend einem Ausschnitt aus seinem bekannten Gemälde "Pirna vom rechten Elbufer bei Copitz unterhalb der Stadt"; im unteren Teil des Titelkupfers kleine Landkarte vom Gebiet Dresden-Pirna

      [Bookseller: Versandantiquariat Am Osning]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Physiologie du goût ou Méditations de Gastronomie Transcendante.

      Paris, Chez A. Sautelet et Cie Libraires, 1829. 2 volumes In - 8, reliure demi - toile orange, dos lisse à pièce de titre, couvertures et dos conservés, tome 1: 419 ; tome 2 : 432 p., 2 frontispices de Henry Monnier. Rousseurs éparses. Cet éditeur fut le premier à éditer publier ce texte anonymement à compte d?auteur en 1826. Ce texte est le plus célèbre écrit français sur les plaisirs de la table. Brillat - Savarin qui mourut deux mois après sa publication, ne sut jamais que son ouvrage allait jouir d?une telle popularité. Vicaire, 116 - 117 ; Bitting, p. 60.; Oberlé, 144 ; Simon, p. 218. relié Bon état

      [Bookseller: Livres Anciens Lucas Philippe]
 14.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        A DISSERTATION ON THE COURSE AND PROBABLE TERMINATION OF THE NIGER

      London: John Murray, 1829. London:: John Murray,, 1829. Very Good+. A Very Good+ hardback First Edition rebacked and in half calf over marbled boards, gilt lettering on black leather title label, raised bands spine, gilt decoration spine. One fold-out map, two folding maps as issued. Leaf containing Errata and "To the Binder" note immediately precedes page one. Green wax seal on spine. Bookplate of noted Princeton professor and scholar John Ralph Willis front paste-down. Offsetting from leather binding endpapers, scattered foxing, cover edge wear. 8vo. viii, 195 pp.

      [Bookseller: By The Book, LC ABAA-ILAB]
 15.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Histoire de la Louisiane.

      Paris. Didot.1829.. Erste Ausgabe. 21,5 x 13 cm. 3 Blatt, 485 Seite. Hldr.d.Zeit. Kopf mit Fehlstelle, best. u. berieben.. Sabin 3306 ( gibt fälschlicherweise ein Portait an). Der Geschichte der Abtrennung Louisianas von Frankreich an die USA und dem Versuch der Rückeroberung durch England 1803 - 15 wird besonders breiter Raum gewährt. Mit interessantem Exkurs über "Champ d'Asile", die Ansiedlung napoleonischer Offiziere und Soldaten. Vorsatz mit Spuren eines entfernten Exlibris. Mit der schönen Karte von Louisiana. Sprache französisch.

      [Bookseller: P. u. P. Hassold OHG]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        LIBRARY OF USEFUL KNOWLEDGE (6 VOL SET - COMPLETE) Natural Philosophy: Objects, Advantages and Pleasures of Science. Mechanics. Hydrostatics. Hydraulics. Pneumatics. Heat. Optics. Double Refraction and Polarization of Light

      London: Baldwin and Cradock, 1829. London: Baldwin and Cradock, 1829. First edition. Hardcover. Very Good. 6 vols, with title page only in Vol 1. Each article is separately paginated. 5 x 8 in. Half brown calf with marbled paper boards, gilt lettering on spine. 4 raised bands. Marbled endpapers. B&W illustrations. Condition of the books is VERY GOOD; spines are dry and crackled, esp Vols 1, 3, 5, and 6. Ends of spines worn, rubbed. Corners and edges lightly worn, rubbed. Cover of Vol 1 has several tears to paper. Vol 4 has single tear. Light to moderate foxing throughout. Bindings very tight. Upper text block darkened.

      [Bookseller: Andre Strong Bookseller]
 17.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Pilgrim to Compostella

      London: John Murray, 1829. London: John Murray, 1829 (VIII)221(1)(II) pp. Uncut.Engraved frontispice by Edw. Finden, after the drawing by R.Westall. The first edition by the "Poet Laureate" (1774-1843) of this important poem in a very handsome edition. Original grey/green boards, with brown cloth spine, with the original (chipped) paper label. Last pp. is the often lacking advertisement leaf. Printed by Roword, at London. A scarce work.

