viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1827

        Galerie francaise de femmes celebres par leurs talens, leur rang ou leur beaute. Portraits en pied, dessines par M. Lante, la plupart d'apres des originaux inedits; graves par M. Gatine, et colories; avec des notices biographiques et des remarques sur les habillemens.

      A Paris, Chez l'editeur 1827.. Quart (35 x 25,5 cm), Leinenband der Zeit mit Deckelvergoldung und Marmorschnitt, (4) S., 35 Textblätter und 36 altkolorierte Kupferstiche. Rücken aufgehellt, Einband minimal fleckig, Textblätter, Tafeln und Seidenhemdchen mitunter minimal stockfleckig - schönes, kräftiges Kolorit - Es fehlt das Textblatt zu Mademoiselle de Limeuil. - insgesamt schönes, repräsentatives Exemplar - Portraits von Heloise, Hermengarde, Laure de Noves, Isabeau de Baviere, Michelle de Vitry, Marie D'Anjou, Agnes Sorel, Marie d'Angleterre, Anne de Boulen, Fille d'Honneur, Louise de Savoie, La Duchesse d'Estampes, Dame de la cour de Francois I., Jeune personne du temps de Francois I., la Belle Feronniere, la Belle Paule, Catherine de Medicis, Elisabeth, fille de Henri II., Marie Stuart, Marguerite de France, Gabrielle d'Estrees, Marquise de Verneuil, Eleonore Galigai, Marion de Lorme, Madame de Grignan, Marie-Therese d'Autriche, Mademoiselle dela Valliere, Mademoiselle de Fontanges, Madame de Maintenon, Duchesse de Bourgogne, Duchesse du Maine, Mademoiselle d'Orleans, la Camargo, Sophie Arnould, Mademoiselle de Limeuil

      [Bookseller: Antiquariat Dr. Wolfgang Rieger]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Florae Fluminensis Icones.

      1827. Parisis, ex off. Lithogr. Senefelder, curante F.J. Knecht, 1827. 10 of 11 volumes (lacking volume 3). Large-folio (520 x 345mm). With 1472 (of 1640) lithographed plates, first volumes with some staining and foxing, a few plates more severely browned. Contemporary half calf,spines with 5 raised bands, gilt lettering. First and only edition of the rarest botanical iconography of Brasilian plants. Our copy lacks volume 3 with 168 plates, complete copies have 11 vols with 1640 plates. The publishing history of the present work is probably the most bizarre one in the history of botany. Jose Vellozo was born in Minas Geraes in 1742 and lived in Rio de Janeiro. Encouraged by the Viceroy, Luiz de Vasconcelos, he devoted 25 years to studying and collecting Brazilian plants. In 1790 he travelled to Lisbon with the intention of submitting for publication his 'Flora', containing descriptions of 1640 species accompanied by 1700 drawings, made by Friar Francisco Solano and Antonio Alvares. In 1792 the Portuguese government approved publication and the drawings were sent to Venice to be engraved. 554 plates had been engraved in Venice when the French invaded Portugal. The Portuguese government fled to Brazil and Vellozo returned to his monastery in Rio de Janeiro, where he died in 1811, leaving his manuscripts to the Royal Library. There they were rediscovered by Friar Antonio de Arrabida and Emperor Pedro I commissioned the work to be published. The plates were sent to the famous lithographers Senefelder in Paris. Emperor Pedro I commissioned an edition of 3000 copies of the above work, an edition which was very much criticized by F.J. Knecht, the successor of Senefelder, and various Parisian scientists as being excessively high. However the Brazilian government persisted. When printing was nearly ready the Brazilian government cancelled the printing order, due to political circumstances which led to the abdication of Emperor Pedro I. The work was however finished by Knecht and sent to Brazil, filling the cellars of a government department. The Brazilian government never paid the full printing costs and only very few copies were distributed. Some sources indicate that only 40 copies were distributed and the plates were finally sold to a paper factory. The present copy has the rare 'Index methodicus iconum', however lacks pp. 1-4 of the 'Table alphabetique'. A printing history of the work by the publisher precedes the 'Index', of which Junk made a reprint in 1929. Of the text which was to be printed in Rio de Janeiro only a small volume appeared in 1829; the complete text was not published until 1881. Provenance: Name of P. Olivier on foot of spines. Stafleu and Cowan 16000; Nissen BBI 2046; Barba de Moraes p 902; Brasilien-Bibliothek der Robert Bosch GMBH 379..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Allgemeine deutsche Real-Encyklopädie für die gebildeten Stände. (Conversations-Lexikon.) In zwölf Bänden. 1.Band. A bis Bl.; 2, Band. Bo bis C.; 3.Band. D bis E; 4.Band. F bis G: 5. Band. H bis Jod: 6.Band. K bis L; 7.Band M bis N; 8. Band. O bis Q; 9. Band. R bis Schu; 10. Band. Schw. bis Sz; 11. Band. T bis V: 12. Band. W bis Z.

      Leipzig: Brockhaus 1827 (- 1829). 7. Originalauflage.. Hldr. d. Zt. m. Lederecken u. marmoriertem Bezugspapier. Dreiseitiger Gelbschnitt. 8°, insges. ca. 10000 Seiten., 12 Bde.,. Ecken u. Kanten berieben. Teils mehr oder weniger stockfleckig. Im Bereich der Titeleien ein wenig stärker. Bde. 1 - 6 m. rotem Rückenschild, Bde. 7 - 9 mit rotem Rückenschild, Bde. 10 - 12 ohne Rückenschild (siehe Scan). Titelei von Band 1 m. vertikaler Falte. Alle Bände beim Öffnen m. leichtem Mottenkugelgeruch, teils kaum mehr wahrnehmbar.

      [Bookseller: Antiquariat Gallus GmbH]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tausend und Ein Tag. Morgenländische Erzählungen. Aus dem Persischen, Türkischen und Arabischen nach Petits de la Croix, Galland, Cardonne, Chawis und Cazotte, dem Grafen Caylus und Anderen. Bände 1 - 10 (1832 ist noch ein 11. Band erschienen). Übersetzt von F(riedrich) H(einrich) von der Hagen.

      Prenzlau, Ragoczy, 1827 - 1829.. XVI, 268; VI, 310; VI, 321; VI, 278; VI, 392; XVI, 303; VIII, 328; X, 292; VIII, 319; IX, 310 S. 14 x 12 cm, Pappband mit umlaufendem Gelbschnitt. Einbände berieben und bestoßen. Rücken mit teilweise erheblichem Verlust. Schnitt etwas fleckig und angeschmutzt. Innen immer wieder fleckig. Gutes Leseexemplar. Sehr selten.

      [Bookseller: Göppinger Antiquariat]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Dictionary of the English Language; in Which The Words are Deducted from Their Originals; And illustrated in their Different Significations, by Examples from the Best Writers: Together with A History of the language, and an English Grammar. By samuel Johnson. With Numerous Corrections, and with the Addition of Severeal Thousand Words, as also with Additions to the History of the Language, and the Grammar by tzhe Rev. H. J. Todd. In Three Volumes. Three Volumes (complete).

      London, Printed for Longman, Rees, Orme, and Green, 1827.. 4°. Halblederbände der Zeit. Goldgeprägter Rückentitel. Unpaginiert.. Second edition. Volume three: First 6 pages worm eaten. Volume 1 last 2 pages worm eaten. Cover with little tears, little holes, otherwise good copies. 2. Auflage. Einbände berieben, wenig fleckig, kleine Fehlstellen im Bezug. Band 1 mit Wurmfraß auf letzten 2 Blättern (ohne Textverlust), Band 3 mit Wurmfraß auf den ersten 6 Blättern (mit minimalem Textverlust). Insgesamt gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Lenzen GbR]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Memoires et Melanges Historiques et Litteraires. Ornee de son Portrait et d'un Fac-Smile de son Ecriture. Tome premier - Tome cinquieme.

      Paris, Dupont - Denain, 1827 - 1829.. XX + 393 + 2, 428, XI + 391, 4 n.n. + 456, V + 490 S. OPp. der Zeit.. In franz. Sprache. Mit dem gestochenen Porträt von Couche fils; jedoch ohne das Faksimilie. - Ehemal. Bibliotheks-Expl. (mehrfach dezent gestempelt), Ebd. leicht berieben, leichte Gbrsp., tlw. stockfleckig, Exlibris a. V., hds. RSchildchen tlw. m. kl. Fehlstellen. Gute Expl. - Ligne, (1735 - 1814), wurde in klassischer Philologie, Geschichte und Militärwissenschaft ausgebildet und trat 1752 in das kaiserliche Regiment seines Vaters ein und übernahm 1766 das Vermögen sowie die zahlreichen internationalen Ehrentitel seines Vaters. Auf Reisen durch Europa nahm er Kontakt zu Gelehrten und Staatsleuten auf, wurde zu diplomatischen Missionen verwandt und war seit 1784 Feldzeugmeister. Ligne hielt sich 1787 in kaiserlichem Auftrag bei Zarin Katharina II. auf und kämpfte im selben Jahr vor Semlin und Belgrad gegen die Türken. Nachdem ihn Joseph II. seines Kommandos enthoben hatte, war er bis 1793 Gouverneur von Mons und ließ sich anschließend in Wien nieder. 1803 übergab er seine Güter seinem Sohn und zog sich ins Privatleben zurück, 1808 wurde er österr. Feldmarschall. Ligne hinterließ einen Briefwechsel mit Friedrich dem Großen, Katharina II., Voltaire, Rousseau, Goethe und Wieland sowie Memoiren, Essays und Aphorismen. (DBE)

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        K.K. Polizey=Bezirk St. Ulrich bestehend aus den Vorstädten Schottenfeld, Neubau, St. Ulrich u. Spittelberg nebst 14 Ansichten der vorzüglichen Gebäude.

      Wien, nach 1827.. Altkolorierte Federlithografie von Carl Graf Vasquez. Bildausschnitt 50 x 62 cm, Blattgr. 57 x 70,5 cm.. Nebehay-Wagner 775/VII. Schöner Plan des 7.Wiener Gemeindebezirkes mit den 14 Randansichten aus der berühmten Serie von Wiener Bezirksplänen von Vasquez. Die einzelnen Randansichten: 1. Pfarr Kirche am Schottenfeld (Paulusch, Ikonografie Österreichs, W 3572), 2. Haus und Seidenband Fabrik des Herrn Joseph Göbel (W 3541), 3. Haus des Herrn Möring (W 3566), 4. Haus und bürgl. Seidenzeug Fabrik des Herrn Joseph Hornung (W 3557), 5. Pfarr Kirche zu S.Ulrich (W 3614), 6. Haus des Herrn Joh. Kastner (fehlt bei Paulusch), 7. Haus des Herrn Joseph Stöger (W 3587), 8. Haus des Herrn Blumauer (W 3537), 9. K.K. Hof Stallungen Spittelberg (W 3555), 10. Haus des Herrn Franz Bernard (W 3536), 11. Harhamersches Haus und Schleifer'sches Caffee-Haus (W 3544), 12. Gerichtshaus der Stiftsherrschaft Schotten (W 3570), 13. Mestrozisches Haus (W 3565), 14. Königl. Ungarische Leib=Garde Palais (W 3608). Die Nummern 3, 6 und 7 sind Varianten nicht bei Nebehay-Wagner verzeichnet; breitrandig und farbfrisch, von guter Erhaltung

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Rheinische Weinbau in theoretischer und praktischer Beziehung bearbeitet.