      [Bookseller: Quist Antiquarian]
 18.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Mantova

      Mantova 1829 - Curioso insieme di 24 vedute incise all'acquatinta raffiguranti scorci della città di Mantova. Si tratta di un nutrito gruppo della serie di 32 vedute dei principali edifici, piazze e contrade della città disegnate da Montini incise dal Puzzi e stampate in quel di mantova dai fratelli Negretti. Applicate su tela. Sul retro è allegato un foglietto azzurro che riporta la scritaa "Norma pel collocamento delle vedute".Elenco delle vedute: Cortile dell'I. R. Teatro - Corso di Pradella - Porto Catena - Esterno del Ponte dé Mulini - Via nuova Virgiliana - Pubblico Macello - mm 80x140 ciascuna

      [Bookseller: Sergio Trippini]
 19.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Carte der europaeischen Türkey nebst einem Theile von Kleinasien in XXI (21) Blättern. Gezeichnet durch Franz von Weiss.

      (Wien) 1829. - Riesige Stahlstichkarte, in 176 Segmenten auf 21 Leinwandstücke aufgezogen. Auf dem Titel eine Ansicht von Konstantinopel. - In Pappschuber der Zeit Besonders große Türkeikarte, zusammengesetzt ca. 305 x 193 cm. Herausgeber: K. k. österr. Generalquartiermeisterstab. - Stellenweise minimal fleckig, ein kleiner Teil mit eingezeichneter Reiseroute. Komplettes, insgesamt schönes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun]
 20.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Ansicht der Commun Gebäude in Potsdam am 13ten July 1829.

      . kol. Lithographie n. Eduard Gaertner, 1829, 22,5 x 39. Nicht bei Giersberg /Schendel. Drescher / Kroll, Nr. 418. - Sehr seltene Ansicht, entstanden während des Festes "Der Zauber der Weissen Rose" durch Eduard Gärtner ( 2.6.1801 - 22.2. 1877 ). Anlaß des Festes war der Geburtstag der Kaiserin Alexandra Feodorowna von Rußland. Blick über die Communs zum Neuen Palais, im Vordergrund die Spitze des Festzuges. Vor den Communs und auf den Treppen des Neuen Palais tausende von Menschen.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Lombards-Brücke, der Wall und die Außen- und Binnen- Alster in Hamburg. Steindruck von Cornelius u. Peter Suhr. Kolorierte Kreidelithographie.

      1829.. 23,2 x 33,1 cm. Erste Fassung dieser Ansicht. Der Blick geht über die Lombardsbrücke auf die Häuser des damaligen Holzdammes, im Hintergrund die Kuppel der Gertrudenkirche sowie die Jacobi- und Petrikirche. Links über die Außenalster hinweg sieht man die Kirche von St.Georg und die Häuserreihen "An der Alster". Die dünne Linie im Wasser stellt die Pfahlreihe des Alsterbaumes dar. Bei dem Häuschen im Vordergrund handelt es sich um die Akzise-Einnahmestelle am Alsterbaum. Schroeder/Müller III,5. [SW - Ansicht, Ansichten, Hamburgensien, Hamburgensie, Lithographie].

      [Bookseller: Antiquariat Heinz Tessin]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mélanges de littérature et de politique

      Pichon et Didier 1829 - .Edition originale, reliure de l'époque, demi veau brun, dos lisse avec titre et filets, plats marbrés, en bon état avec coiffe très légèrement frottée; In-8 de XIV-(2)-483 pp. avec page errata; intérieur très frais, quelques rousseurs seulement sur premières et dernières pages; bon exemplaire; [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Magnus]
 23.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Beschreibung des Oberamts Saulgau. Herausgegeben aus Auftrag der Regierung.

      Stuttgart-Tübingen, Verlag der Cotta'schen Buchhandlung, 1829.. 8°, 240 S., mit einer Karte des Oberamts, einer Ansicht von Altshausen (Wölfle nach Sauter) und vier Tabellen, OHln d.Zt. mit RTitel, N/STaV und STversoT, sehr wohlerhaltenes Exemplar, kaum Gebrauchsspuren,.

      [Bookseller: Antiquariat an der Stiftskirche : Bad Wa]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Contestacion dada por un antíguo oficial del Perú á un artículo inserto en el Mercurio Peruano núm. 650. @[text begins:] Cuando la depravacion y mala fé de los malvados, que han calculado sus ventajas sobre la ruina del Perú, llega al extremo de forjar documentos .