      Heidelberg. August Oswald.1827.. 20 x 12,5 cm. XVI, 260 S. Original marm. Pappeinband. Leicht berieb. u. bestoß.. Johann Christian Metzger (* 11. Oktober 1789 in Lahr /Schwarzwald; 15. September 1852 in Bad Wildbad war ein deutscher Landschaftsarchitekt , der in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts im südwestdeutschen Raum vor allem Landschaftsgärten gestaltete. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet "Metzg." Metzger befasste sich mit vielen Wein-, Obst- und Ackerbau Themen. Er befasste sich auch intensiv mit der Kultivierung des Tabaks. (Quelle Wikipedia).; - Mit 17 Steintafeln (meist sauber) und einer gefalt. großen Untersuchungstabelle verschiedener Weinberge im Rheinthale.- Mit Exlibris Honsell, fast fleckenfreies tadelloses Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bibliotheca Marsdeniana Philologica et Orientalis: A Catalogue of Books and Manuscripts Collected with a View to the General Comparison of Languages, and to the Study of Oriental Literature.

      London, J. L. Cox, 1827.. 4to. (4), 308, (4) pp. Original boards, rebacked.. First edition of Marsden's monumental collection catalogue. The distinguished oriental scholar William Marsden (1754-1836), born in Verval, county Wicklow, Ireland, was the son of a shipping merchant and banker. At the tender age of 16 he obtained a civil service appointment with the East India Company and was sent to Benkulen, Sumartra, in 1771. After eight years' service abroad, he resigned his East India Company position and returned to England, and later held a post in the Admiralty. He soon became acquainted with Sir Joseph Banks and the leading literary men of the day, and was elected a member of the Royal Society and other learned bodies. Marsden presented his collection of over 3400 oriental coins to the British Museum in 1834 and his library of books and manuscripts to King's College, in 1835. His publications include: 'History of Sumatra', 1783, 'Dictionary of the Malayan Language', 1812 & 'Grammar of the Malayan Language', 1812. - Occasional spotting, binding slightly stained. - Brunet III, 1473. Graesse IV, 417.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Totius Latinitatis Lexicon. Consilio et cura Jacobi Facciolati. In hac tertia editione auctum et emendatum a Josepho Furlanetto. 4 Bde. (= Komplett).

      Patavii, Typis Seminarii, 1827-1831.. 4° (32x24 cm). Mit je einer Titelvignette, auf Bütte, LXXIX, 837 (1); 968; 998; 803 S. Bibliophile Halblederbände mit goldgepr. Rückenlederschildchen und Lederecken. Ebarbierter Schnitt - 1. A-CYZ. - 2. D-LYT. - 3. M-RUV. - 4. S-ZYT.. Einbände etwas berieben und bestoßen. Je 1 Bibliotheksstempel auf allen Titelseiten, letzten Textseiten sowie letzten (Vakat-)seiten. 1 weiterer Stempel auf S. 213 v. Bd. 2. Je 1 handschriftl. Notiz auf jedem Titelblatt. Insgesamt schönes wohlerhaltenes Exemplar. Innen tadellos.

      [Bookseller: "erlesenes" - Antiqu@riat und Buchhandlu]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        EL INGENIOSO HIDALGO DON QUIJOTE DE LA MANCHA [ERSTE AUFLAGE - MIT EIGENHÄNDIGER WIDMUNG DES HERAUSGEBERS].

      . Spanisch. Z 2-; gesamthaft gut erhalten, trotz der Altersflecke, die den schönen Gesamteindruck nicht stören.. Miguel Cervantes Saavedra: El Ingenioso Hidalgo Don Quijote de la Mancha. Miguel Cervantes Saavedra. Edicion en miniatura. Imp. Julio Didot Mayor, Paris, 1827. Ledereinband m. Goldprägung mit dem Motiv einer Kathedrale, sign. "Simier... ", 3 reich verzierte Bünde, Schmuckvorsätze, dreiseitiger Goldschnitt, ca. 125 x 85mm, mit einem Porträt von Cervantes im Frontispiz, gestochen von Skelter / Stalker sowie weiteren 8 Stichen des gleichen Künstlers, einem gestochenen Titel, sowie einer doppelseitigen Karte im Anhang des Buches: "Carta Geograficade les Viages de Dn. Quijote..." (mit den Orten der Abenteuer). VORSATZ MIT EIGENHÄNDIGER WIDMUNG: "A Son Excellence Monsieur Le General Baron de Fagel - L'Editeur". - Ein wirklich schönes Buch, eine bibliophile Rarität in gesamthaft guter Erhaltung - trotz der Altersflecken an den Blatträndern sowie auf den Seidenhemdchen der Stiche und einer kleinen Schadstelle im Falz des Kopfbereichs ++ Robert (seit 1815 Baron) Fagel (1771-1856) niederländischer Politiker und Militär, zeichnete sich als niederländischer General besonders in den Feldzügen 1793-94 gegen Frankreich aus. König Wilhelm I. ernannte ihn 1815 zum Gesandten in Paris, wo Fagel auch 1852-54 akkreditiert war (n. Wikipedia). - Der Versand dieses Artikels erfolgt versandkostenfrei!

      [Bookseller: vorZeiten-Versandantiquariat (Inh. Dr. H]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beschreibung und Abbildung der neuesten, verbesserten Wasser- und Luftpumpen und Preßmaschinen, besonders hydraulischer Pressen, so wie von Werkzeugen und Instrumenten zur Anlegung und Erhaltung der Brunnen. Nach den neuesten und zweckmäßigsten englischen, französischen und deutschen Erfindungen. Mit 87 Abb. auf 2 mehrfach gefalt. lithogr. Tafeln. Quedlinburg u. Leipzig, G. Basse, 1827. 8vo. (17,1 x 10,7 cm). IV, 81 S., 3 S. Anzeigen. Marmorierter Pappband d. Zt.

      . . Beschreibt meist aktuelle Erfindungen englischer Mechaniker u. Ingenieure, darunter Samuel Brown (atmosphärische Gaskraftmaschine, S. 1-14, 8 Abb.), Jacob Dennet, Robert Thom, Samuel Seaward, J. A. Uthe, Joseph H. Patten, Gordon D. Browne, Johann Hall, Johann Good, August Leopold Crelle u. Jonathan Downton. - Mit detailgetreuen Darstellungen. Engelmann S. 194. - Kapitale gering beschädigt. 1 Blatt mit Tintenfleck. Tafeln mit Wurmgang im Rand. Besitzvermerk.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Pharmaceutische Warenkunde mit illuminirten Kupfern, nach der Natur gezeichnet von Ernst Schenk.

      Eisenach, Bärecke.1827-29.. 1. Bd. in sechs Heften. 29,5 x 24 cm. 1 Bl., IV, VIII, 240 S., Taf.bis XXXI, 228 S., Tafeln bis XXX, 1 Bl. Hldr.d.Zt. stark abgegriffen, starke Gebrauchsspuren, Rsch. abgeblättert.. Enthaltend die Rinden und ihre Parasiten aus der Ordnung der Flechten.- Mit 57 (statt 71) Tafeln. Durchgehend leicht gebräunt, Tafeln stark gebräunt mit einigen Flecken. Medicine . Contains the bark and their parasites from the sample of the tresses.- Including 57 (instead of 71) plates. Permanent lightly bronzy. Plates are massive bronzy with some blotches.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Narrative of a Survey of the Intertropical and Western Coasts of Australia

      London,: John Murray, 1827.. London,: John Murray, 1827.. Two volumes, octavo, with nine aquatint views, large folding map, smaller engraved chart and three engraved natural history plates (one folding); the large map has been attractively mounted on linen and a closed tear has been expertly repaired; a fine set in later nineteenth century half polished calf, spines gilt with morocco labels. First edition of this great book, recounting the Australian coastal voyages of the Mermaid and the Bathurst. This is the regular 1827 issue: a few copies survive with an 1826 date on the title-pages, without any other points of difference (the 1826 issue appears to be a presentation issue of some kind, as is attested by the fact that where seen they are often accompanied by some sort of manuscript dedication).Admiral Phillip Parker King, Australian-born son of the third governor Philip Gidley King, became the British navy's leading hydrographer. His Australian coastal voyages, together with Oxley's expeditions inland, represented the great expansionary undertakings of the Macquarie era. King charted the greater part of the west, north and north-east coasts and also carried out important surveys in the area of the Barrier Reef. His hydrographical work is still the basis of many of the modern charts for the areas he surveyed.From 1815 or so, British interest in the largely uncharted northern and north-western coast of Australia had increased, partly out of concern at the territorial ambitions of other nations, especially the Dutch and the French. King was sent from England in 1817, with Admiralty instructions to complete the survey of Australia and finish the charting begun by Flinders and Freycinet. By 1824-25 he had issued a series of eight large charts showing the northern coasts, to be followed with this complete printed journal of his expedition. The naturalist Allan Cunningham sailed with the expedition, and the narrative includes extensive comments on botanical and geological phenomena, together with nautical and hydrographic observations. The engraved views were taken from King's own sketches.The work also includes significant natural history essays, including work by John Edward Gray, William Sharp Macleay and William Henry Fitton, three senior British scientists. Easily the most interesting section, however, is the long essay by Allan Cunningham, 'A Few General Remarks on the Vegetation of certain coasts of Terra Australis...'. Cunningham had sailed with King, and so this section has the added interest of eyewitness reportage, as well as comparisons between the botany of east and west coasts. Cunningham's report is supplemented by notes from Robert Brown; and the whole section concludes with three natural history plates.Abbey 'Travel in Aquatint and Lithography 1770-1860', 573; Davidson, 'A Book Collector's Notes', pp. 127-8; Wantrup, 84b.

      [Bookseller: Hordern House Rare Books]
 14.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Friedrich August I. König von Sachsen. - Sarkophag. - Georg Emanuel Opiz. - "Denkmal der Liebe und Verehrung bei dem Hinscheiden des verewigten Landesvater Sner Majestät Friedrich August König von Sachsen".

      . Radierung / Umrissradierung, alt koloriert, 1827. Von Georg Emanuel Opiz (Opitz). 40,7 x 31,7 cm (Darstellung / Einfassungslinie) / 48,7 x 36,2 cm (Platte) / 74,5 x 53,0 cm (Blatt). Rechts unterhalb der Darstellung signiert, darunter betitelt. Mit Lobgedicht auf den Verstorbenen. - Wasserzeichen: "J Whatman 1826". - Darstellung eines Sarkophages mit einer Anbetungsszene darüber. Gezeigt wird der knieende König, Maria mit Palmwedeln und Lorbeerkranz und die personifizierte Ecclesia. Vor dem Sarkophag trauernde Vertreter der Geistlichkeit, des Militärs und des Volkes. Beigesetzt wurde er in der im Hintergrund dargestellten Katholischen Hofkirche. - Das breitrandige Blatt mit vier hinterlegten Einrissen (circa 3-4 cm) im rechten, unteren und oberen Rand. Bis auf leichte Lagerspuren im Randbereich und einen kleineren Eckausriss unten links, guter Erhaltungszustand. Georg Emanuel Opiz (Opitz) (1775 Prag - 1841 Leipzig). Deutscher Maler, Radierer, Kupferstecher und Lithograf. Erhielt ersten Zeichenunterricht bei Franz Karl Wolf in Prag. Ging 1793 nach Dresden und erhielt an der dortigen Kunstakademie Unterricht bei Giovanni Battista Casanova. Reiste 1798 nach Karlsbad, um vermögende Kurgäste zu porträtieren. Um 1800 in Hamburg und Bremen. 1801-03 in Wien, wo Szenen aus dem Wiener Volks- und Straßenleben entstanden, die ihn als Genredarsteller bekannt machten. 1805 ließ er sich mit seiner Frau in Leipzig nieder, wo er zunächst meist Bildnisminiaturen verfertigte. Kam 1814 nach Paris, wo die großformatigen Radierungen "Der Sturz des Bildnisses Napoleons von der Vendome-Säule" und "Kosakenlager in den Champs-Elysees" entstanden. 1817 erschienen bei F.A. Brockhaus in Leipzig vier Umrissradierungen zu den Ersten Tagesstunden des erwachenden Pariser Lebens. 1818-30 Arbeit als Stecher bei der von Brockhaus herausgegebenen Zeitschrift Urania. 1819 erschienen als sein grafisches Hauptwerk die 24 kolorierten Umrissradierungen der Charakterszenen aus dem Leben in Paris bei Louis de Kleist in Dresden. Nach 1820 wurde er Professor an der Leipziger Kunstakademie. In dieser Zeit entstanden die bekannten Leipziger Messeszenen, die um 1825 bei Kleist in Dresden erschienen. Friedrich August I. König von Sachsen (1750 Dresden - 1827 Dresden). Seit 1763 als Friedrich August III. Kurfürst und ab 1806 erster König von Sachsen. 1791 Wahl zum König von Polen. Amtierte 1807-15 als Herzog von Warschau..

      [Bookseller: Kunsthandlung Koenitz]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Fragmente aus meinem Leben und meiner Zeit. 3 in 4 Bänden.

      Leipzig, H. E. Gräfe, 1827-1830.,. 8vo. XXXII, 448; VIII, 488; X, 362; VIII, 440 S. Lwd. m. roten RSchildern (Mitte 19. Jh.). Gelbschnitt.. Goed. VIII, 140, 7, 3. - Erste Ausgabe (Bd. 1, 3.1 u. 3.2). - Bd. 1 von 1830, Bd. 2 in 2. Auflage: Aufenthalt in den Gefängnissen von Chambery, Turin und Mailand, nebst meiner Flucht aus der Citadelle letzteren Ortes. Braunschweig, Friedrich Vieweg. 1827; Bd. 3,1 v. 1828, Bd. 3,2 v. 1830. - Ferdinand Johannes Wit (geb. Hamburg-Eimsbüttel 1800, gest. Meran 1863), der den Namen seines Stiefvaters Dörring annahm, beschreibt seine abenteuerlichen Reisen und seine Flucht aus der Mailänder Citatelle. Die politischen Äußerungen führten bald zu einer Menge von polemischen Streitschriften. Spannende Geschichten, die nicht zuletzt an die Memoiren Casanovas erinnern. - Rücken verblaßt, Deckel etw. fleckig. Im Buchblock nur vereinzelt stockfleckig. Insgesamt von guter Erhaltung.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Buch der Lieder.

      Hoffmann & Campe, Hamburg 1827.. 372 S. Titelblatt mit Holzstichvignette (Lyra, von Akanthuszweigen gerahmt), 1 Blatt Vortitel, Widmungsblatt an Friedrich Merckel. - 1 Blatt Zwischentitel: "Junge Leiden. 1817 - 1821.", Seiten [5] - 103. - 1 Blatt Zwischentitel: "Lyrisches Intermezzo. 1822 - 1823", Widmungsblatt für Salomon Heine, Seiten [109] - 171. - 1 Blatt Zwischentitel: "Die Heimkehr. 1823 - 1824", Widmungsblatt für Friederike Varnhagen von Ense, Seiten [177] - 283. - 1 Blatt Zwischentitel: "Aus der Harzreise. 1824.", Seiten [287] - 304. - 1 Blatt Zwischentitel "Die Nordsee. 1825 - 1826.", Widmungsblatt an Friedrich Merkel, Seiten [309] - 372. - 1 Blatt Verlagsanzeigen. Kl.-8°., 170 x 100 mm. Original-Pappbd. mit blindgeprägtem Deckelschmuck (Bibel und Kreuz, umgeben von Strahlenkranz, nach dem Entwurf von Schnorr v. Carolsfeld).. Mit 3 statt 4 Widmungsblättern. - Zustand: Rücken von alter Hand laienhaft erneuert, Einband etwas berieben, Ecken bestoßen. Vorsätze gering fleckig, sonst sehr sauber mit nur gelegentlichen Fleckchen. 2 Besitzeinträge auf Vorsatz und Exlibris des engl. Schriftstellers "Maurice Baring" auf dem vorderen Innenspiegel. Schönes Expl. - Wilpert/Gühring 2/4. Büro Vitr1 obe

      [Bookseller: Plesse Antiquariat Minzloff]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Buch der Lieder. - Erstausgabe. EA WG 4

      . Hamburg, bei Hoffmann und Campe, 1827; 16,2 (H) x 10,6 cm. Vortitelblatt:'Widmungsblatt an Friedrich Merckel' sowie Blatt 'Verlagsanzeigen' am Schluß fehlen; ansonsten alle Zwischentitel und Widmungsblätter vorhanden und eingebunden: Zwischentitel 'Junge Leiden. 1817 - 1821' vor S. 5; Zwischentitel 'Lyrisches Intermezzo. 1822 - 1823.', 'Widmungsblatt für 'Salomon Heine' vor S. 109; Zwischentitel 'Die Heimkehr. 1823 - 1824', Widmungsblatt für 'Friederike Varnhagen von Ense' vor S. 177; Zwischentitel 'Aus der Harzreise. 1824.' vor S. 288; Zwischentitel 'Die Nordsee. 1825 - 1826.', Widmungsblatt an 'Friedrich Merckel.' vor S. 309. - Titelblatt mit Holzstichvignette (Lyra, von Akanthuszweigen umrahmt), roter Leinwand-Band der Zeit mit goldgeprägtem Deckeltitel in ovalem floralem Zier-Rahmen und goldgeprägtem Dichternamen flankiert von stilisierten Pflanzen-Ranken auf Rücken, sowie dreiseitigem Goldschnitt. - Einband mit Mängeln: Rücken am vorderen Gelenk vollständig, am hinteren Gelenk zu einem Drittel gelöst, Rückenleinwand unten etwas verschrumpelt; Einband stärker berieben, bestoßen und fleckig; leichte Spuren von Klebeband über Rücken und Deckel (zu ca. einem Drittel); dito schmälere Spur von entferntem Klebeband auf den gelben Vorsätzen vorne und hinten (jeweils ca. 1,5 + 1,5 cm breit), dort auch teilweise Abschürfungen bzw. Rückstände; Titelblatt etwas knickfaltig; Inhalt zum größeren Teil etwas, einige Blätter auch stärker braunfleckig bzw. fleckig; wenige Blätter mit Eckknick bzw. leicht eselsohrig; 2 schmale Besitzvermerke an Oberkante des unbedruckten Blattes vor dem Titelblatt. - Dieser Band kann vom Käufer sicher mit vertretbarem Aufwand gut restauriert werden; bei der Goldprägung auf dem reizvollen Einband der Zeit wurde vermutlich vom Buchbinder das Titelblatt-Motiv in leichter Abänderung aufgenommen..

      [Bookseller: Internet-Antiquariat Faust2000 Harald Ho]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neue Allgemeine Geographische Ephemeriden.