      (Santiago de Chile), Imprenta Republicana, dated 28 December 1829. - Caption title. (1 l.) Folio (28.5 x 18.5 cm.), disbound. One small stain. Good to very good condition. Early manuscript foliation in ink. ---- FIRST and ONLY EDITION. In 1828, Colombian forces under General Sucre defeated a much larger Peruvian force that was attempting to annex Ecuador. Under the terms of the Treaty of Guayaquil, signed September 22, 1829, the border was established between Gran Colombia and Peru, Peru agreed to indemnify Colombia for all the expenses of war, and Peru further agreed to replace - man for man - Colombian soldiers who had died, deserted, or become @licenciados in the campaigns in Peru. Five thousand Peruvian soldiers were shipped off to Colombia.The anonymous author finds this third provision impossible to accept. He claims that the treaty was not properly ratified and that Bolívar is attempting to enforce this provision merely to make Peru so weak that it can be occupied by Bolivar.---- Briseño I, 77. OCLC: 81829886 (John Carter Brown Library). Not located in CCPBE. Not located in Rebiun. Not located in Copac. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Richard C. Ramer Old and Rare Books]
 25.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Erklärung der Karte des Wiener Donau Kanals und der Donau in Wiens Umgegend, als Auszug des... zufolge allerhöchsten Auftrags bearbeiteten Memoire's dd 3ten September 1826 über die Ursachen der zunehmenden Versandung des Wiener Donau Kanals und der in besonders hohem Grade ausgearteten Donau um Wien. (Budapest, 1831). Gr. 8°. Gest. Titel, 29 S. (lithogr. Handschrift), mit 1 Karte im Text u. 1 (mehrf. gef.) lithogr. Donaulaufkarte, Pbd. d. Zt. mit hs. Deckelschild.

      . . Nicht in Slg. Mayer u. Gugitz.- Sehr selten.- Der "Königlich Ungarische Rath und Landes Ober Bau Director" Rauchmüller v. Ehrenstein erhielt v. Kaiser den Auftrag, für die Schiffahrt geeignete Wasserstrassen u. Häfen zu finden. Zwischen 1829 und 1831 veröffentlichte er seine Beobachtungen und Vorschläge in einem 9 bändigen Werk - Karte mit Aufdruck "Zum Vten Theil der Bau Uibersichten"; zeigt das Gebiet zwischen Muckendorf / Stockerau und Essling / Mannswörth. Die sehr detailierte Karte (60 x 133 cm) wurde lithographiert v. Melczel und Vörös "Donau Mappirungs Ingenieure in Ofen".- Karte mit 3 kl. Faltungsrissen, Ebd. etw. berieben. Rücken mit kl. Fehlstelle.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Bibliographical Antiquarian and Picturesque Tour in France and Germany. Three volume set

      London Robert Jennings and John Major 1829. VG : in very good condition. Some offsetting and light scattered browning. Heraldic book-plate on paste-down [Second Edition] Half leather marbled board cover 260mm x 160mm (10" x 6"). 421pp; 428pp; 481pp. 12 engraved plates. Book-plate of Arthur Scott, Rotherfield.

      [Bookseller: Barter Books]
 27.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        Historische und topographische Darstellung von der Stadt Salzburg mit der ausführlichen Geschichte des Benediktiner-Stiftes zu St. Peter in Salzburg mit besonderer Rücksicht auf die Geschichte Oesterreichs, und der Erzbischöfe von Salzburg. Wien, A. Doll 1829. 8°. 4 Bll. 446 S. 1Bl. mit 2 lithogr. Ansichten u. 1 (mehrf. gef.) lithogr. Stadtplan, Hlwd. d. Zt. mit Rtit.

      . . Nebehay-W. 135, III. Abt. Band 1 - Doblhoff 97.- Seltener, u. einziger Salzburg-Band aus Darnaut "Kirchliche Topographie von Österreich" 8. Bd.- Die Ansichten zeigen: "Universitäts Platz in Salzburg" u. "Johanns Spital in Salzburg".- Titel gestempelt, Ebd. gering berieben, insges. schönes, kaum fleckiges Ex.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Augusta. Taschenbuch für Freunde der Geschichte.

      Augsburg & Leizig. Baeumer.1829.. 15 x 10 cm. Lithogr. Frontisp., gest. Tit. mit Vign., 1 Bl., CIV, 222 SS., 2 Bll., 16 (13 kolor.) Kupfertaf. OPp.im Schuber. Berieb. u. fleck.. DG VIII, 451(mit Verweis); nicht bei Lentner. - Seltene Beschreibung, anläßlich eines Umzuges zu Ehren König Ludwigs I. erschienen. Die hübschen altkolorierten Kupfer zeigen verschiedene Berufsgruppen: Bäcker, Fleischer, Gärtner, Kaminkehrer, Maurer, Schlosser, Schreiner, historische Szenen usw. Tl. 2 verzeichnet die wichtigsten Begebenheiten in Augsburg bis zum Jahre 1819. - Extrem Selten. - Nur ganz vereinzelt leicht stockfl., Frontisp. etw. stärker, Abb. 15 mit Randeinriss. Gut erhalten.