      Weimar. Im Verlage des Landes-Industrie-Comptoirs.1827.. Doppelband, 22. und 23. Band der Gesamtausgabe. 21x12,5 cm. X, 494 S.; X, 490 S. Marmorierter Kartonband mit eingerissenem Rückenschild mit dunklem Titeldruck. Ecken leicht aufgestoßen, Deckel berieben, Rücken unten etwas aufgerieben. Innen sehr guter Zustand. Gelber Seitenschnitt rundum, stärker verblasst und unten angestaubt. Exlibris im Innendeckel. Selten mit kleinen Fleckchen. Die ersten IV Seiten des 22. Bd. oben gelöst.. Inhalt der 15 Stücke des 22. Bandes: Abhandlungen: 1. Die Briten auf Hinterindien von G. Hassel. 2. Nachrichten über das eigentliche Borneo. Aus den Nouv. Ann. De Voyages. 3. Ueber die Population Frankreich's im Jahre 1825 und über die Zunahme der Bevölkerung in den 5 letztren Jahren. 4. Detaillirte Volksliste des Grossherzogthums Mecklenburg-Schwerin von 1826. 5. Detaillirte Volksliste des Grossherzogthums Sachsen-Weimar für 1826. 6. Nachricht von denMinen in Brasilien von Menezes de Drummond. Aus dem Journal de Voyages. 7. Der Cauca und seine Umgegend, von Dr. C. N. Röding. 8. Ueber die äussere Bildung von Japan. Aus Krusenstern's Atlasse der Südsee, mitgetheilt von von Pfeiffer. 9. Beitrag zu der Hydrographie von Hayiti von Dr. T. Bromme. Beilagen: - Sehr große, vielfach gefaltete Karte "Das Eismeer, die Beringsstraße und ein Theil des Oestlichen Oceans mit den Küsten des Landes der Tschuktschen u. Nordamerikas" in Mercators Projection nach einem Russischen Original. Inhalt der 15 Stücke des 23. Bandes: 1. Philadelphia. Eine geogr. statist. Skizze von Dr. T. Bromme. 2. Ansichten des Archipels von Dr. Bignon. 3. Neue Eintheilung ders Herzogthumes Braunschweig vom Pastor Cannabich. 4. Sitten und Gebräuche der Einwohner von Neuseeland, von R. S. Lessom. 5. Die Insel Sardinien von Dr. Aug. Hörschelmann. 6. Tagebuch einer Reise auf dem Flusse Sanloun. 7. Die Französ. Colonien am Senegal. 8. Ueber die auf Befehl der Britischen Regierung zur Untersuchung der Küsten Südamerika's und zur Erforschung der Magellanischen Meerenge von den Capt. King und Stokes untern. Expeditionen. Beilagen: - Statistische Übersicht der sämmtlichen Staaten Europa's 1827. - Statistische Übersicht von Amerika für 1827. Kartenbeigaben: - Kleines "Übersichts-Blatt der Karte von Deutschland mit dem Preussischen Staate 1825" - Kleine "Übersicht zur Zusammensetzung der Karte des Preussischen Staats in seiner jetzigen Begrenzung und Abtheilung" nach den von dem statistischen Bureau zu Berlin mitgetheilten Nachrichten in 24 Blättern neu entworfen. 1818. In der Folge jeweils nach den Abhandlungen ist die Aufteilung wie folgt: Bücher-Recensionen und Anzeigen; Karten-Recensionen und Anzeigen; Novellistik Deutschland, Preußen, Italien, Frankreich, Portugal, Britisches Reich, Jonische Inseln, Niederlande, Dänemark, Schweden, Russland, Africa, America, Australien; Vermischte Nachrichten; nach dem letzten Stück noch das Register.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Buch der Lieder. Zweite Auflage. Hamburg, Hoffmann und Campe 1837. 8°. XVI, 364 S., mit Titelvign., späterer Hlwd. mit eingeb. OUmschl.

      . . Goedeke VIII, 558, 52 - Wilhelm-G. 336.- Zweite Ausgabe des wohl bekanntesten Buches von Heinrich Heine, mit einem zusätzlich eingebundenen Titelblatt der ersten Ausgabe v. 1827.- Leicht gebräunt od. braunfleckig, sonst gutes Ex.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Walckenaer, C. A. Oeuvres de la Fontaine. Nouvelle edition. 2 Bände in einem Band. Text auf Französich / Langue Francais. .

      Paris, Lefevre, 1827.. 23 x 16 cm. 310 / 380 s. ISBN: Keine. Halbpergamenteinband im Stiel der Zeit. Schwarzes Titelschild. Schmuckvorsätze. Unbeschnittenes Papier. Mit einem Frontispiz. No jacket. Guter Zustand / Good condition. Vereinzelt stockfleckig und wasserfleckig. Insgesamt gesehen immer noch ein gutes Exemplar. 2. Auflage.. * Versandfertig innerhalb von 20 Stunden! Phil-R. . (RN).

      [Bookseller: Umbras Kuriositätenkabinett]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Cabinets-Bibliothek der deutschen Klassiker.

      Gotha Verlag des bibliographischen Instituts, 1827.. 13032 S. 12° Duodez (Duodecimo) Hln. 30 Bände. Mit 48 Autorenporträts als s/w Kupferstiche. Einigen Lieferungen sind einige S. mit Buchanzeigen beigebunden. Bürgers Gedichte. Erster Theil. Bodmer's Noachide (Im Auszuge). Claudius (Der Wandsbecker Bote). Anthologie aus Heinrich Joseph Collin's Schriften. Joh. Andr. Cramer's ausgewählte religiöse Gesänge. Anthologie aus den sämtlichen Werken von Carl Th. v. Dalberg. Betrachtungen über das Universum (Im Auszuge). Gewählte moralische Briefe von Dusch und Satyren von Kästner. Gedichte von Albrecht v. Haller. Geist aus den sämtlichen Werken Wilhelm Hauff's. Erstes Bändchen. Zweites Bändchen. Ausgewählte Gedichte von Johann Georg Jacobi. Engel's Fürstenspiegel. (Im Auszuge). Engel's Philosoph für die Welt (Im Auszuge). Engel's Lorenz Stark. Erstes Bändchen. Zweites Bändchen. Der Charakter und die Bestimmung des Mannes von Dr. Friedrich Ehrenberg. Anthologie aus den Schriften von Johann Daniel Falk. Anthologie aus den sämtlichen Schriften von Christian Garve. Anthologie aus den sämtlichen Schriften von Christian Garve. Zweiter Theil. Gellert's Fabeln. Erstes Bändchen. Zweites Bändchen. Anthologie aus F. L. G. v. Göckingk's Gedichten. Gedichte von Friedrich Wilhelm Gotter. Geßner's Idyllen. E. Chr. v. Kleist's Gedichte. Heinrich von Kleist's Käthchen von Heilbronn. (Ritterschauspiel). Erste Abtheilung. Zweite Abtheilung. Göthe's Genius. Erstes Bändchen. Rhytmische Fragmente. Göthe's Genius. Zweites Bändchen. Prosaische Fragmente. Göthe's Genius. Drittes Bändchen. Anthologie aus Herder. Erster Theil. Aus den Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit. Anthologie aus Herder. Zweiter Theil. Aus den Ideen zur Geschichte der Geschichte der Menschheit.Anthologie aus Herder. Dritter Theil. Aus den Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit. (Schluß). Nebst vermischten Gedichten. Klopstocks Messias. Erster Theil. Zweiter Theil. Dritter Theil. Vierter Theil. Fünfter Theil. Sechster Theil. Siebenter Theil. Achter Theil. Neunter Theil. Zehnter Theil. Klopstocks Oden. Fabeln für die Zeit. Von Fröhlich und Pfeffel. Gedichte von Hagedorn. Cabinets-Ausgabe. Anthologie von Hebel's allemannischen Gedichten. Anthologie aus Karl Heinrich Heydenreich's Gedichten. Cabinets-Ausgabe. Hölty's Gedichte. Anthologie aus J. W. L. Gleim's sämtlichen Werken. Zweiter Theil. Dritter Theil. Körner's Gedichte. Körner's Zriny. Rabener's Satyren. Erstes Bändchen. Zweites Bändchen. Anthologie aus Karl Wilhelm Ramler's Gedichten. Ausgewählte Gedichte von Sonnenberg. Schubart's ausgewählte Gedichte. Julius von Tarent. Ein Trauerspiel in fünf Akten von Leisewitz. Blumenlese aus den Schriften von Benedikte Naubert. Erstes Bändchen. Zweites Bändchen. Gedichte von Neuffer. Erstes Bändchen. Zweites Bändchen. Justus Möser's Patriotische Phantasien. Anthologie aus J. A. Musäus Volksmährchen. Erster Theil. Zweiter Theil. Moses Mendelssohn's Phädon. Erster Theil. Zweiter Theil. Lichtenberg's Ideen. Erstes Bändchen. Ausgewählte Gedichte von Mastthissen und Salis. Geist aus Friedrich v. Schillers Werken. Erster Theil. Anthologie aus den Gedichten von Johann Heinrich Voß. Anthologie aus den Gedichten von Johann Heinrich Voß. Zweites Bändchen. Lichter's Fabeln in vier Bändchen. Anthologie aus den Werken von Caroline Pichler. Erstes Bändchen. Anthologie aus den sämtlichen Werken von Caroline Pichler. Anthologie aus den Werken von Caroline Pichler. Drittes Bändchen. Eulalia. Trauerspiel in fünf Aufzügen von Sprickmann. Anthologie aus den sämtlichen Werken von Ernst Schulze. Die bezauberte Rose von Ernst Schulze. Zweiter Theil. Das Trefflichste aus den Schriften von H. P. Sturz. Anthologie aus den Werken Friedrich Leopold's, Grafen zu Stolberg. Anthologie aus den Werken Christian's, Grafen zu Stolberg. J. G. Seume's Spaziergang nach Syrakus im Jahre 1802. Erster Theil. Zweiter Theil. Dritter Theil. Vierter Theil. Fünfter Theil. J. G. Seume's Apokryphen und Fragmente. Anthologie aus J. G. Seume's sämtlichen Werken. Erster Theil. Zweiter Theil. Anthologie aus Wieland. Erster Theil. Zweiter Teil. Oberon. Zweiter Theil. Wieland's Oberon. Dritter Theil. Anthologie aus Wieland. Wieland's Oberon. Vierter Theil. Anthologie aus den sämtlichen Werken von M. A. v. Thümmel. Genius Ernst Wagner's. Erster Theil. Zweiter Theil. Ausgewählte Gedichte von Chr. F. Weiße u. J. P. Uz. Zimmermann über die Einsamkeit. Erstes Bändchen. Zweites Bändchen. Anthologie aus Wieland. Fünfter Theil. Die Abderiten. Erster Theil. Zweiter Theil. Dritter Theil. Vierter Theil. Fünfter Theil. Anthologie aus Rosegarten's Gedichten. Erstes Bändchen. Zweites Bändchen. Anthologie aus A. v. Kotzebue's dramatischen Spielen. Erster Theil. Zweiter Theil. Lessings Nathan der Weise. Erster Theil. Zweiter Theil. Lessings Emilia Galotti. Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen. Lerssings Minna von Barnhelm, oder das Soldatenglück. Ein Lustspiel in fünf Aufzügen. Lessings Minna von Barnhelm (Schluß). Knigge. Ueber den Umgang mit Menschern. Im Auszuge. Erster Theil. Zweiter Theil. Dritter Theil. Die genannten Lieferungen verteilen sich auf 30 gebundene Bände. Die Bände sind nachträglich privat eingebunden. Die Einbandkanten sind stellenweise leicht berieben. Einige Ecken sind geringfügig bestoßen. Ein Band hat an der Kopfkante des Einbandes eine kleine Druckstelle. Ein Band hat an beiden Vorderkanten je eine kleine Druckstelle. Ein Band bat am Kopfschnitt einen Wasserfleck. Zwei Bände haben am Einband etwas stärker bestoßene Kopfecken. Zwei Bände haben etwas stärker bestoßene untere Ecken. Bei einem Band sind die Einbanddecken im unteren Bereich etwas deutlicher berieben. Bei einem Band hat sich der vordere Einbanddeckel geringfügig gelockert. Zwei Bände haben deutliche Flecken auf den Einbanddecken. Einige S. sind in den Ecken etwas knickspurig. Einige S., je nach Band etwas mehr oder etwas weniger, sind mehr oder weniger fleckig. Bei einem Band ist das Papier etwas wellig und stärker fleckig. Bei diesem Band schließen die Einbanddeckel nicht ganz. Die Schnitte sind etwas ergraut, sonst gute Exemplare. guter Zustand

      [Bookseller: Antiquariat Boller]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Malerische Reise durch einen grossen Theil der Schweiz vor und nach der Revolution.

      Gotha, Henning 1827.. Neue Aug. Mit späteren Nachträgen und Zusätzen. XVI (2) 508 S. Mit gest. Frontisp., 55 Kupfertafeln davon 4 (3 kolor.) Kostüm-Tafeln, 1 gefalt. zweigeteiltes Notenbl., 1 gefalt. Panorama der Alpenkette, 2 Figurentaf., 1 Portait, 1 Plan, und 45 Ansichten. HLdr. d. Zt. mit Rückensch. u. -goldpräg. Rückenkanten berieb. u. angeplatzt, Ecken bestoßen. Stempel am Tit. überklebt. Im Textteil vereinz. leicht braunfl. Die Taf. in sauberen kräftigen Abdrucken u. leuchtendem Kolorit.. Holzmann-Boh. III, 11623 (EA); Engelmann 925 - Komplettes Expl. der Zweite Ausgabe ab S. 415 um den Anhang: "Spätere Zusätze und Nachträge bis zu dem Jahre 1826" erweitert. - Enthält u.a. eine ausführliche Schilderung der Erstbesteigung des Mont-Blanc durch Paccard und Saussure. Die Ansichten zeigen: Gegend bei Hüningen. Schiffahrt beim Rheinfall. Schaffhauser Brücke. Habsburg. Windish u. Königsfelden. Gegend um Zürich. Morgarten am Aegeri-See. Lowärtzer-See. Rozloch. Stanz. Gersau. Altorf. Isola Bella. Der Rhone-Gletscher, nebst der Grimsel und Furka. Unterseen. Grindelwald Gletscher. Meillerie. Genfer See. Der grosse Bernhard im Moment von Bonapartes Uebergang u.a. Die tlw. kolorierten Kostümtafeln zeigen: Ein Schweizer Soldat aus dem 16. Jhdt., und ein Berner Zuzüger vom 18. Jhdt. Ein Zürcher Scharfschütze; ein Zuzüger aus Schwitz. Ein Unterwaldner und eine Unterwaldnerin. Der Gemsenjäger Heitz, aus Glaris.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Peter Schlemihl's wundersame Geschichte. Zweite mit den Liedern und Balladen des Verfassers vermehrte Ausgabe.

      Nürnberg, Schrag 1827.. Kl. 8°. 212 Seiten. Mit sechs Kupfern nach George Cruikshank und einem Titelkupfer. Halbleder. Goldprägung auf Rücken. Einband und Kanten berieben und bestoßen. Buchinnere tadellos..

      [Bookseller: Antiquariat Richart Kulbach]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("L. Tieck").

      Dresden, 10. XII. 1827.. 2 SS. auf Doppelblatt. 4to. Mit eh. Adresse (Faltbrief).. Inhaltsreicher Brief an den Hannoverschen Major a. d. C. Richard in Aachen, dem er für die Zusendung von Übersetzungen dankt: "Indem ich schon seit lange[m] darüber beschämt war, daß ich Ihnen immer noch nicht meinen Dank für Ihre treffliche Uebersetzung des Moreto abgestattet hatte, die Sie mir schon vor geraumer Zeit so freundlich zugesendet hatten, bin ich noch mehr durch Ihre Güte überrascht indem ich die übersetzten Romane und Novellen meines geliebten Lope von Ihnen erhalte. Die ersten Theile kannte ich schon und freute mich dieser Arbeit: ich muß zugleich bewundern mit welcher Geschicklichkeit und Sprachgelehrsamkeit, sowohl im Deutschen wie im Spanischen Sie alle Bedeutsamkeit und das Eigenthümliche des Dichters empfinden und mit so vielem Geschmack im Deutschen wieder gegeben haben. Meine Freude war vorzüglich, daß durch Ihre Bemühung meine Landsleute jene trefflichen Produktionen kennen lernen, und es doch scheint, als fänden sie Geschmack an diesen Erzählungen, die so unendlich von dem entfernt sind, was jetzt auf diesem Felde gilt und beliebt ist [...]". - Mit kleinen Randläsuren; Bl. 2 mit kleinem Ausriß durch Siegelbruch (keine Textberührung).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Deutsche Minnesänger in Bild und Wort. Wien, P. Kaeser (1877). Gr. Fol. VIII, 68 S., 1 Bl., mit 12 Kupfertafeln v. E. Forberg nach E. v. Luttich, lose in relief., gold-, schwarz- u. blindgepr. OLwd.-Flügelmappe.

      . . König, Int. Germanistenlexikon II, 792.- H. Holland (1827-1918) war Prof. für Geschichte u. Kunstgeschichte in München mit Schwerpunkt Mittelalter.- Mit Biographien u. Porträts von: Heinrich von Veldeke; Kaiser Heinrich VI; Hartmann von Aue; Reinmar der Alte; Gottfried von Strassburg; Wolfram von Eschenbach; Walther von der Vogelweide; Ulrich von Liechtenstein; Reinmar von Zweter; Neidhart von Reuenthal, Tanhäuser; Oswald von Wolkenstein.- Etw. stockfleckig, Titelei mit kl. Randläsuren, der Prachteinband nur leicht berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Raccolta di 50 vedute antiche, e moderne della citta di Roma e sue vicinanze. Incise da Piranesi, Morelli, Pronti, ed altri celebri bullini.

      Roma, Piale (1827).. Quer-kl.-4°. 1 gest. Tielblatt und 49 (von 50) Kupfertafeln. Lederband der Zeit mit reicher Deckelvergoldung.. Hübsche Zusammenstellung von Romansichten mit meist kursiv gehaltenen Legenden. Vergleiche mit dem Online- Exemplar des Getty Research Instituts, dieses mit unterschiedlichen Legenden. - Mit handschr. Widmung (Tinte)auf dem ersten weissen Blatt und handschr. Namenszug (Bleistift) auf dem Titelbaltt. Einband verzogen, berieben und bestossen. Durchgehend etwas gebräunt und stockfleckig. (Sprache: Italienisch / Italiano / Italian)

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grosse Aquatinta-Ansicht von Jiri Döbler. Ansicht von Jerusalem vom Thale Josaphat aus.

      Prag, Bohmanns Erben, 1827.. circa 49 x 38 cm (Blatt). 1 Blatt veso weiss. Prachtvolle Gesamtansicht von Jerusalem. Das schönste Blatt aus der seltenen Prager Ausgabe von "Palästina oder das Heilige Land", der deutschen Übersetzung der "Reise in dem Morgenlande" des Comte de Forbin. - Gut erhalten, in schönen Aquatinta-Tönen gedruckt. - The famous total view of Jerusalem from the rare German edition of Forbin s work about Palestina.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        An Account of the American Baptist Mission to the Burman Empire. In a Series of Letters Addressed to a Gentleman in London.

      London, Joseph Butterworth, 1827.. 12mo. viii, 316. Plus folding engraved map of the Burman Empire as frontispiece. Hardcover, bound in contemporary half calf and marbled boards, calf ornately blind tooled, spine with gilt-ruled raised bands and gilt morocco lettering-piece, marbled edges, some superficial rubbing to edges. A lovely copy in a very good condition. ~ Second edition, uncommon. Ann Hasseltine Judson (1789-1826) was the first American woman missionary to go overseas. Besides her history of the Burman mission, Mrs. Judson translated the Burman catechism and the Gospel of Matthew into Siamese. Her life was written by Emily C. Judson, and published in New York in 1850. See also Sharon James: My Heart in His Hands: Ann Judson of Burma (1998), and E. R. Pitman: Ann H. Judson of Burma (1988)..

      [Bookseller: Librarium of The Hague]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Miniatur-Bibliothek der deutschen Classiker 98 Bände der Serie gebunden in 33 Bänden

      Gotha u.a. Bibliographisches Institut 1827-1832. Halbleinenbände der Zeit, 12°, bei 2 der Bänden Aussengelenk beschädigt, sonst guter Zustand, Seume Bände mit Kupertafeln, insg. gutes soldides Exemplar. Mit Texten von : Arndt, Ernst Moriz /Benzel-Sternau, Christian Ernst Graf / Blumauer, Aloys / Börne, Ludwig / Claudius, Mathias / Collin, Heinrich Joseph Edler von / Dalberg, Carl Theodor von / Dusch, Johann Jakob / Falk, Johann Daniel / Fichte, Johann Gottlieb / Fröhlich, Abraham Emanuel / Gellert, Christian Fürchtegott / Gerstenberg, Heinrich Wilhelm von / Gotter, Friedrich Wilhelm / Hagedorn, Friedrich von / Haller, Albrecht von / Haug, Friedrich / Herder, Johann Gottfried / Hoffmann, E. T. A. / Hoffmann, Ludwig / Hölty, Ludwig Heinrich Christian / Horn, Franz / Huber, Ludwig Ferdinand / Jacobi, Friedrich Heinrich / Jacobi, Johann Georg / Jacobs, Friedrich / Kästner, Abraham Gotthelf / Kind, Friedrich / Kleist, Ewald Christian von / Klinger, Friedrich Max von / Klopstock, Friedrich Gottlieb / Körner, Theodor / Krug von Nidda, Friedrich / Langbein, August Friedrich Ernst / Leisewitz, Johann Anton / Lessing, Gottfried Ephraim / Lichtwehr, Magnus Gottfried / Luden, Heinrich / Maltitz, Gotthilf August von / Müller, Johannes von / Naubert, Benedikte / Neubeck, Valerius Wilhelm / Novalis ( Hardenberg, Friedrich von) / Ortlepp, Ernst / Pfeffel, Gottlieb Konrad / Pichler, Caroline / Rabener, Gottlieb Wilhelm / Ramler, Karl Wilhelm / Rückert, Friedrich / Schenkendorf, Max von / Schlegel, August / Schlegel, Friedrich / Schubart, Christian Friedrich Daniel / Schulze, Ernst / Seume, Johann Gottfried / Sonnenberg, Franz Anton Joseph von / Spaun, Franz von /Starke, Gotthilf Wilhelm Christian / Stolberg, Christian Graf zu / Stolberg, Friedrich Graf zu / Sturz, Helfrich Peter / Thümmel, Moriz August von / Tieck, Ludwig / Tiedge, Christian August / Uhland, Ludwig / Voß, Johann Heinrich / Wagner, Ernst / Weisflog, Christian / Winkler, Carl Friedrich Theodor / Zachariä, J. F. Wilhelm

      [Bookseller: ANTIQUARIAT BERND]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Panorama vom Riesengebirge ('Das Riesengebirge aufgenommen am Wege zwischen Warmbrunn und Merzdorf').