      [Bookseller: P. u. P. Hassold OHG]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die vollständige Kellnerey des französischen Weinwirths, dargestellt als practischer Unterricht über das, was mit dem Weine im Keller zu seiner Erhaltung, Verbesserung und Wiederherstellung von Krankheiten, so wie bey seiner Versendung zu Lande oder zur See, sowohl in Fässern als in Bouteillen,... zu geschehen hat. Aus dem Französischen nach der vierten Auflage des Originals. Pest, Hartleben 1829. 8°. XVI, 263 S., mit 3 gefalt. lithogr. Tafeln, OKart. mit Rsch.

      . . Schoene3, 11690 - Georg 890 - vgl. Vicaire 471, Oberlä 962 u. Simon, Bibliotheca vinaria, 19.- Erste deutsche Ausgabe des "Manuel du Sommelier"; sehr selten (über KVK nur 1 Ex. in der Sächsischen LB nachweisbar).- Leicht braunfleckig, sonst gutes, unbeschnittenes Ex.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die vollständige Kellnerey des französischen Weinwirths, dargestellt als praktischer Unterricht über das, was mit dem Weine im Keller [...] zu geschehen hat. Alles nach den in Frankreich üblichen Verfahrungsarten. Aus dem Französischen nach der vierten Auflage des Originals.

      Pest, Hartleben, 1829.. XVI, 263 S. Mit 3 lithographischen Falttafeln. 8° (18,5 x 11 cm). Moderner Karton unter Verwendung des originalen gedruckten Rückenschildes.. Erste deutsche Ausgabe des "Manuel du Sommelier", selten. - Andre Jullien (1766-1832) war Weinhändler in Paris, bereiste regelmäßig die Weingegenden Frankreichs und Europas und befaßte sich auch mit Fragen der Weinverbesserung: "He obtained a vast amount of practical knowledge about the vineyards he visited, the different species of vines he saw and the different wines he tasted, and he made it a practice to write down everything that interested him" (Andre L. Simon, zitiert nach Gabler 152). - Titel und erstes Blatt der Vorrede im Bund etwas eng gebunden, obere Ecke anfangs mit Fleck außerhalb des Textes, vereinzelte Rotstiftanstreichungen von alter Hand, einige geglättete "Eselsohren". Die überstehenden Ränder des Kartonumschlags bestoßen und teils etwas eingerissen. *Schoene 3, 11690. Georg 890. - Vgl. Oberle 962. Simon, Bibliotheca Vinaria, 19. Vicaire 471. Wagenmann 39 und 45.

      [Bookseller: Antiquariat Christian Strobel]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Über die Bereitung, die Verbindungen und die Anwendung des Chlors in chemischer, medicinischer, ökonomischer und technischer Hinsicht. Übertragen... mit Anmerkungen versehen von C. G. Kaiser.

      Ilmenau, Voigt, 1829.. (17,5 x 10,5 cm). (2) XXX, 378 S., 1 Bl. Anzeigen. Mit 6 mehrfach gefalteten lithographierten Tafeln und 1 gefalteten Tabelle. Moderner Pappband. (Neuer Schauplatz der Künste und Handwerke).. Erste deutsche Ausgabe. - Stratingh (1785-1841) war Apotheker und Professor der Naturwissenschaften, Chemie und Pharmazie an der Universität Groningen etc. - Durchgehend leicht gebräunt und stellenweise etwas stockfleckig, sonst gut erhalten

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte der italienischen Staaten. 5 Bde. Hamburg, Perthes 1829-1832. 8° (20 x 12,5 cm). Zusammen ca. 3.200 S. Halbleder d. Zeit mit goldgeprägten Rückenschildern.

      Hamburg: Perthes, 1829. Mit den Reihentiteln "Geschichte der europäischen Staaten. Hrsg. von A. H. L. Heeren und F. A. Ukert". - Stellenweise braunfleckig. - Detailreiche Geschichte Italiens, die den Zeitraum von 568 bis 1492 umfaßt. - Äußerst dekoratives Exemplar..

      [Bookseller: Nürnberger Buch- und Kunstantiquariat]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Analysis of the Phenomena of the Human Mind. Two volumes bound as one

      London Baldwin and Cradock 1829. G : in Good condition without dust jacket. Cracks on spine. Spine rubbed and scuffed, also corners. Front outer hinge cracked, front rear hinge starting. Rear inner hinge cracked. Abrasion on front endpaper as if paste (presumably from hinge repair) has leaked. Previous owner's inscription on title page First Edition Half leather marbled boards 230mm x 140mm (9" x 6"). iv, 632pp. James Mill 1773 - 1836) was a Scottish historian, economist, political theorist, and philosopher. He was a founder of classical economics, and the father of influential philosopher of liberalism, John Stuart Mill. His 'Analysis of the Phenomena of the Human Mind' represents a distinct stage in the development of the empirical school. 'Analysis' illustrates Mill's attempt to explain all mental phenomena in terms of association and is a resource for scholars of both psychology and philosophy.