      . aquarellierte Umrißradierung b. Rieden & Knippel in Schmiederberg (Schlesien), n. 1827, 41 x 93,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). J. Rieden, der seinen Verlag mit Ernst Wilhelm Knippel in Schmiedweberg führte starb 1858 in Schmiedeberg. - Danach übernahm Knippel (geb. 1811 in Steinseiffen unter der Schneekoppe) den Verlag. - Er starb als ältester Bürger der Stadt erst im Jahre 1900. - Der Verlag sorgte für eine lebhafte Veduten-Herstellung für den beginnenden Tourismus. - Das Panorama zeigt Stangenberg mit der Heinrichsburg bei Stonsdorf, Forst u. Schmiedeberger Kamm, Gräbelberg u. St. Anna Kapelle, Seidorf, Schneelehne, Schneekoppe, Seifenlehne, Seifengrube, Hampelbaude, Teichrand, Dreisteine, Mittagstein, Silberrand, Sturmhaubenköppel, Kl. Sturmhaube, Schwarze Berg, Hainhäuser, Giersdorf, Ludersteine, Saalberg, Mädelkamm, Mädelsteine, Saalberg, Gr. Sturmhaube, Gr. Rad, Grubenhaus, Rübezahl Kanzel, Agnetendorf, Schneegrube, Corallensteine, Gr. u. Kl. Schneegrube, Heerdberg, Ruine Kynast, Schweinsteine, Reisträger, Ursprung d. Kochel, Wachstein, Hummelberg, Torfschuppen, Hermsdorf, Felsen des Vogelnests, Schreiberhau, Hochstein, Petersdorf, Weihrichsberg, Wernersdorf und Biberstein. - Das Panorama mit schwarzer Umfassungslinie auf grau gouachiertem Rand. - Feinste Ausführung in Gouachefarben! - Extrem seltene Vedute in einem perfekten Zustand!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Testacea fluviatilia quae in itinere per Brasiliam annis MDCCCXVII-MDCCCXX ... collegit et pingenda curavit...

      1827. Lipsiae, T.O. Weigel, (1827). 4to (370 x 270mm). pp. [viii], 36, with 29 handcoloured lithographed plates. Contemporary quarter cloth and marbled boards (ends of spine with small repair). First edition of this monograph on the freshwater molluscs of Brazil, the first work devoted to Brazilian shells, and one of several publications resulting from Spix and Martius' expedition to Brazil from 1817 to 1820. The expedition was under the aegis of the King of Bavaria, Maximilian Joseph I. 'His plans for sending scientific explorers to South America were realized in 1817, when an Austrian expedition was sent to Brazil. Martius and several other Bavarian scientists, including his companion, the zoologist Spix, went along. They left Trieste on 2 April 1817 and returned to Munich in December 1820' (DSB). 'Spix and Martius were the first European scientists to visit the Amazon after La Condamine. Their collections ... provided material for a vast number of works by other scientists. Spix himself was occupied entirely with publishing his findings after his return to Munich... Weakened by the fevers that he had suffered on his voyage, he died [in 1826], leaving other zoologists, including Louis Agassiz, to complete the publication of his works' (ibid.). For this volume the descriptions were provided by J.A. Wagner. It was edited by Paula von Schrank and Martius. Borba de Moraes II 280; Nissen ZBI, 3954.

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Testacea fluviatilia quae in itinere per Brasiliam annis MDCCCXVII-MDCCCXX... digessit, descripsit et observationibus illustravit J. A. Wagner. Ediderunt F. a Paula de Schrank et C. F. P. de Martius.

      München, Wolf, 1827.. (37 x 28,5 cm). (2) IV (2) 36 S. Mit 29 kolorierten lithographierten Tafeln. Halblederband der Zeit.. Einzige Ausgabe dieser seltenen Monographie über brasilianische Frischwasser-Mollusken, das erste Werk über brasilianische Muscheln überhaupt. - "In 1815 (Spix) and K. F. P. Martius were selected by the Bavarian government to take part in an expedition to South America.... They were back in Munich in December 1820, having accomplished one of the most important scientific expeditions of the nineteenth century. Spix and Martius were the first European scientists to visit the Amazon after La Condamine. Their collections... provided material for a vast number of works by other scientists. Spix himself was occupied entirely with publishing his findings after his return to Munich... Weakened by the fevers that he had suffered on his voyage, he died (1826), leaving other zoologists, including Louis Agassiz, to complete the publication of his works" (DSB). - Stempel auf Titel. Text mit mehreren Prägestempeln. Stellenweise gering stockfleckig. Vorsätze erneuert. Einband etwas berieben. Rücken verfärbt und restauriert, sonst gut erhalten. - DSB 12, 578; Nissen ZBI 3954 First edition of the first monograph on the freshwater-mollusca of Brazil, very rare. - Some old stamps to text and title. Minor foxing in places. New endpapers. Contemporary half calf, spine discoloured and restored

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Holy Bible, containing the Old and New Testaments. According to the auhtorized version; with explanatory notes, practical observations, and copious marginal references by Thomas Scott. A New Edition with the author's last corrections and improvements; and with ten maps.

      London, L. B. Seeley & Son 1827. 4to (275 X 225 mm), Ledereinband - Mit 10 gestochenen Karten. Hellbrauner, klassizistischer englischer Kalbsledereinband über 4 erhabenen Bünden, Deckel mit Aussenbordüre aus vierfacher Goldfilete, blindgeprägter Bordüre, Mittelfeld mit feingliedrigem, blindgeprägtem Gittermotiv, Rücken mit Blind- und Goldprägung und je 2 schwarzen Ledertitelschildern, Steh- und Aussenkantenvergoldung, marmorierter Schnitt. Klassizistisch gebundenes Exemplar der von Thomas Scott (1747-1821) kommentierten englischen Bibel. Die erstmals zwischen 1788 und 1792 in vier Bänden erschienenen Ausgabe liegt hier mit dem Text der fünften und besten Edition vor. - Die Karten und vor und nachgebundene Seiten jeweils mit Stockflecken. In den Innendeckel Exlibris, auf den Schmutztiteln Exlibris-Stempel. Im ersten Band auf der Rückseite des marmorierten Vorsatzes handschriftliche genealogische Eintragungen, bis 1855 reichend. Die Einbände an den Ecken und Kanten berieben, bei Band 6 unauffällig nachgeleimte Aufplatzungen im Gelenk. Die Inhalte wohl unbenutzt. Insgesamt guter Zustand..

      [Bookseller: Krull GmbH - Versandantiquariat -]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte des Osmanischen Reiches, grossentheils aus bisher unbenützten Handschriften und Archiven.

      Pest, C. A. Hartleben, 1827-1835.. 10 Bde. Marmorierte Halblederbände der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen. Mit 10 (wdh.) Holzschnittvignetten am Vortitel, 8 gest. Karten und einem großen gest. Plan von Konstantinopel (dieser etwas gebräunt). Dreiseitiger Farbschnitt. Gr.-8vo.. Erste Ausgabe des bis heute unüberholten Standardwerks. Hammer, Vater der wissenschaftlichen Osmanistik und Begründer der modernen Orientalistik in Österreich, war einer der besten Kenner des Vorderen Orients im 19. Jahrhundert. Umfangreich auch zu den heiligen Stätten Mekka und Medina, die seit 1517 zum Osmanischen Reich gehörten. - Die zum siebten Band gehörige Karte falsch an den Schluß des achten gebunden. Einbände etwas berieben; Rücken, Kapitale und Ecken bestoßen. Exemplar aus der Bibliothek der Kgl. - Preußischen Gardehusaren-Regiments mit entspr. Stempelung, goldgepr. Rückenschildchen am Schwanz der Bände und der goldgepr. Bibliothekssignatur. - Goedeke VII, 765, 75. ADB X, 483. Brunet III, 32. Graesse III, 205. OCLC 6139878.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Rose (.) Gedicht von Fried (rich) Schlegel. In Musik gesetzt für eine Singstimme mit Begleitung des Pianoforte 73tes Werk Pr. 30x C.M. (= D 745).

      Wien, Diabelli u. Comp. (1827).. Quer-Folio. 7 Ss. (S. 2 und 3 weiß), (1) S. (weiß). Durchgehend gestochen, Pl.-Nr.: D. et C. N°. 2490.Titel mit Vignette (Rose). Erste Einzelausgabe der 1. Fassung; Exemplar ohne Verlagsverzeichnis (vgl. Hirsch). 1822 war ein Erstdruck in der Beilage zur "Wiener Zeitschrift für Kunst, Literatur, Theater und Mode" erschienen. "Ein anderes Blumenlied nach Schlegels DIE ROSE verfährt insofern ähnlich (wie D 752), als wieder die Zartheit der Pflanze in hochliegenden, engen Harmonien gezeichnet ist Beunruhigende Zerbrechlichkeit, das allzu kurze Leben der Rose versinnbildlichend, bietet Schubert eine weitere Reflexionsmöglichkeit über den Tod. Schlegels Gedicht gehört in jenen Zyklus Abendröte', der Schubert bereits den Stoff für mehrere Lieder geboten hatte " (Fischer-Dieskau S. 203/4). Titel mit Besitzername ("Caroli Wagner"); durchgehend etwas gebräunt und an den unteren äußeren Ecken fingerfleckig. Deutsch (Verzeichnis) S. 448; Hirsch IV, 552..

      [Bookseller: Antiquariat Büchel-Baur]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reise durch das südliche Frankreich und durch Italien.

      Erlangen, Joh. Jac. Palm und Ernst Enke, 1827 und 1831.. 2 Bände. X, 416 S., 1 Bl. / VIII, 475 S. 8°, HLeder der Zeit mit goldgepr. RTitel und floraler RVergoldung.. Erste Ausgabe. - Name von alter Hand auf dem Vorsatz. - Sehr schön erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        1- BEETHOVEN. Trois trios pour Piano, Violon et Violoncelle. Composes par L. Van Beethoven [Opus 1, 2, 3]. Paris, Richault, s.d. (ca 1830). (2), 62 p. 2- BEETHOVEN. Trios pour Piano, Clarinette ou Violon et Violoncelle (...) [Opus 11]. Paris, Richault, s.d. (ca 1830). (2), 17 p. 3- BEETHOVEN. Deux trios pour Piano Forte, Violon et Violoncelle (...) n°1 [Opus 70, n°1]. Paris, A. Farrenc, s.d. (ca 1830). (2), 27 p. 4- BEETHOVEN. Deux trios pour Piano Forte, Violon et Violoncelle (...) n°2 [Opus 70, n°2]. Paris, A. Farrenc, s.d. (ca 1830). (2), 29 p. 5- BEETHOVEN. Grand Trio pour Piano Forte, Violon et Violoncelle (...) [Opus 97]. Paris, A. Farrenc, s.d. (ca 1830). (2), 50 p. 6- HUMMEL (Johann ), CZERNY (Carl). Huit trios pour Piano, Violon et Violoncelle formant le premiere livraison de la premiere serie de la Collection complete des oeuvres pour la Piano Forte de MM. J.N. Hummel et Ch. Czerny [Opus 35, 22, 65, 12, 93, 78, 96 et 83 en pagination continue]. Paris, Richault, s.d. (ca 1830). (2), 159 p.

      Paris, Richault et Farrenc, s.d. (1827). Ensemble de 6 partitions reliees en un volume in-folio, demi-veau a coins bordeaux, tranches jaunes, (mors et coiffes frottes, qqs rousseurs). Bon exemplaire, entierement grave..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte des Osmanischen Reiches, großentheils aus bisher unbenützten Handschriften und Archiven. Erster Band: Von der Gründung des osmanischen Reiches bis zur Eroberung Constantinopels. 1300 - 1433. Mit einer Karte. Zweyter Band: Von der Eroberung Constantinopels bis zum Tode Selim's I. 1433 - 1520. Mit einer Karte. Dritter Band: Vom Regierungsantritte Suleiman des Ersten bis zum Tode Selim's II. 1520 - 1574. Mit einer Karte. Vierter Band: Vom Regierungsantritte Murad des Dritten bis zur zweyten Entthronung Mustafa I. 1574 - 1623. Mit einer Karte. Fünfter Band: Vom Regierungsantritte Murad des Vierten bis zur Ernennung Mohammed Köprili's zum Grosswesir. 1623 - 1656. Mit einer Karte. Sechster Band: Von der Grosswesirschaft Mohammed Köprili's bis zum Carlowiczer Frieden. 1656 - 1699. Mit einer Karte. Siebenter Band: Vom Carlowiczer bis zum Belgrader Frieden. 1699 - 1739. Mit einer Karte. Achter Band: Vom Belgrader Frieden bis zum Frieden von Kainardsche. 1739 - 1774. Mit einer Karte. Neunter Band: Schlussrede und Übersichten I - X. Zehnter Band: Verzeichnisse, Hauptregister und Anhang. Mit dem Plane Constantinopel's.

      Pesth, C. A. Hartleben, 1827 - 1835.. 10 Bde. Gr.-8°. XLII + 686 + 4, VIII + 680 + 6, VIII + 804 + 8, VIII + 24 n.n. + 708 + 6, XII + 764 + 6, VIII + 770 + 8, VIII + 630 + 6, 600 + 8, XLVIII + 692 + 4, 716 + 8 S. Priv. HLd. der Zeit, goldgeprägter floraler Rücken mit zweiteiligen RSchildchen.. EA. Mit allen Karten und dem Plan sowie den gestochenen Vortiteln. Vgl. Goedecke VII, 765, 75.Wurzbach 7, 271. - St. a. T., stockfleckig, Ebd. berieben, Gbrsp., Bd. 8: S. VIII und 1 etw. berieben u. wasserrandig, im Ganzen schöne Expl. - Hammer-Purgstall, (1774 - 1856), besuchte 1787-96 die Orientalische Akademie in Wien und trat mit orientalisierenden Dichtungen (u.a. im "Neuen Teutschen Merkur") im Stil C. M. Wielands an die Öffentlichkeit. 1799 an die österr. Internuntiatur nach Konstantinopel entsandt, nahm er am britischen Feldzug in Ägypten 1801 teil, wurde 1802 Legationssekretär für Konstantinopel und sammelte arabische, türkische und persische Handschriften. 1806 wurde Hammer-Purgstall Generalkonsul des Fürstentums Moldau, kam 1807 an die Wiener Hofkanzlei und wurde 1811 Hofkanzleirat, 1817 Hofrat. Durch seine Heirat mit einer Bankierstochter 1814 und das Erbe der Herrschaft Hainfeld der kinderlosen Gräfin Purgstall 1835 finanziell unabhängig geworden, schied er 1839 aus dem Staatsdienst aus und widmete sich ausschließlich seinen Studien. Er gab 1809-18 die Zeitschrift "Fundgruben des Orients" heraus, übersetzte zahlreiche orientalische Dichtungen, darunter Märchen der Geschichten aus tausend und einer Nacht aus dem Arabischen ins Französische (1828). Mit seinen enzyklopädischen Werken, u.a. der Enzyklopädischen Übersicht der Wissenschaften des Orients (1804) und der Geschichte des Osmanischen Reiches (10 Bde., 1827-35), gilt er als Pionier der neueren Islamforschung in Österreich. Hammer-Purgstall setzte sich für die Gründung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ein, deren erster Präsident er 1847-49 war. Seine Hafis-Übersetzung regte Goethes West-östlichen Divan an. (DBE)

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sketches Relating to the Tunnel

      Published and sold at the Tunnel Works, Rotherhithe, and by Messers. Harvey and Darton, 55, Gracechurch Street. Printed by the P. Published and sold at the Tunnel Works, Rotherhithe, and by Messers. Harvey and Darton, 55, Gracechurch Street. Printed by the Philanthropic Society, St. George's Fields., London 1827. Sketches and Memoranda of the Works for the Tunnel under the Thames from Rotherhithe to Wapping. Containing illustrations and maps relating to the construction of the Rotherhithe/Wapping tunnel. First Edition in original bumped and rubbed marbled board, lacking the paper covering to the spine Overall otherwise Good+ (26) pp., 12 plates, with steel engravings and lithographs, of which two are folding and one has an overlay as issued. Original publisher's marbled paper covered card boards with original printed label to front cover, Gift dedication in pencil to front pastedown and title page. would benefit from some restoration to the spine, otherwise a pleasing example of this uncommon monograph. 7417

      [Bookseller: Holybourne Rare Books]
 40.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        ILLUSTRATIONS OF THE CONCHOLOGY OF GREAT BRITAIN AND IRELAND. Drawn from nature by Captain Thomas Brown

      Edinburgh, W. H. Lizars, engraver, D. Lizars, bookseller; London S. Highley, bookseller, 1827.: . Edinburgh, W. H. Lizars, engraver, D. Lizars, bookseller; London S. Highley, bookseller, 1827.. FIRST EDITION 1827. 4to, approximately 335 x 255 mm, 13 x 10 inches, 53 HAND COLOURED PLATES OF SHELLS, most with several images, some with as many as 50, 2 page Preface and each plate faces one to four pages of description with the Latin names of each shell, where found and by whom if known, plus 5 page index at rear, bound in 19th century half morocco over damask effect cloth sides, gilt patterned roll dividing cloth and leather, spine with 4 raised bands with gilt decoration, gilt ruled panels inbetween, gilt lettering, all edges gilt, marbled endpapers. Binding rubbed at head of spine, on hinges and corners, dark brown cloth has a few dark stains and 4 tiny holes, edges of covers slightly worn, inner paper hinges cracked and front pastedown damaged next to inner hinge, a few small scrapes to front endpaper, light brown offsetting from a few plates onto text pages, a little faint browning to margins of some text pages, 2 tiny mid-brown spots on Plate 39, 1 partly on 1 image but blends well, pale damp stain affects fore-edge margin from the text page facing Plate 41 to the end of the volume, barely showing on plates except for very slight rippling to fore-edge on some, small pale damp stain in inner margin of text to plate 42, just faintly showing on inner edge of plate. Binding tight and firm. A very good copy of a scarce book. Captain Thomas Brown (1785–1862) started life an engraver, but when about 20 joined the Forfar and Kincardine Militia. Subsequently in 1838 he became curator of the Museum of the Manchester Natural History Society and remained there until he died in 1862. He published several books on conchology starting with The Elements of Conchology in 1816 and he wrote the article on the subject in the Encyclopedia Britannica of 1823. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE. FURTHER IMAGES ON REQUEST. POSTAGE AT COST.

      [Bookseller: Roger Middleton]
 41.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Historia de la America,escrita en ingles por William Robertson.Traducida al español por Bernardino de Amati. 4 Volumenes

      Pedro Beaume, Burdeos 1827 - pasta de época, cubiertas rozadas, con pérdida de 2 tejuelos,manchas de humedad antigua que no impiden lectura grabado desplegable, ( tabla cronologica de los mejicanos ). . 1462 págs.

      [Bookseller: LIBRERIA ANTICUARIA EPOPEYA]
 42.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        ARTE DE VER EN LAS BELLAS ARTES DEL DISEÑO, SEGUN LOS PRINCIPIOS DE SULZER Y DE MENGS, escrito en italiano, y traducido al castellano con notas e ilustraciones por D. JUAN AGUSTIN CEAN-BERMUDEZ. Con el objeto de conocer las preciosidades que se conservan en el Real Museo de Madrid y en otras partes

      - Madrid, Imp. Real, 1827, 21x14 cm., en pasta española, XV+247 págs

      [Bookseller: Fábula Libros (Librería Jiménez-Bra]
 43.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Mixed editions.