      [Bookseller: Barter Books]
 34.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        Oeuvres de Victor Hugo, Bde. (tomes) 1 - 6, 8 - 10, 12, 13, 21.

      Bruxelles, Louis Hauman, 1829 - 1835.. Schwarz-weiß marmorierte Pbdr. Der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel auf rotem Rückenschild Erste Werkausgabe Hugos. 1: Le dernier jour d'un condamne. 2: Bug-Jargal. 3 - 5: Han d'Islande. 6: Cromwell, drame. Tome premier. 8 - 10: Notre-Dame de Paris. 12: Les Burgraves. 13: Marie Tudor. Drame. 21: Angelo, Tyran de Padoque.. Die Bände leicht berieben, sonst in gutem Zustand; Seiten partiell etwas fleckig. Gutes Teilexemplar dieser sehr seltenen ersten Werkausgabe (bonne copie de l'edition rare).

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Selbstbildnis, um 1830

      . Öl auf Elfenbein, 10,8 x 8,5 cm. Der direkte, klare Blick des Dargestellten trifft den Betrachter dieses Bildes. Es handelt sich um ein Selbstbildnis Friedrich Christoph Nilsons, dem Sprössling einer Augsburger Künstlerfamilie, der an zahlreichen malerischen Ausstattungen im Auftrag des Kunst liebenden Königs Ludwig I. von Bayern beteiligt war. Unter anderem schuf Nilson die Ausmalung des Treppenhauses der Bayerischen Staatsbibliothek, die in Folge des Zweiten Weltkrieges weitgehend zerstört wurde. Außerdem fertigte der Künstler Wandgemälde an der Außenwand der Neuen Pinakothek in München nach Entwürfen Wilhelm von Kaulbachs und war an der Ausmalung des Pompejanums in Aschaffenburg beteiligt. Nachdem er die Augsburger Kunstschule für einige Jahre besucht hatte, immatrikulierte sich Friedrich Christoph Nilson 1829 an der Münchener Kunstakademie für das Fach Historienmalerei. Das hier vorgestellte Selbstbildnis, das ihn als jungen Mann zeigt, wird nur wenig später entstanden sein. Das Porträt wurde als Miniatur auf Elfenbein gefertigt. Diese Art der Malerei war im 19. Jahrhundert verbreitet und verleiht den Farben ihre besondere Leuchtkraft. Das Brustbild zeigt den jungen Künstler mit dem Betrachter frontal zugewendetem Gesicht, während sein Oberkörper leicht nach recht gedreht ist. Er hat kurzes blondes Haar, das an den Schläfen in einen Backenbart übergeht, zudem trägt er einen Oberlippenbart. Ausdrucksstark schauen die blauen Augen des Künstlers aus dem Bild. Das Brillengestell betont den Blick zusätzlich. Durch dieses Hervorheben des Sehsinns - also des Sinnes, der für die Malerei existentiell ist - erhält das Selbstbildnis symbolische Tiefe. Das Spiel von Licht und Schatten auf der hellen Haut des Gesichts ist virtuos ausgearbeitet und verleiht den Zügen Plastizität. Außerdem wird das von links oben einfallende Licht von dem Brillengestell aus Metall reflektiert. Der junge Künstler ist in ein weißes Hemd gekleidet, dessen Kragen rechts etwas einknickt ist. Darüber trägt er eine dunkelblaue Jacke mit einem breiten Pelzkragen. Der Hintergrund des Bildes ist in changierendem Blaugrau gehalten, das um den Kopf heller wird und diesen so hervorhebt. Es haben sich Fotografien erhalten, welche Nilson im reiferen Alter zeigen. Trotz der dazwischen liegenden Jahre ist die Ähnlichkeit deutlich: Neben einigen Spuren des Alters ist der Vollbart die auffälligste Änderung in der Erscheinung des Künstlers. Selbstbewusst schaut er aus diesem Bildnis. Selbstbewusst kann er sein, verrät diese fein ausgeführte Miniaturmalerei doch sein großes Talent. Sehr guter und frischer Zustand, inklusive Rahmen.

      [Bookseller: H. W. Fichter Kunsthandel e.K.]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Physiognomik. Zur Beförderung der Menschenkenntniß und Menschenliebe. Vervollständigte neue Auflage der verkürzt herausgegebenen physiognomischen Fragmente. (Im Einverständnisse mit dem Verleger). 4 in 2 Bänden.

      Wien, J. P. Sollinger, 1829.. 8°. Mit einem Titelportrait Lavaters (v. Jos. Stöber), 119 Kupfertafeln u. 2 gefalt. lithogr. Faksimiles. 2 Bll., 164 S.; 1 Bl., 157 S.; 1 Bl., 189 S.; 1 Bl., 199 S., HLdr.-Bde. d. Zt. m. Rückenverg., goldgepr. Rückentiteln u. dreiseitigem Gelbschnitt.. Dritte Ausgabe des erstmals 1775-78 unter dem Titel "Physiognomische Fragmente" erschienenen Werkes. Die zweite "verkürzte" Ausgabe wurde von Johann Michael Armbruster 1783 herausgegeben. - Trotz des neuen Weltbildes durch die Ideen der Aufklärung war das pseudowissenschaftliche Werk des Schweizer Pastors, in dem er eine Anleitung gibt verschiedene Charaktere anhand der Gesichtszüge und Körperformen zu erkennen, seiner Zeit ein großer Erfolg. J. W. v. Goethe selbst hatte sich von einer Mitarbeit überzeugen lassen und besorgte die Drucklegung. Lavater hatte eine sehr große Menge an Bildmaterial gesammelt und bearbeitet, darunter Silhouetten und Porträtzeichnungen von berühmten Persönlichkeiten u. Adeligen (u.a. Newton, Goethe, Friedrich II, Herder, Mendelssohn u. Frau von Stein) sowie auch von einfachen Leuten, Verbrechern und selbst Tieren. - Einbände etw. berieben. Tlw. schwach stockfleckig. Im letzten Band wenige Tafeln gelöst, sonst schönes Exemplar. - Goedeke IV/1, 263; Graesse IV, 126; vgl. Bautz IV, 1259-1267.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Physiognomik zur Beförderung der Menschenkenntniß und Menschenliebe.

      Wien, Sollinger, 1829.. 4 Text- u. 4 Tafelbde. in 2 Bdn. 8°. 164, 157, 189, 199 S. Mit 199 gestochenen Tafeln, 1 Portrait und 2 Faksimiles. OHLdr. mit RVg..

      [Bookseller: Antiquariat Lorych]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Physiognomik. Zur Beförderung der Menschenkenntniß und Menschenliebe. Vervollständigte neue Auflage der verkürzt herausgegebenen physiognomischen Fragmente. (Im Einverständnisse mit dem Verleger). 4 Bde.

      Wien, J. P. Sollinger 1829.. 8°. Tit., 1 Bl. (Vorwort), 164 S., Tit., 157(1) S., Tit., 189(1) u. Tit., 199(1) S. Mit 1 Front. (Portr. d. Verf.; Jos. Stöber sc.) u. zus. 119 (unsign.) Tafeln in Kupferst. sowie 2 gefalt., lithogr. Schrift-Faksimiles. Dekorative H.Kalbslederbände d. Zt. m. Tit. u. schlichten Verz. in Goldpräg. auf Rü. sowie marmor., blauem Überzugspapier. Einbände etw. berieben, Vorsätze materialbedingt stellenw. braunfl.; im Text durchwegs sehr sauberes Ex.. Vgl. Graesse IV, 126; Goed. IV/1, 263 u. Bautz IV, 1259-1267 (hier zur EA.). 2. dt. Ausg. der verkürzten Neuauflage des bekannten Hauptwerkes des Schweizer Philosophen, Theologen und Schriftstellers Johann Caspar Lavater (1741-1801). Die erste Auflage des Werkes erschien 1775-1778 in 4 Bänden unter dem Titel "Physiognomische Fragmente", gefolgt von einer, durch den befreundeten Schriftsteller Johann Michael Armbruster herausgegebenen, verkürzten Ausgabe (1783-1787); von dieser ist die vorliegende die 2. verbesserte Ausgabe.- Trotz des neuen Weltbildes durch die Ideen der Aufklärung war das pseudowissenschaftliche Werk des Schweizer Pastors, in dem er eine Anleitung gibt verschiedene Charaktere anhand der Gesichtszüge und Körperformen zu erkennen, seiner Zeit ein großer Erfolg. J. W. v. Goethe selbst hatte sich von einer Mitarbeit überzeugen lassen und besorgte die Drucklegung. Lavater hatte eine sehr große Menge an Bildmaterial gesammelt und bearbeitet, darunter Silhouetten und Porträtzeichnungen von berühmten Persönlichkeiten u. Adeligen (u.a. Newton, Goethe, Friedrich II, Herder, Mendelssohn u. Frau von Stein) sowie auch von einfachen Leuten, Verbrechern und selbst Tieren.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le nouveau monde industriel et sociétaire ou invention du procédé d'industrie attrayante et naturelle distribuée en séries passionnées.