      1-8. Paris, Ladvocat, 1827-28. 8vo. 3-416,+ iv; (2),+ 399,+ (blank),+ iv; (4),+ 407,+ (blank),+ vii; (2),+ 412,+ vii; (2),+ 392,+ iv; (2),+ 2,+ 400,+ iv; (2),+ 404; engr. front,+ engr. portrait,+ (2),+ 430,+ iv pp. Foxing and some spotting, large stain on the title and the following two leaves to part two. Contemporary uniform green half morocco, spines richly gilt with four raised bands with an gilt eagle with a crown in the top compartment, gilt marbled paper boards and marbled edges. Eight volumes. A fine set. From the library of the art collector Richard Seymour-Conway, 4th Marquess of Hertford. Part 1-2 in the third edition, part 3-6 in the first and part 7-8 in the second. Ida Saint-Elme (1776-1845), born as Maria Johanna Elselina Versfelt, was a Dutch writer and stage actress with an adventurous life, including a love affair with General Michel Ney whom she followed during the napoleonic wars. Her noweday fame is mainly due to these memoires, published under the pseudonym Contemporaine. She is sometimes called "Casanova femelle". Richard Seymour-Conway (1800-1870) owned Ragley Hall, the ancestral seat of the Marquess of Hertford, but lived his entire life in Paris, and he devoted his life and income to buying pictures to add to his and his fathers art collection. He did not marry and left the collection to his illegitimate son Richard Wallace. "The 4th Marquess was an extremely bad landlord and left Ragley sadly neglected. However, anyone who has seen the Wallace Collection at Hertford House in London will find it difficult to condemn him"

      [Bookseller: Centralantikvariatet]
 44.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        The History of Modern Europe: With an account of the decline and fall of the Roman EmpireIn Six Volumes

      London - C. and J. Rivington; et al., 1827 Book. Very Good. Hardcover. A uniformly bound set of historical worksviewing of the progress of society within Europe. New edition. From the rise of the modern kingdoms to the peace of Paris in 1763; in a series of letters from a nobleman to his son. With a continuation, terminating at the death of Alexander, the Russian Emperor, in 1825. Dealing with the rise of the modern kingdoms of Europe down to the peace of Westphalia. Russell achieved his chief reputation as an historian. The first of his works to meet with any success was The History of America, from the first Discovery by Columbus to the Conclusion of the late War, 1779. In the same year Russell issued, anonymously, the first two volumes of his History of Modern Europe, in a Series of Letters from a Nobleman to his Son. Three further volumes, with the author's name, appeared in 1784, and the whole work was published in five volumes in 1786. The work was met with great success. Withthree of the volumes featuring its original half title. Complete insix volumes. Bound by T. Mead. Condition: Rebound in cloth bindings with gilt lettering to the spines. Externally, all volumes are sound with only some light marks. Three front hinges and two rear hinges are very slightly strained. Internally, all volumes are firmly bound and bright. Occasional instances of light spotting throughout each volume. Ink signature to the front free endpaper of each volume, and binders label to the rear pastedown of each volume. Ink annotated notes scattered throughout volume one. Overall: GOOD..

      [Bookseller: Rooke Books]
 45.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The History of the Decline and Fall of the Roman Empire, 8 volumes, 1827, 100 copies Large Paper Edition

      Talboys and Wheeler; and William Pickering, Oxford and London 1827 - 8 volumes, published 1827, old bookseller's note to verso of flyleaf 'proof portrait.only 100 printed' - a small quarto Large Paper edition (measures 10 x 6.5 inches; 26 x 16.5 cm) bound in contemporary half black morocco, marbled boards, raised bands, maroon spine labels. About very good set, all hinges and joints tight, but some rubbing to corners and joints, leather a little dry (we've dressed it and have redyed the rubbed parts), slight foxing to outermost leaves, first volume is lacking one of its spine labels (the volume number), volume number label for the eighth volume a little messed up; light dryness to spine ends and minute occasional chipping, eighth volume slightly leaning, slight residual dustiness (we found them in a basement and had to get rid of a lot of dust and cobwebs!). RARE and uncommon on the market -- the few 1827 sets at auction in recent years seem to be the 8vo and smaller editions of this set. With pencil signature of John C. B. Biddell ('bought at Pickering's, July 1846) - research reveals him to be Proctor for the Diocese of Canterbury. Another pen signature of Coker Adams, 1854 -- can't find anything on him. [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: Caliban Books Pittsburgh PA, ABAA]
 46.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Leges Oscillationis oriundae si duo Corpora diversa celeritate oscillantia ita conjunguntur ut oscillare non possint nisi simul et synchronice exemplo illustratae Tuborum linguatorum. Dissertatio Physica

      One folding engraved plate (some foxing) & seven printed tables (five in the text & two on a separate folding sheet). 2 p.l., 40 pp. Large 4to, orig. green patterned boards (some foxing). [Halle]: G. Haack, [1827]. First edition, and a very evocative association copy, of the rare Habilitationschrift by Wilhelm Weber (1804-91) on acoustics, specifically on the acoustic coupling of tongue and air cavity in reed organ pipes; his work in this area led, in a slightly roundabout way, to his close and enormously fruitful association with Gauss, which began in September of 1831. This copy belonged to Gauss -- with the "Gauss-Bibliothek" stamp -- on title. It is hard to imagine a more appropriate association as it led, in part, to their intimate collaboration and friendship. Weber met Gauss at a scientific conference organized by Alexander von Humboldt in Berlin in 1828 (this was the only scientific convention Gauss ever attended). Weber delivered a lecture in which he summed up his work on the acoustical qualities of organ pipes. It attracted the attention of both Humboldt and Gauss, both of whom attended the lecture. Gauss immediately recognized the young physicist as a worthy colleague in his new-found interest in geomagnetism. Weber moved to Göttingen in 1831 and in the following six years, the two scientists invented the telegraph, developed a magnetometer, and performed much important research in electricity and magnetism. Weber here describes for the first time a process in which sound is engraved on a metal plate with a scraper, and reproduced in differing frequencies by passing the scraper across the grooves -- the basic principle of the gramophone record. Had this process been known to scientists during the heyday of recording-apparatus research in the 19th century, our present-day phonographs would very likely have been developed at a much earlier date; at least, Edison and Berliner would have been spared some of their abortive experiments. The plate depicts various reed organ pipes. Fine copy. With the stamp of the Royal Observatory at Göttingen on free front endpaper (with release stamp facing on the front paste-down endpaper) and title. ❧ Gauss: D.S.B., V, pp. 304-06. Weber: D.S.B., XIV, pp. 203-09. .

      [Bookseller: Jonathan A. Hill, Bookseller, Inc.]
 47.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        NOTES &c. OF THE PRACTICAL DUTIES OF A STAFF OFFICER [manuscript title]

      Gibraltar. 1827.. [108,1]pp. including forty-eight illustrations (most done in watercolor). 12mo. Original three-quarter red calf and marbled boards. Binding rubbed and worn. Front free endpapers detached. Some foxing, lower portion of p.33/34 with a repaired tear, with no loss of text or illustration. Overall, very good. A marvelous illustrated manuscript detailing the duties and activities of a staff officer in the British Infantry, illustrated with dozens of watercolors of cannons, carriages, bridges, and fortifications. It takes the form of an instructional manual, with direct and clear directions, and is illustrated with quite expert drawings, most of them done in watercolor. The volume most clearly resembles a manuscript prepared for publication: it does not appear to have been created solely for personal use, and there are no cross-outs or corrections. Among the illustrations are cannons, bridges, forts, gates and walls, knots and slings, and more. West was an ensign in the Twelfth Infantry, stationed on Gibraltar in late 1827. He was promoted to lieutenant in the spring of 1828 and still held that rank on the army list of 1840; by 1844 he was no longer listed. We can find no evidence that this manual was ever published or copied, and this manuscript appears to be unique. The first section addresses the process of making signal rockets (including several illustrations of their various parts), followed by sections on small arms and "blue lights." Next comes a lengthy section on cannons and the carriages used to transport them. Several types of carriages are illustrated, as are various "gyns" (i.e. cannon mounts). The illustrations in this section include precise and accomplished drawings of a "triangle gyn," a "Gibraltar gyn," a "platform carriage," a "Devil carriage," and a "sling cart." Other drawings show methods of pulling ordnance up an incline or pulling cannon parts straight up an ascent using various cranes. The next section deals with the construction of bridges, and was adapted from the work of Sir Howard Douglas. The text describes and illustrates "flying bridges," pontoons, rope bridges, trestle bridges, and fords, and includes mathematical formulas for figuring the depth to which a pontoon is sunk by a given weight, and other such problems. A brief section follows on knots and slings, and contains several illustrations. The concluding section of the manuscript addresses problems of field fortification, including descriptions and illustrations of field lines, gates and walls, as well as plants found in the warmer climates of the British Empire that may be used as obstacles in combat, such as the Aloe plant and the Prickly Pear (both are illustrated). The text is followed by an index. A very fine and accomplished military manual, created by a British soldier at a colonial outpost, and containing important practical instruction and exceptional illustrations.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 48.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        DESCRIPCION DE LAS PLANTAS que. demostró en las lecciones públicas del año 1801, precedida de los principios elementales de BOTANICA.

      1827 - Madrid, en la Imprenta Real. Año 1827. 4º marquilla, 207 x 135 mm, excepcional encuadernación en plena piel marroquin de grano largo, planos estampados con hilos dorados que enmarcan un motivo central rematado por motivos geométricos muy bellos, ruedas doradas en cantos y contracantos. Lomo liso, adornos gofrados, cortes dorados. Sin firmar, pero posiblemente realizada por el gran encuadernador COBOS. CXXVI + 625 p.  plantas, botánica, Cobos, encuadernación

      [Bookseller: ArteyGrafía. com / Elena Gallego]
 49.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        A NARRATIVE OF THE LIFE OF MRS. MARY JEMISON, WHO WAS TAKEN BY THE INDIANS, IN THE YEAR 1755, WHEN ONLY ABOUT TWELVE YEARS OF AGE, AND HAS CONTINUED TO RESIDE AMONGST THEM TO THE PRESENT TIME

      London: Printed for Longman, Reese, Orme, Brown, and Green..., 1827.. 180pp. 12mo. Original printed paper boards, neatly rebacked. Boards lightly rubbed. Text lightly tanned, and with foxing. Very good. The second British edition, and third overall, of "one of the most authentic and interesting of captivity narratives," according to Howes and Streeter. This London edition follows the Howden edition of the previous year, and is in fact the same setting of type, printed by W. Walker at Otley, with a new titlepage. The first edition was published at Canandaigua in 1824. Mary Jemison was captured by the Senecas in 1758, at the age of twelve, the rest of her family having been massacred. She was initially taken from near Ft. Pitt to eastern Ohio, but after the French and Indian War the tribe moved north to western New York state. There are long accounts of the Revolutionary War in upstate New York, as well as incidents of later frontier fights through the War of 1812, and Mrs. Jemison's life in the area around Buffalo from the Revolutionary period to 1823. Frederick Strecker, the bibliographer of the Jemison narrative, notes that "considerable of the history of the settlers of western New York, has its source in the Jemison narrative." Jemison's account was recorded when she was 77 by Dr. James Seaver, who transcribed and arranged for the publication of her memoirs. Jemison lived with the Senecas until her death at 90, having married several times, and continuing to live with the tribe even after the Revolution when she was free to return to white society. By far the best bibliographical account of the Jemison narrative is given by Strecker in THE COLOPHON, No. 7 (1931), "My First Year as a Jemisonian," in which he lists some 23 editions of the narrative published between 1824 and 1929. HOWES S263. AYER 250. 1826 edition: FIELD 1381. PILLING, PROOF- SHEETS 3541. SABIN 78678.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 50.   Check availability:     Biblio     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.