      Paris, Bossange 1829 - In-8 de XVI, 576 pp. Toile brune, dos orné de filets dorés. (Reliure de l'époque.) Première édition. "Le nouveau monde" est le plus méthodique des livres de Fourier. Il a été écrit dans un but pratique, "pour exercer une action de propagande". Citons, au verso du faux-titre les 'Résultats de l'invention' : "Moyens de quadrupler subitement le produit effectif et de vingtupler le relatif, la somme de jouissances. D'opérer l'affranchissement des nègres et esclaves, convenu de plein gré avec les maîtres. L'accession des sauvages à l'agriculture et des barbares aux moeurs policées. L'établissement universel des unités de relations, en langage, monnaies, mesures, typographie, etc." // Vous pouvez voir tous mes livres sur latude.net // // You can browse all my books on on latude.net

      [Bookseller: Hugues de Latude]
 40.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Ueber die Natur und die Ursachen der öffentlichen Credits, Staatsanleyen, die Tilgung der öffentlichen Schulden, den Handel mit Staatspapieren und die Wechselwirkung zwischen den Creditoperationen der Staaten und dem ökonomischen und politischen Zustande der Länder.

      (2. Auflage). Karlsruhe u. Baden, Marx 1829.. XVI, 714 S., [2] S., Ln. d. Zeit m. goldgepr. Rückenschild, Einbd. fleckig, Schnitt angestaubt u. gegilbt, Bug angeplatzt, innen stockfleckig, verso Vortitelbl. u. auf d. Tit.bl. alte Schulstempel.. "Der öffentliche Credit. Zweite u. maßgebliche Auflage. Erster, Allgemeiner Theil." (Alles was erschienen ist.) MNE II,70. - Kress C 591. - "Gewiss die bedeutendste Schrift, welche über das Staatsschuldenproblem in irgend einer Sprache geschrieben worden ist." (Sauer & Auvermann V,1901). - Die erstmals 1820 erschienene Schrift wurde vom Verfasser maßgeblich erweitert. Nebenius' Plan, das Werk um einen zweiten Teil zu ergänzen, "welcher, der Erzählung und Beurtheilung von Thatsachen gewidmet ist", wurde nie verwirklicht. "Ich übergebe dem Publicum in diesem ersten Theile im Grunde eine neue Schrift, welche, als ein für sich bestehendes Ganzes, zugleich einen eigenen Titel hat." (Aus dem Vorwort). - In der erweiterten Ausgabe sehr selten.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le Nouveau Monde Industriel et Sociétaire ou Invention du procédé d'Industrie Attrayante et Naturelle distribué en Séries Passionnées.

      Paris, Bossange Père, P. Mongie Ainé, 1829. - in-8. XVI. 576pp. Demi chagrin, dos à nerfs orné, (Reliure moderne genre ancien). Edition Originale d'un des principaux ouvrages de Charles Fourier, fondateur et théoricien d'une des grandes utopies socialistes. Né à Besançon en 1772, Fourier exerça différents métiers avant de se consacrer entièrement à la réflexion, à l'élaboration et à la diffusion de sa doctrine. Avec la "Théorie des Quatre Mouvements" et le "Traité d'Association Domestique Agricole", le "Nouveau Monde Industriel et Sociétaire" est l'un de ses textes fondamentaux où se trouvent exposées et détaillées ses idées sur l'organisation d'une société idéale.Transposant, notamment, dans l'ordre social les principes de Newton, Fourier basait sa société harmonieuse et communautaire ainsi que le fonctionnement de son "Phalanstère", sur les "attractions" exerçées entre les douze passions humaines. Fourier mourut à Paris en 1837. Des rousseurs. Bon exemplaire. Del Bo, Fourier, p. 6. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Librería Comellas]
 42.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Rathaus und der Marktplatz ('Hotel De Ville - Brussels.').

      . kolorierte Umrißradierung v. John Coney aus Engravings of Ancient Cathedrals, Hotels de Ville and other Public Buildings of Celebrity, in ... b. Moon, Boys & Graves in London, dat. 1829, 49 x 38 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kathedrale Notre Dame mit belebtem Vorplatz ('Cathedral - Antwerp.').

      . kolorierte Umrißradierung v. John Coney aus Engravings of Ancient Cathedrals, Hotels de Ville and other Public Buildings of Celebrity, in ... b. Moon, Boys & Graves in London, dat. 1829, 56 x 39 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Blick von einer belebten Straße auf die Kathedrale Saint-Michel bzw. Saint-Gudule; rechts Maurer auf einem Gerüst; im Vordergrund Steinmetze und Spielfigurenveräufer ('Cathedral - Brussels.').

      . kolorierte Umrißradierung v. John Coney aus Engravings of Ancient Cathedrals, Hotels de Ville and other Public Buildings of Celebrity, in ... b. Moon, Boys & Graves in London, dat. 1829, 49,5 x 38 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Freundschaftsalbum *Album Amicorum* der Jenny Rosalie Giers ( *1812 Klingenthal, verheiratet 1835 mit dem Organisten Johann Friedrich Ferdinand Roßbach - im Jahr 1850 mit ihm nach Adorf in Sachsen übergesiedelt )

      . Das Album beginnt im Jahre 1829 mit einem längeren Eintrag von Jenny Giers über die Anlegung des Albums, die letzten Eintragungen datieren von 1860. Mit ca. 51 beschriebenen Seiten ( von ca. 150 Seiten des Albums ) meist aus Klingenthal im Vogtland ( Sachsen ) sowie 4 kolorierten gestochenen Tafeln ( Denkmal der Liebe und Freundschaft - Liebespaar am Opferaltas - Liebespaar unter der Eiche - Liebespaar beim Gravieren eines Gedenksteins ). Gold- und silbergeprägter sowie blindgeprägter Original-Pappeinband mit umlaufendem Goldschnitt, Quer8° ( 11 x 17,5 cm ). Im Original marmoriertem Pappschuber. Das reizende Album mit goldgepägtem Deckel *Jenny Rosalie Giers* und umlaufendem silbergeprägtem klassischem Fries nach einem antiken Vorbild. Der schmale Einbandrücken mit montiertem Deckelschildchen *Für Freunde gewidmet*. Das Album etwas berieben, gering fleckig, Ecken und Kanten teils etwas bestoßen, der Vorderdeckel mit kleiner Knickspur, Bindung gelockert. Innen auf Vorsatz mit maschinengeschrieben montierten Zetteln bezüglich der Familiengeschichte der Jenny Giers. Desgleichen innen zwischen den Albumseiten 3 kleine montierte Zettelchen mit Erklärung zu verwandtschaftlichen Beziehungen. Der Pappschuber stärker berieben und stark bestoßen sowie oben beschädigt. ( Gewicht 300 Gramm ). ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neuestes Gemälde von Asien und der dazugehörigen Inseln.

      Wien, Doll 1829-30.. 4 Bde. 3 Bll., 420; 494 (2); 385 (3); 436 S. Mit zus. 23 Kupfertaf. HLn. Kanten berieb. Reihentit. fehlen. Stellenw. leicht stockfl. - (Schütz's Allgemeine Erdkunde oder Beschreibung aller Länder der fünf Welttheile 3.-6. Bd.) EA.. In Bd. 1: Russisches Asien; Bd. 2: Japan, China, Japan, China, Mandschurei, Mongolei, Tibet, Turkestan, Tartarei, Usbekistan, Ostindien, Bengalen, Madras, Ceylon, Malediven, Ostindien; Bd. 3: Hinterindien, der ostindische Archipel, Beludschistan, Afghanistan; Bd. 4: Irak, Iran oder Persien, Arabien oder Arabistan, türkisches Asien; u.v.m. Die Kupfertafeln zeigen Ansichten v. Miako, Chin. Mauer, Peking, Gehol, Himalaya, Benares, Agra, Smyrna, Antiochien; Jerusalem, u.v.a.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "The Park. T'was post meridian half past four". Blick auf eine stark belebte Ecke des Hyde-Park in London, links die Achilles-Statue, vorne zahlreiche Herren mit Zylinder zu Pferde bzw. in vier verschiedenen Kutschen.

      . Altkol. Lithographie, monogr. "C(harles) C(ooper) H(enderson)", bei Engelmann, Graf, Coindet & Co., London, im Wasserzeichen dat. 1829, 29,5 x 49 cm.. Thieme-Becker Bd. XVI, S. 376. - Der bekannte Pferdemaler C.C. Henderson begann 1829 mit seinen Arbeiten. Die lithographische Anstalt von Engelmann, Graf, Coindet & Co. bestand nur von 1826 bis 1832. Im Unterrand mit Personenbezeichnungen von alter Hand, darunter Ganzfigur nach dreiviertellinks zu Pferde des Menageriebesitzers George Wombwell (1777 - 1850). - Im breiten Rand schwacher Lichtrand, dort vereinzelt leicht fleckig. Mit WZ "J. Whatman 1829".

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.